Neues von der Seilschaft

#
Tritonus schrieb:
Stoppdenbus schrieb:
concordia-eagle schrieb:
Gleichwohl muss aber auch kein Protagonist eines m.E. sowieso nicht vorhandenen Lagerdenkens nicht gleich die entsprechend polemischen Kommentare ablassen.


CE, dieser Thread ist Müll, weil er nichts anderes beabsichtigt.

Wenn es um Diskussionen um Finke gehen sollte, da gibt es genug threads.
Komischerweise sind dort Leute wie Maggo oder Flo viel ernsthafter.

Das beinhaltet ja wohl die Aussage, dass ein Thread "Müll" ist und die anderen der absolute Wahnsinn sind  

CE hat schon recht, wenn er das Lagerdenken bekritelt. Wie sollte man es anders interpretieren, dass, kaum ist der Thread erstellt, das Gegenlager es mit irgendwelchen "Lustig"-Posts zumüllt. Klar, das funktioniert andersherum genauso, aber sinnvoller wird es dadurch nicht.

Zolo hat es gesagt, es wäre mehr drin gewesen, in diesem Thread und zu diesem Thema. Diskussion kann man aber nur herstellen, wenn sich die Beteiligten darauf einlassen, dem Gegenüber mit Argumenten "von der eigenen Meinung zu überzeugen", nicht aber dem Gegenüber seine Meinung als Fakt aufdrücken und ihn anschliessend zu überzeugen, dass er überhaupt keine Ahnung hat und einen Arzt braucht  

Es gab Zeiten, da hat das ziemlich gut funktioniert ...




Es ist schon lustig, es gab Zeiten, da wurden mir sachliche funkelkritische Threads - auch von Mods, insb. ZoLo und pipapo - um die Ohren gehauen. Ich sei ja selber dran schuld, hieß es da immer. Und jetzt kommt Pedro hier an, verleumdet Leute und bekommt die entsprechenden Reaktionen und dann sind es die Leute, die gegen Pedro schreiben. Sorry, aber das ist echt absurd hier!
#
Max_Merkel schrieb:
Maggo... !!!


Hast ja recht...
#
Maggo schrieb:
Es ist schon lustig, es gab Zeiten, da wurden mir sachliche funkelkritische Threads - auch von Mods, insb. ZoLo und pipapo - um die Ohren gehauen. Ich sei ja selber dran schuld, hieß es da immer. Und jetzt kommt Pedro hier an, verleumdet Leute und bekommt die entsprechenden Reaktionen und dann sind es die Leute, die gegen Pedro schreiben. Sorry, aber das ist echt absurd hier!

Sorry, kannst Du nochmals genau lesen, dass ich die ganze Thematik auch in der anderen Richtung meine?

Ich sitze in keinem Lager, bedaure aber, dass Threads "mutwillig" zugemüllt werden. Dich habe ich bisher noch keinem Lager zugeordnet, war noch nicht nötig ... bisher

P.S.: Kann mir jemand mal den Link zum Finke-Interview (falls es überhaupt existiert) geben? In der Forumskloake find es nicht ...
#
Hallo Maggo ich merke du glaubst immer noch an den offensiv Fussball.und Caio es grüsst Jimi vormals Uli1988
#
einige denken hier aber sie wären ganz wichtig.
einfach mal schweigen wäre hier sowas von gold gewesen.

pro dinge im echten leben regeln
#
ZoLo schrieb:
Moin Pedro,

Deine Intention in Ehren, aber der Beitrag hätte ohne Begriffe wie "Seilschaften", "Großkotzgehabe" und "Erfolgsfans" sowie die angeführten Propagandaunterstellungen, nicht nur deutlich mehr Nährwert gehabt und den Kleinkriegen nicht ein erneutes unschönes Kapitel hinzugefügt, sondern zudem auch in den vorhandenen Finke-Thread gepasst und eine durchaus vernünftige Diskussionsgrundlage geboten. Aber so?


Grüße,

Marc


Lieber Marc,

über meine Wortwahl kann man diskutieren. Inhaltlich bleibe ich bei meinen Aussagen. Ich möchte hier kein Lagerdenken beschwören, sondern stelle dieses als leider seit langem bestehend fest. Und genau die Bekämpfung desselben ist auch mein Anliegen.

Ich möchte, daß wir geschlossen am Mittwoch die Mannschaft unterstützen und nicht zulassen, daß immer die selben Protagonisten, die ich nannte und als "Seilschaft" bezeichnete, dieses Ziel des bedingungslosen Supports durch ihre ständigen, sich inhaltlich wiederholenden Angriffe auf Funkel und Bruchhagen und nunmehr die ständige Debatte um Volker Finke unterminieren und die damit Die Funkel-raus-Gröler und Mannschaftsauspfeifer durch ihre Dauerbefeuerung anheizen.

Diese Herren haben mit der Personalie Funkel abgeschlossen. Sie ist für sie nicht mehr diskutabel, sondern nunmehr nur noch seine Nachfolge,
die sie neuerdings in Gestalt von Finke fordern, um dem Argument der fehlenden Alternative für Funkel zu entgehen. Um die Demission unserer Leitung durchzusetzen, nicht um sie zu diskutieren, wird Finke als der aufgehende Stern massiert im Forum, gleich in mehreren Threads in Spotlight getaucht.

Diese Herren praktizieren es nicht, ihre Meinung zu sagen und es dabei zu belassen. Sie wollen durch ihre ständige und massierte Präsenz und sich immer wiederholenden Aussagen ihre Auffassungen in die Köpfe der Fans implantieren. So etwas hat aber nichts mit Meinungsfreiheit zu tun, sondern mit Propaganda. Derartiges als Mod zuzulassen ist keine Frage der Toleranz gegenüber Kritik, die natürlich möglich bleiben muß, sondern die Überantwortung dieses Forums an Trolle.

Um die Personalie Finke ging es mir daher tatsächlich nur am Rande, sonst hätte ich diesen Post auch tatsächlich in die bestehenden Finke-Threads gesetzt.

Ich bin der Auffassung, daß es keinen Sinn macht, den Kopf in den Sand zu stecken und die Augen vor der Realität zu verschließen, daß in diesem Forum seit geraumer Zeit systematisch von bestimmten Usern (in wessen Auftrag auch immer) an der Destruktion unserer Leitung gearbeitet wird. Die Protagonisten, die schon lange dieses Ziel verfolgen, konnten früher, insbesondere durch deinen ständig präsenten, argumentativen Einsatz, aber auch durch die Erfolge der Eintracht unter dieser Leitung, von der Usurpation des Forums für ihre Zwecke abgehalten werden. Dadurch aber, daß es jetzt nicht gut auf dem Platz läuft und es keine wirklich schreibende und argumentierende, sich mit ihnen fetzende Moderation hier mehr gibt, haben sich diese Trolle hier dauerpostend und ohne auf wirkliche Gegenwehr zu stoßen, sehr, sehr breit gemacht.

Ich denke daher: Dein Wunsch nach Harmonie und niveauvolle Debatte im Forum wird nicht durch den Versuch meiner Gegenwehr gegen diese Usurpatoren, sondern durch eben diese Spin-Doctors hier zunichte gemacht.

Ich nehme nach dieser Antwort an dich aber von weiterer Argumentation gegen diese von mir als organisierte Usurpanten angesehenen User nunmehr Abstand. Angesichts dessen, daß du meiner Ansicht nach dieses Forum entscheidend mit deinem Einsatz entwickelt hast, steht es mir nicht zu, gegen deinen Willen in diesem Sinne fortzufahren, da du offensichtlich anderer Auffassung bist und in mir oder meinem Duktus die Ursache für den Unfrieden hier siehst. Ich werde das respektieren.

Gruß,

Pedro
#
Maggo schrieb:
adlerkadabra schrieb:
Florentius schrieb:

(...) die persönlichen Angriffe in diesem Forum gehen sowas von deutlich von Pedro aus...

Sollen wir ihn einfach nur mitleidig erdulden?

Wie wär's z.B. mal damit: die Vorwürfe zurückweisen oder besser noch widerlegen, und dann Gegenargumente anführen? Wär doch ne Alternative, oder? Wenn man denn möchte. Übrigens: an Polemik hat es in jünster Forumszeit weder die eine noch die andere Seite mangeln lassen.
Florentius schrieb:
(...) wärs vielleicht besser, wenn wir ihm alle gemeinsam einen guten Arzt besorgen. (...)

Ja muss das denn sein? Pedros "Seilschaft" und "Zweitnick" war polemisch. Das hier empfinde ich nur noch als geschmacklos.



Ich gehe davon aus, dass das ein ernsthafter Beitrag ist.

Völlig zurecht.

Maggo schrieb:
Pedros Vorwürfe an mich lauten:
- weil Caio offensichtlich Mängel hat, rufe ich jetzt nicht mehr Caio Caio, sondern Finke Finke, um eigentlich Funkel raus zu rufen
- mir ist jedes Mittel recht
- ich unterstütze im Stadion die Mannschaft nicht bedingungslos im Abstiegskampf
- ich spamme das Forum mit meiner Propaganda bis in den letzten Winkel voll
- ein Erfolg der Mannschaft passt mir nicht ins Konzept
- ich installiere Finke in den Köpfen des Forums
- mich stört es nicht, dass wir gar nicht den Kader für Offensivfußball haben
- ich bin ein Erfolgsfan
- ich gehe nunmehr den 2. Schritt der Vernichtung von Eintracht Frankfurt an
- ich schreibe kein Wort, in dem ich zur Unterstützung der Mannschaft aufrufe
- mein Ziel ist die Demission von HB und FF und die Vernichtung ihrer Erfolge
- es geht mir um die Wiederherstellung des Großkotzgehabes bei der SGE
- ich möchte einen neuen Heynckes, nämlich Finke

und all diesen erfundenen, verleumderischen Vorwürfe soll ich nun argumentativ entgegentreten, mich von ihnen distanzieren, sie widerlegen? Wie käme ich dazu?!? Bloß weil jemand das erfindet und ins Forum schreibt, soll ich mich damit auseinandersetzen? Nee, nee..

Das ist Deine Entscheidung. Ich will den Ton von Pedros Post auch nicht schöner reden als er ist, ich hätte anders formuliert bzw. ich hätte, zumindest z.Zt., ganz die Klappe gehalten. Jedoch erkenne ich immer noch, wie gesagt, den Unterschied zwischen Polemik und Vorwürfen (da stimme ich Deiner Qualifizierung zu) einerseits - und der Häme von @Florentius' Arzt-Anspielung. Zum Einen sollte man sich nicht, zum Anderen darf man sich nicht hinreißen lassen.

N#8 allerseits.
#
Pedrogranata schrieb:
Sie wollen durch ihre ständige und massierte Präsenz und sich immer wiederholenden Aussagen ihre Auffassungen in die Köpfe der Fans implantieren.  



Ich werde auch am Mittwoch einen Anfall bekommen, wenn die Mannschaft nicht unterstützt wird und stattdessen der Chor der armen Kartenbezahler singt. Aber dass hier eine Finke-Vorbereitungskommission auftritt, halte ich für aberwitzig.
#
Swartzyn schrieb:
Ich komme mir vor wie im Krieg und jede Seite feuert aus allen Rohren aus der Propagandakanone....

Das ist nur Fußball......  


"Some people think football is a matter of life and death.....I can assure them it is much more serious than that."
Bill Shankly
#
Miso schrieb:
Ich werde auch am Mittwoch einen Anfall bekommen, wenn die Mannschaft nicht unterstützt wird und stattdessen der Chor der armen Kartenbezahler singt. Aber dass hier eine Finke-Vorbereitungskommission auftritt, halte ich für aberwitzig.  

Kleine Geschichte für dich:
im Sommer 2003 wechselte ein gewisser Markus Pröll zu uns - mir seinerzeit nur bekannt durch ein 0:8 gegen die Bayern. Gleichzeitig mit ihm traten hier etliche Trolle ähm unbekannte User auf, die in etlichen (Torwart-)Threads Oka Nikolov ziemlich rüde (teilweise unter der Gürtellinie) angingen. User, die noch niemand vorher gesehen hatte.

Sehr schnell war das halbe Forum durch die ständige "Bombadierung" überzeugt, dass mit dem "Messias" alles besser werden würde. Und im Stadion war es nicht minder heftig seinerzeit ....

Das Forum ist nicht wirklich wirkungslos - deswegen sollte man schon Stimmungsmache hier verhindern  
#
Moin Pedro,

ich möchte noch schnell auf Deinen Beitrag antworten, bevor ich mich endgültig und vollkommen übernächtigt in mein Bett begebe. Fangen wir mal von hinten an und arbeiten uns langsam nach vorne durch.

Es freut mich doch immer wieder, wenn mit meiner Person, bzw. der Arbeit, welche ich hier über dreieinhalb Jahre abgeliefert habe, gute Erinnerungen verbunden werden. Es gibt aber auch sicherlich genug Leute, welche dies durchaus anders sehen, manche vielleicht sogar mit Recht (auch wenn ich dies nur ungern zugebe). Fakt ist aber auf jeden Fall, dass ich lediglich einen kleinen Teil zu diesem Forum beigetragen habe, wie es auch jede Menge Leute vor mir, während meiner Zeit als Mod und User, sowie nach mir und zwar bis heute tun, bzw. getan haben.

Du solltest Deine Entscheidung also bitte nicht davon abhängig machen, ob diese meinem Willen entspricht, sondern Dich viel mehr fragen, ob so zu verfahren, in Deinem Sinn ist? Macht es denn wirklich Sinn, solche Kleinkriege zu führen? Hierbei ist es übrigens zu diesem Zeitpunkt und zumindest meiner Ansicht nach, vollkommen irrelevant wer diese begonnen hat, sondern nur, wie diese beendet werden können und was jeder einzelne dazu beitragen kann.

Aber auch dies ist nur meine Meinung, welche Du, wie jeder andere auch, komplett anders sehen kannst und darfst. Sollten diese Kleinkriege jedoch weitergehen, sollten die Pöbeleien, Anschuldigungen, Beleidigungen oder wie auch immer man es nennen will, weitergehen, dann wird dies über kurz oder lang Konsequenzen nach sich ziehen, welche keiner von uns haben will.

Mich stören aber auch ganz andere Dinge, nämlich die, dass ich weiß, dass jeder der hier streitenden Protagonisten eine solche Art der Diskussion nicht nötig hat, denn ich habe mit allen, auf rein sachlicher Ebene und teils auch sehr hitzig, jedoch ohne beleidigend zu werden, diskutiert.

Sei es Maggo, mit welchem ich sehr lange einer Meinung war und dann irgendwann auch komplett konträr zu seinen Ansichten stand. Oder SDB, mit welchem ich mir nächtelang die Finger wund tippte und dabei nur höchstselten seiner Meinung war. Auch mit Florentius, Max Merkel und vielen anderen ging es schon extrem heiß her, aber nie auf diesem Niveau, sondern zumeist argumentativ, sachlich und ausführlich.

Mit Dir bin ich aber auch schon richtig aneinander geraten, während wir zuletzt meist einer Meinung waren.

Einer Sache bin ich mir aber auch bewusst, eben dass ich ein sehr sturer Sack bin, welcher keinen Zentimeter von seiner Meinung abrückt und es schon sehr überzeugender Argumente bedarf, dass dies geschieht. Dies gestehe ich auch jedem anderen zu.

Ich habe aber auch einiges in den Jahren gelernt, nämlich dass Lager von heute auf morgen eine neue Zusammensetzung finden können, wenn sich Gegebenheiten verändern. "Feinde" können dann auch recht schnell zu Verbündeten werden, zumindest dann, wenn sie sich vorher, trotz konträrer Meinung, zumindest ein Stück weit respektierten oder respektvoll miteinander umgegangen sind.

Fakt ist aber auch, dass sich die Positionen der Lager, mit einer Zuspitzung der Dramaturgie, verhärten und der Ton, vielleicht sogar verständlicherweise, schroffer wird. Gerade hierin zeigt sich aber auch, wie gut der grundsätzliche Tenor einer Gruppe, in diesem Fall das Wohlergehen der Eintracht, ist, denn eines ist doch klar, wir wollen alle nur das Beste für die Eintracht, lediglich in der Frage danach, was das Beste denn ist, unterscheiden wir uns.

Es ist also grundsätzlich nicht verwerflich danach zu fragen, was denn nun das Beste sei und es ist ebenso wenig verwerflich, sich Gedanken darüber zu machen, was denn passieren mag oder welche Alternativen es gibt, wenn Situation X eintritt. Gar noch weniger verwerflich ist es, darüber zu diskutieren, mit aller Emotionalität und Überzeugung, welche man selbst dabei hat. Trotzdem muss, soll und darf es, zumindest meiner Meinung nach, nicht so sein, wie es derzeit ist.

Womit ich auch schon am Anfang Deines Beitrags angekommen bin, denn in einer Sache sollten wir alle einer Meinung sein, nämlich während des KSC Spiels und auch während der Spiele danach, uns komplett in den Dienst unserer Mannschaft zu stellen und 90+ Minuten bedingungslos zu supporten. "Was zählt ist auf dem Platz!" Dies gilt nicht nur für die Spieler und alles andere, davor und danach, ist nun wirklich vollkommen irrelevant.


In diesem Sinne....

Auf geht’s Eintracht - Kämpfen und siegen!
#
ZoLo schrieb:
Moin Pedro,

ich möchte noch schnell auf Deinen Beitrag antworten, bevor ich mich endgültig und vollkommen übernächtigt in mein Bett begebe. Fangen wir mal von hinten an und arbeiten uns langsam nach vorne durch.

Es freut mich doch immer wieder, wenn mit meiner Person, bzw. der Arbeit, welche ich hier über dreieinhalb Jahre abgeliefert habe, gute Erinnerungen verbunden werden. Es gibt aber auch sicherlich genug Leute, welche dies durchaus anders sehen, manche vielleicht sogar mit Recht (auch wenn ich dies nur ungern zugebe). Fakt ist aber auf jeden Fall, dass ich lediglich einen kleinen Teil zu diesem Forum beigetragen habe, wie es auch jede Menge Leute vor mir, während meiner Zeit als Mod und User, sowie nach mir und zwar bis heute tun, bzw. getan haben.

Du solltest Deine Entscheidung also bitte nicht davon abhängig machen, ob diese meinem Willen entspricht, sondern Dich viel mehr fragen, ob so zu verfahren, in Deinem Sinn ist? Macht es denn wirklich Sinn, solche Kleinkriege zu führen? Hierbei ist es übrigens zu diesem Zeitpunkt und zumindest meiner Ansicht nach, vollkommen irrelevant wer diese begonnen hat, sondern nur, wie diese beendet werden können und was jeder einzelne dazu beitragen kann.

Aber auch dies ist nur meine Meinung, welche Du, wie jeder andere auch, komplett anders sehen kannst und darfst. Sollten diese jedoch weitergehen, sollten die Pöbeleien, Anschuldigungen, Beleidigungen oder wie auch immer man es nennen will, weitergehen, dann wird dies über kurz oder lang Konsequenzen nach sich ziehen, welche keiner von uns haben will.

Mich stören aber auch ganz andere Dinge, nämlich die, dass ich weiß, dass jeder der hier streitenden Protagonisten eine solche Art der Diskussion nicht nötig hat, denn ich habe mit allen, auf rein sachlicher Ebene und teils auch sehr hitzig, jedoch ohne beleidigend zu werden, diskutiert.

Sei es Maggo, mit welchem ich sehr lange einer Meinung war und dann irgendwann auch komplett konträr zu seinen Ansichten stand. Oder SDB, mit welchem ich mir nächtelang die Finger wund tippte und dabei nur höchstselten seiner Meinung war. Auch mit Florentius, Max Merkel und vielen anderen ging es schon extrem heiß her, aber nie auf diesem Niveau, sondern zumeist argumentativ, sachlich und ausführlich.

Mit Dir bin ich aber auch schon richtig aneinander geraten, während wir zuletzt meist einer Meinung waren.

Einer Sache bin ich mir aber auch bewusst, eben dass ich ein sehr sturer Sack bin, welcher keinen Zentimeter von seiner Meinung abrückt und es schon sehr überzeugender Argumente bedarf, dass dies geschieht.

Ich habe aber auch einiges in den Jahren gelernt, nämlich dass Lager von heute auf morgen eine neue Zusammensetzung finden können, wenn sich Gegebenheiten verändern. Feinde können dann auch recht schnell zu Verbündeten werden, zumindest dann, wenn sie sich vorher, trotz konträrer Meinung, zumindest ein Stück weit respektierten oder respektvoll miteinander umgegangen sind.

Fakt ist aber auch, dass sich die Positionen der Lager, mit einer Zuspitzung der Dramaturgie, verhärten und der Ton, vielleicht sogar verständlicherweise, schroffer wird. Gerade hierin zeigt sich aber auch, wie gut der grundsätzliche Tenor einer Gruppe, in diesem Fall das Wohlergehen der Eintracht, ist, denn eines ist doch klar, wir wollen alle nur das Beste für die Eintracht, lediglich in der Frage danach, was das Beste denn ist, unterscheiden wir uns.

Es ist also grundsätzlich nicht verwerflich danach zu fragen, was denn nun das Beste sei und es ist ebenso wenig verwerflich, sich Gedanken darüber zu machen, was denn passieren mag oder welche Alternativen es gibt, wenn Situation X eintritt. Gar noch weniger verwerflich ist es, darüber zu diskutieren, mit aller Emotionalität und Überzeugung, welche man selbst dabei hat. Trotzdem muss, soll und darf es, zumindest meiner Meinung nach, nicht so sein, wie es derzeit ist.

Womit ich auch schon am Anfang Deines Beitrags angekommen bin, denn in einer Sache sollten wir alle einer Meinung sein, nämlich während des KSC Spiels und auch während der Spiele danach, uns komplett in den Dienst unserer Mannschaft stellen und diese, 90+ Minuten bedingungslos supporten. "Was zählt ist auf dem Platz!" Dies gilt nicht nur für die Spieler und alles andere, davor und danach, ist nun wirklich vollkommen irrelevant.


In diesem Sinne....

Auf geht’s Eintracht kämpfen und siegen!


Gutes Schlusswort.

Nur in einem muss ich widersprechen. Natürlich ist es irgendwann egal "wer angefangen hat", wichtig ist, dass Streitereien irgendwann zu einem Ende führen.

Aber es bringt nichts zu einem Ende zu kommen um dann immer wieder von vorne anzufangen und genau das hat Pedro mit diesem Beitrag hervorgerufen, bewusst hervorgerufen. Und das geht nicht. Das ist einfach scheinheilig. Er muss lernen die Meinung anderer zu akzeptieren, auch wenn sie ihm nicht passt und auch wenn sie 100 Mal wiederholt wird, persönliche Angriffe werden (fast) immer zu Gegenangriffen führen, ich denke er ist alt genug das selber zu wissen. Später dann den Geknickten zu spielen der ja nur das Beste für die Eintracht will, ne so geht das nicht.
Von mir aus kann er meine Meinung 100 Mal anzweifeln und er kann 100 Mal schreiben, dass ich keine Ahnung von Fußball habe, dann diskutiere ich gerne mit ihm, mit jedem, aber diese systematische Hetze von ihm gegen andere User, die wirklich teilweise realitätsverzerrend ist, und nix mit dem Thema Eintracht Frankfurt zu tun hat, das geht einfach nicht. Da brauch er sich nicht später beschweren, wenn das Forum noch aggressiver wird.

Aber wie auch immer. Man muss zu einem Ende kommen und das tue ich jetzt auch.
#
Florentius schrieb:
Von mir aus kann er meine Meinung 100 Mal anzweifeln und er kann 100 Mal schreiben, dass ich keine Ahnung von Fußball habe, dann diskutiere ich gerne mit ihm, mit jedem, aber diese systematische Hetze von ihm gegen andere User, die wirklich teilweise realitätsverzerrend ist, und nix mit dem Thema Eintracht Frankfurt zu tun hat, das geht einfach nicht.
Dann musst Du mithetzen, ja ne ist klar. Unglaublich ...  
#
Pedrogranata schrieb:
Diese Herren praktizieren es nicht, ihre Meinung zu sagen und es dabei zu belassen. Sie wollen durch ihre ständige und massierte Präsenz und sich immer wiederholenden Aussagen ihre Auffassungen in die Köpfe der Fans implantieren. So etwas hat aber nichts mit Meinungsfreiheit zu tun, sondern mit Propaganda. Derartiges als Mod zuzulassen ist keine Frage der Toleranz gegenüber Kritik, die natürlich möglich bleiben muß, sondern die Überantwortung dieses Forums an Trolle.


Ich sehe von dir leider keine Loesungsansaetze, nur einfache Durchhalteparolen.
Was sind denn deine konkreten Loesungen fuer folgende offensichtliche Probleme:

1. Das Auftreten der Mannschaft
2. Verpflichtungen: Es wurden nur Perspektivspieler fuer gestandene Stammspieler verpflichtet, die leider noch nicht zuenden. Es wurden keine Ersatzspieler fuer bestehende Stammspieler verpflichtet, die bereits an ihrem spielerischen Limit waren (welche jetzt sogar FF oeffentlich enttaeuschen)

Verantwortlich sind deiner Meinung nach der Mond und die Gezeiten?
Setzt du auf das Wahrscheinlichkeitsprinzip, welches uns rechnerisch bei der gleichen Auf und Einstellung jeweils nach X Spielen einen Sieg bringt?
#
Hab mich schon gewundert, warum das Politbüro so lange für eine Verlautbarung benötigt. Meine Erwartungen sind aber wieder voll und ganz erfüllt worden.

[font=Impact]Den Pedroismus in seinem Lauf, halten weder Ochs' noch Esel auf.[/font]



YZ
#
Bei aller Liebe, verliert die SGE am Mittwoch, wird sich ein Funkel hochstens noch bis zur Niederlage in Cottbus retten koennen. Die Mannschaft spielt zwar net gegen den TRainer, fuer ihn aber auch net. Die Mannschaft ist tot und ein frischer Trainer kann sie wiederbeleben oder auch net. Garantien gibt es net, Finke waere net verkehrt, ob der hier nach Frankfurt passT>>>
#
Mich kotzt das hier alles an!

Geht es wieder los mit den guten und schlechten Fans.
Pedro, was denkst du dir eigentlich, wenn du solche Threads eröffnest. Was für eine Wortwahl.

Und ihr 3 Helden (Maggo, Flori und MM) habt auch nichts besseres zu tun, bei jeder Gelegenheit auf Funkel einzuschlagen? Bitte mal was Neues.

Mir ist es eigentlich vollkommen egal, wer Trainer ist und welches System wir spielen, erstmal müssen wieder Siege her.

Jetzt werden wieder einige sagen, dass ist sehr wohl wichtig. Richtig! Nur momentan sind mir solche Diskussionen nicht wichtig. Und wenn sich Funkel und Reutershahn selbst einwechseln und wenn SDB nach einem Pass von Pedro den 1:0 Siegtreffer gegen Schalke erzielt, dann könnte ich mich nach Wochen wiedermal freudig in das Forum trauen.

@Zolo, du fehlst uns. Und ihr anderen natuerlich auch!

LG
Afrigaaner
#
Ihr habt alle eine Vollmeise.


Die Schließung dieses Forums steht als Menetekel an der Wand und ihr macht fröhlich weiter.


Ein großer Grieche der einen kleinen Brasilianer gut im Griff hatte, hat hierfür mal  die richtigen Worte gefunden.
#
Mal was Anderes:

Kommt der Finke jetzt eigentlich !?!?

   
#
So ein Schwachsinn.Wir alle sind ja so froh das die Eintracht ganz unten steht,so das wir einen Grund haben "Funkel-raus" zu schreien.Nicht etwa er ist der Schuldige,nein,die bösen Fans die sich nicht mit einer lustlos dahinkickenden Mannschaft identifizieren können.Ach ja,und unser mittelmässiger Kader (wer ist den für die Einkäufe zuständig??) gibt auch nicht mehr her als den letzten Tabellenplatz.Man,das tut echt weh.Ich stelle mich 100%ig hinter die Mannschaft,weil ich mir sicher bin das die mehr können als sie zeigen (im Gegensatz zu dir).Wie würdest du Funkel umschreiben? Als Meistermacher? Talentsucher? Über-Motivator? Bei einer Mannschaft die im Moment von der Tordifferenz her noch schlechter dasteht als wir,bedarf es nicht wirklich einen starken Offensiv-Kader (den haben wir ja eigentlich,alles gute Leute,Fenin,Korkmaz,Caio,Meier,... oder bist du anderer Meinung?Ach ja,bist du),da braucht es mal etwas "Spielkultur",da war dein Funkel ja auch nicht gerade erfolgreich,die Abwehr mies,Mittelfeld gibts keins,und die Stürmer stehn sich Löcher in den Bauch (wenn sie nicht gerade die Abwehr unterstützen).
Echt witzig,Funkel ist Trainergott,Finke nur Fahrstuhlführer.Oder hab ich da was falsch verstanden?


Teilen