Profile square

Fingerfertig

5862

#
Mal eine generelle Frage.

Wieso muss denn ständig alles geändert werden? Ich bin mit der vorhandenen Musik absolut zufrieden und finde es eher störend, wenn sich sowas andauern ändert.

Ist das heutzutage so eine Art Zwang, da sich z. B. ja auch das Packungsdesign von diversen Lebensmitteln geschätzt mittlerweile alle 2 Jahre ändern muss und früher ging es doch auch, dass es jahrelang einfachfach gleich geblieben ist, zum Beispiel Kinderschokolade.

Ich finde das mit Hymne in Hamburg eigentlich auch traurig, denn ich fand das mit der Hebebühne und dem Lied immer sehr schön und man freute sich, dass es gleich los geht.

Am Ende kommt ihr noch auf die Idee, im Herzen von Europa gegen irgendeinen Rap Gedöns austauschen zu wollen, da die Kiddies so ein Zeug ja immer über ihren quäkenden Smartphone Lautsprecher hören.

Aber dann auf der anderen Seite immer was von Tradition erzählen.

War mir jetzt ein Bedürfnis, dass hier mal zu schreiben.

#
Trimonium schrieb:

Mal eine generelle Frage.

Wieso muss denn ständig alles geändert werden? Ich bin mit der vorhandenen Musik absolut zufrieden und finde es eher störend, wenn sich sowas andauern ändert.

Ist das heutzutage so eine Art Zwang, da sich z. B. ja auch das Packungsdesign von diversen Lebensmitteln geschätzt mittlerweile alle 2 Jahre ändern muss und früher ging es doch auch, dass es jahrelang einfachfach gleich geblieben ist, zum Beispiel Kinderschokolade.

Ich finde das mit Hymne in Hamburg eigentlich auch traurig, denn ich fand das mit der Hebebühne und dem Lied immer sehr schön und man freute sich, dass es gleich los geht.

Am Ende kommt ihr noch auf die Idee, im Herzen von Europa gegen irgendeinen Rap Gedöns austauschen zu wollen, da die Kiddies so ein Zeug ja immer über ihren quäkenden Smartphone Lautsprecher hören.

Aber dann auf der anderen Seite immer was von Tradition erzählen.

War mir jetzt ein Bedürfnis, dass hier mal zu schreiben.




Verdammt richtig!
#
Ich bin wirklich etwas skeptisch ob Kamada zu unserem Stil passt, aber freut mich dass Hütter wohl eine Zukunft für ihn bei uns sieht.

Mir gefällt Kamada's Spielweise wirklich sehr, dass schaut einfach richtig gut aus. Starke Technik, gute Pässe, Ruhe und Kreativität. Diesen Spielertyp haben wir so nicht im Kader. Dazu hat er ja auch gezeigt, dass er Tore schießen kann. Ich hoffe wir sehen ihn morgen mal vob Anfang an.
#
DeWalli schrieb:

Ich bin wirklich etwas skeptisch ob Kamada zu unserem Stil passt, aber freut mich dass Hütter wohl eine Zukunft für ihn bei uns sieht.

Mir gefällt Kamada's Spielweise wirklich sehr, dass schaut einfach richtig gut aus. Starke Technik, gute Pässe, Ruhe und Kreativität. Diesen Spielertyp haben wir so nicht im Kader. Dazu hat er ja auch gezeigt, dass er Tore schießen kann. Ich hoffe wir sehen ihn morgen mal vob Anfang an.


Unterschreib ich so!
#
Hab kurz vor Schlusspfiff Flug gebucht über Kiwi Airlines. Hin von Frankfurt über Dublin am Mittwoch. Zurück von Heathrow mit Lufthansa direkt nach Frankfurt.

Komplette Wohnung über AirBNB nähe Station Paddington (25 Min mit der Bahn zum Stadion und 20 Minuten zum Heathrow Airport). Hab evtl. sogar noch ein Zimmer frei.

Karte fürs Spiel wird schon werden!
#
Nach längerem Überlegen bin ich mittlerweile auch bei Oz84.
Obwohl ich zunächst auch dachte, komm, 20 Euro hier im Forum für ein Shirt wär schon gut, bin ich mittlerweile der Meinung, dass es keinen Markt für diese Shirts geben sollte, nicht auf ebay, nicht hier. Wer eins hat, lucky you, wer keins hat, sorry.

Ich habe ordentlich gespendet und es ist klar, dass weder ich noch irgendein Spender dadurch irgendein "Anspruch" auf irgendetwas erwirbt. Diesen Anspruch nachträglich durch eine weitere Choreospende gegen ein Shirt dann doch geltend zu machen, finde ich merkwürdig.
Mit anderen Worten: warte mit Deiner Spende bis nach dem Spiel, dann bekommst Du etwas dafür.  
Das ist nicht die Idee einer Choreospende.

Mal ehrlich, von den Idioten abgesehen, die es geil finden, sich auf Kosten ihrer Kollegen zu bereichern, hat die Kurve insgesamt mal wieder ein grandioses Bild abgegeben. Ich war dabei, durfte den Pokalsieg mit allen Sinnen erleben und genießen... ich werd mich auch ohne Shirt immer wieder mit feuchten Augen an das Wochenende erinnern, und einen klitzekleinen Beitrag habe auch ich dafür geleistet und das ist alles einfach so groß, dass ich keine Lust habe, mich über Shirts aufzuregen.

Danke an die UF, ich fand's grandios (auch ohne Shirt)!
#
mikulle schrieb:

Nach längerem Überlegen bin ich mittlerweile auch bei Oz84.
Obwohl ich zunächst auch dachte, komm, 20 Euro hier im Forum für ein Shirt wär schon gut, bin ich mittlerweile der Meinung, dass es keinen Markt für diese Shirts geben sollte, nicht auf ebay, nicht hier. Wer eins hat, lucky you, wer keins hat, sorry.

Ich habe ordentlich gespendet und es ist klar, dass weder ich noch irgendein Spender dadurch irgendein "Anspruch" auf irgendetwas erwirbt. Diesen Anspruch nachträglich durch eine weitere Choreospende gegen ein Shirt dann doch geltend zu machen, finde ich merkwürdig.
Mit anderen Worten: warte mit Deiner Spende bis nach dem Spiel, dann bekommst Du etwas dafür.  
Das ist nicht die Idee einer Choreospende.

Mal ehrlich, von den Idioten abgesehen, die es geil finden, sich auf Kosten ihrer Kollegen zu bereichern, hat die Kurve insgesamt mal wieder ein grandioses Bild abgegeben. Ich war dabei, durfte den Pokalsieg mit allen Sinnen erleben und genießen... ich werd mich auch ohne Shirt immer wieder mit feuchten Augen an das Wochenende erinnern, und einen klitzekleinen Beitrag habe auch ich dafür geleistet und das ist alles einfach so groß, dass ich keine Lust habe, mich über Shirts aufzuregen.

Danke an die UF, ich fand's grandios (auch ohne Shirt)!


#
So wie das Banner geschrieben ist, könnte man auch meinen, dass man Herrn Beuth nur darauf hinweisen will, dass der Fi**er zurück fi**t! Daran ist nichts beleidigendes zu finden. Es ist eher Beuths Aufgabe, diesen Fi**er ausfindig zu machen, bevor dieser jemanden gegen seinen Willen fi**t. Aber seine Arbeit macht der ja nicht, der lässt lieber seine Schergen unschuldigen Fußballfans überfallen und ins Krankenhaus prügeln!
#
Basaltkopp schrieb:

So wie das Banner geschrieben ist, könnte man auch meinen, dass man Herrn Beuth nur darauf hinweisen will, dass der Fi**er zurück fi**t! Daran ist nichts beleidigendes zu finden. Es ist eher Beuths Aufgabe, diesen Fi**er ausfindig zu machen, bevor dieser jemanden gegen seinen Willen fi**t. Aber seine Arbeit macht der ja nicht, der lässt lieber seine Schergen unschuldigen Fußballfans überfallen und ins Krankenhaus prügeln!


So hab ich es doch erklärt. Die Kommasetzung ist hierbei entscheidend. und ich würde mich totlachen, wenn mal ein hinzugezogener Sprachenwissenschaftler dem Peter Beuth eine Erklärung liefert. Z.B. im Vorabendprogramm bei RTL oder so...keine Ahnung was sich der Beuth so gibt. Von mir aus "Hart aber fair" montags abends.
#
Bruno_P schrieb:

Bin mir aber sicher, daß sich diese "Leute" hier gründlich verrechnet haben. Hier kann selbst die gut meinendste Presse nicht mehr darüber hinweg sehen. Das war einfach zu verquer. Könnte mir auch vorstellen, daß das bei künftigen "Abstimmungen" nicht vergessen wird.
     


Selbst die FAZ kritisiert ja Beuth und den Einsatz mittlerweile. Die Bild zwar wieder in ihrem Stil, aber auch nicht komplett auf der Seite von Beuth. Das ist erfreulich.

Andererseits, wer die Kommentare unter den Artikeln liest, braucht keine Hoffnung haben, dass Beuth fliegt. Für 50 % der Menschen in Deutschland haben Fußballfans eben keine Menschenrechte verdient. Irgendwann werden die ersten kommen und Umerziehungslager für Ultras fordern, bis diese klatschpappeschwingend in Mainzer und Münchener Fanblöcken unkritisch dem Brot-und-Spiele-Fußball folgen können.
#
SGE_Werner schrieb:

Bruno_P schrieb:

Bin mir aber sicher, daß sich diese "Leute" hier gründlich verrechnet haben. Hier kann selbst die gut meinendste Presse nicht mehr darüber hinweg sehen. Das war einfach zu verquer. Könnte mir auch vorstellen, daß das bei künftigen "Abstimmungen" nicht vergessen wird.
     


Selbst die FAZ kritisiert ja Beuth und den Einsatz mittlerweile. Die Bild zwar wieder in ihrem Stil, aber auch nicht komplett auf der Seite von Beuth. Das ist erfreulich.

Andererseits, wer die Kommentare unter den Artikeln liest, braucht keine Hoffnung haben, dass Beuth fliegt. Für 50 % der Menschen in Deutschland haben Fußballfans eben keine Menschenrechte verdient. Irgendwann werden die ersten kommen und Umerziehungslager für Ultras fordern, bis diese klatschpappeschwingend in Mainzer und Münchener Fanblöcken unkritisch dem Brot-und-Spiele-Fußball folgen können.


genau so...gut formuliert
#
Heute ein Bericht in der von mir abonnierten Rhein-Lahn-Zeitung: es wäre zu einer Rangelei zwischen Fans und Polizei gekommen, es hätte keine Verletzten gegeben. Schöne die Fake News der Polizei Hessen übernommen. Und der Leser denkt nur, das wegen diesen Chaoten im Stadion die armen Polizisten wieder Stress hatten.

So läuft das mit der Meinungsbildung und-freiheit!

Um so wichtiger sind solche Beiträge wie von dem User Fingerfertig hier! Mein Wunsch wäre es, das für den Autor ok ist, das man seinen Beitrag eins zu eins in anderen Fanforen posten dürfte.

Hier gehts nicht mehr nur um Eintracht Frankfurt, hier gehts um Machtmissbrauch der jeweiligen Politiker, Richter, Gesetzeshüter!

Ich würde das Rauten- und das Glubbforum übernehmen, von mir aus auch noch die beiden Kölle und Werder Foren.

Was meinst Du dazu, Fingerfertig?
#
prothurk schrieb:

Heute ein Bericht in der von mir abonnierten Rhein-Lahn-Zeitung: es wäre zu einer Rangelei zwischen Fans und Polizei gekommen, es hätte keine Verletzten gegeben. Schöne die Fake News der Polizei Hessen übernommen. Und der Leser denkt nur, das wegen diesen Chaoten im Stadion die armen Polizisten wieder Stress hatten.

So läuft das mit der Meinungsbildung und-freiheit!

Um so wichtiger sind solche Beiträge wie von dem User Fingerfertig hier! Mein Wunsch wäre es, das für den Autor ok ist, das man seinen Beitrag eins zu eins in anderen Fanforen posten dürfte.

Hier gehts nicht mehr nur um Eintracht Frankfurt, hier gehts um Machtmissbrauch der jeweiligen Politiker, Richter, Gesetzeshüter!

Ich würde das Rauten- und das Glubbforum übernehmen, von mir aus auch noch die beiden Kölle und Werder Foren.

Was meinst Du dazu, Fingerfertig?



Darfst Du gerne teilen so oft Du kannst!
In den letzten Jahren wird viel über Sicherheit in deutschen Stadien geredet. Warum eigentlich?
Vermeintlich muss man einen Stadionbesuch mit Vorsicht genießen – zumindest sagen das Leute mit denen ich gesprochen habe. Leute die selbst ca. 2x pro Saison ein Stadion besuchen und sich sonst von einflussreichen Medien den Takt vorgeben lassen. Zündeln mal wieder ein paar Unverbesserliche mit Pyrotechnik oder wickeln sich vorm Stadion welche mit zu viel Bier intus, dann ist der Stadionfrieden arg in Gefahr und ein Besuch ohne Schutzausrüstung und außerhalb von VIP-Tribünen nur unter lebensbedrohlichen Bedingungen möglich.

Die Wahrheit sieht so aus: Allein in der 1. Bundesliga finden pro Saison 612 Spiele statt, die von mehr als 25 Millionen Menschen besucht werden. Die meisten Einsätze von Rettungskräften beschränken sich auf Kreislaufprobleme, selbstverschuldete Verletzungen wie Umknicken oder übermäßigen Alkoholkonsum. Wegen Gewalttaten, Verbrennungen oder Knalltraumata wird höchst selten jemand behandelt.

Nun muss ich an der Stelle noch loswerden, dass ich kein großer Freund von Pyro bin. Bei dem ein oder anderen bedeutenden Spiel, im richtigen Kontext, kann ein gut getimter Einsatz von Fackeln, Blitzern und Rauch einen beeindruckenden Effekt haben. Er kann (positive) Stimmung erzeugen und animieren. Der Einsatz von Pyro kann aber auch nerven. Spätestens dann, wenn man den Eindruck hat, es dreht sich nicht mehr um das eigentliche Spielgeschehen sondern mehr um eine persönliche Darstellung. Oder wenn von einem in den anderen Block geschossen wird, weil sich jemand beleidigt fühlt. Auch das Werfen auf Ordnungs-, Sicherheits- und Rettungskräfte finde ich grundsätzlich falsch.

Was ich aber mindestens genauso falsch finde, sind Menschen, die ihre schlechte Laune an anderen auslassen wollen. Übermotivierte Ordner oder Polizisten, die Stadionbesucher drangsalieren, provozieren oder gar gewalttätig werden, braucht kein Mensch. Alles schon erlebt. Und auf der Seite der Fans gibt es genauso schwarze Schafe. Aber alles kein Grund, einen Stadionbesuch als gefährlich einzustufen. Peter Beuth tut es trotzdem. Seit Monaten führt er einen privaten Feldzug gegen Fußballfans aller Schattierungen. Die Vorfälle im Rahmen des Europaleague-Spiels der Eintracht gegen Donezk fassen gut zusammen, welche Strategie dieser Mann verfolgt.

Wenn es nach Peter Beuth geht, würde jeder, der im Stadion eine Wunderkerze anzündet, sofort in Beugehaft genommen. Wer die Aussagen von ihm in der heutigen Pressekonferenz oder die des Polizeisprechers McCormack gehört hat, muss eigentlich denken, dass in Frankfurt nur geisteskranke und äußerst gewaltbereite Menschen ins Stadion gehen.

Er spricht in seiner PK von „Gefahrenabwehrmaßnahmen“ und schiebt die komplette Schuld für das was folgte, auf den Frankfurter Vereinspräsidenten Peter Fischer. Nicht nur das. Ganz polemisch erwähnt er noch, dass die (letztlich von ihm initiierte) Polizeiaktion dem Steuerzahler zur Last gelegt wird. Welches Ziel verfolgt der Mann mit solch einer Aussage bei einer Pressekonferenz? Wen will er damit motivieren? Und was kommt da bei den Menschen an, die nur sehr selten ins Stadion gehen und nicht so sehr hinterfragen?

Ist das Rufmord oder schon Volksverhetzung? Beispiel(e) gefällig?

Polizeisprecher McCormack im hr-Interview nach dem Spiel: „Gegen 17:10 Uhr haben Problemfans ein großflächiges Banner ausgelegt. Dieses Banner hatte einen verschmähenden Inhalt, zum Nachteil unseres Staatsministers, Herrn Beuth. In diesem Zusammenhang musste es beschlagnahmt werden, weil es ein strafrechtlich relevantes Banner war. Da haben wir keinen Handlungsspielraum. Da müssen wir aktiv werden. Das haben wir getan und in diesem Zusammenhang wurden wir konfrontiert von sehr aggressiven Fans. In diesem Zusammenhang kam es auch zu Schubsereien und letztlich wurde aber dabei niemand verletzt.“

Wer sich zu diesen Ereignissen nicht weiter informiert hat, muss nun erstmal denken, wow, da waren mal wieder Chaoten am Werk. Gehören alle weggesperrt. So ähnlich zumindest ist das Feedback, wenn ich mich mit Außenstehenden dazu unterhalte.

Ich will mir aber mal die Mühe machen, die Aussagen des Polizeisprechers McCormack zu zerlegen.

1. Aussage: Gegen 17:10 Uhr haben Problemfans ein großflächiges Banner ausgelegt.
- Wer oder was sind Problemfans? Wie konnten die vor Betreten des Blocks identifiziert werden?

2. Aussage: Dieses Banner hatte einen verschmähenden Inhalt, zum Nachteil unseres Staatsministers, Herrn Beuth.
- Inzwischen wissen wir, was auf dem Banner stand. „Beuth, der ****** ***** zurück!“
Wo genau findet sich hier eine Verschmähung? Wer hat da im Deutschunterricht gefehlt oder war Kreide holen, als es um Satzzeichen ging? Der Einsatzleiter? Herr Beuth? Ein Polizist in Kampfmontur, dem das Visier des Helmes beschlagen hatte?
„Beuth, der ******, ***** zurück!“ – wäre eine leichte Verschmähung, hätte aber auch irgendwas heroisches an sich.
Ebenso „Beuth der ******, ***** zurück!“ - wenn auch grammatikalisch etwas falsch.
Aber „Beuth, der ****** ***** zurück!“ ist eher als Aufruf zur Aufmerksamkeit zu verstehen. „Hey Du, hier kommt eine Message für Dich, Obacht!“

3. Aussage: In diesem Zusammenhang musste es beschlagnahmt werden, weil es ein strafrechtlich relevantes Banner war.
- Herr McCormack mag kein Anwalt sein, aber wenn er bei der Polizei arbeitet, sollte er den Unterschied zwischen einer Ordnungswidrigkeit und einer Straftat kennen. Herr Beuth übrigens auch, der die gleiche Aussage tätigte. Wenn hier überhaupt von einer Ordnungswidrigkeit gesprochen werden kann. Eine Straftat kann hier nur vorliegen, wenn der Staat als solches verunglimpft wird. Das kann man noch nicht mal mit einer veränderten Kommasetzung erreichen.


4. Aussage: Da haben wir keinen Handlungsspielraum. Da müssen wir aktiv werden. Das haben wir getan und in diesem Zusammenhang wurden wir konfrontiert von sehr aggressiven Fans. In diesem Zusammenhang kam es auch zu Schubsereien und letztlich wurde aber dabei niemand verletzt.
- Doch, hatten sie. Aggressor war in dem Fall die in Kampfmontur aufgelaufene Polizei, die mit Schlagstöcken auf unbewaffnete Personen einschlug und ihnen das Banner entriss. Dass einzelne Fans und Ultras hier auch sauer reagierten, ist nachvollziehbar. Eine ernsthafte Gefahr für die Ordnungshüter bestand ob der Bewaffnung zu keinem Zeitpunkt.
Mindestens zwei Fans wurden schwer verletzt. In mehreren Privatvideos sind die Schläge auf einzelne Fans zu sehen. Auch wie ein Fan über die Bande am Spielfeldrand fällt – nicht selbstverschuldet.

Im weiteren Verlauf des Interviews begründet er den Einsatz erneut mit einer Strafrechtsverfolgung und verneint die Frage des Reporters, ob die Polizei hier provokant agiert hätte. Dass die Provokation vor allem bereits durch die Durchsuchung im Vorfeld der Beschlagnahmung des Banners stattfand, wird hier leider nur am Rande erwähnt und nicht ausreichend bewertet.
Auch die Entscheidung der Ultras, die Choreo abzusagen, rief laut seiner Aussage, mehr oder weniger Unverständnis bei den Beamten hervor und er bekräftigt nochmals, dass hier keine Aufforderung der Polizei vorlag. Eine derartige Naivität von Seiten der Beamten, muss man von nun an wohl leider voraussetzen.

Polizeisprecher McCormack geht dann noch auf die Frage nach dem Motivationsvideo von Peter Fischer ein und bestätigt, was ich anfangs wirklich als Scherz aufgefasst hatte, dass man aufgrund von  Aussagen wie, „das Stadion wird brennen“, solch eine Durchsuchung angeordnet hat. Dabei verweist er sogar noch auf zurückliegende Spiele, bei denen, laut seiner Aussage, „massiv“ Pyrotechnik eingesetzt wurde. Ja, es wurde bei Heimspielen ein wenig gezündelt. Massiv wurde es dann in Rom – also nicht bei einem Heimspiel. Und dort waren auch zahlreiche andere Kräfte involviert. Aber gerade wegen Rom und dem Urteil der UEFA anschließend, kann man nicht allen Ernstes vermuten, dass aufgrund eines gut gemeinten Motivationsvideos des stets polarisierenden Vereinspräsidenten, plötzlich das Stadion abgefackelt wird, zumal das für jedes weitere Spiel erhebliche Konsequenzen nach sich gezogen hätte. Wie kommt man auf solche Ideen?

Wer an der Stelle Unwissenheit oder Naivität vermutet, meint es vielleicht einfach nur zu gut mit der Obrigkeit. Dahinter steckt System. Möglichst große Aufmerksamkeit erzeugen, Angst und Vorbehalte schüren, provozieren und ein paar Fallen aufstellen – irgendeiner wird schon hineintappen. So wie sich Peter Beuth das ausgedacht hat, haben es vor ihm schon zahlreiche Personen und Parteien durchgezogen – mit teilweise beachtlichem Erfolg.

Zum Glück hat die Mannschaft gegen Donezk so hervorragend gespielt und das nötige Quäntchen Glück gehabt. Nicht auszudenken, was bei einem Ausscheiden los gewesen wäre. Dann hätte der Plan von Peter Beuth aufgehen können und viele hätten ihren Frust abgeladen.

Peter Beuth ist der Fallensteller und Panikmacher, dem die Strafen nicht schnell und hart genug sein können. Wer darauf reinfällt, ist wirklich naiv. Oder dumm.

Wie hat es Peter Fischer bei der Mitgliederversammlung Anfang des Jahres gesagt? „Wer in Zukunft OB in Frankfurt werden will, braucht die Stimmen der Eintracht-Fans.“
Und womöglich nicht nur der oder die OB!

Wie kann also eine gerechte Bestrafung für Peter Beuth aussehen? Richtig – Geduld. Ihm jetzt zu liefern worauf er wartet, wäre töricht. Soll er seine Schergen aussenden und Fans schikanieren. Soll er weiter verbreiten, dass es im Stadion gefährlich sei. Soll er! Seine Amtszeit überstehen wir allemal.

Wir passen nicht in sein Beut(h)eschema!



dNs
#
Hallo,
Bin gerade vorhin vom Auswärtsspiel in Mailand heim gekommen.
Ihr werdet genau so den 3 Rang mit die 5500 Plätze bekommen.
Das Stadion ist aber mittlerweile eine Frechheit die WC eine Katastrophe.
Die Kiwarei vor Ort einfach nur übersensibel und Provokant.
Zum Glück verlief es halbwegs normal ab.
Unsere aktive Fanszene wurde mal vorab weg gesperrt und festgehalten bis soweit der restliche Mob im stadion war. (Pyro auf jedenfall vorhin schon weg schmeißen, sonst wird es sehr mühsam, das man danach das Spiel nicht sieht ist das geringste Übel)
So im detail wie in dem Stadion wurde ich noch nie beim eingang kontrolliert, es wird euch so gut wie alles weg genommen, Rauchen im Stadion ist erlaubt, aber die Feuerzeuge werden euch weg genommen.
Obwohl man vom Auswärtsblock theoretisch in einem gesperrten Bereich bis zu die Busse kommt wurde man x Fach von der Polizei und Sicherheitsdienst aufgehalten und immer wieder gestoppt.
Am besten noch 1h nach Schlusspfiff im Block warten bis man hier endlich hinaus geht.
Die beste Pizza die ich jemals gegessen habe, war die in der Nähe des Dom gegenüber vom Ferrarishop so ne kleine Pizzeria, kann ich euch nur empfehlen.
Auf jeden Fall wünsche ich euch viel Glück und einen Sieg, ihr habt mit Sicherheit mehr Chancen als wir.
LG Mario
#
Mario-SCR schrieb:

Hallo,
Bin gerade vorhin vom Auswärtsspiel in Mailand heim gekommen.
Ihr werdet genau so den 3 Rang mit die 5500 Plätze bekommen.
Das Stadion ist aber mittlerweile eine Frechheit die WC eine Katastrophe.
Die Kiwarei vor Ort einfach nur übersensibel und Provokant.
Zum Glück verlief es halbwegs normal ab.
Unsere aktive Fanszene wurde mal vorab weg gesperrt und festgehalten bis soweit der restliche Mob im stadion war. (Pyro auf jedenfall vorhin schon weg schmeißen, sonst wird es sehr mühsam, das man danach das Spiel nicht sieht ist das geringste Übel)
So im detail wie in dem Stadion wurde ich noch nie beim eingang kontrolliert, es wird euch so gut wie alles weg genommen, Rauchen im Stadion ist erlaubt, aber die Feuerzeuge werden euch weg genommen.
Obwohl man vom Auswärtsblock theoretisch in einem gesperrten Bereich bis zu die Busse kommt wurde man x Fach von der Polizei und Sicherheitsdienst aufgehalten und immer wieder gestoppt.
Am besten noch 1h nach Schlusspfiff im Block warten bis man hier endlich hinaus geht.
Die beste Pizza die ich jemals gegessen habe, war die in der Nähe des Dom gegenüber vom Ferrarishop so ne kleine Pizzeria, kann ich euch nur empfehlen.
Auf jeden Fall wünsche ich euch viel Glück und einen Sieg, ihr habt mit Sicherheit mehr Chancen als wir.
LG Mario


Danke für die Infos!!
#
grabiforever schrieb:

ich wusste nicht das man einer Antwort die man schreibt, damit meinte ich die mit Charkiv, so viel Theater auslösen kann.


Du wusstest nicht, dass man mit eindeutigen Fehlinformationen für unsere buchungsbereiten Auswärtsfahrer - bei denen jede Minute zählen kann - Ärger macht? Vielleicht bist du ja wenigstens lernfähig. Hoff ich zumindest...
#
Jaroos schrieb:

grabiforever schrieb:

ich wusste nicht das man einer Antwort die man schreibt, damit meinte ich die mit Charkiv, so viel Theater auslösen kann.


Du wusstest nicht, dass man mit eindeutigen Fehlinformationen für unsere buchungsbereiten Auswärtsfahrer - bei denen jede Minute zählen kann - Ärger macht? Vielleicht bist du ja wenigstens lernfähig. Hoff ich zumindest...


Leute Leute, hier wird einer wie die Sau durchs Dorf getrieben, nur weil er eine nicht ganz korrekte (aber eben auch nicht völlig falsche) Information gibt. Kommt Ihr klar?
Sollte jemand ausschließlich auf Basis einer einzigen Info hier im Forum seinen Flug buchen und dann in der falschen Stadt sitzen...nein sorry, so blöd kann man nicht sein. Und dann auch noch die Fehler bei anderen suchen wär ne Frechheit!

Ich hab am Montag auch voll vorbereitet am Rechner gehockt und hatte bereits alle Möglichkeiten an Flügen vor mir. Und auch ich hab hier im Forum mitgelesen. Aber aufgrund der derzeitigen Situation UND mit der Möglichkeit, dass uns im Januar eine Sperre aufgebrummt werden könnte, macht es einfach wenig Sinn, jetzt Flüge irgendwohin zu buchen. Außer man hat zu viel Kohle, übermäßig viel Zeit und keinerlei andere Verpflichtungen. Bei wem das zutrifft, der dürfte sich über eine halbwegs falsche Information nicht aufregen.
#
Tja. Hier sitze Ich also in der Mittagspause mit Laptop im Subway bereit zum Buchen und mein Gesicht könnte länger kaum sein.

Leider kacke alles. Wieder den CL Absteiger und dazu noch die Unsicherheit wo und wann und wie überhaupt. Bin doch dezent frustriert nachdem Ich schon in der Gruppenphase nix mitnehmen konnte.
#
Jakky schrieb:

Tja. Hier sitze Ich also in der Mittagspause mit Laptop im Subway bereit zum Buchen und mein Gesicht könnte länger kaum sein.

Leider kacke alles. Wieder den CL Absteiger und dazu noch die Unsicherheit wo und wann und wie überhaupt. Bin doch dezent frustriert nachdem Ich schon in der Gruppenphase nix mitnehmen konnte.

Bin ich voll bei Dir! Seit Tagen auf heute Mittag gefreut und voll ausgerüstet der Dinge geharrt - und dann das! Hatte es heute früh noch befürchtet. Klar wäre Celtic ein Traum gewesen, aber ich mach auch den Osten. Allerdings ist das genau das einzige Los wo man vor Mitte Januar wohl gar nichts planen kann.
#
Mhhhm. Hatte ich irgendwie schon befürchtet. Das ist nicht nur sportlich, sondern auch reisetechnisch eine große Herausforderung. Allerdings traue ich unserer Mannschaft zu dass sie das bewältigen wird.
#
blabscher schrieb:

Mhhhm. Hatte ich irgendwie schon befürchtet. Das ist nicht nur sportlich, sondern auch reisetechnisch eine große Herausforderung. Allerdings traue ich unserer Mannschaft zu dass sie das bewältigen wird.

Naja, die werden wohl mit nem Direktflug ganz gut durchkommen und auch vor Ort erstklassig chauffiert.

#
Es sei denn, man findet wieder eine Ein Mann Büffelherde für weniger als 5 Mio. Das ist halt das Kunststück, die Spieler zu finden bevor sie teuer werden und dafür haben wir ja Ben Manga und sein Team.
#
Basaltkopp schrieb:

Es sei denn, man findet wieder eine Ein Mann Büffelherde...


sehr gut
#
JanFurtok4ever schrieb:

Köln:

"Wie sich das jetzt wohl für die Eintracht Fans anfühlt? Ich will sowas auch einmal erleben. Ein verdammtes mal einen Titel gewinnen."


Sowas  ähnliches hab ich mich in der Vergangenheit auch oft gefragt. Jetzt weis ich es.
Ich bin jetzt ca. 1,5 Tagen am Stück wach, war fast 7 Stunden aufm Römer und bin trotzdem noch nicht müde.
So fühlt sich das an
#
Dauzieher schrieb:

JanFurtok4ever schrieb:

Köln:

"Wie sich das jetzt wohl für die Eintracht Fans anfühlt? Ich will sowas auch einmal erleben. Ein verdammtes mal einen Titel gewinnen."


Sowas  ähnliches hab ich mich in der Vergangenheit auch oft gefragt. Jetzt weis ich es.
Ich bin jetzt ca. 1,5 Tagen am Stück wach, war fast 7 Stunden aufm Römer und bin trotzdem noch nicht müde.
So fühlt sich das an



Sehr nice!
Geht mir ähnlich. Hab hart gefeiert und wurde zuhause von den Kids gefeiert, als hätte ich das Ding ganz alleine gewonnen. Seit drei Tagen rotzekrank - shice egal! 😂
#
Hier zb
[Link entfernt (littlecrow)]
Hab dem ***** schon geschrieben...
#
Den Ultras und zahlreichen helfenden Händen sei Dank, dass wir uns erneut in Eintracht präsentieren konnten (auch wenn vereinzelt Shirts wegkamen). Das Gesamtbild war sehr stimmig. Hab das Spiel jetzt noch zweimal angeschaut und es ist atemberaubend zu sehen, was dort entstanden ist. Wenn man selbst drin steht, wirkt alles anders und die Erinnerungen an Details sind im Alkoholdunst leicht verblasst. Egal. Alles spricht über unseren Auftritt. Die allgemein negativ aufgenommenen Pyroaktionen gehen da fast unter, zumal die Kunden gar nichts anderes zustande gebracht haben.

Ein Thema beschäftigt mich bei aller berechtigten DFB/DFL-Kritik dann aber doch: Klar dass wir unseren Verein repräsentieren und die Mannschaft pushen wollen und müssen. Der Verband profitiert letztlich aber doch am meisten von den schönen Bildern rund um die Choreo. Ein Pokalfinale ist auch ein echter Feiertag und selbst die Engländer schauen schon sehr genau drauf, was wir da so abliefern. Darüber hinaus liegt es mir fern, bei so nem Happening nicht zu supporten.
Ich seh es so:
Zum einen wäre ausgerechnet zum Finale, mit einer derart großen medialen Aufmerksamkeit, ein stiller Protest, Pfeifkonzert o.ä. noch wirkungsvoller als sonst. Zum anderen beweisen wir mit solchen Auftritten wie zuletzt nachdrücklich, zu was Fans fähig sind und welche Wichtigkeit die Ultras haben. Auch wenn immer noch einige am TV sitzen, nur die Pyro sehen und dabei alles verteufeln. Aber denen ist eh nicht zu helfen.
Ein schmaler Grat.
#
im vorfeld wurde davon gespochen das die diesjährige choreo 150000€ gekostet hat. darauf hin war ich natürlich gespannt das es diesesmal noch imposanter wird als letztes jahr, im nachhinein frage ich mich, was an den paar hundert fahnen und dem bild vom charli 150000€ gekostet haben soll? natürlich war die choreo dennoch schön, doch bleibt die frage was daran so teuer gewesen sein soll? oder hat die choreo letztes jahr gar noch mehr gekostet?
#
plattfuss schrieb:

im vorfeld wurde davon gespochen das die diesjährige choreo 150000€ gekostet hat. darauf hin war ich natürlich gespannt das es diesesmal noch imposanter wird als letztes jahr, im nachhinein frage ich mich, was an den paar hundert fahnen und dem bild vom charli 150000€ gekostet haben soll? natürlich war die choreo dennoch schön, doch bleibt die frage was daran so teuer gewesen sein soll? oder hat die choreo letztes jahr gar noch mehr gekostet?


Die Art und Weise wie Du das infrage stellst ist...wie soll ich sagen...fragwürdig!
#
Ach ja: Und wir gewinnen 0:2. Irgendwie.
#
Wunsch 3-4-3:

Hradecky
Abraham - Hasebe - Salcedo
Wolf - Boateng - Mascarell - Chandler
Stendera - Haller - Rebic

Jovic als Joker. Dann de Guzman oder Fabian. Meier als Top Joker. Wolf muss laufen und das Spiel seines Lebens machen.

Aber wahrscheinlich spielt er mit 5er-Kette, lässt da Costa statt Chandler starten und Stendera auf der Tribüne versauern. Hauptsache Falette macht in der Zeit einen Einkaufsbummel!!
#
Geiles Szenario mit einem Wehrmutstropfen..VW bleibt so drin.
#
municadler schrieb:

Geiles Szenario mit einem Wehrmutstropfen..VW bleibt so drin.


VW is doch so egal. Hamburg muss weg! Endlich!!