Nachbetrachtungsthread zum späten 3:3 gegen Gladbach

#
Bin wie immer mit deiner Analyse sehr einverstanden
Bis auf einen Punkt: Rode hat die gelbe nicht für seine Opferrolle bei Embolos Tätlichkeit gesehen,
- das wäre ja abenteuerlich lächerlich -
sondern wohl wegen der Foulversuche, bevor sich Embolo dann zu Boden geworfen hat
Nein, ich korrigiere, nachdem Abraham ihn mit seinem berüchtigten vulkanischem Spockgriff mitten im Lauf betäubt hat ...
#
Ich glaube ehrlich gesagt schon. Siehe letztens Wamangituka und Selke. Da hat Wamangituka auch nichts gemacht und trotzdem haben beide Gelb gesehen. Und das war damals wohl nicht wegen der Verzögerung vor dem Tor, weil der Schiedsrichter sonst auch das Tor hätte aberkennen müssen. Vielleicht war der Schiedsrichter in dem Spiel aber auch einfach nicht regelfest und hat mal nach eigenem Gusto gepfiffen. Bei den Amateuren, die der DFB in der Bundesliga rumlaufen lässt, weiß man das ja nie so genau. Soweit ich weiß werden "Auslöser" einer Rudelbildung aber immer mit Geld bedacht. Egal, ob sie da den aktiven oder passiven Part innehaben.

Und wenn Rode tatsächlich für die Foulversuche die gelbe Karte bekommen hätte, dürfte Abraham ja gar nicht vom Platz fliegen. Ich kann doch nicht beide Spieler für dieselbe Situation/dasselbe Foul bestrafen. Zumindest nicht, wenn es keine persönliche Strafe wie Unsportlichkeit ist. Entweder bekommt Rode Gelb wegen dem taktischen Foul oder Abraham bekommt Gelb wegen dem taktischen Foul. Aber du kannst nicht beiden Gelb für ein gemeinsames taktisches Foul oder zwei taktische Fouls im selben Angriff geben. Ist dasselbe, wie wenn zwei Verteidiger den Stürmer im Strafraum in die Zange nehmen und es Elfmeter gibt. Da wird auch nur ein Spieler verwarnt.
#
Kann mir jemand mal erklären:
1. Wieso Rode gelb gesehen hat?
2. Wieso Abraham gelb rot gesehen hat?
3. Wieso Stindl mit dem ganzen Hinterkörper 1m in die Luft springen kann und es nicht gepfiffen wird? Ich glaube Barkok? wäre durch gewesen wenn Kamada den Pass spielt.... hier muss es Freistoß geben und mind. Gelb wenn nicht sogar Rot?

Wofür gibt es den VAR ??? ich war eigentlich, wie ich die Bilder gesehen hab Felsenfest davon überzeugt, dass das Tor nicht zählt wegen dem Stindl Foul.... ich war ganz Perplex..
#
Kann mir jemand mal erklären:
1. Wieso Rode gelb gesehen hat?
2. Wieso Abraham gelb rot gesehen hat?
3. Wieso Stindl mit dem ganzen Hinterkörper 1m in die Luft springen kann und es nicht gepfiffen wird? Ich glaube Barkok? wäre durch gewesen wenn Kamada den Pass spielt.... hier muss es Freistoß geben und mind. Gelb wenn nicht sogar Rot?

Wofür gibt es den VAR ??? ich war eigentlich, wie ich die Bilder gesehen hab Felsenfest davon überzeugt, dass das Tor nicht zählt wegen dem Stindl Foul.... ich war ganz Perplex..
#
Creepa schrieb:

Kann mir jemand mal erklären:
1. Wieso Rode gelb gesehen hat?
2. Wieso Abraham gelb rot gesehen hat?
3. Wieso Stindl mit dem ganzen Hinterkörper 1m in die Luft springen kann und es nicht gepfiffen wird? Ich glaube Kohr wäre durch gewesen wenn Kamada den Pass spielt.... hier muss es Freistoß geben und mind. Gelb wenn nicht sogar Rot?

Wofür gibt es den VAR ??? ich war eigentlich, wie ich die Bilder gesehen hab Felsenfest davon überzeugt, dass das Tor nicht zählt wegen dem Stindl Foul.... ich war ganz Perplex..

#
Creepa schrieb:

Kann mir jemand mal erklären:
1. Wieso Rode gelb gesehen hat?
2. Wieso Abraham gelb rot gesehen hat?
3. Wieso Stindl mit dem ganzen Hinterkörper 1m in die Luft springen kann und es nicht gepfiffen wird? Ich glaube Kohr wäre durch gewesen wenn Kamada den Pass spielt.... hier muss es Freistoß geben und mind. Gelb wenn nicht sogar Rot?

Wofür gibt es den VAR ??? ich war eigentlich, wie ich die Bilder gesehen hab Felsenfest davon überzeugt, dass das Tor nicht zählt wegen dem Stindl Foul.... ich war ganz Perplex..

#
Der Schiedsrichter hat auf Vorteil entschieden.
Kamada macht das dann natürlich Katastrophal.
Entweder raus zur eckfahne oder abbrechen um den Freistoß zu bekommen.
#
ja, eine Mischung aus Frust und Ärger.

Frust über die verspielten 3 Punkte, die Spieler sind einfach nicht clever genug. Gegen den BVB, gegen VW und auch gestern. Die Mannschaft ist nicht in der Lage Druckphasen zu erkennen, die Hektik und Geschwindigkeit aus dem Spiel zu nehmen durch Tempoverschleppung und den Ball in den eigenen Reihen zu halten.

Ärger über die für mich spielentscheidende Szene, gelb-rot für‘n Vadder! Wie oft war ich im Stadion und habe mich darüber aufgeregt, dass der Schiri KEIN gelb für ein klares taktisches Foul gibt und umgekehrt bei der kleinsten Berührung gelb zückt. Ich habe mir die Szene 20x angeschaut außer das Vadder die Hand für einen Moment auf die Schulter legt, gibt es keinen Kontakt. Embolo läuft erst weiter, lässt sich dann fallen, entweder um gelb zu provozieren oder weil ihm in der 81 einfach die Puste ausgeht. Ein taktisches Foul setzt ein Foul voraus, das ist mMn nicht gegeben. Es gibt kein Halten, Ziehen, Beinstellen oder sonstiges. Im Strafraum hätte das maximal gelb wegen Schwalbe Embolo gegeben.

So zwei Fragen möchte ich dennoch stellen. Abraham verlässt uns, wer rückt denn auf seiner Position nach? Und wäre es nicht vielleicht clever, bei einer gelben Karte des IVs und dem Stand von 3:1 nicht mal ihn durch seinen Nachfolger zu ersetzen?

Da ist er wieder der Frust wegen dem Mangel an Clevernis.
#
ja, eine Mischung aus Frust und Ärger.

Frust über die verspielten 3 Punkte, die Spieler sind einfach nicht clever genug. Gegen den BVB, gegen VW und auch gestern. Die Mannschaft ist nicht in der Lage Druckphasen zu erkennen, die Hektik und Geschwindigkeit aus dem Spiel zu nehmen durch Tempoverschleppung und den Ball in den eigenen Reihen zu halten.

Ärger über die für mich spielentscheidende Szene, gelb-rot für‘n Vadder! Wie oft war ich im Stadion und habe mich darüber aufgeregt, dass der Schiri KEIN gelb für ein klares taktisches Foul gibt und umgekehrt bei der kleinsten Berührung gelb zückt. Ich habe mir die Szene 20x angeschaut außer das Vadder die Hand für einen Moment auf die Schulter legt, gibt es keinen Kontakt. Embolo läuft erst weiter, lässt sich dann fallen, entweder um gelb zu provozieren oder weil ihm in der 81 einfach die Puste ausgeht. Ein taktisches Foul setzt ein Foul voraus, das ist mMn nicht gegeben. Es gibt kein Halten, Ziehen, Beinstellen oder sonstiges. Im Strafraum hätte das maximal gelb wegen Schwalbe Embolo gegeben.

So zwei Fragen möchte ich dennoch stellen. Abraham verlässt uns, wer rückt denn auf seiner Position nach? Und wäre es nicht vielleicht clever, bei einer gelben Karte des IVs und dem Stand von 3:1 nicht mal ihn durch seinen Nachfolger zu ersetzen?

Da ist er wieder der Frust wegen dem Mangel an Clevernis.
#
Ibanez schrieb:

So zwei Fragen möchte ich dennoch stellen. Abraham verlässt uns, wer rückt denn auf seiner Position nach? Und wäre es nicht vielleicht clever, bei einer gelben Karte des IVs und dem Stand von 3:1 nicht mal ihn durch seinen Nachfolger zu ersetzen?


Schätze mal entweder gibt man Tuta die Chance oder Hütter stellt doch mal wieder den Hinteregger auf rechts und dafür dann N'Dicka als Stammspieler auf links. Oder aber er verschafft tatsächlich wieder Ilsanker dadurch einen Stammplatz. Wäre mir jetzt aber die unliebste Lösung. Dann lieber entweder N'Dicka oder Tuta als Stammspieler fördern.

Und bezüglich der gelb-roten Karte machen es sich finde ich einige zu einfach. Hinterher kann man jetzt natürlich immer sagen, dass er den auch hätte rausnehmen können. Aber Abraham ist der Kapitän und hat ein überragendes Spiel gemacht. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, war der Elfmeter von Gladbach in der 90. Minute deren erster Torschuss in der zweiten Halbzeit. Wir hatten die voll im Griff, es gab überhaupt keine Veranlassung zu wechseln.

Es ist ja jetzt auch nicht so, dass Abraham akut gelb-rot gefährdet gewesen wäre. Er hat im ganzen Spiel zwei "Fouls" (waren nämlich beides nicht mal Fouls) begangen. Und wir sind uns ja alle einig, dass der Platzverweis lächerlich überzogen war. Abraham ist ein erfahrener Spieler und hat schon zig Spiele mit Verwarnung runtergespielt. Und auch das wäre mit einem nur halbwegs kompetenten Schiedsrichter auch dieses Mal business as usual gewesen. Wenn jemand unberechtigterweise mit glatt Rot vom Platz fliegt, wirft ja auch niemand dem Trainer vor, dass er den vorher hätte auswechseln müssen.

Da war wenn überhaupt Hasebe gefährdet, der nach seiner Gelben tatsächlich noch ein richtiges Foul begangen hat (waren aber ebenfalls seine einzigen beiden Fouls im Spiel). Wie gesagt, wir hatten ja alles im Griff, Gladbach fand bis zum Platzverweis offensiv nicht mehr statt. Dass er dann für die erwartbar heiße Schlussphase Ilsanker bringt und nicht Tuta in dessem zweitem Spiel einen solchen Einsatz zumutet, finde ich ebenfalls verständlich. Ich würde aber dafür am Wochenende gegen Augsburg mit Tuta als Ersatz für Abraham auf RIV beginnen.
#
Ibrakeforanimals schrieb:

jackijens schrieb:

Ich verstehe A.H. nicht mehr. WARUM Ilsanker für Rhode ?


RODE! Der heißt RODE!!!

Außerdem kam Ilse für Silva.
Kurs für Anfänger: Wir lernen Spielernamen und selbige zu unterscheiden.
#
Was im Grunde egal ist, denn
A. hätte man Silva drin lassen müssen, der hat gekämpft und gearbeitet. Zudem bindet allein seine Anwesenheit Spieler

B. durfte nie Ilsanker eingewechselt werden.

Mit Kohr und Ilsanker begann die Misere. Rode raus zunehmen toppt das Ganze.

Wenn er Rode rausnimmt kannst Du Dost oder Zuber/ Chandler bringen.

Auf der Bank kein richtiger Verteidiger, warum?

Für mich haben die Wechsel letztlich zum Ergebnis geführt, welches wir erreicht haben.

DDC, Kohr, Ilsanker, Zuber sollten dringend einen Tapetenwechsel anstreben.  Adi auch.
#
Was für ein bitteres Spiel. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wann mich ein Spiel zuletzt so frustriert zurückgelassen hat. Nach dem Ausscheiden in London war ich eher enttäuscht, auch wenn wir das Ding mit den zwei Riesenchancen von Haller in der Verlängerung ebenfalls hätten gewinnen müssen. Das wäre heute ein Befreiungsschlag gewesen und zwar ein vollkommen verdienter.

Zur Aufstellung habe ich mich ja schon vor dem Spiel geäußert. Kann man nicht meckern. Man hat das Konzept dahinter erkennen können und dann auch auf dem Platz gesehen. Die Formation mit lediglich einem Stürmer und zwei hängenden Spitzen sollten wir die nächsten Spiele beibehalten. Zum einen, weil aktuell ohnehin nur zwei Stürmer zur Verfügung stehen. Zum anderen, weil wir so mehr fußballerisch starke Spieler aufs Feld bekommen und so ein funktionierendes Spielkonzept verfolgen können. Kamada, Younes und Barkok (und eventuell auch mal Zuber oder Hrustic) können auf der Position auch schön rotieren. Und für das erste Spiel in dieser Konstellation haben sie auch schon wunderbar harmoniert und kombiniert. Die eine oder andere Situation müssen wir noch besser ausspielen, aber das kommt hoffentlich mit weiterer Spielpraxis.

Die erste Viertelstunde sind wir schwer reingekommen. Da hat Gladbach richtig Druck gemacht. Hinten waren wir aber hellwach. Sowohl Hinti als auch Hase haben jeweils einen ganz wichtigen 1v1 Zweikampf im Strafraum gewonnen. Besonders Hinteregger wirkte heute in alter Rolle merklich befreit und hat seine beste Leistung seit Wochen gezeigt, während Hasebe den gewohnten Organisator und Ausputzer gegeben hat. Auch hier sollte man das so beibehalten.

Die Defensivbewegung und das Umschaltspiel nach hinten waren in der Phase aber nicht gut. Das war und ist ja auch immer mein Bedenken, wenn wir in dieser Formation ohne klaren Sechser spielen. Gleich zweimal standen wir in der Phase nach eigenem Ballverlust relativ blank, weil sich sowohl Rode als auch Sow nach vorne orientiert hatten. Da haben wir den schnellen Gladbachern zu einfache Konterchancen angeboten, weil wir direkt im Zentrum vor der Abwehrkette eine riesige Lücke hatten. So ist ja dann auch der Freistoß vor dem ersten Gegentor entstanden, als Hasebe das Foul ziehen muss. Danach haben Rode und Sow das aber im Verbund wirklich gut gelöst.

Der Elfmeter hat uns dann ins Spiel zurückgebracht und spätestens ab dann war es vor allem im Ballbesitzspiel eine klasse Leistung. Das war im Vergleich zu Wolfsburg eine 180-Grad Wende und meiner Meinung nach noch einmal besser als die erste Halbzeit gegen Dortmund. Eine der spielerisch besten Leistungen seit Monaten, mit der wir auch vollkommen verdient klar in Führung gegangen sind. Wichtig war vor allem auch, dass wir mit Silva endlich mal die erste Großchance aus dem Spiel verwertet haben. Da mögen wir vielleicht ganz leicht von einem gerade so noch rollenden Ball beim Freistoß profitiert haben (was korrekterweise vom VAR nicht geahndet werden kann). Das schmälert aber in keinster Weise das Tor. Es waren noch zwei Pässe dazwischen und Silva der einzige Spieler in der gegnerischen Hälfte. Gladbach hätte das noch locker verteidigen können, aber der Pass von Barkok war echt erste Sahne.

Das Tor von Barkok war dann natürlich die Krönung. Aus einem nicht optimalen Pass von Silva ein wahres Kunstwerk geschaffen. Wenn das nicht Tor des Monats wird, weiß ich auch nicht mehr. Das zaubert mir bei all dem Frust auch noch ein Lächeln auf die Lippen. Und deshalb bin ich auch ein Riesenfan von dem Kerl. Er macht wie alle anderen Fehler und nicht immer klappt alles. Aber er besitzt diese Kreativität und Genialität, um solche unglaublichen Momente zu kreieren. Außerdem finde ich, dass er sich auch in der Rückwärtsbewegung ordentlich reinhaut. Am Ende hatte er dann ein bisschen Pech, hätte aber die Bälle in der Nähe des eigenen Stafraums auch schneller wegschlagen müssen.

Die restliche erste Halbzeit war mir dann fast schon zu offensiv. Ich kann ja verstehen, dass man das Spiel in einer eigenen Druckphase möglichst entscheiden möchte. Aber da haben wir ja gespielt, als ob wir selbst 3:1 hinten liegen würden. Das war zuweilen auch sehr riskant, weil wir selbst mit der Dreierkette hinten an der Mittellinie standen, auch wenn wir dann glücklicherweise keine gefährlichen Ballverluste mehr hatten.

Und die zweite Halbzeit war dann lange Zeit eigentlich sehr ereignisarm. Eine Großchance hatten wir noch, da muss Younes eigentlich das vierte Tor machen. Hätte zu dem Zeitpunkt zwar nicht gedacht, dass das noch mal ein Thema wird, aber es ist ja leider so gekommen. Da hätte er den Ball ruhig annehmen und noch zwei Schritte Richtung Tor machen können, statt direkt den Schlenzer in den Winkel zu versuchen. Dass wir dann den potenziellen Elfmeter auch um wenige Zentimeter wieder aberkannt bekommen, passt da heute ins Bild.

Bis zur unberechtigten und angesichts der sonstigen Entscheidungen vollkommen lächerlichen gelb-roten Karte hatten wir eigentlich alles im Griff und nichts aus dem Spiel heraus zugelassen. Gladbach hatte noch eine gefährliche Ecke, wo sie in der Mitte den Ball verpassen, aber das war es eigentlich. Nach der falschen Tatsachenentscheidung vor unserem zweiten Tor hat sich der Schiedsrichter leider von den Gladbachern belabern lassen und alles nur noch für die entschieden. Bei jedem Körperkontakt und jedem Foul haben die Gladbacher nur noch lauthals geschrien. Und bei der gelb-roten Karte bekommt Embolo einen leichten Schubser, läuft noch zwei Meter und lässt sich dann fallen. Mit sehr viel Wohlwollen kann man das als taktisches Foul auslegen und einem unverwarnten Spieler Geld zeigen, aber niemals reicht das für einen Platzverweis. Vor allem nicht, wenn die erste gelbe Karte noch lächerlicher und eine glatte Fehlentscheidung war.

Ich hatte auch den Eindruck, dass der Schiedsrichter zuerst gar keine Karte zeigen wollte. Dann sind die Gladbacher aber schnell mit fünf Mann auf den Schiri zugestürmt und haben ihn umringt. Rode will das dann unterbinden und wird an der Grenze zur Tätlichkeit gepackt und weggeschubst. Ein absoluter Wahnsinn, dass er dafür auch Gelb bekommt. Ich habe es schon letztens gesagt, dann kann ich in Zukunft einfach einen bereits verwarnten Spieler schubsen und eine Rudelbildung starten, damit der Gegner wegen Geld beide vom Platz fliegt. Und wenn ich sehe für welche Minischubser Abraham Gelb sieht und vom Platz fliegt, dann muss es hier auch zwingend Rot für Embolo geben, wenn man da auch nur irgendeinen Maßstab wahren will.

Danach nimmt das Spiel dann seinen Lauf. Klar, dass Gladbach noch mal Oberwasser bekommt und wir nach hinten gedrängt werden. Hört sich zwar jetzt blöd an, aber eigentlich standen wir auch in der Phase gut. Der Elfmeter gegen uns ist maximal unglücklich, weil Barkok genau am Strafraumeck den Ball gerade wegschießen will und noch ein Gladbacher den Fuß reinhält. Da muss er aber auch cleverer sein und den Ball früher wegschlagen und vor allem nicht in den eigenen Strafraum gehen. Bei solchen Situationen tue ich mich aber immer schwer. Ist halt brutal, da Elfmeter zu geben, wenn der offensive Spieler in letzter Sekunde den Fuß reinhält, ohne selbst jemals den Ball kontrolliert zu haben.

Das dritte Tor war dann auch maximal unglücklich. Da hätte uns der Schiedsrichter wahrscheinlich sogar eher geholfen, wenn er wie bisher jede Kleinigkeit für Gladbach und damit den Freistoß für Stindl gepfiffen hätte. So gibt es für nach dem Foul von Stindl weder eine Spielunterbrechung noch einen reellen Vorteil. Ein guter Schiedsrichter pfeift in der Regel nach dem verpassten Pass auf Da Costa dann trotzdem noch den Freistoß für uns. Und ehrlich gesagt war das für mich auch schon an der Grenze zur roten Karte. Kohr war zwar noch über 40 Meter vom Tor entfernt, wäre aber komplett alleine darauf zugelaufen. Da kann man schon über eine Notbremse nachdenken. So ist es auf jeden Fall maximal unglücklich gelaufen, weil uns jeglicher Vorteil genommen wurde.

Am Ende müssen wir es natürlich trotzdem in der Mitte besser verteidigen, wo Stindl komplett freisteht. Aber ganz ehrlich, ich kann weder Adi noch den Jungs heute insgesamt einen Vorwurf machen. Ich verstehe jetzt auch nicht die Diskussion darüber, ob er bei den Wechseln drei Minuten vor Schluss richtig gelegen hat. Es waren sonst noch Tuta, Chandler, Zuber und Dost auf der Bank. In der Innenverteidigung änderst du zu dem Zeitpunkt nichts mehr freiwillig, ob jetzt Da Costa oder Chandler noch mal die Linie entlangrennen, nimmt sich auch nicht viel und mit Dost hättest du keinen vielleicht entscheidenden Konter mehr fahren können. Zuber wäre in der Situation vielleicht die etwas bessere Wahl als Kamada gewesen, aber das war jetzt nicht kriegsentscheidend. Am Ende bringt der Schiedsrichter durch falsche Entscheidungen und vor allem durch die rote Karte eine Hektik rein, mit der das Spiel kippt und dann entwickelt sich eine ganz eigene Dynamik, in der man durch die Aufgeregtheit auch mal den Überblick verliert. Solche Spiele kennt jeder, der selbst mal Fußball gespielt hat und solche Spiele, wo am Ende noch mal einer reinfällt, gibt es auch bei den Profis fast jede zweite Woche. Da sind wir gerade aufgrund der aktuellen Serie vielleicht auch nicht clever und abgezockt genug.

Dass Trapp dann noch an allen Toren dran ist, kam als Krönung hinzu. Ich will ihm da bei keinem Tor einen großen Vorwurf machen, aber es ist maximal ärgerlich. Der Freistoß geht um Zentimeter genau an Hasebe vorbei und Trapp bekommt ihn mit den Fingerspitzen nicht mehr um den Pfosten. Am Elfer ist Trapp mit beiden Häden dran und der springt trotzdem noch rein. Und beim dritten Gegentor bekommt Trapp gegen den komplett freien Stindl die Hände nicht kontrolliert genug hoch, dass der Ball über die Latte fliegt. Das alles zusammen mit den Schiedsrichterentscheidungen ist einfach nur brutal. Aktuell läuft in den entscheidenen Szenen halt wirklich fast immer alles gegen uns. So viel Pech kannst du aber eigentlich nicht die ganze Saison lang haben.

Deshalb - und auch wenn es keiner mehr hören will - ziehe ich trotz des unglaublich bitteren Resultats ein positives Fazit aus dem Spiel. Hütter hat heute mit der Auf- und Einstellung eine klare Reaktion gezeigt und eine Änderung vorgenommen, die auch voll gegriffen hat. Wir haben die richtige Marschrichtung gefunden und sollten diese auch fortsetzen. Die Mannschaft hat über weite Strecken super gespielt und einen klar erkennbaren Plan ausgeführt. Von der Leistung her war das eine klare Steigerung. Und es bleibt dabei, von der Leistung her waren nur München, Wolfsburg und vielleicht noch das Spiel gegen Bielefeld schlecht. Wieder einmal waren wir die bessere Mannschaft mit den besseren Chancen (bei den xGoals wieder mal um ein ganzes Tor besser als der Gegner). Bis auf Bayern, Leipzig, Leverkusen und Dortmund, wenn sie wieder in Form kommen und Haaland zurück ist, sehe ich auch keine Mannschaft in der Bundesliga, die großartig besser ist als wir. Auch Gladbach ist das dieses Jahr in der Liga durch die Doppelbelastung nicht.

Ich hoffe, dass der ergebnistechnische Knoten platzt, wenn wir endlich mal wieder einen Sieg erzwingen. Am besten am Samstag gegen Augsburg. Sonst können die Rückschläge vielleicht tatsächlich ein mentales Problem werden. Gerade dieses Spiel kann jetzt entweder zum Auslöser für eine "Jetzt erst recht" Einstellung oder zum brutalen Genickschlag werden, der uns langfristig aus der Bahn wirft. Hoffen wir auf ersteres und ein halbwegs besinnliches Weihnachtsfest. Und im Januar haben wir dann nach dem schweren Spiel gegen Leverkusen die Chance, gegen Mainz, Schalke, Freiburg und Bielefeld vielleicht mal eine Siegesserie zu starten.
#
Danke Don, das ist tröstlich. Jetzt geht es mir etwas besser.
#
Ibanez schrieb:

So zwei Fragen möchte ich dennoch stellen. Abraham verlässt uns, wer rückt denn auf seiner Position nach? Und wäre es nicht vielleicht clever, bei einer gelben Karte des IVs und dem Stand von 3:1 nicht mal ihn durch seinen Nachfolger zu ersetzen?


Schätze mal entweder gibt man Tuta die Chance oder Hütter stellt doch mal wieder den Hinteregger auf rechts und dafür dann N'Dicka als Stammspieler auf links. Oder aber er verschafft tatsächlich wieder Ilsanker dadurch einen Stammplatz. Wäre mir jetzt aber die unliebste Lösung. Dann lieber entweder N'Dicka oder Tuta als Stammspieler fördern.

Und bezüglich der gelb-roten Karte machen es sich finde ich einige zu einfach. Hinterher kann man jetzt natürlich immer sagen, dass er den auch hätte rausnehmen können. Aber Abraham ist der Kapitän und hat ein überragendes Spiel gemacht. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, war der Elfmeter von Gladbach in der 90. Minute deren erster Torschuss in der zweiten Halbzeit. Wir hatten die voll im Griff, es gab überhaupt keine Veranlassung zu wechseln.

Es ist ja jetzt auch nicht so, dass Abraham akut gelb-rot gefährdet gewesen wäre. Er hat im ganzen Spiel zwei "Fouls" (waren nämlich beides nicht mal Fouls) begangen. Und wir sind uns ja alle einig, dass der Platzverweis lächerlich überzogen war. Abraham ist ein erfahrener Spieler und hat schon zig Spiele mit Verwarnung runtergespielt. Und auch das wäre mit einem nur halbwegs kompetenten Schiedsrichter auch dieses Mal business as usual gewesen. Wenn jemand unberechtigterweise mit glatt Rot vom Platz fliegt, wirft ja auch niemand dem Trainer vor, dass er den vorher hätte auswechseln müssen.

Da war wenn überhaupt Hasebe gefährdet, der nach seiner Gelben tatsächlich noch ein richtiges Foul begangen hat (waren aber ebenfalls seine einzigen beiden Fouls im Spiel). Wie gesagt, wir hatten ja alles im Griff, Gladbach fand bis zum Platzverweis offensiv nicht mehr statt. Dass er dann für die erwartbar heiße Schlussphase Ilsanker bringt und nicht Tuta in dessem zweitem Spiel einen solchen Einsatz zumutet, finde ich ebenfalls verständlich. Ich würde aber dafür am Wochenende gegen Augsburg mit Tuta als Ersatz für Abraham auf RIV beginnen.
#
DonGuillermo schrieb:

Dass er dann für die erwartbar heiße Schlussphase Ilsanker bringt und nicht Tuta in dessem zweitem Spiel einen solchen Einsatz zumutet, finde ich ebenfalls verständlich. Ich würde aber dafür am Wochenende gegen Augsburg mit Tuta als Ersatz für Abraham auf RIV beginnen.                                              

Die letztlich entscheidenden Wechselfehler waren in erster Linie DDC, er hat das jetzt schon mehrfach gemacht zu zeigen das er in den letzten Minuten keine Lust hat und Kamada der ist für so etwas wohl auch nicht geeignet . Um Zeit von der Uhr zu nehmen. Die Wechsel von AH funktionieren seit Wochen nicht so wie er hofft
#
Was im Grunde egal ist, denn
A. hätte man Silva drin lassen müssen, der hat gekämpft und gearbeitet. Zudem bindet allein seine Anwesenheit Spieler

B. durfte nie Ilsanker eingewechselt werden.

Mit Kohr und Ilsanker begann die Misere. Rode raus zunehmen toppt das Ganze.

Wenn er Rode rausnimmt kannst Du Dost oder Zuber/ Chandler bringen.

Auf der Bank kein richtiger Verteidiger, warum?

Für mich haben die Wechsel letztlich zum Ergebnis geführt, welches wir erreicht haben.

DDC, Kohr, Ilsanker, Zuber sollten dringend einen Tapetenwechsel anstreben.  Adi auch.
#
Mistfink schrieb:

DDC, Kohr, Ilsanker, Zuber sollten dringend einen Tapetenwechsel anstreben.  Adi auch.

Wäre schön, wenn du schon mal vorgehst.
#
Nach den bisherigen Unentschieden hatte ich jeweils einen dicken Hals, weil völlig unnötig Punkte verschenkt wurden. Aufgrund der 3:1-Führung bis zur 89. Minute war das heute offenbar genauso, dennoch bin ich dieses Mal zufrieden. Endlich haben wir mal wieder ansprechenden Fußball gesehen mit vielen guten Angriffszügen. Da hat man gleich gemerkt, dass mehr Spieler auf dem Platz stehen, die mit den Ball umgehen können.

Nun kritisieren einige die Auswechslungen, das kann man vielleicht auch machen. Und dennoch habe ich dieses Mal an Hütter nichts auszusetzen. Entscheidend war ein Schiedsrichter, der sich von Anfang an durch absolute Unfähigkeit auszeichnete. Natürlich kann man über die eine oder andere Entscheidung streiten, aber ich mache seine einseitige Leitung vorallem an der Anfangsphase fest. Da haben Hasebe und Abraham schon bei den ersten Zweikämpfen gelb gesehen. Jeder der schon mal in der Innenverteidigung gespielt hat weiß, dass man selbst und auch der ebenfalls schon verwarnte Nebenmann kaum noch in einen ernsthaften Zweikampf gehen kann, ohne einen Platzverweise zu riskieren.
Nur weil die Gladbacher heute extrem schlecht waren (bzw. wir so gut), ist uns das bis kurz vor Schluss erspart geblieben. Dann hatte der "Unparteiische" endlich die Chance, uns zu dezimieren. Würde gerne mal sehen, was bei dem an Heiligabend alles unter seinem Tannenbaum liegt. "Philadlerist" hat ja minutiös aufgelistet, was sich diese Person an Fehlentscheidungen geleistet hat. Selbst wenn man dem User unterstellen sollte, dass er die Eintracht-Brille aufhat und man 20 % abzieht (was schon sehr großzügig wäre) wird die Marschrichtung des Schiris deutlich.
So macht Fußball wirklich keinen Spaß mehr und ich kann verstehen, dass hier viele auf die Mannschaft oder einzelne Spieler draufhauen, weil sich der Frust noch weiter aufgebaut hat. Aber heute halte ich das für überzogen. In den vorangegangenen grottigen Spielen hat mich häufig die Schönrednerei gestört, heute wäre das durchaus angebracht. Ich hoffe nur, dass die Leistung den Spielern endlich das nötige Selbstvertrauen gibt, um jetzt mit breiter Brust ins nächste Spiel zu gehen. Allerdings ist das in Augsburg und wer deren Treterei gegen die Schalker gesehen hat weiß, was da auf uns zukommt. Aber vielleicht wird dort ja mal wieder ein echter Unparteiischer eingesetzt...

#
Geh ich voll mit
#
Noch ein kleiner Nachtrag:
das Verhalten der Fohlen ist mir heute übel aufgestoßen
Dieses sich ständig bei nichtigen Berührungen fallen lassen,
dieses jedesmal wie abgestochen Schreien
(was in den leeren Stadien zZ besonders gut auf solche Schiris wie heute wirkt)
dieses peinlich Reklamieren von Außen von Rose und vor allem Eberl -
das alles ist nicht wirklich sportsmanlike

Auf der nach unten offenen Sympathieskala haben sie heute eindeutig die Nullgrenze unterschritten
Peinlicher Laden das
#
philadlerist schrieb:

Noch ein kleiner Nachtrag:
das Verhalten der Fohlen ist mir heute übel aufgestoßen
Dieses sich ständig bei nichtigen Berührungen fallen lassen,
dieses jedesmal wie abgestochen Schreien
(was in den leeren Stadien zZ besonders gut auf solche Schiris wie heute wirkt)
dieses peinlich Reklamieren von Außen von Rose und vor allem Eberl -
das alles ist nicht wirklich sportsmanlike

Auf der nach unten offenen Sympathieskala haben sie heute eindeutig die Nullgrenze unterschritten
Peinlicher Laden das


Ich hoffe das Karma schlägt dreifach böse zurück. Die haben sich das Unentschieden quasi erheult und der Schiri ist drauf reingefallen.

Bin heute morgen immer noch sprachlos.
#
So, jetzt hab ich es auf EintrachtTV relive angeschaut und mal ein kleines Protokoll geführt

Gleich am Anfang: Schubser von Plea gegen Hinti
Ist normalerweise keine allzugroße Sache, aber in diesem Fall schiebt er Hinti so in Trapp rein, dass der dadurch verletzt wird. Und hier muss der Schiri sehr wohl reagieren, und zwar mit einer Verwarnung. Kein Chance an den Ball zu kommen, also gilt die Attacke nur dem Gegner, dann Foul mit Verletzungsfolge ...

nach 11 Minuten Stindl foult Younes, kackt den dann an
und auch hier geht Stindls Arm zu Younes Brust – unnötig und unsportlich
Keine Reaktion vom Schiri

14. Minute Foul von Hasebe ist unstrittig, aber Gelb muss man dafür nicht geben.
Das war kein taktisches Foul, denn die Situation endet eh zwei Meter weiter bei Hinti
Das war eher ein versehentlicher Schrittfehler
Der Freistoß war dann leider sehr gut geschossen. Warum der kleinste außen in der Mauer steht? Keine Ahnung
N'Dicka hätte den weggeköpft ...

16 Minute Foul von Wolf, tritt Kostic völlig sinnlos von hinten in die Beine
– sowas ist für mich eher Gelb als Hasebes Foul,
denn Wolf hat überhaupt keine Möglichkeit an den Ball zu kommen

20 Minute Elfer klar berechtigt, aber das ist kein absichtliches Handspiel
Warum der Schiri da auch noch Gelb gibt, keine Ahnung was das soll?
(Hier dürfen sich mal die Gladbacher zurecht aufregen ...)

Tor von Silva, geiler Pass von Barkok, Weltklasse Ballannahme von Silva – wow
Bei einer Freistoßausführung wie die von Abraham, da so den Max (Eberl) zu machen, ist schon eher peinlich
Der Ball hat eine Rollgeschwindigkeit im Nanobereich

28. Minute Wolf reist mit beiden Armen an Younes rum – keine Reaktion vom Schiri
Eine Minute später gibt er Abraham die Gelbe für ein im Vergleich eher harmloses Halten
Die Fohlen schreien aber wirklich schön ...

31. Minute Stindl foult Rode. Tritt von hinten, Pfiff, aber nicht mal eine Ermahnung an Stindl

32. Minute Tor von Barkok – das ist natürlich sensationell gemacht
Schon die Balleroberung von Abraham (der ein großartiges Spiel macht) und die Weiterleitung von Silva sind großartig, und dann dieses Tänzchen – wunderbar
Ach, wie schön das ist, wenn jemand mit dem Ball am Fuß so sicher ist

33. Minute Hasebe – sorry – foult nicht, sondern wird gefoult!
Er spielt den Ball mit der Wade und wird dann vom Gladbacher getreten
Der aber wirft sich wieder schreiend hin und der Schiri fällt drauf rein

38. Minute das vierte oder fünfte Foul von Wolf, diesmal gegen Silva,
auch eher gelbwürdig wg wiederholtem Foulspiels, aber keine Ermahnung vom Schiri
Gut, Silva hat jetzt aber auch nicht so schön geschrien

42. Minute Thuram tritt Durm auf den Fuß, der Linienrichter steht 1,5 meter davon weg und sieht? Nix!
Das war jetzt keine Absicht, aber wenn der Spieler dadurch verletzt wird, kann man schon mal winken

45. Minute Wolf schon wieder im Ringkampf mit beiden Händen gegen Younes
Man muss sagen, das hat bei Wolf System, dass er seine Hände nicht bei sich lassen kann
Wie immer: Keine Reaktion vom Schiri

Nachspielzeit – ein Gladbacher schubst Younes in einen anderen Gladbacher
Klare Sache: Freistoß für Gladbach! Warum bleibt ein Geheimnis ...


Zweite HZ
45. Minute Barkok tritt Thuram aus Versehen auf den Fuß
Diesmal wird gepfiffen – anders als bei der Szene als Thuram Durm auf den Fuß getreten ist

47. Minute Plea springt ohne Chance auf den Ball von hinten in Abraham rein
Reaktion vom Schiri – quasi keine

50. Minute Lieber mal schön warten mit dem Abseitspfiff
– vielleicht rennt ja Durm noch gegen den Pfosten

51. Minute Thuram tritt Sow heftig auf den Fuß, fällt aber vorsichtshalber mal mit grellem Schrei
Sow muss behandelt werden – Schiri ohne Ansprache an Thuram

57. Minute Schiri pfeift Foul an Zakaria? Wofür jetzt eigentlich?

58. Minute Linienrichter winkt Einwurf für Gladbach. Warum?

63, Minute Younes vergibt die Megachance zum 4:1 – das wäre es gewesen ...
Wie man hinterher weiß

65. Minute Wow, Schiri pfeift ausnahmsweise mal ein Halten gegen Younes
(anscheinend wissen sich die Fohlen nicht anders gegen ihn zu helfen)
30 Sekunden später pfeift er dasselbe Halten gegen Younes wieder nicht
Spätestens jetzt bin ich verwirrt: Mal darf man am Gegenspieler zerren und mal nicht?

74. Minute Kohr mit einer sanftest möglichen Berührung an Kramer
Der fällt und schreit wie abgestochen – Gelb für Kohr, für quasi nix

77. Minute Foul an Kohr
Als das Pferd Kohr trifft, ist der mit seinem Fuß über der Linie vom 16er
Und die zählt doch dazu ... Ich glaub, da lag der Schiri zuerst eher richtig,
aber der VAR hat wohl andere Bilder als ich
Der Elfer wäre es dann wahrscheinlich gewesen ...

78. Minute Foulversuche von Rode gegen Embolo – dass er nachträglich dafür Gelb sieht, ist ok
aber Embolo hat mit dem Foulen am eigenen 16er angefangen: Catchergriff gegen Rode
Das muss die Pfeife eigentlich schon pfeifen, dann passiert der Scheiß danach gar nicht mehr

79. Schwalbe von Embolo 2 Meter nach minimaler Berührung durch Abraham
Tätlichkeit von Embolo an Rode – muss Rot geben
Dann gelb-rot gegen Abraham – der bis dahin ein sensationell gutes Spiel gemacht hat

82. Minute Ilse kommt für Silva –
das ist – sorry - eine ganz normale und richtige Auswechslung nach der Hinausstellung von Abraham

89. Minute Strafstoß – ja, kann man geben. Kann man aber Barkok nicht vorwerfen, so wie der Gladbacher da reingeht. Das ist Pech – auch dass Trapp dran ist, aber ihn nich abwehren kann
Was man Barkok vorwerfen kann, ist, dass er Hütter nicht signalisiert, dass er platt ist
Und Hütter, dass er es nicht sieht

91. Minute Auswechslung Rode ist immer ok, wenn man sieht, wie er sich abgekämpft hat
Barkok wie gesagt überfällig

94. Nachtreten von Stindl, gleichzeitig auch noch taktisches Foul
– wieder keinerlei Reaktion vom Schiri
Schon komisch, bei Rode hat es doch noch geklappt mit der nachträglichen Bestrafung,
auch nachdem der Vorteil erstmal weiter gelaufen war
Und in diesem Fall kann man mMn sogar auch über Rot nachdenken
(der Stindl ist eh ene fiese Möpp)

Alles in Allem war das keine Glanzleistung des Schiris, um das mal sinnlos zu untertreiben
Das war eines Bundesligaspiels nicht würdig
Es war tendenziös, grade bei der Verteilung der Karten fast schon peinlich einseitig
Und letztlich eben spielentscheidend,
denn nach der Herausstellung von Abraham kam der leichte Bruch in unser Spiel. Bis dahin war Abraham mit einer der besten auf dem Platz, kaum einen Zweikampf verloren und mehrfach hervorragende Ballgewinne erreicht – wie zB vorm 3:1
Auch seine Spieleröffnung vorm 2:1 war geistesgegenwärtig
In der Form wird er fehlen ...

Ansonsten eigentlich ein gutes Spiel von unseren Jungs
Einen CL-Achtelfinalist trotz Rückstand nahezu über 80 Minuten Paroli geboten
ja, zwischendrin sogar beherrscht
Schöne Spielzüge, viel gut anzusehendes
Man merkt sofort einen Unterschied, wenn die Mehrzahl der Jungs mit dem Ball was anfangen können
Das hebt auch sofort das Niveau der Spieler mit eher schwankenden Leistungen
Hinti heut deutlich verbessert, Hasebe eigentlich wie gewohnt souverän, Abraham richtig klasse
Die Reihe davor ebenfalls mit sehr guter Abwehrarbeit
Sow gefällt mir als Partner von Rode immer besser, auch Durm spielt sich langsam in mein Herz
Kostic ist leider immer noch nicht auf der Höhe seiner Leistungsfähigkeit
Er fällt mit seiner Technik gegen Silva, Barkok und Younes ab
Aber wenn die mal ein paar Spiele in dieser Formation machen dürfen, dann wird das schon

Auch die langen scharfen Flachpässe durchs Mittelfeld machen jetzt plötzlich Sinn, wenn es da statt einem drei oder vier Spieler gibt, die so einen Hinti Schuss stoppen und verarbeiten können; wie heute mehrfach zu bewundern

Neben Abraham muss man heute natürlich Silva und Barkok hervorheben
Wer solche Tore schießt, verdient ein extra Lob
Das was Barkok da macht, hat einfach Klasse - Ich hoffe, es kommen nicht wieder irgendwelche Schlaumeier daher und versuchen ihm diese "Spirenzchen" auszureden, der gar zu verbieten
Ganz im Gegenteil: die Szene muss man ausschneiden und sie alle Gegnern zuschicken,
damit sie erst recht Angst bekommen

Na gut, dann halt wieder nur ein Unentschieden
Schade eigentlich, denn wir waren dem 4:1 näher als Gladbach dem Anschluss
Ich kann aber der Mannschaft und dem Trainer keinen Vorwurf machen - oder wenn nur sehr kleine
Das unverdiente Unentschieden und der eine unverdiente Punkt für Gladbach gehen ganz klar auf die Kappe vom Schiri - den will ich hier die nächsten Jahre nicht mehr sehen ...



#
philadlerist schrieb:

So, jetzt hab ich es auf EintrachtTV relive angeschaut und mal ein kleines Protokoll geführt


Danke dafür! Nachdem bei diesem schlechten Pay-TV Sender überhaupt nicht auf die Schiedsrichterleistung eingegangen wurde, dachte ich schon, dass ich wohl im Corona-Fieber-Wahn ein anderes Spiel verfolgt habe...
Obwohl... sie haben ja sogar noch den Schiedsrichter thematisiert: gefühlte 10 Minuten durfte Christoph Kramer über den furchtbaren und schlimmen Schiedsrichter meckern. Natürlich wegen dem 2:1. Er fand es unbegreiflich, dass man nur wegen dem Schiedsrichter gegen "diese Frankfurter Mannschaft" in Rückstand geraten ist.
Lediglich Hamann hat kurz erwähnt, dass es nie eine Vorteilsauslegung bei dem Foul von Stindel an Kohr geben darf, da Kamada plötzlich allein gegen 3 Gladbacher steht. Schiedsrichter und Sky haben sich gestern auf einem ähnlichen Level bewegt.
#
Ein typisches Eintrachtspiel! Vor dem Spiel müsste eigentlich eine Gesundheitswarnung eingeblendet werden. Nicht geeignet für Leute mit Herzproblemen.

Selbst nach einer Nacht bin ich noch immer verärgert. Aber was soll man machen?! Solche Schiri wird man immer wieder bekommen.

Was ich aber wirklich schade finde, das durch diesen Ärger man kaum über die tollen Tore von Silva und Barkok spricht. Besonders das von Barkok. Das hat richtig Spaß gemacht. Für mich ein Tor des Monats. Aber auch das von Silva. Ballannahme und Abschluss! Einfach klasse! Bitte mehr davon!

Ein Dank auch an Silva. Seitdem er die Elfer schießt, kann ich fast entspannt bei einem Elfer zuschauen. Zuletzt hatten wir mit Haller so einen sicheren Elfmeterschützen.
#
Mistfink schrieb:

DDC, Kohr, Ilsanker, Zuber sollten dringend einen Tapetenwechsel anstreben.  Adi auch.

Wäre schön, wenn du schon mal vorgehst.
#
Man kann ja über die Härte von Mistfinks Beitrag geteilter Meinung sein, aber Deine Antwort ist definitiv daneben.
#
Also zunächst Mal ist zu sagen, dass da eigentlich bald gar nichts mehr zu zusagen ist. Bitterer geht eigentlich nicht mehr. Es ist schlicht Wahnsinn, was wir dieses Jahr an Punkten liegen lassen. Bielefeld, Bremen (wo wir zwar nicht überzeugend waren, aber dennoch ein klares Chancenplus hatten), der späte Ausgleich per Sonntagsschuss gegen Union, die 89. Minute gegen WOB (wenngleich das vom Verlauf her verdient war) und gestern als Krönung mit dem in der Nachspielzeit vergebenen verdienten 3:1-Vorsprung. Demgegenüber stehen als Ausgleich mit Dusel gewonnene Punkte: 0. 5 Mal in Folge eine Führung nicht ins Ziel gebracht, immer wieder Spiele, in denen gefühlt jeder Schuss des Gegners bei uns reingeht, dazu ein Schiri, der Embolos fälligen Platzverweis nicht ausgesprochen hat und es insofern auch nicht gut mit uns meinte…  Schon richtig bitter in Moment alles.
Unseren eigenen Anteil haben wir natürlich durchaus schon daran durch fehlende Cleverness und, ja leider, auch Hütters viele Aufstellungsfehler in den vergangenen Wochen. Wie erwartet ist genau das wieder offensichtlich geworden, dass er mit seinem Festhalten an destruktiven Spielertypen auf Kosten technisch versierter Kicker wie Barkok und Younes schlicht falsch lag. Wie schon nach diversen Einwechslungen der beiden gegen Stuttgart und Bremen war es auf Anhieb ein anderes Spiel. Wir hatten mehr Ballsicherheit und konnten mehr Gefahr nach vorne hin erzeugen.
Bei etwas weniger Spielpech und richtigen Aufstellungen in der bisherigen Saison, nicht auszudenken…. Hätte wenn und wäre.

Eines ist immerhin zu sagen; auch wenn Hütter bei seinen Einwechslungen wieder Mal kein gutes Händchen hatte, so hat er immerhin bezüglich Startelf seine unglaubliche Uneinsichtigkeit überwunden und muss ja auch gesehen haben, dass es nur mit diesem Ansatz gehen kann.
Es fällt zwar irgendwie nach gestern schwer dran zu glauben, aber die müssen jetzt dran bleiben und sich endlich mal wieder so einen sch… Sieg krallen. Vielleicht schütteln wir dann auch endlich Mal wieder das Pech irgendwie ab. Bis zum offiziellen Hinrunden Ende sind noch einige Punkte zu vergeben, und ausser gegen LEV haben wir machbare Gegner. Es muss jetzt aber endlich was kommen, und zwar (dreifache) Punktgewinne!
#
Nach den bisherigen Unentschieden hatte ich jeweils einen dicken Hals, weil völlig unnötig Punkte verschenkt wurden. Aufgrund der 3:1-Führung bis zur 89. Minute war das heute offenbar genauso, dennoch bin ich dieses Mal zufrieden. Endlich haben wir mal wieder ansprechenden Fußball gesehen mit vielen guten Angriffszügen. Da hat man gleich gemerkt, dass mehr Spieler auf dem Platz stehen, die mit den Ball umgehen können.

Nun kritisieren einige die Auswechslungen, das kann man vielleicht auch machen. Und dennoch habe ich dieses Mal an Hütter nichts auszusetzen. Entscheidend war ein Schiedsrichter, der sich von Anfang an durch absolute Unfähigkeit auszeichnete. Natürlich kann man über die eine oder andere Entscheidung streiten, aber ich mache seine einseitige Leitung vorallem an der Anfangsphase fest. Da haben Hasebe und Abraham schon bei den ersten Zweikämpfen gelb gesehen. Jeder der schon mal in der Innenverteidigung gespielt hat weiß, dass man selbst und auch der ebenfalls schon verwarnte Nebenmann kaum noch in einen ernsthaften Zweikampf gehen kann, ohne einen Platzverweise zu riskieren.
Nur weil die Gladbacher heute extrem schlecht waren (bzw. wir so gut), ist uns das bis kurz vor Schluss erspart geblieben. Dann hatte der "Unparteiische" endlich die Chance, uns zu dezimieren. Würde gerne mal sehen, was bei dem an Heiligabend alles unter seinem Tannenbaum liegt. "Philadlerist" hat ja minutiös aufgelistet, was sich diese Person an Fehlentscheidungen geleistet hat. Selbst wenn man dem User unterstellen sollte, dass er die Eintracht-Brille aufhat und man 20 % abzieht (was schon sehr großzügig wäre) wird die Marschrichtung des Schiris deutlich.
So macht Fußball wirklich keinen Spaß mehr und ich kann verstehen, dass hier viele auf die Mannschaft oder einzelne Spieler draufhauen, weil sich der Frust noch weiter aufgebaut hat. Aber heute halte ich das für überzogen. In den vorangegangenen grottigen Spielen hat mich häufig die Schönrednerei gestört, heute wäre das durchaus angebracht. Ich hoffe nur, dass die Leistung den Spielern endlich das nötige Selbstvertrauen gibt, um jetzt mit breiter Brust ins nächste Spiel zu gehen. Allerdings ist das in Augsburg und wer deren Treterei gegen die Schalker gesehen hat weiß, was da auf uns zukommt. Aber vielleicht wird dort ja mal wieder ein echter Unparteiischer eingesetzt...

#
eagle59 schrieb:

Nach den bisherigen Unentschieden hatte ich jeweils einen dicken Hals, weil völlig unnötig Punkte verschenkt wurden. Aufgrund der 3:1-Führung bis zur 89. Minute war das heute offenbar genauso, dennoch bin ich dieses Mal zufrieden. Endlich haben wir mal wieder ansprechenden Fußball gesehen mit vielen guten Angriffszügen. Da hat man gleich gemerkt, dass mehr Spieler auf dem Platz stehen, die mit den Ball umgehen können.

Nun kritisieren einige die Auswechslungen, das kann man vielleicht auch machen. Und dennoch habe ich dieses Mal an Hütter nichts auszusetzen. Entscheidend war ein Schiedsrichter, der sich von Anfang an durch absolute Unfähigkeit auszeichnete. Natürlich kann man über die eine oder andere Entscheidung streiten, aber ich mache seine einseitige Leitung vorallem an der Anfangsphase fest. Da haben Hasebe und Abraham schon bei den ersten Zweikämpfen gelb gesehen. Jeder der schon mal in der Innenverteidigung gespielt hat weiß, dass man selbst und auch der ebenfalls schon verwarnte Nebenmann kaum noch in einen ernsthaften Zweikampf gehen kann, ohne einen Platzverweise zu riskieren.
Nur weil die Gladbacher heute extrem schlecht waren (bzw. wir so gut), ist uns das bis kurz vor Schluss erspart geblieben. Dann hatte der "Unparteiische" endlich die Chance, uns zu dezimieren. Würde gerne mal sehen, was bei dem an Heiligabend alles unter seinem Tannenbaum liegt. "Philadlerist" hat ja minutiös aufgelistet, was sich diese Person an Fehlentscheidungen geleistet hat. Selbst wenn man dem User unterstellen sollte, dass er die Eintracht-Brille aufhat und man 20 % abzieht (was schon sehr großzügig wäre) wird die Marschrichtung des Schiris deutlich.
So macht Fußball wirklich keinen Spaß mehr und ich kann verstehen, dass hier viele auf die Mannschaft oder einzelne Spieler draufhauen, weil sich der Frust noch weiter aufgebaut hat. Aber heute halte ich das für überzogen. In den vorangegangenen grottigen Spielen hat mich häufig die Schönrednerei gestört, heute wäre das durchaus angebracht. Ich hoffe nur, dass die Leistung den Spielern endlich das nötige Selbstvertrauen gibt, um jetzt mit breiter Brust ins nächste Spiel zu gehen. Allerdings ist das in Augsburg und wer deren Treterei gegen die Schalker gesehen hat weiß, was da auf uns zukommt. Aber vielleicht wird dort ja mal wieder ein echter Unparteiischer eingesetzt...

Sehe ich auch so. Natürlich ist es schade das keine 3 Punkte dabei rum gekommen sind, aber die Leistung war in Ordnung. Mal sehen was AH in der Aufstellung in Augsburg daraus macht. Man muss ja mit dem Schlimmsten rechnen.
#
Aus meiner Sicht war das gestern bis zur 60. Minute ein richtig gutes Spiel von uns, schlimm, daß es so lange gedauert hat, bis AH sich mal traut, die richtigen Spieler aufzustellen.

Spätestens ab der 60. hätte er meines Erachtens wechseln müssen und zwar:
Kamada statt Younes (war deutlich platt und hat sich folgerichtig dann auch verletzt)
Tuta für Abraham oder Ilsanker für Hasebe (wegen gelb/rot Gefahr)
Kohr für Rode (war platt)
Da Costa für Barkok (hat in der 2.HZ keinen Ball mehr zum eigenen Mann gebracht)

Es ist immer ein Fehler, den einzigen Stürmer rauszunehmen und nicht 1:1 zu ersetzen, das geht immer nach hinten los.
#
Aus meiner Sicht war das gestern bis zur 60. Minute ein richtig gutes Spiel von uns, schlimm, daß es so lange gedauert hat, bis AH sich mal traut, die richtigen Spieler aufzustellen.

Spätestens ab der 60. hätte er meines Erachtens wechseln müssen und zwar:
Kamada statt Younes (war deutlich platt und hat sich folgerichtig dann auch verletzt)
Tuta für Abraham oder Ilsanker für Hasebe (wegen gelb/rot Gefahr)
Kohr für Rode (war platt)
Da Costa für Barkok (hat in der 2.HZ keinen Ball mehr zum eigenen Mann gebracht)

Es ist immer ein Fehler, den einzigen Stürmer rauszunehmen und nicht 1:1 zu ersetzen, das geht immer nach hinten los.
#
Deine Analyse trifft es ganz gut, während teilweise auch rein emotionales Zeugs zum spiel geschrieben wird.
Natürlich ist der Schiri ein totaler Depp, der hat neulich S04 auch schon total verpfiffen und ist wahrscheinlich einfach ungeeignet. Das alleine war es aber auch nicht....

Ich denke fast jeder der das Spiel gestern gesehen hat, hat recht früh gemerkt, dass die Wahrscheinlichkeit, dass wir zu Elf zu Ende spielen, überschaubar ist. Entsprechend hatte es zumindest mich leicht verwundert, dass wir mit gleicher Aufstellung aus der Halbzeit kamen.

Bevor sich alle mal wieder auf den Illsanker stürzen, gibt es einige andere Dinge die man m.E. zumindest mal in den Raum stellen kann: Angefangen beim Torwart, der zwar an sich echt ein guter Torwart ist, mir persönlich für einen Nationalkeeper aber derzeit einfach zu wenig Spiele gewinnt. So richtig kritisieren kann man ihn zwar auch nicht, aber mir ist das derzeit einfach zu wenig, was der an Mehrwert auf den Platz bringt.

Younes fand ich teilweise ganz gefällig, der braucht aber einfach noch Fitness und Matchpraxis, das war deutlich zu sehen, da er andernfalls doch arge Probleme im Durchsetzungsvermögen hat. Dabei meine ich nicht die Situationen mit Rücken zum Gegner, aber in allen anderen Duellen. Wahrscheinlich hätte ich ihn auch etwas früher rausgenommen. Nun hoffe ich erstmal, dass der nicht wieder verletzt ausfällt.

Barkok war ebenfalls total platt. Klar, war der Junge aufgedreht und motiviert bis in die Haarspitzen, der hat aber auch schon wenige Minuten vor dem ungeschickt verursachten Elfmeter, einmal den Ball ziemlich dappig auf Höhe des 16ers vertändelt. Das muss m.E. auch der Trainer erkennen.

A propos: Der macht für mich nunmehr auch einen doch - milde ausgedrückt - verunsicherten Eindruck. Anders kann ich mir die Wechselstrategie nach dem Platzverweis nicht erklären. Zwar hätte ich - krass dass ich das mal sage - in desem Falle wohl auch den Illsanker gebracht, weil die Gladbacher einfach ziemlich Wuchtbrummen im Sturm hatten und er Tuta diesbzgl. körperlich überlegen ist (Was das bzgl. tuta für die Rückrunde heisst, dass man ihm das so noch nicht zutraut, ist ein anderes, (Planungs-) Thema)

Gleichwohl haben wir dann Phasenweise ohne Stürmer - und Entlastung gespielt - wie bereits zuvor, als sich der Kohr dann quasi zum 10er deklariert hat, ist der auf einmal da vorne rumgehampelt. Das konnte keine Lösung sein. Etwas später sind wir davon dann aber doch wieder abgekehrt und als es dann wirklich nur noch um das verteidigen ging, kam Kamada!?

So ganz nachvollziehbar war das alles für mich nicht.

Trotzdem halten wir mal fest, ein ansehnliche Spiel war das gestern schon.
Nun bin ich mal gespannt, ob es zumindest endlich mal bei der Grundausrichtung von gestern bleibt, oder wir wieder zur Illsanker No. 6 Variante wechseln, was uns nun hoffentlich dauerhaft erspart bleibt, da wir endlich einen Weg gefunden haben, wieder Fußball zu spielen.....
#
Ein typisches Eintrachtspiel! Vor dem Spiel müsste eigentlich eine Gesundheitswarnung eingeblendet werden. Nicht geeignet für Leute mit Herzproblemen.

Selbst nach einer Nacht bin ich noch immer verärgert. Aber was soll man machen?! Solche Schiri wird man immer wieder bekommen.

Was ich aber wirklich schade finde, das durch diesen Ärger man kaum über die tollen Tore von Silva und Barkok spricht. Besonders das von Barkok. Das hat richtig Spaß gemacht. Für mich ein Tor des Monats. Aber auch das von Silva. Ballannahme und Abschluss! Einfach klasse! Bitte mehr davon!

Ein Dank auch an Silva. Seitdem er die Elfer schießt, kann ich fast entspannt bei einem Elfer zuschauen. Zuletzt hatten wir mit Haller so einen sicheren Elfmeterschützen.
#
ltobias schrieb:

Ein Dank auch an Silva. Seitdem er die Elfer schießt, kann ich fast entspannt bei einem Elfer zuschauen. Zuletzt hatten wir mit Haller so einen sicheren Elfmeterschützen.


Zwischen dem Abgang von Haller und der Verpflichtung von Silva lag jetzt aber auch keine wahnsinnig lange Zeitspanne der Düsternis. Paciencia hat übrigens letzte Saison, wie auch Silva, alle verwandelt. Insgesamt stammen (abgesehen von Elfmeterschießen) die letzten verschossenen Elfer aus der Saison 16/17, als Meier, Fabian und Hasebe nur 2 von 6 versenkten.


Teilen