SaW 23. KW 03. - 09.06.19 - Gebabbel

#
Tony_Rey schrieb:

Stirl und Knothe gehen. Wären zwei tolle Spieler für eine U23.
Mal schauen, wer jetzt wieder Verträge bekommt, um die Quote zu erfüllen....


Das es ein Fehler war die U23 abzuschaffen, das wurde ja auch von offizieller SGE Seite zugegeben. Es ist eben so wie es ist und rückgängig zu machen ist es leider auch nicht.
#
prothurk schrieb:

Tony_Rey schrieb:

Stirl und Knothe gehen. Wären zwei tolle Spieler für eine U23.
Mal schauen, wer jetzt wieder Verträge bekommt, um die Quote zu erfüllen....


Das es ein Fehler war die U23 abzuschaffen, das wurde ja auch von offizieller SGE Seite zugegeben. Es ist eben so wie es ist und rückgängig zu machen ist es leider auch nicht.


Der Zustand war ja sehr misserabel damals, man hat 800Tsd pro Jahr für eine Arbeitsbeschaffungsmassnahme ausgegeben. Bis zur Übernahme durch Bobic und Co, wäre vermutlich die Kosten immer weiter runtergeschraubt worden. Fraglich ob man noch RL SW oder Hessenliga gespielt hätte.
Gedanke des Konzeptes war ja, dass man jungen Spielern Spielpraxis durch viele Testspiele gibt und teilweise junge Spieler über Leihen Spielpraxis verschafft.
Im ersten Jahr war man in der Sache mit Schaaf ja auf einen guten Weg, dann kam Veh und alles wurde über den Haufen geworfen.

Damals war ich dafür dass sie abgeschafft wurde.
Heute bin ich dafür sie wieder "anzuschaffen".
Der wichtige Punkt, ist die Führung heute, den traue ich mehr ein Konzept mit U23 oder genauer U21 vor. Geld sollte inzwischen gar kein Problem mehr sein.

Ich spinne ja die ganze Zeit rum und spekuliere darauf dass man Hessen Dreieich platt macht und Startrecht und den Rest für Kleingeld übernimmt.

Ich stelle mir da eine U20/21 Mannschaft vor, in der drei Deutsche Ü30 stehen, die dann als Quotenspieler in der Profimannschaft dienen können und vielleicht auch mal einspringen können, wie zum Beispiel Russ. So muss man nicht junge Spieler unnötig einen Vertrag verpassen, wo die sich doch eher den Vertrag ernsthaft erarbeiten sollten und dann auch eine ernsthafte Alternative in der Zukunft sein sollten.
#
prothurk schrieb:

Tony_Rey schrieb:

Stirl und Knothe gehen. Wären zwei tolle Spieler für eine U23.
Mal schauen, wer jetzt wieder Verträge bekommt, um die Quote zu erfüllen....


Das es ein Fehler war die U23 abzuschaffen, das wurde ja auch von offizieller SGE Seite zugegeben. Es ist eben so wie es ist und rückgängig zu machen ist es leider auch nicht.


Der Zustand war ja sehr misserabel damals, man hat 800Tsd pro Jahr für eine Arbeitsbeschaffungsmassnahme ausgegeben. Bis zur Übernahme durch Bobic und Co, wäre vermutlich die Kosten immer weiter runtergeschraubt worden. Fraglich ob man noch RL SW oder Hessenliga gespielt hätte.
Gedanke des Konzeptes war ja, dass man jungen Spielern Spielpraxis durch viele Testspiele gibt und teilweise junge Spieler über Leihen Spielpraxis verschafft.
Im ersten Jahr war man in der Sache mit Schaaf ja auf einen guten Weg, dann kam Veh und alles wurde über den Haufen geworfen.

Damals war ich dafür dass sie abgeschafft wurde.
Heute bin ich dafür sie wieder "anzuschaffen".
Der wichtige Punkt, ist die Führung heute, den traue ich mehr ein Konzept mit U23 oder genauer U21 vor. Geld sollte inzwischen gar kein Problem mehr sein.

Ich spinne ja die ganze Zeit rum und spekuliere darauf dass man Hessen Dreieich platt macht und Startrecht und den Rest für Kleingeld übernimmt.

Ich stelle mir da eine U20/21 Mannschaft vor, in der drei Deutsche Ü30 stehen, die dann als Quotenspieler in der Profimannschaft dienen können und vielleicht auch mal einspringen können, wie zum Beispiel Russ. So muss man nicht junge Spieler unnötig einen Vertrag verpassen, wo die sich doch eher den Vertrag ernsthaft erarbeiten sollten und dann auch eine ernsthafte Alternative in der Zukunft sein sollten.
#
Mainhattener schrieb:

Ich spinne ja die ganze Zeit rum und spekuliere darauf dass man Hessen Dreieich platt macht und Startrecht und den Rest für Kleingeld übernimmt.

Der Smiley verrät mir, dass es ein Spaß sein sollte. Aber das ist mir zu ernst für sowas. Das finde ich unwürdig. Das mag ja in Sachsen gängige Praxis sein, aber für Frankfurt wünsche ich mir das nicht. Dann lieber ganz unten neu anfangen, meinetwegen mit noch in Spielklassen darunter spielberechtigten Buben. Aber sich einzukaufen fände ich schäbig.
#
Mainhattener schrieb:

Ich spinne ja die ganze Zeit rum und spekuliere darauf dass man Hessen Dreieich platt macht und Startrecht und den Rest für Kleingeld übernimmt.

Der Smiley verrät mir, dass es ein Spaß sein sollte. Aber das ist mir zu ernst für sowas. Das finde ich unwürdig. Das mag ja in Sachsen gängige Praxis sein, aber für Frankfurt wünsche ich mir das nicht. Dann lieber ganz unten neu anfangen, meinetwegen mit noch in Spielklassen darunter spielberechtigten Buben. Aber sich einzukaufen fände ich schäbig.
#
Haliaeetus schrieb:

Mainhattener schrieb:

Ich spinne ja die ganze Zeit rum und spekuliere darauf dass man Hessen Dreieich platt macht und Startrecht und den Rest für Kleingeld übernimmt.

Der Smiley verrät mir, dass es ein Spaß sein sollte. Aber das ist mir zu ernst für sowas. Das finde ich unwürdig. Das mag ja in Sachsen gängige Praxis sein, aber für Frankfurt wünsche ich mir das nicht. Dann lieber ganz unten neu anfangen, meinetwegen mit noch in Spielklassen darunter spielberechtigten Buben. Aber sich einzukaufen fände ich schäbig.


Nein war in dem Sinn wie ich es schrieb nicht ernst gemacht.
Schon im Vorfeld des Abstiegs gab es aber wohl Unruhe. Danach wenn ich mich nicht vertue Spekulationen dass sich Nolte zurückziehen könnte. Dann könnte der Verein vielleicht Probleme bekommen.
Wenn es Probleme geben würde, könnte man vielleicht einspringen und das Startrecht abkaufen, eventuell auch in Sachen Sportpark, falls den tragenden Vereinen Probleme in Haus stehen würde.
#
Es braucht einfach eine Bundesliga der zweiten Mannschaften wie in anderen Ländern schon üblich. Aber beim DFB "arbeiten" keine schlauen Leute
#
Es braucht einfach eine Bundesliga der zweiten Mannschaften wie in anderen Ländern schon üblich. Aber beim DFB "arbeiten" keine schlauen Leute
#
Stimmt, dass wäre meine Liebste Lösung, aber wird wohl leider so schnell nicht kommen.
#
Stimmt, dass wäre meine Liebste Lösung, aber wird wohl leider so schnell nicht kommen.
#
Aber was bedeutete eine "Bundesliga der zweiten Mannschaften" für die restlichen Amateurvereine von der Regionalliga, vielleicht auch dritten Liga abwärts? Unter welchen Bedingungen sollte diese Liga ablaufen und wie verhält es scih mit Kostwn, Einnahmen durch Übertragungen und so weiter. Stand jetzt fürchtete ich dadurch ein Pulverfass, das aufgemacht würde.
#
Aber was bedeutete eine "Bundesliga der zweiten Mannschaften" für die restlichen Amateurvereine von der Regionalliga, vielleicht auch dritten Liga abwärts? Unter welchen Bedingungen sollte diese Liga ablaufen und wie verhält es scih mit Kostwn, Einnahmen durch Übertragungen und so weiter. Stand jetzt fürchtete ich dadurch ein Pulverfass, das aufgemacht würde.
#
Runggelreube schrieb:

[...] sich mit Kosten [...]?
#
Aber was bedeutete eine "Bundesliga der zweiten Mannschaften" für die restlichen Amateurvereine von der Regionalliga, vielleicht auch dritten Liga abwärts? Unter welchen Bedingungen sollte diese Liga ablaufen und wie verhält es scih mit Kostwn, Einnahmen durch Übertragungen und so weiter. Stand jetzt fürchtete ich dadurch ein Pulverfass, das aufgemacht würde.
#
Ähnlich wie die U17 oder U19 Bundesligen.
Eine U20 oder U21 Bundesliga, in die jeder Aufsteigen kann, die unter ähnlichen "Amateur" Bedingungen abläuft. So würden 3 zweite Mannschaften alleine aus der RL Südwest rausfliegen.
Gleichzeitig könnte man diese Ligen aufstocken.
Man könnte die Teams der U20/U21 BL auch in ihrer Mannschaftsstärke begrenzen.
#
Ähnlich wie die U17 oder U19 Bundesligen.
Eine U20 oder U21 Bundesliga, in die jeder Aufsteigen kann, die unter ähnlichen "Amateur" Bedingungen abläuft. So würden 3 zweite Mannschaften alleine aus der RL Südwest rausfliegen.
Gleichzeitig könnte man diese Ligen aufstocken.
Man könnte die Teams der U20/U21 BL auch in ihrer Mannschaftsstärke begrenzen.
#
Hm. Okay. Allerdings wäre diese Liga dann ebenso abhängig vom Mammon wie die Bundesliga. Potente Arbeitgeber werden dann dort ihre João Felices reinstopfen, um sie aufzubauen, während andere versuchen, ihren ehemaligen U19-Spielern eine Spielmöglichkeit unter ungleichen Wettbewerbsbedingungen zu verschaffen. Ich sehe dort desaströse Spielergebnisse voraus, die das Selbstverständnis der Eintrachtjugend nicht dringend stärken wird. Aber meinetwegen...
#
Ähnlich wie die U17 oder U19 Bundesligen.
Eine U20 oder U21 Bundesliga, in die jeder Aufsteigen kann, die unter ähnlichen "Amateur" Bedingungen abläuft. So würden 3 zweite Mannschaften alleine aus der RL Südwest rausfliegen.
Gleichzeitig könnte man diese Ligen aufstocken.
Man könnte die Teams der U20/U21 BL auch in ihrer Mannschaftsstärke begrenzen.
#
In Ländern wie Belgien, Holland und England gibt es schon länger Reserveligen und den meisten Vereinen dort wäre es lieber wenn sie ein System wie in Deutschland oder Spanien hätten wo die Reservemannschaften in der dritten oder sogar zweiten Liga spielen.

In den Reserveligen spielen die Spieler gegen die gleichen Spieler gegen die sie schon seit der D-Jugend spielen und das Niveau ist eigentlich das gleiche wie 1 Jahr zuvor in der A-Jugend.
Für die Entwicklung der Talente wäre es besser wenn die U23 in der zweiten Liga spielen dürfte aber das wäre dann wieder ein Nachteil für kleine Vereine die vom Niveau her zwischen zweiter und dritter Liga pendeln. Die hätten dann kaum noch eine Chance in die zweite Liga zu kommen und sich dort evtl mal ein paar Jahre zu halten.
#
B.Bregulla schrieb:

Toll meine Dauerkarten sind da ,ohne Skyline von Frankfurt,gut so.
Eine bitte noch,die zwei Büffel müssen bleiben.

Was gibt es an der Skyline auszusetzen?
#
Nichts, wenn die Stadt Frankfurt dafür bezahlt.
#
Hm. Okay. Allerdings wäre diese Liga dann ebenso abhängig vom Mammon wie die Bundesliga. Potente Arbeitgeber werden dann dort ihre João Felices reinstopfen, um sie aufzubauen, während andere versuchen, ihren ehemaligen U19-Spielern eine Spielmöglichkeit unter ungleichen Wettbewerbsbedingungen zu verschaffen. Ich sehe dort desaströse Spielergebnisse voraus, die das Selbstverständnis der Eintrachtjugend nicht dringend stärken wird. Aber meinetwegen...
#
Dort würde aber eine gewisse Wettbewerbsfähigkeit auf höherem Niveau herrschen. Was bei den jetzigen U-23/IIen Mannschaften nicht gegeben ist. Unter der Woche gegen Oldenburg, Saarbrücken oder Verl spielen und am Wochenende gegen den BVB, FCB, S04 oder uns spielen ist nicht wirklich ein Niveau. Eine reine U21/23 Bundesliga würde das Niveau innerhalb der Teams steigern weil es eben auch um was geht.
#
Wohin geht Tobias Stirl?
Ich habe nix gefunden
#
edmund schrieb:

Wohin geht Tobias Stirl?
Ich habe nix gefunden

Wohl zu VW
#
edmund schrieb:

Wohin geht Tobias Stirl?
Ich habe nix gefunden

Wohl zu VW
#
philadlerist schrieb:

edmund schrieb:

Wohin geht Tobias Stirl?
Ich habe nix gefunden

Wohl zu VW

Ja, immer schade, wenn einer dahin geht
#
Ich habe die Diskussion hier um Jugendmannschaften und Jugendarbeit der Eintracht nur sporadisch verfolgen können, aber ich glaube, dass man bis Fredi hier angefangen hat, richtig viel Potential hat liegen lassen, genau wie im Scouting Bereich. Im Grunde über die letzten Jahrzehnte. Für einen Verein wie der Eintracht sehr unschön. Mit richtig guter Jugendarbeit könnte man wahrscheinlich alle paar Jahre einen richtigen Kracher herausbringen, und was das Wert sein kann, wissen wir ja nun...

Von daher sollte man alles tun, was die Jugendarbeit nach vorne bringt, selbstverständlich auch die Reinstallation einer U23, wenn das nötig ist.
#
Ich habe die Diskussion hier um Jugendmannschaften und Jugendarbeit der Eintracht nur sporadisch verfolgen können, aber ich glaube, dass man bis Fredi hier angefangen hat, richtig viel Potential hat liegen lassen, genau wie im Scouting Bereich. Im Grunde über die letzten Jahrzehnte. Für einen Verein wie der Eintracht sehr unschön. Mit richtig guter Jugendarbeit könnte man wahrscheinlich alle paar Jahre einen richtigen Kracher herausbringen, und was das Wert sein kann, wissen wir ja nun...

Von daher sollte man alles tun, was die Jugendarbeit nach vorne bringt, selbstverständlich auch die Reinstallation einer U23, wenn das nötig ist.
#
Aceton-Adler schrieb:

Von daher sollte man alles tun, was die Jugendarbeit nach vorne bringt, selbstverständlich auch die Reinstallation einer U23, wenn das nötig ist.

Das ist wohl die alles entscheidende Frage diesbezüglich...
#
Mainhattener schrieb:

Ich spinne ja die ganze Zeit rum und spekuliere darauf dass man Hessen Dreieich platt macht und Startrecht und den Rest für Kleingeld übernimmt.

Der Smiley verrät mir, dass es ein Spaß sein sollte. Aber das ist mir zu ernst für sowas. Das finde ich unwürdig. Das mag ja in Sachsen gängige Praxis sein, aber für Frankfurt wünsche ich mir das nicht. Dann lieber ganz unten neu anfangen, meinetwegen mit noch in Spielklassen darunter spielberechtigten Buben. Aber sich einzukaufen fände ich schäbig.
#
Haliaeetus schrieb:

Mainhattener schrieb:

Ich spinne ja die ganze Zeit rum und spekuliere darauf dass man Hessen Dreieich platt macht und Startrecht und den Rest für Kleingeld übernimmt.

Der Smiley verrät mir, dass es ein Spaß sein sollte. Aber das ist mir zu ernst für sowas. Das finde ich unwürdig. Das mag ja in Sachsen gängige Praxis sein, aber für Frankfurt wünsche ich mir das nicht. Dann lieber ganz unten neu anfangen, meinetwegen mit noch in Spielklassen darunter spielberechtigten Buben. Aber sich einzukaufen fände ich schäbig.

Ich wiederhole nochmal die Frage: Haben wir uns da nicht eigentlich bereits gewissermaßen "eingekauft"? Aus was genau besteht denn die groß angekündigte Kooperation? Bis auf ein Testspiel hab ich da bisher nicht viel von vernommen...aber ok, sofern ihr mich nicht einfach ignoriert, geht das anscheinend allen hier so

Zur U23: War damals auch für eine Abschaffung, da ich das Ganze nur als eine Geldverschwendung angesehen habe. Ich erinnere mich nicht, dass sich je auch nur ein Spieler über die U23 (seit sie so hieß) für die erste Mannschaft empfehlen konnte. Allerdings lag deren Ineffizienz möglicherweise auch einfach an unserer schlechten Jugendarbeit zu der Zeit. Ich denke, Pezzaiuoli könnte da schon mehr draus machen. Bleibt dennoch die Frage, ob das Ganze wirtschaftlich und sportlich betrachtet Sinn machen würde, den wie es andere schon geschrieben haben, heutzutage werden die Spieler in der Regel entweder mit 17-19 Profi oder packen es halt garnet. Dass z.B. Knothe in einer viertklassigen U23 jetzt noch zu einem super Spieler für die Bundesliga ranreifen würde, kann ich mir kaum vorstellen.

#
Die Kooperation gab es ja in erster Linie, weil unser Charly dort ein sportlicher Entscheidungsträger war und man sich dachte, mal ab und an ein Talent dort parken zu können. Deji und Noel, die geeigneten Kandidaten, sind ja erst im Winter verliehen worden und beim ganzen Chaos in Dreieich war das wohl nicht der passende Leihverein in den Augen der sportl. Führung. Mittlerweile wurde die gesamte Eintracht Fraktion rund um Charly gefeuert bzw. in den Augen Charlys ziemlich unehrenhaft behandelt, sodass man schon anzweifeln muss, ob es im Falle eines Wiederaufstieges überhaupt Annäherungen geben wird.
#
Haliaeetus schrieb:

Mainhattener schrieb:

Ich spinne ja die ganze Zeit rum und spekuliere darauf dass man Hessen Dreieich platt macht und Startrecht und den Rest für Kleingeld übernimmt.

Der Smiley verrät mir, dass es ein Spaß sein sollte. Aber das ist mir zu ernst für sowas. Das finde ich unwürdig. Das mag ja in Sachsen gängige Praxis sein, aber für Frankfurt wünsche ich mir das nicht. Dann lieber ganz unten neu anfangen, meinetwegen mit noch in Spielklassen darunter spielberechtigten Buben. Aber sich einzukaufen fände ich schäbig.

Ich wiederhole nochmal die Frage: Haben wir uns da nicht eigentlich bereits gewissermaßen "eingekauft"? Aus was genau besteht denn die groß angekündigte Kooperation? Bis auf ein Testspiel hab ich da bisher nicht viel von vernommen...aber ok, sofern ihr mich nicht einfach ignoriert, geht das anscheinend allen hier so

Zur U23: War damals auch für eine Abschaffung, da ich das Ganze nur als eine Geldverschwendung angesehen habe. Ich erinnere mich nicht, dass sich je auch nur ein Spieler über die U23 (seit sie so hieß) für die erste Mannschaft empfehlen konnte. Allerdings lag deren Ineffizienz möglicherweise auch einfach an unserer schlechten Jugendarbeit zu der Zeit. Ich denke, Pezzaiuoli könnte da schon mehr draus machen. Bleibt dennoch die Frage, ob das Ganze wirtschaftlich und sportlich betrachtet Sinn machen würde, den wie es andere schon geschrieben haben, heutzutage werden die Spieler in der Regel entweder mit 17-19 Profi oder packen es halt garnet. Dass z.B. Knothe in einer viertklassigen U23 jetzt noch zu einem super Spieler für die Bundesliga ranreifen würde, kann ich mir kaum vorstellen.

#
Wenn man sich alleine mal unsere "Stars" der letzte Saison anschaut... Jovic ist mit 19 zu uns gekommen, Mijat mit 20 und Ante mit 23. Meinst du die hätten die letzten 3 oder 4 Jahre diese spielerische Entwicklung gemacht wenn sie erst mal 2 Jahre gegen Offenbach, Saarbrücken, Siegen oder Pfullendorf gespielt hätten?

Eine U23 hat mit den richtigen Voraussetzungen ihren Sinn und ihre Berechtigung. Aber nur um Spieler "zu parken" eben nicht. Da ist der Nutzen zu gering und der finanzielle Aufwand zu groß. Ich sag es immer wieder, wieviele Spieler haben es aus unserer letzten U23 in den oberen 2 Ligen in Deutschland gepackt? 2? 3? MOK fällt mir auf anhieb ein. Tosun ist mit Umweg über die Türkei in der Premiere League. Aber sonst? Das Niveau da war Viertklassig, mit gutem Willen drittklassig. Wenn es ein Spieler mit 19, 20, 21 von den Anlagen her nicht in einer der ersten Ligen in europa schafft, bekommt er es mit 24,25,26 auch net mehr hin.
#
Sollen dann lieber eine Kooperation mit Wehen eingehen. Dann wäre dieser Verein wenigstens zu irgendetwas zu gebrauchen, wenn er schon 2. Liga spielt.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!