Avatar profile square

Chris__94

2616

#
Chris__94 schrieb:

Was ich an dem Schreiben interessant fand, war der Passus über die Kündigung (jaja ich weiß, niemand kündigt seine DK, aber für den sehr unwahrscheinlichen Fall, dass doch):

Ich hatte den Wisch gestern im Briefkasten und die Kündigungsfrist geht (Coronabedingt auch noch verlängert) bis 07.07. Also übermorgen. Da frage ich mich wie mann ohne diese Verlängerung hätte kündigen können


Ich bin da nicht so sicher, was die Kündigungen angeht.

Wir hatten ja schon einen Hype um die SGE aufgrund der erfolgreichen letzten Jahre und ich könnte mir durchaus vorstellen, das der eine oder die andere kündigt weil der Zirkus nicht weiter geht.
#
Das wäre mMn kein Verlust.
Aber dennoch wäre für diese Fälle die Kündigungsfrist herausfordernd
#
Was ich an dem Schreiben interessant fand, war der Passus über die Kündigung (jaja ich weiß, niemand kündigt seine DK, aber für den sehr unwahrscheinlichen Fall, dass doch):

Ich hatte den Wisch gestern im Briefkasten und die Kündigungsfrist geht (Coronabedingt auch noch verlängert) bis 07.07. Also übermorgen. Da frage ich mich wie mann ohne diese Verlängerung hätte kündigen können
#
Gude,

heute ist ja das Geister-Auswärtsspiel in Köln und da fällt mir ein, dass ich eigentlich vor hatte, zu dem ursprünglichen Termin dieses letzte Auswärtsspiel der Saison mit dem Fahrrad anzusteuern.
Diesmal wäre es tatsächlich so gewesen, dass ich einen Mitfahrer gehabt hätte. Ich hatte die Tour mit meinem alten Freund S.H. aus Schwanheim geplant, der sich extra beizeiten Urlaub dafür genommen hatte.
Schade, vielleicht klappt ´s irgendwann nach Corona.

Ich hätte ihn in Schwanheim abgeholt, dann wären wir über den Taunus nach Limburg und ein Stück durch den Westerwald geklettert, dann nördlich von Koblenz an den Rhein gestoßen und flach bis Köln gerollt.

Auswärtsfahrten gehen nicht, Radtouren sind aber möglich und so mache ich in diesem Sommer mit meiner Freundin die ein oder andere gemütliche Fluss-Radtour. Wir sind den schönen Main-Radweg nach Oberfranken gefahren und wollen noch eine Alpenrhein-, Bodensee- und Hochrhein-Tour machen.

Aber es ist ganz sicher: Wenn man wieder in die Stadien darf dann fahre ich auch wieder mit dem Rad auswärts!

Ansonsten: … nur die SGE!
#
Und wenn die Tour dann nachgeholt wird die Bierpause in Limburg einplanen. Schöne Altstadt mit vielen netten Kneipen und Bars.
#
Habe gerade Tages- und DK eingestellt, ging beides problemlos.

Blöde Frage, aber manchmal sind es die Banalen Dinge. Habt ihr bei der IBAN das DE mit eingegeben?
Deutsche IBAN hat immer 22 Stellen, vielleicht wurde doch eine Zahl vergessen?
#
Gurken-Scheiben-Rennen
#
Kurzes Update zu unseren derzeit verliehenen Spielern:

Seit Wochen hat keiner von Ihnen Leistung gezeigt. Sie sind auf dem Platz quasi unsichtbar..
#
Toooor! Ante Rebic hat gerade das 1:0 im DFB Pokalfinale erzielt.

www.sportschau.de RE-Live
#
Hab mir das Spiel angeschaut. Nach den Anlaufschwierigkeiten in Mailand scheint er nun seine Form gefunden zu haben.
Das Sondertrikot mit dem Logo, das dem der Eintracht sehr ähnelt und die Austragung in einem deutschen Stadion scheinen ihn nochmal zusätzlich beflügelt zu haben.

In der Form dürfte Mailand definitiv an einer festen Verpflichtung interessiert sein!
#
Ein Kumpel von mir hatte eine nette Begegnung mit ein paar Dortmundern, ziemlich in der Nähe des Gästeblocks.
Ihm, ohne erkennbare Eintracht Utensilien (weil Schal im Bus vergessen), wurde in Sekundenschnelle die Jacke geöffnet. Die Typen sind dann mit dem Satz "los weg, der hat nix!" ganz schnell abgezogen.
Habe die Situation leider nicht selbst mitbekommen...

War ein kläglicher Versuch normalen Leuten irgendwelche Eintracht Sachen abzuziehen, ansonsten keinerlei Berührungspunkte mit den Dortmundern gehabt.
#
Wichtig war mir in erster Linie ein Heimspiel, egal wegen wen.
Bremen ist durchaus machbar. Man muss es halt konzentriert und bodenständig angehen!
#
Biete 1x Steher Block 101 für 23 Euro + evtl. Versand.

Übergabe abends an der Galluswarte oder bei den Spielen gegen Salzburg und Dortmund möglich.
#
Tickets als DK-Abonnent am Freitag bestellt, heute waren sie im Briefkasten.
#
Ich habe Sonntag Abend bestellt, auch gestern im Briefkasten.
Was das angeht sind die echt meistens schnell!
#
Ist das ein Bug oder gibt es wirklich so viele Steher zu kaufen?

#
Leider wissen die wenigstens Mitarbeiter von Sicherheitsdiensten im öffentlichen Bereich was Deeskalation bedeutet.
Bei der DB habe ich das auch schon desöfteren miterlebt.

Deine Beschwerde ist nachvollziehbar, wird aber leider nicht viel bringen.
#
Ich finde man hat Fredi angemerkt, dass er nicht gerade die beste Laune hatte. Ist aber kein Wunder, wenn man nach dem Spiel noch so blöde Fragen gestellt bekommt, die medienlike auch sehr provokant verpackt wurden.

Fredis Antworten fand ich dafür extrem sachlich und gut, er hat damit fast komplett meine Meinung vertreten. Und das ohne dem Reporter (den ich eigentlich sehr mag, er macht ja auch nur seinen Job) irgendwelche Vorlagen zu liefern.
#
Gude,

jetzt will ich doch noch in diesem Jahr von meiner Hinrunden-Auswärts-Radtour berichten, bevor ich alles vergessen habe.

Es ging also nach Leipzig zum 2. Spieltag am So, den 25. August.
Die Unterkünfte hatte ich vorher schon gebucht und wie immer eine selbst ausgedruckte Karte mit der exakten Route dabei, also nichts dem Zufall überlassen.

Mi. 21.08. (45 km)
nach der Arbeit fahre ich direkt los und verlasse Ffm Richtung Osten am nördlichen Mainufer. Einmal mitten durch Hanau durch und dann dem Kinzig-Radweg folgend komme ich nach Gelnhausen. Ich habe mein Hotel direkt am Marktplatz und mir fällt auf, dass ich hier noch nie in der Altstadt war. Also, diese Station lohnt sich schon mal.

Do. 22.08. (91 km)
Bis Bad Soden–Salmünster geht´s an der Kinzig entlang, dann biege ich rechts ab in den Spessart rein. Bei Mernes komme ich ins Jossa-Tal, dass ich hinab- und dann das Sinn-Tal hinauf fahre. Ich habe Hessen verlassen und bewege mich durch den nördlichsten Zipfel Bayerns. Aufwärts geht der Radweg durch die Rhön recht komfortabel auf einem ehemaligen Bahndamm. Landschaft und Wetter sind top. Es geht über Bad Brückenau und Bischofsheim a. d. Rhön.
Die Lenkung klemmt. Es ist schlimmer geworden. Ich wusste, dass da was nicht in Ordnung ist, aber ich hab´s ignoriert, doof und peinlich. Der Fahrradmechaniker, dessen Laden zum Glück neben dem Radweg auftaucht, hat Recht: „Wenn man so eine Tour vorhat, muss doch vorher das Rad in Ordnung gebracht werden!“ Der Steuersatz ist verrostet, so sehr, dass er ihn auf die Schnelle nicht auseinander bekommt. Immerhin kann er ihn so ausgiebig schmieren, dass es danach langsam wieder besser wird. Und er ist Eintracht-Fan, wir sprechen über das tragische Halbfinal-Aus in London.
Die Pension, in der ich übernachte ist in einem so kleinen Dorf, dass es nicht mal eine Kneipe fürs Abendessen gibt. Die Wirtsleute sind aber darauf eingestellt und fahren mich zum Essen in den nächst größeren Ort.

Fr. 23.08. (87 km)
Ohne etwas davon zu bemerken passiere ich die ehemalige Grenze und steuere jetzt auf den Thüringer Wald zu. Die Werra überquere ich südlich von Meiningen. Bis Suhl, wo ich zu Mittag esse, ist es noch ziemlich flach. Aber dann! Ich hatte meine Route ja sorgfältig geplant und wollte, weil es mir am kürzesten schien, direkt hinter Suhl den Rennsteig (der Höhenkamm des Thüringer Waldes) überqueren, ganz egal ob die Wege als Radwege markiert sind. Mir war schon klar, dass es steil werden würde, aber irgendwann wird der Waldweg zum Pfad, und der Pfad ist nur noch zu erahnen. Ich muss schieben. Dann wird es so steil, dass ich mein Rad nach oben wuchte und mich daran hinterher ziehe.
Bei einem Waldparkplatz erreiche ich den Rennsteig. Ich atme durch und mache mir bewusst, dass es ab jetzt bis nach Leipzig in zwei Tagen nur noch bergab geht. Gemütlich rolle ich durch den Wald bis nach Ilmenau, wo ich übernachte.

Sa. 24.08. (114 km)
Es geht den Ilm-Radweg hinunter, vorbei an Bad Berka, Weimar und Apolda. Die Ilm fließt in die Saale und ich erreiche mein Ziel für heute, Naumburg in Sachsen-Anhalt.
Den berühmten Dom sehe ich nur von außen, weil drinnen ein Konzert läuft.
Auf zwei Plätzen der Stadt findet gerade das Weinfest statt. Ach richtig: Hier ist ja die Saale-Unstrut Region. Den Rotkäppchen Sekt aus dem Nachbarort Freyburg kennt man ja. Ich probiere Spätburgunder und der braucht sich nicht zu verstecken. Freundliche Einheimische am Stehtisch finden es ganz toll, dass mal jemand aus Frankfurt zu ihnen kommt und sogar ihren Wein probiert. Auf dem einen Platz spielt eine Band Folklore und Chanson. Auf dem anderen Platz spielt eine Rockband melancholische, düstere Melodien für die jüngeren Weintrinker.
Richtig was los, in der ostdeutschen Provinz.

So. 25.08. (58 km)
Die Saale führt mich durch Weißenfels, später verlasse ich die Saale und steuere durch Markranstädt auf Leipzig zu. Es geht an einem riesigen Badesee vorbei und das kühle Wasser lockt mich. Aber ich will lieber keinen Zeitstress bekommen und fahre in die Stadt hinein.
Ich war hier zum letzten Mal als Jugendlicher zu DDR-Zeiten.
Der Radweg ist sehr cool: Abseits des Straßenverkehrs, an einem Kanal entlang, werde ich direkt zum Hauptbahnhof geführt. Hier ziehe ich mich fürs Stadion um und packe meine Taschen in ein Schließfach. Ich esse was und mache mich dann mit dem Rad auf den Weg zum Stadion. Der Weg ist nicht sehr weit und viele Fans sind zu Fuß unterwegs. Ich bemerke einige Eintracht-Fans, die eindeutig Sächsisch (oder tlw. evtl. auch Thüringisch) sprechen. Man muss offensichtlich nicht Plörre-Kunde sein, nur weil man aus der Gegend kommt.
Das Stadion im Stadion (WM-Arena innerhalb des Erdwalls des alten Zentralstadions) ist schon was Besonderes, ganz witzig eigentlich.
Neben mir sitzen SGE-Fans, die aus Erfurt angereist sind. Interessanterweise finden die das Leipziger Projekt irgendwie okay, nach dem Motto: Ohne das Geld von dem Plörre-Ösi wäre ja hier im armen Osten BL-Fußball auf Dauer nicht möglich. Na ja, könnte man diskutieren. Aber jetzt spielt erstmal die Eintracht.

Schade, ordentliches Spiel, da hätte mehr drin sein können.

Nach dem Spiel muss ich schnell zum Hbf. und erreiche meinen Zug problemlos. Es geht ohne Umsteigen zurück nach Ffm.

Also, diese Tour war insgesamt sehr schön und interessant, so wie ich gehofft hatte. Ich hatte auch Glück mit dem Wetter. Und das Auftreten der Eintracht war keineswegs so blamabel wie bei meiner letzten Auswärts-Radtour (Leverkusen).
(Mittlerweile habe ich auch einen komplett neuen Steuersatz.)

Schönen Gruß an alle Interessierten
#
Wie immer interessant zu lesen!
#
Gude!

Hat denn jemand

a) einen Tipp wie/wo man noch an "neutrale" Karten kommt?

b) eine Empfehlung für ein Pub in dem auch Gästefans "erwünscht" sind (gerne in Stadionnähe)?

c) sonst irgendeinen Treffpunkt für uns Frankfurter die auch ohne Tickets in London sein werden?

LG,

Nic
#
NicHamburg schrieb:

Gude!

Hat denn jemand

a) einen Tipp wie/wo man noch an "neutrale" Karten kommt?

b) eine Empfehlung für ein Pub in dem auch Gästefans "erwünscht" sind (gerne in Stadionnähe)?

c) sonst irgendeinen Treffpunkt für uns Frankfurter die auch ohne Tickets in London sein werden?

LG,

Nic


Da schließe ich mich mal an..
#
Habe das vor einigen Wochen mal gefragt.
Der nette Ordner antwortete mir, dass sie wegen den Drehkreuzen da sind.
Nicht, weil sie häufig kaputt gingen, sondern weil viele die Karten falschrum unter den Scanner halten und nicht durchkommen...
#
Das habe ich auch schon oft beobachtet, wie Leute das nicht hinbekommen...
#
Also wie gesagt, ich wurde einmal rausgezogen bzw. mein Kumpel der mit mir dabei war.

Das müsste in der Saison nach der Relegation gewesen sein. 16/17? Kann das sein? Weiß nicht mehr genau.

Da hatten die mich wie gesagt hinterm Drehkreuz angehalten. Der Typ der uns angehalten hat, konnte schlecht Deutsch, und wir wussten gar nicht was überhaupt los war. Naja, wie gesagt, Kategorie 5 war damals eh Vollzahler (auch für Mitglieder). Wurden dann durchgewunken. Seitdem nie wieder was gehabt. An den Kontrollen stehen aber jedesmal Ordner und gucken. Ich glaube es wäre ein leichtes mal eine Kontrolle durchzuführen, vorallem weils ja auch so ermäßigte Karten gibt. Vielleicht kommt das bald wieder mit der Digitalisierung. Mir solls Recht sein, die paar Kröten machen den Bock dann auch nicht mehr fett.
#
Jojo1994 schrieb:

An den Kontrollen stehen aber jedesmal Ordner und gucken. Ich glaube es wäre ein leichtes mal eine Kontrolle durchzuführen, vorallem weils ja auch so ermäßigte Karten gibt


Ja die stehen da zwar, aber ich habe immer das Gefühl die wissen selbst nicht warum.
#
Die DFL hat wieder Terminiert:


18. Spieltag: Samstag, 18. Januar, 15.30 Uhr, TSG Hoffenheim/A
19. Spieltag: Samstag, 25. Januar, 15.30 Uhr, Leipzig/H
20. Spieltag: Samstag, 1. Februar, 15.30 Uhr, Fortuna Düsseldorf/A
21. Spieltag, Freitag, 7. Februar, 20.30 Uhr, FC Augsburg/H
#
Das ist doch mal eine Terminierung nach meinem Geschmack!
#
Aber mal was anderes dazu:
Wurde hier überhaupt schonmal jemand (regelmäßig) mit ermäßigten Tickets - egal ob DK oder Tageskarte - kontrolliert?
Ich nämlich noch nie. Gut, dass ich Student bin und nicht kurz vor der Rente mag man mir ansehen, aber wir hatten auch schon oft Ü40er dabei, die mit der über gebliebenen Karte auch so durch gerutscht sind.