SaW 23. KW 03. - 09.06.19 - Gebabbel

#
Wenn man sich alleine mal unsere "Stars" der letzte Saison anschaut... Jovic ist mit 19 zu uns gekommen, Mijat mit 20 und Ante mit 23. Meinst du die hätten die letzten 3 oder 4 Jahre diese spielerische Entwicklung gemacht wenn sie erst mal 2 Jahre gegen Offenbach, Saarbrücken, Siegen oder Pfullendorf gespielt hätten?

Eine U23 hat mit den richtigen Voraussetzungen ihren Sinn und ihre Berechtigung. Aber nur um Spieler "zu parken" eben nicht. Da ist der Nutzen zu gering und der finanzielle Aufwand zu groß. Ich sag es immer wieder, wieviele Spieler haben es aus unserer letzten U23 in den oberen 2 Ligen in Deutschland gepackt? 2? 3? MOK fällt mir auf anhieb ein. Tosun ist mit Umweg über die Türkei in der Premiere League. Aber sonst? Das Niveau da war Viertklassig, mit gutem Willen drittklassig. Wenn es ein Spieler mit 19, 20, 21 von den Anlagen her nicht in einer der ersten Ligen in europa schafft, bekommt er es mit 24,25,26 auch net mehr hin.
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

Wenn es ein Spieler mit 19, 20, 21 von den Anlagen her nicht in einer der ersten Ligen in europa schafft, bekommt er es mit 24,25,26 auch net mehr hin.


Genau so sehe ich es auch.
Der Hauptvorteil einer U23 bestand meiner meiner Meinung nach darin Spielern, die es nicht in den 18er Kader am Spieltag geschafft haben etwas Spielpraxis zu geben, bzw. Spieler nach Verletzungspausen wieder an den Wettbewerb heran zu führen.
Und dafür stand der betriebene Aufwand in keiner Relation.
Außerdem hat sich diese Situation ja ab kommender Saison durch die vergrößerten Spieltagskader auch etwas entschärft.
#
Wenn man sich alleine mal unsere "Stars" der letzte Saison anschaut... Jovic ist mit 19 zu uns gekommen, Mijat mit 20 und Ante mit 23. Meinst du die hätten die letzten 3 oder 4 Jahre diese spielerische Entwicklung gemacht wenn sie erst mal 2 Jahre gegen Offenbach, Saarbrücken, Siegen oder Pfullendorf gespielt hätten?

Eine U23 hat mit den richtigen Voraussetzungen ihren Sinn und ihre Berechtigung. Aber nur um Spieler "zu parken" eben nicht. Da ist der Nutzen zu gering und der finanzielle Aufwand zu groß. Ich sag es immer wieder, wieviele Spieler haben es aus unserer letzten U23 in den oberen 2 Ligen in Deutschland gepackt? 2? 3? MOK fällt mir auf anhieb ein. Tosun ist mit Umweg über die Türkei in der Premiere League. Aber sonst? Das Niveau da war Viertklassig, mit gutem Willen drittklassig. Wenn es ein Spieler mit 19, 20, 21 von den Anlagen her nicht in einer der ersten Ligen in europa schafft, bekommt er es mit 24,25,26 auch net mehr hin.
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

Wenn man sich alleine mal unsere "Stars" der letzte Saison anschaut... Jovic ist mit 19 zu uns gekommen, Mijat mit 20 und Ante mit 23. Meinst du die hätten die letzten 3 oder 4 Jahre diese spielerische Entwicklung gemacht wenn sie erst mal 2 Jahre gegen Offenbach, Saarbrücken, Siegen oder Pfullendorf gespielt hätten?

Eine U23 hat mit den richtigen Voraussetzungen ihren Sinn und ihre Berechtigung. Aber nur um Spieler "zu parken" eben nicht. Da ist der Nutzen zu gering und der finanzielle Aufwand zu groß. Ich sag es immer wieder, wieviele Spieler haben es aus unserer letzten U23 in den oberen 2 Ligen in Deutschland gepackt? 2? 3? MOK fällt mir auf anhieb ein. Tosun ist mit Umweg über die Türkei in der Premiere League. Aber sonst? Das Niveau da war Viertklassig, mit gutem Willen drittklassig. Wenn es ein Spieler mit 19, 20, 21 von den Anlagen her nicht in einer der ersten Ligen in europa schafft, bekommt er es mit 24,25,26 auch net mehr hin.


Richtig, zum Spieler parken wäre sie selbstverständlich überflüssig, dafür braucht es keine U23. “Spielerparken” sollte aber auch nicht das Ziel einer U23 sein. Die Frage ist doch vielmehr, wie schafft es Eintracht Frankfurt mal wieder gute Spieler rauszubringen, das ist augenscheinlich in den letzten Jahrzehnten nicht wirklich passiert. Wir brauchen endlich eine herausragende Jugendarbeit und wenn hierfür eine U23 notwendig sein sollte, eben auch eine U23.
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

Wenn man sich alleine mal unsere "Stars" der letzte Saison anschaut... Jovic ist mit 19 zu uns gekommen, Mijat mit 20 und Ante mit 23. Meinst du die hätten die letzten 3 oder 4 Jahre diese spielerische Entwicklung gemacht wenn sie erst mal 2 Jahre gegen Offenbach, Saarbrücken, Siegen oder Pfullendorf gespielt hätten?

Eine U23 hat mit den richtigen Voraussetzungen ihren Sinn und ihre Berechtigung. Aber nur um Spieler "zu parken" eben nicht. Da ist der Nutzen zu gering und der finanzielle Aufwand zu groß. Ich sag es immer wieder, wieviele Spieler haben es aus unserer letzten U23 in den oberen 2 Ligen in Deutschland gepackt? 2? 3? MOK fällt mir auf anhieb ein. Tosun ist mit Umweg über die Türkei in der Premiere League. Aber sonst? Das Niveau da war Viertklassig, mit gutem Willen drittklassig. Wenn es ein Spieler mit 19, 20, 21 von den Anlagen her nicht in einer der ersten Ligen in europa schafft, bekommt er es mit 24,25,26 auch net mehr hin.


Richtig, zum Spieler parken wäre sie selbstverständlich überflüssig, dafür braucht es keine U23. “Spielerparken” sollte aber auch nicht das Ziel einer U23 sein. Die Frage ist doch vielmehr, wie schafft es Eintracht Frankfurt mal wieder gute Spieler rauszubringen, das ist augenscheinlich in den letzten Jahrzehnten nicht wirklich passiert. Wir brauchen endlich eine herausragende Jugendarbeit und wenn hierfür eine U23 notwendig sein sollte, eben auch eine U23.
#
Da diese Diskussion ja schon seit Jahren läuft und sich in Sachen Jugendtalente bei uns eher nichts verbessert hat sondern gefühlt weniger Talente zum Profikader vorstoßen (sprich sich dort empfehlen und signifikante Spielzeiten bekommen) ist für mich die Frage ob man sich das Geld und den Ausbildungsaufwand nicht besser schenken sollte, dort kleinere Brötchen backt und stattdessen für den Profikader die Talente von außerhalb zukauft/leiht wie z.B. mit Vallejo und N'Dicka geschehen. Die U23 ist nunmal weck und wird in naher Zukunft wohl eher nicht zurück kommen
#
Beim aktuellen Leistungsstand unserer U19 kämen da eh nicht viele Spieler in Frage...
#
Wer hat es denn  in den letzten Jahren aus dem Leistungszentrum wirklich bei uns gepackt. Barkok war ein Hoffnungsträger, Waldschmidt und Stendera. Stendera konnte sich nicht durchsetzen, vielleicht packt es Barkok bei Fortuna. Waldschmidt ist meines Wissens nach auch kein Stammspieler. Kittel hatte einfach Pech mit seinen Verletzungen. Natürlich kommt nicht jedes Jahr ein Kracher aus dem Leistungszentrum. Wenn man aber immer so liest , dass uns da immer " alles toll" bestätigt wird , dann ist es einfach zu wenig.  Und da nützt auch keine U23 was.
#
Wenn man sich alleine mal unsere "Stars" der letzte Saison anschaut... Jovic ist mit 19 zu uns gekommen, Mijat mit 20 und Ante mit 23. Meinst du die hätten die letzten 3 oder 4 Jahre diese spielerische Entwicklung gemacht wenn sie erst mal 2 Jahre gegen Offenbach, Saarbrücken, Siegen oder Pfullendorf gespielt hätten?

Eine U23 hat mit den richtigen Voraussetzungen ihren Sinn und ihre Berechtigung. Aber nur um Spieler "zu parken" eben nicht. Da ist der Nutzen zu gering und der finanzielle Aufwand zu groß. Ich sag es immer wieder, wieviele Spieler haben es aus unserer letzten U23 in den oberen 2 Ligen in Deutschland gepackt? 2? 3? MOK fällt mir auf anhieb ein. Tosun ist mit Umweg über die Türkei in der Premiere League. Aber sonst? Das Niveau da war Viertklassig, mit gutem Willen drittklassig. Wenn es ein Spieler mit 19, 20, 21 von den Anlagen her nicht in einer der ersten Ligen in europa schafft, bekommt er es mit 24,25,26 auch net mehr hin.
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

Wenn man sich alleine mal unsere "Stars" der letzte Saison anschaut... Jovic ist mit 19 zu uns gekommen, Mijat mit 20 und Ante mit 23. Meinst du die hätten die letzten 3 oder 4 Jahre diese spielerische Entwicklung gemacht wenn sie erst mal 2 Jahre gegen Offenbach, Saarbrücken, Siegen oder Pfullendorf gespielt hätten?

Nein meine ich nicht, hab ich doch gesagt Wobei ich den FCS nicht auf eine Stufe mit den Oxxen und Pfullendorf stellen würde, das finde ich dann doch etwas hart.

#
reißerische Schlagzeilen um Stendera und es steckt nichts dahinter! Albern!
#
Bei der ganzen Diskussion um unsere Jugendarbeit wird total übersehen, dass bereits in diesem Bereich von den Vereinen hart um die Talente gekämpft wird. Es ist deshalb nicht verwunderlich, dass bei uns wenig Talente hervorkommen, zumal die Eintracht in der Vergangenheit kein Aushängeschild war. Aufgrund der letzten Saison kann sich das etwas ändern. Dazu gehört aber auch, dass man Geld in die Hand nimmt, um die Talente einzukaufen. Nur mit einer U23 bekommen wir keinen guten Nachwuchs.
#
Beim aktuellen Leistungsstand unserer U19 kämen da eh nicht viele Spieler in Frage...
#
Basaltkopp schrieb:

Beim aktuellen Leistungsstand unserer U19 kämen da eh nicht viele Spieler in Frage...


Andersrum betrachtet, hätten wir in der U19, U18, U17 wirklich einen Überflieger - was glaubt ihr wie schnell dieser von Wolfsburg, Leipzig, Bayern etc. abgeworben würde!?
#
Basaltkopp schrieb:

Beim aktuellen Leistungsstand unserer U19 kämen da eh nicht viele Spieler in Frage...


Andersrum betrachtet, hätten wir in der U19, U18, U17 wirklich einen Überflieger - was glaubt ihr wie schnell dieser von Wolfsburg, Leipzig, Bayern etc. abgeworben würde!?
#
AllaisBack schrieb:

Basaltkopp schrieb:

Beim aktuellen Leistungsstand unserer U19 kämen da eh nicht viele Spieler in Frage...


Andersrum betrachtet, hätten wir in der U19, U18, U17 wirklich einen Überflieger - was glaubt ihr wie schnell dieser von Wolfsburg, Leipzig, Bayern etc. abgeworben würde!?


Ähm, wir haben da schon solche Kandidaten
#
Basaltkopp schrieb:

Beim aktuellen Leistungsstand unserer U19 kämen da eh nicht viele Spieler in Frage...


Andersrum betrachtet, hätten wir in der U19, U18, U17 wirklich einen Überflieger - was glaubt ihr wie schnell dieser von Wolfsburg, Leipzig, Bayern etc. abgeworben würde!?
#
AllaisBack schrieb:

Basaltkopp schrieb:

Beim aktuellen Leistungsstand unserer U19 kämen da eh nicht viele Spieler in Frage...


Andersrum betrachtet, hätten wir in der U19, U18, U17 wirklich einen Überflieger - was glaubt ihr wie schnell dieser von Wolfsburg, Leipzig, Bayern etc. abgeworben würde!?


Es werden doch schon seit Jahren Jugendspieler von uns abgeworben.
Wolfsburg, BVB, Hoffenheim haben sich da u.a. hervorgetan.
#
Also die fnp hat wohl auch den Schuss noch nicht gehört! Ein "unfassbares Gehalt" von 4 Mio. Euro? OK, sie haben netto dahinter geschrieben, aber wo sie das herhaben, möchte ich gar nicht wissen...oder doch?
#
AllaisBack schrieb:

Basaltkopp schrieb:

Beim aktuellen Leistungsstand unserer U19 kämen da eh nicht viele Spieler in Frage...


Andersrum betrachtet, hätten wir in der U19, U18, U17 wirklich einen Überflieger - was glaubt ihr wie schnell dieser von Wolfsburg, Leipzig, Bayern etc. abgeworben würde!?


Es werden doch schon seit Jahren Jugendspieler von uns abgeworben.
Wolfsburg, BVB, Hoffenheim haben sich da u.a. hervorgetan.
#
Mein ich es nur oder entwickelt sich die FNP vom Niveau in Richtung Blöd-Zeitung? Im Transferticker wird fast nur noch auf die andere Zeitung referenziert und immer mehr Formulierungen wie "wohl" verwendet. Ist das Journalismus für den man noch bezahlen soll? Ernsthaft? Wenn ich schon abschreibe, dann nicht beim Gossenblatt die selbst auch nur ab und zu einen Glückstreffer landen...
#
Da diese Diskussion ja schon seit Jahren läuft und sich in Sachen Jugendtalente bei uns eher nichts verbessert hat sondern gefühlt weniger Talente zum Profikader vorstoßen (sprich sich dort empfehlen und signifikante Spielzeiten bekommen) ist für mich die Frage ob man sich das Geld und den Ausbildungsaufwand nicht besser schenken sollte, dort kleinere Brötchen backt und stattdessen für den Profikader die Talente von außerhalb zukauft/leiht wie z.B. mit Vallejo und N'Dicka geschehen. Die U23 ist nunmal weck und wird in naher Zukunft wohl eher nicht zurück kommen
#
Cadred schrieb:

Da diese Diskussion ja schon seit Jahren läuft und sich in Sachen Jugendtalente bei uns eher nichts verbessert hat sondern gefühlt weniger Talente zum Profikader vorstoßen (sprich sich dort empfehlen und signifikante Spielzeiten bekommen) ist für mich die Frage ob man sich das Geld und den Ausbildungsaufwand nicht besser schenken sollte, dort kleinere Brötchen backt und stattdessen für den Profikader die Talente von außerhalb zukauft/leiht wie z.B. mit Vallejo und N'Dicka geschehen. Die U23 ist nunmal weck und wird in naher Zukunft wohl eher nicht zurück kommen

Das höre ich in unserem Verein auch immer wieder. Viel zu viel Aufwand für den Ertrag!

Sorry, aber das ist eine Bankrotterklärung und eines Vereins wie Eintracht Frankfurt absolut unwürdig. Man muss die Bedingungen und auch das finanzielle Engagement (weiter) verbessern. Ein großes Talent, das man rausbringt und schon hat es sich bezahlt gemacht. Aber das ist nicht alles, um das es geht. Eintracht Frankfurt sollte (wieder) ein Aushängeschild im Jugendbereich sein und man hat nun die Möglichkeit, entsprechende Veränderungen auf den Weg zu bringen.
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

Wenn es ein Spieler mit 19, 20, 21 von den Anlagen her nicht in einer der ersten Ligen in europa schafft, bekommt er es mit 24,25,26 auch net mehr hin.


Genau so sehe ich es auch.
Der Hauptvorteil einer U23 bestand meiner meiner Meinung nach darin Spielern, die es nicht in den 18er Kader am Spieltag geschafft haben etwas Spielpraxis zu geben, bzw. Spieler nach Verletzungspausen wieder an den Wettbewerb heran zu führen.
Und dafür stand der betriebene Aufwand in keiner Relation.
Außerdem hat sich diese Situation ja ab kommender Saison durch die vergrößerten Spieltagskader auch etwas entschärft.
#
Das man jetzt 9 statt bisher 7 Spieler auf der Ersatzbank haben kann finde ich eine sinnvolle Änderung. Ich hätte mir aber gewünscht das man, wie in England und internationalen Wettbewerben, 10 bzw 12 Auswechselspieler haben darf.
Für kleinere Vereine natürlich etwas schwerer zu realisieren aber man könnte die Regel ja so anpassen das man 7 Spieler auf der Ersatzbank haben MUSS und bis zu 12 haben KANN.

Die zusätzlichen Spieler geben den Trainern ganz andere taktische Möglichkeiten und man kann auch mal 1 oder 2 Talente auf die Bank setzen um sie einzuwechseln wenn der Spielstand es erlaubt.

Allgemein sind unsere Talente Opfer unserer sportlichen Situation. Wir sind kein Verein wie Bayern oder der BVB wo man auch mal ein Talent 90 Minuten lang spielen lassen kann weil dann immernoch 10 andere Topspieler auf dem Platz stehen und man auch so gewinnt. Und wir sind auch kein Verein wie Freiburg für die es kein Beinbruch ist wenn man mal länger gegen den Abstieg spielt oder sogar absteigt.
Bei uns müssen immer die besten 11 Spieler in der Startelf stehen um sicherzugehen das wir keine Punkte im Kampf um die europäischen Startplätze verlieren.
#
Cadred schrieb:

Da diese Diskussion ja schon seit Jahren läuft und sich in Sachen Jugendtalente bei uns eher nichts verbessert hat sondern gefühlt weniger Talente zum Profikader vorstoßen (sprich sich dort empfehlen und signifikante Spielzeiten bekommen) ist für mich die Frage ob man sich das Geld und den Ausbildungsaufwand nicht besser schenken sollte, dort kleinere Brötchen backt und stattdessen für den Profikader die Talente von außerhalb zukauft/leiht wie z.B. mit Vallejo und N'Dicka geschehen. Die U23 ist nunmal weck und wird in naher Zukunft wohl eher nicht zurück kommen

Das höre ich in unserem Verein auch immer wieder. Viel zu viel Aufwand für den Ertrag!

Sorry, aber das ist eine Bankrotterklärung und eines Vereins wie Eintracht Frankfurt absolut unwürdig. Man muss die Bedingungen und auch das finanzielle Engagement (weiter) verbessern. Ein großes Talent, das man rausbringt und schon hat es sich bezahlt gemacht. Aber das ist nicht alles, um das es geht. Eintracht Frankfurt sollte (wieder) ein Aushängeschild im Jugendbereich sein und man hat nun die Möglichkeit, entsprechende Veränderungen auf den Weg zu bringen.
#
Uwes Bein schrieb:

Cadred schrieb:

Da diese Diskussion ja schon seit Jahren läuft und sich in Sachen Jugendtalente bei uns eher nichts verbessert hat sondern gefühlt weniger Talente zum Profikader vorstoßen (sprich sich dort empfehlen und signifikante Spielzeiten bekommen) ist für mich die Frage ob man sich das Geld und den Ausbildungsaufwand nicht besser schenken sollte, dort kleinere Brötchen backt und stattdessen für den Profikader die Talente von außerhalb zukauft/leiht wie z.B. mit Vallejo und N'Dicka geschehen. Die U23 ist nunmal weck und wird in naher Zukunft wohl eher nicht zurück kommen

Das höre ich in unserem Verein auch immer wieder. Viel zu viel Aufwand für den Ertrag!

Sorry, aber das ist eine Bankrotterklärung und eines Vereins wie Eintracht Frankfurt absolut unwürdig. Man muss die Bedingungen und auch das finanzielle Engagement (weiter) verbessern. Ein großes Talent, das man rausbringt und schon hat es sich bezahlt gemacht. Aber das ist nicht alles, um das es geht. Eintracht Frankfurt sollte (wieder) ein Aushängeschild im Jugendbereich sein und man hat nun die Möglichkeit, entsprechende Veränderungen auf den Weg zu bringen.


So ist es. Alle paar Jahre einen Kracher und keiner wird mehr mit “zu hohem Aufwand” kommen.

Ähnliches könnte man schließlich auch über unser Scouting schreiben, logisch wird da jetzt sehr viel mehr aufgewendet, so muss es ja auch sein, wenn man nach oben kommen möchte.
#
Uwes Bein schrieb:

Cadred schrieb:

Da diese Diskussion ja schon seit Jahren läuft und sich in Sachen Jugendtalente bei uns eher nichts verbessert hat sondern gefühlt weniger Talente zum Profikader vorstoßen (sprich sich dort empfehlen und signifikante Spielzeiten bekommen) ist für mich die Frage ob man sich das Geld und den Ausbildungsaufwand nicht besser schenken sollte, dort kleinere Brötchen backt und stattdessen für den Profikader die Talente von außerhalb zukauft/leiht wie z.B. mit Vallejo und N'Dicka geschehen. Die U23 ist nunmal weck und wird in naher Zukunft wohl eher nicht zurück kommen

Das höre ich in unserem Verein auch immer wieder. Viel zu viel Aufwand für den Ertrag!

Sorry, aber das ist eine Bankrotterklärung und eines Vereins wie Eintracht Frankfurt absolut unwürdig. Man muss die Bedingungen und auch das finanzielle Engagement (weiter) verbessern. Ein großes Talent, das man rausbringt und schon hat es sich bezahlt gemacht. Aber das ist nicht alles, um das es geht. Eintracht Frankfurt sollte (wieder) ein Aushängeschild im Jugendbereich sein und man hat nun die Möglichkeit, entsprechende Veränderungen auf den Weg zu bringen.


So ist es. Alle paar Jahre einen Kracher und keiner wird mehr mit “zu hohem Aufwand” kommen.

Ähnliches könnte man schließlich auch über unser Scouting schreiben, logisch wird da jetzt sehr viel mehr aufgewendet, so muss es ja auch sein, wenn man nach oben kommen möchte.
#
Aceton-Adler schrieb:

Uwes Bein schrieb:

Cadred schrieb:

Da diese Diskussion ja schon seit Jahren läuft und sich in Sachen Jugendtalente bei uns eher nichts verbessert hat sondern gefühlt weniger Talente zum Profikader vorstoßen (sprich sich dort empfehlen und signifikante Spielzeiten bekommen) ist für mich die Frage ob man sich das Geld und den Ausbildungsaufwand nicht besser schenken sollte, dort kleinere Brötchen backt und stattdessen für den Profikader die Talente von außerhalb zukauft/leiht wie z.B. mit Vallejo und N'Dicka geschehen. Die U23 ist nunmal weck und wird in naher Zukunft wohl eher nicht zurück kommen

Das höre ich in unserem Verein auch immer wieder. Viel zu viel Aufwand für den Ertrag!

Sorry, aber das ist eine Bankrotterklärung und eines Vereins wie Eintracht Frankfurt absolut unwürdig. Man muss die Bedingungen und auch das finanzielle Engagement (weiter) verbessern. Ein großes Talent, das man rausbringt und schon hat es sich bezahlt gemacht. Aber das ist nicht alles, um das es geht. Eintracht Frankfurt sollte (wieder) ein Aushängeschild im Jugendbereich sein und man hat nun die Möglichkeit, entsprechende Veränderungen auf den Weg zu bringen.


So ist es. Alle paar Jahre einen Kracher und keiner wird mehr mit “zu hohem Aufwand” kommen.

Ähnliches könnte man schließlich auch über unser Scouting schreiben, logisch wird da jetzt sehr viel mehr aufgewendet, so muss es ja auch sein, wenn man nach oben kommen möchte.

Wenn sich in unserer Jugend ein "Kracher" abzeichnen würde, käme rechtzeitig jemand wie RaBa ums Eck, würde denjenigen mit Geld zuscheißen und sich anschließend für seine tolle "Jugendarbeit" feiern lassen.
#
reißerische Schlagzeilen um Stendera und es steckt nichts dahinter! Albern!
#
Tafelberg schrieb:

reißerische Schlagzeilen um Stendera und es steckt nichts dahinter! Albern!

Die FNP ist bei ihren Schlagzeilen inzwischen noch weit unter Bild-Niveau gesunken.
#
Bei der ganzen Diskussion um unsere Jugendarbeit wird total übersehen, dass bereits in diesem Bereich von den Vereinen hart um die Talente gekämpft wird. Es ist deshalb nicht verwunderlich, dass bei uns wenig Talente hervorkommen, zumal die Eintracht in der Vergangenheit kein Aushängeschild war. Aufgrund der letzten Saison kann sich das etwas ändern. Dazu gehört aber auch, dass man Geld in die Hand nimmt, um die Talente einzukaufen. Nur mit einer U23 bekommen wir keinen guten Nachwuchs.
#
fastmeister92 schrieb:

Bei der ganzen Diskussion um unsere Jugendarbeit wird total übersehen, dass bereits in diesem Bereich von den Vereinen hart um die Talente gekämpft wird. Es ist deshalb nicht verwunderlich, dass bei uns wenig Talente hervorkommen, zumal die Eintracht in der Vergangenheit kein Aushängeschild war. Aufgrund der letzten Saison kann sich das etwas ändern. Dazu gehört aber auch, dass man Geld in die Hand nimmt, um die Talente einzukaufen. Nur mit einer U23 bekommen wir keinen guten Nachwuchs.

Das höre ich immer wieder, aber: Welcher Spieler aus unserer Jugend ist denn in den letzten Jahren bei einem anderen Verein groß rausgekommen? (Bitte nicht Can nennen - der muss hier seit Jahren als Aushängeschild herhalten und ist inzwischen 25). Ich denke eher, dass es ernüchternderweise bei unserem Jugendbereich noch nicht mal dafür reicht, dass dieses Problem aufkommt.
#
Die Kooperation gab es ja in erster Linie, weil unser Charly dort ein sportlicher Entscheidungsträger war und man sich dachte, mal ab und an ein Talent dort parken zu können. Deji und Noel, die geeigneten Kandidaten, sind ja erst im Winter verliehen worden und beim ganzen Chaos in Dreieich war das wohl nicht der passende Leihverein in den Augen der sportl. Führung. Mittlerweile wurde die gesamte Eintracht Fraktion rund um Charly gefeuert bzw. in den Augen Charlys ziemlich unehrenhaft behandelt, sodass man schon anzweifeln muss, ob es im Falle eines Wiederaufstieges überhaupt Annäherungen geben wird.
#
Freidenker schrieb:

Die Kooperation gab es ja in erster Linie, weil unser Charly dort ein sportlicher Entscheidungsträger war und man sich dachte, mal ab und an ein Talent dort parken zu können. Deji und Noel, die geeigneten Kandidaten, sind ja erst im Winter verliehen worden und beim ganzen Chaos in Dreieich war das wohl nicht der passende Leihverein in den Augen der sportl. Führung. Mittlerweile wurde die gesamte Eintracht Fraktion rund um Charly gefeuert bzw. in den Augen Charlys ziemlich unehrenhaft behandelt, sodass man schon anzweifeln muss, ob es im Falle eines Wiederaufstieges überhaupt Annäherungen geben wird.

Ok, danke.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!