Willkommen Sebastien Haller!


Thread wurde von Haliaeetus am Samstag, 10. August 2019, 20:42 Uhr um 20:42 Uhr gesperrt weil:
Kann dann wohl zu ... ist ja schließlich nicht das Forum von West Ham
#
Tafelberg schrieb:

den Haller als Heuchler zu bezeichnen, finde ich daneben!

Wieso nicht ? Haller wollte wieder im Internationalen Wettbewerb spielen und West Ham macht in diesen Wettbewerb nicht mit. Ich glaube auch nicht das West Ham sich für den Internationalen Wettbewerb 2020/21 qualifiziert.
Was nutz eigentlich ein Vertrag noch für einen Verein, wenn der Spieler sich nicht mehr daran hält und vorzeitig wechseln möchte bzw. der Spieler setzt auf die Lustlos Karte um den Wechsel zu erzwingen, das sollte man in Zukunft irgendwie korrigieren.
#
niedffm schrieb:

Was nutz eigentlich ein Vertrag noch für einen Verein, wenn der Spieler sich nicht mehr daran hält und vorzeitig wechseln möchte

Nach dieser "Logik" dürften wir auch keine Spieler von anderen Vereinen kaufen.

niedffm schrieb:

bzw. der Spieler setzt auf die Lustlos Karte um den Wechsel zu erzwingen, das sollte man in Zukunft irgendwie korrigieren.

Das ist jetzt aber nicht auf Haller bezogen?

niedffm schrieb:

das sollte man in Zukunft irgendwie korrigieren.

Dann korrigier das mal. Mit Tipp-Ex?
#
wie schon jemand erwähnte, gehe ich davon aus das es nicht nur Haller's wunsch war, wir haben 50mio+ .
klar hätte ich ihn gerne weiter den adler tragen sehen, aber ich glaube auch,
das wir mit dem geld weiter kommen werden als die meisten pessimisten glauben mögen.

bye bye helmut, werde dich vermissen, aber auch daran glauben das du meine liebe
weiter gebracht hast, viel erfolg.
#
Ja, der Abgang ist sehr bitter. Alles Gute bei West Ham. Wahrscheinlich ein Vertrag mit AK, dann kann man sich in der PL präsentieren.
#
Tafelberg schrieb:

den Haller als Heuchler zu bezeichnen, finde ich daneben!

Wieso nicht ? Haller wollte wieder im Internationalen Wettbewerb spielen und West Ham macht in diesen Wettbewerb nicht mit. Ich glaube auch nicht das West Ham sich für den Internationalen Wettbewerb 2020/21 qualifiziert.
Was nutz eigentlich ein Vertrag noch für einen Verein, wenn der Spieler sich nicht mehr daran hält und vorzeitig wechseln möchte bzw. der Spieler setzt auf die Lustlos Karte um den Wechsel zu erzwingen, das sollte man in Zukunft irgendwie korrigieren.
#
niedffm schrieb:

Was nutz eigentlich ein Vertrag noch für einen Verein, wenn der Spieler sich nicht mehr daran hält und vorzeitig wechseln möchte bzw. der Spieler setzt auf die Lustlos Karte um den Wechsel zu erzwingen, das sollte man in Zukunft irgendwie korrigieren.


Ist das denn so oder hast du dir das gerade ausgedacht? Mal abgesehen davon, dass der Vertrag zumindest insofern nutzt, dass der abgebende Verein viel Geld erhält: Der Verein kann im Zweifelsfall immer noch hart bleiben. Was ich mir zumindest für dieses Jahr auch im Fall von Jovic gewünscht hätte. Das hätte man ihm natürlich mit einer Gehaltserhöhung und einer Zusage für einen Wechsel im nächsten Jahr schmackhaft machen können.

Letztendlich muss kein Verein dieser Welt trotz gültigem Vertrag verkaufen. Die meisten machen es - aus welchen Gründen auch immer - einfach nur. Wir im Falle von Haller auch, weil die Verantwortlichen das offensichtlich für sinnvoll erachten. Aber es glaubt doch nicht ernsthaft jemand, dass sich ein Spieler ein halbes Jahr oder länger auf die Tribüne setzt und sich so seine Karriere versaut. Selbst Icardi hat das keine zwei Monate durchgehalten und sich damit möglicherweise selbst die Chance Real verbaut. Bei Payet hätte es vor zwei Jahren wohl ähnlich ausgesehen, wenn West Ham wirklich auf Vertragserfüllung bestanden hätte. Jovic hatte hier beispielsweise noch vier Jahre Vertrag. Der hätte den Teufel getan, absichtlich schlechter zu spielen, um dann eben kein Angebot mehr von einem Topverein wie Real zu erhalten.
#
niedffm schrieb:

Was nutz eigentlich ein Vertrag noch für einen Verein, wenn der Spieler sich nicht mehr daran hält und vorzeitig wechseln möchte bzw. der Spieler setzt auf die Lustlos Karte um den Wechsel zu erzwingen, das sollte man in Zukunft irgendwie korrigieren.


Ist das denn so oder hast du dir das gerade ausgedacht? Mal abgesehen davon, dass der Vertrag zumindest insofern nutzt, dass der abgebende Verein viel Geld erhält: Der Verein kann im Zweifelsfall immer noch hart bleiben. Was ich mir zumindest für dieses Jahr auch im Fall von Jovic gewünscht hätte. Das hätte man ihm natürlich mit einer Gehaltserhöhung und einer Zusage für einen Wechsel im nächsten Jahr schmackhaft machen können.

Letztendlich muss kein Verein dieser Welt trotz gültigem Vertrag verkaufen. Die meisten machen es - aus welchen Gründen auch immer - einfach nur. Wir im Falle von Haller auch, weil die Verantwortlichen das offensichtlich für sinnvoll erachten. Aber es glaubt doch nicht ernsthaft jemand, dass sich ein Spieler ein halbes Jahr oder länger auf die Tribüne setzt und sich so seine Karriere versaut. Selbst Icardi hat das keine zwei Monate durchgehalten und sich damit möglicherweise selbst die Chance Real verbaut. Bei Payet hätte es vor zwei Jahren wohl ähnlich ausgesehen, wenn West Ham wirklich auf Vertragserfüllung bestanden hätte. Jovic hatte hier beispielsweise noch vier Jahre Vertrag. Der hätte den Teufel getan, absichtlich schlechter zu spielen, um dann eben kein Angebot mehr von einem Topverein wie Real zu erhalten.
#
Das ist alles sicherlich in der jetzigen Zeit richtig....
Trotzdem bin auch ich der Meinung Vertrag ist Vertrag und der ist von BEIDEN Seiten einzuhalten... Nur leider nicht möglich... Geld regiert die Welt... 😞
#
Tafelberg schrieb:

den Haller als Heuchler zu bezeichnen, finde ich daneben!

Wieso nicht ? Haller wollte wieder im Internationalen Wettbewerb spielen und West Ham macht in diesen Wettbewerb nicht mit. Ich glaube auch nicht das West Ham sich für den Internationalen Wettbewerb 2020/21 qualifiziert.
Was nutz eigentlich ein Vertrag noch für einen Verein, wenn der Spieler sich nicht mehr daran hält und vorzeitig wechseln möchte bzw. der Spieler setzt auf die Lustlos Karte um den Wechsel zu erzwingen, das sollte man in Zukunft irgendwie korrigieren.
#
niedffm schrieb:

Wieso nicht ? Haller wollte wieder im Internationalen Wettbewerb spielen und West Ham macht in diesen Wettbewerb nicht mit. Ich glaube auch nicht das West Ham sich für den Internationalen Wettbewerb 2020/21 qualifiziert.
Was nutz eigentlich ein Vertrag noch für einen Verein, wenn der Spieler sich nicht mehr daran hält und vorzeitig wechseln möchte bzw. der Spieler setzt auf die Lustlos Karte um den Wechsel zu erzwingen, das sollte man in Zukunft irgendwie korrigieren.        

Das kann man nicht korrigieren. Es gibt mittlerweile sehr viel Beispiele namhafter Spieler, die ihre jeweilige Freigabe erpressten. Die Vereine sind am ganz kurzen Hebel, da sie kein Geld verbrennen möchten/dürfen. Spieler und Berater haben eine riesige Macht.
Bei Haller vermute ich, dass die Eintracht schon deutlich signalisiert hat, dass sie den Wechsel unterstützt. Das Geschäftsmodell ist doch klipp und klar mitgeteilt worden: billig (sofern man 5-10 Mio als "billig" bezeichnen möchte) kaufen, teuer verkaufen. Möglicherweise wurde auch etwas angeschoben, nachdem Turin seinen Topstürmer nicht für 60 Mio. EUR an die Hammers geben wollte.
Die Entwicklung, die durch das Vermögen genommen werden wird, werden wir bald erleben. Geld ist sehr wichtig (und wie grossartig ist es denn, dass wir "nur als Eintracht Frankfurt" für 2 Spieler ca. 100 Mio. bekommen haben?), da es gut getauscht auch wieder viele Tore schiesst (oder im Falle von Hinti oder Trapp Gegentore verhindert).
Ich bin sehr gespannt wer nun kommen wird und ob zumindest einer dabei ist, der wieder so richtig einschlägt. Im übertragenen Sinne: Rex mortuus est, vivat rex
Ausserdem müssen sich Jovic und Haller bei den anderen Clubs auch erstmal durchsetzen. Vielleicht "funktionieren" sie dort ja auch gar nicht und können nicht mehr so erfolgreich spielen, wie hier!? In England spielende Verteidiger werden es Haller nicht so leicht machen, wie er es gewohnt ist und ob Jovic in Madrid viel spielen wird, wird sich auch erst noch herausstellen ... Beiden drücke ich die Daumen, da sie sich in der jeweils kurzen Zeit hier (aus meiner Sicht)  tadellos verhalten haben.
.

#
Das ist alles sicherlich in der jetzigen Zeit richtig....
Trotzdem bin auch ich der Meinung Vertrag ist Vertrag und der ist von BEIDEN Seiten einzuhalten... Nur leider nicht möglich... Geld regiert die Welt... 😞
#
Wie gesagt, wird er doch in der Regel. Klar, in den letzten Jahren gab es den ein oder anderen Spieler, der sich wegstreiken wollte und damit auch einen Transfer erreicht hat. Aber bis auf Icardi kenne ich keinen Spieler, der es wirklich während der laufenden Saison darauf ankommen lassen hat und auch der ist nach zwei Monaten eingeknickt. Ich sehe also nicht, dass Spieler grundsätzlich die Verträge nicht einhalten würden. Die Vereine nehmen halt im Zweifelsfall eher das Geld und wollen einen unzufriedenen Spieler im Kader verhindern.

Es ist sicher richtig, dass im aktuellen Transfersystem Spieler immer mehr Macht bekommen. Vor dem Bosman-Urteil war das aber genau umgekehrt. Da konnten Vereine selbst nach Vertragsablauf Ablösesummen fordern und damit oftmals einen Wechsel verhindern. Sicher gab es damals auch eine höhere Vereinsidentifikation seitens der Spieler, da gerade wegen der Ausländerregel und dem unterentwickelten Scouting vor allem Spieler aus der Region für einen Verein gespielt haben. Aber Eusébio ist ein prominentes Beispiel für einen Spieler, der trotz vergleichsweise mickrigen Gehalts mehr oder weniger zwangsweise bei Benfica bleiben musste. Hatten halt beide Systeme ihre Vor- und Nachteile.
#
Das ist alles sicherlich in der jetzigen Zeit richtig....
Trotzdem bin auch ich der Meinung Vertrag ist Vertrag und der ist von BEIDEN Seiten einzuhalten... Nur leider nicht möglich... Geld regiert die Welt... 😞
#
volker123 schrieb:

Das ist alles sicherlich in der jetzigen Zeit richtig....
Trotzdem bin auch ich der Meinung Vertrag ist Vertrag und der ist von BEIDEN Seiten einzuhalten... Nur leider nicht möglich... Geld regiert die Welt... 😞


Ob unser Kader so viel besser wäre, wenn man nur vertragslose Spieler verpflichten würde? Würde überhaupt ein Spieler für länger als ein Jahr unterschreiben?

Ich jedenfalls war die letzten Jahre über die dazu gekauften Spieler bei uns froh.
#
Das ist alles sicherlich in der jetzigen Zeit richtig....
Trotzdem bin auch ich der Meinung Vertrag ist Vertrag und der ist von BEIDEN Seiten einzuhalten... Nur leider nicht möglich... Geld regiert die Welt... 😞
#
Also dürften wir Deiner Meinung nach weder Rode, noch Hinteregger noch Trapp holen?
#
Also dürften wir Deiner Meinung nach weder Rode, noch Hinteregger noch Trapp holen?
#
Basaltkopp schrieb:

Also dürften wir Deiner Meinung nach weder Rode, noch Hinteregger noch Trapp holen?

Dafür aber Balotelli, der ist ablösefrei
#
niedffm schrieb:

Wieso nicht ? Haller wollte wieder im Internationalen Wettbewerb spielen und West Ham macht in diesen Wettbewerb nicht mit. Ich glaube auch nicht das West Ham sich für den Internationalen Wettbewerb 2020/21 qualifiziert.
Was nutz eigentlich ein Vertrag noch für einen Verein, wenn der Spieler sich nicht mehr daran hält und vorzeitig wechseln möchte bzw. der Spieler setzt auf die Lustlos Karte um den Wechsel zu erzwingen, das sollte man in Zukunft irgendwie korrigieren.        

Das kann man nicht korrigieren. Es gibt mittlerweile sehr viel Beispiele namhafter Spieler, die ihre jeweilige Freigabe erpressten. Die Vereine sind am ganz kurzen Hebel, da sie kein Geld verbrennen möchten/dürfen. Spieler und Berater haben eine riesige Macht.
Bei Haller vermute ich, dass die Eintracht schon deutlich signalisiert hat, dass sie den Wechsel unterstützt. Das Geschäftsmodell ist doch klipp und klar mitgeteilt worden: billig (sofern man 5-10 Mio als "billig" bezeichnen möchte) kaufen, teuer verkaufen. Möglicherweise wurde auch etwas angeschoben, nachdem Turin seinen Topstürmer nicht für 60 Mio. EUR an die Hammers geben wollte.
Die Entwicklung, die durch das Vermögen genommen werden wird, werden wir bald erleben. Geld ist sehr wichtig (und wie grossartig ist es denn, dass wir "nur als Eintracht Frankfurt" für 2 Spieler ca. 100 Mio. bekommen haben?), da es gut getauscht auch wieder viele Tore schiesst (oder im Falle von Hinti oder Trapp Gegentore verhindert).
Ich bin sehr gespannt wer nun kommen wird und ob zumindest einer dabei ist, der wieder so richtig einschlägt. Im übertragenen Sinne: Rex mortuus est, vivat rex
Ausserdem müssen sich Jovic und Haller bei den anderen Clubs auch erstmal durchsetzen. Vielleicht "funktionieren" sie dort ja auch gar nicht und können nicht mehr so erfolgreich spielen, wie hier!? In England spielende Verteidiger werden es Haller nicht so leicht machen, wie er es gewohnt ist und ob Jovic in Madrid viel spielen wird, wird sich auch erst noch herausstellen ... Beiden drücke ich die Daumen, da sie sich in der jeweils kurzen Zeit hier (aus meiner Sicht)  tadellos verhalten haben.
.

#
Landroval schrieb:

Ausserdem müssen sich Jovic und Haller bei den anderen Clubs auch erstmal durchsetzen. Vielleicht "funktionieren" sie dort ja auch gar nicht und können nicht mehr so erfolgreich spielen, wie hier!? In England spielende Verteidiger werden es Haller nicht so leicht machen, wie er es gewohnt ist und ob Jovic in Madrid viel spielen wird, wird sich auch erst noch herausstellen ... Beiden drücke ich die Daumen, da sie sich in der jeweils kurzen Zeit hier (aus meiner Sicht)  tadellos verhalten haben.


Sehe ich auch so, beide haben sich tadellos verhalten, ich wünsche auch alles Gute (so gerne ich sie weiter im Adler-Trikot gesehen hätte).
Ich hoffe zudem, dass sie sich durchsetzen, denn das wertet auch zukünftige Transfers auf (bislang ist die Liste der Spieler, die sich nach der Eintracht auf Champions League Niveau durchsetzen konnten leider überschaubar - wäre gut, wenn sich das durch die Jungs ändert).
#
Basaltkopp schrieb:

Also dürften wir Deiner Meinung nach weder Rode, noch Hinteregger noch Trapp holen?

Dafür aber Balotelli, der ist ablösefrei
#
naggedei schrieb:

Dafür aber Balotelli, der ist ablösefrei

Warum hast Du das jetzt schon verraten? Plan B(alotelli) ...
#
Ich bin eigentlich mittlerweile stolz, dass wir einen Spieler für 50 Mio. Euro transferiert haben. Vor 3 Jahren standen wir fast in Liga 2 und hatten nur 3 Mio. Euro Budget.

Was waren das für Zeiten wo Jung, Schwegler usw. für 2 oder 3 Millionen Euro gewechselt sind. Danke Bobic!
#
Ich bin eigentlich mittlerweile stolz, dass wir einen Spieler für 50 Mio. Euro transferiert haben. Vor 3 Jahren standen wir fast in Liga 2 und hatten nur 3 Mio. Euro Budget.

Was waren das für Zeiten wo Jung, Schwegler usw. für 2 oder 3 Millionen Euro gewechselt sind. Danke Bobic!
#
keinabseits schrieb:

Ich bin eigentlich mittlerweile stolz, dass wir einen Spieler für 50 Mio. Euro transferiert haben. Vor 3 Jahren standen wir fast in Liga 2 und hatten nur 3 Mio. Euro Budget.

Was waren das für Zeiten wo Jung, Schwegler usw. für 2 oder 3 Millionen Euro gewechselt sind. Danke Bobic!

Das Ding mit Jovic haste aber schon noch mitbekommen???
#
Schade Schade Schade ,viel mehr fällt mir dazu nicht ein und eigentlich gibt es auch nicht mehr dazu zu sagen.
Er war mit Sicherheit einer unserer Besten,meiner Meinuhng nach der Beste.

viel glück Seb sportlich sowie auch privat
#
Ich bin eigentlich mittlerweile stolz, dass wir einen Spieler für 50 Mio. Euro transferiert haben. Vor 3 Jahren standen wir fast in Liga 2 und hatten nur 3 Mio. Euro Budget.

Was waren das für Zeiten wo Jung, Schwegler usw. für 2 oder 3 Millionen Euro gewechselt sind. Danke Bobic!
#
War nicht vor wenigen Stunden noch alles total scheiße?
#
War nicht vor wenigen Stunden noch alles total scheiße?
#
Ich frag mich gerade wie viele Persönlichkeiten hinter keinabseits stecken?
#
Wie gesagt, wird er doch in der Regel. Klar, in den letzten Jahren gab es den ein oder anderen Spieler, der sich wegstreiken wollte und damit auch einen Transfer erreicht hat. Aber bis auf Icardi kenne ich keinen Spieler, der es wirklich während der laufenden Saison darauf ankommen lassen hat und auch der ist nach zwei Monaten eingeknickt. Ich sehe also nicht, dass Spieler grundsätzlich die Verträge nicht einhalten würden. Die Vereine nehmen halt im Zweifelsfall eher das Geld und wollen einen unzufriedenen Spieler im Kader verhindern.

Es ist sicher richtig, dass im aktuellen Transfersystem Spieler immer mehr Macht bekommen. Vor dem Bosman-Urteil war das aber genau umgekehrt. Da konnten Vereine selbst nach Vertragsablauf Ablösesummen fordern und damit oftmals einen Wechsel verhindern. Sicher gab es damals auch eine höhere Vereinsidentifikation seitens der Spieler, da gerade wegen der Ausländerregel und dem unterentwickelten Scouting vor allem Spieler aus der Region für einen Verein gespielt haben. Aber Eusébio ist ein prominentes Beispiel für einen Spieler, der trotz vergleichsweise mickrigen Gehalts mehr oder weniger zwangsweise bei Benfica bleiben musste. Hatten halt beide Systeme ihre Vor- und Nachteile.
#
Die Spieler haben auch früher permanent den Verein gewechselt und wer was anderes behauptet leidet unter noch schlimmerer Demenz als ich. Der Unterschied ist nur das die Vereine vor Bosman auch eine Ablöse verlangen und, wie in diesem Video zur Historie der Transfers im Fussball gut erklärt, in Geiselhaft nehmen konnten.

Das Bosmanurteil war für die Vereine blöd aber rechtlich und moralisch vollkommen richtig da man niemanden dazu zwingen kann nach Ablauf eines vertrages weiterhin, und oft zu niedrigeren Bezügen, zu arbeiten.
Bei Fussballern ist es nicht anders als bei Ingenieuren die von Firmen für bestimmte Projekte mehrjährige Verträge bekommen die von beiden Seiten nur gegen einen vorher verhandelten Betrag abgebrochen werden können.

Stell dir mal vor was los wäre wenn ein Ingenieur nach Ablauf seines Vertrages weiterhin für einen Bruchteil seines Gehalts für den alten Arbeitgeber arbeiten müsste weil der eine unmögliche Ablöse vom möglichen neuen Arbeitgeber fordert.
In dem Fall würde man zu Recht von Sklavenarbeit- und Handel sprechen während Fussballer geldgeile Säcke sind die nur das System zu ihrem eigenen Vorteil ausnutzen. Und das obwohl Ingenieure auf die so ein Szenario zutrifft sehr viel mehr verdienen als die etwas mehr als 60.000€ brutto Durchschnittsgehalt eines Ingenieurs in Deutschland.

Und in anderen Berufszweigen ist das nicht anders. Jemand aus meinem Familienkreis hat sein Medizinstudium bei der Bundeswehr gemacht und nach dem Studium doch keinen Bock mehr darauf, incl Studienzeit, 12 Jahre bei der Bundeswehr abzuhängen.
Also hat derjenige sich einen neuen Arbeitgeber gesucht der die "Ablöse" an die Bundeswehr bezahlt und gut ist. Goodbye Bundeswehr, Welcome to Canada. No Drama.

Das es dieses Drama bei Fussballern gibt hat damit zu tun das Fussball eine Religion ist, nur mit dem Unterschied das man seinen Gott wechseln kann aber niemals den Verein den man liebt. Und Religion hat nunmal wenig mit rationalem Denken zu tun.
#
War nicht vor wenigen Stunden noch alles total scheiße?
#
Nein, wieso?
Ich bin enttäuscht über den Abgang. Aber froh über die Ablösesumme. Genau das war unser Ziel.

Wenn du das mit Reuter meinst. Ich gönne Augsburg und ihm immer noch keinen Cent von uns. Aber hier geht es um Haller.
#
Die Spieler haben auch früher permanent den Verein gewechselt und wer was anderes behauptet leidet unter noch schlimmerer Demenz als ich. Der Unterschied ist nur das die Vereine vor Bosman auch eine Ablöse verlangen und, wie in diesem Video zur Historie der Transfers im Fussball gut erklärt, in Geiselhaft nehmen konnten.

Das Bosmanurteil war für die Vereine blöd aber rechtlich und moralisch vollkommen richtig da man niemanden dazu zwingen kann nach Ablauf eines vertrages weiterhin, und oft zu niedrigeren Bezügen, zu arbeiten.
Bei Fussballern ist es nicht anders als bei Ingenieuren die von Firmen für bestimmte Projekte mehrjährige Verträge bekommen die von beiden Seiten nur gegen einen vorher verhandelten Betrag abgebrochen werden können.

Stell dir mal vor was los wäre wenn ein Ingenieur nach Ablauf seines Vertrages weiterhin für einen Bruchteil seines Gehalts für den alten Arbeitgeber arbeiten müsste weil der eine unmögliche Ablöse vom möglichen neuen Arbeitgeber fordert.
In dem Fall würde man zu Recht von Sklavenarbeit- und Handel sprechen während Fussballer geldgeile Säcke sind die nur das System zu ihrem eigenen Vorteil ausnutzen. Und das obwohl Ingenieure auf die so ein Szenario zutrifft sehr viel mehr verdienen als die etwas mehr als 60.000€ brutto Durchschnittsgehalt eines Ingenieurs in Deutschland.

Und in anderen Berufszweigen ist das nicht anders. Jemand aus meinem Familienkreis hat sein Medizinstudium bei der Bundeswehr gemacht und nach dem Studium doch keinen Bock mehr darauf, incl Studienzeit, 12 Jahre bei der Bundeswehr abzuhängen.
Also hat derjenige sich einen neuen Arbeitgeber gesucht der die "Ablöse" an die Bundeswehr bezahlt und gut ist. Goodbye Bundeswehr, Welcome to Canada. No Drama.

Das es dieses Drama bei Fussballern gibt hat damit zu tun das Fussball eine Religion ist, nur mit dem Unterschied das man seinen Gott wechseln kann aber niemals den Verein den man liebt. Und Religion hat nunmal wenig mit rationalem Denken zu tun.
#
Vielen Dank!


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!