Diskussionen um den neuen Trainer Armin Veh


Thread wurde von SGE_Werner am Dienstag, 08. November 2016, 22:53 Uhr um 22:53 Uhr gesperrt weil:
Kein Veh mehr da.
#
JayJayGrabowski schrieb:
friseurin schrieb:
JayJayGrabowski schrieb:
friseurin schrieb:
AdlerVeteran schrieb:
friseurin schrieb:
clakir schrieb:
Ohne jetzt hier gleich den Armin in den Himmel loben zu wollen - warum eigentlich wird sein Engagement von so vielen hier so negativ gesehen? Gibt es dafür eine rationale Begründung?
Er hat uns rasch wieder in die BuLi geführt, er hat uns in die EL gebracht und dort richtig geile Spiele beschert. Danach kam ein Durchhänger, wie es fast zu erwarten war bei einem Mittelklasse-Kader. Aber unterm Strich bleiben doch vorwiegend die positiven Erinnerungen, oder?

Er hat uns rasch in die Buli mit einem Rekordetat geführt. Das war Pflicht. Alles andere wäre eine Blamage gewesen.
Die Saison danach war vom Ergebnis her geil, keine Frage. Aber schon zur Rückrunde hin haben wir uns auf Normalniveau eingependelt. Gleichzeitig hat er lauthals Verstärkungen gefordert und diese bekommen. Was kam dann? Eine eklige Saison, die lediglich von ein paar positiven Momenten in der EL überdeckt wurde und dort hatten wir bis auf Porto nicht gerade Weltgegner vor der Nase.
Dann ging er wegen fehlender Perspektive, um, ganz konsequent wie Veh nunmal ist (der HSV ist der letzte dt. Verein, den er trainiert...), bei Stuttgart anzuheuern....ungeheure Perspektiven.
clakir schrieb:
Bei keinem anderen der diskutierten Trainer hätten wir bessere Erfolgsaussichten. Lewandowski? Wundertüte. Kein Mensch weiß, warum er nicht in Lev selbst zum Zuge kommt, wenn er denn angeblich so toll ist. Breitenreiter? Warten wir 'mal seine Zukunft in S04 ab. Ich schätze, in der Winterpause ist er wieder "auf dem Markt". Keller? Slomka? - Nicht wirklich, oder? Schur? Mir scheint immer deutlicher, dass er keine Lust hat, sich auf diesem Stuhl "verbrennen" zu lassen. Vielleicht, weil er den Verein wirklich liebt und hier bleiben möchte.

Ähm, Leverkusen hat doch einen Trainer. Warum soll Lewa da plötzlich Cheftrainer werden? Letzte Saison soll er, nach Tuchel, Kandidat Nr. 2 gewesen sein und hat abgelehnt.

Keller? so sehr ich ihn ablehne, muss man ihm eins lassen: er hat Schalke lange überlebt, trotz Dauerbeschuss vom ersten Tag an. Und er hat die Eier gehabt, immer wieder junge Spieler einzusetzen; DAS ist ein KO-Kriterium und gerade da scheiterte Veh bisher.

Slomka? Was ist an ihm so verkehrt? HSV war keine Glanzleistung ok, aber bei Hannover war er über längere Zeit gut, bis es irgendwann bergab ging und mit Korkut nicht besser wurde. Vor Slomka war Hannover ein absoluter Niemand.
Bei Schalke hat er sehr gute Arbeit geleistet und wurde mMn völlig ungerechtfertigt gefeuert, soweit ich mich entsinne.

Wen juckt Schur.



Slomka ist ein intrigant, der Spieler und Vorstand ausgespielt hat. Zweifelsohne hat er mit Schalke die beste Leistung mit platz 2 erreicht.
Seine Spielchen haben ihn so manchen Posten gekostet.

Mit Schur bin ich deiner Meinung. Alex soll erstmal nächste saison zeigen was er mit der U19 erreichen kann. Mit mühe vorm Abstieg gerettet ist keinerlei Leistungsnachweis. Die U23 hat er als Letzter Trainer von platz 3 von seinem Vorgänger, innerhalb 2 Jahre bis zu ihrer Auflösung auf den 15 Platz runtergebracht. Da war Lewe wesentlich erfolgreicher in Leverkusen.

Darf man um ein paar Quellen wegen Slomkas intriganter Ader bitten? höre das zum ersten Mal.  

Rein von der Außendarstellung wäre Slomka genau die perfekte Mischung aus Veh und Schaaf. Sachlich, aber nicht zu trocken; angenehmer Mensch, der sich gern auch mal ausführlich und mit Witz äußert, aber nicht zur Überheblichkeit neigt.

Der Herr Rangnick war damals ganz begeistert, als er von ihm in Schalke beerbt wurde. Der geht mir zwar am Allerwertesten vorbei, aber das war wohl kein Einzelfall. Es gab da auch mal einen sehr interessanten Artikel über Slomkas Zeit bei TB Berlin. Ist aber zulange her, daß ich jetzt noch wüßte, in welcher Zeitung. Jedenfalls hat er ja halt auch deswegen seinen Beinamen der "nette Herr" Slomka, weil er immer so eloquent wirkt, aber wohl gerne mal hinter dem Rücken die Messer wetzt.

Was du mir mit dem Rangnick-Satz sagen willst, erschließt sich mir nicht ganz.  

Das bei TB Berlin könnte man auch so interpretieren:
nach außen ist heile Welt, nur hinter verschlossenen Türen wird Tacheles geredet und klar gehandelt. An sich nicht verkehrt.

Der Rangnick sah das irgendwie als Vetrauensbruch an, daß der Slomka (damals sein Co) ihn bei S06 beerbt hat. Genauere Umstände sind mir aber nicht in Erinnerung. Und in dem Artikel ging es auch nicht um intern Tacheles reden, sondern darum, daß er wohl vordergründig den Loyalen gegeben hat und hintenrum zum Präses gelaufen ist und sich angeboten hat, o.s.ä..

Hab den Artikel gefunden:
http://www.berliner-zeitung.de/archiv/wie-sich-schalkes-trainer-in-berlin-viele-feinde-machte-falsches-spiel-des-netten-herrn-slomka,10810590,10363704.html
#
Obacht, Leute, hier wiederum bitte nicht zu begrüßungsverdächtig schreiben. Wobei, Kemf, Kemf ... war das nicht einer, neben dem einst ein ARvorsitzender Aufstellung nahm, mit überlangem Zeigefinger auf ihn deutete mit den Worten: "Mein Kemf" ?

Sic transit gloria mundi. Meine Meinung.
#
JayJayGrabowski schrieb:
friseurin schrieb:
JayJayGrabowski schrieb:
friseurin schrieb:
AdlerVeteran schrieb:
friseurin schrieb:
clakir schrieb:
Ohne jetzt hier gleich den Armin in den Himmel loben zu wollen - warum eigentlich wird sein Engagement von so vielen hier so negativ gesehen? Gibt es dafür eine rationale Begründung?
Er hat uns rasch wieder in die BuLi geführt, er hat uns in die EL gebracht und dort richtig geile Spiele beschert. Danach kam ein Durchhänger, wie es fast zu erwarten war bei einem Mittelklasse-Kader. Aber unterm Strich bleiben doch vorwiegend die positiven Erinnerungen, oder?

Er hat uns rasch in die Buli mit einem Rekordetat geführt. Das war Pflicht. Alles andere wäre eine Blamage gewesen.
Die Saison danach war vom Ergebnis her geil, keine Frage. Aber schon zur Rückrunde hin haben wir uns auf Normalniveau eingependelt. Gleichzeitig hat er lauthals Verstärkungen gefordert und diese bekommen. Was kam dann? Eine eklige Saison, die lediglich von ein paar positiven Momenten in der EL überdeckt wurde und dort hatten wir bis auf Porto nicht gerade Weltgegner vor der Nase.
Dann ging er wegen fehlender Perspektive, um, ganz konsequent wie Veh nunmal ist (der HSV ist der letzte dt. Verein, den er trainiert...), bei Stuttgart anzuheuern....ungeheure Perspektiven.
clakir schrieb:
Bei keinem anderen der diskutierten Trainer hätten wir bessere Erfolgsaussichten. Lewandowski? Wundertüte. Kein Mensch weiß, warum er nicht in Lev selbst zum Zuge kommt, wenn er denn angeblich so toll ist. Breitenreiter? Warten wir 'mal seine Zukunft in S04 ab. Ich schätze, in der Winterpause ist er wieder "auf dem Markt". Keller? Slomka? - Nicht wirklich, oder? Schur? Mir scheint immer deutlicher, dass er keine Lust hat, sich auf diesem Stuhl "verbrennen" zu lassen. Vielleicht, weil er den Verein wirklich liebt und hier bleiben möchte.

Ähm, Leverkusen hat doch einen Trainer. Warum soll Lewa da plötzlich Cheftrainer werden? Letzte Saison soll er, nach Tuchel, Kandidat Nr. 2 gewesen sein und hat abgelehnt.

Keller? so sehr ich ihn ablehne, muss man ihm eins lassen: er hat Schalke lange überlebt, trotz Dauerbeschuss vom ersten Tag an. Und er hat die Eier gehabt, immer wieder junge Spieler einzusetzen; DAS ist ein KO-Kriterium und gerade da scheiterte Veh bisher.

Slomka? Was ist an ihm so verkehrt? HSV war keine Glanzleistung ok, aber bei Hannover war er über längere Zeit gut, bis es irgendwann bergab ging und mit Korkut nicht besser wurde. Vor Slomka war Hannover ein absoluter Niemand.
Bei Schalke hat er sehr gute Arbeit geleistet und wurde mMn völlig ungerechtfertigt gefeuert, soweit ich mich entsinne.

Wen juckt Schur.



Slomka ist ein intrigant, der Spieler und Vorstand ausgespielt hat. Zweifelsohne hat er mit Schalke die beste Leistung mit platz 2 erreicht.
Seine Spielchen haben ihn so manchen Posten gekostet.

Mit Schur bin ich deiner Meinung. Alex soll erstmal nächste saison zeigen was er mit der U19 erreichen kann. Mit mühe vorm Abstieg gerettet ist keinerlei Leistungsnachweis. Die U23 hat er als Letzter Trainer von platz 3 von seinem Vorgänger, innerhalb 2 Jahre bis zu ihrer Auflösung auf den 15 Platz runtergebracht. Da war Lewe wesentlich erfolgreicher in Leverkusen.

Darf man um ein paar Quellen wegen Slomkas intriganter Ader bitten? höre das zum ersten Mal.  

Rein von der Außendarstellung wäre Slomka genau die perfekte Mischung aus Veh und Schaaf. Sachlich, aber nicht zu trocken; angenehmer Mensch, der sich gern auch mal ausführlich und mit Witz äußert, aber nicht zur Überheblichkeit neigt.

Der Herr Rangnick war damals ganz begeistert, als er von ihm in Schalke beerbt wurde. Der geht mir zwar am Allerwertesten vorbei, aber das war wohl kein Einzelfall. Es gab da auch mal einen sehr interessanten Artikel über Slomkas Zeit bei TB Berlin. Ist aber zulange her, daß ich jetzt noch wüßte, in welcher Zeitung. Jedenfalls hat er ja halt auch deswegen seinen Beinamen der "nette Herr" Slomka, weil er immer so eloquent wirkt, aber wohl gerne mal hinter dem Rücken die Messer wetzt.

Was du mir mit dem Rangnick-Satz sagen willst, erschließt sich mir nicht ganz.  

Das bei TB Berlin könnte man auch so interpretieren:
nach außen ist heile Welt, nur hinter verschlossenen Türen wird Tacheles geredet und klar gehandelt. An sich nicht verkehrt.

Der Rangnick sah das irgendwie als Vetrauensbruch an, daß der Slomka (damals sein Co) ihn bei S06 beerbt hat. Genauere Umstände sind mir aber nicht in Erinnerung. Und in dem Artikel ging es auch nicht um intern Tacheles reden, sondern darum, daß er wohl vordergründig den Loyalen gegeben hat und hintenrum zum Präses gelaufen ist und sich angeboten hat, o.s.ä..

Jo, danke.

Artikel wurde mir zugespielt.  
#
adlerkadabra schrieb:
Obacht, Leute, hier wiederum bitte nicht zu begrüßungsverdächtig schreiben. Wobei, Kemf, Kemf ... war das nicht einer, neben dem einst ein ARvorsitzender Aufstellung nahm, mit überlangem Zeigefinger auf ihn deutete mit den Worten: "Mein Kemf" ?

Sic transit gloria mundi. Meine Meinung.

Zu Kemf oder zum Trainer?
#
Auch wenn ich den Witz nicht verstehe, sag ich mal: Kemfen und siegen.

Auf gehts Armin. Kann nur besser werden. Und endlich wieder unterhaltsame Pressekonferenzen.
#
Das ist nun wirklich der peinlichste Ausgang einer Trainersuche ever. Passt aber leider ins Bild dessen, was ich nach HB's endgültigem Abgang erwarte.
#
Korn schrieb:
Auch wenn ich den Witz nicht verstehe, sag ich mal: Kemfen und siegen.

Auf gehts Armin. Kann nur besser werden. Und endlich wieder unterhaltsame Pressekonferenzen.


Immer wieder dieses Argument Pressekonferenz!

Ich versteh das nicht, was ist denn so toll an seinen PKen?

Er antwortet auf jede zweite Frage mit:
"Ich bin schon so lange Trainer..." oder
"Ich hab schon so viel erlebt..."
Und das "Kann nur besser werden", halte ich für eine sehr gewagte Aussage.
Besser als Platz 9 und 43 Punkte? Ich denke, da kanns auch ganz viel schlechter werden!
#
Dilltal_Mimi schrieb:
Korn schrieb:
Auch wenn ich den Witz nicht verstehe, sag ich mal: Kemfen und siegen.

Auf gehts Armin. Kann nur besser werden. Und endlich wieder unterhaltsame Pressekonferenzen.


Immer wieder dieses Argument Pressekonferenz!

Ich versteh das nicht, was ist denn so toll an seinen PKen?
 


Soll es ja auch geben, das Trainer regelrecht vom Hof gejagt werden, weil sie nicht mit der Presse können. Irgendeine Bedeutung muss das ja haben.

Aber mir gings da mehr um meine ganz persönliche Sympathiebekundung. Mich spricht seine manchmal etwas garstige Art eben an. Besser als das Großmaul Skibbe allemal. Funkel wäre mir sowieso lieber, aber mit Daum kann er es auf jedenfall aufnehmen. AV wirkt niemals hilflos. Er ist halt ne ganz coole Sau.  
#
Vehs Abgang war mit Sicherheit kein guter  und seine Lustlosigkeit im letzten halben Jahr war aus meiner Sicht augenscheinlich. Er hatte schlicht mit der Eintracht abgeschlossen und wenn es dann keine Ziele mehr gibt (bspw. Meisterschaft, EL Platz usw.) dann sieht man das sehr deutlich.

Er war dann in Stuttgart und hat ein ziemlich schlechtes halbes Jahr gehabt und ist geflüchtet. Das würde ich ihm vorwerfen, Blindheit in der Wahl des Vereins. Es war wohl irgendeine Herzensangelegenheit (was immer das bedeutet).

Jetzt ist er wieder hier. Aus meiner Sicht nicht die beste Lösung, aber mit Sicherheit auch nicht die schlechteste Lösung. Er hat ein gutes Standing bei der Mannschaft und er war durchweg beliebt bei den Fans solange der Offensivfussball gespielt wurde, erst mit dem vorsichtigen Fussball kam größere Kritik auf. Ein ganz großes Plus ist sein Verhältnis zur Presse, denn das ist es woran Typen (das Wort ist nicht negativ gemeint) wie Schaaf und Funkel gescheitert sind. Sie sind einfach nicht in der Lage mit der heutigen Art der Berichterstattung umzugehen. Entweder man spielt das Spiel mit oder die Presse schreibt einen nieder sobald der kleinste Anlass gegeben ist. Es gehört nunmal in die Arbeitsplatzbeschreibung, dieses Skills zu haben Eloquenz und Umgang mit der Öffentlichkeit.

Daher warte ich es ab was jetzt kommt. Veh kann mit Sicherheit ein guter Trainer sein der uns nach vorne bringt, solange er Lust dazu verspürt. Dann hoffe ich mal, dass er das mindestens eine Saison tut.

Gruß,
tobago
#
etienneone schrieb:
JayJayGrabowski schrieb:
tani1977 schrieb:
DeWalli schrieb:
Ja schade, dass Veh nun wieder hier. Sicherlich ein lustiger Zeitgenosse. Aber irgendwie auch ein Armitszeugnis für BH, HB, Hellmann und Steubing. Ich war auch gegen einen Schaaf Verbleib. Aber jetzt Veh wieder holen? Unsere Führung wirkt absolut planlos. Wenn man solche Entscheidungen aufgrund von Freundschaft oder den alten Guten Zeiten trifft, na dann gute Nacht.


ich glaube kaum,dass man die entscheidung aufgrund von freundschaft oder der alten zeiten willen getroffen hat, sondern weil man weiss, wozu veh in der lage ist,weil man seine qualitäten schätzt und weil man das gefhl hat,er kann die mannschaft weiter voran bringen...die mannschaft folgt ihm!!!

was ist daran verkehrt...aber bestimmt hat man ihn icht geholt,weil man sich ja so toll versteht....

Ich weiß gar nicht, warum man sich das so schön reden muß, obwohl die Gründe für seine Verpflichtung so offenkundig sind.

s. Kicker und noch irgendein anderer im SAW verlinkter Artikel:
"Warum also Veh? Bruchhagen erklärt die Entscheidung: "Ausschlaggebend für die Wahl von Armin Veh war, dass er neben seinen sportlichen Qualitäten, die unbestritten sind, die Fähigkeit besitzt, in diesem Verein integrativ zu wirken. ..."
D.h., er war der einzige, auf den man sich verständigen konnte bzw. wollte man sich bei der derzeitigen Situation in den Gremien keinen unerfahrenen Jungfuchs auf die Bank setzen. Integrieren statt intrigieren ist die Losung. Und das heißt auch, daß die momentane Situation hier kaum positiver zu bewerten ist, als vor einem Jahr beim VfB.
Und das wiederum macht mich keineswegs optimistischer, daß es ihm hier nicht auch irgendwann zu bunt wird und er sich wieder verabschiedet.


Genauer gesagt ist das ein Armutszeugnis für die gesamte Führungsriege der Eintracht. Im Prinzip sagt das aus, dass sie jemanden suchen, der den Verein "eint". Also ist der Verein zur Zeit genau das nicht. Allerdings sollte sowas nicht die Aufgabe des Coches sein, zumindest sollte das nicht das primäre Kriterium sein.
Nein, der Coach sollte ein Konzept für den sportlichen Weg haben, aber nicht eine Lösung für Menschen, die offensichtlich keinen gemeinsamen Weg gehen können oder wollen.
Einfach nur traurig. Die negativen Konsequenzen prophezeie ich hiermit. Könnt ihr mir gerne um die Ohren hauen wenn's anders kommt.
Für mich fast das Worst Case Scenario. Ich hätte sogar lieber Slomka genommen.


Wie den Verein eint? Es gab doch nur Differenzen zwischen Schaaf und den Spielern, wozu muss man da einen Verein einen und vor allem wer bringt den Spielern dann das Fußballspielen bei?

Die Herren da oben gehören doch allesamt ausgetauscht, denn jetzt haben wir den Punkt erreicht an dem die Eitelkeiten dieser Herren mehr Einfluss auf die Trainerauswahl hat als die sportlich Zukunft des Vereins. Wenn es einen Veh braucht um einen Frieden zu wahren der überhaupt nicht existiert, ja dann doch mal bitte alle austauschen und die nächste Generation ran lassen.
#
Dilltal_Mimi schrieb:
Korn schrieb:
Auch wenn ich den Witz nicht verstehe, sag ich mal: Kemfen und siegen.

Auf gehts Armin. Kann nur besser werden. Und endlich wieder unterhaltsame Pressekonferenzen.


Immer wieder dieses Argument Pressekonferenz!

Ich versteh das nicht, was ist denn so toll an seinen PKen?

Er antwortet auf jede zweite Frage mit:
"Ich bin schon so lange Trainer..." oder
"Ich hab schon so viel erlebt..."
Und das "Kann nur besser werden", halte ich für eine sehr gewagte Aussage.
Besser als Platz 9 und 43 Punkte? Ich denke, da kanns auch ganz viel schlechter werden!
 


Naja, nach abgeschenkten Spielen gegen die Großen der Liga ist es schon wichtig, das der Presse noch halbwegs eloquent verkaufen zu können.
#
Ich bin der Ansicht, dass hier mehrere Dinge vermischt werden.

Zum einen die Darstellung der Verantwortlichen bei der Demission von TS. Sehr undurchsichtig, fragwürdig und erbärmlich. Freundlich ausgedrückt. Für die Umstände die zum Rücktritt von TS führten kann AV jedoch nichts, dass ist alleine den handelnden Personen in den Gremien zuzuschreiben.

Danach die Vorgaben zum neuen Trainer, Anforderungsprofil, Jugend einbinden, Konzepttrainer, jung und dynamisch, Lewandowski, Breitenreiter...
In der Summe führt das dazu, dass Fans, die den Abgang von TS als notwendig ansahen, jetzt die neue Situation sehr kritisch sehen und mit der Wahl auch nicht zufrieden sind. Und jetzt als Ergebnis AV. Das ist aufgrund der Erwartungshaltung der Fans ein Schlag ins Gesicht.
Aber auch dafür kann AV nichts.

Kritik an AV wird laut aufgrund seiner Äußerungen beim Abgang bei der Eintracht sowie seinem Rücktritt beim VFB. Seiner Darstellung mit Herzensverein VFB, Perspektive etc.
Dafür kann AV etwas.

Ich finde die Wahl persönlich unterirdisch. Und ich hoffe, dass die Verantwortlichen die Konsequenzen ziehen wenn die Sache schief geht. Und zwar alle. Ausnahmslos.

Trotzdem hoffe ich, dass es funktioniert, wir zwei Jahre erfolgreich sind und Ruhe einkehrt, auf der Position des Trainers vor allem. Dafür sollte man AV auch eine Chance geben. Ziel für die nächste Saison ist ein einstelliger Tabellenplatz, mit Orientierung zu den internationen Plätzen. Ob es klappt wird man sehen.

Den Rest der Affäre natürlich aufarbeiten. Komplett.
#
Die Aussage  von Bruchhagen mit den integrativen Fähigkeiten von Veh ist durchaus unglücklich. Ich glaube nicht, dass er gemeint hat, Veh ist in der Lage die Gremien zusammenzubringen sondern eher die Mannschaft.

Mir wird jetzt schon wieder zuviel herumlamentiert (man könnte auch sagen geheult). Schaafs Abgang hat wochenlange Diskussionen mit sich gebracht, jetzt werden wir wochenlange Diskussionen um Vehs Verpflichtung haben. Beides aufgebaut auf Meinungen zu Aussagen die keiner richtig verstehen kann weil sie nicht richtig getroffen wurden. Es wird auf jeden Fall spannend und kein Sommerloch

Gruß,
tobago
#
...es ist wie Sex mit der Ex, das mag ok sein bleibt aber letzlich  "technisch".  :neutral-face Ansonsten wird das nix!
#
Ffm60ziger schrieb:
...es ist wie Sex mit der Ex, das mag ok sein bleibt aber letzlich  "technisch".  :neutral-face Ansonsten wird das nix!


Na ja, das sehe ich anders. Es kommt schon sehr auf die Ex an

Gruß,
tobago
#
tobago schrieb:
Ffm60ziger schrieb:
...es ist wie Sex mit der Ex, das mag ok sein bleibt aber letzlich  "technisch".  :neutral-face Ansonsten wird das nix!


Na ja, das sehe ich anders. Es kommt schon sehr auf die Ex an

Gruß,
tobago


eben...
#
Ffm60ziger schrieb:
tobago schrieb:
Ffm60ziger schrieb:
...es ist wie Sex mit der Ex, das mag ok sein bleibt aber letzlich  "technisch".  :neutral-face Ansonsten wird das nix!


Na ja, das sehe ich anders. Es kommt schon sehr auf die Ex an

Gruß,
tobago


eben...


Naja is wie Essen,  wenn es zu oft aufgewärmt wurde, schmeckt es nimmer :neutral-face
#
Ureich1907 schrieb:

Naja is wie Essen,  wenn es zu oft aufgewärmt wurde, schmeckt es nimmer :neutral-face  


Kommt auf das Essen an. Sauerkraut wird mit der Anzahl der Aufwärmungen besser
#
Ich bin irgendwie auch nicht wirklich glücklich über die Verpflichtung. Das hat allerdings nichts mit dem Abgang zu tun, sondern mit seiner Leistung am Ende.

Ich erinnere mich da an absolut nicht nachvollziehbare Aufstellungen und hergeschenkte Siege in der Rückrunde (z.B. gegen den HSV). Ich mag Armin Veh, aber ich war froh als es dann vorbei war. Vorallem war es ein Abgang im Guten.
Hoffen wir das es nicht schief geht..
#
tobago schrieb:
Ureich1907 schrieb:

Naja is wie Essen,  wenn es zu oft aufgewärmt wurde, schmeckt es nimmer :neutral-face  


Kommt auf das Essen an. Sauerkraut wird mit der Anzahl der Aufwärmungen besser


sauerkraut. das passt.


Teilen