Jones - UEFA-Cup oder weg?

#
Das Geblubber von JJ erinnert mich inzwischen stark an die "moralischen Verpflichtungen" eines A. Möller...

@ Jermaine: einmal ist keinmal, aber zweimal ist einmal zuviel !
#
bernie schrieb:

Ich kann absolut nicht verstehen, dass einige immer noch die Mär von bösen Bruchhagen, der JJ nicht mag glauben.

Das habe ich damit nicht gesagt. Leider ging meine Nachbearbeitung nach der Vorschau verloren ... da hätte dann nämlich noch gestanden: "Wer kennt schon die Wahrheit?" ... und so war es auch gemeint ... wie ich schon schrieb, ist es völlig überflüssig darüber zu spekulieren, wenn die Wahrheit sowieso nur die "Betroffenen" wirklich kennen ... Der Fakt ist einfach nur, da ist ein Spieler der gehen will ... alles Andere ist dann überflüssig ... er will gehen, also soll er gehen ... und in diesem Sinn kann ich seine Aussage sogar verstehen, wenn er sagt: "Er wäre der Eintracht nichts schuldig." ... denn sind wir doch mal ehrlich ... wenn er gespielt hat, hat er doch immer Alles gegeben, oder nicht? ... Menschen verändern sich ... jetzt ist er in eine Situation gekommen, in der er gehen will und nicht mehr bleiben will ... also soll er gehen ... wenn wir damit anfangen wollen, immer ALLE krampfhaft festzuhalten, die gehen wollen (müssen), dann müssten heute noch alte Eintrachtspieler mit über 60 in der Startelf spielen ... ist klar, was ich damit sagen will?

Wir stehen im Moment auf einem Abstiegsplatz, und bei diesen Aussagen von JJ ist doch wohl jeder weitere Kommentar überflüssig.
Hier soll  es gar nicht um eine Schuldfrage gehen, hier geht es um das Profigeschäft. Es soll sich vernünftig verabschieden und fertig. Warum er hier mit verbalen Amokläufen auftritt verstehe ich nicht.
Wenn Jones und /der seine Berater in dieser wichtigen Saisonphase den Brandstifter spielen finde ich da nicht mehr witzig.
Ein Wechsel eines Spielers isr normal, die Art und Weise wie JJ seinen Wechsel durchzieht ist es nicht.
In meinen Augen ist dies eine Unverschämtheit gegenüber dem Verein, der ihm angeblich so am Herzen liegt.
Dumm ist es außerdem.

Das sehe ich übrigens auch so ... der Spieler hat sehr charakterschwach gehandelt ... und zwar nicht deshalb, weil er ein besseres Angebot angenommen hat, sondern weil er zu feige war seine Wechselabsichten früh genug offen und ehrlich zu äussern. Naja, jetzt ist es klar, dass er geht und die Manschaft braucht unbedingt Ruhe. Ich hoffe, er reisst sich jetzt wenigstens zusammen ... gibt seinen Wechsel öffentlich bekannt und dann lässt er die Mannschaft und den Verein hoffentlich in Ruhe und gibt nicht noch weitere Kommentare in Zeitungen oder wo auch immer ab, die wieder nur Unruhe bringen ...



Grüße
#
warum jemandem nachweinen, der hier alle auf´s kreuz gelegt hat. besonders die fans. ein einmaliges schmieren-theater.

es ist allerdings absolut legitim, dass gute spieler entsprechendes verdienen. auch jones. solide und sparsame politik war und ist okay...für cottbus, mainz, aachen usw.
aber, einer der gründe, dass der verein stagniert, ist diese vorsichtige finanz-politik...bei einem verein mit diesem umfeld, keine wirkliche perspektive.

allerdings ist es richtig, spieler, die nur vorgeben, dass der verein und die menschen der region ihnen am "herz" liegen,  ziehen zu lassen....er wird´s eh bereuen. schade nur, dass wie immer die "gier" siegt. mir tut er sogar leid.
#
@ Zolo

Ich glaube da ist nichts mehr zu sagen. Genau so isses und nicht anders.
#
ras-fan schrieb:
ist es doch klar das er bei doppelten bezügen weggeht und vielleicht sogar champions league spielen kann. das ist das höchste was einem profi-fussballer blühen kann (ausser natürlich einer WM )

das "höchste" was eine fussballer "blühen" kann, ist in meinen augen in etwa so was:

>> ich, spieler einer ersten europäischen liga, komme nach sehr sehr langer (verletzungs-)zeit wieder zum einsatz. als der trainer mich von der torauslinie zu sich ruft, beginnt die ganze kurve, das ganze stadion sich zu freuen und "ooooooooooooooohhhhh" gesänge anzustimmen.
und das ganze mehrere minuten (!!!) lang, bis ich endlich meinen mitspieler abklatsche und aufs feld laufen kann.
das finde ich wirklich groß.
#
yep.
es gibt bestimmt noch ein paar hungrige und (noch) ehrliche spieler....zum beispiel beim sv wehen...
#
Denke mal das wird ein ganz grosser auf Schalke...
#
So nu geb ich ausnahmsweise auch mal meinen Senf dazu ab...
Also ich finde es unglaublich was er abzieht... wie er noch gesagt hat es wäre das geilste gefühl der welt gewesen, nach seiner Verletzung eingewechselt zu werden gegen Köln und das will er nun nicht mehr haben? Ich meine ihm muss doch bewusst sein, dass die Art und Weise wie er wohl den Abgang machen wird einfach nicht richtig ist und dass ihn dadurch niemand zurückhaben will.. Ich wll mir gar nicht erst ausmalen, was passiert wenn er nun bei S06 unterschreibt ohne mit der Eintracht zu reden und Funkel ihn dann nochmal bringt... Dann gehts aber ab im Stadion... Das wäre echt bitter... Na ja... Was will man machen... Dass er lieber 2 als 1 Million verdient ist klar und das kann man auch verstehen... aber so zu gehen ist eine Frechheit und das würde ich ihm auch nochmal sagen wenn er im Forum nochmal auftauchen würde.
#
Schade, dass man so auseinander geht! JJ war eigentlich im einer meiner Lieblingsspieler, aber die Art und Weise wie er den Verein wieder in die Schlagzeilen bringt ist das Allerletzte und durch nichts zu entschuldigen!

@ JJ: Wenn nicht mit Dir, dann eben ohne Dich. Wir finden 1899%ig einen geigneten Ersatzt für Dich der des Weiteren noch Anstand besitzt!
#
Bruno_P schrieb:

.............................
Kaum verstehen kann ich hierzu auch Funkel. Er hatte Jones zum Kapitän gemacht und hat nun auch noch Verständnis für diese Verhalten "seines" Kapitäns in der schwierigen Situation des Abstiegskampfs der Mannschaft. Das über Monate sich hinziehende Wechseltheater, der Affront HB´s einer kurzfristigen Absage eines schon lange vereinbarten Termins, dieses ständige, unnötige und verzerrende an die Öffentlichkeit gehen, das wiederholte Vorführen der Eintracht in der Öffentlichkeit (nicht er hat seinem Arbeitgeber, seinem Verein, seinen Fans gegenüber Pflichten, nein umgekehrt, er erwartet Huldigungen ohne sich selbst noch in der Pflicht zu sehen), der nun schon wieder kommende tägliche Angriff gegen HB in den Zeitungen. Für all das hat Funkel Verständnis. Hofft er damit etwas zu erreichen, was? Wie ist die Wirkung auf die Mannschaft?


[font=Comic Sans MS]Danke für diesen Beitrag- eben diese Gedanken gingen mir beim Lesen von FF´s Interview auch durch den Kopf. Er kann das doch nicht ehrlich meinen, was er da sagt!?
Vielleicht will er auch nicht als der Dumme dastehen, weil er ja derjenige war, der diesen charakterlosen Menschen unbedingt haben wollte. Bei allem guten Willen: Verständnis habe ich weder für JJ´s  Verhalten,  noch für Funkels Aussage.
[/font]
#
Wenn man von uns gefeiert wird nachdem man Monate net gespielt hat wie beim Pokalspiel gegen Köln steigt das schon zu Kopf !!! Habe  auch nie verstanden WIESO er so gefeiert wurde gehe seit vielen Jahren zur Eintracht aber sowas habe ich vorher noch nie erlebt  

Er hat grade mal über 30 Bundesliga Spiele und ist so oft verletzt was soll das denn ich sehe Fink sowieso stärker als JJ !!!

Wenn er gehen will soll er gehen und wenn er bleibt muß er von vorne anfangen weil sein Status ist weg und das ist auch net so verkehrt finde ich !
#
whiteeagle schrieb:
Bruno_P schrieb:

.............................
Kaum verstehen kann ich hierzu auch Funkel. Er hatte Jones zum Kapitän gemacht und hat nun auch noch Verständnis für diese Verhalten "seines" Kapitäns in der schwierigen Situation des Abstiegskampfs der Mannschaft. Das über Monate sich hinziehende Wechseltheater, der Affront HB´s einer kurzfristigen Absage eines schon lange vereinbarten Termins, dieses ständige, unnötige und verzerrende an die Öffentlichkeit gehen, das wiederholte Vorführen der Eintracht in der Öffentlichkeit (nicht er hat seinem Arbeitgeber, seinem Verein, seinen Fans gegenüber Pflichten, nein umgekehrt, er erwartet Huldigungen ohne sich selbst noch in der Pflicht zu sehen), der nun schon wieder kommende tägliche Angriff gegen HB in den Zeitungen. Für all das hat Funkel Verständnis. Hofft er damit etwas zu erreichen, was? Wie ist die Wirkung auf die Mannschaft?


[font=Comic Sans MS]Danke für diesen Beitrag- eben diese Gedanken gingen mir beim Lesen von FF´s Interview auch durch den Kopf. Er kann das doch nicht ehrlich meinen, was er da sagt!?
Vielleicht will er auch nicht als der Dumme dastehen, weil er ja derjenige war, der diesen charakterlosen Menschen unbedingt haben wollte. Bei allem guten Willen: Verständnis habe ich weder für JJ´s  Verhalten,  noch für Funkels Aussage.
[/font]



Die Aussagen von Funkel wirken sehr "aufgesetzt". Dies sind sie zweifelsfrei-aus welchen persönlichen Gründen des FF  auch immer- natürlich auch.

Kommt bei mir aber nicht sehr gut an , Herr FF !!!!!!!!!!!!!!!    
#
ich will mir jetzt ga rnicht die mühe machen und alle 988 posts vor mir lesen und laufe deshalb gefahr jemand anderen zu wiederholen.
nur so viel: wenn jones nach schalke will, dann soll er eben gehen. jeder ist ersetzbar. auch unser junge aus bonames. ich mochte/mag seine spielweise und habe mich gefreut, als er wieder nach frankfurt zurückgekehrt ist. jetzt aber der eintracht schlechten verhandlungsstil vorzuwerfen, zeigt, welch geistes kind jones wirklich ist. der verein wollte mit ihm letztes jahr verlängern als er verletzt war. jones wollte nicht. er wolle fit sein und spielen. schön und gut. der verein wollte mit ihm verlängern, als er wieder spielte und machte einen termin aus, der von jones abgesagt wurde. und nun wirft der spieler dem verein einen schlechten stil vor? was soll das? wer hat unterm strich wohl wem mehr zu verdanken. die eintracht jones oder umgekehrt? er wurde aus leverkusen zurück nach frankfurt geholt, als er bei bayer keinen stich mehr sah. jones ist öfter verletzt, als auf dem platz. und dann so etwas.

versteht mich bitte nicht falsch. sollte er zum fc herne-ost wechseln, so wünsche ich ihm viel glück. ich glaube aber kaum, dass er sich dort durchsetzen wird. spieler vom kaliber eines jermaine jones gibt es dort zur genüge. und dann ist da noch seine verletzungsanfälligkeit. ich bin mal gespannt...
#
JERMAINE MACH KEINEN MIST !!!

Komm mal wieder klar und unterschreib bis 2011!

Lang lebe die 13...

NUR EINE STADT... NUR EIN VEREIN... NUR FRANKFURT !!!

EINTRACHT FRANKFURT
#
@ zolo
einfach nur geil!!!
danke für die aufarbeitung...
ich finde allerdings, dass durch deinen text klar wird, was für ein heuchler JJ ist!!!
#
Eben wenn einer gehen will, dann soll er eben gehen. Aber ich glaube der will garnicht gehen, der will nur viel viel mehr Kohle
...und am besten dabei noch ein Gott mit Kultstatus werden
...und dazu noch einen Rentenvertrag
...und nach der Karriere zur Promiwelt der Stadt zu gehören
...und überall in Frankfurt gerne gesehen werden bis zum Ende seines Lebens.

Jones hat sich hier ganz klar verzockt.
Er weiss ganz genau, dass er in Schalke nur einer von vielen ist.
Er wollte erst mal sehen was die Eintracht erreicht. Wo die Reise nach der Winterpause hingeht. Er hat von einer Siegesserie a la Karnevalsverein geträumt und von einem Pokalhalbfinalspiel zuhause gegen Wolfsburg.
Jetzt ist es anders gekommen und er hat sich im Vorfeld auch noch mal verletzt.

Dabei hatte er sich doch alles so schön ausgemalt. Er dachte er macht vorne ein bis 2 Flugköpfbälle rein, wir stehen zum Gesprächstermin mit 36+++ Punkten auf Platz5 und er bekommt im Anschluss dann von der Eintracht einen Rentenvertrag, der fast so gut wie der von S06 ist. Dann hätte sich der Träumer schön ins gemachte Nest gesetzt.
Jetzt ist alles anders und er zeigt sein wahres Gesicht. Er glaubt nicht an dieses Team und nicht an diesen Verein. Er ist ein Selbstdarsteller und will nun schnell sein Schäfchen ins trockene bringen, bevor es zu spät ist, daher wäscht er dreckige Wäsche in den Medien, in der Hoffung er kann damit die Werbetrommel rühren und eventuell noch ein paar Alternativen zu Schalke gewinnen bevor er sich entscheiden MUSS.
#
@ wolfskehler, pipapo, vael, _VisioN_ u.a.: Euch mal vielen Dank für die sachlichen Beiträge, ich denke, ihr habt das schon alles sehr gut auf den Punkt gebracht!!!  

Wir alle haben ihn lieb gehabt und ich muss dauernd an das vorletzte Pokalspiel in Oxxenbach denken, als er nach seinem Elfmetertor mit erhobenen Fäusten auf den Oxxenbacher Fanblock zugelaufen ist!!! Ich war damals auf dem Berg und hatte ne Gänsehaus.....schweinegeil war das!!! Und dann muss ich dran denken, wie wir alle gegen Köln seinen Namen gerufen haben und ihm bei seiner Einwechslung stehend applaudiert haben!!! Wir haben ihn schon lieb unseren Jones!!! Und wie in einer Beziehung erklärt jetzt ein Partner, dass er uns nicht mehr lieb hat und uns (sehr wahrscheinlich) verlassen will...und das tut einfach weh und wie dumm er sich dabei anstellt tut sogar noch mehr weh!!! Ich wünsch ihm nichts schlechtes, bin aber trotzdem traurig, dass er uns verlässt und die Tür wird hinter ihm ins Schloss fallen!!! Sorry Mr. Jones, aber da gibt es diesmal kein Zurück!!!  
#
ZoLo schrieb:
viel Richtiges...


Recht hast du, ZoLo.

Genaugenommen gibt es genau 1 1/2 Optionen:

- die eine wäre ein Wechsel zu Schalke/Stuttgart. In dem Falle kann er seine Sachen packen, die Kapitänsbinde abgeben, und schon mal Umzugsvorbereitungen treffen. Denn sollte er wechseln, können wir ihn im Abstiegskampf nicht gebrauchen, und ich glaube kaum, dass er noch irgendwelche Sympathien haben wird, sondern vielmehr bei jedem Ballkontakt ausgepfiffen wird. Dankbarkeit für ein solches Verhalten gibt es nicht.
- die "halbe" Option wäre eine Verlängerung. Zwar wird es wohl lange dauern, bis er seine Sympathien von einst wiedererlangt - unmöglich wäre es nicht. Eine Entschuldigung an Fans, Verantwortliche und Spieler wäre wohl das Mindeste, was man erwarten könnte.

Mal schauen, wofür er sich entscheidet, klar ist jedoch, dass er sich so einige Chancen verbaut hat.
#
Locke81 schrieb:

Irgendwie tut mir Jones sogar Leid.
Ich möchte nicht an seiner Stelle sein. Ich glaube ihm das er mit der Eintracht emotional verbunden ist.




Japp, das wirkt wirklich alles sehr emotional. Der arme JJ, hat's schon nicht leicht der Bub.....  

Auf diese Art und Weise macht man(n) mit einer Freundin Schluss, der man schön länger nichts zu sagen hat und mit der man schön längst abgeschlossen hat. Das letzte was da vorliegt ist emotionale Verbundenheit.
#
Hallo,

mir geht das Dummgebabbel heute in der Frankfurter Rundschau langsam auf die Nerven.
Ich habe mich veranlasst gefühlt folgenden Gästebucheintrag auf JJ Homepage zu hintelassen:


Hallo Jermaine,
ich kann mich über Sie nur noch wundern, mit welcher Selbstgefälligkeit Sie über Herrn Bruchhagen herziehen( Interview FR). Nicht Herr Bruchhagen sorgt dafür das Sie bei den Fans zum Buhmann werden sondern nur SIE SELBST. Mit dem Rumgeeiere um den bevorstehenden Wechsel zu irgendeinem andern Klub haben nur SIE sich KEINEN Gefallen getan. Das die Eintracht Ihnen viel zu verdanken hat halte ich persönlich für eine durch Sie betriebene Legendenbildung.
Vielleicht sollten Sie sich mal Ihre Bilanz bei meinem Verein Eintracht genauer vor Augen führen:
Ohne Sie - haben wir in der letzten Saison den Klassenerhalt am Ende geschafft.
Ohne Sie - sind wir nach Berlin zum Pokalendspiel gefahren.
Ohne Sie- haben wir im UEFA CUP keine schlechte Rolle gespielt.
Ohne Sie - haben wir in dieser Saison 24 der 26 Punkte in der Bundesliga geholt.

Soll ich Ihnen dafür dankbar sein?
Ich gehe schon länger zur Eintracht als Sie auf der
Welt sind.Ich habe schon so viele Spieler kommen und gehen gesehen, die dachten Sie müßten woanders Ihr Glück(Geld) suchen. Auch Sie gehörten schoneinmal dazu, falls Sie es vergessen haben.
Ich wünsche Ihnen persönlich Glück und vorallem Gesundheit bei einem anderen Verein.
Wenn Sie aber jetzt gehen , gehen Sie aber ganz schnell und kommen Sie bitte nie mehr zurück.
Gruß
Schaedelarie


Teilen