[Gerücht] Aigner zu Hanoi?!

#
Mag sein, dass der Wechsel kaum zu verhindern ist, aber ich sehe hier absolut keinen Grund SA an diesen Drecksverein zu verschenken.

Wenn sie sich einig sind, dann sollen se mal richtig zahlen, ansonsten würde ich denen mal gepflegt nen Effenberg zeigen!

SA ist im besten Alter, hat Vertrag und eine entsprechende Qualität nachgewiesen.
Da sind weniger als 4-5 Mio ein Witz.
#
Leute, der Markt ist überhitzt…wartet doch bis in die Winterpause, da wird sich der Markt rein klimatisch gesehen schon runterkühlen. Und im Zaudern und Warten waren wir ja unsere Verantwortlichen die letzten Jahre über unschlagbar. ich habe halt immer noch die "zeitnahen Hochkaräter" im Ohr. Waren damit schon Hasebe und Chandler gemeint?
Aber ich würde Aigner ziehen lassen. Er will weg, weil er mehr Geld verdient. Eintracht kann nicht mithalten. Mann, so ist das Geschäft. Nur sog. "Eigengewächse", wenn man sie nicht vom Hof verjagt, sondern fördert, mögen in dieser Sache anders ticken. Aber Aigner  hat mit der Eintracht nix am Hut, sondern verdient hier halt sein Geld, und woanders eben mehr, wenn man ihn lässt.
#
Die Frage ist auch,macht es Sinn einen Spieler zu behalten der uns unbedingt verlassen will und wer garantiert uns wenn er bleiben muss das er diese Saison Leistung bringt und sich nicht schmollend hängen läst.
#
realdeal schrieb:
Die Frage ist auch,macht es Sinn einen Spieler zu behalten der uns unbedingt verlassen will und wer garantiert uns wenn er bleiben muss das er diese Saison Leistung bringt und sich nicht schmollend hängen läst.


Ist das nicht die Situation, von der wir im Forum gerne reden (träumen)? Diesmal ist doch die SGE am längeren Hebel. Scheinbar will Aigner weg. H96 will ihn wohl unbedingt holen. Und H96 muss ihn aus einem laufenden Vertrag rauskaufen. Da wird auch gerne mal über Marktpreis gezahlt.
#
Das Enttäuschende ist die Frage : wieso Hannover? Was hat Hannover was wir nicht haben? Wie können die deutlich mehr Geld haben als wir oder biegt sich der Kind die 50+1 zurecht?

Es wäre sehr schade wenn Aigner gehen würde  
#
Ralle14979 schrieb:
realdeal schrieb:
Die Frage ist auch,macht es Sinn einen Spieler zu behalten der uns unbedingt verlassen will und wer garantiert uns wenn er bleiben muss das er diese Saison Leistung bringt und sich nicht schmollend hängen läst.


Ist das nicht die Situation, von der wir im Forum gerne reden (träumen)? Diesmal ist doch die SGE am längeren Hebel. Scheinbar will Aigner weg. H96 will ihn wohl unbedingt holen. Und H96 muss ihn aus einem laufenden Vertrag rauskaufen. Da wird auch gerne mal über Marktpreis gezahlt.  


Sehe ich ganz genau so.
Und vielleicht will Aigner ja gar nicht mehr weg, wenn er hier mehr bekommt als momentan.
#
Sport 1
http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_bundesliga/newspage_924963.html
Berater: Aigner bleibt in Frankfurt
"Das kann ich nicht bestätigen", sagte Aigners Berater Michael Koppold im Gespräch mit SPORT1 dazu.

"Dass Hannover den Stefan will, ist schon seit Wochen klar, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass er dahin geht. Frankfurt will mit ihm verlängern. Entweder er unterschreibt für drei weitere Jahre bei Frankfurt oder er bleibt noch ein Jahr und geht nächstes Jahr ablösefrei."
#
Bart_des_Amanatidis schrieb:
Das Enttäuschende ist die Frage : wieso Hannover? Was hat Hannover was wir nicht haben? Wie können die deutlich mehr Geld haben als wir oder biegt sich der Kind die 50+1 zurecht?

Es wäre sehr schade wenn Aigner gehen würde    


Anscheinend haben alle Mannschaft der 1 BL (vielleicht Paderborn nicht) massiv mehr Kohle als wir!
#
Thor40 schrieb:
Bart_des_Amanatidis schrieb:
Das Enttäuschende ist die Frage : wieso Hannover? Was hat Hannover was wir nicht haben? Wie können die deutlich mehr Geld haben als wir oder biegt sich der Kind die 50+1 zurecht?

Es wäre sehr schade wenn Aigner gehen würde    


Anscheinend haben alle Mannschaft der 1 BL (vielleicht Paderborn nicht) massiv mehr Kohle als wir!


Das kannst du so pauschal nicht sagen. Wir haben z.b. Ein teures Stadion und zum anderen nicht die  Riesen Transferverkäufe wie andere vereine. Gehaltstechnisch kann z.b. Freiburg nicht mithalten, dafür verkaufen sie ihrer Spieler teuer. Aber auch das hat seine Gründe.
#
Mainhattener schrieb:
Sport 1
http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_bundesliga/newspage_924963.html
Berater: Aigner bleibt in Frankfurt
"Das kann ich nicht bestätigen", sagte Aigners Berater Michael Koppold im Gespräch mit SPORT1 dazu.

"Dass Hannover den Stefan will, ist schon seit Wochen klar, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass er dahin geht. Frankfurt will mit ihm verlängern. Entweder er unterschreibt für drei weitere Jahre bei Frankfurt oder er bleibt noch ein Jahr und geht nächstes Jahr ablösefrei."

Ich schätze (und hoffe), die Sache ist wie folgt abgelaufen. Die Eintracht wollte den Vertrag verlängern und hat Aigner ein (erstes) Angebot gemacht. Das erste Angebot nimmt man natürlich ungern an und deshalb hat der Berater sich nach anderen Interessenten umgehört oder Hannover hat bereits vorher schon mal vorgefühlt. Dann hat man mit Hannover bestmöglich verhandelt und signalisiert, dass man sich es zu den Bedingungen vorstellen könnte (falls man mit der Eintracht nicht auch in die Regionen kommt und kein anderer Verein ein noch anderes Angebot macht - was man gegenüber Hannover natürlich nicht offen kommuniziert hat).

Hannover hat brav mitgespielt und vielleicht auch missinterpretiert, dass Aigner unter allen Umständen hin will und das nicht nur der Versuch ist, bei der Eintracht ein besseres Angebot herauszuschlagen. Aigner hat durch sein Schweigen die Gerüchte auch eher befeuert, was ihm aber nicht ungelegen kam. Entweder erhält er so von der Eintracht den gewünschten Vertrag oder Hannover kauft ihn raus bzw. bietet nächsten Sommer noch etwas Handgeld oben drauf.

Inzwischen hat die Eintracht ihr Angebot wohl soweit verbessert, dass eine Einigung wahrscheinlich ist. Vielleicht will man noch Details nachverhandeln oder die weiteren Verstärkungen abwarten, aber die Wahrscheinlichkeit, dass er bleibt ist deutlich größer als ein Abgang jetzt zu Hannover. Sonst würde sich der Berater anders äußern und nicht plötzlich die Alternative Hannover so schlecht machen. Nur so würde für mich das Ganze der letzten Tage Sinn ergeben.
#
EmVasiSeinBruda schrieb:
Mainhattener schrieb:
Sport 1
http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_bundesliga/newspage_924963.html
Berater: Aigner bleibt in Frankfurt
"Das kann ich nicht bestätigen", sagte Aigners Berater Michael Koppold im Gespräch mit SPORT1 dazu.

"Dass Hannover den Stefan will, ist schon seit Wochen klar, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass er dahin geht. Frankfurt will mit ihm verlängern. Entweder er unterschreibt für drei weitere Jahre bei Frankfurt oder er bleibt noch ein Jahr und geht nächstes Jahr ablösefrei."

Ich schätze (und hoffe), die Sache ist wie folgt abgelaufen. Die Eintracht wollte den Vertrag verlängern und hat Aigner ein (erstes) Angebot gemacht. Das erste Angebot nimmt man natürlich ungern an und deshalb hat der Berater sich nach anderen Interessenten umgehört oder Hannover hat bereits vorher schon mal vorgefühlt. Dann hat man mit Hannover bestmöglich verhandelt und signalisiert, dass man sich es zu den Bedingungen vorstellen könnte (falls man mit der Eintracht nicht auch in die Regionen kommt und kein anderer Verein ein noch anderes Angebot macht - was man gegenüber Hannover natürlich nicht offen kommuniziert hat).

Hannover hat brav mitgespielt und vielleicht auch missinterpretiert, dass Aigner unter allen Umständen hin will und das nicht nur der Versuch ist, bei der Eintracht ein besseres Angebot herauszuschlagen. Aigner hat durch sein Schweigen die Gerüchte auch eher befeuert, was ihm aber nicht ungelegen kam. Entweder erhält er so von der Eintracht den gewünschten Vertrag oder Hannover kauft ihn raus bzw. bietet nächsten Sommer noch etwas Handgeld oben drauf.

Inzwischen hat die Eintracht ihr Angebot wohl soweit verbessert, dass eine Einigung wahrscheinlich ist. Vielleicht will man noch Details nachverhandeln oder die weiteren Verstärkungen abwarten, aber die Wahrscheinlichkeit, dass er bleibt ist deutlich größer als ein Abgang jetzt zu Hannover. Sonst würde sich der Berater anders äußern und nicht plötzlich die Alternative Hannover so schlecht machen. Nur so würde für mich das Ganze der letzten Tage Sinn ergeben.


Danke! 100% Zustimmung!
#
Eintr8myclub schrieb:
EmVasiSeinBruda schrieb:
Mainhattener schrieb:
Sport 1
http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_bundesliga/newspage_924963.html
Berater: Aigner bleibt in Frankfurt
"Das kann ich nicht bestätigen", sagte Aigners Berater Michael Koppold im Gespräch mit SPORT1 dazu.

"Dass Hannover den Stefan will, ist schon seit Wochen klar, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass er dahin geht. Frankfurt will mit ihm verlängern. Entweder er unterschreibt für drei weitere Jahre bei Frankfurt oder er bleibt noch ein Jahr und geht nächstes Jahr ablösefrei."

Ich schätze (und hoffe), die Sache ist wie folgt abgelaufen. Die Eintracht wollte den Vertrag verlängern und hat Aigner ein (erstes) Angebot gemacht. Das erste Angebot nimmt man natürlich ungern an und deshalb hat der Berater sich nach anderen Interessenten umgehört oder Hannover hat bereits vorher schon mal vorgefühlt. Dann hat man mit Hannover bestmöglich verhandelt und signalisiert, dass man sich es zu den Bedingungen vorstellen könnte (falls man mit der Eintracht nicht auch in die Regionen kommt und kein anderer Verein ein noch anderes Angebot macht - was man gegenüber Hannover natürlich nicht offen kommuniziert hat).

Hannover hat brav mitgespielt und vielleicht auch missinterpretiert, dass Aigner unter allen Umständen hin will und das nicht nur der Versuch ist, bei der Eintracht ein besseres Angebot herauszuschlagen. Aigner hat durch sein Schweigen die Gerüchte auch eher befeuert, was ihm aber nicht ungelegen kam. Entweder erhält er so von der Eintracht den gewünschten Vertrag oder Hannover kauft ihn raus bzw. bietet nächsten Sommer noch etwas Handgeld oben drauf.

Inzwischen hat die Eintracht ihr Angebot wohl soweit verbessert, dass eine Einigung wahrscheinlich ist. Vielleicht will man noch Details nachverhandeln oder die weiteren Verstärkungen abwarten, aber die Wahrscheinlichkeit, dass er bleibt ist deutlich größer als ein Abgang jetzt zu Hannover. Sonst würde sich der Berater anders äußern und nicht plötzlich die Alternative Hannover so schlecht machen. Nur so würde für mich das Ganze der letzten Tage Sinn ergeben.


Danke! 100% Zustimmung!


Ja, klingt nach einem realistischen Szenario.
#
EmVasiSeinBruda schrieb:
Mainhattener schrieb:
Sport 1
http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_bundesliga/newspage_924963.html
Berater: Aigner bleibt in Frankfurt
"Das kann ich nicht bestätigen", sagte Aigners Berater Michael Koppold im Gespräch mit SPORT1 dazu.

"Dass Hannover den Stefan will, ist schon seit Wochen klar, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass er dahin geht. Frankfurt will mit ihm verlängern. Entweder er unterschreibt für drei weitere Jahre bei Frankfurt oder er bleibt noch ein Jahr und geht nächstes Jahr ablösefrei."

Ich schätze (und hoffe), die Sache ist wie folgt abgelaufen. Die Eintracht wollte den Vertrag verlängern und hat Aigner ein (erstes) Angebot gemacht. Das erste Angebot nimmt man natürlich ungern an und deshalb hat der Berater sich nach anderen Interessenten umgehört oder Hannover hat bereits vorher schon mal vorgefühlt. Dann hat man mit Hannover bestmöglich verhandelt und signalisiert, dass man sich es zu den Bedingungen vorstellen könnte (falls man mit der Eintracht nicht auch in die Regionen kommt und kein anderer Verein ein noch anderes Angebot macht - was man gegenüber Hannover natürlich nicht offen kommuniziert hat).

Hannover hat brav mitgespielt und vielleicht auch missinterpretiert, dass Aigner unter allen Umständen hin will und das nicht nur der Versuch ist, bei der Eintracht ein besseres Angebot herauszuschlagen. Aigner hat durch sein Schweigen die Gerüchte auch eher befeuert, was ihm aber nicht ungelegen kam. Entweder erhält er so von der Eintracht den gewünschten Vertrag oder Hannover kauft ihn raus bzw. bietet nächsten Sommer noch etwas Handgeld oben drauf.

Inzwischen hat die Eintracht ihr Angebot wohl soweit verbessert, dass eine Einigung wahrscheinlich ist. Vielleicht will man noch Details nachverhandeln oder die weiteren Verstärkungen abwarten, aber die Wahrscheinlichkeit, dass er bleibt ist deutlich größer als ein Abgang jetzt zu Hannover. Sonst würde sich der Berater anders äußern und nicht plötzlich die Alternative Hannover so schlecht machen. Nur so würde für mich das Ganze der letzten Tage Sinn ergeben.


so würde ich das auch interpretieren. Ich erwarte jetzt eigentlich eine Vertragsverlängerung im Laufe der nächsten Wochen.
#
EmVasiSeinBruda schrieb:
Mainhattener schrieb:
Sport 1
http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_bundesliga/newspage_924963.html
Berater: Aigner bleibt in Frankfurt
"Das kann ich nicht bestätigen", sagte Aigners Berater Michael Koppold im Gespräch mit SPORT1 dazu.

"Dass Hannover den Stefan will, ist schon seit Wochen klar, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass er dahin geht. Frankfurt will mit ihm verlängern. Entweder er unterschreibt für drei weitere Jahre bei Frankfurt oder er bleibt noch ein Jahr und geht nächstes Jahr ablösefrei."

Ich schätze (und hoffe), die Sache ist wie folgt abgelaufen. Die Eintracht wollte den Vertrag verlängern und hat Aigner ein (erstes) Angebot gemacht. Das erste Angebot nimmt man natürlich ungern an und deshalb hat der Berater sich nach anderen Interessenten umgehört oder Hannover hat bereits vorher schon mal vorgefühlt. Dann hat man mit Hannover bestmöglich verhandelt und signalisiert, dass man sich es zu den Bedingungen vorstellen könnte (falls man mit der Eintracht nicht auch in die Regionen kommt und kein anderer Verein ein noch anderes Angebot macht - was man gegenüber Hannover natürlich nicht offen kommuniziert hat).

Hannover hat brav mitgespielt und vielleicht auch missinterpretiert, dass Aigner unter allen Umständen hin will und das nicht nur der Versuch ist, bei der Eintracht ein besseres Angebot herauszuschlagen. Aigner hat durch sein Schweigen die Gerüchte auch eher befeuert, was ihm aber nicht ungelegen kam. Entweder erhält er so von der Eintracht den gewünschten Vertrag oder Hannover kauft ihn raus bzw. bietet nächsten Sommer noch etwas Handgeld oben drauf.

Inzwischen hat die Eintracht ihr Angebot wohl soweit verbessert, dass eine Einigung wahrscheinlich ist. Vielleicht will man noch Details nachverhandeln oder die weiteren Verstärkungen abwarten, aber die Wahrscheinlichkeit, dass er bleibt ist deutlich größer als ein Abgang jetzt zu Hannover. Sonst würde sich der Berater anders äußern und nicht plötzlich die Alternative Hannover so schlecht machen. Nur so würde für mich das Ganze der letzten Tage Sinn ergeben.


Laut den Berichten (u.a. HR) war es wohl so, dass die Eintracht erst ein Angebot abgeben hat, nachdem Hannover vorgelegt hatte und Einigung mit Aigner erzielen konnte.
Erst dann sah sich Hübner gezwungen Aigner ein Angebot zu unterbreiten. Ich glaube bis dato hatte man wegen einer Vertragsverlängerung mit Aigner noch gar nicht verhandelt.

Laut HR soll Hannover schon  länger 1,8 Mio bieten. Damit von Aigners Berater konfrontiert, musste Hübner handeln und hat ein Angebot von deutlich unter 1,5 Mio vorgelegt.
Andere Zeitungen sprechen von "doppeltem Gehaltsangebot seitens HAnnover".
Wahrscheinlich wird Hübner jetzt nachgebessert haben.
#
PhillySGE schrieb:
EmVasiSeinBruda schrieb:
Mainhattener schrieb:
Sport 1
http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_bundesliga/newspage_924963.html
Berater: Aigner bleibt in Frankfurt
"Das kann ich nicht bestätigen", sagte Aigners Berater Michael Koppold im Gespräch mit SPORT1 dazu.

"Dass Hannover den Stefan will, ist schon seit Wochen klar, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass er dahin geht. Frankfurt will mit ihm verlängern. Entweder er unterschreibt für drei weitere Jahre bei Frankfurt oder er bleibt noch ein Jahr und geht nächstes Jahr ablösefrei."

Ich schätze (und hoffe), die Sache ist wie folgt abgelaufen. Die Eintracht wollte den Vertrag verlängern und hat Aigner ein (erstes) Angebot gemacht. Das erste Angebot nimmt man natürlich ungern an und deshalb hat der Berater sich nach anderen Interessenten umgehört oder Hannover hat bereits vorher schon mal vorgefühlt. Dann hat man mit Hannover bestmöglich verhandelt und signalisiert, dass man sich es zu den Bedingungen vorstellen könnte (falls man mit der Eintracht nicht auch in die Regionen kommt und kein anderer Verein ein noch anderes Angebot macht - was man gegenüber Hannover natürlich nicht offen kommuniziert hat).

Hannover hat brav mitgespielt und vielleicht auch missinterpretiert, dass Aigner unter allen Umständen hin will und das nicht nur der Versuch ist, bei der Eintracht ein besseres Angebot herauszuschlagen. Aigner hat durch sein Schweigen die Gerüchte auch eher befeuert, was ihm aber nicht ungelegen kam. Entweder erhält er so von der Eintracht den gewünschten Vertrag oder Hannover kauft ihn raus bzw. bietet nächsten Sommer noch etwas Handgeld oben drauf.

Inzwischen hat die Eintracht ihr Angebot wohl soweit verbessert, dass eine Einigung wahrscheinlich ist. Vielleicht will man noch Details nachverhandeln oder die weiteren Verstärkungen abwarten, aber die Wahrscheinlichkeit, dass er bleibt ist deutlich größer als ein Abgang jetzt zu Hannover. Sonst würde sich der Berater anders äußern und nicht plötzlich die Alternative Hannover so schlecht machen. Nur so würde für mich das Ganze der letzten Tage Sinn ergeben.


Laut den Berichten (u.a. HR) war es wohl so, dass die Eintracht erst ein Angebot abgeben hat, nachdem Hannover vorgelegt hatte und Einigung mit Aigner erzielen konnte.
Erst dann sah sich Hübner gezwungen Aigner ein Angebot zu unterbreiten. Ich glaube bis dato hatte man wegen einer Vertragsverlängerung mit Aigner noch gar nicht verhandelt.

Laut HR soll Hannover schon  länger 1,8 Mio bieten. Damit von Aigners Berater konfrontiert, musste Hübner handeln und hat ein Angebot von deutlich unter 1,5 Mio vorgelegt.
Andere Zeitungen sprechen von "doppeltem Gehaltsangebot seitens HAnnover".
Wahrscheinlich wird Hübner jetzt nachgebessert haben.



HB hat aber auch gesagt - ok, muss nicht viel heißen - dass Hübner Aigner ein neues (!), verbessertes Angebot vorgelegt hat. Aber gut, ist letztlich egal, insbesondere sollte Aigner bleiben und verlängern.
#
EmVasiSeinBruda schrieb:
PhillySGE schrieb:
EmVasiSeinBruda schrieb:
Mainhattener schrieb:
Sport 1
http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_bundesliga/newspage_924963.html
Berater: Aigner bleibt in Frankfurt
"Das kann ich nicht bestätigen", sagte Aigners Berater Michael Koppold im Gespräch mit SPORT1 dazu.

"Dass Hannover den Stefan will, ist schon seit Wochen klar, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass er dahin geht. Frankfurt will mit ihm verlängern. Entweder er unterschreibt für drei weitere Jahre bei Frankfurt oder er bleibt noch ein Jahr und geht nächstes Jahr ablösefrei."

Ich schätze (und hoffe), die Sache ist wie folgt abgelaufen. Die Eintracht wollte den Vertrag verlängern und hat Aigner ein (erstes) Angebot gemacht. Das erste Angebot nimmt man natürlich ungern an und deshalb hat der Berater sich nach anderen Interessenten umgehört oder Hannover hat bereits vorher schon mal vorgefühlt. Dann hat man mit Hannover bestmöglich verhandelt und signalisiert, dass man sich es zu den Bedingungen vorstellen könnte (falls man mit der Eintracht nicht auch in die Regionen kommt und kein anderer Verein ein noch anderes Angebot macht - was man gegenüber Hannover natürlich nicht offen kommuniziert hat).

Hannover hat brav mitgespielt und vielleicht auch missinterpretiert, dass Aigner unter allen Umständen hin will und das nicht nur der Versuch ist, bei der Eintracht ein besseres Angebot herauszuschlagen. Aigner hat durch sein Schweigen die Gerüchte auch eher befeuert, was ihm aber nicht ungelegen kam. Entweder erhält er so von der Eintracht den gewünschten Vertrag oder Hannover kauft ihn raus bzw. bietet nächsten Sommer noch etwas Handgeld oben drauf.

Inzwischen hat die Eintracht ihr Angebot wohl soweit verbessert, dass eine Einigung wahrscheinlich ist. Vielleicht will man noch Details nachverhandeln oder die weiteren Verstärkungen abwarten, aber die Wahrscheinlichkeit, dass er bleibt ist deutlich größer als ein Abgang jetzt zu Hannover. Sonst würde sich der Berater anders äußern und nicht plötzlich die Alternative Hannover so schlecht machen. Nur so würde für mich das Ganze der letzten Tage Sinn ergeben.


Laut den Berichten (u.a. HR) war es wohl so, dass die Eintracht erst ein Angebot abgeben hat, nachdem Hannover vorgelegt hatte und Einigung mit Aigner erzielen konnte.
Erst dann sah sich Hübner gezwungen Aigner ein Angebot zu unterbreiten. Ich glaube bis dato hatte man wegen einer Vertragsverlängerung mit Aigner noch gar nicht verhandelt.

Laut HR soll Hannover schon  länger 1,8 Mio bieten. Damit von Aigners Berater konfrontiert, musste Hübner handeln und hat ein Angebot von deutlich unter 1,5 Mio vorgelegt.
Andere Zeitungen sprechen von "doppeltem Gehaltsangebot seitens HAnnover".
Wahrscheinlich wird Hübner jetzt nachgebessert haben.



HB hat aber auch gesagt - ok, muss nicht viel heißen - dass Hübner Aigner ein neues (!), verbessertes Angebot vorgelegt hat. Aber gut, ist letztlich egal, insbesondere sollte Aigner bleiben und verlängern.


Ja das glaub ich auch. Hab ja oben geschrieben dass Hübner wohl noch mal nachgebessert haben muss (das erste Angebot war wohl zu niedrig).

Die Aussagen des Beraters waren ja eindeutig.
Entweder er verlängert für 3 Jahre oder geht 2015 ablösefrei.
Einen Verkauf kann man nun nach HBs aussagen ausschliessen.
Ich hoffe er bleibt längerfristig hier.
#
So, dann sind wir uns ja alle einig!
Aigner spielt weiterhin für die Eintracht wenn es gut läuft noch für mehrere Jahre!
#
Man könnte auch mal den Dfb einschalten. Andere Vereine dürfen ohne Einverständnis des Vereins nicht mit Spielern verhandeln, die noch über ein halbes Jahr Vertrag haben.

MfG Djabatta
#
Djabatta schrieb:
Man könnte auch mal den Dfb einschalten. Andere Vereine dürfen ohne Einverständnis des Vereins nicht mit Spielern verhandeln, die noch über ein halbes Jahr Vertrag haben.

MfG Djabatta


Das hat HB lt. kicker aber schon ausgeschlossen, weil sich daran sowieso kaum jemand hält. Schlimm genug!
#
Djabatta schrieb:
Man könnte auch mal den Dfb einschalten. Andere Vereine dürfen ohne Einverständnis des Vereins nicht mit Spielern verhandeln, die noch über ein halbes Jahr Vertrag haben.

MfG Djabatta


Wenn der DFB/ die DFL richtig funktionieren würde, gäbe es VW Wolfsburg und Hopps Hoffenheim nicht. Wer sich nicht für das financial fair play interessiert, glaubst Du der kümmert sich um solche Kleinigkeiten.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!