Jones - UEFA-Cup oder weg?

#
Ach Mädels,

wenn man einer Prostituierten genug Geld gibt, sagt sie euch auch "Ich Liebe Dich" !
Ist nur schade das wir keine Ablöse mehr bekommen aber es gibt auch Spieler die das grosse Geld nicht zu einem "grossen" Verein auf die Bank lockt und die möchte ich viel lieber bei unserer Eintracht sehen.
Jeder ist käuflich ! Manche für mehr, manche für wenige. Und damit meine ich nicht nur Geld...

Adler-Gruss,

Codi
#
Man könnte hier jetzt viel sagen, aber wer liest schon Antworten in einem Thread mit fast 1000 Posts.
Im Moment denke ich, dass der Unwürdige, die SGE und 06 viele Parallen zu Thurk, M1 und uns haben.
Möge vor Allem der sportliche Aspekt die größte Gemeinsamkeit sein...Ahrrg, ist das alles bitter!
#
Thaddy schrieb:


Ein fitter Chris ist mir eh lieber... aber aua dessen Berater ist? Richtig! ROGON
wahrscheinlich der nächste auf dem Sprung  


öhm der wurde doch vor ewigkeiten auch schon schalke unter die nase gehalten zum glück wurd das nix, soweit ich mich sogar erinner sagte doch der müller das die abstand von dem transfer (es geht jetzt immo um chris) nehmen, da er zu verletzungsanfällig sei, oder irre ich mich da???

und was is mit JJ? der is topfit was ^^
#
Ich sehe das so ... am wichtigsten ist doch, dass die Eintracht am Ende nicht absteigt ... egal mit wem ... ob das ein Jones ist, ein Funkel oder sogar ein Bruchhagen ... nur der Klassenerhalt zählt!

Ich mache mir wirklich keine Gedanken wer geht, bleibt oder kommt ... das ist mir unwichtig ... natürlich gibt es immer wieder Spieler wo es dann "weh tut" ... aber so ist das Geschäft ist im Fussball ...

Die ganze Aufregung hier beruht doch nur auf die Folge der "unglücklichen Zustände (Zufälle?)" ... viele sind von ihren Uefacupträumen abgestürzt ... jetzt ist es sogar Abstiegskampf und wir sind ein "Abstiegskandidat" ... das tat und tut weh ... jetzt teilt ein (Lieblings-)spieler auch noch seinen Wechsel mit ... und schon verhalten sich die Fans wie "die launische Diva" ... und da können viele von Euch so "cool tun" ... die Äusserungen zeigen doch nur, wie gern ihr ihn "hattet" ... ansonsten würden viele gar nicht so einen "Lärm" machen ... ich finde daher viele Äusserungen hier schon ziemlich daneben ... der Spieler muss ja schon Angst haben auf der Straße zusammengeschlagen zu werden ... überlegt mal das lesen hier noch andere Spieler ... glaubt ihr nicht, es gibt nicht noch Andere die sich auch schon mal überlegen müssen, was sie denn bei einem Abstieg machen sollen? Wollt ihr die jetzt schon damit vergraulen und solche Angst machen, dass ihr sie dadurch "verjagt"?

Und wenn ich die Äusserungen des Spielers richtig verstanden habe, dann sind "persönliche Differenzen zur Vereinsführung" wichtige Gründe für einen Wechsel (auch! - nicht nur). Mich würde es auch stören, wenn ich einen Vorgesetzten hätte, der mich nicht mag und so weiter ... aber wie gesagt, jede weitere Diskussion darüber halte ich jetzt für völlig überflüssig, denn es zählt nur der Nichtabstieg!

Und aus sportlicher Sicht fände ich es persönlich auch nicht sooo schlimm ... er hat doch sowieso fast gar nicht gespielt diese Saison ... und Andere sind auch noch da (ein Fink z.B.) ... und wenn er geht, ist vielleicht das Geld (Gehalt) für jemand Anderen da, denn wir vielleicht dringend brauchen (haben sowieso zu viele DMs) ... - persönlich finde es zwar auch schade, weil ich gerne junge deutsche Spieler (Talente) bei der Eintracht sehe ...

Ich hoffe wir halten die Klasse und dann haken wir diese Saison endlich ab ... und hoffentlich verstärken wir uns dann auch so, dass wir mal eine Saison wirklich in Ruhe um die Plätze 8 - 14 spielen können ... das dann 2 ... max. 3 Jahre lang und dann können wir auch endlich mal "ernsthaft" vom Uefacup träumen .-)

Grüße
#
Oho JJ,

was machst du da für ganz große Dummheiten....

Weisst du eigentlich was du an der Eintracht hattest???
Weisst du wer dein Gehalt gezahlt hat wärend du in Berlin im KH Lagst???
Weisst du wer dir alles in der schwierigen Zeit so viel Mut gemacht hat???
Weisst du wo du fast zum Nationalspieler geworden wärst???
Weisst du in welchem Station und vor welchen Fans es dir eigentlich NUR als Frankfurter eiskalt den Rücken herunterlaufen kann???



JJ, du bist cool, aber verkaufe doch nicht deinen eigenen Körper...
Warum bist du gut geworden???----> Weil du Spaß am Fußball hattest..... damals hast du bestimmt nicht den Traum gehabt bei Schalke zu spielen. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass du jetzt Spaß hast bei diesem Verein zu spielen.


Mach deine Versprechen war und Sei ein Mann/Sei ein Frankfurter und nimm dein Herz in die Hand und gehe selber auf HB zu----> ohne Berater und klärt dies unter Eintrachtler!!!!
#
Ich habe die Aussagen von Herrn Jones im Interview mit Herrn Durstewitz zur Kenntnis genommen und mich daraufhin entschlossen, folgende Briefe aufzusetzen:

Sehr geehrter Herr Jones,

machen wir's kurz und schliessen das Thema, wie von Ihnen vorgeschlagen, hiermit ab. Ich bedanke mich fuer Ihre Arbeit und wuensche Ihnen fuer die Zukunft alles Gute.

Mfg
Philosoph

Sehr geehrter Herr Bruchhagen,

als Fan von Eintracht Frankfurt fordere ich Sie hiermit auf, die Vertragsverhandlungen mit Herrn Jones einzustellen und anderweitig zu planen. Sie erhalten von mir dazu die volle Unterstuetzung.

Mfg
Philosoph
#
_VisioN_ schrieb:
Ich sehe das so ... am wichtigsten ist doch, dass die Eintracht am Ende nicht absteigt ... egal mit wem ... ob das ein Jones ist, ein Funkel oder sogar ein Bruchhagen ... nur der Klassenerhalt zählt!

Ich mache mir wirklich keine Gedanken wer geht, bleibt oder kommt ... das ist mir unwichtig ... natürlich gibt es immer wieder Spieler wo es dann "weh tut" ... aber so ist das Geschäft ist im Fussball ...

Die ganze Aufregung hier beruht doch nur auf die Folge der "unglücklichen Zustände (Zufälle?)" ... viele sind von ihren Uefacupträumen abgestürzt ... jetzt ist es sogar Abstiegskampf und wir sind ein "Abstiegskandidat" ... das tat und tut weh ... jetzt teilt ein (Lieblings-)spieler auch noch seinen Wechsel mit ... und schon verhalten sich die Fans wie "die launische Diva" ... und da können viele von Euch so "cool tun" ... die Äusserungen zeigen doch nur, wie gern ihr ihn "hattet" ... ansonsten würden viele gar nicht so einen "Lärm" machen ... ich finde daher viele Äusserungen hier schon ziemlich daneben ... der Spieler muss ja schon Angst haben auf der Straße zusammengeschlagen zu werden ... überlegt mal das lesen hier noch andere Spieler ... glaubt ihr nicht, es gibt nicht noch Andere die sich auch schon mal überlegen müssen, was sie denn bei einem Abstieg machen sollen? Wollt ihr die jetzt schon damit vergraulen und solche Angst machen, dass ihr sie dadurch "verjagt"?

Und wenn ich die Äusserungen des Spielers richtig verstanden habe, dann sind "persönliche Differenzen zur Vereinsführung" wichtige Gründe für einen Wechsel (auch! - nicht nur). Mich würde es auch stören, wenn ich einen Vorgesetzten hätte, der mich nicht mag und so weiter ... aber wie gesagt, jede weitere Diskussion darüber halte ich jetzt für völlig überflüssig, denn es zählt nur der Nichtabstieg!

Und aus sportlicher Sicht fände ich es persönlich auch nicht sooo schlimm ... er hat doch sowieso fast gar nicht gespielt diese Saison ... und Andere sind auch noch da (ein Fink z.B.) ... und wenn er geht, ist vielleicht das Geld (Gehalt) für jemand Anderen da, denn wir vielleicht dringend brauchen (haben sowieso zu viele DMs) ... - persönlich finde es zwar auch schade, weil ich gerne junge deutsche Spieler (Talente) bei der Eintracht sehe ...

Ich hoffe wir halten die Klasse und dann haken wir diese Saison endlich ab ... und hoffentlich verstärken wir uns dann auch so, dass wir mal eine Saison wirklich in Ruhe um die Plätze 8 - 14 spielen können ... das dann 2 ... max. 3 Jahre lang und dann können wir auch endlich mal "ernsthaft" vom Uefacup träumen .-)

Grüße


Schöner Beitrag

Irgendwie tut mir Jones sogar Leid.
Ich möchte nicht an seiner Stelle sein. Ich glaube ihm das er mit der Eintracht emotional verbunden ist.
Aber solte er deswegen auf bessere sportlich und finanzielle Perspektiven verzichten???
Er ist Profi und muss tun was ein Profi tun muss.
#
@ _VisioN_

100%ige Zustimmung. Punkt um!
#
Aus dem Schalke Forum :

Jermaine Jones hat bisher in einer Mannschaft gespielt, die keine Qualitäten wie die unsere aufweist. Daher ist er sicherlich in neuem Umfeld steigerungsfähig, auch wenn er sich vorher in Leverkusen nicht hat durchsetzen können.




Auf der einen Seite muss ich denen ja Recht geben.....

Aber gut ....wenn er meint er müsste gehen bitte.....

Wenn er geht dann weiss ich mit 100% sicherheit das es das war mit einer Laufbahn....
#
STATT JONES UND COMMERZ, SPIELER MIT HERZ...

hehe da wird sich thurk freuen...
#
HLmurdock schrieb:
@ _VisioN_

100%ige Zustimmung. Punkt um!


Jawoll! Von mir auch.

ABER: nach dem Rundschau-Interview...
Mein sehr geehrter Herr Jones.
Das ist der größte Unfug und sowas von peinlich, was Sie dort abgeben.
Wie alt sind Sie? Man könnte meinen, im Kindergarten- oder Vorschulalter. "Der Heribert hat mich nie gemocht".
Genau so isses. Deswegen hat er Ihnen auch höchstwahrscheinlich mitten in einer langen Verletzungsphase einen verbesserten (nehm' ich mal ganz frech an) Vertrag angeboten.
Heribert wartete vergeblich auf Sie, Herr Jones, zwecks eines neuerlichen Gesprächs. Aber Herr Jones war sich zu fein zu erscheinen. Und außerdem hat ja der Berater abgesagt (wusste gar nicht, dass der Berater bei der Eintracht angestellt ist und dort Fussball spielt - da muss ich doch demnächst mal bei der Aufstellung besser aufpassen!).
Da ist natürlich auch der Heribert dran schuld.
Sie haben alles für die Eintracht gegeben und sogar verletzt gespielt.
Da war ich auch davon beeindruckt. Aber nach der Posse, die Sie hier abziehen, wage ich zu bezweifeln, dass Sie dies für die Eintracht taten. Sondern ausschließlich für den Eigennutz.
Meine Theorie: Sie hofften noch auf den WM-Zug zu springen. Und als es klar wurde, dass dies nicht passierte, ging es auf einmal nicht mehr mit dem Bein. Ich weiß, das ist - vielleicht - weit hergeholt. Aber so wie Sie als "Kapitän" gegenüber ihrem Arbeitgeber vom Leder ziehen,  Frechheiten um sich werfen und mit dem ganzen Verhalten dem Verein, ihren Kollegen, ihrem (ach so geschätzten) Trainer im Abstiegskampf "behilflich" sind, haben Sie es nicht anders verdient.
Für mich haben Sie den Titel Kapitän nicht verdient und ich hoffe Sie nie mehr mit dem Eintracht-Trikot geschweige denn der Kapitänsbinde zu sehen.


Und an Heribert B.: BITTE keine weiteren Vertragsangebote an Herrn Jones. Und wenn es stimmt, das Sie ihn damals schon nicht wollten, haben Sie wohl mehr Menschenkenntnis als viele, viele andere.
#
@bernie
Was du schreibst steht nicht im Widerspruch zu meiner Aussage.
Ich sehe die Schuld lediglich nicht in erster Linie bei JJ sondern bei dem manipulativen Umfeld in dem er sich bewegt.
HB trägt dafür sicher keine Verantwortung, aber ihm war das sicherlich bekannt
#
_VisioN_ schrieb:
Und wenn ich die Äusserungen des Spielers richtig verstanden habe, dann sind "persönliche Differenzen zur Vereinsführung" wichtige Gründe für einen Wechsel (auch! - nicht nur). Mich würde es auch stören, wenn ich einen Vorgesetzten hätte, der mich nicht mag und so weiter ... aber wie gesagt, jede weitere Diskussion darüber halte ich jetzt für völlig überflüssig, denn es zählt nur der Nichtabstieg!




Ich kann absolut nicht verstehen, dass einige immer noch die Mär von bösen Bruchhagen, der JJ nicht mag glauben.

Ich habe mal in einem anderen Fred von ZoLo ein paar Aussagen von HB geklaut und durch das angeblich so unverschämte Statement bezüglich der Terminabsage ergänzt:


Heribert Bruchhagen schrieb:
"Wir haben noch lange nicht aufgegeben und hoffen, mit Jones' Elan Anschluss an die Spitzengruppe zu schaffen."

Die Eintracht, führt der Vorsitzende aus, sei aber durchaus an einer langfristigen Bindung des Angreifers interessiert. "Jermaine ist ein Frankfurter Junge, er passt in unser Konzept."

"Ich habe Jones der Kategorie Stammspieler zugeteilt - entsprechend wird er bezahlt."

"Mittlerweile", sagt Bruchhagen, "sind wir soweit, dass der Arbeitnehmer dem Arbeitgeber sagt, wann er was zu bereden ist".


Hier noch ein paar Aussagen von JJ bzw. seinem Berater aus den letzten Wochen, die aktuellen Dinge aus Bild und FR erspare ich mir mal.

Sport1: Im Fall eines Abstiegs sind Sie aber definitiv weg?
Jones: Davon kann man ausgehen.

Am Montag hat Jermaine Jones erstmals bestätigt, dass neben dem FC Schalke 04 noch vier weitere Bundesligaklubs Interesse daran bekundet haben, ihn für die neue Saison zu verpflichten.
Darunter vornehmlich Klubs, die in der neuen Runde "definitiv im internationalen Geschäft" mitmischen werden, sagte der defensive Mittelfeldspieler von Eintracht Frankfurt der FR auf Anfrage. FR vom 13.02.07

Laut Sport-Bild ist sein Ziel international zu spielen. Es würde am Ende eine rein sportliche Entscheidung sein, so sein Berater.


Wir stehen im Moment auf einem Abstiegsplatz, und bei diesen Aussagen von JJ ist doch wohl jeder weitere Kommentar überflüssig.
Hier soll  es gar nicht um eine Schuldfrage gehen, hier geht es um das Profigeschäft. Es soll sich vernünftig verabschieden und fertig. Warum er hier mit verbalen Amokläufen auftritt verstehe ich nicht.
Wenn Jones und /der seine Berater in dieser wichtigen Saisonphase den Brandstifter spielen finde ich da nicht mehr witzig.
Ein Wechsel eines Spielers isr normal, die Art und Weise wie JJ seinen Wechsel durchzieht ist es nicht.
In meinen Augen ist dies eine Unverschämtheit gegenüber dem Verein, der ihm angeblich so am Herzen liegt.
Dumm ist es außerdem.
#
@pipapo
#
Im Endeffekt hat er sein Schicksal bereits besiegelt...nach diesem Theater weiterhin mit dem Adler auf der Brust aufzulaufen würde ihm sicherlich extrem schlecht bekommen...die Fans stehen ihm dann sehr skeptisch gegenüber und die Mannschaft wird auf ihn als Kapitän sicherlich nicht mehr hören wollen.

Und das alles zurecht...also geh nach Schalke mach deine 2-3 Spiele (den Rest der Zeit sitzt er dann eh auf der bank oder ist verletzt) und Wechsel dann in die Regionalliga (woanders wird dich dann keiner mehr wollen).  

Mit der Rente dann wird er im Schaukelstuhl sitzen und sagen: "Sc...., wär ich damals nur bei der Eintracht geblieben. Dann hätte ich auch eine schöne Fußballerkarriere gehabt!"  
#
pipapo schrieb:
@bernie
Ich sehe die Schuld lediglich nicht in erster Linie bei JJ sondern bei dem manipulativen Umfeld in dem er sich bewegt.


aha, klarer fall eines unmündigen, armen ausgenutzten bubchens  

da geb ich ihm mal für 5 fennisch mitleid  
#
Das Jones dem Ruf des Geldes folgt ist legal und deswegen ist ihm wohl keiner so richtig böse...nur die Art und Weise wie er ALLE besonders hier mit seinem Internetauftritt ver.rscht hat ist dann doch schon ein bissel bitter.

Er hat aus seiner Leverkusener Zeit bei gleichzeitiger Wiederaufnahme bei der Eintracht trotz all seiner Beschwörungen er habe sich geändert....nichts aber auch nichts hinzugelernt. Und diese Ver.rschung muss man ihm schon ankreiden.

Die Fans sollen ihm bei einem evtl. nochmaligen Auftritt im Waldstadion einen kleinen Denkzettel verpassen und dann soll er sich verpieseln, Charakterschwache Menschen hatte man genug in der Vergangenheit bei der Eintracht!
#
da er doch eh immer nur verletzt ist ist es doch scheiss egal wo er unter vertrag steht !

dann würd ich auch den höheren nehmen ;-P


#
Man darf ja mal Träumen....

Wir holen den Pokal und Schlacke meldet sich wieder frühzeitig vom "nur" erreichten UEFA-Cup ab und so mancher, der noch gar nicht dran denkt, findet sich vorm TV wieder und schaut zu, wenn die SGE durch Europa reist...wie gesagt..Träume  
#
Wir haben ja die möglichkeit gegen die Bayern Ihm stimmlich zuzeigen was wir von Ihm halten.

[b]JJ Du Judas[size=22]!!!![font=Arial Black][/font]

Naja wünsche S06 viel Erfolg mit dem teursten Verletzten Spieler den Sie je hatten    Möge seine momentane Verfassung bestand haben  


Teilen