Stellungnahme der Moderatoren zur Schließung des Forums und zur momentanen Situation im Forum


Thread wurde von Xaver08 am Freitag, 05. Februar 2016, 10:46 Uhr um 10:46 Uhr verschoben weil:
Fortführung der Diskussion im Unterforum, in das die Diskussion eigentlich gehört Xaver08
#
Ich bin entsetzt über die Chuzpe mit der die Verantwortlichen hier hunderte, wenn nicht tausende von Usern wegen einiger Idioten in Sippenhaft nehmen.

Ich bin hier nun schon einige Zeit dabei und ich kann versichern, dass der Umgangston hier früher wesentlich rauer war.

Man denke nur an das letzte Jahr unter Funkel zurück. Was damals geschrieben wurde, dagegen waren die letzten Monate ein Streichelzoo.

Aber damals wurden User, die über die Strenge geschlagen hatten ermahnt und bekamen im Wiederholungsfall eine entsprechende Ruhepause.

Wieso das nicht so gehandhabt wurde, entzieht sich meiner Kenntnis.

Die Sperrung des ganzen Forums und die dabei verwendete Wortwahl ist nicht nur ein Offenbarungseid der Verantwortlichen sondern auch katastrophal in der Außenwirkung.

Das war wahrlich keine Ruhmestat.
#
Tafelberg schrieb:  


Flyer86 schrieb:
Der Verein kann das Forum so oft an- und ausschalten, wie sie Lust und Laune haben.
Eine Begründung hat es gegeben- warum nun weiter ausdiskutieren anstatt es einfach mal hinzunehmen und jetzt weiter zu machen??


formal mag das so sein, ein Anspruch auf ein Forum haben wir alle nicht, aber eine Diskussion zur Diskussionskultur hier bzw. zum Vorgehen des Vorstands finde ich naheliegend, zumal die Moderatoren diesen Thread aufgemacht haben.

Du, da bin ich ja auch bei Dir. Aber schau Dir doch die Postings hier schon wieder an. Mit welcher Emotionalität über die Diskussionskultur diskutiert wird. Geile Sache!
#
Lieber Vorstand,

die Löschung des Forums war nicht nur unverschämt gegenüber der Mehrzahl der Nutzer, sondern zusätzlich auch noch ausgesprochen dumm. Zu Recht wurde in den letzten Wochen das Management, der Trainer und die Mannschaft heftig kritisiert. Klar es gab Entgleisungen, aber angesichts der Situation waren die meisten Beiträge doch eher sachlich und konstruktiv. Es geht um Fußball und da wird an anderer Stelle viel härter "abgeledert". Das muss ein Vorstand aushalten!

Viel schlimmer, gerade auch geschäftlich, ist die schleichende Distanz einer immer größeren Anhängerschaft zur eintracht. Ich bin sicher, es wurden im Weihnachtsgeschäft weniger Trikots etc. verkauft. Jeder konnte die geringe Zuschauerzahl gegen Wolfsburg erleben. Mit Maßnahmen wie oder Schließung des Forums oder mit der Beschimpfung der Fans, wird sich Distanz weiter erhöhen.  
#
Peinlich finde ich den Thread mit den Rotweinfreunden zu schließen...

Ansonsten sind hier einige User schon sehr auf Krawall gebürstet.
#
Ich arbeite seit über 15 Jahre beruflich im Medienbereich und mit enger Anbindung ans Internet und Community-Pfelege. Da ich zum Teil vor der Kamera arbeite, bin ich auch ständig einer "öffentlichen Bewertung" von zumeist anonymen Menschen ausgesetzt. Das ist oft nicht sachlich und oft nicht konstruktiv. Nicht selten sogar beleidigend. Aber das bringt der Job nun mal mit sich. In 15 Jahre wäre es den Unternehmen für die ich arbeitete und arbeite, jedoch nie in den Sinn gekommen, als Maßregelung eine kollektiv Strafe gegen eine gesamte Community auszusprechen.
Das schreit nach Hilflosigkeit und Überforderung mit "neuen" (hust) Kommunikationsplattformen.

Ich bin seit über 10 Jahren hier im Forum. Der Ton ist manchmal rau, die Grenze zur Beleidigung oft sehr schmal und evtl. auch immer wieder mal überschritten. Dennoch war dieses Forum eigentlich immer wieder auch ein Treffpunkt von engagierten Eintracht-Fans, die nicht immer einer Meinung sind, aber doch zumindest einig sind, dass sie das Beste für den Verein wollen.
Fussball ist ein sehr emotionales Thema. Das wird ja auch von der Vereinsspitze immer wieder zitiert, wenn die "großartigen Fans" erwähnt werden. Diese Emotionalität kann und darf keine Einbahnstraße sein.
Was die Eintracht-Führung, spätestens mit Beginn der Demission von Schaaf gestartet hat, was dann in eine katastrophale Hinrunde gemündet ist, kann doch nicht ernsthaft hier unkommentiert bleiben.

Hier wird kryptisch von "Verrohung" gesprochen, von Diffamierung und Unsachlichkeit. Ich hab davon wenig gelesen hier im Forum. Und ja Polemik, Sarkasmus und Zynismus sind Formen der Diskussionskultur, die nun mal in einem liberalen und freien Forum durchaus erlaubt sind. Muss man nicht gut finden. Aber verbieten sollte man das auch nicht.
Gerade hier im Forum waren die Trolle stets relativ schnell und einfach zu identifizieren und entsprechend leicht zu bannen. Deshalb nimmt auch keiner ab, dass es hier um Beleidigungen geht. Hier geht es um den Tenor der Unzurfriedenheit, der einigen Vereinsoberen nicht schmeckt. Hier geht es nicht um den Schutz von einzelnen Forums-Usern oder Moderatoren, hier geht es darum eine Stimmung zu unterdrücken, die aber nun mal (selbstverschuldet) vorhanden ist.
Das Mindesteste, wenn wir schon von respektvollem Umgang sprechen, wäre gewesen, dass man den Diskurs sucht. Stattdessen muss man sich als Teilnehmer im Forum vom Trainer und der Vereinsführung beschimpfen und zu einem tumben Mob zählen lassen. Eine Unverschämtheit. Denn auch wenn ich nicht immer jedem zustimme, habe ich hier viele interessante und kluge Meinungen lesen können.

Für mich ist das Abschalten des Forums ein Armutszeugnis und ein weitere Beleg dafür, dass der Finger in die richtigen Wunden gehalten wurde.

Tschö
#
Ach, ist die erzieherische Maßnahme beendet? Sehr schön und eine gute Gelegenheit, zur Feier des Tages mit seinen Freunden Rotwein zu trinken.

Die Schließung des Forums fand ich nicht allzu gut. Ohne jemanden beleidigen zu wollen. Hoch lebe der neue Vorstand.
#
Ein Verein ist eine demokratische Organisation, alle Macht sollte bei den Mitgliedern/Fans sein.

Der Vorstand hat jedoch alle Fans überstimmt, die Machtverhältnisse sind also umgekehrt.

Die Forumschliessung war ein klares Beispiel für diese Machtverteilung, eine Machtdemonstration!

Die Situation zwischen Vorstand erinnert an Folgendes:

"Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes?"

Bertold Brecht
#
Ich arbeite seit über 15 Jahre beruflich im Medienbereich und mit enger Anbindung ans Internet und Community-Pfelege. Da ich zum Teil vor der Kamera arbeite, bin ich auch ständig einer "öffentlichen Bewertung" von zumeist anonymen Menschen ausgesetzt. Das ist oft nicht sachlich und oft nicht konstruktiv. Nicht selten sogar beleidigend. Aber das bringt der Job nun mal mit sich. In 15 Jahre wäre es den Unternehmen für die ich arbeitete und arbeite, jedoch nie in den Sinn gekommen, als Maßregelung eine kollektiv Strafe gegen eine gesamte Community auszusprechen.
Das schreit nach Hilflosigkeit und Überforderung mit "neuen" (hust) Kommunikationsplattformen.

Ich bin seit über 10 Jahren hier im Forum. Der Ton ist manchmal rau, die Grenze zur Beleidigung oft sehr schmal und evtl. auch immer wieder mal überschritten. Dennoch war dieses Forum eigentlich immer wieder auch ein Treffpunkt von engagierten Eintracht-Fans, die nicht immer einer Meinung sind, aber doch zumindest einig sind, dass sie das Beste für den Verein wollen.
Fussball ist ein sehr emotionales Thema. Das wird ja auch von der Vereinsspitze immer wieder zitiert, wenn die "großartigen Fans" erwähnt werden. Diese Emotionalität kann und darf keine Einbahnstraße sein.
Was die Eintracht-Führung, spätestens mit Beginn der Demission von Schaaf gestartet hat, was dann in eine katastrophale Hinrunde gemündet ist, kann doch nicht ernsthaft hier unkommentiert bleiben.

Hier wird kryptisch von "Verrohung" gesprochen, von Diffamierung und Unsachlichkeit. Ich hab davon wenig gelesen hier im Forum. Und ja Polemik, Sarkasmus und Zynismus sind Formen der Diskussionskultur, die nun mal in einem liberalen und freien Forum durchaus erlaubt sind. Muss man nicht gut finden. Aber verbieten sollte man das auch nicht.
Gerade hier im Forum waren die Trolle stets relativ schnell und einfach zu identifizieren und entsprechend leicht zu bannen. Deshalb nimmt auch keiner ab, dass es hier um Beleidigungen geht. Hier geht es um den Tenor der Unzurfriedenheit, der einigen Vereinsoberen nicht schmeckt. Hier geht es nicht um den Schutz von einzelnen Forums-Usern oder Moderatoren, hier geht es darum eine Stimmung zu unterdrücken, die aber nun mal (selbstverschuldet) vorhanden ist.
Das Mindesteste, wenn wir schon von respektvollem Umgang sprechen, wäre gewesen, dass man den Diskurs sucht. Stattdessen muss man sich als Teilnehmer im Forum vom Trainer und der Vereinsführung beschimpfen und zu einem tumben Mob zählen lassen. Eine Unverschämtheit. Denn auch wenn ich nicht immer jedem zustimme, habe ich hier viele interessante und kluge Meinungen lesen können.

Für mich ist das Abschalten des Forums ein Armutszeugnis und ein weitere Beleg dafür, dass der Finger in die richtigen Wunden gehalten wurde.

Tschö
#
etienneone schrieb:

Gerade hier im Forum waren die Trolle stets relativ schnell und einfach zu identifizieren und entsprechend leicht zu bannen

Genau diese Beiträge von Trollen werden ja eben nicht gelöscht.
#
Mir würde eine Erklärung reichen, wieso Beiträge, die vor 1 Jahr noch ok waren nun gelöscht werden müssen. Ich glaube aber nicht, das ich die bekommen werde ...

Generell glaube ich nicht an eine weitere Stellungnahme von oben. Ich glaube auch nicht, das ich mich an diese neue Art von Zensur gewöhnen kann bzw. will ...

Wenn man zu viel nachdenken muss beim Schreiben, wirds blöd. Da muss ich mich dann selbst zensieren, bevor es die Mods tun ...
#
HeinzGründel schrieb:

Wie kommt man eigentlich dazu den Großteil der User auszusperren die sich völlig regelkonform verhalten haben ? Kollektivstrafen werden gemeinhin in Gemeinwesen gewählt die ein echtes Problem haben .


Es ist zudem ein Unding als  älterer Herr als Bestandteil eines "anonymen" Internetmobs abqualfiziert zu werden, der für eine "unerträgliche Verwahrlosung" der Diskussionskultur quasi mitverantwortlich ist. Wem immer diese gelungene Beschreibung eingefallen ist..Alle Achtung.. " Kundenpflege " vom allerfeinsten...


Herzlichen Dank  für die entgegengebrachte Wertschätzung. Ja. ich nehme das persönlich und bedauere das es hier keinen Smiley mit Mittelfinger gibt.

Sehr geehrter Herr Gruendel,

also wenn ich die Begruendung im Schreiben des Vorstandes richtig verstand, dann sind diese Worte von Ihnen eine ungeheuerlichkeit Entgleisung Ihrerseits. Allerdings gebe ich Ihnen innhaltlich recht.

Ich weis jetzt nicht ob diese Bemerkung in irgendeiner Form falsch war und Konsequezen mit sich zieht.

Ich lege Wert daruf, dass ich keinen beleidigen moechte schon gar nicht den Vorstand von Eintracht Frankfurt.

Gruss Afrigaaner
#
Afrigaaner schrieb:

Ich lege Wert daruf, dass ich keinen beleidigen moechte schon gar nicht den Vorstand von Eintracht Frankfurt.


Gruss Afrigaaner

du hast "Der Vorstand lebe hoch" vergessen
#
Afrigaaner schrieb:

Ich lege Wert daruf, dass ich keinen beleidigen moechte schon gar nicht den Vorstand von Eintracht Frankfurt.


Gruss Afrigaaner

du hast "Der Vorstand lebe hoch" vergessen
#
Eschbonne schrieb:  


Afrigaaner schrieb:
Ich lege Wert daruf, dass ich keinen beleidigen moechte schon gar nicht den Vorstand von Eintracht Frankfurt.


Gruss Afrigaaner


du hast "Der Vorstand lebe hoch" vergessen

Wenn es Signaturen geben würde, könnte einem das nicht passieren.

Der Vorstand lebe hoch!
#
Beiträge ohne Substanz und Inhalt können nicht gelöscht werden, provozierende User auf Seiten der EFAG können nicht gesperrt werden. Diese Funktionen sind nicht vorgesehen.

Dies sollte keine Beleidigung sein sondern ein Hinweis auf Mängel am System.

Ein Hoch auf den Vorstand der EFAG, lang lebe die Demokratie.

War mal ein schönes Forum.
#
Ich bin entsetzt über die Chuzpe mit der die Verantwortlichen hier hunderte, wenn nicht tausende von Usern wegen einiger Idioten in Sippenhaft nehmen.

Ich bin hier nun schon einige Zeit dabei und ich kann versichern, dass der Umgangston hier früher wesentlich rauer war.

Man denke nur an das letzte Jahr unter Funkel zurück. Was damals geschrieben wurde, dagegen waren die letzten Monate ein Streichelzoo.

Aber damals wurden User, die über die Strenge geschlagen hatten ermahnt und bekamen im Wiederholungsfall eine entsprechende Ruhepause.

Wieso das nicht so gehandhabt wurde, entzieht sich meiner Kenntnis.

Die Sperrung des ganzen Forums und die dabei verwendete Wortwahl ist nicht nur ein Offenbarungseid der Verantwortlichen sondern auch katastrophal in der Außenwirkung.

Das war wahrlich keine Ruhmestat.
#
Eigentlich bin ich von Natur aus ja ein Gewohnheitsmensch und das war bisher wohl auch der ausschlaggebende Punkt, welcher mich hier immer noch gehalten hat. Aber um unseren MT jetzt mal zu zitieren: "Ich hab die Schnauze voll".

Ein Forum welches nur noch bestimmte Meinungsbilder zulässt, stellt für mich zukünftig ganz sicher keine Anlaufstelle mehr dar.

Aber man sollte ja allem schlechten auch was gutes abgewinnen. Nun weiß ich wenigstens wo ich hingehöre, denn es gibt auch ein Leben nach dem offizellen Eintracht Forum respektive einen Ort, wo Liberalität auch tatsächlich gelebt wird.
#
Eine mehr als jämmerliche und bedauernswerte Aktion des Vorstandes.
Die handelnden Person scheinen mit der Führung eines Bundesligisten überfordert zu sein. Vielleicht wurde dieses Verhalten ja in den VAE aufgeschnappt bei der diesjährigen Stippvisite.
#
Um es auf den Punkt zu bringen:

Der Vorstand lebe hoch!
#
Die Schließung des Forums war ein Armutszeugnis. Ich werde für mich beobachten wie es mit den Beiträgen weiter geht und mich aus dem Forum zurückziehen wenn ich der Meinung bin das die Zensur überhand nimmt.
Ach so fast vergessen: Hoch lebe der Vorstand. Besonders der von Eintracht Frankfurt.( ein Vorschlag an die Mods. könnte man nicht einen solchen Satz als anklickbaren Textbaustein anbieten)
#
Basaltkopp schrieb:  


Flyer86 schrieb:
Deine Beiträge werden doch gelöscht??


Aber Deine nicht!

***** [EDIT (prothurk/01.02.16) Passage gelöscht. Bitte solche Dinge nicht im Thread, sondern über PN mitteilen, danke.]

Für mich als Fan und Mitglied von Eintracht Frankfurt ist die Entscheidung, die der Vorstand - auch meines Vereins - getroffen hat, das Forum vorübergehend zu schließen - eine Frechheit allen Usern gegenüber.
Auch das Gerede über das "Übel" von Kollektivstrafen wirkt nur noch lächerlich wenn anschließend kollektiv bestraft wird.
Ich bereue sehr, dass ich einer derjenigen war, die Herrn Fischer zum Präsidenten von Eintracht Frankfurt gewählt haben. Bezüglich dieser Aussage können Sie oder "flyer86" ja meinen Ausschluss aus dem Verein beantragen.
#
Basaltkopp schrieb:  


Flyer86 schrieb:
Deine Beiträge werden doch gelöscht??


Aber Deine nicht!

***** [EDIT (prothurk/01.02.16) Passage gelöscht. Bitte solche Dinge nicht im Thread, sondern über PN mitteilen, danke.]

Für mich als Fan und Mitglied von Eintracht Frankfurt ist die Entscheidung, die der Vorstand - auch meines Vereins - getroffen hat, das Forum vorübergehend zu schließen - eine Frechheit allen Usern gegenüber.
Auch das Gerede über das "Übel" von Kollektivstrafen wirkt nur noch lächerlich wenn anschließend kollektiv bestraft wird.
Ich bereue sehr, dass ich einer derjenigen war, die Herrn Fischer zum Präsidenten von Eintracht Frankfurt gewählt haben. Bezüglich dieser Aussage können Sie oder "flyer86" ja meinen Ausschluss aus dem Verein beantragen.
#
ismirdochegal! schrieb:  


Basaltkopp schrieb:  


Flyer86 schrieb:
Deine Beiträge werden doch gelöscht??


Aber Deine nicht!


Tja, denk mal drüber nach!

***** [EDIT (prothurk/01.02.16) Passage gelöscht. Bitte solche Dinge nicht im Thread, sondern über PN mitteilen, danke.]

Für mich als Fan und Mitglied von Eintracht Frankfurt ist die Entscheidung, die der Vorstand - auch meines Vereins - getroffen hat, das Forum vorübergehend zu schließen - eine Frechheit allen Usern gegenüber.
Auch das Gerede über das "Übel" von Kollektivstrafen wirkt nur noch lächerlich wenn anschließend kollektiv bestraft wird.
Ich bereue sehr, dass ich einer derjenigen war, die Herrn Fischer zum Präsidenten von Eintracht Frankfurt gewählt haben. Bezüglich dieser Aussage können Sie oder "flyer86" ja meinen Ausschluss aus dem Verein beantragen.

müssen Sie ja. Du hast "Der Vorstand lebe hoch" vergessen
#
das ist für mich ein klares zeichen dass der vorstand überfordert ist was mit eintracht frankfurt zu tun hat.
ich habe ja gedacht mit der sge ginge es aufwärts aber da hab ich mich getäuscht.
wollte eigentlich mitglied werden, dass lasse ich aber lieber.

Der Vorstand lebe hoch!
#
Stellungnahme des Users WuerzburgerAdler

Ausdrücklich schließe ich mich

  •  HG an, der zu Recht die Aussperrung der überwältigenden Mehrheit von sich vollkommen regelkonform verhaltenden Usern beklagt,
  •  CE an, der zu Recht darauf hinweist, dass der derzeitige Umgangston im Forum an Schärfe bei weitem nicht an Funkel-, Caio- und andere Zeiten heranreicht,
  •  einem Beitrag an, der evtl. zwischenzeitlich gelöscht wurde (von moabit?), in dem zu Recht beklagt wurde, dass die eingeforderte Sachlichkeit und Fairness seitens der Medien und seitens der Verantwortlichen von Eintracht Frankfurt unserem letzten Trainer leider nicht gewährt wurden,
  •  wegjubler an, der zu Recht darauf hinweist, dass ein Forum zur Demokratie gehört und somit Sippenhaft nicht zu demokratischen Grundsätzen gehört.
Ich gebe zu bedenken:

  1. Es ist Tradition in diesem Forum, dass über das Ziel hinausschießende Beiträge in der Mehrzahl von den Usern selbst gekontert wurden. Genau dieser Widerspruch, der öffentlich zu sehen war, hat viel zu Meinungsbildung und Überdenken der eigenen extremen Position beigetragen – auch wenn er zuweilen etwas derb formuliert war. Durch Löschen oder gar Verhindern solcher Auseinandersetzungen fällt dieser wichtige Aspekt des Forums weg.
  2. Ebenso liegt es in der Tradition von Eintracht Frankfurt, dass man rechtsextremen Positionen hier stets entschlossen entgegentrat. „Entschlossen“ kann manchmal auch „direkt“ heißen. Auch eine solche Auseinandersetzung gehört zur Demokratie und darf gerne auch mit derselben Schärfe geführt werden, wie sie beispielsweise im Deutschen Bundestag üblich ist.
  3. Die Vorbehalte gegen manche Vorwürfe an die Verantwortlichen von Eintracht Frankfurt im sportlichen Bereich hat man sich selbst zuzuschreiben. Anstatt zu erkennen, dass seitens der Fans noch immer große Enttäuschung über nicht aufgearbeitete Vorgänge herrscht (Schaaf, Veh statt jungem Klopp etc. pp.), möchte man mit dem großen Schwamm drübergehen und Friede, Freude, Wohlbefinden hervorbringen. Dass entsprechende Reaktionen auf Fanseite teilweise süffisant ausfallen (Rotweinfreunde), dürfte da nicht verwundern, sind m. E. aber auch nicht weiter verwerflich.
  4. Große Beleidigungen oder Verschwörungen habe ich bei all dem als aufmerksamer Daueruser nicht feststellen können. Weder im UE, noch im D&D. Falls es diese trotzdem gegeben haben sollte, wäre eine Ermahnung resp. Löschung ein probates Mittel gewesen. Die Schließung des Forums und die Aussperrung zahlreicher User hätte dies aber nie und nimmer rechtfertigen können.
#
Ich verstehe aber auch den Zeitpunkt nicht so recht. Hier ging es zwar schon echt hoch her, aber ich meine, dass es schon schlimmere Zeiten gab. Warum jetzt so empfindlich?

Ich lege Wert daruf, dass ich keinen beleidigen moechte schon gar nicht den Vorstand von Eintracht Frankfurt.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!