Profile square

Pissnelke

6019

#
Unser Betriebs-Fitness ist gut und günstig und trotzdem mit allen Annehmlichkeiten (Schwimmbad, Sauna, etc.) ausgestattet. Besonders gefällt mir, dass hier Betriebsarzt und Fitnessteam zusammenarbeiten und das Training auf körperliche Beschwerden (Rücken, Nacken, etc.) aufbaut wird. Somit profitiert der Arbeitsgeber und der Arbeitnehmer davon.
#
Elektropfanne
#
Tackleberry schrieb:
Fenin und Ümit, oder?  


Fenin und Steinhöfer.
#
Tube schrieb:
Was passiert noch mal, wenn der Grill zu nah am Fenster steht?    


Fenin und Köhler sitzen ums Lagerfeuer.
#
Also, so wie man es mehrfach lesen durfte, hat Veh einige seiner "Wunschkandidaten" transfermässig bekommen. Das an denen jetzt schon, bevor die Liga angefangen hat, rumgemosert wird, ist schon erstaunlich.
#
Scott, ur song got some ppl in motion !

Unforgotten.

Thank you.

RIP.
#
otzenriecher
#
Schnarchsender (Danke Michi !   )
#
Muddi macht Holz
#
Home-made icetea on the rocks
#
Moderatoren haben kleine Pimmel !  
#
Um seriös zu diskutieren, sollte man die Gesamtkosten pro Jahr (auch abhängig von der Kilometerleistung) des jeweiligen PKWs vergleichen.
#
larry schrieb:
ich will die bibbi

Wer net ?!?  
#
Gelb-schwarzes Gebräu
#
Ich hoffe das Mercedes mit Ihren CarSharing-Konzept bald in Rhein-Main aufschlägen, m.E. ist es innovativ:

http://www.car2go.com
#
pelo schrieb:
Pissnelke schrieb:
pelo schrieb:
Keine Ahnung. Hab mein Diesel vor 6 Jahren verkauft.
Die Steuer war mir zu hoch.


Sich ausschliesslich auf die Fixkosten zu berufen, ist insgesamt gesehen argumentativ ziemlich dünn. Moderne Dieselfahrzeuge (je nach Fahrzeugklasse) haben bereits ab 12tsdkm/Jahr Kostenvorteile gegenüber Benziner der jeweiligen gleichen Klasse.


Ich komme höchstens auf 5000km im Jahr.


Bei der KM-Leistung lohnt sich durchweg kein eigenes KFZ, am besten CarSharing.
#
Ist bestimmt schon erwähnt worden, aber doppelt (dreifach) hilft (vielleicht) besser:

www.clever-tanken.de
#
Ffm60ziger schrieb:
Der Rat für gegenseitige Wirtschaftshilfe gibt bekannt

Nach Angaben von Automobilclubs nähern sich die Spritpreise erneut dem Höchststand, der im Frühjahr bei 1,67 Euro je Liter Super E10 lag. Gestern habe ein Liter Super E10 durchschnittlich bereits 1,66 Euro gekostet.

Auch Diesel sei wieder teurer geworden und liege bei durchschnittlich 1,52 Euro nach 1,48 Euro in der Vorwoche, hieß es dort.
Mit sinkenden Preisen ist erst einmal nicht zu rechnen. (dpa)


Passt schon, Tank is randvoll für 1,40 Diesel.