SAW Trainingslagergebabbel 28 KW (08.-14.7.)

#
Diegito schrieb:

Genau so ist es. Scheichs und Chinesen hin oder her, die meisten englischen Klubs haben eine lange Tradition und nicht nur auf der Insel sondern weltweit eine riesige Fanbase.


Schon mal gefragt, warum die ne weltweite Fanbase haben? Soll das nun ein Pro-Argument sein? Ist eher ein Zeichen für die gelungene Vermarktung. Ich verstehe es absolut nicht, wieso man sowas von sich gibt und dann wieder über VW, RB und Konsorten abkotzt.

Bloß gegen Hoffenheim sein, aber wenn dann der aufgepumpte FCC ankommt, die haben ja wenigstens Tradition oder Strahlkraft. Nicht so schlimm. Einfach ganz dünnes Gelaber. Wollte ich nur loswerden. Das tut mir jedes mal weh, wenn ich diese Pseudokritik hier lesen muss.

McDonalds cool finden, aber gegen die Schnitzelhauskette um die Ecke protestieren, weil deswegen ja meine Lieblingswürstchenbude weniger Umsatz macht. Und nicht merken, dass das Problem nicht am Schnitzelhaus, sondern im ganzen System zu suchen ist.

Chelsea ist nur die erfolgreiche Variante von VW. Und Erfolge bringen Strahlkraft.

Die Einzigen, die hier wirklich konsequent sind, sind jene, die keinen Bock mehr auf den Scheiß haben und sich Samstags nur noch Dorffußball anschauen. Aber wer sich Bundesliga reinzieht und ins Stadion geht, sollte nicht so tun, als sei er was Besseres, aber gleichzeitig das ganze ungerechte System mit am laufen halten. Das werden wohl die wenigsten realisieren wollen. Aber wirklichen Grund zum rumheulen haben wir eigentlich nicht, solange wir selber Teil des Problems sind.

Viel wichtiger ist: Kann jemand das Hinti-singt-am-Kiosk-Video mal verlinken? Habs nämlich nicht gefunden.
#
Tatsache ist dass es Chelsea, Arsenal Man City etc vor 50 Jahren schon gab und es lange Zeit völlig normale Fussballvereiine waren.
RB ist ein Kunstprodukt und Wolfsburg sowie Bayer waren immer schon Werksklubs, auch wenn es sie leider auch schon lange gibt.
Hoppenheim ist ein mit Millionen aufgeblasenener Dorfclub.

Das mit der Liebe zu Bundesliga - trotz des Systems Fussball, dass man kritisiert, ist ein wenig wie mit Kindern,  die einen Weg gehen, der einem nicht gefällt - man liebt sie  trotzdem.
#
Ich frage mich was die 40 Millionen Euro für Haller uns bringen, wenn plötzlich limitierte Spieler wie Kohr knapp 10 Mio. Euro kosten.
#
keinabseits schrieb:

Ich frage mich was die 40 Millionen Euro für Haller uns bringen, wenn plötzlich limitierte Spieler wie Kohr knapp 10 Mio. Euro kosten.

Ich bin sicher das der Spieler Kohr Dich noch eines besseren belehren wird.(Falls möglich)
Aber dann isses ja leicht einfach zu schreiben "da habe ich mich wohl geirrt".
Aber erstmal wieder rumätzen ohne dem Spieler überhaupt mal Zeit zu geben zu zeigen was er kann.
Ob der Verkauf von Haller sinnvoll wäre steht auf einem anderen Blatt.
#
keinabseits schrieb:

Ich frage mich was die 40 Millionen Euro für Haller uns bringen, wenn plötzlich limitierte Spieler wie Kohr knapp 10 Mio. Euro kosten.

Ich bin sicher das der Spieler Kohr Dich noch eines besseren belehren wird.(Falls möglich)
Aber dann isses ja leicht einfach zu schreiben "da habe ich mich wohl geirrt".
Aber erstmal wieder rumätzen ohne dem Spieler überhaupt mal Zeit zu geben zu zeigen was er kann.
Ob der Verkauf von Haller sinnvoll wäre steht auf einem anderen Blatt.
#
40 Mio sind allerdings angesichts seiner Qualität, seiner Wichtigkeit und Vertragslaufzeit schon absolute Unterkante..
Wir wissen es alle nicht, aber nachdem ja Weiterverkaufsprämien üblich zu sein scheinen, sollte man 40 Mio + 20% Bezeiligung vereinbaren, damit könnte und müsste man dann wohl leben.
#
40 Mio sind allerdings angesichts seiner Qualität, seiner Wichtigkeit und Vertragslaufzeit schon absolute Unterkante..
Wir wissen es alle nicht, aber nachdem ja Weiterverkaufsprämien üblich zu sein scheinen, sollte man 40 Mio + 20% Bezeiligung vereinbaren, damit könnte und müsste man dann wohl leben.
#
municadler schrieb:

40 Mio sind allerdings angesichts seiner Qualität, seiner Wichtigkeit und Vertragslaufzeit schon absolute Unterkante..

Vor allem wenn nach Steuer dann nur 26.5 Mio übrig bleiben!
#
Tatsache ist dass es Chelsea, Arsenal Man City etc vor 50 Jahren schon gab und es lange Zeit völlig normale Fussballvereiine waren.
RB ist ein Kunstprodukt und Wolfsburg sowie Bayer waren immer schon Werksklubs, auch wenn es sie leider auch schon lange gibt.
Hoppenheim ist ein mit Millionen aufgeblasenener Dorfclub.

Das mit der Liebe zu Bundesliga - trotz des Systems Fussball, dass man kritisiert, ist ein wenig wie mit Kindern,  die einen Weg gehen, der einem nicht gefällt - man liebt sie  trotzdem.
#
municadler schrieb:

Tatsache ist dass es Chelsea, Arsenal Man City etc vor 50 Jahren schon gab und es lange Zeit völlig normale Fussballvereiine waren.
RB ist ein Kunstprodukt und Wolfsburg sowie Bayer waren immer schon Werksklubs, auch wenn es sie leider auch schon lange gibt.
Hoppenheim ist ein mit Millionen aufgeblasenener Dorfclub.

Das mit der Liebe zu Bundesliga - trotz des Systems Fussball, dass man kritisiert, ist ein wenig wie mit Kindern,  die einen Weg gehen, der einem nicht gefällt - man liebt sie  trotzdem.


So sieht es nämlich aus.
Reibe Kunstvereine  a la SAP, RB und VW gibt es nun mal dort nicht.
Letztlich ist jeder Profi-Verein mittlerweile ein reines Unternehmen. Manche mehr, andere weniger intensiv. Wir nun mal auch, oder was ist der Sinn davon am Ende der Saison nochmal kurz nach China zu reisen? Sicher nicht um in erster Linie, den Leuten vor Ort eine Freude machen.
Die EL, die wir alle so feiern ist letztlich auch ein Konstrukt eines der korruptesten Sportverbände der Welt. Trotzdem wären wir zu tausenden nach Baku gereist.

Alle Vereine sind Wirtschaftsvereine. Aber da sind mir dennoch Traditionsvereine oder solche, bei denen die Tradition mal mehr im Vordergrund stand, immer noch lieber als Vereine, die von Geburt an seelenlos sind.

Hinzu kommt hier ja noch das Bayernmonopol, was auch in punto Attraktivität wenig förderlich ist.
#
Nachtrag. Natürlich ist in der PL vieles schlechter als bei uns. Etwa die ganze Stadionproblematik, die Preise etc.

Rein von der sportlichen Attraktivität ist es aber nun mal was anderes. Von daher kann ich den im Raum stehenden Wechsel nach England auch objektiv nachvollziehen.

#
Tatsache ist dass es Chelsea, Arsenal Man City etc vor 50 Jahren schon gab und es lange Zeit völlig normale Fussballvereiine waren.
RB ist ein Kunstprodukt und Wolfsburg sowie Bayer waren immer schon Werksklubs, auch wenn es sie leider auch schon lange gibt.
Hoppenheim ist ein mit Millionen aufgeblasenener Dorfclub.

Das mit der Liebe zu Bundesliga - trotz des Systems Fussball, dass man kritisiert, ist ein wenig wie mit Kindern,  die einen Weg gehen, der einem nicht gefällt - man liebt sie  trotzdem.
#
municadler schrieb:

Tatsache ist dass es Chelsea, Arsenal Man City etc vor 50 Jahren schon gab

Die Premier League Vereine sind allesamt sogar älter als 100 Jahre.
#
keinabseits schrieb:

Ich frage mich was die 40 Millionen Euro für Haller uns bringen, wenn plötzlich limitierte Spieler wie Kohr knapp 10 Mio. Euro kosten.

Ich bin sicher das der Spieler Kohr Dich noch eines besseren belehren wird.(Falls möglich)
Aber dann isses ja leicht einfach zu schreiben "da habe ich mich wohl geirrt".
Aber erstmal wieder rumätzen ohne dem Spieler überhaupt mal Zeit zu geben zu zeigen was er kann.
Ob der Verkauf von Haller sinnvoll wäre steht auf einem anderen Blatt.
#
grossaadla schrieb:

Ich bin sicher das der Spieler Kohr Dich noch eines besseren belehren wird.(Falls möglich)

Es sind interessanterweise immer dieselben, die bei neuen Spielern solchen Mist absondern.
#
40 Mio sind allerdings angesichts seiner Qualität, seiner Wichtigkeit und Vertragslaufzeit schon absolute Unterkante..
Wir wissen es alle nicht, aber nachdem ja Weiterverkaufsprämien üblich zu sein scheinen, sollte man 40 Mio + 20% Bezeiligung vereinbaren, damit könnte und müsste man dann wohl leben.
#
municadler schrieb:

40 Mio sind allerdings angesichts seiner Qualität, seiner Wichtigkeit und Vertragslaufzeit schon absolute Unterkante..
Wir wissen es alle nicht, aber nachdem ja Weiterverkaufsprämien üblich zu sein scheinen, sollte man 40 Mio + 20% Bezeiligung vereinbaren, damit könnte und müsste man dann wohl leben.

municadler schrieb:

40 Mio sind allerdings angesichts seiner Qualität, seiner Wichtigkeit und Vertragslaufzeit schon absolute Unterkante..
Wir wissen es alle nicht, aber nachdem ja Weiterverkaufsprämien üblich zu sein scheinen, sollte man 40 Mio + 20% Bezeiligung vereinbaren, damit könnte und müsste man dann wohl leben.



Bobic kennt wohl den Wert von Haller genau. Und ja 40 Millionen wissen wir alle, das es eigentlich zu wenig wäre.
Aber wir wissen nicht warum und wie diese angeblich nur 40 Millionen zusammen kommen.
Wir werden nie die genauen Hintergründe erfahren.
Deswegen werden wir wohl damit leben müssen.
Viel wichtiger wäre schnell Klarheit zu haben und einen guten Ersatz zu präsentieren. Allerdings habe ich momentan viel zu wenig den Überblick, wer dieser Ersatz sein könnte.
#
municadler schrieb:

40 Mio sind allerdings angesichts seiner Qualität, seiner Wichtigkeit und Vertragslaufzeit schon absolute Unterkante..
Wir wissen es alle nicht, aber nachdem ja Weiterverkaufsprämien üblich zu sein scheinen, sollte man 40 Mio + 20% Bezeiligung vereinbaren, damit könnte und müsste man dann wohl leben.

municadler schrieb:

40 Mio sind allerdings angesichts seiner Qualität, seiner Wichtigkeit und Vertragslaufzeit schon absolute Unterkante..
Wir wissen es alle nicht, aber nachdem ja Weiterverkaufsprämien üblich zu sein scheinen, sollte man 40 Mio + 20% Bezeiligung vereinbaren, damit könnte und müsste man dann wohl leben.



Bobic kennt wohl den Wert von Haller genau. Und ja 40 Millionen wissen wir alle, das es eigentlich zu wenig wäre.
Aber wir wissen nicht warum und wie diese angeblich nur 40 Millionen zusammen kommen.
Wir werden nie die genauen Hintergründe erfahren.
Deswegen werden wir wohl damit leben müssen.
Viel wichtiger wäre schnell Klarheit zu haben und einen guten Ersatz zu präsentieren. Allerdings habe ich momentan viel zu wenig den Überblick, wer dieser Ersatz sein könnte.
#
Hyundaii30 schrieb:

Wir werden nie die genauen Hintergründe erfahren.

Und vermutlich auch nicht die wahre Summe.
#
Hyundaii30 schrieb:

Wir werden nie die genauen Hintergründe erfahren.

Und vermutlich auch nicht die wahre Summe.
#
Kann sein muss nicht sein. Zumindest die Grössenordnung wird man schon wissen, wie bei Jovic.
Wenn alles falsch ist und keiner irgendwas weiss, dann braucht man auch nirgends mehr über Transfers jeglicher Art diskutieren, oder spekulieren, wobei spekulieren ja dann dennoch geht.
#
Hyundaii30 schrieb:

Wir werden nie die genauen Hintergründe erfahren.

Und vermutlich auch nicht die wahre Summe.
#
SamuelMumm schrieb:

Hyundaii30 schrieb:

Wir werden nie die genauen Hintergründe erfahren.

Und vermutlich auch nicht die wahre Summe.


Ja richtig.
Leider muss man aktuell von einem Wechsel ausgehen. Mich würde Mal von den Experten unter uns interessieren, wer der mögliche Ersatz sein könnte.
Mit einem erneuten Talent rechne ich nur, wen es überragende Fähigkeiten besitzen würde.
Rechne eher mit einem erfahreneren Bankdrücker eines Topvereins.
#
municadler schrieb:

Tatsache ist dass es Chelsea, Arsenal Man City etc vor 50 Jahren schon gab und es lange Zeit völlig normale Fussballvereiine waren.
RB ist ein Kunstprodukt und Wolfsburg sowie Bayer waren immer schon Werksklubs, auch wenn es sie leider auch schon lange gibt.
Hoppenheim ist ein mit Millionen aufgeblasenener Dorfclub.

Das mit der Liebe zu Bundesliga - trotz des Systems Fussball, dass man kritisiert, ist ein wenig wie mit Kindern,  die einen Weg gehen, der einem nicht gefällt - man liebt sie  trotzdem.


So sieht es nämlich aus.
Reibe Kunstvereine  a la SAP, RB und VW gibt es nun mal dort nicht.
Letztlich ist jeder Profi-Verein mittlerweile ein reines Unternehmen. Manche mehr, andere weniger intensiv. Wir nun mal auch, oder was ist der Sinn davon am Ende der Saison nochmal kurz nach China zu reisen? Sicher nicht um in erster Linie, den Leuten vor Ort eine Freude machen.
Die EL, die wir alle so feiern ist letztlich auch ein Konstrukt eines der korruptesten Sportverbände der Welt. Trotzdem wären wir zu tausenden nach Baku gereist.

Alle Vereine sind Wirtschaftsvereine. Aber da sind mir dennoch Traditionsvereine oder solche, bei denen die Tradition mal mehr im Vordergrund stand, immer noch lieber als Vereine, die von Geburt an seelenlos sind.

Hinzu kommt hier ja noch das Bayernmonopol, was auch in punto Attraktivität wenig förderlich ist.
#
Michael@Owen schrieb:

Alle Vereine sind Wirtschaftsvereine. Aber da sind mir dennoch Traditionsvereine oder solche, bei denen die Tradition mal mehr im Vordergrund stand, immer noch lieber als Vereine, die von Geburt an seelenlos sind.


Tradition: 1899 Hoffenheim. Könnte man auch ganz anders interpretieren, nämlich, dass da jemand was von ganz unten aufgebaut hat. Und was soll das generell? Das nur Vereine oben mitspielen dürfen, die schon vor 100 Jahren oben waren? Das ist doch quatsch.

RB wird noch ordentlich Leute ziehen, sobald die wirkliche Erfolge erreichen. Letztendlich sind diese Argumentationen doch sehr beliebig. Tradition, Strahlkraft, Palaver. Wäre mir lieber, wenn man einfach sagt: "Drecksverein, mag ich net." Anstatt hier noch die "Guten" und die "Bösen" Kommerzvereine zu konstruieren.

Oder Bayern, immer wieder negativ genannt. Letztendlich ein absoluter Traditionsverein. Hat der Wurst-Uli als ehemaliger Spieler selber aufgebaut. Was will man mehr in dieser Logik? Die sind halt erfolgreich und das ist für alle, die weniger erfolgreich sind, scheiße. Aber in Punkto Tradition und Strahlkraft kann man da wirklich nix sagen.
#
Michael@Owen schrieb:

Alle Vereine sind Wirtschaftsvereine. Aber da sind mir dennoch Traditionsvereine oder solche, bei denen die Tradition mal mehr im Vordergrund stand, immer noch lieber als Vereine, die von Geburt an seelenlos sind.


Tradition: 1899 Hoffenheim. Könnte man auch ganz anders interpretieren, nämlich, dass da jemand was von ganz unten aufgebaut hat. Und was soll das generell? Das nur Vereine oben mitspielen dürfen, die schon vor 100 Jahren oben waren? Das ist doch quatsch.

RB wird noch ordentlich Leute ziehen, sobald die wirkliche Erfolge erreichen. Letztendlich sind diese Argumentationen doch sehr beliebig. Tradition, Strahlkraft, Palaver. Wäre mir lieber, wenn man einfach sagt: "Drecksverein, mag ich net." Anstatt hier noch die "Guten" und die "Bösen" Kommerzvereine zu konstruieren.

Oder Bayern, immer wieder negativ genannt. Letztendlich ein absoluter Traditionsverein. Hat der Wurst-Uli als ehemaliger Spieler selber aufgebaut. Was will man mehr in dieser Logik? Die sind halt erfolgreich und das ist für alle, die weniger erfolgreich sind, scheiße. Aber in Punkto Tradition und Strahlkraft kann man da wirklich nix sagen.
#
Du darfst es gern so sehen, für mich gibts nen Unterschied zwischen Chelsae und RB
Und das in Hoppenheim nicht lange Jahre was aufgebaut wurde, sondern ein Milliardär seinen Dorfclub zum Bundesligaverrein hochbezahlte ist auch eine Tatsache.

Und ja mag Plastikvereine nicht.
Und wenn sich der HSV 100x von Kühne den ***** vollzahlen lässt, ist er mir dennoch lieber als RB .
#
Selbstverständlich sind Fußball Vereine auch Wirtschaftsunternehmen. Dennoch ist ein entscheidender Faktor, wer in diesen „Unternehmen“ das sagen hat. Bei uns hat das der mehrheitsbeteiligte Verein. Und, das merkt man dann eben auch und das ist mE auch der große Unterschied zur PL.

In der PL gibt es doch aufgrund der ganzen Verbote, übertriebenen Preise und der Alleinherrschaft des Investors keine echte Fankultur mehr. Aus dieser Sicht ist die Bundesliga sehr viel attraktiver als die PL.

Aus sportlicher Sicht und davon unabhängig muss man aber konsternieren, dass es in der PL sehr viel mehr Wettbewerb gibt, und die Liga aus dieser Sicht wesentlich attraktiver ist, als die Bundesliga, da die Gelder dort anders verteilt werden. Hier haben sich die Bayern über die Jahre viel zu viel Marktmacht gekrallt, aber auch nur deshalb, weil die anderen Vereine dies zugelassen haben.
#
municadler schrieb:

40 Mio sind allerdings angesichts seiner Qualität, seiner Wichtigkeit und Vertragslaufzeit schon absolute Unterkante..

Vor allem wenn nach Steuer dann nur 26.5 Mio übrig bleiben!
#
Eintr8myclub schrieb:

municadler schrieb:

40 Mio sind allerdings angesichts seiner Qualität, seiner Wichtigkeit und Vertragslaufzeit schon absolute Unterkante..

Vor allem wenn nach Steuer dann nur 26.5 Mio übrig bleiben!

So kannst du es nicht rechnen. Die Umsatzsteuer wird mit der Vorsteuer verrechnet. Das heißt, wenn du den Einnahmen gleichgroße Ausgabe gegenüber stellst, dann ist die Umsatzsteuer null. Und unsere Ausgaben sind schon ziemlich hoch.

Gruß
tobago
#
Michael@Owen schrieb:

Alle Vereine sind Wirtschaftsvereine. Aber da sind mir dennoch Traditionsvereine oder solche, bei denen die Tradition mal mehr im Vordergrund stand, immer noch lieber als Vereine, die von Geburt an seelenlos sind.


Tradition: 1899 Hoffenheim. Könnte man auch ganz anders interpretieren, nämlich, dass da jemand was von ganz unten aufgebaut hat. Und was soll das generell? Das nur Vereine oben mitspielen dürfen, die schon vor 100 Jahren oben waren? Das ist doch quatsch.

RB wird noch ordentlich Leute ziehen, sobald die wirkliche Erfolge erreichen. Letztendlich sind diese Argumentationen doch sehr beliebig. Tradition, Strahlkraft, Palaver. Wäre mir lieber, wenn man einfach sagt: "Drecksverein, mag ich net." Anstatt hier noch die "Guten" und die "Bösen" Kommerzvereine zu konstruieren.

Oder Bayern, immer wieder negativ genannt. Letztendlich ein absoluter Traditionsverein. Hat der Wurst-Uli als ehemaliger Spieler selber aufgebaut. Was will man mehr in dieser Logik? Die sind halt erfolgreich und das ist für alle, die weniger erfolgreich sind, scheiße. Aber in Punkto Tradition und Strahlkraft kann man da wirklich nix sagen.
#
Korn schrieb:

Oder Bayern, immer wieder negativ genannt. Letztendlich ein absoluter Traditionsverein. Hat der Wurst-Uli als ehemaliger Spieler selber aufgebaut. Was will man mehr in dieser Logik? Die sind halt erfolgreich und das ist für alle, die weniger erfolgreich sind, scheiße. Aber in Punkto Tradition und Strahlkraft kann man da wirklich nix sagen.



Dass Bayern ein Traditionsverein ist weiß jeder.
Dass sie sehr erfolgreich gearbeitet haben auch.
Nicht unerwähnt sollte aber bleiben, dass sie einen guten Teil ihres Erfolges der Sportpolitik zu verdanken haben, indem sie ohne Rücksicht auf Verluste mit Ihresgleiches (Real, Barca, Manu) dafür gesorgt haben, dass es überhaupt Gruppenphasen in der CL gibt, dass sie immer gesetzt sind um ja nicht zu früh rauszufliegen und dass die Geldverteilung ist wie sie ist.
Nicht nur die böse Uefa oder Fifa ist an allem schuld. Die Geldmafia der Vereine genauso.
#
SamuelMumm schrieb:

Hyundaii30 schrieb:

Wir werden nie die genauen Hintergründe erfahren.

Und vermutlich auch nicht die wahre Summe.


Ja richtig.
Leider muss man aktuell von einem Wechsel ausgehen. Mich würde Mal von den Experten unter uns interessieren, wer der mögliche Ersatz sein könnte.
Mit einem erneuten Talent rechne ich nur, wen es überragende Fähigkeiten besitzen würde.
Rechne eher mit einem erfahreneren Bankdrücker eines Topvereins.
#
Hyundaii30 schrieb:

Mich würde Mal von den Experten unter uns interessieren, wer der mögliche Ersatz sein könnte.
Hier bleibt uns wohl lediglich die Spekulation, denn zumindest was mich betrifft, kann ich nicht von mir behaupten, den Markt auch nur ansatzweise so gut im blick zu haben wie zum beispiel Ben Manga.
Ich kann mir sowohl die Verpflichtung eines neuen Riesentalents vorstellen, das niemand auf dem Schirm hatte, als auch eines bereits etablierten Spielers, mit dem ebenso niemand wirklich rechnet.
#
Angesichts der Aussage von Hütter vermute ich, dass Haller eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag hat.
#
Angesichts der Aussage von Hütter vermute ich, dass Haller eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag hat.
#
Bobic wurde doch nun mehrfach zitiert, dass die drei  Büffel eben keine haben.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!