Kaderplanung 2021/22

#
Jetzt stellt sich mir aber mal die Frage ob Glasner wie Hütter genauso darauf beharrt einen Linksfuß auf Links zu stellen. In der Abwehr mit Sicherheit sinnvoll um nicht auf dem falschen Fuß erwischt zu werden. Aber ein Kostic auf Rechts und ein Younes auf der aktuellen Kostic Position schmeckt definitiv. Beide könnten in die Mitte ziehen und mehr den Drang zum Tor haben. A la Robben & Ribéry. Dazu falls uns Kamada verlassen sollte haben wir mit Akman einen weiteren kreativen Dreh und Angelpunkt der unser Spiel im letzten Drittel auf die jeweiligen Seiten verlagern könnte, ja sofern er denn eine Option wäre. Was würdet ihr aber davon halten Kostic mal auf Rechts zu stellen? Es würde unsere inzwischen am Ende leicht auszurechnungsfähige Linke Seite definitiv entlasten und wir wären direkt noch variabler.
#
Jetzt stellt sich mir aber mal die Frage ob Glasner wie Hütter genauso darauf beharrt einen Linksfuß auf Links zu stellen. In der Abwehr mit Sicherheit sinnvoll um nicht auf dem falschen Fuß erwischt zu werden. Aber ein Kostic auf Rechts und ein Younes auf der aktuellen Kostic Position schmeckt definitiv. Beide könnten in die Mitte ziehen und mehr den Drang zum Tor haben. A la Robben & Ribéry. Dazu falls uns Kamada verlassen sollte haben wir mit Akman einen weiteren kreativen Dreh und Angelpunkt der unser Spiel im letzten Drittel auf die jeweiligen Seiten verlagern könnte, ja sofern er denn eine Option wäre. Was würdet ihr aber davon halten Kostic mal auf Rechts zu stellen? Es würde unsere inzwischen am Ende leicht auszurechnungsfähige Linke Seite definitiv entlasten und wir wären direkt noch variabler.
#
Wenn ich einen Spieler habe, der mit seinem starken Fuß von seiner Seite so viele Tore vorbereitet und schießt, wie Kostic das in den letzten 3 Jahren getan hat, stell ich den doch nicht auf die andere Seite. Kostic ist auch ein völlig anderer Spielertyp als Robben oder Ribery. Macht für mich absolut keinen Sinn.
#
Guenni61 schrieb:

Dass die 4 Mio nicht viel aussagen weiss ich selbst. Ich weiss aber auch dass er dann vermutlich keine 10 Mio. kostet.  Ich behalte den mal im Auge.

N'Dicka hatte einen MW von 500k und wir haben 5 Mio bezahlt. So viel zum Thema Marktwerte.
Der Irrglaube, dass deren Markwerte irgendeine Aussagekraft haben, hält sich wahrscheinlich ewig.
#
Egal wie oft ich vermutlich und vielleicht schreibe.....Du gibst nicht auf mit Deinen Unterstellungen.  Das ist ja schon krankhaft. Lass einfach gut sein. 👍
#
Egal wie oft ich vermutlich und vielleicht schreibe.....Du gibst nicht auf mit Deinen Unterstellungen.  Das ist ja schon krankhaft. Lass einfach gut sein. 👍
#
Du verstehst es einfach nicht. Du sagst, er wird vermutlich keine 10 Millionen kosten, weil er da ja nur 4 hat.
Das Beispiel NDicka verdeutlicht aber, dass diese Schlussfolgerung falsch ist.  
#
Wenn ich einen Spieler habe, der mit seinem starken Fuß von seiner Seite so viele Tore vorbereitet und schießt, wie Kostic das in den letzten 3 Jahren getan hat, stell ich den doch nicht auf die andere Seite. Kostic ist auch ein völlig anderer Spielertyp als Robben oder Ribery. Macht für mich absolut keinen Sinn.
#
Adlerdenis schrieb:

Wenn ich einen Spieler habe, der mit seinem starken Fuß von seiner Seite so viele Tore vorbereitet und schießt, wie Kostic das in den letzten 3 Jahren getan hat, stell ich den doch nicht auf die andere Seite. Kostic ist auch ein völlig anderer Spielertyp als Robben oder Ribery. Macht für mich absolut keinen Sinn.


danke, mir erschließt sich diese logik auch nicht so ganz.

wenn könnte man eher noch sagen, man belässt es bei kostic auf seiner position, auf der er kontinuierlich so blendend performed und stellt den rechtsfuß younes mal als sein pendant auf rechts und guckt, was dabei rauskommt...
#
Egal wie oft ich vermutlich und vielleicht schreibe.....Du gibst nicht auf mit Deinen Unterstellungen.  Das ist ja schon krankhaft. Lass einfach gut sein. 👍
#
Vermutlich und vielleicht hin oder her. Du nimmst den Marktwert von tm als Referenz und stellst daraufhin Deine Vermutungen an.
Wenn zwei oder drei Vereine um ihn buhlen kann er auch schnell 15 Mio kosten.
#
Wenn ich einen Spieler habe, der mit seinem starken Fuß von seiner Seite so viele Tore vorbereitet und schießt, wie Kostic das in den letzten 3 Jahren getan hat, stell ich den doch nicht auf die andere Seite. Kostic ist auch ein völlig anderer Spielertyp als Robben oder Ribery. Macht für mich absolut keinen Sinn.
#
Kostic fest auf rechts spielen zu lassen macht auch in meinen Augen keinen Sinn. Aber man kann das ja trotzdem mal trainieren und im Laufe des Spiels hin und wieder rochieren. Insbesondere wenn Kostic auf links nicht zum Zug kommt oder die Flanken nichts bringen oder evtl nicht ankommen.
Damit kann man dann schon ein wenig Unordnung beim Gegner verursachen.

Also den fliegenden Holländer dauerhaft bzw durchgehend kopieren sicher nicht, aber als gelegentliche Variante kann ich mir das schon gut vorstellen.
#
Du verstehst es einfach nicht. Du sagst, er wird vermutlich keine 10 Millionen kosten, weil er da ja nur 4 hat.
Das Beispiel NDicka verdeutlicht aber, dass diese Schlussfolgerung falsch ist.  
#
Okay, und das ist immer so......lass gut sein.
#
Vermutlich und vielleicht hin oder her. Du nimmst den Marktwert von tm als Referenz und stellst daraufhin Deine Vermutungen an.
Wenn zwei oder drei Vereine um ihn buhlen kann er auch schnell 15 Mio kosten.
#
Hab ich nicht angezweifelt.  Ist halt auch nur.....vielleicht.  
#
Okay, und das ist immer so......lass gut sein.
#
Guenni61 schrieb:

Okay, und das ist immer so......lass gut sein.

Lass du es halt gut sein. Du triffst hier fehlerhafte Schlussfolgerungen und beschwerst dich dann, wenn man dich drauf hinweist, ich glaub es geht los.
#
Guenni61 schrieb:

Okay, und das ist immer so......lass gut sein.

Lass du es halt gut sein. Du triffst hier fehlerhafte Schlussfolgerungen und beschwerst dich dann, wenn man dich drauf hinweist, ich glaub es geht los.
#
Adlerdenis schrieb:

Guenni61 schrieb:

Okay, und das ist immer so......lass gut sein.

Lass du es halt gut sein. Du triffst hier fehlerhafte Schlussfolgerungen und beschwerst dich dann, wenn man dich drauf hinweist, ich glaub es geht los.


Könnte ihr eurer PRIVATES Geplänkel vielleicht auch mal privat ausmachen??
#
Es ist aber nicht nur die Frage welche Systeme der Trainer bevorzugt sondern auch was man mit dem Kader spielen kann und sollte. Hütter hatte vorher auch fast nur 4-4-2/4-2-3-1 spielen lassen und was haben wir die letzten 3 Jahre gespielt?

Schau dir den Kader doch mal an:

Wir haben mit Hinti, N'Dicka und Tuta gerade mal 3 gelernte Innenverteidiger. Dazu dann mit Hasebe noch einen Spieler der als innenverteidiger nur zentral in einer Dreierkette funktioniert, mit Toure einen Hybriden aus Innenverteidiger und Außenverteidiger der schon als Außenverteidiger mit seinen Unkonzentriertheiten für Torgefahr beim Gegner sorgt und mit Ilsanker noch einen 6er der unser einziger richtiger 6er im Kader ist. Das ist für die Dreifachbelastung zu dünn, besonders qualitativ, und wir müssen damit planen das die Dreifachbelastung sich bis ins nächste Frühjahr zieht. Ganz einfach weil der Gruppendritte in der Europa League in die Conference League versetzt wird und Gruppenletzter werden wir kaum werden.

Dafür sind wir in der Offensive gnadenlos überbesetzt.
Selbst wenn Silva und Paciencia uns verlassen haben wir da Joveljic, Ache, Blanco, Younes, Barkok, Kamada, Akman und ggf Hrustic für nur 3 Positionen. Zudem hat Krösche angekündigt das man sich in der Offensive mit Spielern verstärken will die mehr Geschwindigkeit mitbringen, dh es werden eher noch mehr Offensivspieler statt weniger.
Akman wird nicht verliehen weil er Spielpraxis und Training auf höchstmöglichem Niveau braucht um den nächsten Schritt zu machen. Und Blanco wird nicht verliehen weil man ihn mit Spielpraxis bei uns zu uns gelockt hat und er wieder abhaut wenn wir unser Versprechen nicht halten.
Kamada MUSS qualitativ möglichst gleichwertig ersetzt werden wenn er geht. Viele User halten Younes für besser als Kamada aber Kamada ist einer unserer 3 besten Offensivspieler und nicht nur gefühlt sondern auch statistisch doppelt so gut wie Younes.

Bei dem Kader den wir, Stand jetzt, haben und nachdem was Krösche auf der PK gesagt hat ist es offensichtlich das wir, zumindest hauptsächlich, mit Viererkette spielen werden. Ganz einfach weil der Kader für Viererkette nur qualitativ und ggf mit ein oder zwei anderen Spielertypen, Stichwort Geschwindigkeit, aufgewertet werden muss während wir mehrere gute Spieler verkaufen oder verleihen und auf mindestens 2 Positionen auch in der Breite verbessern müssen um weiterhin mit Dreierkette zu spielen.
Es macht einfach keinen Sinn einen mittelgroßen Umbruch im Kader vorzunehmen und gute Spieler abzugeben nur um an einem System festzuhalten das nur wegen 2 Spielern so gut funktioniert hat wenn man einfach auf den Umbruch verzichten und die guten Spieler behalten kann indem man ein anderes System spielt.

Was wenn Kostic doch wechseln will und wir ein Angebot bekommen das wir wirtschaftlich nicht ausschlagen können? Dann können wir das derzeitige System vom einen auf den anderen Tag begraben weil wir kaum einen Spieler finden der das System so gut macht wie Kostic es getan hat. Einen guten offensiven Linksaußen für ein System mit Viererkette finden wir hingegen sofort.
#
Maddux schrieb:

Bei dem Kader den wir, Stand jetzt, haben und nachdem was Krösche auf der PK gesagt hat ist es offensichtlich das wir, zumindest hauptsächlich, mit Viererkette spielen werden. Ganz einfach weil der Kader für Viererkette nur qualitativ und ggf mit ein oder zwei anderen Spielertypen, Stichwort Geschwindigkeit, aufgewertet werden muss während wir mehrere gute Spieler verkaufen oder verleihen und auf mindestens 2 Positionen auch in der Breite verbessern müssen um weiterhin mit Dreierkette zu spielen.
Viererkette wäre wahrscheinlich aber auch gleichbedeutend mit einem Verkauf von Ndicka. Denn ich kann es mir nur schwer vorstellen, dass der Trainer in der Mitte der Viererkette zwei Linksfüße haben möchte. Den Luxus Ndicka (oder Hinteregger) auf die Bank zu setzen können wir uns nicht leisten und als Linksverteidiger sind beide in meinen Augen verschenkt.

Was ich mir evtl. noch vorstellen könnte, wäre Ndicka mal auf der 6 zu probieren. Zweikampfstärke, Geschwindigkeit und Technik bringt er ja mit. Bleibt die Frage, ob er sich die strategische Komponente aneignen und ein echter Rhythmusgeber werden kann. Momentan hapert es da sicherlich noch, aber ich würde es ihm mit ausreichend Praxis und unter Anleitung von Hasebe durchaus zutrauen. Wäre finde ich ein spannendes Experiment; wir könnten wenn es gut läuft Ndicka eine Perspektive bieten und unser Problem auf der 6 lösen.


#
Maddux schrieb:

Bei dem Kader den wir, Stand jetzt, haben und nachdem was Krösche auf der PK gesagt hat ist es offensichtlich das wir, zumindest hauptsächlich, mit Viererkette spielen werden. Ganz einfach weil der Kader für Viererkette nur qualitativ und ggf mit ein oder zwei anderen Spielertypen, Stichwort Geschwindigkeit, aufgewertet werden muss während wir mehrere gute Spieler verkaufen oder verleihen und auf mindestens 2 Positionen auch in der Breite verbessern müssen um weiterhin mit Dreierkette zu spielen.
Viererkette wäre wahrscheinlich aber auch gleichbedeutend mit einem Verkauf von Ndicka. Denn ich kann es mir nur schwer vorstellen, dass der Trainer in der Mitte der Viererkette zwei Linksfüße haben möchte. Den Luxus Ndicka (oder Hinteregger) auf die Bank zu setzen können wir uns nicht leisten und als Linksverteidiger sind beide in meinen Augen verschenkt.

Was ich mir evtl. noch vorstellen könnte, wäre Ndicka mal auf der 6 zu probieren. Zweikampfstärke, Geschwindigkeit und Technik bringt er ja mit. Bleibt die Frage, ob er sich die strategische Komponente aneignen und ein echter Rhythmusgeber werden kann. Momentan hapert es da sicherlich noch, aber ich würde es ihm mit ausreichend Praxis und unter Anleitung von Hasebe durchaus zutrauen. Wäre finde ich ein spannendes Experiment; wir könnten wenn es gut läuft Ndicka eine Perspektive bieten und unser Problem auf der 6 lösen.


#
Ihr wollt hier auch alle das Rad neu erfinden.
Ich wäre dafür, wir bleiben einfach bei der Dreierkette und lassen die Spieler mal schön auf ihren Positionen
#
Ihr wollt hier auch alle das Rad neu erfinden.
Ich wäre dafür, wir bleiben einfach bei der Dreierkette und lassen die Spieler mal schön auf ihren Positionen
#
Adlerdenis schrieb:

Ihr wollt hier auch alle das Rad neu erfinden.
Ich wäre dafür, wir bleiben einfach bei der Dreierkette und lassen die Spieler mal schön auf ihren Positionen

Ich will aber nicht Fünfter werden sondern Meister.
#
Maddux schrieb:

Bei dem Kader den wir, Stand jetzt, haben und nachdem was Krösche auf der PK gesagt hat ist es offensichtlich das wir, zumindest hauptsächlich, mit Viererkette spielen werden. Ganz einfach weil der Kader für Viererkette nur qualitativ und ggf mit ein oder zwei anderen Spielertypen, Stichwort Geschwindigkeit, aufgewertet werden muss während wir mehrere gute Spieler verkaufen oder verleihen und auf mindestens 2 Positionen auch in der Breite verbessern müssen um weiterhin mit Dreierkette zu spielen.
Viererkette wäre wahrscheinlich aber auch gleichbedeutend mit einem Verkauf von Ndicka. Denn ich kann es mir nur schwer vorstellen, dass der Trainer in der Mitte der Viererkette zwei Linksfüße haben möchte. Den Luxus Ndicka (oder Hinteregger) auf die Bank zu setzen können wir uns nicht leisten und als Linksverteidiger sind beide in meinen Augen verschenkt.

Was ich mir evtl. noch vorstellen könnte, wäre Ndicka mal auf der 6 zu probieren. Zweikampfstärke, Geschwindigkeit und Technik bringt er ja mit. Bleibt die Frage, ob er sich die strategische Komponente aneignen und ein echter Rhythmusgeber werden kann. Momentan hapert es da sicherlich noch, aber ich würde es ihm mit ausreichend Praxis und unter Anleitung von Hasebe durchaus zutrauen. Wäre finde ich ein spannendes Experiment; wir könnten wenn es gut läuft Ndicka eine Perspektive bieten und unser Problem auf der 6 lösen.


#
#
Mit der Viererkette sehe ich absolut nicht! Er hat sehr positiv von DDC gesprochen, welcher kein AV ist sondern seine Stärken als Schienenspieler hat, der Kader gibt beide Systeme her, und vermutlich wird es auch das Ziel sein, hier flexibel zu agieren.
#
#
Maddux schrieb:

N'Dicka ist beidfüßig!
Puh, das finde ich als Beleg für Beidfüßigkeit doch relativ dünn. Natürlich hat er den rechten Fuß nicht nur zum Stehen, aber im Spiel setzt er fast ausschließlich seinen linken Fuß ein. Nicht von ungefähr wurde ja in den Spielen, in denen Ndicka und Hinteregger gemeinsam in der Dreierkette verteidigt haben, immer Hinteregger zentral oder vereinzelt sogar rechts aufgestellt.
#
Maddux schrieb:

N'Dicka ist beidfüßig!
Puh, das finde ich als Beleg für Beidfüßigkeit doch relativ dünn. Natürlich hat er den rechten Fuß nicht nur zum Stehen, aber im Spiel setzt er fast ausschließlich seinen linken Fuß ein. Nicht von ungefähr wurde ja in den Spielen, in denen Ndicka und Hinteregger gemeinsam in der Dreierkette verteidigt haben, immer Hinteregger zentral oder vereinzelt sogar rechts aufgestellt.
#
So wirklich viele Spiele scheinst du dann wohl nicht gesehen zu haben.
N'Dicka hat schon mindestens 2 Tore per Pass mit seinem rechten Fuß eingeleitet den er mit dem linken Fuß nicht hätte besser spielen können. Und natürlich benutzt er hauptsächlich seinen linken Fuß. Er spielt ja auch auf der linken Seite und soll dort Flanken schlagen und Kostic unterstützen, was logischerweise mit dem linken Fuß besser geht. Wenn N'Dicka im gegnerischen Drittel den Ball hat und hinter dem gegnerischen Außenverteidiger Richtung Strafraum kreuzt spielt N'Dicka aber öfter mit seinem rechten Fuß Pässe in die Schnittstelle zwischen Außenverteidiger und Innenverteidiger.

Und warum Hinteregger statt N'Dicka zentral spielt wenn N'Dicka doch so beidfüßig ist? Deswegen:

https://breakingthelines.com/tactical-analysis/tactical-analysis-adi-hutters-eintracht-frankfurt/

TLDR:
Hinteregger spielt zentral weil er sehr scharfe Flachpässe durch die Zentrale in die Spitze spielen kann. N'Dicka wäre dazu grundsätzlich auch in der Lage, er spielt aber aus einem anderen taktischen Grund außen. Um Hintereggers Pässe in die Spitze zu verhindern muss der Gegner kompakt stehen, wodurch dann aber auf den Außen viel Platz ist den ua N'Dicka ausnutzen kann um gemeinsam mit Kostic über links anzugreifen. Und das kann N'Dicka einfach viel besser als Hinteregger.

In einem System mit Viererkette würde N'Dicka nicht zwangsläufig auf der Bank sitzen weil er
a) auch statt Tuta rechts in der Viererkette spielen kann
b) als defensivstarker Linksverteidiger der auch gut mit dem Ball umgehen kann hinter Kostic spielen könnte
c) auch auf der 6 spielen kann, eine Position über die er schon mehrfach gesagt hat das er sie gerne spielen würde.

Damit würde N'Dicka eines unserer Probleme qualitativ hervorragend lösen wenn wir auf Viererkette umstellen. Entweder haben wir auf der Position des Linksverteidiger eine gute Alternative zu Lenz, rechts in der Innenverteidigung eine Alternative zu Tuta die nicht Ilsanker oder Toure ist oder wir haben endlich die spiel-und zweikampfstarke Alternative zu Hasebe auf der 6. Und außer auf der 6 sehe ich N'Dicka eher als Stammspieler den als Backup.


#
Adlerdenis schrieb:

Ihr wollt hier auch alle das Rad neu erfinden.
Ich wäre dafür, wir bleiben einfach bei der Dreierkette und lassen die Spieler mal schön auf ihren Positionen

Ich will aber nicht Fünfter werden sondern Meister.
#
ce, ehemals concordi-eagle schrieb:

Adlerdenis schrieb:

Ihr wollt hier auch alle das Rad neu erfinden.
Ich wäre dafür, wir bleiben einfach bei der Dreierkette und lassen die Spieler mal schön auf ihren Positionen

Ich will aber nicht Fünfter werden sondern Meister.

Endlich mal ein überzeugendes Argument für eine Systemumstellung.
#
So wirklich viele Spiele scheinst du dann wohl nicht gesehen zu haben.
N'Dicka hat schon mindestens 2 Tore per Pass mit seinem rechten Fuß eingeleitet den er mit dem linken Fuß nicht hätte besser spielen können. Und natürlich benutzt er hauptsächlich seinen linken Fuß. Er spielt ja auch auf der linken Seite und soll dort Flanken schlagen und Kostic unterstützen, was logischerweise mit dem linken Fuß besser geht. Wenn N'Dicka im gegnerischen Drittel den Ball hat und hinter dem gegnerischen Außenverteidiger Richtung Strafraum kreuzt spielt N'Dicka aber öfter mit seinem rechten Fuß Pässe in die Schnittstelle zwischen Außenverteidiger und Innenverteidiger.

Und warum Hinteregger statt N'Dicka zentral spielt wenn N'Dicka doch so beidfüßig ist? Deswegen:

https://breakingthelines.com/tactical-analysis/tactical-analysis-adi-hutters-eintracht-frankfurt/

TLDR:
Hinteregger spielt zentral weil er sehr scharfe Flachpässe durch die Zentrale in die Spitze spielen kann. N'Dicka wäre dazu grundsätzlich auch in der Lage, er spielt aber aus einem anderen taktischen Grund außen. Um Hintereggers Pässe in die Spitze zu verhindern muss der Gegner kompakt stehen, wodurch dann aber auf den Außen viel Platz ist den ua N'Dicka ausnutzen kann um gemeinsam mit Kostic über links anzugreifen. Und das kann N'Dicka einfach viel besser als Hinteregger.

In einem System mit Viererkette würde N'Dicka nicht zwangsläufig auf der Bank sitzen weil er
a) auch statt Tuta rechts in der Viererkette spielen kann
b) als defensivstarker Linksverteidiger der auch gut mit dem Ball umgehen kann hinter Kostic spielen könnte
c) auch auf der 6 spielen kann, eine Position über die er schon mehrfach gesagt hat das er sie gerne spielen würde.

Damit würde N'Dicka eines unserer Probleme qualitativ hervorragend lösen wenn wir auf Viererkette umstellen. Entweder haben wir auf der Position des Linksverteidiger eine gute Alternative zu Lenz, rechts in der Innenverteidigung eine Alternative zu Tuta die nicht Ilsanker oder Toure ist oder wir haben endlich die spiel-und zweikampfstarke Alternative zu Hasebe auf der 6. Und außer auf der 6 sehe ich N'Dicka eher als Stammspieler den als Backup.


#
Maddux schrieb:

Wenn N'Dicka im gegnerischen Drittel den Ball hat und hinter dem gegnerischen Außenverteidiger Richtung Strafraum kreuzt spielt N'Dicka aber öfter mit seinem rechten Fuß Pässe in die Schnittstelle zwischen Außenverteidiger und Innenverteidiger.
Naja, einen gelegentlichen Steckpass würde ich Dir mit meinem schwachen Linken auch noch servieren. Als rechter Innenverteidiger in einer Viererkette müsste Ndicka seinen rechten Fuß aber unter Gegnerdruck hochpräzise und ohne Fehler machen zu dürfen im Spielaufbau einsetzen, das ist dann doch noch einmal etwas ganz anderes. Wenn Du ihm das aber zutraust, umso besser.
Maddux schrieb:

b) als defensivstarker Linksverteidiger der auch gut mit dem Ball umgehen kann hinter Kostic spielen könnte
Sehe ich wie Du, allerdings finde ich ihn als Linksverteidiger in einer Viererkette wie gesagt etwas verschenkt.
Maddux schrieb:

c) auch auf der 6 spielen kann, eine Position über die er schon mehrfach gesagt hat das er sie gerne spielen würde.
Die Option habe ich ja selbst vorgeschlagen und würde das wirklich gerne einmal sehen. Habe ehrlich gesagt nicht ganz verstanden, warum Hütter das nicht schon einmal ausprobiert hat, zumal wenn Ndicka dort selbst gerne spielen würde, was ich nicht wusste. Gerade im Vergleich zu Ilsanker bringt Ndicka doch ein deutliches Plus an Technik, Antrittsschnelligkeit und Beweglichkeit mit, was uns vor der Rückversetzung von Hasebe ins Mittelfeld vielleicht geholfen hätte.
Maddux schrieb:

Und außer auf der 6 sehe ich N'Dicka eher als Stammspieler den als Backup.
Keine Frage: Ndicka muss bei uns absoluter Stammspieler sein. Er kombiniert Zweikampfstärke mit einer ungeheuren Eleganz und wenn er noch seine gelegentlichen Konzentrationslücken verringert und in Strafraumnähe nicht immer mit den Armen auf dem Rücken herumläuft, wird das ein ganz Großer.


Teilen