Flüchtlingsdrama in Europa - Teil 2

#
Schneehenry schrieb:

Das hast du falsch verstanden. Ich bin in Deutschland Arbeitgeber.

Für den Fall, dass Du mich nicht verstanden hast: das ist jetzt Deine letzte Chance damit rauszurücken, warum Du hier unter neuem Nick rummachst und nicht den alten nutzt!
#
Haliaeetus schrieb:

Schneehenry schrieb:

Das hast du falsch verstanden. Ich bin in Deutschland Arbeitgeber.

Für den Fall, dass Du mich nicht verstanden hast: das ist jetzt Deine letzte Chance damit rauszurücken, warum Du hier unter neuem Nick rummachst und nicht den alten nutzt!

Ich wäre ja für nen Thread "wer war der Fascho früher im Forum?"
Hätte bestimmt nen hohen Unterhaltungswert.
#
SGE_Werner schrieb:

Schneehenry schrieb:

Entschuldigung, ist das hier noch das Eintracht Forum oder schon Indymedia?


Ne, ist immer noch das Eintracht-Forum. Aber wir können ja mal anfangen, Deine angeblichen Fakten auseinanderzunehmen.

Schneehenry schrieb:

Ich wollte wissen, warum die allermeisten die nach Deutschland kommen, dies aus einem sicheren Drittstaat tun.


Das kann ich Dir recht schnell beantworten. Weil diese sicheren Drittstaaten am Mittelmeer liegen und EU-Außengrenzen haben. Wie soll denn ein Flüchtling aus Afghanistan auf direktem Weg nach Deutschland kommen, ohne dabei einen sicheren Drittstaat zu betreten? In ein Bundeswehrflugzeug einschmuggeln oder was?

Schneehenry schrieb:

Die Antworten die ich in der örtlichen Aufnahmestation aus erster Hand bekam, haben meine Vermutungen bestätigt.


Grandios. Ich weiß jetzt nicht, ob Du die Flüchtlinge gefragt hast , wie viele Du gefragt hast oder ob das für einen repräsentativen Eindruck langt. Hochwahrscheinlich nicht. Unseriös.

Schneehenry schrieb:

Die überwiegende Fluchtursache mit Ziel Deutschland ist einzig und allein unser allen zugängliches Sozialsystem


Und das kannst Du jetzt wie belegen? Ich will nicht bezweifeln, dass unser Sozialsystem ein Grund ist, warum Menschen sich dafür entscheiden, lieber nicht in Griechenland oder Italien zu bleiben, aber vielleicht liegt es auch an der besseren Perspektive (Arbeitsmarkt), den bereits zugewanderten Bekannten (Bindung), der besseren rechtlichen Situation (Justiz) und noch an vielen anderen Gründen. Du erklärst, dass eine breite Mehrheit der Flüchtlinge ausschließlich nach Deutschland kommt, um sich vom Sozialstaat "durchfüttern" zu lassen. Das kannst Du weder belegen, zumindest nicht in dem Ausmaß, noch kannst Du mir vermutlich erklären, warum einer Person wirklich Hartz IV weiter helfen soll. Die meisten Flüchtlinge, die ich kenne, suchen oder sind schon in Arbeit, weil sie sich von Hartz IV ihre Träume und Wünsche finanziell nicht erfüllen konnten.

Schneehenry schrieb:

Würde Deutschland die finanzielle Unterstützung für die Migranten drastisch verringern und an Bedingungen knüpfen hätten wir mindestens nur halb soviel Zuwanderung


Kannst Du das belegen? Nein, brauchste nicht beantworten. Es ist halt eine Vermutung von Dir, die Du als Fakt verkaufst. Sicherlich würde dadurch weniger Zuwanderung entstehen, Du bestrafst aber damit eben auch unzählige Flüchtlinge, die nicht aus wirtschaftlichen Gründen herkommen. Die sind Dir in Deiner Argumentation nämlich völlig egal. Bzw. Dir wäre es ja lieber, wenn die Leute gleich in Griechenland und Italien bleiben müssten. Dann wären sie ja nicht mehr unser Problem. Typisch nationalistisches Gedankengut. Nicht weiter denken als bis zur eigenen Staatsgrenze und jegliche Zusammenhänge in einer globalisierten Welt ausblenden.

Schneehenry schrieb:

Dies ist eine logische und nicht widerlegbare Tatsache


Du hast sie noch nicht mal belegt. Jedenfalls nicht die Verringerung um die Hälfte. Das ist typisches rechtes Geschwätz. Etwas behaupten und dann sagen, dass man diese Behauptung nicht widerlegen kann und damit die Bringschuld dem bringen, der die Behauptung nicht mal aufgestellt hat.

Schneehenry schrieb:

Aber leider werden mit der Einreise in unser Land von der Regierung und gewissen Organisationen sofort Maßnahmen zur Integration ergriffen die eine spätere Ausweisung nahezu unmöglich machen oder erschweren


Hm. Also habe ich doch die Ausweisungen integrierter Menschen, die dann z.B. teils aus den Schulen abgeholt wurden, mir nur eingebildet.
Abgesehen davon, kann man natürlich es auch so machen wie in den 60ern, 70ern und 80ern, als Menschen mit der Denkweise von Dir gehandelt haben. Die Menschen kamen ins Land und da man sich ja sicher war, dass sie eh irgendwann wieder gehen, hat man auch nichts für die Integration getan. Die Folge davon sieht man heute in der 3. Generation der Gastarbeiter. Fehlender sozialer Aufstieg und erhebliche Probleme. Aber ja, macht Sinn die Leute einfach mal hier ohne Perspektive herumlungern zu lassen. Wenn sie dann doch bleiben dürfen, weiß ich schon, wer sich als erstes beschwert, dass die kein Deutsch können, keinen Schulabschluss nachgeholt haben und keinen Job bekommen.

Schneehenry schrieb:

Die von mir erwähnte Integration wird von den meisten Beteiligten nicht als Eingliederung in den Arbeitsmarkt begriffen, sondern in unser Sozialsystem.


Kannst Du auch nicht belegen.

Schneehenry schrieb:

Zum Glück spiegelt dies nicht den Großteil der Gesellschaft wieder.


Auch das kannst Du nicht belegen. Du kannst nichts, was Du hier behauptet hast, belegen. Und dann regst Du Dich darüber auf, was hier von anderen verzapft wird? Du unterstellst hier eine Indymedia-Blase, lebst aber in einer derartigen rechten Blase, dass man schon fast lachen könnte. Wenn dem Großteil der Gesellschaft das so wichtig ist, dann können sie ja die AfD wählen. Es sind bisher 14-15 %. Das ist dann "der Großteil".

Schneehenry schrieb:

Kriegsflüchtlingen muss geholfen werden


Die ersten vier Länder bei den Asylsuchenden waren letztes Jahr Syrien, Irak, Türkei und Afghanistan. Wir können jetzt wahrlich darüber diskutieren, ob dort in allen Regionen Krieg ist und bei der Türkei handelt es sich eher um politische Verfolgung (Auch Asylgrund). Aber Du tust ja so, als würden die meisten Flüchtlinge aus Ghana kommen.
Und Kriegsflüchtlingen helfen? Du willst doch gar nicht, dass sie aus einem sicheren Drittstaat kommen. Dann können wir ihnen auch nicht helfen.

Sorry, das ist einfach nur rechter Müll. Ich hätte nicht mal ein Problem damit, mit jemandem zu diskutieren, der rechtes Gedankengut hat. Ich habe ein Problem damit, dass Du einfach Behauptungen Deinerseits als Fakten hinstellst und nichts, aber auch gar nichts belegen kannst. Das hat dann mit Diskussionskultur nichts zu tun.

Sorry aber das überzeugt mich null. Alles was du machst sind Belege einfordern.
Dann Beleg halt auch warum die meisten her kommen wegen Verwandtschaft, besserer Bildungsaussichten, Arbeit, Perpektive etc. Im übrigen sind das keine asylgründe. Genauso der Vergleich mit den Jugoslawien Flüchtlingen die alle wieder daheim sind und es die Syrer genauso machen. Beleg? Glaskugel? Wir werden sehen.

Ich habe im übrigen mit einigen Migranten dort persönlich gesprochen. Sollte keine repräsentative Umfrage werden. Die Antworten die ich bekam hab ich geschrieben.

Mir stellt sich auch immer die Frage wie man in ein Land ohne Papiere einreisen darf aber ohne Papiere nicht wieder raus darf?
Abgeschoben wird kaum obwohl hunderttausende darauf warten weil kein Asylgrund vorliegt. Warum?

Die Kosten für Deutschland liegen jährlich im Bereich um 20 Milliarden Euro. Vor dem Hintergrund maroder Infrastruktur, kaputten Bildungs und Rentensystem über mangelnde Digitalisierung etc. finde ich es super befremdlich wie unkritisch dieses Thema hier gesehen wird.

Davon mal ab, was sollen die Beleidigungen? Gilt im diesen Forum die Netiquette nicht oder lediglich das bellen getroffener Hunde?
#
Schneehenry schrieb:

Davon mal ab, was sollen die Beleidigungen? Gilt im diesen Forum die Netiquette nicht oder lediglich das bellen getroffener Hunde?


Um dich Faschotölpel angemessen zu beleidigen, fehlen mir tatsächlich die Worte!
Soll heißen: man müsste, um deinem "Niveau" sprachlich angemessen zu sein, derart übel sprachlich entgleisen - da bin ich schon fast drüber!
#
Jungs, hört doch auf über die Stöckchen zu springen. Diskussionen mit Faschisten sind sinnlos.
#
Kein allzu schlecht geschulter Troll.

Aber Frankfurt bleibt stabil, danke Leute.
#
Natürlich bleibt Frankfurt stabil! Aber es wird härter bin, mir persönlich, da sicher!!
#
Nicht schlecht.

Aber wir suchen ja jemanden mit Zug zum Tor. Und nicht einen mit einem Hang zum Toren.
#
#
Italien schliesst wegen der Pandemie die Häfen für die Flüchtlngsschiffe der NGO's.
Es ist einfach ein Armutszeugnis wie Europa da agiert, nicht nur auf dem Meer, auch in den betroffenen Lagern in GR.

Ich fürchte das die schutzsuchenden Menschen massiv betroffen sein werden, nicht nur von ihrer ohnehin miserablen Lage, auch von den Sterberaten in den Lagern.
#
Es gibt Dinge, die sich trotz Corona nicht verlangsamen.
Eines davon ist die Art wie wir mit Menschen in Not umgehen.

Der Staatsvertrag zur beschleunigten Abschiebung von Flüchtlingen zum Beispiel.

Zum Glück haben die Flughäfen und Airlines gerade nicht soviel zu tun, da geht's dann bestimmt noch ein bisschen schneller.

https://www.fr.de/rhein-main/hessen-andere-bundeslaender-wollen-abschieben-erleichtern-13685958.html

* Hier Kotz-Smiley einsetzen*

#
Die Getriebenen

Der Film "Die Getriebenen" nach Motiven des gleichnamigen Sachbuches von Robin Alexander rekonstruiert so detailgetreu wie möglich die 63 Tage im Sommer 2015, bevor Angela Merkel ihre Schlüsselentscheidung in der Flüchtlingskrise fällt.

Ich habe den Film heute geschaut und fand ihn sehr beeindruckend. Ich kann mir vorstellen, dass sich in der jetzigen Zeit das Ganze sehr ähnlich abspielt.
#
Hohlt die Leute aus Moria!
Es wäre ein Witz, wenn wir das nicht schaffen.
#
Hohlt die Leute aus Moria!
Es wäre ein Witz, wenn wir das nicht schaffen.
#
Brodowin schrieb:

Hohlt die Leute aus Moria!
Es wäre ein Witz, wenn wir das nicht schaffen.


Währe schön wenn ja... aber ich glaube nicht mehr wirklich an die Menschlichkeit
#
Brodowin schrieb:

Hohlt die Leute aus Moria!
Es wäre ein Witz, wenn wir das nicht schaffen.


Währe schön wenn ja... aber ich glaube nicht mehr wirklich an die Menschlichkeit
#
Vael schrieb:

Brodowin schrieb:

Hohlt die Leute aus Moria!
Es wäre ein Witz, wenn wir das nicht schaffen.


Währe schön wenn ja... aber ich glaube nicht mehr wirklich an die Menschlichkeit

Daran habe ich nie geglaubt, weil es darum "realpolitisch" überhaupt nicht geht...schon immer wurde Leid und Tod von Menschen in Kauf genommen, wenn es um die Durchsetzung der eigenen Ziele geht...die Geschichte ist voller Beispiele davon...
#
Geht halt um Politik... nimmt man einen Großteil auf, hat die AfD in zwei Wochen wieder 15 Prozent in den Umfragen. Nimmt man keine auf, haben die Grünen wieder fünf Prozent mehr. Da steckt man halt bei der Union in einer Zwickmühle... es geht halt für die nicht um Menschen, sondern um Mandate im nächsten Jahr.

Grundsätzlich ist und bleibt Moria eine Schande. Wenn man ein solches Auffanglager haben möchte, warum auch immer, dann muss es das Mindeste sein, dass dieses nicht überbelegt ist und dass hygienische Standards eingehalten werden. Das ist das absolute Minimum, was man erwarten kann und muss.
#
Geht halt um Politik... nimmt man einen Großteil auf, hat die AfD in zwei Wochen wieder 15 Prozent in den Umfragen. Nimmt man keine auf, haben die Grünen wieder fünf Prozent mehr. Da steckt man halt bei der Union in einer Zwickmühle... es geht halt für die nicht um Menschen, sondern um Mandate im nächsten Jahr.

Grundsätzlich ist und bleibt Moria eine Schande. Wenn man ein solches Auffanglager haben möchte, warum auch immer, dann muss es das Mindeste sein, dass dieses nicht überbelegt ist und dass hygienische Standards eingehalten werden. Das ist das absolute Minimum, was man erwarten kann und muss.
#
SGE_Werner schrieb:

es geht halt für die nicht um Menschen, sondern um Mandate im nächsten Jahr.



ist das nicht auch eine Verallgemeinerung?
Minister Müller bspw. würde Flüchtlinge aufnehmen, ob er eine EInzelmeinung abgibt, weiß ich nicht
#
wenn ich es richtig sehe, sind die Bundesländer parteiübergreifend bereit zu helfen.
Dass die AfD (siehe im Hamburger Parlament) da nicht mitmacht: geschenkt.
Ich hoffe, dass nicht nur viel geredet wird, sondern schnell und konstruktiv gehandelt wird.


https://www.zeit.de/news/2020-09/09/fluechtlingslager-moria-auf-lesbos-steht-in-flammen
#
wenn ich es richtig sehe, sind die Bundesländer parteiübergreifend bereit zu helfen.
Dass die AfD (siehe im Hamburger Parlament) da nicht mitmacht: geschenkt.
Ich hoffe, dass nicht nur viel geredet wird, sondern schnell und konstruktiv gehandelt wird.


https://www.zeit.de/news/2020-09/09/fluechtlingslager-moria-auf-lesbos-steht-in-flammen
#
Tafelberg schrieb:

wenn ich es richtig sehe, sind die Bundesländer parteiübergreifend bereit zu helfen.
Dass die AfD (siehe im Hamburger Parlament) da nicht mitmacht: geschenkt.
Ich hoffe, dass nicht nur viel geredet wird, sondern schnell und konstruktiv gehandelt wird.


https://www.zeit.de/news/2020-09/09/fluechtlingslager-moria-auf-lesbos-steht-in-flammen


Die Bundesländer ja, aber der liebe Herr Seehofer wehrt sich noch mit Händen und Füßen.
#
Geht halt um Politik... nimmt man einen Großteil auf, hat die AfD in zwei Wochen wieder 15 Prozent in den Umfragen. Nimmt man keine auf, haben die Grünen wieder fünf Prozent mehr. Da steckt man halt bei der Union in einer Zwickmühle... es geht halt für die nicht um Menschen, sondern um Mandate im nächsten Jahr.

Grundsätzlich ist und bleibt Moria eine Schande. Wenn man ein solches Auffanglager haben möchte, warum auch immer, dann muss es das Mindeste sein, dass dieses nicht überbelegt ist und dass hygienische Standards eingehalten werden. Das ist das absolute Minimum, was man erwarten kann und muss.
#
Versteh ich das richtig, dass es also deiner Meinung nach sowas wie Moral und Humanität bei der Union nicht gibt? Und bei den Grünen sind hingegen alles tolle Weltretter, denen es bei der Aufnahme von Flüchtlingen natürlich überhaupt nicht um politisches Kalkül geht? Oder wie ist das zu verstehen?
#
Versteh ich das richtig, dass es also deiner Meinung nach sowas wie Moral und Humanität bei der Union nicht gibt? Und bei den Grünen sind hingegen alles tolle Weltretter, denen es bei der Aufnahme von Flüchtlingen natürlich überhaupt nicht um politisches Kalkül geht? Oder wie ist das zu verstehen?
#
Wer hat denn darüber was geschrieben, finde dazu nichts im Beitrag auf den sich deine Fragen beziehen. Deshalb wäre es ganz gut wenn du erklärst wie deine Fragen zu verstehen sind.
#
Versteh ich das richtig, dass es also deiner Meinung nach sowas wie Moral und Humanität bei der Union nicht gibt? Und bei den Grünen sind hingegen alles tolle Weltretter, denen es bei der Aufnahme von Flüchtlingen natürlich überhaupt nicht um politisches Kalkül geht? Oder wie ist das zu verstehen?
#
Adlerdenis schrieb:

Versteh ich das richtig, dass es also deiner Meinung nach sowas wie Moral und Humanität bei der Union nicht gibt? Und bei den Grünen sind hingegen alles tolle Weltretter, denen es bei der Aufnahme von Flüchtlingen natürlich überhaupt nicht um politisches Kalkül geht? Oder wie ist das zu verstehen?


Äh. Ich habe nie geschrieben, dass es bei der Union keine Leute mit Humanität und Moral gibt. Es ist nur so: Helfen Sie vielen, hilft es der AfD. Helfen Sie wenigen, hilft es eher den Grünen. Und nächstes Jahr ist Wahl.

Man schaue sich einfach mal an, was so in den Kommentarspalten abgeht. Das ist genau das Thema, auf das die AfD nur wartet.
#
Adlerdenis schrieb:

Versteh ich das richtig, dass es also deiner Meinung nach sowas wie Moral und Humanität bei der Union nicht gibt? Und bei den Grünen sind hingegen alles tolle Weltretter, denen es bei der Aufnahme von Flüchtlingen natürlich überhaupt nicht um politisches Kalkül geht? Oder wie ist das zu verstehen?


Äh. Ich habe nie geschrieben, dass es bei der Union keine Leute mit Humanität und Moral gibt. Es ist nur so: Helfen Sie vielen, hilft es der AfD. Helfen Sie wenigen, hilft es eher den Grünen. Und nächstes Jahr ist Wahl.

Man schaue sich einfach mal an, was so in den Kommentarspalten abgeht. Das ist genau das Thema, auf das die AfD nur wartet.
#
Du hattest geschrieben ihr geht es um Mandate und nicht um Menschen,    finde ich eine Unterstellung
#
Du hattest geschrieben ihr geht es um Mandate und nicht um Menschen,    finde ich eine Unterstellung
#
Tafelberg schrieb:

Du hattest geschrieben ihr geht es um Mandate und nicht um Menschen,    finde ich eine Unterstellung


Ok stimmt. In der Pauschaliät falsch. Am Ende des Tages wird der Union in der Mehrheit die Mandate wichtiger sein als Menschen. So rum wäre es richtig. Mal schauen, ob vor allem aus BaWü oder RP große Forderungen von CDU-Politikern kommt, Flüchtlinge aufzunehmen. Da ist bald Landtagswahl.


Teilen