Wir steigen ab und den Rotweinfreunden ist das egal


Thread wurde von skyeagle am Montag, 01. Februar 2016, 10:57 Uhr um 10:57 Uhr gesperrt weil:
Aufgrund der abwertenden Beiträge in diesem Thread, teils auch Respektlosigkeiten nicht nur gegenüber den Verantwortlichen, sonder auch gegen User, wurde dieser Thread geschlossen. Zur konstruktiven Kritik kann gerne ein neuer Thread, mit einem etwas weniger polemischem Titel, eröffnet werden.
#
XXX schrieb:  


prothurk schrieb:
Ich sehe die darin, dass man Verantwortlichen unterstellt, sie würden aufgrund privater Klüngelei wissentlich gegen die Interessen von Eintracht Frankfurt handeln.


Ich denke in so einer Situation gibt es kein Schwarz Weiss, wäre ich Funktionär und hätte gute Freunde in entsprechenden Positionen würde ich mir (und das ist ganz menschlich) wesentlich länger einreden, sie wären die richtigen Leute für den Job - Einfach weil's meine Freunde sind - das wäre nicht zwangsläufig eine bewusste, halbseidene oder gar fast schon kriminelle Entscheidung oder Geklüngel - ich denke den Zusammenhang und die emotionale Verbindung "unter Freunden" kann man schon ansprechen,.. und ich denke man kann Verantwortliche auch mal lautstark daran erinnern, möglicherweise ist so ein Hinweis hier und da ganz nützlich

Natürlich kann man das Kritisieren und ich komme mir langsam schon blöd vor, als würde ich Kritik als solches nicht wünschen. Es geht doch mir einfach nur darum, wie das formuliert wird. Und ehrverletzende Unterstellungen sind da inakzeptabel, so lange sie auf Vermutungen oder Bauchgefühl beruhen.

Und von mir aus kann eine Kritik auch lautstark und emotional sein. Aber es hat eben alles Grenzen und wo ist jetzt das Problem, dass man sich auch lautstark an die Netiquette halten muss?
#
Geh doch besser Apfelkuchen essen...
#
prothurk schrieb:

Wenn man nicht handelt obwohl man müsste, weil man miteinander befreundet ist, dann wäre das doch in jedem Unternehmen inakzeptabel. Und dies jemanden zu unterstellen ist ehrverletzend. Würde einer so etwas sagen, dann würde ich das löschen. Dies war ein Beispiel, wo die Grenzen überschritten werden.

und wenn jemand nicht handelt, obwohl man müsste und stattdessen die ganze zeit apfelkuchen isst, dann ist das in einem unternehmen akzeptabel und man darf es daher unterstellen? ich versteh den sinn nicht.
#
oezdem schrieb:  


prothurk schrieb:
Wenn man nicht handelt obwohl man müsste, weil man miteinander befreundet ist, dann wäre das doch in jedem Unternehmen inakzeptabel. Und dies jemanden zu unterstellen ist ehrverletzend. Würde einer so etwas sagen, dann würde ich das löschen. Dies war ein Beispiel, wo die Grenzen überschritten werden.


und wenn jemand nicht handelt, obwohl man müsste und stattdessen die ganze zeit apfelkuchen isst, dann ist das in einem unternehmen akzeptabel und man darf es daher unterstellen? ich versteh den sinn nicht.

#
"Tut nix" geht?! Also:

Trotz einer schwereren sportlichen Krise als zu Zeiten der Vorgänge um Schaaf tun die mit Veh befreundeten (das ist ja belegt und keine Unterstellung) Verantwortlichen im Gegensatz zu damals momentan nix, zumindest soweit man das mitbekommen kann. Gründe hierfür wurden bisher nicht genannt.
#
Geh doch besser Apfelkuchen essen...
#
Brady schrieb:

Geh doch besser Apfelkuchen essen...

schmeckt eigentlich Apfelkuchen mit Rotwein?
#
prothurk schrieb:  


Es ist aber nicht ehrverletzend wenn man schreibt, dass HB außer Apfelkuchen essen nix tut (und das stand hier mehr als ein mal) ?


Das wäre meiner Meinung nach noch ok (wobei ich nicht weiß, wie die anderen Mods dies bewerten würden). Gewisse Kritik muss möglich sein, aber es gibt eben Grenzen.


Es ist nicht ehrverletzend dem VV unserer AG zu unterstellen er arbeite nix ?

"tut nix" empfinde ich jetzt als eine Kritik, die man eben aushalten muss. So etwas pauschal zu löschen, würde mir dann doch zu weit gehen. Jede Kritik trifft ja den Kritisierten irgendwie, irgendwo. So gesehen dürfte man dann gar nicht mehr kritisieren. Will doch wohl ernsthaft keiner hier, oder?

o.k. ich bin hier raus, sonst platzt mir echt der Kragen

Schade
#
prothurk schrieb:

Es ist nicht ehrverletzend dem VV unserer AG zu unterstellen er arbeite nix ?


"tut nix" empfinde ich jetzt als eine Kritik, die man eben aushalten muss. So etwas pauschal zu löschen, würde mir dann doch zu weit gehen. Jede Kritik trifft ja den Kritisierten irgendwie, irgendwo. So gesehen dürfte man dann gar nicht mehr kritisieren. Will doch wohl ernsthaft keiner hier, oder?

langsam wird es peinlich welche regeln die Mods hier aufstellen.
#
Brady schrieb:

Geh doch besser Apfelkuchen essen...

schmeckt eigentlich Apfelkuchen mit Rotwein?
#
Tafelberg schrieb:  


Brady schrieb:
Geh doch besser Apfelkuchen essen...


schmeckt eigentlich Apfelkuchen mit Rotwein?

Wenn Du den Rotwein mit in den Teig gibst sogar sehr
#
prothurk schrieb:

Wenn man nicht handelt obwohl man müsste, weil man miteinander befreundet ist, dann wäre das doch in jedem Unternehmen inakzeptabel. Und dies jemanden zu unterstellen ist ehrverletzend. Würde einer so etwas sagen, dann würde ich das löschen. Dies war ein Beispiel, wo die Grenzen überschritten werden.

und wenn jemand nicht handelt, obwohl man müsste und stattdessen die ganze zeit apfelkuchen isst, dann ist das in einem unternehmen akzeptabel und man darf es daher unterstellen? ich versteh den sinn nicht.
#
oezdem schrieb:  


prothurk schrieb:
Wenn man nicht handelt obwohl man müsste, weil man miteinander befreundet ist, dann wäre das doch in jedem Unternehmen inakzeptabel. Und dies jemanden zu unterstellen ist ehrverletzend. Würde einer so etwas sagen, dann würde ich das löschen. Dies war ein Beispiel, wo die Grenzen überschritten werden.


und wenn jemand nicht handelt, obwohl man müsste und stattdessen die ganze zeit apfelkuchen isst, dann ist das in einem unternehmen akzeptabel und man darf es daher unterstellen? ich versteh den sinn nicht.

Also TA und oezdem: Es scheint so, als hätte ich da eine zu lockere Einstellung dem Thema Apfelkuchen entgegen gebracht. Für mich war das auch schon vor meiner Mod Zeit eher Folklore, aber im Grundsatz ist es so wie Ihr das formuliert habt sicherlich dann auch löschenswürdig. Ich bin eigentlich jemand, der versucht möglichst ohne zu viel Löschen auszukommen. Vielleicht ist das ein Fehler. Ich denke mal drüber nach. Danke jedenfalls für Eure Meinungen.
#
"Tut nix" geht?! Also:

Trotz einer schwereren sportlichen Krise als zu Zeiten der Vorgänge um Schaaf tun die mit Veh befreundeten (das ist ja belegt und keine Unterstellung) Verantwortlichen im Gegensatz zu damals momentan nix, zumindest soweit man das mitbekommen kann. Gründe hierfür wurden bisher nicht genannt.
#
Maabootsche schrieb:

"Tut nix" geht?! Also:


Trotz einer schwereren sportlichen Krise als zu Zeiten der Vorgänge um Schaaf tun die mit Veh befreundeten (das ist ja belegt und keine Unterstellung) Verantwortlichen im Gegensatz zu damals momentan nix, zumindest soweit man das mitbekommen kann. Gründe hierfür wurden bisher nicht genannt.

Das mit der Krise ist jetzt aber ne Unterstellung. Du hast nur zu hohe Ansprüche. Es gibt keine Krise. Wir können schließlich  noch auf 23 Punkte bis zum Winter kommen
#
oezdem schrieb:  


prothurk schrieb:
Wenn man nicht handelt obwohl man müsste, weil man miteinander befreundet ist, dann wäre das doch in jedem Unternehmen inakzeptabel. Und dies jemanden zu unterstellen ist ehrverletzend. Würde einer so etwas sagen, dann würde ich das löschen. Dies war ein Beispiel, wo die Grenzen überschritten werden.


und wenn jemand nicht handelt, obwohl man müsste und stattdessen die ganze zeit apfelkuchen isst, dann ist das in einem unternehmen akzeptabel und man darf es daher unterstellen? ich versteh den sinn nicht.

Also TA und oezdem: Es scheint so, als hätte ich da eine zu lockere Einstellung dem Thema Apfelkuchen entgegen gebracht. Für mich war das auch schon vor meiner Mod Zeit eher Folklore, aber im Grundsatz ist es so wie Ihr das formuliert habt sicherlich dann auch löschenswürdig. Ich bin eigentlich jemand, der versucht möglichst ohne zu viel Löschen auszukommen. Vielleicht ist das ein Fehler. Ich denke mal drüber nach. Danke jedenfalls für Eure Meinungen.
#
prothurk schrieb:  


oezdem schrieb:  


prothurk schrieb:
Wenn man nicht handelt obwohl man müsste, weil man miteinander befreundet ist, dann wäre das doch in jedem Unternehmen inakzeptabel. Und dies jemanden zu unterstellen ist ehrverletzend. Würde einer so etwas sagen, dann würde ich das löschen. Dies war ein Beispiel, wo die Grenzen überschritten werden.


und wenn jemand nicht handelt, obwohl man müsste und stattdessen die ganze zeit apfelkuchen isst, dann ist das in einem unternehmen akzeptabel und man darf es daher unterstellen? ich versteh den sinn nicht.


Also TA und oezdem: Es scheint so, als hätte ich da eine zu lockere Einstellung dem Thema Apfelkuchen entgegen gebracht. Für mich war das auch schon vor meiner Mod Zeit eher Folklore, aber im Grundsatz ist es so wie Ihr das Formuliert habt sicherlich dann auch löschenswürdig. Ich bin eigentlich jemand, der versucht möglichst ohne zu viel Löschen auszukommen. Vielleicht ist das ein Fehler. Ich denke mal drüber nach. Danke jedenfalls für Eure Meinungen.

Ich glaube Du hast die Intention unserer Beiträge missinterpretiert. Macht aber nix, gibt keine Anweisung von oben, dass nur kritische Beiträge gegen bestimmte Personen gelöscht werden ist Zufall, alles schick
#
oezdem schrieb:  


prothurk schrieb:
Wenn man nicht handelt obwohl man müsste, weil man miteinander befreundet ist, dann wäre das doch in jedem Unternehmen inakzeptabel. Und dies jemanden zu unterstellen ist ehrverletzend. Würde einer so etwas sagen, dann würde ich das löschen. Dies war ein Beispiel, wo die Grenzen überschritten werden.


und wenn jemand nicht handelt, obwohl man müsste und stattdessen die ganze zeit apfelkuchen isst, dann ist das in einem unternehmen akzeptabel und man darf es daher unterstellen? ich versteh den sinn nicht.

Also TA und oezdem: Es scheint so, als hätte ich da eine zu lockere Einstellung dem Thema Apfelkuchen entgegen gebracht. Für mich war das auch schon vor meiner Mod Zeit eher Folklore, aber im Grundsatz ist es so wie Ihr das formuliert habt sicherlich dann auch löschenswürdig. Ich bin eigentlich jemand, der versucht möglichst ohne zu viel Löschen auszukommen. Vielleicht ist das ein Fehler. Ich denke mal drüber nach. Danke jedenfalls für Eure Meinungen.
#
Lösch dich doch bitte selbst. DaZke
#
Jetzt muss ich aber auch nochmal nachfragen:

Die Zeit des Apfelkuchens ist also endgültig vorbei?
Soll das etwa heißen - Nie wieder ?
Geht da eine Ära zu Ende?
#
prothurk schrieb:  


oezdem schrieb:  


prothurk schrieb:
Wenn man nicht handelt obwohl man müsste, weil man miteinander befreundet ist, dann wäre das doch in jedem Unternehmen inakzeptabel. Und dies jemanden zu unterstellen ist ehrverletzend. Würde einer so etwas sagen, dann würde ich das löschen. Dies war ein Beispiel, wo die Grenzen überschritten werden.


und wenn jemand nicht handelt, obwohl man müsste und stattdessen die ganze zeit apfelkuchen isst, dann ist das in einem unternehmen akzeptabel und man darf es daher unterstellen? ich versteh den sinn nicht.


Also TA und oezdem: Es scheint so, als hätte ich da eine zu lockere Einstellung dem Thema Apfelkuchen entgegen gebracht. Für mich war das auch schon vor meiner Mod Zeit eher Folklore, aber im Grundsatz ist es so wie Ihr das Formuliert habt sicherlich dann auch löschenswürdig. Ich bin eigentlich jemand, der versucht möglichst ohne zu viel Löschen auszukommen. Vielleicht ist das ein Fehler. Ich denke mal drüber nach. Danke jedenfalls für Eure Meinungen.

Ich glaube Du hast die Intention unserer Beiträge missinterpretiert. Macht aber nix, gibt keine Anweisung von oben, dass nur kritische Beiträge gegen bestimmte Personen gelöscht werden ist Zufall, alles schick
#
Taunusabbel schrieb:

Ich glaube Du hast die Intention unserer Beiträge missinterpretiert. Macht aber nix, gibt keine Anweisung von oben, dass nur kritische Beiträge gegen bestimmte Personen gelöscht werden ist Zufall, alles schick

Kann sein das  ich da was missverstanden habe. Dann tut es mir leid. Auf jeden Fall kann ich von mir behaupten, dass ich nicht fremdgesteuert moderiere. Das wäre für mich der Grund dann aufzuhören!
#
Jetzt muss ich aber auch nochmal nachfragen:

Die Zeit des Apfelkuchens ist also endgültig vorbei?
Soll das etwa heißen - Nie wieder ?
Geht da eine Ära zu Ende?
#
Was ist denn mit Rotweinkuchen? Dann würde man beide Vorurteile in einem bedienen und jedem was unterstellen:
#
Taunusabbel schrieb:

Ich glaube Du hast die Intention unserer Beiträge missinterpretiert. Macht aber nix, gibt keine Anweisung von oben, dass nur kritische Beiträge gegen bestimmte Personen gelöscht werden ist Zufall, alles schick

Kann sein das  ich da was missverstanden habe. Dann tut es mir leid. Auf jeden Fall kann ich von mir behaupten, dass ich nicht fremdgesteuert moderiere. Das wäre für mich der Grund dann aufzuhören!
#
prothurk schrieb:  


Taunusabbel schrieb:
Ich glaube Du hast die Intention unserer Beiträge missinterpretiert. Macht aber nix, gibt keine Anweisung von oben, dass nur kritische Beiträge gegen bestimmte Personen gelöscht werden ist Zufall, alles schick


Kann sein das  ich da was missverstanden habe. Dann tut es mir leid. Auf jeden Fall kann ich von mir behaupten, dass ich nicht fremdgesteuert moderiere. Das wäre für mich der Grund dann aufzuhören!

Ich helf dir auf die Sprünge: Nicht beides löschen, sondern beides stehen lassen. So war das gemeint.

Aber was red ich, war dir ja vermutlich ohnehin klar.
#
Was ist denn mit Rotweinkuchen? Dann würde man beide Vorurteile in einem bedienen und jedem was unterstellen:
#
Ich nannte sie ja immer nur Lannisters ...
#
Taunusabbel schrieb:

Ich glaube Du hast die Intention unserer Beiträge missinterpretiert. Macht aber nix, gibt keine Anweisung von oben, dass nur kritische Beiträge gegen bestimmte Personen gelöscht werden ist Zufall, alles schick

Kann sein das  ich da was missverstanden habe. Dann tut es mir leid. Auf jeden Fall kann ich von mir behaupten, dass ich nicht fremdgesteuert moderiere. Das wäre für mich der Grund dann aufzuhören!
#
prothurk schrieb:  


Taunusabbel schrieb:
Ich glaube Du hast die Intention unserer Beiträge missinterpretiert. Macht aber nix, gibt keine Anweisung von oben, dass nur kritische Beiträge gegen bestimmte Personen gelöscht werden ist Zufall, alles schick


Kann sein das  ich da was missverstanden habe. Dann tut es mir leid. Auf jeden Fall kann ich von mir behaupten, dass ich nicht fremdgesteuert moderiere. Das wäre für mich der Grund dann aufzuhören!

Ich treffe auch all meine Entscheidungen wie du - so ganz ohne Unterstuetzzung meiner Frau.

Leute glaubt es mir - meine Frau beeinflusst mich ueberhaupt nicht.

Ok Schatz -  ich komme.
#
Ich nannte sie ja immer nur Lannisters ...
#
Adlerist schrieb:

Ich nannte sie ja immer nur Lannisters ...

Meine Frage magst nicht beantworten...

Mir prothurk ist ein würdiger Nachfolger fürn grinch gefunden....
#
eigentlich traurig, dass seit gestern abend nur diskutiert wird, was man den Eintracht Verantwortlichen vorwerfen darf: Dürfen sie den ganzen Tag Apfelkuchen essen oder klüngeln sie Rotwein trinkend zusammen mit ihrem Kumpel Veh zusammen? Irgendwie nicht mehr zu verstehen und aus meiner Sicht sehr kleinkariert, unabhängig ob und wie es da Direktiven gibt.

Haben wir nichts besseres zu tun, es gibt genügend Themen und ich finde die aktuellen Foren um die Personen Hellmann + Co./Veh sehr interessant und ich finde dass über 3/4 der Forenteilnehmer aus meiner subjektiven Wahrnehmung, in beide Richtungen (Pro/Contra) gute Beiträge bringen!
#
eigentlich traurig, dass seit gestern abend nur diskutiert wird, was man den Eintracht Verantwortlichen vorwerfen darf: Dürfen sie den ganzen Tag Apfelkuchen essen oder klüngeln sie Rotwein trinkend zusammen mit ihrem Kumpel Veh zusammen? Irgendwie nicht mehr zu verstehen und aus meiner Sicht sehr kleinkariert, unabhängig ob und wie es da Direktiven gibt.

Haben wir nichts besseres zu tun, es gibt genügend Themen und ich finde die aktuellen Foren um die Personen Hellmann + Co./Veh sehr interessant und ich finde dass über 3/4 der Forenteilnehmer aus meiner subjektiven Wahrnehmung, in beide Richtungen (Pro/Contra) gute Beiträge bringen!
#
Tafelberg schrieb:

eigentlich traurig, dass seit gestern abend nur diskutiert wird, was man den Eintracht Verantwortlichen vorwerfen darf: Dürfen sie den ganzen Tag Apfelkuchen essen oder klüngeln sie Rotwein trinkend zusammen mit ihrem Kumpel Veh zusammen? Irgendwie nicht mehr zu verstehen und aus meiner Sicht sehr kleinkariert, unabhängig ob und wie es da Direktiven gibt.


Haben wir nichts besseres zu tun, es gibt genügend Themen und ich finde die aktuellen Foren um die Personen Hellmann + Co./Veh sehr interessant und ich finde dass über 3/4 der Forenteilnehmer aus meiner subjektiven Wahrnehmung, in beide Richtungen (Pro/Contra) gute Beiträge bringen!

Wenn hier gestern Abend nicht so flächendeckend durchgewischt worden wäre, gäbe es diese Diskussion nicht.
#
Tafelberg schrieb:  


prothurk schrieb:
Ich sehe die darin, dass man Verantwortlichen unterstellt, sie würden aufgrund privater Klüngelei wissentlich gegen die Interessen von Eintracht Frankfurt handeln


wer sagt denn so was?

Wenn man nicht handelt obwohl man müsste, weil man miteinander befreundet ist, dann wäre das doch in jedem Unternehmen inakzeptabel. Und dies jemanden zu unterstellen ist ehrverletzend. Würde einer so etwas sagen, dann würde ich das löschen. Dies war ein Beispiel, wo die Grenzen überschritten werden.
#
prothurk schrieb:

Wenn man nicht handelt obwohl man müsste, weil man miteinander befreundet ist, dann wäre das doch in jedem Unternehmen inakzeptabel.

Lieber prothurk weil Du Unternehmen gerade ansprichst. Der schon von mir und SGE_1 oft erwähnte Code of Conduct (Verhaltenscodex) diverser Unternehmen untersagt bzw. schränkt (wie auch hier schon mehrfach belegten) persönlichen Beziehung und Freundschaften ein. Dies dient vor allem dem Schutz der Objektivität!

Menschen können per se nicht objektiv Handeln (ein Grund warum man sich in der Statistik u.a. Algorithmen zum Randomisierung bedient).

Als Beispiel hier mal ein Auszug aus einem Code of Conduct, den ich vor ein paar Tagen gelesen habe. Es handelt sich um ein Weltweit Unternehmen (XY):

Familienmitglieder oder uns nahestehende Personen sollten wir bei XY nur unter bestimmten
Umständen und mit vorheriger Zustimmung des Managements einstellen, kontrollieren oder beeinflussen.
Der Erfolg von XY hängt von den Geschäftspartnern und Subunternehmern ab. Daher ist es
wichtig, dass Geschäftspartner nach objektiven Kriterien ausgewählt werden, wie Integrität, Qualität und Leistung, und nicht nach persönlichen Interessen.


Im Fall unserer Oberen, dem Trainer und SD wäre also schon inakzeptabel, das man befreundet ist. Klar kann man sagen objektiv hat man Veh eingestellt weil er auch qualitativ Gut war. Das manche hier einer, aber die persönliche Bindung der Verantwortlichen dafür verantwortlich macht einer objektiven Fehlinterpretationen zu unterliegen, halte ich nicht für abwägig.

In Deutschland ist des Ehrdelikt im übrigen durchaus ein juristischer Begriff. Geht aber mit Beleidigung, übler Nachrede und Verleumdung einher. Ob die Begrifflichkeit "Rotweinfreunde" das  wirklich ist sei mal dahingestellt. Ich für meinen Teil habe damals Dohmen und Fantz erlebt. Den hat man auch aus falscher Zuneigung auf den Trainerposten gehoben. Ein zweites Mal im Leben den gleichen Fehler sollte niemand machen, schon gar nicht wenn man einen Verein wie Eintracht Frankfurt repräsentiert.


Teilen