EM-Fans: Fussball wird immer mehr zum Karneval

#
AdlertraegerSGE schrieb:
Eintracht Frankfurt spielt in meinem Leben eine tragende und prägende Rolle; aber ohne ihre Bedeutung schmälern zu wollen finde ich die Nationalmannschaft auch eine sehr wichtige Sache.
Sie repräsentiert mein Land und gerade als Fußballfan fieber und leide ich da selbstverständlich auch mit.
Aber richtig, nun gehts langsam wieder Richtung Bundesliga...


Ja genau. Habe das Gefühl, daß viele hier gar kein Interesse an unserer Nationalmannschaft haben. Klar Kommerz, scheiss Funktionäre, Bayernspieler, Karnevalevent usw...aber es ist doch unser Land. Ich bin immer noch sooooo enttäuscht. Bin direkt nach dem Abpfiff aus dem Stadion abgehauen, da ich in der Spanienkurve saß und auch stinksauer auf einige Spieler war. Na ja...auf zur nächsten Rumpel-Funkel-Saison  :neutral-face
#
absztrakkt schrieb:
rotundschwarz schrieb:
@ Heinz Gründel bzw. Link zum FAZ-Beitrag:

Die wichtigste Aussage in diesem Artikel ist m.E., dass der Autor von der "Vereinnahmung der Fankultur" spricht. Genau, das ist es nämlich. Und eigentlich ist dieser Begriff zu harmlos und man muss noch deutlicher von "Enteignung" sprechen. Und das ganze wird dadurch nicht besser, dass viele derjenigen, die da enteignet werden (sollen), sich auch noch über den neu entfachten Fußballhype und die Dauerparty freuen. Das wär alles lusdisch und egal und jeder wie er will - wenn damit nicht der Kern dessen, was Fußball ausmacht, unterhöhlt würde. Ich bin kein Paranoiker, der überall Verschwörung wittert: Aber so was passiert net einfach so zufällig, das ist gemacht, oder sagen wir mal: Die allgemein vorhandene Bereitschaft wird genutzt und gefördert. Positive, Grinse-, Jubel- und Feierbilder, geile Mädels , adrett gekleidete Mamas, Papas, Kinder mit Fähnchen vs. schwarze Blocks, Schlägereien, Asos, Drop-Outs, Fanatiker. So geht's doch auch - das ist die Botschaft, die sich wunderbar funktionalisieren lässt, um Gruppen zu bilden und auszugrenzen, was missliebig, anders, schräg, "altmodisch", unverbesserlich, unkontrollierbar, unverständlich ist. Wir weden sehen...


Ergänzend dazu ein Text vom CC97:

http://cc97.de/index2.php


Diese Gedanken haben mich auch währned der ganzen EM begleitet.

Die Kroaten haben ein paar mal Pyros abgefackelt, auch die Spanier bei den Türken gabs das afaik auch. Bei den Spaniern meine ich sogar 1-2 mal Böller (Kanonenschläge) gehört zu haben. Für die Reporter waren das natürlich die super tollen friedlichen feiernden Fans Prima Prima.
Beim Spiel SGE- FCN explodieren 3 Böller und es herrscht in den Medien 1 Woche lang Weltuntergangsstimmung.

Verrückte Welt.
#
Isaakson schrieb:
Ballack contra Eventisierung
http://www.kicker.de/news/fussball/nationalelf/startseite/artikel/211281/


Habe ich auch grad gelesen. Man muss eins Ballack lassen. Er hat in diesem Punkt endlich mal genug Sack in der Hose (was er auf dem Platz nicht ganz hatte).
#
SGE_Werner schrieb:
Isaakson schrieb:
Ballack contra Eventisierung
http://www.kicker.de/news/fussball/nationalelf/startseite/artikel/211281/


Habe ich auch grad gelesen. Man muss eins Ballack lassen. Er hat in diesem Punkt endlich mal genug Sack in der Hose (was er auf dem Platz nicht ganz hatte).


prügel diesem möchtergern-manager sein eventgehabe aus der birne...

finde es schade, dass sich im grunde nur noch eine handvoll spieler im team eine eigene meinung leisten kann. ballack, frings, lahm, klose - so ziemlich alle anderen sind zu jung, zu alt, oder haben zu viel konkurrenz, im grunde kann man den meisten ihre angepasstheit nicht vorwerfen.
#
ThorstenH schrieb:
Dadurch dass die UEFA wirklich alles kontrolliert, ist nur schwer etwas gegen diese Enteignung zu machen. Im Stadion am Sonntag waren sehr viele "normale" Fans. Eigentlich erstaunlich bei den Eintrittspreisen.

Habe mir gestern das Spiel nochmal in Ausschnitten daheim angesehen und muß sagen die Uefa inszeniert das Spiel so wie sier wollen. Z.B. bei der Ehrung der Schiedsriechter gab es ein gellendes Pfeifkonzert der deutschen und ein recht lautes "Scheiß Italiener!". Die clevere UEFA dreht aber in dem Moment den Stadionton soweit runter und zeigt feiernde Spanier, das man das gar nicht oder nur sehr leise wahrnimmt. Das ist bedenklich, denn ich als Fan darf ja wohl meinen Unmut zu einer Schiedsrichterleistung äußern (und die war wirklich nicht gut).
Während des Spiels wird aber der Stadionton soweit aufgedreht, das selbst in ruhigen Phasen das ganze wie eine bombastische Megastimmung rüberkommt, obwohl das keineswwegs so war.
Zu dem geschminkt sein etc. wurde ja schon viel geschrieben. Ich werde nie geschminkt ins Stadion gehen, das kann ich an Karneval machen.  Ebenso brauch ich keine lustigen Perücken etc. Ein Trikot und ein Schal langt.

Übrigens finde ich es richtig bescheuert einen 2. Platz zu feiern. Sorry aber die Gesamtleistung der Mannschaft wr zwar wirklioch in Ordnung bei der Em, aber ich muß das doch nicht mit einem Megaempfang feiern.

Kann mich noch an 2006 erinnern, als HB es ablehnte den "Vize"pokal auf dem Römer zu feiern. Recht hat er! Es muß einfach etwas besonderes erreicht worden sein, damit man die Ehre hat da oben zu stehen.  
     


Dem kann ich uneingeschränkt zustimmen.

Da ich bisher noch keine Fernsehbilder vom Finale gesehen habe, wusste ich nicht, dass man das Pfeiffkonzert nicht hört. Ich bin doch sehr verwundert, da es wirklich sehr laut war.  

Dass man sich 2006 in Berlin bei den Fans verabschiedet hat, konnte ich ansatzweise noch verstehen. Das war einfach eine spezielle Situation: Heim-WM und eine nie für möglich gehaltene Euphorie, die irgendwie teils geplant und teils als Selbstläufer entstand. Aber, dass man das nun zur "Tradition" werden lässt, finde ich sehr, sehr bedenklich.

Ein anderes Beispiel sind die in Mode gekommenen Autokorsos. Toll, wir haben ein EM-Vorrundenspiel mit einem 1:0 durch eine Standartsituation gegen die Fußballmacht aus Österreich gewonnen, lass uns mal hupend durch die Stadt fahren.  

Feiern sollte man, wenn man auch etwas in der Hand hat, alles andere ist fürn *****!
#
Finde das Bild auch ganz interessant. So wie die alle drum rum stehen und zuschauen macht keiner den Eindruck, als wolle er unbedingt eingreifen bzw. den Kapitän in die Schranken weisen. Vielleicht hat er in dem Moment wirklich das ausgesprochen, was viele schon denken, aber keiner sich traut zu sagen (ist natürlich viel Kaffeesatzleserei, aber ich finde schon, dass das Bild was aussagt).
#
Ich bin da etwas zwiegespalten.

AUf der einen Seite muss ich gestehen, dass ich Public Viewing super finde. Habe bei der EM 5 Spiele an der Kölnarena gesehen und fand es ziemlich geil. Dagegen viel das Spiel dass ich in der Kneipe gesehen habe doch deutlich ab.

Das kann bei mir daran liegen, dass es dem Stadionerlebnis halt doch näher kommt, als die Kneipe und ich das Erlebnis endlich mal mit einer großen Gruppe Kumpels teilen kann, die genauso emotional bei der Sache sind wie ich. Bei der Eintracht hingegen bin ich nur mit einem befreundet der so ähnlich tickt, so dass mir das Gruppenerlebnis da vielleicht bei den Spielen etwas abgeht. Wenn man in ner großen Gruppe gleichgesinnter ist, bekommt man auch die ganzen Leute die keinen Plan haben und nur wegen dem Event dabei sind garnicht so richtig mit (außer unsere mitgeschleppten Freundinen, aber die haben sich während der Spiele immer angenehm zurückgezogen).

Des Weiteren gefällt es mir sehr gut, dass ich während der EM im Deutschland Trikot rumlaufen kann ohne blöde angeguckt zu werden. Gerade bei der WM 2006, wo ich nach den Spielen in Düsseldorf mit einem haufen Deutschland Fans ordentlich feiern konnte, musste ich an die WM 98 zurück denken. Damals waren ich und meine Kumpels nach den Spielen fast die einzigen im Deutschland-Trikot in der Stadt. Wir wurden von anderen Deutschen angepöbelt und nach dem Ausscheiden verspottet. Man wurde teilweise gar in die Rechte Ecke gesteckt. Da ist es mir so wie es jetzt ist doch sehr viel lieber.

Aber was ich kritisiere ist der Event Zirkus den die Spieler auch mitmachen müssen. (Danke transparent nach Niederlage, "so gehn die deutschen auf der Fanmeile)
Und wie gesagt die Karneval Verkleidungen (Trikot, Schal, Fahne ist keine Verkleidung. Zylinder und Perrücke schon)
#
Immer wenn ich den Rehagel sehe, denke ich mir :Wenn du alter Simbel doch
nicht immer deine Betonmaschine anwerfen würdest,wärst du genau das,was
die so gebraucht hätten.Geil,im Trainingsanzug zwischen den Krawattenträgern.
Wer shice spielt,fliegt raus,egal wer es ist.Funktionäre und Anhängsel haben bei der Mannschaft nichts verloren.
Dem Ballack hätte früher der Kragen platzen sollen,dann hätte der die ganzen
Schmarotzer möglicherweise weggemobbt.Ich bin sicher, der war nicht der einzige,der die Schnauze voll hatte.
Langsam wird nun auch die seltsame Nominierungspolitik des DFB klarer,da werden offensichtlich noch andere Dinge als sportliche entsprechend gewichtet.
War irgendwo klar,wer aber wollte das wahrhaben ?
Man müsste da mal hinter die Kulissen schauen können,ich glaube da gäbe es einiges zu lachen (ersatzweise:Weinen).

Selige zeiten,als unser Titan den Allwissenden als das titulierte, was er auch ist :
Einen Suppenkasper.Ich bin sicher, der steckt da hinter vielem.
Und der Mittelfinger Effenbergs gehört ebenfalls in da kollektive Gedächtnis,der hätte einen Krampf bekommen,so oft wie er ihn hätte zeigen müssen.
#
fromgg schrieb:
...
Selige zeiten,als unser Titan den Allwissenden als das titulierte, was er auch ist :
Einen Suppenkasper.Ich bin sicher, der steckt da hinter vielem....


Das war Stein.
#
Bigbamboo schrieb:
fromgg schrieb:
...
Selige zeiten,als unser Titan den Allwissenden als das titulierte, was er auch ist :
Einen Suppenkasper.Ich bin sicher, der steckt da hinter vielem....


Das war Stein.  


UUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUULI
#
Oh mann! Da kriegt der Kuranyi bei der ganzen EM nix hin und dann hält der auch noch Ballach zurück, als dieser auf Bierhoff los gehen wollte.      

Das wäre das absolute Highlight der letzten 10 Jahre Nationalmannschafts-Geschichte gewesen. Stellt Euch das mal vor: Der Ballack und der Bierhoff wälzen sich prügelnd auf dem Rasen nach dem Finale. Das wäre so geil gewesen! Das würde selbst Éric Cantona in den Schatten stellen.

#
Mist, der Rooney währe der richtige gewesen,der müsste bei uns sein.Der hätte die aufgemischt.Den hätten wir gebraucht.
Ich kann mir schon vorstellen, was der abgezogen hätte,wenn er nach 2 Wochen den Lagerkoller gehabt hätte.
Den hättest du auf Malle ganz leicht gefunden ...
#
Nordadler_HH_79 schrieb:
Oh mann! Da kriegt der Kuranyi bei der ganzen EM nix hin und dann hält der auch noch Ballach zurück, als dieser auf Bierhoff los gehen wollte.      

Das wäre das absolute Highlight der letzten 10 Jahre Nationalmannschafts-Geschichte gewesen. Stellt Euch das mal vor: Der Ballack und der Bierhoff wälzen sich prügelnd auf dem Rasen nach dem Finale. Das wäre so geil gewesen! Das würde selbst Éric Cantona in den Schatten stellen.

 




dann hätten sich die Hälfte der Engländer Deutschland trikots geholt
#
enno0412 schrieb:
Nordadler_HH_79 schrieb:
Oh mann! Da kriegt der Kuranyi bei der ganzen EM nix hin und dann hält der auch noch Ballach zurück, als dieser auf Bierhoff los gehen wollte.      

Das wäre das absolute Highlight der letzten 10 Jahre Nationalmannschafts-Geschichte gewesen. Stellt Euch das mal vor: Der Ballack und der Bierhoff wälzen sich prügelnd auf dem Rasen nach dem Finale. Das wäre so geil gewesen! Das würde selbst Éric Cantona in den Schatten stellen.

 




dann hätten sich die Hälfte der Engländer Deutschland trikots geholt


Da hat der DFB dann aber eine Marketing-Chance verpaßt.  
#
Isaakson schrieb:
Ballack contra Eventisierung
http://www.kicker.de/news/fussball/nationalelf/startseite/artikel/211281/


dazu einer kleiner, feiner Artikel bei 11freunde...

http://www.11freunde.de/international/112701


#
manu666 schrieb:


dazu einer kleiner, feiner Artikel bei 11freunde...

http://www.11freunde.de/international/112701


 


Zitat aus dem 11-Freunde-Artikel:
"Gebt den Fußballern ihre Würde und dem Fußball seine Aura zurück."

Wohl gesprochen  
#
rotundschwarz schrieb:
manu666 schrieb:


dazu einer kleiner, feiner Artikel bei 11freunde...

http://www.11freunde.de/international/112701


 


Zitat aus dem 11-Freunde-Artikel:
"Gebt den Fußballern ihre Würde und dem Fußball seine Aura zurück."

Wohl gesprochen  

Und ebenfalls aus dem Artikel: Und der Job des DFB-Jubelbeauftragten? Kann wegfallen.


#
womeninblack schrieb:
rotundschwarz schrieb:
manu666 schrieb:


dazu einer kleiner, feiner Artikel bei 11freunde...

http://www.11freunde.de/international/112701


 


Zitat aus dem 11-Freunde-Artikel:
"Gebt den Fußballern ihre Würde und dem Fußball seine Aura zurück."

Wohl gesprochen  

Und ebenfalls aus dem Artikel: Und der Job des DFB-Jubelbeauftragten? Kann wegfallen.






Das doch noch wahre Worte gesprochen werden.
#
womeninblack schrieb:
rotundschwarz schrieb:
manu666 schrieb:


dazu einer kleiner, feiner Artikel bei 11freunde...

http://www.11freunde.de/international/112701


 


Zitat aus dem 11-Freunde-Artikel:
"Gebt den Fußballern ihre Würde und dem Fußball seine Aura zurück."


Wohl gesprochen  

Und ebenfalls aus dem Artikel: Und der Job des DFB-Jubelbeauftragten? Kann wegfallen.



wäre auch gut für das Klima...dann würde endlich wieder nur ein Buss fahren...


Teilen