Avatar profile square

arminho

4190

#
Das Einzige, was Schalke retten könnte, wären sowieso mindestens 3-4 gute neue Spieler auf allen Positionen. Mit dem Trainer hat das Ganze wenig zu tun. Der Kader ist einfach schlecht zusammengestellt und im Sommer hat man mit McKennie und Caligiuri noch zwei Leistungsträger abgegeben.

Ich habe zuletzt ein paar Spiele von denen gesehen. Das ist zur Zeit einfach nicht bundesligatauglich. Wenn da keine neuen Spieler kämen, würden die sang- und klanglos absteigen. Mit Kolasinac haben sie aber schon mal einen ganz guten Neuzugang. Wenn Tönnies die Geldschatulle aufmacht, ist noch mehr möglich. Ich hoffe mal, dass es mit den Neuverpflichtungen jetzt nicht so schnell geht, dass uns am 17. ein wesentlich verstärkter Kader erwartet.
#
Trapp 2: Rettete in der 9. Minute bei einer guten Augsburger Chance das 0:0. Später fast beschäftigungslos.
Touré 2: Diesmal in erster Linie auch defensiv stark. Hatte aber auch nach vorne Akzente und war im Vorfeld von 1 oder 2 Toren beteiligt.
Abraham 3: Früh verletzt raus. Davor solide. Alles Gute.
Hinteregger 2,5: Heute ohne die großen Momente, aber wie immer mit ordentlichem Spiel.
N'Dicka 2: Was mir gut gefällt: bei ihm liegt der Ball nach jedem langen Flankenwechsel still am Fuß und springt nicht 3m weg. Flankte bei der ersten guten Eintracht-Chance stark auf Chandler, hatte sich davor gut durchgesetzt. Defensiv kaum zu überwinden.
Kohr 2,5: Eines seiner besseren Spiele und ein sehr guter Pass vor dem 1:0. Allerdings auch ein paar halbgare Bällen, vor allem nach hinten, die gestern aber alle gut gingen.
Ilsanker 2,5: Nach einer halben Stunde in der Abwehr für Abraham. Der Mann kann Fußball spielen. Trifft die richtigen Entscheidungen. Ist einer, der sich zeigt, keine Angst hat, zentral angespielt zu werden. Einmal mit einem sehr starken Ballgewinn vor dem eigenen 16er im 1:1.
Chandler 1,5: Die Tormaschine! Doppelpack zum 2:0. Davor schon ein guter Kopfball. Es gelingt noch nicht alles, aber es wird auch spielerisch immer besser. Unglaubliche Effektivität. Toooor in der 37. zum 1:0 und Toooor in der 48. zum 2:0. Rettete kurz vor Schluss noch einmal auf der eigenen Linie die 0.
Gacinovic 2: Ihm war zur Halbzeit kotzschlecht, aber er biss sich durch und wurde in der zweiten Hälfte immer besser. Wie Bobic richtig sagte: in den 20 min. spielte er trotz Handicap besser als in den 45 Minuten davor (erste Hälfte Note 3,5). Aber was dann folgte war überragend. Besonders der Klassepass vor dem 3:0 auf Kostic.
Kostic 1: In der ersten Hälfte noch auf Sparflamme. Immer mal wieder Entlastung, aber zunächst ohne die großen Momente. Erst in der zweiten Halbzeit drehte er auf. Dann aber richtig. 4 Torbeteiligungen.
Silva 2,5: Das Tor gut gemacht. Im Zusammenspiel ok. Hatte aber auch nicht immens viele Aktionen.
Hasebe 2,5: Nahm nach 30 Minuten die Position von Ilsanker, der in die Abwehr rückte. Machte das zunächst ganz ordentlich und in der zweiten Hälfte abgeklärt.
Rode (-): Gegen Ende für den angeschlagenen Gacinovic gekommen, eroberte den Ball vor dem 5:0. Spielte ansonsten in einem bereits entschiedenen Spiel ordentlich mit.
Paciencia (-): Zu spät gekommen.
#
Mir hat gut gefallen, dass er die nötige Ruhe am Ball hat. Er trifft oft die richtigen Entscheidungen, weiß wann er welchen Ball spielen muss und hat keine Angst zentral angespielt zu werden. Er zeigt sich, ist anspielbar (ein Faktor, der oft unterschätzt wird). Und er verfällt am Ball nicht in Hektik, wie einige andere.
Die eine Szene gegen Niederlechner war Pech, sowas kann immer mal passieren. Der Autritt lässt insgesamt hoffen, dass wir uns mit dieser Personalie gut ergänzt haben. Sowieso war das zentrale defensive Mittelfeld neben dem Angriff die Position, auf der am ehesten etwas getan werden musste. Dass Ilsanker auch Innenverteidiger spielen kann, ist ein weiterer Vorteil.
#
So geht's nicht. Wir brauchen mehr Ballbesitz, Spielkontrolle. So wie jetzt fliegen uns nur die Bälle um die Ohren.
#
Chandler super.
#
Hasebe soll jetzt auf der 6 für mehr Ordnung sorgen
#
Stimmt, gut erkannt. Nur Personalwechsel. Kein Systemwechsel.
#
Ich find's den richtigen Wechsel...
#
4-4-2
Kamada ist vorne mit drin.
#
Ok, Systemwechsel. Ndicka find ich prinzipiell gut. Hoffe er kann uns hinten wie zuletzt stabilisieren.
#
Hoffen wir mal, dass wirs jetzt einmal über die Zeit bringen.
#
Hinteregger ist aber echt in der Fom seines Lebens.
#
Die Abwehr ist nicht prinzipiell das Problem. Das Mittelfeld stand in der ersten Hälfte öfter mal zu luftig und jetzt manchmal zu tief.
#
Macbap schrieb:

und Sow is ma wieder nur nebenher getrabt. Geht so nicht 😤


Ach, von Sow will ich gar nicht mehr anfangen... ich denk mir meinen Teil...
#
Also ganz ehrlich: das weiß man eigentlich als Abwehrspieler, dass man bei so einem Weitschuss lieber wegbleibt, anstatt so halblebig mit dem Kopf dazwischen zu gehen. Entweder ich stehe frontal und kann den Ball wegköpfen, oder ich bleibe weg. Aber so sicher nicht.
#
SamuelMumm schrieb:

cm47 schrieb:

war das wirklich definitiv abseits....?

Habe ich aus meiner Perspektive nicht gesehen.


War leider Abseits.

Ich fand die gar nicht so spielbestimmend. Die hatten 2-3 gute Chancen, keine Frage. Die hatten wir aber auch. Klar haben wir die auch kommen lassen, völlig normal bei dem Spielstand und unserer Power in der ersten Halbzeit, dass man etwas zurück schaltet. Spielbestimmend waren wir in der ersten Halbzeit, Leverkusen würde ich da eher als bemüht bezeichnen.
#
Ich fand auch, dass wir in der ersten Hälfte deutlich besser waren als Leverkusen in der zweiten. Am Ende waren es vor allem der Kopfball von Alario und das Ding das Rönnow aus dem Winkel holt. Die anderen 3-4 Schüsse, die aufs Tor kamen, fand ich nicht so gefährlich. Da hat es in der ersten Hälfte im Leverkusener Strafraum deutlich heftiger gebrannt.
Insgesamt ein super Spiel von uns. Erfreulich auch, dass Kostic seine kleine Krise überwunden hat. Mir gefiel auch die Kombo Paciencia-Dost vorne drin sehr gut.
#
Sehr starke Leistung gestern. Auch dass er scharfe Schüsse aufs Tor auch am Boden festhält und nicht zur Seite klatschen lässt.
Dazu 2-3 herausragende Paraden. Das hat mir gestern sehr gut gefallen.
Die Leistung wird ihm Auftrieb geben. Nach seiner schweren Zeit scheint er endlich angekommen.
#
Ich find's auch schade, dass der Junge weg ist. Aber es ist für ihn denke ich jetzt auch das Beste. Manchmal braucht es einen Umweg, um sich (wieder) zu etablieren, siehe Kittel und Waldschmidt.
#
Krasse Diskussion. Weil ich einen Thread über einen unserer Jugendspieler hochinteressant finde, habe ich tatsächlich fast alles durchgelesen. Naja offensichtlich bin ich zu selten hier, um alle Nutzer zu kennen, und wer mit wem kann. Es war aber einiges Interessante dabei auch aus taktischer Sicht.

Als alter aktiver Fußballer (und ehem. Jugendtrainer) fand ich die taktischen Analysen für die Beurteilung der Leistung Cetins allerdings zu hoch gehängt. Junge Spieler brauchen halt allgemein ihre Zeit. Cetin hat einfach ein gutes Spiel gemacht. (Fast) niemand wird ihn dafür in die erste Elf schreiben wollen. Dass er auch noch gewisse Defizite hat, war auch zu sehen. Zum Beispiel in der Handlungschnelligkeit. Das ist natürlich kaum ins Gewicht gefallen. Ich war aber eher überrascht, dass er "schon" so weit ist. Es war schön zu sehen, dass er zumindest gegen einen Viertligisten nicht abfällt, sich mutig ins Spiel einbringt, die Bälle fordert. Ich könnte mir auch vorstellen, dass Adi Hütter dem Jungen eben das mitgegeben hat, dass er sich zeigen soll. Der Junge kommt ja gerade mal aus der A-Jugend, da geht es für ihn nicht in erster Linie darum, Schablonen zu erfüllen. Natürlich dürfen die Pässe nicht in den Rücken kommen und es wäre auch schön wenn häufiger der gerade Flachpass als der sich drehende halbhohe Ball käme. Diese Disziplin hat mir übrigens bei Sow sehr gut gefallen. Ansonsten hat mir Cetin wie gesagt sehr gut gefallen. Vielleicht bekommt er ja tatsächlich bald schon mal den einen oder anderen Kurzeinsatz, um einfach mal reinzuschnuppern, z.B. wenn wir mal kurz vor Schluss mit 2 Toren in Führung liegen.
#
Könnten wir uns wenigstens darauf einigen, dass der Mann Joveljic heißt und nicht Jojelvic...?
Das wurde hier bestimmt zum 10. Mal falsch geschrieben. Das ist ja echt grausam.
#
Einzelnoten zu geben finde ich bei diesem Spiel schwierig. Aus zwei Gründen:

1. haben sich etliche Spieler, die schwach und unsicher begannen, im Verlauf des Spiels enorm gesteigert. Ich nenne mal Durm als Beispiel. N'Dicka ist ein weiteres.

2. hatte man endlich wieder einmal das Gefühl, eine Mannschaft auf dem Platz zu sehen, in der jeder für jeden da ist. Nur so ist es zu verstehen, dass man auch nach dem 0:2 noch mutig nach vorne spielte, niemals aufgab und es Leipzig von Minute zu Minute schwerer gemacht hat.

Also ich sah bei jedem Spieler eine positive Entwicklung und bei der Mannschaft als Gefüge sowieso. Selbst Joveljic, der bis dahin bis auf eine Szene in Hz 1 fast unsichtbar blieb, hatte auf diese Weise plötzlich seine Chance - und das war richtig gut gemacht.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Einzelnoten zu geben finde ich bei diesem Spiel schwierig. Aus zwei Gründen:

1. haben sich etliche Spieler, die schwach und unsicher begannen, im Verlauf des Spiels enorm gesteigert. Ich nenne mal Durm als Beispiel. N'Dicka ist ein weiteres.

2. hatte man endlich wieder einmal das Gefühl, eine Mannschaft auf dem Platz zu sehen, in der jeder für jeden da ist. Nur so ist es zu verstehen, dass man auch nach dem 0:2 noch mutig nach vorne spielte, niemals aufgab und es Leipzig von Minute zu Minute schwerer gemacht hat.

Also ich sah bei jedem Spieler eine positive Entwicklung und bei der Mannschaft als Gefüge sowieso. Selbst Joveljic, der bis dahin bis auf eine Szene in Hz 1 fast unsichtbar blieb, hatte auf diese Weise plötzlich seine Chance - und das war richtig gut gemacht.        


Sehe ich alles ähnlich. Wieder mal war die zweite Hälfte besser. Im Prinzip waren wir gleich stark wie Leipzig, aber hinten haben wir 2-3 x geschlafen (noch eine Risenchance von Werner), vorne die Chancen nicht so konsequent genutzt (Kostic 1x, Paciencia 2x). Kostic muss zu Beginn vllt. nicht schießen, sondern zurücklegen. Paciencia rutscht einmal in sehr aussichtsreicher Position und Situation aus und einmal übersieht er Joveljic (nach dessen guter Vorarbeit). Da hätten durchaus mal 1-2 Tore draus fallen können.

Über die gesamte Spielzeit war es aber ein sehr ordentliches Spiel. Man sollte auch aufhören, jetzt unentwegt auf der Offensive herumzuhacken. Im Februar hat unser damaliges magisches Dreieck in Leipzig genau 0 Tore erzielt. In Leipzig ist es nie einfach. Sicher ist im Sturm noch Luft nach oben, aber es war doch klar, dass das Offensivspiel Zeit zur Neujustierung braucht, zumal, nachdem mit Haller der Fixpunkt verloren ging. Vielleicht kann Dost diese Lücke ja zumindest teilweise schließen.

Bester Spieler war gestern für mich Rode (Note 2). Erstaunlich auf welchem Level der nach seiner Verletzung schon wieder ist. Den Rest habe ich so zwischen 3 und 4 gesehen. Hasebe eigentlich mit einer guten Leistung, aber auch einem Patzer. N'Dicka würde ich am ersten Tor keine Schuld geben, da konnte er vom Laufweg nicht hinkommen (Poulsen), da hätte wenn schon Abraham hingemusst. Kamada hat sich m.E. soweit etabliert, ist ballsicher, hat gute Ideen, auch wenn er sicher auch noch zulegen kann. Joveljic braucht noch Zeit. Die eine Szene mit dem Ballgewinn und Konter war aber stark gemacht.
#
Ich fand Willems auch sehr schlecht am gestrigen Tag. Kann dann aber die Bewertungskriterien von dieser Seite nicht nachvollziehen

https://www.bundesliga.com/de/bundesliga/news/fantasy-manager-top-11-spieltag-28-team-der-woche-3559

Jetro Willems (Eintracht Frankfurt) bereitete sieben der 16 Frankfurter Torschüsse vor und probierte es auch zweimal selbst. >>> 17 Punkte
#
Telcontar schrieb:

Ich fand Willems auch sehr schlecht am gestrigen Tag. Kann dann aber die Bewertungskriterien von dieser Seite nicht nachvollziehen

https://www.bundesliga.com/de/bundesliga/news/fantasy-manager-top-11-spieltag-28-team-der-woche-3559

Jetro Willems (Eintracht Frankfurt) bereitete sieben der 16 Frankfurter Torschüsse vor und probierte es auch zweimal selbst. >>> 17 Punkte

Es sagt ja schon Vieles wenn Willems dort als rechter Innenverteidiger aufgeführt wird. Das kann man auch nicht Ernst nehmen. Die Zweikampfbilanz war jedenfall schwach (32%), auch bei den Sprints und schnellen Läufen war er nicht gut. Es kommt eben immer drauf an, was man auswertet. Sicher ist Willems ein Spieler, der auch einen guten Pass in die Schnittstelle spielen kann. Er kommt er zu selten in diese Gelegenheit, weil er vorher zu behäbig spielt. Die Laufleistung war ok, aber eben oft in langsamen Tempo.