FSV Frankfurt in der 2.Liga !!! [Benno Möhlmann neuer Coach]

#
[warum soll ich zum FSV gehen, wenn unsere Amateurte unsere Anwesenheit viel mehr benötigen?  [/quote]

Wir sind alles Frankfurter Jungs
#
Freecastle_Adler schrieb:
[warum soll ich zum FSV gehen, wenn unsere Amateurte unsere Anwesenheit viel mehr benötigen?  


Wir sind alles Frankfurter Jungs  [/quote]

Dies ist eine einseitige Ansicht!  :neutral-face
#
Rigobert_G schrieb:


Der Rest der Diskussion ist Blabla. Sollen die doch Postsäcke über die Sitzschalen ziehen. Wen störts?


Eben! Bei uns sitzen da halt Fans! Wir brauchen keine Postsäcke!  ,-)  
#
Für jemand wie ich, der nicht aus Frankfurt stammt beziehungsweise dort wohnt, ist der Verein FSV so fremd und scheissegal wie dem Pinguin der Nordpol. Ich kenne nördlich von Bad Homburg und Friedberg auch nur einen einzigen FSV-Fan flüchtig und kann mangels persönlicher Diskussionen deshalb weder eine Sympathie noch das Gegenteil aufbauen.
#
igorpamic schrieb:
Für jemand wie ich, der nicht aus Frankfurt stammt beziehungsweise dort wohnt, ist der Verein FSV so fremd und scheissegal wie dem Pinguin der Nordpol. Ich kenne nördlich von Bad Homburg und Friedberg auch nur einen einzigen FSV-Fan flüchtig und kann mangels persönlicher Diskussionen deshalb weder eine Sympathie noch das Gegenteil aufbauen.

Das ist auch völlig normal und gar kein Problem. Von mir aus darf man den FSV auch nicht mögen und Ihn mit den Kackers auf eine Stufe stellen.
Aber nicht zu akzeptieren, dass es eben auch Leute gibt die den FSV symphatisch finden, die nette Erinnerungen an den Hang haben, dass finde ich sehr daneben.
Aber gut, sind ja nur 1-2 Leute hier, die sowieso meinen sie hätten die alleinige Weißheit hier.
#
Audrey schrieb:

Also, Schwarz-Blaue, gebt nix auf dieses dumme Geschwätz, die meisten Frankfurter unter den Eintrachtfans freuen sich über zwei Frankfurter Vereine in den beiden höchsten Spielklassen und wünschen Euch viel Glück. Falls es zu einem Derby kommen sollte, singen wir Euch gnadenlos nieder - und danach trösten wir Euch bei diversen Schoppe über die Niederlage hinweg.    


So und nicht anders siehts aus.
#
sgevolker schrieb:
.
Aber nicht zu akzeptieren, dass es eben auch Leute gibt die den FSV symphatisch finden, die nette Erinnerungen an den Hang haben, dass finde ich sehr daneben.
Aber gut, sind ja nur 1-2 Leute hier, die sowieso meinen sie hätten die alleinige Weißheit hier.


Wie gesagt, dass ist einfach ein Frankfurt internes Stadtproblem, denn außerhalb von Frankfurt und der südlichen Wetterau ist der FSV über Jahrzehnten den meisten Leuten einfach keine Silbe wert gewesen. Da kannte man nur den Namen Reisig Reisig und nochmal Reisig, und vielleicht seit ein paar Jahren Matthias Hagner und konnte trotzdem mit dem Verein rein gar nix anfangen. Das wäre so, als hätte man sich über Holstein Kiel unterhalten. Also wegen mir kannst du so oft zum FSV gehen wie du willst, der Verein interessiert mich einfach nicht...
#
igorpamic schrieb:
Also wegen mir kannst du so oft zum FSV gehen wie du willst, der Verein interessiert mich einfach nicht...


Ich geh gar nicht zum FSV, ich geh nur zur Eintracht.
#
sgevolker schrieb:

Ich geh gar nicht zum FSV, ich geh nur zur Eintracht.





Das ist bestimmt kein Verbrechen.
#
Ich finde es auch nicht schlimm wenn 1899 im Stadion steht, Eintracht wurde auch 1899 gegründet, also was spricht dagegen.

Übrigens:

Früher war der FSV in Frankfurt "an der Macht", also könnt ihr nicht einfach schreiben "in UNSREM" Stadion.
#
Als Frankfurter Eintracht- Fan, habe ich natürlich sympathien für den FSV. Daran wird das Sommertheater der letzten Wochen nix ändern. Wir sollten net so dünnhäutig sein und alles auf die goldene Waagschale legen. Lasst die doch während der FSV- Spiele machen was die wollen.
Wen juckt es?!
#
Also nach dem ganzen Hin und Her der letzten Tage und Wochen ist für mich das Thema abgeschlossen:

Alles Gute FSV - ich geh da (dank Reisig) nicht mehr hin.

Wenn der Mann weg ist, oder zumindest lernt sich zu benehmen, dann gerne. Momentan nutzt er wirklich jede Möglichkeit um sich und den FSV unsympathischer zu machen!
#
Scheißt doch auf den Reisig!
Der will doch lediglich Schlagzeilen in der B... und Öffentlichkeit. Vielleicht erhofft er sich dadurch mehr Zuschauer.

Ich war am Freitag gegen Osnabrück im Waldstadion.
Auf dem Weg ins Waldstadion sind mir immer wieder Leute mit unserem Adler auf der Brust aufgefallen. Insgesamt würde ich schätzen, dass von den 3170 Zuschauern, etwa 150 - 200 Eintrachtfans dabei waren. Ich persönlich habe kein einziges negatives Wort oder gepöbel seitens der FSV´ler gehört oder wahrgenommen. Der FSV Support konzentrierte sich im Block 38, davon waren leider gerade mal 50 - 80 sangesfreudig und haben versucht alles zu geben. Das Spiel war phasenweise sehr unterhaltsam und der FSV war in meinen Augen wesentlich besser als die Osnabrücker, die mit ca. 700 - 800 Leutz anwesend waren und die Stimmung im Rund machten. Bis sich bei denen im Block anscheinend einige selbst in die Wolle bekamen und es dann wohl auch mit Fäusten ausgetragen haben. Somit hatte die Polizei auch ihre Berechtigung da zu sein und in dem Gemenge dann für Ruhe sorgte. Danach kam dann von den Osnabrückern so gut wie nichts mehr.

Ich habe auf dem Weg ins Stadion 2 super nette Eintrachtler kennenglernt (Gruß an die Lederhutabteilung) mit denen ich dann im fast leeren 40er stand. Ich konnte mal völlig unnervös und entspannt das Waldstadion erleben, wenn so gut wie niemand da ist und mir dabei ein recht unterhaltsames Spiel anschauen. Dabei habe ich mir vorgestellt, was passiert denn hier eigentlich, wenn die Kartoffelbauern mit 8000 - 10000 Leuten kommen oder der Karnevalsverein oder die Nürnberger oder ....?
Dann stehen gerade mal 2000 Frankfurter den Mobs in unserem Stadion gegenüber und werden völlig untergehen.
Das kratzt dann doch ein wenig an meinem Frankfurter "Ehrgefühl".

Ich für meinen Teil werde, sofern ich Zeit und Lust habe, mal den FSV im Waldstadion besuchen. Reisig hin oder her!
#
Meine These ist inzwischen eher diese: Reisig weiß ganz genau, das der FSV auf Dauer weder finanziell noch stimmungstechnisch in der Commerzarena überleben kann. Da die Stadt den Stadionweiterbau am Bornheimer Hang für die Zweite Liga momentan eher blockiert, ärgert er nun die Eintracht-Oberen samt der bei der SGE versammelten Stadt-Prominenz, um den Druck auf diese zu erhöhen, die unliebsame schwarz-blaue Konkurrenz wieder aus dem Großstadion in Richtung Bornheim verschwinden zu lassen. Eigentlich keine schlechte Taktik, könnte den FSV zwar kurzfristig einige eher der Eintracht zugeneigte Fans kosten, aber langfristig die Chancen auf ein eigenes, unverwechselbares Profil der Bornheimer samt eigenem Stadion und richtigen Fans erhöhen. Den Rückhalt bei den eigenen Anhängern hat er damit auf jeden Fall, es gibt kaum welche, die nicht wieder zurück an den Hang wollen. Das klappt aber nur, wenn auch der sportliche Erfolg da ist und eine gute Saison gespielt wird. Wer die Mannschaft gegen Osnabrück gesehen hat, kann da ganz guter Hoffnung sein.
#
Tolle FSV-Idee: Freikarten für ganz Frankfurt

nicht rumlamentieren sondern einfach mal vorbeischauen!  
#
Chris-Ffm schrieb:
Tolle FSV-Idee: Freikarten für ganz Frankfurt

nicht rumlamentieren sondern einfach mal vorbeischauen!    

Was sind denn das auf einmal für freundliche, warme Worte? Dankbarkeit hört man da raus (wenn natürlich auch nicht an die Eintracht gerichtet, aber warum sollte der FSV der Eintracht auch danken?).

Auch wenn das Ganze natürlich Kundenfang ist (oder doch Fanfang?): Wenn ich tatsächlich so einen Gutschein in meinem Briefkasten finde (traue der Post nicht so ganz...), würde es mir als Eintracht-Fan, Reisig-Nichtmöger, aber auch Fußballfan, Regionalstolzbesitzer und Klamm-bei-Kasse-Seier schwer fallen, davon keinen Gebrauch zu machen.
#
Tolle FSV-Idee: Freikarten für ganz Frankfurt


Mir kommen gleich die Tränen. Wenn mein Verein 9 Tage vor dem ersten 2.Liga Spiel erst 250 Sitzplatzkarten verkauft hätte, würde ich auch zum letzten Strohalm greifen und ne Charmeoffensive starten.
#
igorpamic schrieb:
Tolle FSV-Idee: Freikarten für ganz Frankfurt


Mir kommen gleich die Tränen. Wenn mein Verein 9 Tage vor dem ersten 2.Liga Spiel erst 250 Sitzplatzkarten verkauft hätte, würde ich auch zum letzten Strohalm greifen und ne Charmeoffensive starten.



Es ist nicht der letzte Strohhalm, sondern der erste Versuch, den Frankfurtern auch mal wieder einen Fussballverein außer der Eintracht näher zu bringen. Warum sollte der FSV das nicht machen?
#
Die Aktion ist auch ein Dankeschön an alle Frankfurter Bürger, die als Steuerzahler das imposante WM-Stadion Commerzbank Arena mitfinanziert haben. Daher die Nachricht des FSV Frankfurt an alle Bürger: „Danke, dass wir in Ihrem Stadion spielen dürfen.“


ein stadion, das in den nächsten jahren mehr oder minder von der sge refinanziert wird. soll der reisig sich provokant aus dem fenster lehnen, immerhin spielt unsere U23 am bornheimer hang - und da hoffe ich schwer, dass wir ein eintracht-stadion draus machen.  
#
@ Beverungen: genau so sieht´s aus.

Warum hat sich der FSV nicht schon viel früher beim Frankfurter Steuerzahler bedankt. Immerhin wurde der BH schon Anfang der 90er Jahre dem FSV in Erbbaupacht überlassen, von den Sponsoren FES und Mainova ganz zu schweigen.

Na ja die schwarz blauen...

Nur eine Stadt, nur ein Verein: Eintracht Frankfurt

Nossek lebt



Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!