Veh geht nach dieser Saison (jetzt in Stuttgart)

#
Ich verstehe nur nicht, dass es nicht sein "Ziel" ist, Abstiegskampf zu überstehen, man es dann aber nicht schafft, gegen einen ersatzgeschwächten HSV aus dem Spiel heraus zu Chancen zu kommen, bzw nach einer Führung das Fußballspielen einfach einstellt.

Wenn man ehrlich ist, haben wir in der Rückrunde kaum Tore richtig herausgespielt. Gegen Berlin und Stuttgart sind zwei lange Bälle wie zu Gekas-Zeiten reingegangen, gegen Braunschweig naja, zwei hohe Flanken, welche die Braunschweiger nicht klären und Meiers Tor war auch ein Zufallsprodukt nach Flums ungewollter Vorlage.
Gegen Porto im Hinspiel war das spielerisch auch nichts, nur das Rückspiel hat mir Hoffnung gemacht, dass wir es immer noch können.

Was wir aber jetzt zeigen, ist schlimmer als die Hinrunde, jedenfalls spielerisch. Man wollte nicht mehr kurz vor Schluss so viele Tore fangen, und hat sich deswegen auf mehr Defensive konzentriert.
Spielfluss findet aber nicht statt, im Aufbau hat man das Gefühl, dass jeder Spieler Angst vorm Ball hat und diesen nicht mal über 3 Meter halten kann.
Unser Offensivspiel beschränkt sich auf Flanken aus dem Halbfeld, die außer Meier niemand verarbeiten kann, bei Kontern wird oft gar nicht aufgerückt.

Und richtig verteidigen können wir auch nicht. Wir haben gestern einem absolut schwachen HSV das Spielfeld überlassen, der sich auf Flanken und hohe Bälle beschränkt hat, und es wurde trotzdem mehrfach gefährlich.

Von daher wäre es gut als Trainer, auch mal ein Spiel gewinnen zu wollen, wenn man so ambitionierte Ziele hat. Sich aber hinten reinzustellen und hoffen dass es klappt, das ist Perspektivlos.
#
Jeder halbwegs konsequente Vorstand hätte den Armin an dem Tag rausgeworfen als er meinte mitten im Abstiegskampf verkünden zu müssen, dass er hier weggeht, weil wir ein Drecksladen wären.

Das war nicht nur respektlos, sondern auch fahrlässig. Gestern hat man in Ansätzen gesehen, dass es bereits Probleme mit ihm und der Mannschaft gibt. Denn so offen hat er die noch nie kritisiert. Man merkt, dass er im Grunde schon denkt, dass ihn das alles ja bald eh nix mehr angehen wird.

Wenn die nächsten Wochen schief gehen darf man dann auch gerne mal Bruchi und Bruno hinterfragen. Die dürften nach dem extrem schwachen Auftritt gestern auch schon beten, dass das nicht mehr schief geht. Oder ist der Bruno noch so supi, wenn er dem Armin ne Jobgarantie gibt, der sagt wir sind kacke und wir dann vll. doch noch absteigen?

Ich kann das selbstverliebte Grinsen vom Armin nimmer sehn, wenn er uns erzählt wie viel Mitleid man doch haben muss mit ihm, dass er beim Verein mit dem 11. größten Spieleretat Deutschlands arbeiten muss, der froh sein kann, wenn er bei den Mainzern das Stadion besuchen darf.
#
Deus schrieb:
Jeder halbwegs konsequente Vorstand hätte den Armin an dem Tag rausgeworfen als er meinte mitten im Abstiegskampf verkünden zu müssen, dass er hier weggeht, weil wir ein Drecksladen wären.


Hat er nie gesagt! Depp!
#
Deus schrieb:
Jeder halbwegs konsequente Vorstand hätte den Armin an dem Tag rausgeworfen als er meinte mitten im Abstiegskampf verkünden zu müssen, dass er hier weggeht, weil wir ein Drecksladen wären.


Was soll so ein Scheissgebabbel?

Den Zeitpunkt der Verkündung hat nicht Veh sondern Bruchhagen anberaumt. Veh selbst wollte schon im Januar seine Entscheidung verkünden, hat diese aber auf Bitte des Vorstands (Herri) geheim gehalten.
#
Da Veh nicht an seine Mannschaft glaubt, seine Kommentare geben genug Anlass zu dieser Vermutung und seine Aufstellung gestern bestätigte das mMn nochmal, schliesse ich mich der Meinung vieler hier an das es an der Zeit gekommen ist darüber nachzudenken ob HB und BH sich nicht jetzt schon von ihm trennen. Wie soll ein Trainer der nicht an seine Spieler glaubt, den Spielern den Glauben an ihre eigenen Fähigkeiten zurückgeben?

Ich finde das alles sehr schade wie sich das entwickelt hat. Veh hat lange Zeit einen guten Job bei der Eintracht gemacht. Aber irgendwann wurde er immer unzufriedener was die finanz. Möglichkeiten und der daraus eingeschränkten Qualität seines kader angeht.

Er war wohl vermehrt so sehr mit dem hadern beschäftig das er seine eigenen Entscheidungen ( Strategie, Taktik, Auswechslungen u.s.w) anscheinend so gut wie gar nicht hinterfragt hatte. Seine eigene Formkrise hat deutlich zur durchwaschsenen Buli- Saison beigetragen.

Sein Kader mag kein aussergewöhnliches Potential haben. Aber das vorhandene hat er noch nicht einmal ausgeschöpft. Seine Mannschaft hat sich unter ihm in dieser Saison nicht weiterentwickelt, sonden spielerisch verschlechtert. Und wo ist eigentlich der Offensiv- Fussball, zudem wieder zurückgekehrt werden sollte?

Unsere Mannschaft braucht leider jetzt schon eine neuen Trainer. Einer der Optimismus austrahlt, über die vorhandene Qualität des Kaders zumindest nicht unerfreut ist und keine CL- oder Meisterschaftsflausen in der Birne hat.
#
Ich bin überrascht wie Clever Veh ist.

Er müsste sofort entlassen werden, weiß aber das das die verantwortlichen niemals tun würden.

Meine ehrliche Meinung zu Veh:
Darf von Mods zensiert werden, sollte was nicht regelkonform ausgedrückt worden sein, muss aber mal geschrieben werden)

Ich habe schon vor Monaten geschrieben, das Veh ein super Trainer ist, aber seine größte Schwäche ist er selber!
Nur er schafft es viele Leute an der Nase rumzuführen.

Das kann er gut.

Punkt 1:
Viele wunderten sich das wir keinen A-transfer bekamen.
Aber da veh weg wollte und er hier alle Karten selber in der Hand hielt,
pochte er nichtmehr darauf (hatte Veh sonst immer gemacht) und Hübner stellte keine großen Bemühungen an.

Punkt 2:
Auftritte in der Europaleague und DFB-Pokal zu den BL-Auftritten sind Meilenweite Unterschiede, das belegt das Veh sich nur mit seinen Lieblingsspielern retten will.
Wäre er im DFB-okal und in der Europaleague nämlich weit gekommen , hätte er sein Image aufpolieren können.
In der BL braucht er nur 15. zu werden und würde sich als held feiern lassen.

Aber bitte ohne die Unbequemen Inui, Kadlec oder Joselu, die verstehen kein Deutsch, denen die tattik zu erklären ist auch zu kompliziert.

Also lässt man sie draußen, stellt 11 Spieler auf, die sich hinten rein stellen können und denen man nicht viel erklären braucht.
So erklärt sich auch warum ein Weis wieder ran durfte.
 
Mit Glück holt man dann die Punkte.

Und wenn nicht, geht Veh freiwillig bevor er auf dem 16. Platz steht und
macht es wie Skibbe und sagt mit mir wäre die Eintracht niemals abgestiegen,
sollten wir dann absteigen.

Anders ist die Mauertaktik und die diversen Aufstellungsunterschiede bzw.
das komplette auftreten der mannschaft nicht zu erklären.

ich möchte gerne mal wissen, was Veh den Spielern in der halbzeitpause gegen den HSV unseren Spielern gesagt hat.


Veh hat einen genauen Plan.
Deswegen alleine müßte man sich von Ihm trennen.
Er stellt nichtmehr nach Leistung auf, sondern nur noch nach Einfachester
Methode.
Schlimmer als Funkel, dachte ich geht nicht mehr.
Veh beweist das Gegenteil.

Wir haben 6 noch Punkte Vorsprung auf den Abstiegsplatz.
Das sollte man nutzen um mit Corrochano weiter zu machen und die Mannschaft nicht hängen lassen.

Die ist wahrscheinlich selber etwas erstaunt über Veh.
Und das was veh macht, wird in nächster zeit für richtig Ärger im Team sorgen
und das wird sich schlecht auswirken.

Außerdem geht es auch darum frühzeitig den Klassenerhalt zu schaffen um einen Trainer für die erste Liga zu bekommen.

Denn in die 2 Liga will kein Toptrainer hin.

Dazu beträgt der Unterschied an TV-Geldern zwischen PLatz 11 und Platz 15 in der BL-Endtabelle dieses jahr bei uns 4 Millionen.
Laut Hellmann.

Diese Chance auf die 4 Millionen sollte man nicht verschenken, nur weil man einen Trainer nicht entlassen will und gut dastehen möchte.

Mit veh wird es sehr eng den Klassenerhalt zu packen und wenn der Ersatztrainer zu spät einsteigen muss, wie es damals bei aum der Fall war,
haben wir den salat.

Deswegen muss Veh jetzt gehen.

Achso und wer jetzt meint ich labbere nur Müll, der sollte mal darüber nachdenken, warum Vehs Mannschaft in der BL so aufgestelt und eingestellt wird und wie wir da spielen und wie wir in Europaleague aufgetreten sind.

Das hat nicht nur mit mehr Bock zu tun.
Da hat der Trainer auch viel dran gearbeitet.

Und komischerweise durften da Leute wie Joselu und Kadlec spielen.
#
HankRogers schrieb:
Ach ja und auf Slomkas Nachfrage wo Veh denn eigentlich nach der Saison hingeht....ich glaube Veh weiß genau wo er nächste Saison Trainer sein wird.


so ist es. Er weiß es der ehrliche Herr Veh. Unsere König. Ich tippe auf Leverkusen.
#
Hyundaii30 schrieb:
Ich bin überrascht wie Clever Veh ist.

Er müsste sofort entlassen werden, weiß aber das das die verantwortlichen niemals tun würden.

Meine ehrliche Meinung zu Veh:
Darf von Mods zensiert werden, sollte was nicht regelkonform ausgedrückt worden sein, muss aber mal geschrieben werden)

Ich habe schon vor Monaten geschrieben, das Veh ein super Trainer ist, aber seine größte Schwäche ist er selber!
Nur er schafft es viele Leute an der Nase rumzuführen.

Das kann er gut.

Punkt 1:
Viele wunderten sich das wir keinen A-transfer bekamen.
Aber da veh weg wollte und er hier alle Karten selber in der Hand hielt,
pochte er nichtmehr darauf (hatte Veh sonst immer gemacht) und Hübner stellte keine großen Bemühungen an.

Punkt 2:
Auftritte in der Europaleague und DFB-Pokal zu den BL-Auftritten sind Meilenweite Unterschiede, das belegt das Veh sich nur mit seinen Lieblingsspielern retten will.
Wäre er im DFB-okal und in der Europaleague nämlich weit gekommen , hätte er sein Image aufpolieren können.
In der BL braucht er nur 15. zu werden und würde sich als held feiern lassen.

Aber bitte ohne die Unbequemen Inui, Kadlec oder Joselu, die verstehen kein Deutsch, denen die tattik zu erklären ist auch zu kompliziert.

Also lässt man sie draußen, stellt 11 Spieler auf, die sich hinten rein stellen können und denen man nicht viel erklären braucht.
So erklärt sich auch warum ein Weis wieder ran durfte.
 
Mit Glück holt man dann die Punkte.

Und wenn nicht, geht Veh freiwillig bevor er auf dem 16. Platz steht und
macht es wie Skibbe und sagt mit mir wäre die Eintracht niemals abgestiegen,
sollten wir dann absteigen.

Anders ist die Mauertaktik und die diversen Aufstellungsunterschiede bzw.
das komplette auftreten der mannschaft nicht zu erklären.

ich möchte gerne mal wissen, was Veh den Spielern in der halbzeitpause gegen den HSV unseren Spielern gesagt hat.


Veh hat einen genauen Plan.
Deswegen alleine müßte man sich von Ihm trennen.
Er stellt nichtmehr nach Leistung auf, sondern nur noch nach Einfachester
Methode.
Schlimmer als Funkel, dachte ich geht nicht mehr.
Veh beweist das Gegenteil.

Wir haben 6 noch Punkte Vorsprung auf den Abstiegsplatz.
Das sollte man nutzen um mit Corrochano weiter zu machen und die Mannschaft nicht hängen lassen.

Die ist wahrscheinlich selber etwas erstaunt über Veh.
Und das was veh macht, wird in nächster zeit für richtig Ärger im Team sorgen
und das wird sich schlecht auswirken.

Außerdem geht es auch darum frühzeitig den Klassenerhalt zu schaffen um einen Trainer für die erste Liga zu bekommen.

Denn in die 2 Liga will kein Toptrainer hin.

Dazu beträgt der Unterschied an TV-Geldern zwischen PLatz 11 und Platz 15 in der BL-Endtabelle dieses jahr bei uns 4 Millionen.
Laut Hellmann.

Diese Chance auf die 4 Millionen sollte man nicht verschenken, nur weil man einen Trainer nicht entlassen will und gut dastehen möchte.

Mit veh wird es sehr eng den Klassenerhalt zu packen und wenn der Ersatztrainer zu spät einsteigen muss, wie es damals bei aum der Fall war,
haben wir den salat.

Deswegen muss Veh jetzt gehen.

Achso und wer jetzt meint ich labbere nur Müll, der sollte mal darüber nachdenken, warum Vehs Mannschaft in der BL so aufgestelt und eingestellt wird und wie wir da spielen und wie wir in Europaleague aufgetreten sind.

Das hat nicht nur mit mehr Bock zu tun.
Da hat der Trainer auch viel dran gearbeitet.

Und komischerweise durften da Leute wie Joselu und Kadlec spielen.


Das Veh die Mannschaft absichtlich so aufstellt das wir möglichst wenige Punkte holen halte ich nach wie vor für Unsinn. In der EL und im DFB Pokal hatte unsere Mannschaft weniger zu verlieren. Besonders in der EL konnte man viel unbefangener zu Werke gehen. Wie ich schon mehrfach geschrieben hatte denke ich einfach das Veh der Mannschaft nicht viel zutraut und deshalb in der BL so mutlos aufstellt.

Es ist schon schade wie er sein eigenes Werk und Ansehen was er sich hier erarbeit hat selbst demontiert. Er kam als Trainer der frischen Wind brachte, die Eintracht zurück in die erste Liga führte und dort mutigen offensiven Fussball spielen liess bis die Gegner sich auf diese Art des Fussballs einstellten. Von da an ging es immer mehr und mehr in Richtung Funkelsche Mauertaktik. Statt seine ursprüngliche Philosophie des Offensiv- Fussballs zu überarbeiten um mehr Unberechenbarkeit in diese Spielweise einfliessen zu lassen lässt er sich von einigen Niederlagen so sehr beeindrucken das er sich dazu genötigt fühlte zu Hosenschiss Taktiken zurückzugreifen.

Wie er sich soweit von seiner ursprünglichen Idee des offensiven Spielstils entdernen konnte bleibt mir ein Rätsel. Das er durchaus defensiver aufstellen musste wenn es zuviele verletzungsbedingte Ausfälle gab leuchtet mir ja ein, aber diese dauerhaft defensive Spielweise kann ich einfach nicht verstehen.
#
1martin3 schrieb:
Ich verstehe nur nicht, dass es nicht sein "Ziel" ist, Abstiegskampf zu überstehen, man es dann aber nicht schafft, gegen einen ersatzgeschwächten HSV aus dem Spiel heraus zu Chancen zu kommen, bzw nach einer Führung das Fußballspielen einfach einstellt.

Wenn man ehrlich ist, haben wir in der Rückrunde kaum Tore richtig herausgespielt. Gegen Berlin und Stuttgart sind zwei lange Bälle wie zu Gekas-Zeiten reingegangen, gegen Braunschweig naja, zwei hohe Flanken, welche die Braunschweiger nicht klären und Meiers Tor war auch ein Zufallsprodukt nach Flums ungewollter Vorlage.
Gegen Porto im Hinspiel war das spielerisch auch nichts, nur das Rückspiel hat mir Hoffnung gemacht, dass wir es immer noch können.

Was wir aber jetzt zeigen, ist schlimmer als die Hinrunde, jedenfalls spielerisch. Man wollte nicht mehr kurz vor Schluss so viele Tore fangen, und hat sich deswegen auf mehr Defensive konzentriert.
Spielfluss findet aber nicht statt, im Aufbau hat man das Gefühl, dass jeder Spieler Angst vorm Ball hat und diesen nicht mal über 3 Meter halten kann.
Unser Offensivspiel beschränkt sich auf Flanken aus dem Halbfeld, die außer Meier niemand verarbeiten kann, bei Kontern wird oft gar nicht aufgerückt.

Und richtig verteidigen können wir auch nicht. Wir haben gestern einem absolut schwachen HSV das Spielfeld überlassen, der sich auf Flanken und hohe Bälle beschränkt hat, und es wurde trotzdem mehrfach gefährlich.

Von daher wäre es gut als Trainer, auch mal ein Spiel gewinnen zu wollen, wenn man so ambitionierte Ziele hat. Sich aber hinten reinzustellen und hoffen dass es klappt, das ist Perspektivlos.


Ich sehe es auch so, vielleicht nicht ganz so negativ, aber auf jeden Fall ähnlich. Was mich am meisten stört, ist, dass es die Mannschaft meiner Meinung nach viel besser könnte, aber eben nicht in der Aufstellung und dem System, das Veh vorgibt (Raute).
Wir haben einfach mit ganz wenigen Ausnahmen meistens ziemlich schlecht im Rautensystem gespielt, da wir uns unserer Stärke, des guten Flügelspiels, berauben.
Meiner Meinung nach hätten wir gestern mit dem 4231 und einem echten Stürmer Spielen müssen. Aber gut, ich bin ja nicht der Trainer.
#
Chaos-Adler schrieb:
Da Veh nicht an seine Mannschaft glaubt, seine Kommentare geben genug Anlass zu dieser Vermutung und seine Aufstellung gestern bestätigte das mMn nochmal, schliesse ich mich der Meinung vieler hier an das es an der Zeit gekommen ist darüber nachzudenken ob HB und BH sich nicht jetzt schon von ihm trennen. Wie soll ein Trainer der nicht an seine Spieler glaubt, den Spielern den Glauben an ihre eigenen Fähigkeiten zurückgeben?

Ich finde das alles sehr schade wie sich das entwickelt hat. Veh hat lange Zeit einen guten Job bei der Eintracht gemacht. Aber irgendwann wurde er immer unzufriedener was die finanz. Möglichkeiten und der daraus eingeschränkten Qualität seines kader angeht.

Er war wohl vermehrt so sehr mit dem hadern beschäftig das er seine eigenen Entscheidungen ( Strategie, Taktik, Auswechslungen u.s.w) anscheinend so gut wie gar nicht hinterfragt hatte. Seine eigene Formkrise hat deutlich zur durchwaschsenen Buli- Saison beigetragen.

Sein Kader mag kein aussergewöhnliches Potential haben. Aber das vorhandene hat er noch nicht einmal ausgeschöpft. Seine Mannschaft hat sich unter ihm in dieser Saison nicht weiterentwickelt, sonden spielerisch verschlechtert. Und wo ist eigentlich der Offensiv- Fussball, zudem wieder zurückgekehrt werden sollte?

Unsere Mannschaft braucht leider jetzt schon eine neuen Trainer. Einer der Optimismus austrahlt, über die vorhandene Qualität des Kaders zumindest nicht unerfreut ist und keine CL- oder Meisterschaftsflausen in der Birne hat.


Ich sehe das genauso. Es ist schon traurig, wie Veh immer mehr Stammtischweisheiten Vorrang vor seiner Vorstellung von Fußball gibt: "im Abstiegskampf brauchst du Kämpfertypen", "wir dürfen nicht ins offene Messer laufen", "wir müssen das Ergebnis über die Zeit bringen".

Er spielt offensive Taktiken mit Defensivpersonal. Er wechselt immer mehr Defensive ein und damit spielerische Qualität aus - und wundert sich dann auch noch darüber, dass die Mannschaft nicht nach vorne spielt und die Ballsicherheit und die Überraschungsmomente weniger werden.Rosenthal wird für seine Laufleistung gelobt. Dass sein Herumgelaufe meistens überflüssig und belanglos ist, scheint egal. Dass er Bälle vertendelt, wie es sich Inui niemals leisten dürfte und niemals geleistet hat, berechtigt ihn im Gegensatz zu Inui dazu immer wieder Chancen zu erhalten. Und dass Kadlec  im Vergleich zu Rosenthal wie ein Bulldozer seinen Körper einsetzt, scheint bei Rosenthal auch egal. Bei Flum sorgen die regelmäßigen einfachen Fehlpässe für Gefahr für unser Tor und eine Behinderung des Aufbauspiels - aber angekreidet werden solche und ähnliche Fehler nur dem Offensivpersonal: Kittel (!!!), Inui, Kadlec, Joselu.

Es ist zum Kopfschütteln -und ich möchte glauben können, dass gestern der Gipfel erreicht wurde.
#
Chaos-Adler schrieb:
Hyundaii30 schrieb:
Ich bin überrascht wie Clever Veh ist.

Er müsste sofort entlassen werden, weiß aber das das die verantwortlichen niemals tun würden.

Meine ehrliche Meinung zu Veh:
Darf von Mods zensiert werden, sollte was nicht regelkonform ausgedrückt worden sein, muss aber mal geschrieben werden)

Ich habe schon vor Monaten geschrieben, das Veh ein super Trainer ist, aber seine größte Schwäche ist er selber!
Nur er schafft es viele Leute an der Nase rumzuführen.

Das kann er gut.

Punkt 1:
Viele wunderten sich das wir keinen A-transfer bekamen.
Aber da veh weg wollte und er hier alle Karten selber in der Hand hielt,
pochte er nichtmehr darauf (hatte Veh sonst immer gemacht) und Hübner stellte keine großen Bemühungen an.

Punkt 2:
Auftritte in der Europaleague und DFB-Pokal zu den BL-Auftritten sind Meilenweite Unterschiede, das belegt das Veh sich nur mit seinen Lieblingsspielern retten will.
Wäre er im DFB-okal und in der Europaleague nämlich weit gekommen , hätte er sein Image aufpolieren können.
In der BL braucht er nur 15. zu werden und würde sich als held feiern lassen.

Aber bitte ohne die Unbequemen Inui, Kadlec oder Joselu, die verstehen kein Deutsch, denen die tattik zu erklären ist auch zu kompliziert.

Also lässt man sie draußen, stellt 11 Spieler auf, die sich hinten rein stellen können und denen man nicht viel erklären braucht.
So erklärt sich auch warum ein Weis wieder ran durfte.
 
Mit Glück holt man dann die Punkte.

Und wenn nicht, geht Veh freiwillig bevor er auf dem 16. Platz steht und
macht es wie Skibbe und sagt mit mir wäre die Eintracht niemals abgestiegen,
sollten wir dann absteigen.

Anders ist die Mauertaktik und die diversen Aufstellungsunterschiede bzw.
das komplette auftreten der mannschaft nicht zu erklären.

ich möchte gerne mal wissen, was Veh den Spielern in der halbzeitpause gegen den HSV unseren Spielern gesagt hat.


Veh hat einen genauen Plan.
Deswegen alleine müßte man sich von Ihm trennen.
Er stellt nichtmehr nach Leistung auf, sondern nur noch nach Einfachester
Methode.
Schlimmer als Funkel, dachte ich geht nicht mehr.
Veh beweist das Gegenteil.

Wir haben 6 noch Punkte Vorsprung auf den Abstiegsplatz.
Das sollte man nutzen um mit Corrochano weiter zu machen und die Mannschaft nicht hängen lassen.

Die ist wahrscheinlich selber etwas erstaunt über Veh.
Und das was veh macht, wird in nächster zeit für richtig Ärger im Team sorgen
und das wird sich schlecht auswirken.

Außerdem geht es auch darum frühzeitig den Klassenerhalt zu schaffen um einen Trainer für die erste Liga zu bekommen.

Denn in die 2 Liga will kein Toptrainer hin.

Dazu beträgt der Unterschied an TV-Geldern zwischen PLatz 11 und Platz 15 in der BL-Endtabelle dieses jahr bei uns 4 Millionen.
Laut Hellmann.

Diese Chance auf die 4 Millionen sollte man nicht verschenken, nur weil man einen Trainer nicht entlassen will und gut dastehen möchte.

Mit veh wird es sehr eng den Klassenerhalt zu packen und wenn der Ersatztrainer zu spät einsteigen muss, wie es damals bei aum der Fall war,
haben wir den salat.

Deswegen muss Veh jetzt gehen.

Achso und wer jetzt meint ich labbere nur Müll, der sollte mal darüber nachdenken, warum Vehs Mannschaft in der BL so aufgestelt und eingestellt wird und wie wir da spielen und wie wir in Europaleague aufgetreten sind.

Das hat nicht nur mit mehr Bock zu tun.
Da hat der Trainer auch viel dran gearbeitet.

Und komischerweise durften da Leute wie Joselu und Kadlec spielen.


Das Veh die Mannschaft absichtlich so aufstellt das wir möglichst wenige Punkte holen halte ich nach wie vor für Unsinn.


Ich habe nicht gesagt, das er absichtlich weniger punkte holen will, sondern nur das er nur noch seine Lieblingsspieler und einfachsten Spieler aufstellt.

Ob er damit weniger Punkte holen wird, weiß man nicht, aber es ist zu stark anzunehmen.

Beim HSV haben wir jedenfalls wieder 2 Punkte verschenkt und ich behaupte sogar, wir hättn den HSV abschießen können.

Soooo schlecht ist unser Team nicht siehe Europaleague.
Und das hat nicht nur was mit befreit aufspielen zu tun !

Wenn Du vom Trainer gesagt bekommst u mußt in der 2. halbzeit hinten bleiben und versuchen das 1-0 zu verteidigen, was vielleicht öfters den bayern
oder Dortmund gelingen würde als schiefgehen würde, dann kann ein team nichts reißen.

Und wenn man einen Mann wie Joselu oder auch Kadlec draußen lässt,
die zu den torgefährlichsten Spielern im team gehören kann man da nur schwer gewinnen.
Joselu passt sogar perfekt in unser System, nur muß die Mannschaft da auch nach vorne Spielen.

Unser eam könnte Platz 11 erreichen, wenn man sie spielen ließe.

Mit hinten reinstellen, wird das leider nichts.
#
MemmingerAdler schrieb:
- ist ein inui soviel schlechter als flum und co?


Der war gut und die Antwort ist einfach: JA! Hast du den diese Saison mal über den Platz fallen sehen?! Der nimmt scheinbar gar nicht am Spiel teil, ist null eingebunden. Dass er sich abseits des Platzes auch mit seinem Übersetzer abkapselt ist da nur die Schleife auf dem Gesamtpaket. Null Selbstvertrauen, null Zugriff auf das Spiel, wenn er mal eingewechselt wird oder sogar von Beginn an spielt. Was soll man mit so einem Spieler anfangen? Manche Leute sollten  mal ihre Inui-Brille abnehmen. Letzte Saison hat er die Sache noch anders gemacht, da lief es. In dieser Saison ist er absolute keine Hilfe gewesen bisher. Und dass Flum fast immer gespielt hat, hat durchaus seine Gründe.
#
Zicolov schrieb:
MemmingerAdler schrieb:
- ist ein inui soviel schlechter als flum und co?


Der war gut und die Antwort ist einfach: JA! Hast du den diese Saison mal über den Platz fallen sehen?! Der nimmt scheinbar gar nicht am Spiel teil, ist null eingebunden. Dass er sich abseits des Platzes auch mit seinem Übersetzer abkapselt ist da nur die Schleife auf dem Gesamtpaket. Null Selbstvertrauen, null Zugriff auf das Spiel, wenn er mal eingewechselt wird oder sogar von Beginn an spielt. Was soll man mit so einem Spieler anfangen? Manche Leute sollten  mal ihre Inui-Brille abnehmen. Letzte Saison hat er die Sache noch anders gemacht, da lief es. In dieser Saison ist er absolute keine Hilfe gewesen bisher. Und dass Flum fast immer gespielt hat, hat durchaus seine Gründe.


Inui ist leider wirklich ein Problemfall. Aber man hätte ja Schröck für die Position.
Bei Inui sehe ich leider nur noch den Verkauf als Möglichkeit. Er intigriert sich kaum bis gar nicht in der Mannschaft und das ist bei einer Mannschaft, bei der es eher um das Gesamtpaket als um starke Einzelleistungen geht, verdammt wichtig. Dass er aber trotzdem ähnlich wie Meier immer wieder mal für gefährliche Situationen gut ist, hat man gegen Bremen gesehen. Aber wie gesagt man hätte Schröck oder Kadlec für diese Position.
#
habt schon recht

ABER

inui is der einzige mit Überraschungsmomenten, zauberpässen und 1gegen1 situationen...

der typ braucht mal wirklich das vertrauen und paar spiele (auch wenn se scheisse sind) am stück.

gewisse herren spielen 9 von 10 spielen für die katz und spielen woche für woche.

in meinen augen geht durch inui´s fehlen, offensive überraschungen verloren und pomadiges defensivtrampeln wird verstärkt
#
MemmingerAdler schrieb:
habt schon recht

ABER

inui is der einzige mit Überraschungsmomenten, zauberpässen und 1gegen1 situationen...

der typ braucht mal wirklich das vertrauen und paar spiele (auch wenn se scheisse sind) am stück.

gewisse herren spielen 9 von 10 spielen für die katz und spielen woche für woche.

in meinen augen geht durch inui´s fehlen, offensive überraschungen verloren und pomadiges defensivtrampeln wird verstärkt


Inui der Heilsbringer  

Und klar, Pässe kann nur er.... ein Meier, der kanns einfach net. Nur Rumpelpässe. Oder Schwegler, kein Ball über 2 Meter kommt da an, und das seit Jahren. Inui hingegen, der Zaubert... verliert keinen Ball, und wenn doch geht er bedingungslos hinterher. Jeder Pass ein traum, dem verspringt auch kein Ball bei der Annahme. Nie.

Meine Fresse... glaubst du den Scheiss eigentlich selbst, den du da faselst?
#
miraculix250 schrieb:
MemmingerAdler schrieb:
habt schon recht

ABER

inui is der einzige mit Überraschungsmomenten, zauberpässen und 1gegen1 situationen...

der typ braucht mal wirklich das vertrauen und paar spiele (auch wenn se scheisse sind) am stück.

gewisse herren spielen 9 von 10 spielen für die katz und spielen woche für woche.

in meinen augen geht durch inui´s fehlen, offensive überraschungen verloren und pomadiges defensivtrampeln wird verstärkt


Inui der Heilsbringer  

Und klar, Pässe kann nur er.... ein Meier, der kanns einfach net. Nur Rumpelpässe. Oder Schwegler, kein Ball über 2 Meter kommt da an, und das seit Jahren. Inui hingegen, der Zaubert... verliert keinen Ball, und wenn doch geht er bedingungslos hinterher. Jeder Pass ein traum, dem verspringt auch kein Ball bei der Annahme. Nie.

Meine Fresse... glaubst du den Scheiss eigentlich selbst, den du da faselst?


locker bleiben, du willst doch eine subjektiv Meinung nicht anfechten damit mein ich auch kein meier oder schwegler, für mich verkörpert inui spielkultur, was leider in seinen letzten einsätzen fehlte... stimmt!
#
miraculix250 schrieb:
MemmingerAdler schrieb:
habt schon recht

ABER

inui is der einzige mit Überraschungsmomenten, zauberpässen und 1gegen1 situationen...

der typ braucht mal wirklich das vertrauen und paar spiele (auch wenn se scheisse sind) am stück.

gewisse herren spielen 9 von 10 spielen für die katz und spielen woche für woche.

in meinen augen geht durch inui´s fehlen, offensive überraschungen verloren und pomadiges defensivtrampeln wird verstärkt


Inui der Heilsbringer  

Und klar, Pässe kann nur er.... ein Meier, der kanns einfach net. Nur Rumpelpässe. Oder Schwegler, kein Ball über 2 Meter kommt da an, und das seit Jahren. Inui hingegen, der Zaubert... verliert keinen Ball, und wenn doch geht er bedingungslos hinterher. Jeder Pass ein traum, dem verspringt auch kein Ball bei der Annahme. Nie.

Meine Fresse... glaubst du den Scheiss eigentlich selbst, den du da faselst?


All das hat MemmingerAdler gar nicht geschrieben. Keine Ahnung wie du darauf kommst.

Das Inui durchaus was kann hat er letzte Saison bewiesen. Und auch diese Saison, bis er nach den starken Spielen gegen Bochum und Bremen (?) aus dem Team genommen  wurde.
#
miraculix250 schrieb:
MemmingerAdler schrieb:
habt schon recht

ABER

inui is der einzige mit Überraschungsmomenten, zauberpässen und 1gegen1 situationen...

der typ braucht mal wirklich das vertrauen und paar spiele (auch wenn se scheisse sind) am stück.

gewisse herren spielen 9 von 10 spielen für die katz und spielen woche für woche.

in meinen augen geht durch inui´s fehlen, offensive überraschungen verloren und pomadiges defensivtrampeln wird verstärkt


Inui der Heilsbringer  

Und klar, Pässe kann nur er.... ein Meier, der kanns einfach net. Nur Rumpelpässe. Oder Schwegler, kein Ball über 2 Meter kommt da an, und das seit Jahren. Inui hingegen, der Zaubert... verliert keinen Ball, und wenn doch geht er bedingungslos hinterher. Jeder Pass ein traum, dem verspringt auch kein Ball bei der Annahme. Nie.

Meine Fresse... glaubst du den Scheiss eigentlich selbst, den du da faselst?


Du hättest den post den du zitierst zumindest lesen sollen.Oder verstehen.Im Idealfall wäre beides natürlich hilfreich.Fakt ist das Inui und Aigner in der famosen HR nach dem Aufstieg Dreh und Angelpunkt des Flügelspiels waren.Alex kann nicht alles alleine machen (was er aber seit einiger Zeit tun muss.Keine Ahnung ob du es mitbekommen hast,aber das einzige "Überraschungsmoment" sind hohe Bälle auf Alex die er per Kopfballvorlage an den vor ihm spielenden Akteur weitergeben soll.Falls da überhaupt einer ist).Irgendwas ist vorgefallen was dem guten Herrn Veh nicht passt,und seitdem ist Inui draussen.Sicher hat er teils sehr pomadig gespielt und auch seine Unlust durch seine Körpersprache ausgedrückt,aber wie gesagt,da scheint etwas vorgefallen zu sein was Veh so garnicht in den Kram passt.An Einsatzwille hat es Inui nie gemangelt,zumindest nicht vor der grandiosen Systemumstellung Vehs und daraus folgernd,Inuis Nichtbeachtung.
Heilsbringer nein,verschwendetes spielerisch belebendes Element und Überraschungsmoment,ja auf jeden Fall.
#
Ach de Inui, Glanz und Elend in Personalunion. Ich hab auch reichlich über ihn geflucht und hätte ihn raußgenommen um ehrlich zu sein.
Wie leicht er sich immer wieder den Ball hat abnehmen lassen, war schon grausam, Aber zugegebenermaßen war er immer gefährlich, nur leider zu oft für uns selbst. Barnetta war bisher scheinbar nicht die Verstärkung die man sich erhofft hat auf links. Was aber die Aufstellung gegen den HIV angeht kann ich Veh überhaupt nicht verstehen. Gegen diese kaputten Hamburger kann man doch nicht alle Offensivspieler auf ihnen fremden Positionen Spielen lassen. Und mein Freund Flum macht ein grausames Spiel nach dem anderen, DEN hätt ich ma draußen gelassen (Trotz seiner Vorlage im letzten Spiel. 1 gute Szene wiegt bei mir nicht 20 schlechte auf, sorry) Und dann spielt man so wie es immer am besten geklappt hat 4-2-3-1, schenkt den Hamburgern 3 Dinger ein, fährt heim und alles is gut. Aber so haben wir schon gegen Bremen Punkte liegen lassen und jetzt wieder. Klar hat man dann keine Perspektive. Veh hat viel geleistet und ich will nicht undankbar erscheinen, oder gar fordern den Trainer jetzt schon vom Hof zu jagen, nein. Aber sowas muss er sich trotzdem ankreiden. Das war nix und regt mich maßlos auf!
#
Fitman78 schrieb:
Ach de Inui, Glanz und Elend in Personalunion. Ich hab auch reichlich über ihn geflucht und hätte ihn raußgenommen um ehrlich zu sein.
Wie leicht er sich immer wieder den Ball hat abnehmen lassen, war schon grausam,  


Nur sehe ich bei Rosenthal auch keine größeren Schwierigkeiten ihm den Ball abzunehmen. Auch Flum hat diese Saison schon sehr viel Ballverluste verursacht. Und irgendwie waren das in meiner Erinnerung alles oft schwerwiegendere Ballverluste als bei Inui.

Dafür hat Inui halt auch schon eine ganze Latte herausragender Spiele für uns gemacht und ich sehe bei ihm noch Entwicklungsptential. Bei Rosenthal sehe ich beides eher nicht und da wundert es mich dann schon, warum dieser immer wieder den Vorzug erhält, bzw. eher eingewechselt wird. Auch wenn ich mich letzte Woche natürlich sehr über sein Tor gefreut habe und hier sogar sagen muss, dass dieser Ball von Inui womöglich versemmelt worden wäre.

Aber insgesamt ist mein Gefühl eher so, dass wir diese Saison die besten Spiele gemacht haben und unsere beste Phase hatten, als Inui noch Stammspieler war.


Teilen