Abschiedsraum am Südbahnhof

#
Update vom RMV:

Das 'Problem' ist dort bekannt; man arbeitet an einer Lösung.

Quelle: Eigener Anruf und einige Weiterverbindungen.  
#
Ich glaube nach wie vor, dass dahinter ein Puff ist. Irgendjemand hat mir auch mal den geheimen Klopf-Code beigebracht, mit dem man an die Tür klopfen muss, damit man rein gelassen wird. Ging glaube ich so:

kurz-kurz-lang-kurz-lang-kurz-lang-lang-lang-kurz-lang-kurz-kurz-kurz-kurz
#
Leopard schrieb:
Ich glaube nach wie vor, dass dahinter ein Puff ist. Irgendjemand hat mir auch mal den geheimen Klopf-Code beigebracht, mit dem man an die Tür klopfen muss, damit man rein gelassen wird. Ging glaube ich so:

kurz-kurz-lang-kurz-lang-kurz-lang-lang-lang-kurz-lang-kurz-kurz-kurz-kurz


Das sind die Morsezeichen für das Wort "Abschiedsraum"!
#
f1r3 schrieb:
Nun, in einem Abschiedsraum werden üblicherweise Verstorbene aufgebahrt.


Für die Leute, die beim Warten auf den Zug verhungert sind? Die Bahn rechnet mit allem, nur nicht damit pünktlich zu sein  
#
Bigbamboo schrieb:
Update vom RMV:

Das 'Problem' ist dort bekannt; man arbeitet an einer Lösung.

Quelle: Eigener Anruf und einige Weiterverbindungen.    


   
#
Kann nicht mal einer mit Brecheisen und Fotoapparat zum Südbahnhof gehen...? Dann habbe mer endlich unsere Ruh!
#
FanTomas schrieb:

Der Raum ist bestimmt für Tote, und zwar für die die von der U-Bahn überfahren wurden, nicht bemerkt wurden und bis zur Endhaltestelle mitgeschliffen wurden. Die werden dann am Südbahnhof von der U-Bahn abgekratzt und da aufbewahrt.  


Wenn das mal der Fall ist, gibts nimmer viel, von dem du Abschied nehmen kannst. Außerdem brauchst du dafür keinen eigenen Raum, da langt ein Abschiedsschließfach in dem du die Brocken in einem Behälter aufbewarst.



Der Schlüssel für die Tür ist schon seit Urzeiten verloren gegangen. Und jetzt überleg mal, ob die Schlitze wirklich Lüftungsschlitze sind  
#
Leopard schrieb:
f1r3 schrieb:

Wie ist der Vorgang, wann kommt jemand ins Krankenhaus, ins Leichenschauhaus, oder woanders hin? Auf den Friedhof kommt jemand ja erst, wenn dieser beauftragt wurde mit der Bestattung, oder?


Ins Krankenhaus kommt man in der Regel, wenn  krank oder verletzt ist. Ins Leichenhaus kommt man eher, wenn man tot ist.  


Ins Krankenhaus kann man aber auch nur zu Besuch, ähnlich wie beim Gefängnisfeld von Monopoly.

Vielleicht ist der Abschiedsraum ja auch dafür da, weil man sich am Monopoy-Südbahnhof von seinem Geld verabschieden muss?
#
propain schrieb:
yeboah1981 schrieb:
SGEAllStars schrieb:
yeboah1981 schrieb:
SGEAllStars schrieb:
Vielleicht ist das ein Überbleibsel von dem großen Tankzugunglück vor 12-15 Jahren? Keine Ahnung ob es damals Opfer gab. Aber etwas schmucklos wäre es natürlich..
Logisch, warum sollte man die Opfer eines solchen Unglücks auch in ein Krankenhaus bringen, wenn man doch direkt vor Ort einen geeigneten Raum hat. Das muss es sein!!!



Ohje...     Hab nichts von nem Behandlungsraum geschrieben..

Vielleicht der Ort wo ein Kondolenzbuch stand? Aber unwahrscheinlich ist es schon

Ok, sorry, aber alles was wirklich mit dem Abschied von Toten zu tun hat, ist absurd. Wirklich!

Bei dem Unfall gab es nicht mal Verletzte.

Der Raum ist bestimmt für Tote, und zwar für die die von der U-Bahn überfahren wurden, nicht bemerkt wurden und bis zur Endhaltestelle mitgeschliffen wurden. Die werden dann am Südbahnhof von der U-Bahn abgekratzt und da aufbewahrt.  


evtl. werden da auch die designated drivers verabschieded, bis die volltrunke meute wieder aus de klapper zurückkommt und nach heimfahrt verlangt...  
#
Vielleicht hat er ja da seinen Glühwein gebunkert  
#
Mensch, da hat sich ja was getan hier, cool

Es bleibt misteriös.
Ich bekam die Meldung, dass meine Anfrage von der VGF an die Bahn (ran-hessen):
VGF schrieb:
[...]anhängend senden wir Ihnen - als Betreiber des Verkehrsbauwerkes Frankfurt Südbahnhof - die Anfrage [...] mit der Bitte um Antwort an den Kunden.


Das heißt für mich: Die Bahn betreibt das Bauwerk, ergo hat die Stadt Frankfurt/der VGF/der RMV/Irgendwelche Krankenhäuser erstmal nichts mit dem Raum zu tun, sofern er nicht weitervermietet ist. Und wenn, dann schonmal nicht an die VGF.

Hui, ist das Spannend.

Und ich dachte schon, wir hätten die Lösung gefunden:
DerGeyer schrieb:
Da ich längere Zeit im Namen der Bahn am Südbahnhof gearbeitet habe kann ich bestätigen das es kein Reinigungsraum ist.


Aber nein:
DerGeyer schrieb:
Auch habe ich in der Zeit weder Zutritt zu dem Raum, noch konnte ich rausfinden für was er ist.


Es ist zum Mäusemelken. Wahrscheinlich hat irgendwer mal den Schlüssel verloren und keiner hat sich drum gekümmert. (könnte ja zur Bahn passen *gg*)
#
Ein fall für Akte10 auf Sat1
#
Ups: Die Anfrage wurde natürlich "weitergeleitet".  
#
Muss man Euch denn alles erklären?

Dieser Raum wurde im Mai 1984 eingerichtet und am 26.5.1984 eingeweiht.

Da nahmen die ....... für immer Abschied von der .....


Mit dieser Hilfe sollte es jetzt aber klappen.
#
concordia-eagle schrieb:
Muss man Euch denn alles erklären?

Dieser Raum wurde im Mai 1984 eingerichtet und am 26.5.1984 eingeweiht.

Da nahmen die ....... für immer Abschied von der .....


Mit dieser Hilfe sollte es jetzt aber klappen.  


oxxen... 1. bundesliga  
#
concordia-eagle schrieb:
Muss man Euch denn alles erklären?

Dieser Raum wurde im Mai 1984 eingerichtet und am 26.5.1984 eingeweiht.

Da nahmen die ....... für immer Abschied von der .....


Mit dieser Hilfe sollte es jetzt aber klappen.  


6:1 6:1 6:1 *sing*
#
concordia-eagle schrieb:
Muss man Euch denn alles erklären?

Dieser Raum wurde im Mai 1984 eingerichtet und am 26.5.1984 eingeweiht.

Da nahmen die ....... für immer Abschied von der .....


Mit dieser Hilfe sollte es jetzt aber klappen.  


du mußt es ja wissen, wollte man doch von dir zähem hund abschied nehmen. Das erinnert mich an eine szene aus die ritter der kokusnuss, als die pesttoten abgeholt werden...
#
Leopard schrieb:
f1r3 schrieb:

Wie ist der Vorgang, wann kommt jemand ins Krankenhaus, ins Leichenschauhaus, oder woanders hin? Auf den Friedhof kommt jemand ja erst, wenn dieser beauftragt wurde mit der Bestattung, oder?


Ins Krankenhaus kommt man in der Regel, wenn  krank oder verletzt ist. Ins Leichenhaus kommt man eher, wenn man tot ist.  
Schon klar, ich meinte, zur Aufbewahrung. Gibt es da eine Reihenfolge, in der nach einem "Platz" gesucht wird?
#
wenn man da reingeht, kommt man automatisch durch den Haupteingang wieder rein. Und alle tanzen dann auf einmal. So ne Art Wurmloch
#
Also :
um allen Spekulationen mal ein Ende zu bereiten :
Im "Abschiedsraum" befinden sich die Fundstücke der Bahnreisenden. Brille, Handy, Jacke, Rucksack. All die Dinge von denen sich der Reisende "verabschiedet" hat. Einmal im Jahr werden die Sachen versteigert. Hab´ selbst mal was zum Aufblasen ersteigert, Modell "Natascha", und bis heute viel Spaß daran.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!