Ultras - es geht auch ohne euch

#
Diegito schrieb:
simima schrieb:
Schön wäre es, wenn wir am kommenden Samstag wieder alle gemeinsam unsere Eintracht unterstützen würden.

Aber Fakt ist auch das die Scharmützel der Fans untereinander vorerst beendet werden müssen... wir sollten zeigen das wir eine starke Fanszene haben und der Mannschaft in den nächsten Wochen die volle Unterstützung geben! Vorausgesetzt natürlich unser Team gibt ebenfalls 100%!!

Es geht um den Klassenerhalt, da müssen andere Dinge jetzt mal hintenangestellt werden....


...ich fand, dass die kurve gestern gezeigt hat, dass die fanszene zusammensteht...!!!

mehrere "anti-sanktionen" transpis, "fussballfans sind keine verbrecher" gesänge (mehrfach und laut (!) und verkehrtherum aufgehängte banner zeigt doch, dass die szene ihrem unmut ausdruck verleiht und den schulterschluss bzw. "solidarität" mit den ultra's zeigt, wenn man das gro deiner "scharmützel" darauf bezieht...

es klingt vieleicht blöd, aber jeder, der "ultraorientiert" ist und gestern gesehen hat, wie sich die leute auch ohne ihre anwesenheit versucht haben einen guten support hinzubekommen, muss sich eingestehen...jawohl, die motivation ist da...!!! keine resignation sondern vorwärts, weitermachen, gas geben...!!!

die von den "noramlos" an den tag gelegte "jetzt erst recht" stimmung muss nun auf das lager der ultra's rüberschwappen und dann singen wir gemeinsam die hoffenheimer aus der arena...!!!
#
stimmt,guter support in bielefeld
#
Diegito schrieb:
simima schrieb:
Schön wäre es, wenn wir am kommenden Samstag wieder alle gemeinsam unsere Eintracht unterstützen würden.

Aber Fakt ist auch das die Scharmützel der Fans untereinander vorerst beendet werden müssen... wir sollten zeigen das wir eine starke Fanszene haben und der Mannschaft in den nächsten Wochen die volle Unterstützung geben!Vorausgesetzt natürlich unser Team gibt ebenfalls 100%!!

Es geht um den Klassenerhalt, da müssen andere Dinge jetzt mal hintenangestellt werden....




Sehe ich anders. Es geht um die Zukunft der Fankultur, eigentlich generell um die Zukunft des Fussballs. Da is für mich der Kampf um den Klassenerhalt nur zweitrangig.

Gestern war ein guter Support und sie spielen in Bielefeld trotzdem nur 0:0, so what  
#
Pet_Sematary schrieb:
Da is für mich der Kampf um den Klassenerhalt nur zweitrangig.

                   

Gestern war ein guter Support und sie spielen in Bielefeld trotzdem nur 0:0, so what  


Und was soll man dann über die U23 sagen??? Bei dem Super Support  
#
Pet_Sematary schrieb:
Diegito schrieb:
simima schrieb:
Schön wäre es, wenn wir am kommenden Samstag wieder alle gemeinsam unsere Eintracht unterstützen würden.

Aber Fakt ist auch das die Scharmützel der Fans untereinander vorerst beendet werden müssen... wir sollten zeigen das wir eine starke Fanszene haben und der Mannschaft in den nächsten Wochen die volle Unterstützung geben!Vorausgesetzt natürlich unser Team gibt ebenfalls 100%!!

Es geht um den Klassenerhalt, da müssen andere Dinge jetzt mal hintenangestellt werden....




Sehe ich anders. Es geht um die Zukunft der Fankultur, eigentlich generell um die Zukunft des Fussballs. Da is für mich der Kampf um den Klassenerhalt nur zweitrangig.

Gestern war ein guter Support und sie spielen in Bielefeld trotzdem nur 0:0, so what  


   
#
Frankfurter-Phillip schrieb:
http://www.faz.net/s/Rub822C6F5CE40E4AC589F55AB974E92897/Doc~E8AD6E3A4E1D948ACB751C3EC7567CB40~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Deutsche Presse halt die Fresse!


Was hat den die FAZ da für zwei Holhlroller hingeschickt und im übrigen sehr schlecht geschrieben
#
Pet_Sematary schrieb:

Sehe ich anders. Es geht um die Zukunft der Fankultur, eigentlich generell um die Zukunft des Fussballs. Da is für mich der Kampf um den Klassenerhalt nur zweitrangig.

Gestern war ein guter Support und sie spielen in Bielefeld trotzdem nur 0:0, so what  



naja - fussball wird es in zukunft auch noch geben, selbst wenn all das, was wir unter fankultur verstehen, durch auflagen vernichtet wird... siehe england, da wird immernoch gespielt..
Das die "fankultur" im wandel ist und die diskussion um ultras, choreos und gewaltbereitschaft im moment die presse durchwandert ist fakt.. man sollte sich nur überlegen, ob man die schuld für restriktionen bei sich selbst oder bei anderen sieht.
Das geschehnisse, welche zur unterbrechung von bundesligaspielen führen (und dazu ist der unparteiische verpflichtet) unweigerlich dazu führen werden, das man härteres vorgehen anstrebt, sollte klar sein.. fankultur endet nunmal während eines bundesligaspiels im block und nicht auf dem spielfeld.. das beanspruchen zu recht immernoch die fussballer für sich..

Das Du den sportlichen Aspekt einer Veranstaltung, die Du regelmässig zu besuchen scheinst, in den hintergrund stellst, obwohl dies der eigentliche und ursprüngliche grund besagter fankultur ist, macht mich stutzig.. ich für meinen teil gehe zum fussball, weil ich fan der frankfurter eintracht bin! klar stehe ich auf die stimmung im block und klar möchte ich das sie weiterhin besteht.. dennoch steht an oberster stelle, das mein verein nicht absteigt, und dafür gehe ich auch weiterhin jedes we zu den spielen und unterstütze sie so laut wie ich eben kann! Bedingungslos, bei jeder leistung die mir geliefert wird!

Und wenn ein patrick ochs, wie gestern, in die kurve blickt und den arm hochreißt um die stimmung noch mehr anzuheizen und die massen um einen herum darauf reagieren und noch lauter singen, dann habe ich gänsehaut, und das gefühl diese fans sind aus dem selben grund dort wie ich und diese mannschaft braucht uns hinter sich!!
#
gotcha24 schrieb:
Pet_Sematary schrieb:

Sehe ich anders. Es geht um die Zukunft der Fankultur, eigentlich generell um die Zukunft des Fussballs. Da is für mich der Kampf um den Klassenerhalt nur zweitrangig.

Gestern war ein guter Support und sie spielen in Bielefeld trotzdem nur 0:0, so what  



naja - fussball wird es in zukunft auch noch geben, selbst wenn all das, was wir unter fankultur verstehen, durch auflagen vernichtet wird... siehe england, da wird immernoch gespielt..
Das die "fankultur" im wandel ist und die diskussion um ultras, choreos und gewaltbereitschaft im moment die presse durchwandert ist fakt.. man sollte sich nur überlegen, ob man die schuld für restriktionen bei sich selbst oder bei anderen sieht.
Das geschehnisse, welche zur unterbrechung von bundesligaspielen führen (und dazu ist der unparteiische verpflichtet) unweigerlich dazu führen werden, das man härteres vorgehen anstrebt, sollte klar sein.. fankultur endet nunmal während eines bundesligaspiels im block und nicht auf dem spielfeld.. das beanspruchen zu recht immernoch die fussballer für sich..

Das Du den sportlichen Aspekt einer Veranstaltung, die Du regelmässig zu besuchen scheinst, in den hintergrund stellst, obwohl dies der eigentliche und ursprüngliche grund besagter fankultur ist, macht mich stutzig.. ich für meinen teil gehe zum fussball, weil ich fan der frankfurter eintracht bin! klar stehe ich auf die stimmung im block und klar möchte ich das sie weiterhin besteht.. dennoch steht an oberster stelle, das mein verein nicht absteigt, und dafür gehe ich auch weiterhin jedes we zu den spielen und unterstütze sie so laut wie ich eben kann! Bedingungslos, bei jeder leistung die mir geliefert wird!

Und wenn ein patrick ochs, wie gestern, in die kurve blickt und den arm hochreißt um die stimmung noch mehr anzuheizen und die massen um einen herum darauf reagieren und noch lauter singen, dann habe ich gänsehaut, und das gefühl diese fans sind aus dem selben grund dort wie ich und diese mannschaft braucht uns hinter sich!!


Wenn es mir hauptsächlich darum gehen würde "nur" die Eintracht zu sehen könnte ich auch mit meinem Hintern daheim bleiben und das Spiel im Fernsehen schauen.

Die 2 wichtigesten Dinge sind für mich was auf dem Platz geschieht und drum herum. Aber wenn es drum herum nicht mehr stimmt mache ich mir in erster Linie darum Gedanken. Momentan stimmt es auch sportlich nicht bei der Eintracht, aber ich habe noch nie an den Satz geglaubt " Die Mannschaft braucht uns ".

Die machen ihr Ding da unten ob mit uns oder ohne uns. So Sätze von den Spielern wie " Wir haben die besten Fans der Welt " lassen die bei jedem Verein ab wo sie Spielen. Ich weiss das is miesmacherei aber es ist doch nunmal so wenn man die rosarote Brille abnimmt.

Ich freue mich immer meine Leutz zu sehen vorm Stadion und im Stadion, die geilen Auswärtsfahrten und das feiern ob se nun gewonnen oder verloren haben.

Jetzt wird es hier natürlich wieder so dargestellt das der Verein mir am Hintern vorbeigeht, und ich wahrscheinlich nur ins Stadion gehe um mich selbstdarzustellen und Krawall zu machen    Ich denke in den letzten Tagen waren hier schon lange Diskussionen zu dem Thema wo ich mich auch genug zu geäußert habe. Jeder setzt halt seine Prioritäten anders, deswegen hat aber niemand das Recht zu sagen das man ein besserer oder schlechterer Fan ist nur weil man nicht mit oder gegen den Strom schwimmt. Jeder lebt sein Fandasein auf eine andere Weise. Es ist ja auch jedem sein Grundrecht sich frei zu entfalten.

Amen
#
321-meins schrieb:
Pet_Sematary schrieb:
Diegito schrieb:
simima schrieb:
Schön wäre es, wenn wir am kommenden Samstag wieder alle gemeinsam unsere Eintracht unterstützen würden.

Aber Fakt ist auch das die Scharmützel der Fans untereinander vorerst beendet werden müssen... wir sollten zeigen das wir eine starke Fanszene haben und der Mannschaft in den nächsten Wochen die volle Unterstützung geben!Vorausgesetzt natürlich unser Team gibt ebenfalls 100%!!

Es geht um den Klassenerhalt, da müssen andere Dinge jetzt mal hintenangestellt werden....




Sehe ich anders. Es geht um die Zukunft der Fankultur, eigentlich generell um die Zukunft des Fussballs. Da is für mich der Kampf um den Klassenerhalt nur zweitrangig.

Gestern war ein guter Support und sie spielen in Bielefeld trotzdem nur 0:0, so what  


     


Ich gestehe, dass ich mich "gefreut" habe, dass die Amas verloren haben.
"Warum: sie sind die "wahre" Eintracht.
Sie spielen tollen Fußball.
Sie können mit dem Support was anfangen...." (Wird kolportiert....)

Es ist so vieles, was ich nicht verstehe...
Wir spielen BuLi, Platz 12.
Ist doch oberaffengeil...

Bruchhagen wird sich wieder einkriegen, er hat das getan, was er musste.
Am 21. bin ich in Düsseldorf + am  22. wieder an Bornheimer Hang.
Dann gibt es hoffentlich kein gegeneiander mehr.
Auf die Reginonalliga + auf die BuLi....

Forza Sge...
(Iii, sieht das kleinegschrieben Scheiße aus...)
#
Ach ja.....  (Wurde in Bielefeld leider nicht gesungen, wie mir gerade auffällt.)


Nur eine Stadt, nur ein Verein,
nur Frankfurt, Eintracht Frankfurt.
Für dich leben wir, nur dich lieben wir, für dich sterben wir, Eintracht Frankfurt.
Ohohohoho Ohohohoho Ohohohoho, Eintracht Frankfurt!
#
Pet_Sematary schrieb:

Die 2 wichtigesten Dinge sind für mich was auf dem Platz geschieht und drum herum. Aber wenn es drum herum nicht mehr stimmt mache ich mir in erster Linie darum Gedanken. Momentan stimmt es auch sportlich nicht bei der Eintracht, aber ich habe noch nie an den Satz geglaubt " Die Mannschaft braucht uns ".

Ich freue mich immer meine Leutz zu sehen vorm Stadion und im Stadion, die geilen Auswärtsfahrten und das feiern ob se nun gewonnen oder verloren haben.

Jetzt wird es hier natürlich wieder so dargestellt das der Verein mir am Hintern vorbeigeht, und ich wahrscheinlich nur ins Stadion gehe um mich selbstdarzustellen und Krawall zu machen    Ich denke in den letzten Tagen waren hier schon lange Diskussionen zu dem Thema wo ich mich auch genug zu geäußert habe. Jeder setzt halt seine Prioritäten anders, deswegen hat aber niemand das Recht zu sagen das man ein besserer oder schlechterer Fan ist nur weil man nicht mit oder gegen den Strom schwimmt. Jeder lebt sein Fandasein auf eine andere Weise. Es ist ja auch jedem sein Grundrecht sich frei zu entfalten.

Amen


Das tut mir leid für Dich, ich glaube immer noch dran... und das nicht, weil ich eine rosarote brille trage, sondern weil ich spiele gesehen habe in denen die brodelnde stimmung von den rängen auf das spiel übertragen wurde..

Sorry, ich komme nicht dazu jede meinung zu lesen und mir dann zu merken, wer sich schon zu welcher diskussion geäußert hat, aber es kam einfach so rüber als würde Dich der sport an sich weniger interessieren, das habe nicht ich so "dargestellt" sondern eine aussage wie "klassenerhalt nur zweitrangig" lässt das stark vermuten.. wenn dem nicht so ist, freut es mich, ansonsten wie Du schon sagst - jeder kann sich frei entfalten (bis zu jenem punkt wo ein eingriff in die rechte anderer erfolgt, aber ich will jetzt nicht wieder das thema von hinten aufrollen)
#
Frankfurter-Phillip schrieb:
http://www.faz.net/s/Rub822C6F5CE40E4AC589F55AB974E92897/Doc~E8AD6E3A4E1D948ACB751C3EC7567CB40~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Deutsche Presse halt die Fresse!


Wieder 'mal sehr intelligente Reaktion und konstruktiv  

Ich frage Dich, wie willst Du so jemals Gehör finden und Ernst genommen werden?
#
Griesheimer schrieb:
Frankfurter-Phillip schrieb:
http://www.faz.net/s/Rub822C6F5CE40E4AC589F55AB974E92897/Doc~E8AD6E3A4E1D948ACB751C3EC7567CB40~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Deutsche Presse halt die Fresse!


Wieder 'mal sehr intelligente Reaktion und konstruktiv  

Ich frage Dich, wie willst Du so jemals Gehör finden und Ernst genommen werden?

Der Junge ist 15....
#
gotcha24 schrieb:
Pet_Sematary schrieb:

Die 2 wichtigesten Dinge sind für mich was auf dem Platz geschieht und drum herum. Aber wenn es drum herum nicht mehr stimmt mache ich mir in erster Linie darum Gedanken. Momentan stimmt es auch sportlich nicht bei der Eintracht, aber ich habe noch nie an den Satz geglaubt " Die Mannschaft braucht uns ".

Ich freue mich immer meine Leutz zu sehen vorm Stadion und im Stadion, die geilen Auswärtsfahrten und das feiern ob se nun gewonnen oder verloren haben.

Jetzt wird es hier natürlich wieder so dargestellt das der Verein mir am Hintern vorbeigeht, und ich wahrscheinlich nur ins Stadion gehe um mich selbstdarzustellen und Krawall zu machen    Ich denke in den letzten Tagen waren hier schon lange Diskussionen zu dem Thema wo ich mich auch genug zu geäußert habe. Jeder setzt halt seine Prioritäten anders, deswegen hat aber niemand das Recht zu sagen das man ein besserer oder schlechterer Fan ist nur weil man nicht mit oder gegen den Strom schwimmt. Jeder lebt sein Fandasein auf eine andere Weise. Es ist ja auch jedem sein Grundrecht sich frei zu entfalten.

Amen


Das tut mir leid für Dich, ich glaube immer noch dran... und das nicht, weil ich eine rosarote brille trage, sondern weil ich spiele gesehen habe in denen die brodelnde stimmung von den rängen auf das spiel übertragen wurde..

Sorry, ich komme nicht dazu jede meinung zu lesen und mir dann zu merken, wer sich schon zu welcher diskussion geäußert hat, aber es kam einfach so rüber als würde Dich der sport an sich weniger interessieren, das habe nicht ich so "dargestellt" sondern eine aussage wie "klassenerhalt nur zweitrangig" lässt das stark vermuten.. wenn dem nicht so ist, freut es mich, ansonsten wie Du schon sagst - jeder kann sich frei entfalten (bis zu jenem punkt wo ein eingriff in die rechte anderer erfolgt, aber ich will jetzt nicht wieder das thema von hinten aufrollen)


Ich muss mich korrigieren, einer ist auf jedenfall mit dem Herzen dabei und braucht uns, Oka Nikolov    Dem glaub ich noch was er sagt  
#
Ohne die Ultras geht gar nichts   ohne die wären wir null in der Budesliga  

das Anseh was wir bei den anderen Budesligavereine haben wäre nicht ohne die ultras zu stande gekommen
#
eintrachtadler11 schrieb:
Ohne die Ultras geht gar nichts   ohne die wären wir null in der Budesliga  

das Anseh was wir bei den anderen Budesligavereine haben wäre nicht ohne die ultras zu stande gekommen
Welches Ansehen haben wir bei anderen Bundesligavereinen?
#
Brady schrieb:
eintrachtadler11 schrieb:
Ohne die Ultras geht gar nichts   ohne die wären wir null in der Budesliga  

das Anseh was wir bei den anderen Budesligavereine haben wäre nicht ohne die ultras zu stande gekommen
Welches Ansehen haben wir bei anderen Bundesligavereinen?



Naja wie war das nochmal, die Sicherheitsmaßnahmen werden abgeschafft bei den Spielen, wir dürfen mehr mitnehmen wie früher und sie freuen sich alle das die Frankfurter kommen.  

Man ohh man, überall heißt es nur die asiozalen Frankfurter kommen wieder, paßt auf das ihr keine auf die Fresse bekommt, woher kommt das wohl, was ne Kinderkacke!  
#
supporten die ultras am samstag wieder?
#
gelnhausen schrieb:
supporten die ultras am samstag wieder?


Frag sie doch mal!  


Teilen