3. Liga - 2010/11

#
katercarlo schrieb:
Adler-in-Wiesbaden schrieb:
und die Zahl steht nun mal seit Jahrzehnten im Vereinsnamen...



http://de.wikipedia.org/wiki/SV_Wehen_Wiesbaden


Was willst du denn damit uns sagen. Es ging eigentlich um 1899 Hoffenheim. Außerdem heißt der Verein offizell:

SV Wehen 1926 - Taunusstein e.V.

Hoffenheim dagegen offizell immer noch:

Turn- und Sportgemeinschaft
1899 Hoffenheim e. V.

Hopp hat ihn nur zu Marketinzwecken im Sprachgebrauch in 1899 Hoffenheim umbenennen lassen

http://www.n-tv.de/sport/Hopp-laesst-Verein-umbenennen-article345049.html
#
katercarlo schrieb:
Adler-in-Wiesbaden schrieb:
und die Zahl steht nun mal seit Jahrzehnten im Vereinsnamen...



http://de.wikipedia.org/wiki/SV_Wehen_Wiesbaden
Und was soll das? Die Rede war von Hoffenheim und der "1899" - da mußt Du schon den richtigen Wikipedia-Artikel raussuchen, wenn's Dir möglich ist.
#
reggaetyp schrieb:
Adler-in-Wiesbaden schrieb:
reggaetyp schrieb:
Alleine die Tatsache, dass die Menschen diesen Club jetzt einfach als Wiesbadener Verein bezeichnen, widert mich an.

Ähnlich wie die unsägliche Bezeichnung "1899" für Didis Spielzeug.
Entspann Dich und sieh's sportlich: Der Ball rollt nun mal in Wiesbaden, und die Zahl steht nun mal seit Jahrzehnten im Vereinsnamen. Ich kann mit Hoffenheim auch nichts anfangen, aber wie irgendwer den Laden nennt, ist mir sowas von egal. Macht's Dich auch kirre, dass das frühere LR Ahlen sich nun Rot-Weiß Ahlen nennt? Deine Sorgen möcht ich echt haben...        



Meine Sorgen haben auch noch andere Menschen.
In England beispielsweise werden Vereine von einer Stadt in die andere verpflanzt, in Österreich wurde Austria Salzburg ausradiert, in Leipzig regiert die Brause mitsamt dem Integrieren des Sponsorlogos und -kürzels in Vereinsname und -wappen, die Stadiensponsornamen in Deutschland könnte man in der Titanic unterbringen - und den Quatsch, dass der Ball mittlerweile in Wiesbaden rollt, kannst du dir auch sparen.
Der Verein kommt aus Taunusstein-Wehen, nicht aus Wiesbaden.
Und dass Hoppenheim schon seit Ewigkeiten "1899" im Vereinsnamen führt, ist Blödsinn.
In Ahlen sieht es anders aus, der Verein heißt Rot-Weiss anstatt LR, weil Spikker sich mit seiner Firma LR International aus dem Verein zurückzog.
Den jetzigen Namen begrüße ich im Gegensatz zu dem aus rein marketingtechnischen Gründen angenommen LR.

Offensichtlich siehst du nicht, wohin die Reise im Profifußball geht. Oder du willst es nicht sehen oder es ist dir egal.
Meine Güte, was für Schlaumeiereien. Das ist alles hinlänglich bekannt und 1000mal hier im Forum ausgewalzt, den Vortrag hättest Du Dir sparen können.

Ja, die Entwicklung ist mir bekannt und nein, sie ist mir nicht ganz egal. Die Stadionnamen kotzen mich genauso an wie Dich, der Fall Red Bull Salzburg ebenso. Aber daß der SV Wehen sich zum SV Wehen Wiesbaden gemacht hat, dafür gibt es nachvollziehbare Gründe - aber die brauchen wir hier nicht noch mal alle auszuwalzen. Du mußt den Verein nicht nicht mögen, aber er ist kein Retortenclub, hat nicht viel Geld und versucht das beste draus zu machen und sich als ganz normaler Proficlub zu entwickeln. Der SVWW ist alles andere als eine Bedrohung für den Profifußball. Wenn Du keinerlei Veränderungen im Fußball ertragen kannst, dann wirst Du Dich damit natürlich niemals anfreunden können.  
#
Adler-in-Wiesbaden schrieb:
katercarlo schrieb:
Adler-in-Wiesbaden schrieb:
und die Zahl steht nun mal seit Jahrzehnten im Vereinsnamen...



http://de.wikipedia.org/wiki/SV_Wehen_Wiesbaden
Und was soll das? Die Rede war von Hoffenheim und der "1899" - da mußt Du schon den richtigen Wikipedia-Artikel raussuchen, wenn's Dir möglich ist.



Sorry, hast natürlich Recht. Hab ich mich wohl verlesen und dachte dass du dich auf das "Wiesbaden" im Vereinsnamen von Wehen beziehst. Mein Fehler.

Das ändert allerdings nichts an meiner Meinung zum SV Wehen (!).
#
reggaetyp schrieb:
und den Quatsch, dass der Ball mittlerweile in Wiesbaden rollt, kannst du dir auch sparen.
Hallo? Die Brita-Arena, in der seit 3 1/2 Jahren alle Heimspiele stattfinden, steht mitten Wiesbaden - scheint Dir entgangen zu sein.  

reggaetyp schrieb:
Der Verein kommt aus Taunusstein-Wehen, nicht aus Wiesbaden.
Na und? Im Taunus wird noch trainiert, gespielt wird aber seit 2007 nur noch in Wiesbaden - wo auch die Gesellschaft ihren Sitz hat, in die der Profifußball ausgegliedert ist (was nicht so ungewöhnlich ist, soll's auch bei anderen Vereinen geben). Daher ist der Name "Wehen Wiesbaden" wohl gar nicht so abwegig.

reggaetyp schrieb:
Und dass Hoppenheim schon seit Ewigkeiten "1899" im Vereinsnamen führt, ist Blödsinn.
Der Verein heißt seit 1945 "Turn- und Sportgemeinschaft 1899 Hoffenheim" - und den Blödsinn erzählst Du hier, statt Dich vorher zu informieren.
#
Wenn du so weiter machst könnte man den Oxxen den Aufstieg doch mehr wünschen als den Wehenern  
#
Adler-in-Wiesbaden schrieb:
reggaetyp schrieb:
und den Quatsch, dass der Ball mittlerweile in Wiesbaden rollt, kannst du dir auch sparen.
Hallo? Die Brita-Arena, in der seit 3 1/2 Jahren alle Heimspiele stattfinden, steht mitten Wiesbaden - scheint Dir entgangen zu sein.  

reggaetyp schrieb:
Der Verein kommt aus Taunusstein-Wehen, nicht aus Wiesbaden.
Na und? Im Taunus wird noch trainiert, gespielt wird aber seit 2007 nur noch in Wiesbaden - wo auch die Gesellschaft ihren Sitz hat, in die der Profifußball ausgegliedert ist (was nicht so ungewöhnlich ist, soll's auch bei anderen Vereinen geben). Daher ist der Name "Wehen Wiesbaden" wohl gar nicht so abwegig.

reggaetyp schrieb:
Und dass Hoppenheim schon seit Ewigkeiten "1899" im Vereinsnamen führt, ist Blödsinn.
Der Verein heißt seit 1945 "Turn- und Sportgemeinschaft 1899 Hoffenheim" - und den Blödsinn erzählst Du hier, statt Dich vorher zu informieren.




Ich weiß, dass das Stadion seit ein paar Jahren in Wiesbaden steht.
Das ändert nichts daran, dass der Verein aus Wehen kommt.
Ebenso wie der Sitz der AG (oder wie immer die Rechtsform des Profifußballs ist).
Auch das ändert nichts daran. Sollte die Eintracht aufgrund welcher Umstände auch immer ihre Geschäftsstelle nach Neu-Isenburg verlegen und ein Stadion in anderer Gemarkung bauen, bleibt sie dennoch ein Frankfurter Verein.
Du wärst sicher auch nicht auf die Idee gekommen, sie als verein aus dem Westend zu bezeichnen, als sie ihre Geschäftsstelle im Grüneburgweg hatte.
Oder als Sachsenhäuser oder Niederräder Verein, gleichwohl die Geschäftsstelle nunmehr im Waldstadion ist.

Zu Hoffenheim: Das war mir in der Tat nicht bewusst, dass "1899" Bestandteil des Vereinsnamens ist.
Das macht den rein aus marketingtechnischen Gründen Gebrauch in meinen Augen allerdings keinen Deut besser.
Ähnlich wäre es, Borussia Mönchengladbach würde sich auf ein mal als "1900 Mönchengladbach" bezeichnen.
die haben das nämlich im Gegensatz zu Didis Kirmestruppe nicht nötig.

n-tv.de schrieb:
Aufsteiger TSG Hoffenheim will in der kommenden Saison der 2. Fußball-Bundesliga unter dem Namen 1899 Hoffenheim antreten. "Turn- und Sport-Gemeinschaft passt nicht zu Bundesliga-Fußball, sondern klingt altbacken", erklärte Clubchef Dietmar Hopp.

Mit dem Gründungsdatum im Vereinsnamen orientiert sich der Dorfclub laut Hopp an Vereinen wie 1860 München. Außerdem sei 1899 Hoffenheim besser zu vermarkten und würde sich moderner anhören.
#
Zurück zum Thema:
Spieltag 27 steht an:

04.03.2011 19:00
VfB Stuttgart II: SV Sandhausen
OFC - Rot Weiß Erfurt

05.03.2011 14:00
Eintracht Braunschweig:VfR Aalen
Carl Zeiss Jena: Rot Weiss Ahlen
1. FC Heidenheim: SSV Jahn Regensburg
Dynamo Dresden: SV Wehen Wiesbaden
1. FC Saarbrücken: FC Bayern München II
SpVgg Unterhaching: SV Werder Bremen II
SV Babelsberg 03: TuS Koblenz
Wacker Burghausen: FC Hansa Rostock

Bin mal gespannt ob der Trainerwechsel auf der anderen Mainseite Wirkung zeigt. Oder ob sowohl OF als auch Erfurt tölpeln und der Dorfverein aus dem Taunus auf einmal als lachender Dritter (im wahrsten Sinne des Wortes) da steht.

Am Dienstag dann noch 2 Nachholspiele:

FCB II - OFC
RW Ahlen - VfB Stuttgart II

Es bleibt spannend.
#
reggaetyp schrieb:

Das ändert nichts daran, dass der Verein aus Wehen kommt.
Sicher - aber das hat ja auch nie jemand bestritten, oder? Aber die Mannschaft spielt jetzt eben für Wiesbaden - so wie Özil für Deutschland spielt, auch wenn er vielleicht insgeheim und zuhause immer noch mehr so der Türke ist, das ist nicht so wichtig, solange er im deutschen Trikot alles gibt und Tore schießt.  

Ich hab's an anderer Stelle schon mal gesagt: Ich fand Wehen immer doof, weil ich mit Taunusstein eben nie was am Hut hatte und Dorfclubs mich nicht interessieren. Aber als Wahl-Wiesbadener drücke ich ihnen eben seit 2007 die Daumen; so ähnlich geht es vielen Wiesbadenern. Wendehälse, Opportunisten, Trittbrettfahrer? Ja, meinetwegen, dazu kann man auch stehen.  

Und jeglicher Vergleich mit Hoppenheim hinkt gewaltig. Nur weil ein Sponsor ein bißchen mitgeholfen hat, den Verein aus den Niederungen des Amateurfußballs an die Schwelle zum Profifußball zu bringen, wird eine Mannschaft nicht gleich zum Kunstprodukt. Erzgebirge Aue (17.000-Einwohner-Stadt!) wäre ohne ihren Sponsor auch niemals so weit gekommen, wie sie jetzt sind. Und der SVWW hat kein Geld, die finden seit zwei Jahren nicht mal einen Trikotsponsor, und um zum Spiel nach Dresden statt mit dem Bus mit dem Flieger reisen zu können, haben sich die Spieler an den Kosten beteiligt, stand heute in der Zeitung. Für meine Begriffe also ein ganz normaler Verein (den aber natürlich niemand mögen muß, so wie auch niemand den FC Ingolstadt klasse finden muß).

n-tv.de schrieb:
Aufsteiger TSG Hoffenheim will in der kommenden Saison der 2. Fußball-Bundesliga unter dem Namen 1899 Hoffenheim antreten. "Turn- und Sport-Gemeinschaft passt nicht zu Bundesliga-Fußball, sondern klingt altbacken", erklärte Clubchef Dietmar Hopp.
Womit er aber auch nicht ganz unrecht hat, oder? Daß das Ganze "1899"-Gehabe aus Marketing-Gründen geschieht und Hopp dem Verein einen Traditions-Anstrich verpassen will, ist natürlich von Anfang an klar gewesen. Aber - wie gesagt: Die Zahl steht seit 65 Jahren im Vereinsregister, und daher ist das Vorhaben zwar durchsichtig, aber auch irgendwie legitim. Ich halte Hoppenheim sowieso für eine vorübergehende Erscheinung; der erste Rummel ist schon verflogen, Rangnick ist weg, der Lack blättert langsam ab. Und wenn Hopps Millionen nicht mehr fließen (was absehbar und angekündigt ist), dann läuft dort bald nur noch die Nase.

Aber das gehört eigentlich nicht in diesen Strang hier.  
#
So, der OFC hat schon mal vorgelegt. 2:1. VfB II vs. Sandhausen 0:1
#
Nachdem der OFC gewonnen hat, muss der FC heute nachlegen und alles ist in Ordnung
#
Adler-in-Wiesbaden schrieb:
Erzgebirge Aue (17.000-Einwohner-Stadt!) wäre ohne ihren Sponsor auch niemals so weit gekommen, wie sie jetzt sind.  


Okay, auch von mir der letzte Beitrag hier drin zu diesem Thema, weil es eigentlich strenggenommen nicht hier rein gehört.
(Erzgebirge) Wismut Aue, Anfang der 50er in die höchste Spieklasse der DDR aufgestiegen, drei mal DDR-Meister, Europapokalteilnehmer, einer der beliebtesten Vereine im Osten, mit einem ungeheuren Zuschauerschnitt für ihren kleinen Ort, reiselustige Crowd,... - diesen Verein mit dem SV Wehen zu vergleichen, das nenne ich Chuzpe.
#
wen juckt schon Aue  
#
reggaetyp schrieb:
diesen Verein mit dem SV Wehen zu vergleichen, das nenne ich Chuzpe.
Hab ich ja auch gar nicht getan. Ich habe nur gesagt, daß die ohne ihren Sponsor auch nicht da stehen würden, wo sie heute stehen. Von den Erfolgen zu DDR-Zeiten kann man sich nämlich nichts kaufen; es grüßt der einstige Europapokalsieger 1. FC Magdeburg aus der Regionalliga.
#
Das gilt für ALLE Vereine. Ohne Moos nix los.

Aber genug jetzt zur Liga 3, auf zum richtungsweisenden Spiel ins Waldstadion.
#
So, die restlichen Ergebnisse vom Wochenende:

05.03.2011
Eintracht Braunschweig : VfR Aalen 2:0
Carl Zeiss Jena : Rot Weiss Ahlen 3:3
1. FC Heidenheim : SSV Jahn Regensburg 0:1
Dynamo Dresden : SV Wehen Wiesbaden 3:0
1. FC Saarbrücken : FC Bayern München II 4:1
SpVgg Unterhaching : SV Werder Bremen II 2:0
SV Babelsberg 03 : TuS Koblenz 0:1
Wacker Burghausen : FC Hansa Rostock 1:4

Fazit: Rostock (60) und Braunschweig (64) marschieren weiter Richtung 2.Liga. Dritter OFC mit 4 Punkten Vorsprung (47) und 1 Spiel weniger (Dienstag gegen den Tabellenletzten FCB II). Dahinter mit je 43 Wehen und Koblenz, dann Erfurt und Dünamo (1 Spiel weniger) mit je 42. Denke diese Klubs machen den Dritten Platz unter sich aus, mit leichten Vorteilen für den OFC zur Zeit. BS und HRO holt keiner mehr ein.
#
Der OFC hat sein Nachholspiel heute beim FC Bayern II mit 1:0 verloren.
#
Andreas85 schrieb:
Der OFC hat sein Nachholspiel heute beim FC Bayern II mit 1:0 verloren.

Scheiße gelaufen, es wäre echt gut wenn Bayern II und Bremen II aus der 3. Liga absteigen würden (Stuttgart II ist wohl zu gut die Saison).
#
Aqualon schrieb:
Andreas85 schrieb:
Der OFC hat sein Nachholspiel heute beim FC Bayern II mit 1:0 verloren.

Scheiße gelaufen, es wäre echt gut wenn Bayern II und Bremen II aus der 3. Liga absteigen würden (Stuttgart II ist wohl zu gut die Saison).


Wobei das für die gebeutelten Regionalligen nicht gut wäre... Allerdings würde mit Bremen 2 ein Konkurent für Red bull Leipzig auftauchen die den Drecksverein ein weiteres Jahr in Liga 4 halten würde  
#
Also nehmen wir mal an Rostock, Braunschweig und Dynamo kommen in Liga 2
was mich sehr freuen würde wäre es aber auch ein riesen Verlust an Geld für Liga 3 im kommenden Jahr.

Wenn Ingolstadt, Oberhausen und Bielefeld runter kommen würden (nehme ich mal an ) dann würde ja nächstes Jahr ein extremes Zuschauerloch enstehen!

Denn die 3 Zuschauerstärksten Mannschaften kommen hoch und "Dorftruppen" runter.

Denn ich glaube kaum das ein Sender solche Truppen übertragen will bzw irgendeiner sehen will oder liege ich da falsch


Teilen