Neue Partei "Alternative für Deutschland"

#
reggaetyp schrieb:
pelo schrieb:


Freuen tue ich mich lediglich jetzt schon über einen Kasten Tegernseer Hell. hmhmm....köstlich    


Diverse Umfragen derzeit: 2-3,1%  


Das stimmt. Ich kenne diese Umfragen natürlich auch u. demnach müsste ich im Moment  dir einen Kasten TH spendieren.  

Aber  Wahlumfragen aller  Institute sind heutzutage wie man inzwischen weiss, auch mit Vorsicht zu geniessen,denn wie die jüngste Vergangenheit zeigt,liegen diese auch manchmal ganz schön daneben.

So wurden bei der Niedersachsen Wahl im Januar maximal 5% der Stimmen für die FDP vorausgesagt- geholt haben sie aber fast  das Doppelte (9.9%)

Bei der Böd liegt die Afd  zur Zeit bei 27% der Stimmen (CDU 30% Erster)
Immerhin über 65000 Leute haben dort abgestimmt.

Bei  der T- online Umfrage auf Facebook mit 22445 Abstimmern  bei  über  45% (CDU 22%)

Rein subjektiv  würde ich die AFD  zZ ,obwohl sie immer noch viele Menschen nicht kennen ,bei um die 5% verorten.

Wenn in wenigen Wochen der Strassenwahlkampf beginnt, werden sie erst richtig bekannt werden.

Dewegen bin ich immer noch voller Vorfreude auf die Kiste TH-
ich kenne das Bier nämlich( noch) nicht.

Ob es dabei bleibt ?




#
Xaver08 schrieb:
Aragorn schrieb:
giordani schrieb:
Eine Sat1-Videoetxt-Umfrage. Groß. Da rufen auch nur die an die beim Astroabzocker oder der geilen Ludernummer gerade nicht durchkommen.  


Dein Beitrag über bzw. von einem gewissen A. Kemper, regt im übrigen nicht minder zum Schmunzeln an!  


Du findest es wirklich zum schmunzeln, dass führende afd politiker über die einschränkung des wahlrechts von "sozial schwachen" philosophieren?


Ist das Parteilinie was Grüne früher über Deutschland geäussert haben ?

Möchtest du das gerne noch mal lesen Xaver ?
#
pelo schrieb:
Xaver08 schrieb:
Aragorn schrieb:
giordani schrieb:
Eine Sat1-Videoetxt-Umfrage. Groß. Da rufen auch nur die an die beim Astroabzocker oder der geilen Ludernummer gerade nicht durchkommen.  


Dein Beitrag über bzw. von einem gewissen A. Kemper, regt im übrigen nicht minder zum Schmunzeln an!  


Du findest es wirklich zum schmunzeln, dass führende afd politiker über die einschränkung des wahlrechts von "sozial schwachen" philosophieren?


Ist das Parteilinie was Grüne früher über Deutschland geäussert haben ?

Möchtest du das gerne noch mal lesen Xaver ?


ja gerne, aber was hat das mit dem thema zu tun?
#
Xaver08 schrieb:
Aragorn schrieb:
giordani schrieb:
Eine Sat1-Videoetxt-Umfrage. Groß. Da rufen auch nur die an die beim Astroabzocker oder der geilen Ludernummer gerade nicht durchkommen.  


Dein Beitrag über bzw. von einem gewissen A. Kemper, regt im übrigen nicht minder zum Schmunzeln an!  


Du findest es wirklich zum schmunzeln, dass führende afd politiker über die einschränkung des wahlrechts von "sozial schwachen" philosophieren?


Ich find es zum Schmunzeln, daß ausgerechnet A. Kemper hier angeführt wird!
#
reggaetyp schrieb:
SGE-URNA schrieb:
stefank schrieb:
Aragorn schrieb:
reggaetyp schrieb:
Aragorn schrieb:
giordani schrieb:
Eine Sat1-Videoetxt-Umfrage. Groß. Da rufen auch nur die an die beim Astroabzocker oder der geilen Ludernummer gerade nicht durchkommen.  


Die ist genauso repräsentativ wie andere Umfragen auch!


Nein.


Wohl!


Eine Anrufaktion ist schon methodisch keine repräsentative Umfrage, weil weder gefragt noch eine repräsentative Probe ausgewählt wird. Eine Anrufaktion ist als Meinungsforschungsmittel völlig ungeignet, da sie keinerlei verwertbaren Erkenntnisse liefert.


Wird jetzt wirklich ernsthaft diskutiert, ob eine Sat1 Videotext Abstimmung repräsentativ ist und Prognosecharakter hat?  


Für Aragorn ist sie das.
Ungefähr so repräsentativ wie das Tor des Monats.


Ui! Was ist denn an anderen Umfragen repräsentativer? Gar nichts! Da weisst Du auch nie welche Menschen, aus welchen sozialen Schichten oder politischen Ausrichtungen wirklich befragt wurden! Mehr habe ich gar nicht gesagt! Die Wahrheit liegt wohl irgendwo dazwischen!
#
stefank schrieb:
Aragorn schrieb:
reggaetyp schrieb:
Aragorn schrieb:
giordani schrieb:
Eine Sat1-Videoetxt-Umfrage. Groß. Da rufen auch nur die an die beim Astroabzocker oder der geilen Ludernummer gerade nicht durchkommen.  


Die ist genauso repräsentativ wie andere Umfragen auch!


Nein.


Wohl!


Eine Anrufaktion ist schon methodisch keine repräsentative Umfrage, weil weder gefragt noch eine repräsentative Probe ausgewählt wird. Eine Anrufaktion ist als Meinungsforschungsmittel völlig ungeignet, da sie keinerlei verwertbaren Erkenntnisse liefert.


Die Frage war "Wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?". Mag ja sein, daß sie keine "verwertbaren Erkenntnisse" liefert, sie kann jedoch eine gewisse Stimmungslage widerspiegeln!
#
Aragorn schrieb:
Xaver08 schrieb:
Aragorn schrieb:
giordani schrieb:
Eine Sat1-Videoetxt-Umfrage. Groß. Da rufen auch nur die an die beim Astroabzocker oder der geilen Ludernummer gerade nicht durchkommen.  


Dein Beitrag über bzw. von einem gewissen A. Kemper, regt im übrigen nicht minder zum Schmunzeln an!  


Du findest es wirklich zum schmunzeln, dass führende afd politiker über die einschränkung des wahlrechts von "sozial schwachen" philosophieren?


Ich find es zum Schmunzeln, daß ausgerechnet A. Kemper hier angeführt wird!


und wie bewertest du die aussagen zum wahlrecht von konrad adam?
#
.@ Xaver :  wir sprechen hier über die Afd ,einer neu gegründeten Partei u. deren Ziele.
Diese Partei  muss u.darf auch mit den Zielen anderer Parteien verglichen werden um deren  Unterschiede o. Gemeinsamkeiten zu erkennen.
Das halte ich durchaus für berechtigt.

Du selbst wenn ich mich recht erinnere,hast das Wahlprogramm der Gründungsgrünen hier eingestellt u. ich habe dich dazu auch nicht  gefragt,was das mit der Partei Afd zu tun hat.
#
Aragorn schrieb:
reggaetyp schrieb:
SGE-URNA schrieb:
stefank schrieb:
Aragorn schrieb:
reggaetyp schrieb:
Aragorn schrieb:
giordani schrieb:
Eine Sat1-Videoetxt-Umfrage. Groß. Da rufen auch nur die an die beim Astroabzocker oder der geilen Ludernummer gerade nicht durchkommen.  


Die ist genauso repräsentativ wie andere Umfragen auch!


Nein.


Wohl!


Eine Anrufaktion ist schon methodisch keine repräsentative Umfrage, weil weder gefragt noch eine repräsentative Probe ausgewählt wird. Eine Anrufaktion ist als Meinungsforschungsmittel völlig ungeignet, da sie keinerlei verwertbaren Erkenntnisse liefert.


Wird jetzt wirklich ernsthaft diskutiert, ob eine Sat1 Videotext Abstimmung repräsentativ ist und Prognosecharakter hat?  


Für Aragorn ist sie das.
Ungefähr so repräsentativ wie das Tor des Monats.


Ui! Was ist denn an anderen Umfragen repräsentativer? Gar nichts! Da weisst Du auch nie welche Menschen, aus welchen sozialen Schichten oder politischen Ausrichtungen wirklich befragt wurden! Mehr habe ich gar nicht gesagt! Die Wahrheit liegt wohl irgendwo dazwischen!


Eins mal vorweg: Deine permanenten Ausrufezeichem nerven beim Lesen.
Da ich hier im Forum schon so oft erklärt habe, wie und warum repräsentative Stichproben funktionieren, diesmal nur ein Link:
http://elearning.tu-dresden.de/versuchsplanung/e35/e3904/e3960
#
Xaver08 schrieb:
Aragorn schrieb:
Xaver08 schrieb:
Aragorn schrieb:
giordani schrieb:
Eine Sat1-Videoetxt-Umfrage. Groß. Da rufen auch nur die an die beim Astroabzocker oder der geilen Ludernummer gerade nicht durchkommen.  


Dein Beitrag über bzw. von einem gewissen A. Kemper, regt im übrigen nicht minder zum Schmunzeln an!  


Du findest es wirklich zum schmunzeln, dass führende afd politiker über die einschränkung des wahlrechts von "sozial schwachen" philosophieren?


Ich find es zum Schmunzeln, daß ausgerechnet A. Kemper hier angeführt wird!


und wie bewertest du die aussagen zum wahlrecht von konrad adam?


Da halte ich genausowenig von, wie von dem Geschreibsel eines linksextremen Feministen! Und nur weil jemand in einer Partei angeblich dieser Meinung ist, so muß sie noch lange nicht die Mehrheit teilen!
#
stefank schrieb:
Aragorn schrieb:
reggaetyp schrieb:
SGE-URNA schrieb:
stefank schrieb:
Aragorn schrieb:
reggaetyp schrieb:
Aragorn schrieb:
giordani schrieb:
Eine Sat1-Videoetxt-Umfrage. Groß. Da rufen auch nur die an die beim Astroabzocker oder der geilen Ludernummer gerade nicht durchkommen.  


Die ist genauso repräsentativ wie andere Umfragen auch!


Nein.


Wohl!


Eine Anrufaktion ist schon methodisch keine repräsentative Umfrage, weil weder gefragt noch eine repräsentative Probe ausgewählt wird. Eine Anrufaktion ist als Meinungsforschungsmittel völlig ungeignet, da sie keinerlei verwertbaren Erkenntnisse liefert.


Wird jetzt wirklich ernsthaft diskutiert, ob eine Sat1 Videotext Abstimmung repräsentativ ist und Prognosecharakter hat?  


Für Aragorn ist sie das.
Ungefähr so repräsentativ wie das Tor des Monats.


Ui! Was ist denn an anderen Umfragen repräsentativer? Gar nichts! Da weisst Du auch nie welche Menschen, aus welchen sozialen Schichten oder politischen Ausrichtungen wirklich befragt wurden! Mehr habe ich gar nicht gesagt! Die Wahrheit liegt wohl irgendwo dazwischen!


Eins mal vorweg: Deine permanenten Ausrufezeichem nerven beim Lesen.
Da ich hier im Forum schon so oft erklärt habe, wie und warum repräsentative Stichproben funktionieren, diesmal nur ein Link:
http://elearning.tu-dresden.de/versuchsplanung/e35/e3904/e3960


Na dann kommt es ja nur noch darauf an, wer diese "Stichproben" veranlasst? Oder liege ich da falsch? Wenn Du dich durch meine Schreibweise genervt fühlst, zwingt Dich ja niemand meine Beiträge zu lesen!
#
Aragorn schrieb:
Xaver08 schrieb:
Aragorn schrieb:
Xaver08 schrieb:
Aragorn schrieb:
giordani schrieb:
Eine Sat1-Videoetxt-Umfrage. Groß. Da rufen auch nur die an die beim Astroabzocker oder der geilen Ludernummer gerade nicht durchkommen.  


Dein Beitrag über bzw. von einem gewissen A. Kemper, regt im übrigen nicht minder zum Schmunzeln an!  


Du findest es wirklich zum schmunzeln, dass führende afd politiker über die einschränkung des wahlrechts von "sozial schwachen" philosophieren?


Ich find es zum Schmunzeln, daß ausgerechnet A. Kemper hier angeführt wird!


und wie bewertest du die aussagen zum wahlrecht von konrad adam?


Da halte ich genausowenig von, wie von dem Geschreibsel eines linksextremen Feministen! Und nur weil jemand in einer Partei angeblich dieser Meinung ist, so muß sie noch lange nicht die Mehrheit teilen!


konrad adam ist aber immerhin im vorstand der partei und sprecher, aber zumindest mal interessant zu hören, daß du zumindest da nicht auf linie des afd-sprechers bist.
#
pelo schrieb:
.@ Xaver :  wir sprechen hier über die Afd ,einer neu gegründeten Partei u. deren Ziele.
Diese Partei  muss u.darf auch mit den Zielen anderer Parteien verglichen werden um deren  Unterschiede o. Gemeinsamkeiten zu erkennen.
Das halte ich durchaus für berechtigt.


du hast hier aber nichts mit irgendwelchen zielen einer anderen partei verglichen, sondern hast nicht auf die frage geantwortet und mit einer gegenfrage reagiert.

war deine botschaft, daß adam nicht mehr dieser meinung ist (er hat noch 2006 in der welt dazu was veröffentlicht) oder willst du damit sagen, daß adams meinungen zum wahlrecht ohne belang für seine position in der afd sind? oder vielleicht was ganz anderes?


pelo schrieb:

Du selbst wenn ich mich recht erinnere,hast das Wahlprogramm der Gründungsgrünen hier eingestellt u. ich habe dich dazu auch nicht  gefragt,was das mit der Partei Afd zu tun hat.


nein, das habe ich nicht. das war sge-urna, nachdem entweder du oder aragorn wiederholt behauptet habt, die grünen hätten ähnlich wie die afd auch als monothematische partei begonnen und wären mit einem ähnlich dünnen programm gestartet.

sge-urna hat diese behauptungen widerlegt, indem er ein altes wahlprogramm der grünen verlinkt hat.
#
Aragorn schrieb:
stefank schrieb:
Aragorn schrieb:
reggaetyp schrieb:
SGE-URNA schrieb:
stefank schrieb:
Aragorn schrieb:
reggaetyp schrieb:
Aragorn schrieb:
giordani schrieb:
Eine Sat1-Videoetxt-Umfrage. Groß. Da rufen auch nur die an die beim Astroabzocker oder der geilen Ludernummer gerade nicht durchkommen.  


Die ist genauso repräsentativ wie andere Umfragen auch!


Nein.


Wohl!


Eine Anrufaktion ist schon methodisch keine repräsentative Umfrage, weil weder gefragt noch eine repräsentative Probe ausgewählt wird. Eine Anrufaktion ist als Meinungsforschungsmittel völlig ungeignet, da sie keinerlei verwertbaren Erkenntnisse liefert.


Wird jetzt wirklich ernsthaft diskutiert, ob eine Sat1 Videotext Abstimmung repräsentativ ist und Prognosecharakter hat?  


Für Aragorn ist sie das.
Ungefähr so repräsentativ wie das Tor des Monats.


Ui! Was ist denn an anderen Umfragen repräsentativer? Gar nichts! Da weisst Du auch nie welche Menschen, aus welchen sozialen Schichten oder politischen Ausrichtungen wirklich befragt wurden! Mehr habe ich gar nicht gesagt! Die Wahrheit liegt wohl irgendwo dazwischen!


Eins mal vorweg: Deine permanenten Ausrufezeichem nerven beim Lesen.
Da ich hier im Forum schon so oft erklärt habe, wie und warum repräsentative Stichproben funktionieren, diesmal nur ein Link:
http://elearning.tu-dresden.de/versuchsplanung/e35/e3904/e3960


Na dann kommt es ja nur noch darauf an, wer diese "Stichproben" veranlasst? Oder liege ich da falsch? Wenn Du dich durch meine Schreibweise genervt fühlst, zwingt Dich ja niemand meine Beiträge zu lesen!


Ja, das hast du falsch verstanden bzw. den Text meines Links nicht gelesen. Die repräsenative Stichprobe wird nicht von irgendwem "veranlasst", sondern ist eine wissenschaftliche Methode zur Abbildung einer Grundgesamtheit (hier: "alle wahlberechtigten Bürger").
Schade, dass du meine Kritik deiner Ausrufezeichen nach aber auch jedem Satz von dir (außerFragesätzen) nicht bedenken möchtest.
#
Xaver08 schrieb:
pelo schrieb:
.@ Xaver :  wir sprechen hier über die Afd ,einer neu gegründeten Partei u. deren Ziele.
Diese Partei  muss u.darf auch mit den Zielen anderer Parteien verglichen werden um deren  Unterschiede o. Gemeinsamkeiten zu erkennen.
Das halte ich durchaus für berechtigt.


du hast hier aber nichts mit irgendwelchen zielen einer anderen partei verglichen, sondern hast nicht auf die frage geantwortet und mit einer gegenfrage reagiert.

oder willst du damit sagen, dwar deine botschaft, daß adam nicht mehr dieser meinung ist (er hat noch 2006 in der welt dazu was veröffentlicht) aß adams meinungen zum wahlrecht ohne belang für seine position in der afd sind? oder vielleicht was ganz anderes?
pelo schrieb:

Du selbst wenn ich mich recht erinnere,hast das Wahlprogramm der Gründungsgrünen hier eingestellt u. ich habe dich dazu auch nicht  gefragt,was das mit der Partei Afd zu tun hat.


nein, das habe ich nicht. das war sge-urna, nachdem entweder du oder aragorn wiederholt behauptet habt, die grünen hätten ähnlich wie die afd auch als monothematische partei begonnen und wären mit einem ähnlich dünnen programm gestartet.

sge-urna hat diese behauptungen widerlegt, indem er ein altes wahlprogramm der grünen verlinkt hat.



Meine Botschaft ist,dass Adam im Jahre 2006 einen Gastbeitrag komentiert u.darüber philosophiert hat,wie du in deinem Beitrag 660 selbst geschrieben hast.

Adam selbst hat nie diesbezügliche Forderungen weder 2006 noch erst recht nicht heute gestellt. Les doch den Welt- Artikel noch mal durch.
#
pelo schrieb:
Xaver08 schrieb:
pelo schrieb:
.@ Xaver :  wir sprechen hier über die Afd ,einer neu gegründeten Partei u. deren Ziele.
Diese Partei  muss u.darf auch mit den Zielen anderer Parteien verglichen werden um deren  Unterschiede o. Gemeinsamkeiten zu erkennen.
Das halte ich durchaus für berechtigt.


du hast hier aber nichts mit irgendwelchen zielen einer anderen partei verglichen, sondern hast nicht auf die frage geantwortet und mit einer gegenfrage reagiert.

oder willst du damit sagen, dwar deine botschaft, daß adam nicht mehr dieser meinung ist (er hat noch 2006 in der welt dazu was veröffentlicht) aß adams meinungen zum wahlrecht ohne belang für seine position in der afd sind? oder vielleicht was ganz anderes?
pelo schrieb:

Du selbst wenn ich mich recht erinnere,hast das Wahlprogramm der Gründungsgrünen hier eingestellt u. ich habe dich dazu auch nicht  gefragt,was das mit der Partei Afd zu tun hat.


nein, das habe ich nicht. das war sge-urna, nachdem entweder du oder aragorn wiederholt behauptet habt, die grünen hätten ähnlich wie die afd auch als monothematische partei begonnen und wären mit einem ähnlich dünnen programm gestartet.

sge-urna hat diese behauptungen widerlegt, indem er ein altes wahlprogramm der grünen verlinkt hat.



Meine Botschaft ist,dass Adam im Jahre 2006 einen Gastbeitrag komentiert u.darüber philosophiert hat,wie du in deinem Beitrag 660 selbst geschrieben hast.

Adam selbst hat nie diesbezügliche Forderungen weder 2006 noch erst recht nicht heute gestellt. Les doch den Welt- Artikel noch mal durch.



Lies!
EFC Deutschlehrer  
#
Xaver08 schrieb:
pelo schrieb:
.@ Xaver :  wir sprechen hier über die Afd ,einer neu gegründeten Partei u. deren Ziele.
Diese Partei  muss u.darf auch mit den Zielen anderer Parteien verglichen werden um deren  Unterschiede o. Gemeinsamkeiten zu erkennen.
Das halte ich durchaus für berechtigt.


du hast hier aber nichts mit irgendwelchen zielen einer anderen partei verglichen, sondern hast nicht auf die frage geantwortet und mit einer gegenfrage reagiert.

war deine botschaft, daß adam nicht mehr dieser meinung ist (er hat noch 2006 in der welt dazu was veröffentlicht) oder willst du damit sagen, daß adams meinungen zum wahlrecht ohne belang für seine position in der afd sind? oder vielleicht was ganz anderes?


pelo schrieb:

Du selbst wenn ich mich recht erinnere,hast das Wahlprogramm der Gründungsgrünen hier eingestellt u. ich habe dich dazu auch nicht  gefragt,was das mit der Partei Afd zu tun hat.


nein, das habe ich nicht. das war sge-urna, nachdem entweder du oder aragorn wiederholt behauptet habt, die grünen hätten ähnlich wie die afd auch als monothematische partei begonnen und wären mit einem ähnlich dünnen programm gestartet.

sge-urna hat diese behauptungen widerlegt, indem er ein altes wahlprogramm der grünen verlinkt hat.


Meine Botschaft ist:

Adam hat 2006 einen Gastbeitrag in der "Welt" komentiert u. wie du selbst in deinem Beitrag 660 schreibst darüber"philosophiert"

Er selbst hat  weder 2006 noch 2013 dergleichen Forderungen gestellt-.
#
sorry für Doppelpost.
#
pelo schrieb:
Xaver08 schrieb:
pelo schrieb:
.@ Xaver :  wir sprechen hier über die Afd ,einer neu gegründeten Partei u. deren Ziele.
Diese Partei  muss u.darf auch mit den Zielen anderer Parteien verglichen werden um deren  Unterschiede o. Gemeinsamkeiten zu erkennen.
Das halte ich durchaus für berechtigt.


du hast hier aber nichts mit irgendwelchen zielen einer anderen partei verglichen, sondern hast nicht auf die frage geantwortet und mit einer gegenfrage reagiert.

oder willst du damit sagen, dwar deine botschaft, daß adam nicht mehr dieser meinung ist (er hat noch 2006 in der welt dazu was veröffentlicht) aß adams meinungen zum wahlrecht ohne belang für seine position in der afd sind? oder vielleicht was ganz anderes?
pelo schrieb:

Du selbst wenn ich mich recht erinnere,hast das Wahlprogramm der Gründungsgrünen hier eingestellt u. ich habe dich dazu auch nicht  gefragt,was das mit der Partei Afd zu tun hat.


nein, das habe ich nicht. das war sge-urna, nachdem entweder du oder aragorn wiederholt behauptet habt, die grünen hätten ähnlich wie die afd auch als monothematische partei begonnen und wären mit einem ähnlich dünnen programm gestartet.

sge-urna hat diese behauptungen widerlegt, indem er ein altes wahlprogramm der grünen verlinkt hat.



Meine Botschaft ist,dass Adam im Jahre 2006 einen Gastbeitrag komentiert u.darüber philosophiert hat,wie du in deinem Beitrag 660 selbst geschrieben hast.

Adam selbst hat nie diesbezügliche Forderungen weder 2006 noch erst recht nicht heute gestellt. Les doch den Welt- Artikel noch mal durch.



ich hoffe, du siehst es mir nach, daß ich das was du jetzt geschrieben hast, hier:

pelo schrieb:

Ist das Parteilinie was Grüne früher über Deutschland geäussert haben ?

Möchtest du das gerne noch mal lesen Xaver ?



nicht herausgelesen habe  

und ja, ich habe den beitrag von adam sogar nochmal gelesen und habe nachwievor den eindruck, daß er mit dem gedanken sympathisiert.

davon geht natürlich die welt nicht unter, aber unbedenklich finde ich das nicht, auch in dem lichte der (vorsichtig ausgedrückt) startschwierigkeiten der afd mit innerparteilicher demokratie.

es gibt ja nicht viel programmatisches über die afd zu lesen, deshalb wird mit sicherheit verstärkt nach äusserungen der einzelnen parteimitglieder geschaut. verwunderlich ist das nicht. vor allem wenn es sich um ein vorstandsmitglied und sprecher der partei handelt.
#
pelo schrieb:
...
Wenn in wenigen Wochen der Strassenwahlkampf beginnt, werden sie erst richtig bekannt werden.

Das wage ich zu bezweifeln - leider - zum Einen gehe ich davon aus, dass Ihnen die Manpower für fortwährende Präsenz auf den Strassen fehlt.
In den großen Städten werden Sie präsent sein, im Hinterland werden Sie in diesem Jahr noch nicht ankommen.
Zudem schätze ich die AFD als zu finanzschwach für einen aufsehenerrregenden Wahlkampf ein. Die etablierten Dateien investieren immer Unsummen um Bürger an der Nase herum zu führen und für Ihre Sache zu begeistern.
Icch befürchte, die werden in der Wählergunst eine ähnliche Schlappe erleiden, wie z.B. die Piraten. Was aber nicht bedeutet, dass diese 2 Kleinparteien schlechte Arbeit verrichten. Im Gegenteil.
Meines Erachtens wären 2-3% schon ein großer Achtungserfolg für die AFD.
Zumal ja bei sehr vielen Bürgern die Partei bei der Wahl zweit- wenn nicht gar drittrangig ist.
Die Bundestagswahlen sind in den 90ern/2000ern zu Personenwahlen verkommen. Wenn man dann och die hinzurechnet, die sagen "Ich wähl XY, weil ich immer XY gewählt habe", ist klar, dass für neue Kräfte nicht allzuviel Stimmvolk übrig bleibt.


Teilen