Splash
Profile square

Matzel

19512

#


Die Ausgangslage:

Mal wieder geht es am Ende eines Fußballjahres nach Mainz, und dieses Mal auch zum Abschluss sechs harter, aber erfolgreicher und fußballerisch zunehmend beeindruckender englischer Wochen. So reist unsere Eintracht mit sieben Siegen aus den vergangenen acht Pflicht- bzw. vier Siegen aus den letzen fünf Bundesligaspielen und damit nun 26 Punkten nach 14 Spieltagen als Tabellenvierter an, nur jeweils einen Zähler hinter den Unionern und Freiburg, die sich heute im Breisgau duellieren, und fünf Zähler hinter dem Tabellenführer aus München. Da die Abstände auf unsere Verfolger spiegelverkehrt die gleichen sind, jeweils einen Punkt vor Leipzig und Dortmund sowie deren fünf vor Werder auf Rang sieben, werden wir irgendwo zwischen Position zwei und sechs - bzw. nach der Niederlage von Dortmund am Freitag zwischen Position zwei und fünf - und damit auf einem Europapokalplatz überwintern.

Unser heutiger Gastgeber musste nach einem guten Saisonstart zuletzt Federn lassen und findet sich zur Zeit mit 18 Punkten auf Rang elf wieder. Dabei holte man aus den vergangenen fünf Ligaspielen zwar immerhin sechs Punkte (Siege in Bremen und gegen Köln), verlor jedoch zuletzt dreimal in Folge (in München, gegen Wolfsburg und auf Schalke). Ähnlich wie bei uinserer Eintracht kommt es in dieser Saison auch bei den Mainzern eher selten zu einer Punkteteilung. Drei (bei uns zwei) Remis stehen nach 14 Runden auf dem Konto, das letzte liegt jedoch schon sechs (bei uns schon zwölf) Ligaspiele zurück.

Schaut man sich an, wo die beiden Mannschaften ihre Punkte diese Saison bislang geholt haben, fallen größere Unterschiede ins Auge. So konnten die Mainzer lediglich sechs Zähler (ein Sieg, drei Remis und zwei Niederlagen) am Bruchweg holen und liegen damit auf dem vorletzten Platz der Heimtabelle. Der SGE hingegen scheint der Spielort in positivem Sinne fast egal zu sein, und es stehen auswärts - wie daheim - 13 Punkte auf der Habenseite. Fast, weil unsere Jungs für die Auswärtspunkte nicht - wie daheim - acht, sondern nur sechs Spiele benötigten (vier Siege, ein Remis und nur eine Niederlage) und damit absolut gesehen auf Position drei der Auswärtstabelle liegen, mit 2,16 Punkten pro Auswärtsauftritt derzeit rechnerisch aber sogar das stärkste Auswärtsteam stellen.


Die Historie der Begegnung:

Das heute anstehende Nicht-Derby gab es in drei Wettbewerben inzwischen 38mal. Achtmal in der zweiten Liga (zweimal siegte die SGE, einmal Mainz und fünfmal trennte man sich mit einem Unentschieden), zweimal im DFB-Pokal (beide Begegnungen gewann die Eintracht) und 28mal in der Bundesliga. Von diesen 28 Spielen gewannen die Mainzelmännchen neun, wir nur acht und elfmal teilte man sich die Punkte. In Mainz hatte wir in den bislang 14 Bundesligaspielen meist wenig Spaß. Zwar konnten wir achtmal punkten, jedoch nur ein einziges Mal dreifach und (demzufolge) siebenmal einfach.

Von den letzten zehn Bundesligaspielen gegeneinander gewannen wir und Mainz jeweils drei, viermal endete die Partie Remis. Der Trend drehte in diesen fünf Spielzeiten jedoch mehrfach. Zunächst blieb unsere SGE dreimal ungeschlagen (zwei Remis und ein Sieg, dann gewann Mainz dreimal in Folge und die jüngsten vier Begegnungen gingen zweimal an uns und endeten zweimal mit Remis. In Mainz konnten wir die letzten fünf Spiele nach zuvor vier Niederlagen in Folge etwas offener gestalten, verloren nur einmal, holten drei Remis und den ersten Sieg am Bruchweg in der vorletzten Saison.


Die Verantwortlichen für den geregelten Spielablauf heißen:

Robert Schröder (SR)
Dr. Jan Neitzel-Petersen (SR-A1) - Philipp Hüwe (SR-A2)
Alexander Sather (4. Offizieller)
Sören Storks (VA) - Markus Wollenweber (VA-A)


Und so sieht die Startelf unserer Eintracht aus:

Trapp
Tuta - Jakic - NDicka
Ebimbe - Sow - Götze - Kamada - Knauff
Lindström - Kolo Muani



EintrachtFM:

Unsere EintrachtFM Moderatoren werden das Spiel ab ca. 15.20 Uhr LIVE von der Pressetribüne aus Mainz für euch kommentieren. Die Sicht durch die Eintracht-Brille ist garantiert!
Hört euch rein!


Um den Stream mit einer anderen Anwendung oder einem anderen Player als unserem wiederzugeben, bitte diese URL verwenden: https://eintrachtfm.ice.infomaniak.ch/eintrachtfm-128.aac



Disclaimer:

Dieser STT ist eine Gemeinschaftsproduktion des Moderatorenteams.

Wie immer, so gelten selbstverständlich auch in diesem Thread die grundlegenden Regeln des Anstands und des Respekts. Bitte unterlasst daher unsachliche Kommentare, Beleidigungen, Flüche und Verwünschungen.

Entgegen der sonstigen Gepflogenheit lässt es der Eifer des Gefechts im STT regelmäßig nicht zu, die User über Löschungen oder Entschärfungen zu informieren. Und wer allzu sehr oder wiederholt über die Stränge schlägt, wird für diesen Thread gesperrt - auch das wird nicht unbedingt mitgeteilt.

Verboten sind ferner Fragen nach Links oder Streams und Antworten auf selbige.

Danke.
#
Dieses Spiel hat mir irgendwie Angst gemacht. Welche Mannschaft haben wir da gesehen und was haben die mit unserer Eintracht gemacht? Sieben der letzten acht Pflichtspiele gewonnen, und selbst die Niederlage war eine fußballerische Offensiv-Demonstration. Und nachdem die Jungs mal so eben in Lissabon und dann beim ehemaligen Angstgegner Augsburg das Spiel drehen, folgt nicht etwa ein zähes Spiel, sondern ein brutal gutes Spiel...

Und das 3:0 war in seiner Gesamtheit eines der genialsten Tore der Eintracht, die ich in den vergangenen knapp 40 Jahren gesehen habe. Technische Finesse, gepaart mit Spielfreude, Gradlinigkeit, Schnelligkeit und Kaltschnäutzigkeit! Ich stand beinahe so fassungslos und kopfschüttelnd auf der Tribüne wie seinerzeit beim Jay-Jay-Tänzchen...

Auch wenn die Effizienz der Offensive sowie die Aufmerksamkeit der Defensive noch verbesserungspotential hat, ist diese Mannschaft für mich so etwas wie die eine Zeitreise des 92er-Teams ins Jetzt.
#
Man muss bei all den klasse herausgespielten Toren und Szenen auch sehen, dass es die Hoffenheimer grottig verteidigt haben. Vor dem 1:0 können 3 Verteidiger Sow aufhalten. Selbst, wenn nur 2 richtig drauf gehen, kommt Sow nicht durch. Beim 3:0 kommt der Weltklassepass auf Ebimbe und der letzte Verteidiger vor Ebimbe wartet auf sonst was. Macht er nur einen Schritt nach vorn. Aber egal. Die waren eingeschüchtert von der Wucht, die auf sie zurollte. Wir saßen in 18B. Das sah von unserem Platz nicht nur geil aus, sondern auch reif. Die sind gereift. Und deshalb glaube ich fest daran, dass vielleicht mal einer seine Form verliert, aber wir haben inzwischen eine gute Ergänzung auf der Bank. Wir werden im Frühjahr nicht gross einbrechen.
#
N-tony Sabini schrieb:

Beim 3:0 kommt der Weltklassepass auf Ebimbe und der letzte Verteidiger vor Ebimbe wartet auf sonst was.

Der konnte nicht auf sonst was warten, weil der Pass ja gegen den Lauf in den Rücken kam - übrigens wie auch vor dem 4:2. Das ist einfach großes Kino!
#
Mit welcher Leichtigkeit die Jungs, teils atemberaubende, Spielzüge kreieren, lässt mich sprachlos mit einem Lächeln zurück.
#
Frankfurter-Bob schrieb:

Mit welcher Leichtigkeit die Jungs, teils atemberaubende, Spielzüge kreieren, lässt mich sprachlos mit einem Lächeln zurück.


Das 3:0 hat in seiner ganzen Entstehung Potential für ein Tor des Jahres: Tuta-Pass, Lindström mit der Hacke, Götze mit der Hacke, Kamada mit Zuckerpass, Muani mit unfassbarem Pass und dann so locker eingeschoben von Ebimbe! Weltklasse-Tor!
#
Er hat wohl in der ersten Hz die Karten in der Kabine vergessen.

Ansonsten gute Leistung.
#
Schönesge schrieb:

Er hat wohl in der ersten Hz die Karten in der Kabine vergessen.

Ansonsten gute Leistung.

Das dachte ich auch...

Aber sonst gut gepfiffen - hat auch den Vorteil vor dem 4:2 sehr gut laufen lassen.
#


Die Ausgangslage:

Nach dem sechsten Sieg im siebten Pflichtspiel bzw. dritten Sieg im vierten Bundesligaspiel, steht die Eintracht auch nach dem 13. Spieltag - mit jetzt 23 Punkten - auf Rang fünf. Damit reicht das Drei-Punkte-Fenster nach oben bis auf Rang drei (belegt von Union Berlin), nach unten sind es zwei Zähler bis auf Platz sieben (Bremen). Daheim hat die SGE in den ersten sieben Heimspielen verbesserungswürdige, unter Würdigung der Ausfälle des pfeifenden und viedeoassistierenden Personals aber akzeptable zehn Punkte geholt (Remis gegen Köln und Siege gegen Leipzig, Union und Leverkusen).

Unsere Gäste aus Sinsheim kommen mit 18 Punkten auf Position neun liegend ins Waldstadion, drei Punkte sind es auf Rang sieben, gerade mal einer bis hinunter auf Position 12 (Köln). Auswärts holten die Hoffenheimer in sechs Spielen acht Punkte (zwei Siege, zwei Remis und zwei Niederlagen). Die gleiche Quote erzielten die Nord-Badener in den letzten sechs Pflichtspielen, abzüglich des Pokalsieges gegen Schalke holten sie also fünf Punkte in den vergangenen fünf Ligaspielen - diese aber allesamt auswärts (Remis bei der Hertha, Sieg auf Schalke und Remis in Köln).


Die Historie der Begegnung:

Ausschließlich in der Bundesliga, und das 26 mal, trafen die beiden Mannschaften bisher aufeinander. Die Bilanz dieser Begegnungen ist bis auf ein einziges Tor zu unseren Gunsten (35:34) komplett ausgeglichen. Neun Siege stehen auf beiden Seiten zu Buche, achtmal teilte man sich die Punkte. Und diese Ausgeglichenheit ist auch weitgehend unabhängig vom Spielort. So führen wir unsere Heimspielstatistik knapp an - von den 13 Spielen im Waldstadion gewannen wir fünf bei jeweils vier Remis und Niederlagen.

In jüngerer Vergangenheit hatte unsere Eintracht die Sinsheimer meist gut im Griff und gewann sechs der letzten acht Spiele, nämlich alle Spiele in den Spielzeiten 2018/2019, 2019/2020 und 2020/2021. Erst in der letzten Saison konnten die Hoffenheimer mit einem Sieg daheim sowie einem Remis bei uns mal wieder punkten.


Die Verantwortlichen für den geregelten Spielablauf heißen:

Felix Zwayer (SR)
Marco Achmüller (SR-A. 1) - Thomas Gorniak (SR-A. 2)
Patrick Alt (4. Offizieller)
Günter Perl (VA) - Eduard Beitinger (VA-A)


Und so könnte die Startelf unserer Eintracht aussehen:

Trapp
Tuta - Jakic - NDicka
Ebimbe - Götze - Sow - Kamada - Pellegrini
Lindström - Kolo Muani



EintrachtFM:

Unsere EintrachtFM Moderator Lars Weingärtner wird das das Spiel ab ca.20.20 Uhr LIVE für euch kommentieren. Unterstützt wird er durch Ralf Weber. Die Sicht durch die Eintracht-Brille ist garantiert
Hört euch rein!


Um den Stream mit einer anderen Anwendung oder einem anderen Player als unserem wiederzugeben, bitte diese URL verwenden: https://eintrachtfm.ice.infomaniak.ch/eintrachtfm-128.aac


Disclaimer:

Dieser STT ist eine Gemeinschaftsproduktion des Moderatorenteams.

Wie immer, so gelten selbstverständlich auch in diesem Thread die grundlegenden Regeln des Anstands und des Respekts. Bitte unterlasst daher unsachliche Kommentare, Beleidigungen, Flüche und Verwünschungen.

Entgegen der sonstigen Gepflogenheit lässt es der Eifer des Gefechts im STT regelmäßig nicht zu, die User über Löschungen oder Entschärfungen zu informieren. Und wer allzu sehr oder wiederholt über die Stränge schlägt, wird für diesen Thread gesperrt - auch das wird nicht unbedingt mitgeteilt.

Verboten sind ferner Fragen nach Links oder Streams und Antworten auf selbige.

Danke.
#
Ich wünsche mir mehr Schiedsrichter wie Aytekin in der Liga. Fand das heute bei ihm sehr abgeklärt und souverän.
#
Punkasaurus schrieb:

Ich wünsche mir mehr Schiedsrichter wie Aytekin in der Liga. Fand das heute bei ihm sehr abgeklärt und souverän.

Ja, schon. Allerdings finde ich es unverständlich, wieso die ganzen taktischen Fouls und Handspiele von den Puppen nicht einmal mit gelb bedacht worden sind, während NDicka gleich gelb gesehen hat...
#


Die Ausgangslage:

Als frischgebackener Champions League-Achtelfinalist geht es für unsere SGE heute weiter im Alltagsgeschäft Bundesliga, und zwar im Marionettentheater Augsburg, das nach zuletzt vier Liga- bzw. fünf Pflichtspielen ohne Sieg in Folge nach 12 Spieltagen mit 14 Punkten und -6 Toren auf Rang 13 rangiert. Damit liegt die Puppenkiste fünf Zähler vor Leverkusen auf Platz 16, aber auch nur ebensoviele hinter Red Bull auf Rang sechs. Daheim konnte man aus den ersten sechs Heimspielen nur fünf Punkte holen, ist aber - nach zunächst drei Heimniederlagen - seit drei Spielen vor eigenem Publikum ungeschlagen. Dem Sieg gegen die Bayern folgten Remis gegen Wolfsburg und zuletzt Leipzig, als man eine 3:0-Führung noch aus der Hand gab.

Unsere Eintracht steht nach den kräftezehrenden, aber sehr erfolgreichen englischen Wochen mit zwei Siegen aus den jüngsten vier Ligaspielen (insgesamt gab es fünf Siege in den letzten sechs Pflichtspielen) mit 20 Punkten und +5 Toren auf Platz fünf - zwei Zähler hinter der Imkerei Stegemann & Kampka, aber wegen des engen Mittelfelds auch nur drei Punkte vor den Kölnern auf Position zehn. Auswärts hat die Eintracht - ebenso wie daheim - bisher zehn Punkte geholt, dafür aber nur fünf Spiele gebraucht (drei Siege, ein Remis und eine Niederlage). Wenngleich gefühlt schon länger her, nahmen wir im letzten Auswärtsspiel vor zwei Wochen drei hochverdiente Punkte aus Mönchengladbach mit.


Die Historie der Begegnung:

Abgesehen von nein Spielen in der Oberliga Süd (vier Siege, vier Remis und eine Niederlage), damals hieß unser Gegner noch BC Augsburg, trafen die Kontrahenten bislang 20mal in der Bundesliga aufeinander. Die Bilanz dieser Spiele weist mit 7:6 Siegen sowie sieben Remis einen winzig kleinen Vorsprung für die Augsburger aus, den wir heute mit einem Sieg nivellieren können. In Augsburg kann uns das diese Saison noch nicht gelingen, da wir zwar von den zehn Auswärtsspielen mehrheitlich mit Punkten zurückkehrten (zwei Siege, vier Remis), aber viermal auch mit leeren Händen.

In jüngerer Vergangenheit hat unsere Eintracht einen positiven Trend gegen die Westbayern zu verzeichnen. Nach vier Niederlagen in fünf Spielen in den Jahren 2017-2020 - lediglich der erste, lang ersehnte Auswärtssieg gelang - blieb die SGE in den letzten fünf Spielen ungeschlagen (drei Siegen folgten in der Saison 2021/2022 zwei Remis). Auswärts ging es in den vergangenen fünf Spielzeiten immer so ein wenig hin und her mit ausgeglichener Bilanz. Aus Eintracht-Sicht endeten diese Spiele wie folgt: N-S-N-S-U.


Die Verantwortlichen für den geregelten Spielablauf heißen:

Deniz Aytekin (SR)
Christian Dietz (SR-A. 1) - Eduard Beitinger (SR-A. 2)
Dr. Robin Braun (4. Offizieller)
Johann Pfeifer (VA) - Henrik Bramlage (VA-A)


Und so könnte die Startelf unserer Eintracht aussehen:

Trapp
Tuta - Smolcic - NDicka
Ebimbe - Sow - Rode - Pellegrini
Götze
Lindström - Kolo Muani



EintrachtFM:

Unsere EintrachtFM Moderatoren werden das Spiel ab ca.15.20 Uhr LIVE für euch kommentieren. Die Sicht durch die Eintracht-Brille ist garantiert
Hört euch rein!


Um den Stream mit einer anderen Anwendung oder einem anderen Player als unserem wiederzugeben, bitte diese URL verwenden: https://eintrachtfm.ice.infomaniak.ch/eintrachtfm-128.aac


Disclaimer:

Dieser STT ist eine Gemeinschaftsproduktion des Moderatorenteams.

Wie immer, so gelten selbstverständlich auch in diesem Thread die grundlegenden Regeln des Anstands und des Respekts. Bitte unterlasst daher unsachliche Kommentare, Beleidigungen, Flüche und Verwünschungen.

Entgegen der sonstigen Gepflogenheit lässt es der Eifer des Gefechts im STT regelmäßig nicht zu, die User über Löschungen oder Entschärfungen zu informieren. Und wer allzu sehr oder wiederholt über die Stränge schlägt, wird für diesen Thread gesperrt - auch das wird nicht unbedingt mitgeteilt.

Verboten sind ferner Fragen nach Links oder Streams und Antworten auf selbige.

Danke.
#
deddy32 schrieb:

Die erste gelbe war ein Witz .


Also, wenn wir von Jakics Gelben reden, kann eine gelbe Karte klarer kaum sein, finde ich. Das war ein taktisches Foul, wie es im Bilderbuch steht - nur Mann, kein Ball, eindeutiger Schubser.
#
ThePaSch schrieb:

deddy32 schrieb:

Die erste gelbe war ein Witz .


Also, wenn wir von Jakics Gelben reden, kann eine gelbe Karte klarer kaum sein, finde ich. Das war ein taktisches Foul, wie es im Bilderbuch steht - nur Mann, kein Ball, eindeutiger Schubser.

Und nicht nur das. Jakic kann glücklich sein, dass er für das anschließende Meckern und Schimpfen nicht gleich runter musste. Aber da hat man zumindest erkannt, dass der Schiri eine klare Linie hatte. Konsequent, aber mit dem nötigen Fingerspitzengefühl, deutlich in seinen Aktionen, aber nicht arrogant.

Der Typ scheint aber auch recht selbstbewusst zu sein. Auch nach Fehlentscheidungen (z.B. stand Rode seinem Gegner einmal richtig auf dem Fuß, was Vincic aber nicht gesehen hatte, und trotzdem ließ er keine Diskussion aufkommen). Gut wegmoderiert hat er auch die Schauspieleinlage an der Bande, als Pellegrini den Ball hat ins Toraus laufen lassen und sein Gegenspieler sich kugelte...

Alles in allem praktisch der komplette Gegenentwurf zu Samstag. Nicht fehlerfrei (was ja eigentlich auch gar nicht möglich ist), aber souverän und mit einem klaren Konzept. Und dass im Keller auch noch Kollegen aus Italien saßen, hat offensichtlich auch nicht gestört (Sprachbarriere).
#
Ich mag die Linie der Schiris, die offenbar international Anwendung findet:
Erste Gelbe relativ schnell, vor der zweiten Gelben ggf. noch mal ein Auge zudrücken.
War heute mMn nicht zum ersten Mal so.
#
mittelbucher schrieb:

Ich mag die Linie der Schiris, die offenbar international Anwendung findet:
Erste Gelbe relativ schnell, vor der zweiten Gelben ggf. noch mal ein Auge zudrücken.
War heute mMn nicht zum ersten Mal so.

Ist ja auch richtig so, damit es erst gar nicht in die falsche Richtung läuft.

Eigentlich schade, dass man nur Spieler, nicht aber Schiedsrichter "verpflichten" kann. Das Gespann würde ich gerne für Topspiele in der Bundesliga haben.
#
Für Lindström?!
#
Und Pellegrini verliert den Ball! So ein Dreck!!!
#
Was für eine Schauspieltruppe!
#
Schwere Kost, was wir da gerade spielen. Besch... Ecke, Pellegrini läuft mit ansage ins Abseits...
#
Rhaegar schrieb:

Geo-Adler schrieb:

-Unentschieden und Tottenham siegt = wir sind in der Europaleague

Korrigiert mich, aber wir sind auch dann Dritter, wenn wir verlieren und Marseille nicht gewinnt. Marseille würde zwar ggf. einen Punkt aufholen, aber sie würden nicht an uns vorbeiziehen aufgrund des direkten Vergleichs.
Sprich: Wir brauchen für die Euroleague nicht zwingend ein Unentschieden und Tottenham muss auch nicht zwingend gewinnen.

Aber egal, wir gewinnen, ist am einfachsten.


Korrekt!

Ganz einfach: Sieg und wir sind durch. Ob Unentschieden oder Niederlage ist wumpe. In dem Fall simma in der euroleague wenn Marseille nicht gewinnt.

Kurz und knapp
#
Shah0405 schrieb:

Rhaegar schrieb:

Geo-Adler schrieb:

-Unentschieden und Tottenham siegt = wir sind in der Europaleague

Korrigiert mich, aber wir sind auch dann Dritter, wenn wir verlieren und Marseille nicht gewinnt. Marseille würde zwar ggf. einen Punkt aufholen, aber sie würden nicht an uns vorbeiziehen aufgrund des direkten Vergleichs.
Sprich: Wir brauchen für die Euroleague nicht zwingend ein Unentschieden und Tottenham muss auch nicht zwingend gewinnen.

Aber egal, wir gewinnen, ist am einfachsten.


Korrekt!

Ganz einfach: Sieg und wir sind durch. Ob Unentschieden oder Niederlage ist wumpe. In dem Fall simma in der euroleague wenn Marseille nicht gewinnt.

Kurz und knapp

Steht doch obbe:
Ein Sieg bedeutet den sicheren Einzug ins Achtelfinale, alles andere reicht voraussichtlich noch für die Europa League, sofern nicht auch Marseille gegen Tottenham gewinnt.
#


Die Ausgangslage:

Auch wenn in der Theorie in unserer Gruppe beinahe noch jeder Ausgang für alle vier Mannschaften möglich ist, lediglich Tottenham ist durch direkte Vergleiche mindestens Gruppendritter, ist die Rechnung für unsere Eintracht in der Praxis ganz einfach: wir haben ein Endspiel! Ein Sieg bedeutet den sicheren Einzug ins Achtelfinale, alles andere reicht voraussichtlich noch für die Europa League, sofern nicht auch Marseille gegen Tottenham gewinnt.


Die Historie der Begegnung:

Am ersten Spieltag der Gruppenphase zahlten wir beim 0:3 im ersten und bisher einzigen Pflichtspiel gegen die Portugiesen reichlich Lehrgeld. Dass sich die Investition gelohnt hat, können die Jungs heute Abend zeigen.


Diese Slowenen auf dem Platz und Spanier am Video sind für den geregelten Spielablauf verantortlich:

Slavko Vinčić (SR)
Tomaž Klančnik (SR-A1) - Andraž Kovačič (SR-A2)
David Smajc (4. Offizieller)
Juan Martínez Munuera (VA) - Alejandro Hernández (VA-A)


Und so könnte die Startelf unserer Eintracht aussehen:

Trapp
Tuta - Jakic - NDicka
Ebimbe - Götze - Sow - Kamada - Pellegrini
Lindström - Kolo Muani



EintrachtFM:

Unsere EintrachtFM Moderatoren werden das Spiel ab ca. 20.50 Uhr LIVE aus Lissabon für euch kommentieren. Die Sicht durch die Eintracht-Brille ist garantiert. FM wird mit der Matchdayshow bereits ab ca. 20.30 Uhr auf Sendung sein.
Hört euch rein!


Um den Stream mit einer anderen Anwendung oder einem anderen Player als unserem wiederzugeben, bitte diese URL verwenden: https://eintrachtfm.ice.infomaniak.ch/eintrachtfm-128.aac


Disclaimer:

Dieser STT ist eine Gemeinschaftsproduktion des Moderatorenteams.

Wie immer, so gelten selbstverständlich auch in diesem Thread die grundlegenden Regeln des Anstands und des Respekts. Bitte unterlasst daher unsachliche Kommentare, Beleidigungen, Flüche und Verwünschungen.

Entgegen der sonstigen Gepflogenheit lässt es der Eifer des Gefechts im STT regelmäßig nicht zu, die User über Löschungen oder Entschärfungen zu informieren. Und wer allzu sehr oder wiederholt über die Stränge schlägt, wird für diesen Thread gesperrt - auch das wird nicht unbedingt mitgeteilt.

Verboten sind ferner Fragen nach Links oder Streams und Antworten auf selbige.

Danke.
#
SGE_Werner schrieb:

Adler_Steigflug schrieb:

Naja. Der Elfer damals war zumindest diskutabel


Warum? Weil Fröhlich das sagt? Der Fröhlich? Der alles schön redet und Fehler leugnet? Sorry, außerhalb von Frankfurt und Bayern-Hassern hat jeder 2018 im Pokalfinale einen Elfmeter gesehen und so eine Situation auf der anderen Seite und wir hätten hier genau 0 Personen, die sagen würden, dass es Argumente dafür gibt, dass das keiner ist. Nicht mal ich, der Immer-Schiri-Versteher. Das war ein klarer Tritt, auch wenn der Spieler da völlig unabhängig davon sich dann am anderen Bein hält usw.
Wie soll man wirklich glaubwürdig als Frankfurt Schiri-Entscheidungen kritisieren, wenn man klare Bevorteilungen selbst noch zu rechtfertigen versucht. Da hatten wir damals einfach nur Glück, dass Zwayer keinen Bock auf die Theatralik hatte und uns einen Gefallen getan hat.

Den hatten wir uns nach vielen Fehlern in den 30 Jahren zuvor, die uns sehr weh getan haben, aber auch mal verdient.

Nein ich denke das es den ein oder anderen gegeben hätte der gesehen hätte das der Bayerntorwart im Abseits gestanden ist. Vielleicht sogar der VAR wenn es Elfmeter gegeben hätte.
#
Mike 56 schrieb:

Nein ich denke das es den ein oder anderen gegeben hätte der gesehen hätte das der Bayerntorwart im Abseits gestanden ist. Vielleicht sogar der VAR wenn es Elfmeter gegeben hätte.

DAS allerdings hätte uns dann den Lauf des Jahrhunderts gekostet, weil es keinen Eckball gegeben hätte...
#
le god schrieb:

Mal eine Frage zu der Szene mit Götze, Süle und Kobel: Wenn Stegemann auf Foul von Götze entscheidet, ist das doch definitiv ein Wahrnehmungsfehler. Hätte ihn dann nicht der VAR auf den Schubser von Süle hinweisen müssen mit der Empfehlung sich das noch einmal anzuschauen? Wenn er ihn dann nicht gibt, ok (war eine schwierige Situation, weil weder der Einsatz von Süle noch der von Kobel für sich genommen einen Elfmeter rechtfertigen, in Summe aber irgendwie schon), aber Freistoß Dortmund kann der VAR doch eigentlich so nicht stehenlassen, oder?


Das fällt alles nicht in den VAR-Aufgabenbereich. Zum einen war es kein klarer Fehler da keinen Elfer zu geben und der Fehler dann Götze zu bestrafen ist nicht VAR-Bereich. Shit happens.
#
SGE_Werner schrieb:

le god schrieb:

Mal eine Frage zu der Szene mit Götze, Süle und Kobel: Wenn Stegemann auf Foul von Götze entscheidet, ist das doch definitiv ein Wahrnehmungsfehler. Hätte ihn dann nicht der VAR auf den Schubser von Süle hinweisen müssen mit der Empfehlung sich das noch einmal anzuschauen? Wenn er ihn dann nicht gibt, ok (war eine schwierige Situation, weil weder der Einsatz von Süle noch der von Kobel für sich genommen einen Elfmeter rechtfertigen, in Summe aber irgendwie schon), aber Freistoß Dortmund kann der VAR doch eigentlich so nicht stehenlassen, oder?


Das fällt alles nicht in den VAR-Aufgabenbereich. Zum einen war es kein klarer Fehler da keinen Elfer zu geben und der Fehler dann Götze zu bestrafen ist nicht VAR-Bereich. Shit happens.

Nur, dass dieser Shit halt über 90 Minuten plus Nachspielzeit happened...
#
Schönesge schrieb:

Eine klare Fehlentscheidung, die zugunsten des eigenen Vereins durch so einen Schiri getroffen worden ist, wird man vergeblich suchen können. Da lasse ich mich aber sehr gerne eines besseren belehren.


Ich hab mal geschaut und neben gestern die krassen Fehler von Stegemann in unseren Spielen rausgesucht

Benachteiligung Frankfurt (kein Strafstoß bekommen)
https://www.kicker.de/frankfurt-gegen-bayern-2021-bundesliga-4667249/spielinfo

Benachteiligung Frankfurt (kein Strafstoß bekommen)
https://www.kicker.de/schalke-gegen-frankfurt-2019-bundesliga-4243509/spielinfo

Benachteiligung Frankfurt (kein Strafstoß bekommen)
https://www.kicker.de/frankfurt-gegen-hertha-2018-bundesliga-3827862/spielinfo

Benachteiligung Frankfurt (Abseits nicht gepfiffen / Vor VAR)
https://www.kicker.de/hertha-gegen-frankfurt-2017-bundesliga-3317446/spielinfo

Benachteilung Gegner (Rote Karte nicht gegeben)
https://www.kicker.de/frankfurt-gegen-ingolstadt-2016-bundesliga-2855399/spielinfo

Benachteiligung beide
https://www.kicker.de/hannover-gegen-frankfurt-2014-bundesliga-2407312/spielinfo

Spannend finde ich, dass der Kicker die selbe Problematik bei Stegemann sieht wie ich. Nämlich in den letzten 10-12 Spielen von uns unter ihm schreibt der Kicker praktisch bei jedem Spiel, dass die Zweikampfbewertung nicht gut war. Meines Erachtens ist Stegemann einfach nicht gut darin die etwas "schwieriger" zu sehenden Zweikämpfe richtig zu bewerten. Entweder hat er kein gutes Stellungsspiel, kein gutes Auge oder kein Gefühl für das Spiel.
#
SGE_Werner schrieb:

Schönesge schrieb:

Eine klare Fehlentscheidung, die zugunsten des eigenen Vereins durch so einen Schiri getroffen worden ist, wird man vergeblich suchen können. Da lasse ich mich aber sehr gerne eines besseren belehren.


Ich hab mal geschaut und neben gestern die krassen Fehler von Stegemann in unseren Spielen rausgesucht

Benachteiligung Frankfurt (kein Strafstoß bekommen)
https://www.kicker.de/frankfurt-gegen-bayern-2021-bundesliga-4667249/spielinfo

Benachteiligung Frankfurt (kein Strafstoß bekommen)
https://www.kicker.de/schalke-gegen-frankfurt-2019-bundesliga-4243509/spielinfo

Benachteiligung Frankfurt (kein Strafstoß bekommen)
https://www.kicker.de/frankfurt-gegen-hertha-2018-bundesliga-3827862/spielinfo

Benachteiligung Frankfurt (Abseits nicht gepfiffen / Vor VAR)
https://www.kicker.de/hertha-gegen-frankfurt-2017-bundesliga-3317446/spielinfo

Benachteilung Gegner (Rote Karte nicht gegeben)
https://www.kicker.de/frankfurt-gegen-ingolstadt-2016-bundesliga-2855399/spielinfo

Benachteiligung beide
https://www.kicker.de/hannover-gegen-frankfurt-2014-bundesliga-2407312/spielinfo

Spannend finde ich, dass der Kicker die selbe Problematik bei Stegemann sieht wie ich. Nämlich in den letzten 10-12 Spielen von uns unter ihm schreibt der Kicker praktisch bei jedem Spiel, dass die Zweikampfbewertung nicht gut war. Meines Erachtens ist Stegemann einfach nicht gut darin die etwas "schwieriger" zu sehenden Zweikämpfe richtig zu bewerten. Entweder hat er kein gutes Stellungsspiel, kein gutes Auge oder kein Gefühl für das Spiel.


Und das sollte doch nun wirklich reichen zu zeigen, dass er bewusst gegen uns pfeift. Dass er damit nicht in jedem Fall unseren Erfolg verhindern kann, steht auf einem anderen Blatt.

Die Vereinsführung sollte in jedem Fall diesen Mann ab sofort als Leiter unserer Spiele ablehnen.
#
Ich frag mich wirklich was das für Bilder gewesen sein sollen. Dann ist ja schon der Hauptfehler, dass diese 4 Standard-Bilder so schlecht gewählt sind, dass die nicht auch aus 4 Richtungen auf das Feld schauen. Unfassbar.
#
Krusty93 schrieb:

Ich frag mich wirklich was das für Bilder gewesen sein sollen. Dann ist ja schon der Hauptfehler, dass diese 4 Standard-Bilder so schlecht gewählt sind, dass die nicht auch aus 4 Richtungen auf das Feld schauen. Unfassbar.

Sorry, aber das glaube ich einfach nicht. Man sieht ja ab und zu in den Übertragungen, welche Bilder der Schiri gezeigt bekommt. Never ever lag es gestern am Bildmaterial. Das ist schlicht der nächste Versuch, uns zu verscheißern...