Avatar profile square

Frankfurter-Bob

9460

#
Frankfurter-Bob schrieb:

Das tut mir sehr leid zu hören. Eine wirkliche schöne Lokalität und meine Erwähnung galt durchaus dem dunklen Bier, was wirklich hervorragend schmeckt.

Muss unbedingt mal wieder die Tour da unten machen.

Sag Bescheid wenn du in die Gegend kommst, dann zeig ich dir meine Hausstrecken und lad dich in Kleinbrauereien ein wo du wirklich geiles Bier bekommst.
Was fährst du denn?
#
FrankenAdler schrieb:

Frankfurter-Bob schrieb:

Das tut mir sehr leid zu hören. Eine wirkliche schöne Lokalität und meine Erwähnung galt durchaus dem dunklen Bier, was wirklich hervorragend schmeckt.

Muss unbedingt mal wieder die Tour da unten machen.

Sag Bescheid wenn du in die Gegend kommst, dann zeig ich dir meine Hausstrecken und lad dich in Kleinbrauereien ein wo du wirklich geiles Bier bekommst.
Was fährst du denn?


Meindl Wanderschuhe
#
Frankfurter-Bob schrieb:

Gut, dass das Kapitel Schaaf nicht allzu lang war.

Veh danach war wesentlich besser.
#
propain schrieb:

Frankfurter-Bob schrieb:

Gut, dass das Kapitel Schaaf nicht allzu lang war.

Veh danach war wesentlich besser.


Nein, war schlecht. Schaaf auch, aber der hatte weniger Autorität über die Mannschaft, weshalb die dann selbst entschieden hat, wie sie spielen. Sonst wäre das damals ganz böse ausgegangen.
#
Janosch11 schrieb:

Unvergessen auch das geile 4:5.
Ich meine da stand Hildebrand bei uns im Tor?!?
Puh dürfte auch schon 6 Jahre oder so her sein.
War ein Hin und Her.


Dürfte unter Schaaf gewesen sein. Hätten da glaube ich noch so ein krankes 4:4 gehabt. Gegner ist mit entfallen
#
Das war gegen Hertha. Vollgas Fussball ohne Plan und Verstand. Gut, dass das Kapitel Schaaf nicht allzu lang war.
#
Matzel schrieb:

Ich will ja nicht spoilern, aber wenn ich mir die vergangenen 25 Jahre mal so anschaue, haben wir auch daheim gegen die Schwaben doch einen gewissen - ich nenne es mal - Nachholbedarf.



       

So isses.Leider! Von daher beschleicht mich auch diesesmal kein besonders gutes (Vor) Gefühl.
#
DeMuerte schrieb:

Matzel schrieb:

Ich will ja nicht spoilern, aber wenn ich mir die vergangenen 25 Jahre mal so anschaue, haben wir auch daheim gegen die Schwaben doch einen gewissen - ich nenne es mal - Nachholbedarf.



       

So isses.Leider! Von daher beschleicht mich auch diesesmal kein besonders gutes (Vor) Gefühl.


Vor Hütter haben wir auch noch nie in Augsburg gewonnen. Wird Zeit endlich Siegesserien zu starten, gegen 17 Vereine aus der Bundesliga.
#
Frankfurter-Bob schrieb:

Hat schon jemand Kathi Bräu erwähnt?

Ist jetzt aber nicht wegen des Bieres interessant.
Is halt ein Mopedtreff. Der derzeitige Eifentümer ist vor ein paar Wochen gestorben, aber der Sohn macht wohl weiter
#
Das tut mir sehr leid zu hören. Eine wirkliche schöne Lokalität und meine Erwähnung galt durchaus dem dunklen Bier, was wirklich hervorragend schmeckt.

Muss unbedingt mal wieder die Tour da unten machen.
#
Ich habe nicht gemeint, dass die UF als Job bunte Choreos hat. Ich meine die UF sollte Führung beweisen, indem sie die Chaoten in den Griff bekommt.
In jeder Gesellschaft gibt es Regeln und Kontrolle. Und die Kurve ist so eine Gesellschaft.
Läuft es gut, dann lässt man die Regeln und Kontrolle intern, sozusagen innerhalb der Familie.
Wenn es schlecht läuft, dann greift der externe Kontrolleur ein. In unserem Fall: die UEFA und das Beutheltier.
Extern heißt zum Beispiel: genereller Entfall der Auswärtskontingente, hochauflösende Kameras auf die Kurve gerichtet, Markierung mit Laser, strafrechtliche Verfolgung.
Mir ist die Regelung innerhalb der Familie lieber. Dann muss sie aber auch funktionieren.
#
Über interne Regelungen sind wir doch schon weit hinaus. Mailand ist nicht der erste Vorfall in einer Reihe von dämlicher Selbstinszenierung und wird, ziemlich sicher, nicht der letzte sein. Die internen Regelungen gab es und eine Handvoll Leute haben in Mailand darauf geschissen.
#
Ist der Glubb tatsächlich schon so uninteressant und scheiße, dass Ihr Euch hier seitenlang über Brauereien unterhalten müsst

#
Hat schon jemand Kathi Bräu erwähnt?
#
Biotic schrieb:

Ich denke Hinteregger ist relativ intelligent und erkennt, wenn etwas falschlaeuft (macht ihn wie gesagt zu nem idealen Hasebe-Nachfolger). Er spricht das dann wohl offen an. Die Aussagen ueber Baum bisher waren nicht beleidigend, das Problem ist eher der Spielraum fuer Interpretationen durch die Presse


Ganz so leicht kann man es sich auch nicht machen...
wie würde unser  Urteil wohl ausfallen, würde hier ähnliches über Hütter gesagt...
#
Wie und in welcher sportlichen Situation das ganze im Winter zwischen #HintiArmy ich ne Baum losgegangen ist, hätte bei jedem Verein für Unruhe gesorgt. Hinteregger war da schon sehr deutlich und neben dem "nichts positives..." hat er Baum in seiner Analyse widersprochen. Baum meinte, man müsse die derzeitige sportlich schwächste Phase überstehen. Hinteregger sagte in erster Linie, dass diese Phase sich über das komplette Jahr 2018 zieht und man anscheinend nicht aktiv was dagegen tut.

Bei solch einer Situation kann man auch was über den Trainer sagen, denn bei diesem Zeitraum hätte es der letzte Fan eh schon bemerkt.
#
Ich mag diese neue Gangart. Man entschuldigt sich nicht mehr dafür, dass man gut ist, sondern weiß es und will mehr. Vermutlich auch früher schon, aber endlich artikuliert man auch mal etwas offensiver.
#
msgbk83 schrieb:
Dann könnte die Eintracht trotzdem sie rechtlich belangen falls es zum Beispiel auch zu Geldstrafen für den Verein kommt
Naja, aber eine Geldstrafe soll ja den Verursacher angemessen schädigen. Um die EIntracht zu schädigen musst Du ganz andere Summen aufrufen, als bei einem Auszubildenden oder einem Arbeitnehmer mit 2.500 brutto. Vermutlich ist das Abbrennen von Pyrotechnik nur eine Ordnungswidirigkeit und nur weil die Uefa Geldstrafen gegen den Verein ausspricht kannst Du ja nicht solche Menschen für den Rest ihres Lebens wegen einer Ordnungswidirigkeit ruinieren.
Stell Dir vor Du parkst Dein Auto auf einem Anwohnerparkplatz und bekommst einen Strafzettel über 25.000 Euro. Wär' schon blöd, oder?

msgbk83 schrieb:
, auch könnte zumindest aufgrund der Gefährdung die durch das Werfen der Pyro entstand Klage eingereicht werden von der Eintracht.
Die Eintracht wurde aber nicht gefährdet, daher wird sie auch keine Klage einreichen können

msgbk83 schrieb:
Und natuerlich koennte der Verein die Personen 10 Jahre oder mehr sperren.
Klar, Stadionverbot geht immer,
#
AdlerBonn schrieb:

Naja, aber eine Geldstrafe soll ja den Verursacher angemessen schädigen. Um die EIntracht zu schädigen musst Du ganz andere Summen aufrufen, als bei einem Auszubildenden oder einem Arbeitnehmer mit 2.500 brutto. Vermutlich ist das Abbrennen von Pyrotechnik nur eine Ordnungswidirigkeit und nur weil die Uefa Geldstrafen gegen den Verein ausspricht kannst Du ja nicht solche Menschen für den Rest ihres Lebens wegen einer Ordnungswidirigkeit ruinieren.
Stell Dir vor Du parkst Dein Auto auf einem Anwohnerparkplatz und bekommst einen Strafzettel über 25.000 Euro. Wär' schon blöd, oder?


Das Beispiel zieht doch gar nicht. Wir reden hier erstens über eine Situation, in der man Verein und Fans schon mutwillig schaden will, wenn man Pyro zündet. Des Weiterein wurden Bengalos in Menschenmengen geworfen und Leuchtspurgeschosse an einem Ort abgefeuert, an dem die Gefahr für Verletzungen oder schlimmeres ungleich höher ist als in freier Wildbahn.

Die Sachlage ist schon weitaus dramatischer als bei einem Parkdelikt. Außerdem scheint dies, meiner Meinung nach, die letzte Möglichkeit zu sein, solche Aktionen zu verhindern. Denn der Gemeinschaft fügen sich dieser Arschlöcher nicht.
#
Frankfurter-Bob schrieb:

Ich stelle mal die steile These auf, dass falls die Ultras "verschwinden" (beispielsweise durch Ausschluss), die Stimmung kurzzeitig nachlassen wird, aber der Rest sicherlich nicht unkreativ ist und man neue Wege in Sachen Stimmung finden würde.

Die UF ist ein Teil unserer Fankultur, aber sie ist nicht unsre alleinige Fankultur.


Das Ergebnis kann aber auch nicht sein jetzt eine ganze Gruppe auszuschließen von denen die Mehrheit sich vermutlich genauso wenig hat zu schulden kommen lassen. Irgendwie muss es doch möglich sein, auf einen vernünftigen Weg zurückzukehren. Das heute war mal ein Anfang, aber aus meiner Sicht viel zu wenig. Jetzt müssen Verein und NWK-rat mehr einfordern.
#
Ich will niemanden ausschließen, außer den Individuen, die Verein und Fans mit ihrem Verhalten schaden.

Lediglich bin ich nur der Meinung, dass hier nicht alles zusammenbricht, wenn die UF mal für eine Zeit lang verschwindet.
#
SandroSGE schrieb:

Und wenn das viele Gute durch das Schlechte kaputt gemacht wird und andere darunter leider, weil sie ihre Truppe nicht im Griff haben oder sie die Vorgälle so wollten, muss man die Frage stellen, ob sie weiterhin dIe Leader sein können oder abgelöst werden müssen, denn nichts ist endlich.

Wie stellst du dir das vor? Das jemand kommt und sagt jetzt ist gut ich übernehme ab hier und ihr macht euch mal vom Acker..  Die Ultras sind über Jahre bei uns zu dem heran gewachsen was sie nun sind. Und das auch durch zahlreicher Unterstützung verschiedener efc's. Und wegen ein paar ukontrollirbaren in der Gruppe willst du gleich eine Eskalation durch wachablösung ?
#
Ich stelle mal die steile These auf, dass falls die Ultras "verschwinden" (beispielsweise durch Ausschluss), die Stimmung kurzzeitig nachlassen wird, aber der Rest sicherlich nicht unkreativ ist und man neue Wege in Sachen Stimmung finden würde.

Die UF ist ein Teil unserer Fankultur, aber sie ist nicht unsre alleinige Fankultur.
#
"Richtige Richtung", "Ganz wichtiges Signal" und "Das reicht mir nicht" schließen sich glücklicherweise nicht aus.

Ich bin dabei ganz bei Diegito. Dass die Ultras sich in dieser Weise äußern, ist schon  ungewöhnlich und kommt nicht alle Tage vor.
Es wurde stets eine klare Positionierung gefordert. Heute kam eine und darüber freue ich mich zuerst einmal. Es zeigt nämlich, dass eben doch eine Reflektion  stattfindet.

Es geht jetzt auch darum, ein wenig zwischen den Zeilen zu lesen und zu überlegen, was intern los sein muss, damit es zu so einem Aushang kommt.

Was die nächsten Schritte sein werden, was "wir" davon mitbekommen und was die Konsequenzen für die Zukunft sind, ist stand jetzt reine Spekulation.
Ich für meinen Teil glaube, dass die richtige Richtung eingeschlagen wurde und hoffe, dass sie beibehalten wird.
#
Luzbert schrieb:

"Richtige Richtung", "Ganz wichtiges Signal" und "Das reicht mir nicht" schließen sich glücklicherweise nicht aus.

Ich bin dabei ganz bei Diegito. Dass die Ultras sich in dieser Weise äußern, ist schon  ungewöhnlich und kommt nicht alle Tage vor.
Es wurde stets eine klare Positionierung gefordert. Heute kam eine und darüber freue ich mich zuerst einmal. Es zeigt nämlich, dass eben doch eine Reflektion  stattfindet.

Es geht jetzt auch darum, ein wenig zwischen den Zeilen zu lesen und zu überlegen, was intern los sein muss, damit es zu so einem Aushang kommt.

Was die nächsten Schritte sein werden, was "wir" davon mitbekommen und was die Konsequenzen für die Zukunft sind, ist stand jetzt reine Spekulation.
Ich für meinen Teil glaube, dass die richtige Richtung eingeschlagen wurde und hoffe, dass sie beibehalten wird.


Ich denke so viel wird sich nicht ändern. Dass ein Statement kommt, ist ungewöhnlich, jedoch hat die Reaktion der anderen Fans wohl mehr dazu beigetragen als innere Spannungen.

Ich tue mich schwer damit, zu glauben, dass man jetzt langfristige Konsequenzen oder Lösungen findet. Dafür ist schon zu viel vorgefallen, ohne dass daraus die richtigen Schlüsse gezogen wurden. Anders lassen sich die vorangegangenen Vorfälle nicht mehr erklären.
#
"und ziehen daraus interne Konsequenzen"

Darf ich das nicht so interpretieren?
#
ebehabichs schrieb:

"und ziehen daraus interne Konsequenzen"

Darf ich das nicht so interpretieren?


Nein. Das bedeutet in erster Linie gar nichts. Ist auch, wenn ich mich recht erinnere, nicht das erste Mal, dass von internen Konsequenzen die Rede ist. Gebracht hat das bisher, wie jüngste Ereignisse zeigen, gar nichts.
#
HR Text hat dies soeben vermeldet. Es seien entsprechende Texte ausgehängt worden.
Und ich denke, dass das gewürdigt werden muss.
#
Die Texte kannst du schon finden. Da stand nichts davon drin, dass die UF dafür sorgen will, dass kein Pyro mehr gezündet wird. Dafür wollen und werden die definitiv nicht sorgen. Es ging lediglich darum, die Verantwortung zu übernehmen, für die Vorfälle am Donnerstag und das Leuchtspurgeschosse (in diesem Zusammenhang) nicht gehen und es dafür keine Entschuldigung gibt.

Die gibt es auch nicht, aber die gab es schon für vorhergehende Verfehlungen nicht.

Das Problem darf gerne intern gelöst werden, aber wer die Verantwortung übernimmt, muss auch die Strafe erdulden. Es wäre schon, wenn die kommende Strafe einzig und allein der UF gilt. Ich wage es aber leider zu bezweifeln und jeder muss wieder einmal darunter leiden.
#
Jetzt betteln sie auch noch
#
Also Gacinovic hat immer ne gute Idee, aber mit der Umsetzung treibt er mich des Öfteren zur Weißglut.
#
Einfach rein das Ding. Nedd an die Latte oder vorbei.
#
keydogg schrieb:

was zum Geier habt ihr jetzt plötzlich mit der Schiedsrichterin?? macht das doch ganz ordentlich bisher

Sexismus ist halt geil. Ein paar Sprüche darüber, was sie so im dunklen Keller taugt, und man kann sich lachend auf die Schenkel klopfen und ein bisschen mit dem Pimmel wedeln.
#
Dann müssen hier viele Frauen unterwegs sein, denn im Normalfall ist die Kritik an der Pfeife wesentlich drastischer und das, auch nicht selten, absolut zu recht.
#
Find die Bibi jetzt nicht schlechter als ihre Kollegen. Also verglichen mit Montag z.B. ist das heute bisher eine gute Leistung. Da wurde jeder Körperkontakt der Eintracht abgepfiffen.

Du befindest Dich im Netzadler Modus!