Sahverdi Cetin

#
Und komischerweise waren die Teams dieser Trainer immer besonders gut darin viele Tore zu erzielen und erfolgreich zu sein, fast so als würden ihre Strategien und Erkenntnisse damit zu tun haben
#
Und komischerweise waren die Teams dieser Trainer immer besonders gut darin viele Tore zu erzielen und erfolgreich zu sein, fast so als würden ihre Strategien und Erkenntnisse damit zu tun haben

Das mag alles sein, dennoch würde mich mal interessieren wie einer wie Guardiola so bei Bochum oder 1860 performen würde...
#
Der Fortschritt im Fußball ist nicht das Problem, es sind die dazu mitgelieferten, vollkommen ausschweifenden und möchtegernwichtigen Erklärungen für Taktik.

Die Taktik und das Spiel veränderten sich seit Anbeginn des Fußballs immer wieder, schwieriger wurde und wird der Er deshalb aber nicht, nur anders. Und Trau schau wem, auf einmal gibt’s schon wieder so was wie nen Libero. Nur heißt das heute anders und wird etwas anders interpretiert.

Fußball war, ist und bleibt einfach.

Gruß
tobago
#
Für unsere Spielidee muss man so einen Massstab anlegen. Es geht hier un Verbesserungen die der Spieler noch machen muss um eine Option im Bundesliga Kader zu sein.

Drei kapitale Abspielfehler von Toure duerfen genauso wenig sein und sind auch etwas das so nicht passieren darf. Toure ist aber zumindest im taktischen Bereich weiter. Trotzdem das eine schliesst das andere aber nicht aus. Solche Paesse die Mitspieler zur Rueckwaertsbewegung und zum Erlaufen des Balles zwingen sehen gegen einen Viertligisten nicht schlimm aus und jeder sagt oh schau mal er spielt Paesse die ankommen und gut mit, ohne dabei zu beachten das eben die Raeume und Pressingverhalten da anders sind.

Gegen einen Bundesligisten der viel staerker presst und weniger Raeume laesst sind solche Paesse aber fatal und nehmen dir jeden Handlungsrahmen und engen unsere Spielidee komplett ein und zerstoeren dann auch das taktische Konstrukt des Aufbauspiels.

Cetin mag gute Ansaetze haben, aber hat noch viel zu viele Schwaechen als das man ihn momentan gegen einen Bundesligisten bringen kann, es sei denn man hat eine sichere Fuehrung.
#
msgbk83 schrieb:

Drei kapitale Abspielfehler von Toure duerfen genauso wenig sein und sind auch etwas das so nicht passieren darf. Toure ist aber zumindest im taktischen Bereich weiter. Trotzdem das eine schliesst das andere aber nicht aus. Solche Paesse die Mitspieler zur Rueckwaertsbewegung und zum Erlaufen des Balles zwingen sehen gegen einen Viertligisten nicht schlimm aus und jeder sagt oh schau mal er spielt Paesse die ankommen und gut mit, ohne dabei zu beachten das eben die Raeume und Pressingverhalten da anders sind.


Legst also Wert auf Passgenauigkeit und der Spieler mit der höchsten Passsicherheit und Passgenauigkeit ist für dich noch nicht bundesligareif? Saubere Analyse
Du sagst, gegen einen Viertligisten hat man ja auch mehr Platz, na warum spielte dann ein Sow, Fernandes oder Toure mehr Fehlpässe als ein Cetin, der sich ständig zwischen der 6er und 8er Position bewegte? Das müssen deiner Meinung nach ja richtige Antikicker sein. Lächerlich.
Cetin hat gestern die Rolle eines Rode ausgefüllt, zwichen der 6 und 8 zu pendeln. Und dafür, dass er kaum Spielpraxis hatte, dass er gerade einmal 18 Jahre alt ist, machte er das verdammt gut! Für jede Mannschaft, die hin will zu mehr Ballbesitz, Spiekontrolle und mehr Dominanz über den Gegner, ist ein Cetin Gold wert.
#
Und komischerweise waren die Teams dieser Trainer immer besonders gut darin viele Tore zu erzielen und erfolgreich zu sein, fast so als würden ihre Strategien und Erkenntnisse damit zu tun haben

Das mag alles sein, dennoch würde mich mal interessieren wie einer wie Guardiola so bei Bochum oder 1860 performen würde...
#
Natürlich hatten sie auch das Spielermaterial. Aber das haben andere Trainer auch und machen weniger damit.

Und wir sind da ja auch nicht anders, wir wollen dieses Jahr anders spielen als letztes Jahr, deswegen holten wir ja zum Beispiel Sow fuer unser System, das ist bei Trainern relativ normal. Ein Huetter wuerde auch bei Bochum seine Spielidee nicht so aufziehen können. Das macht die Spielidee aber deshalb nicht falsch.

Und deshalb ist es auch wichtig das die Jugendspieler bereit sind fuer das System. Da haben wir aber allgemein Nachholbedarf auch in der Ausbildung der Jugendspieler.
#
msgbk83 schrieb:

Drei kapitale Abspielfehler von Toure duerfen genauso wenig sein und sind auch etwas das so nicht passieren darf. Toure ist aber zumindest im taktischen Bereich weiter. Trotzdem das eine schliesst das andere aber nicht aus. Solche Paesse die Mitspieler zur Rueckwaertsbewegung und zum Erlaufen des Balles zwingen sehen gegen einen Viertligisten nicht schlimm aus und jeder sagt oh schau mal er spielt Paesse die ankommen und gut mit, ohne dabei zu beachten das eben die Raeume und Pressingverhalten da anders sind.


Legst also Wert auf Passgenauigkeit und der Spieler mit der höchsten Passsicherheit und Passgenauigkeit ist für dich noch nicht bundesligareif? Saubere Analyse
Du sagst, gegen einen Viertligisten hat man ja auch mehr Platz, na warum spielte dann ein Sow, Fernandes oder Toure mehr Fehlpässe als ein Cetin, der sich ständig zwischen der 6er und 8er Position bewegte? Das müssen deiner Meinung nach ja richtige Antikicker sein. Lächerlich.
Cetin hat gestern die Rolle eines Rode ausgefüllt, zwichen der 6 und 8 zu pendeln. Und dafür, dass er kaum Spielpraxis hatte, dass er gerade einmal 18 Jahre alt ist, machte er das verdammt gut! Für jede Mannschaft, die hin will zu mehr Ballbesitz, Spiekontrolle und mehr Dominanz über den Gegner, ist ein Cetin Gold wert.
#
Was nutzt dir das 90 Prozent der Paesse ankommen, diese sich aber erlaufen werden müssen oder Spieler dazu zwingen in Räume zu gehen in die sie nicht sollen bzw unsere Angriffsidee teilweise behindern.

Ich kann auch übertrieben gesagt 40 Querpässe spielen die alle angekommen sind. Das sagt aber nichts darüber aus ob ich gut fuer unser Aufbauspiel bin.

Manchmal einfach etwas die Fanbrille absetzen wuerde helfen. Warum die anderen mehr Fehlpässe spielten? Auch wegen Cetins falschem Stellungsspiel hatten und dadurch schlechterer Raumaufteilung hatten manchmal Mitspielern keine guten Passoptionen, denn der Platz den man hatte hat Cetin leider zugemacht, nur mal so ein kleiner Hinweis, Fussball ist mehr als Passquoten.

Aber ja bitte lass uns Cetin spielen lassen, von Beginn an denn er ist ja voll Bundesligareif, dann verlieren wir, weil bei höherem Pressing seine Fehler im taktischen Spiel fatal sind und du kannst den Jungen quasi vergessen weil er dann verbrannt ist.

Cetin hat viele gute Ansätze, aber Bundesligareif ist er definitiv nicht, schade das du dies nicht neutral sehen kannst. In ein bis 2 Jahren hat er bestimmt gute Chancen, bis dahin sollte er aber lernen.

#
Was nutzt dir das 90 Prozent der Paesse ankommen, diese sich aber erlaufen werden müssen oder Spieler dazu zwingen in Räume zu gehen in die sie nicht sollen bzw unsere Angriffsidee teilweise behindern.

Ich kann auch übertrieben gesagt 40 Querpässe spielen die alle angekommen sind. Das sagt aber nichts darüber aus ob ich gut fuer unser Aufbauspiel bin.

Manchmal einfach etwas die Fanbrille absetzen wuerde helfen. Warum die anderen mehr Fehlpässe spielten? Auch wegen Cetins falschem Stellungsspiel hatten und dadurch schlechterer Raumaufteilung hatten manchmal Mitspielern keine guten Passoptionen, denn der Platz den man hatte hat Cetin leider zugemacht, nur mal so ein kleiner Hinweis, Fussball ist mehr als Passquoten.

Aber ja bitte lass uns Cetin spielen lassen, von Beginn an denn er ist ja voll Bundesligareif, dann verlieren wir, weil bei höherem Pressing seine Fehler im taktischen Spiel fatal sind und du kannst den Jungen quasi vergessen weil er dann verbrannt ist.

Cetin hat viele gute Ansätze, aber Bundesligareif ist er definitiv nicht, schade das du dies nicht neutral sehen kannst. In ein bis 2 Jahren hat er bestimmt gute Chancen, bis dahin sollte er aber lernen.

#
msgbk83 schrieb:

Aber ja bitte lass uns Cetin spielen lassen, von Beginn an denn er ist ja voll Bundesligareif, dann verlieren wir, weil bei höherem Pressing seine Fehler im taktischen Spiel fatal sind und du kannst den Jungen quasi vergessen weil er dann verbrannt ist.

Fängst Du schon wieder an in alte Muster zu verfallen? Mag ja sein, dass Du mehr Ahnung hast, als die meisten hier im Forum, aber die Art wie Du das rüber bringst,nervt einfach nur.

Ich fand Cetin gestern ganz in Ordnung und mir gehen irgendwelche Schablonen am Bobbes vorbei. Was ist eigentlich bei einem Eckball? Muss man sich da auch an die Schablonen halten?
#
Was nutzt dir das 90 Prozent der Paesse ankommen, diese sich aber erlaufen werden müssen oder Spieler dazu zwingen in Räume zu gehen in die sie nicht sollen bzw unsere Angriffsidee teilweise behindern.

Ich kann auch übertrieben gesagt 40 Querpässe spielen die alle angekommen sind. Das sagt aber nichts darüber aus ob ich gut fuer unser Aufbauspiel bin.

Manchmal einfach etwas die Fanbrille absetzen wuerde helfen. Warum die anderen mehr Fehlpässe spielten? Auch wegen Cetins falschem Stellungsspiel hatten und dadurch schlechterer Raumaufteilung hatten manchmal Mitspielern keine guten Passoptionen, denn der Platz den man hatte hat Cetin leider zugemacht, nur mal so ein kleiner Hinweis, Fussball ist mehr als Passquoten.

Aber ja bitte lass uns Cetin spielen lassen, von Beginn an denn er ist ja voll Bundesligareif, dann verlieren wir, weil bei höherem Pressing seine Fehler im taktischen Spiel fatal sind und du kannst den Jungen quasi vergessen weil er dann verbrannt ist.

Cetin hat viele gute Ansätze, aber Bundesligareif ist er definitiv nicht, schade das du dies nicht neutral sehen kannst. In ein bis 2 Jahren hat er bestimmt gute Chancen, bis dahin sollte er aber lernen.

#
msgbk83 schrieb:

Was nutzt dir das 90 Prozent der Paesse ankommen, diese sich aber erlaufen werden müssen oder Spieler dazu zwingen in Räume zu gehen in die sie nicht sollen bzw unsere Angriffsidee teilweise behindern.

Ich kann auch übertrieben gesagt 40 Querpässe spielen die alle angekommen sind. Das sagt aber nichts darüber aus ob ich gut fuer unser Aufbauspiel bin.

Manchmal einfach etwas die Fanbrille absetzen wuerde helfen. Warum die anderen mehr Fehlpässe spielten? Auch wegen Cetins falschem Stellungsspiel hatten und dadurch schlechterer Raumaufteilung hatten manchmal Mitspielern keine guten Passoptionen, denn der Platz den man hatte hat Cetin leider zugemacht, nur mal so ein kleiner Hinweis, Fussball ist mehr als Passquoten.

Aber ja bitte lass uns Cetin spielen lassen, von Beginn an denn er ist ja voll Bundesligareif, dann verlieren wir, weil bei höherem Pressing seine Fehler im taktischen Spiel fatal sind und du kannst den Jungen quasi vergessen weil er dann verbrannt ist.

Cetin hat viele gute Ansätze, aber Bundesligareif ist er definitiv nicht, schade das du dies nicht neutral sehen kannst. In ein bis 2 Jahren hat er bestimmt gute Chancen, bis dahin sollte er aber lernen.

Cetin war einer der Wenigen, die sich immer durch Bewegung angeboten haben und anspielbar waren, woraufhin vom Mitspieler lieber ein riskanter Pass zwischen die Beine des Gegners gespielt wurde, siehe z.B. Fernandes. Das war deiner Meinung nach wahrscheinlich auch Cetins Fehler.
Wenn es in der Bundesliga mal nicht so lief, dann meistens weil keine Bewegung im Spiel war, weil sich die Mitspieler nicht angeboten haben. Bei Cetin war gestern gut zu sehen, wie er auf engstem Raum immer den Mitspieler präzise angespielt hat, um sich danach sofort wieder freizulaufen und anspielbar zu sein. Ganz ähnlich wie es ein Guardiola im Barca System vorgesehen hat, das von dir ja so hoch gelobt wird.
#
msgbk83 schrieb:

Was nutzt dir das 90 Prozent der Paesse ankommen, diese sich aber erlaufen werden müssen oder Spieler dazu zwingen in Räume zu gehen in die sie nicht sollen bzw unsere Angriffsidee teilweise behindern.

Ich kann auch übertrieben gesagt 40 Querpässe spielen die alle angekommen sind. Das sagt aber nichts darüber aus ob ich gut fuer unser Aufbauspiel bin.

Manchmal einfach etwas die Fanbrille absetzen wuerde helfen. Warum die anderen mehr Fehlpässe spielten? Auch wegen Cetins falschem Stellungsspiel hatten und dadurch schlechterer Raumaufteilung hatten manchmal Mitspielern keine guten Passoptionen, denn der Platz den man hatte hat Cetin leider zugemacht, nur mal so ein kleiner Hinweis, Fussball ist mehr als Passquoten.

Aber ja bitte lass uns Cetin spielen lassen, von Beginn an denn er ist ja voll Bundesligareif, dann verlieren wir, weil bei höherem Pressing seine Fehler im taktischen Spiel fatal sind und du kannst den Jungen quasi vergessen weil er dann verbrannt ist.

Cetin hat viele gute Ansätze, aber Bundesligareif ist er definitiv nicht, schade das du dies nicht neutral sehen kannst. In ein bis 2 Jahren hat er bestimmt gute Chancen, bis dahin sollte er aber lernen.

Cetin war einer der Wenigen, die sich immer durch Bewegung angeboten haben und anspielbar waren, woraufhin vom Mitspieler lieber ein riskanter Pass zwischen die Beine des Gegners gespielt wurde, siehe z.B. Fernandes. Das war deiner Meinung nach wahrscheinlich auch Cetins Fehler.
Wenn es in der Bundesliga mal nicht so lief, dann meistens weil keine Bewegung im Spiel war, weil sich die Mitspieler nicht angeboten haben. Bei Cetin war gestern gut zu sehen, wie er auf engstem Raum immer den Mitspieler präzise angespielt hat, um sich danach sofort wieder freizulaufen und anspielbar zu sein. Ganz ähnlich wie es ein Guardiola im Barca System vorgesehen hat, das von dir ja so hoch gelobt wird.
#
Nein gestern war die Bewegung zu sehr in die Nähe des eigenen Mitspielers, dadurch stand Cetin zwar frei, aber der Raum war zu eng, wodurch eben genau unser Passspiel wie wir es aufziehen möchten und unsere Angriffsbewegung nicht möglich war. Es ist zwar schönen das Cetin freisteht, passt aber trotzdem nicht zu Huetters Spielidee wenn da fuer die Räume zu eng werden und zu viele Gegenspieler mit in den Raum gezogen werden, so dass der Passgeber zu wenig Optionen hat.

Und nein das ist eine leider falsche Annahme was das Barca Spiel anging nicht umsonst sagte Guardiola selbst mal das er Tiki Taka hasst, sprich dieses ständige kurz anspielen, wieder freilaufen und Anspielbar sein und wieder kurz spielen und hin und her, da dies zwar dir Ballbesitz aber keinen Raumgewinn bringt und genau das war bei Cetin zu sehen und das Problem. Cetin hat gute Ansätze und Talent, aber wie gesagt fuer die Bundesliga und unser geplantes Spielsystem da fehlt noch ein Stück.

Und Basaltkopp, auch bei Ecken gibt es taktische Strukturen und Räume ja. Ein Mourinho geht sogar so weit, dass er je nach Spiel die letzten Minuten, verschiedene Wechsel der Gegner etc eben und dazu Raumaufteilung und Aufgabenbereich ueben lasest.
#
msgbk83 schrieb:

Aber ja bitte lass uns Cetin spielen lassen, von Beginn an denn er ist ja voll Bundesligareif, dann verlieren wir, weil bei höherem Pressing seine Fehler im taktischen Spiel fatal sind und du kannst den Jungen quasi vergessen weil er dann verbrannt ist.

Fängst Du schon wieder an in alte Muster zu verfallen? Mag ja sein, dass Du mehr Ahnung hast, als die meisten hier im Forum, aber die Art wie Du das rüber bringst,nervt einfach nur.

Ich fand Cetin gestern ganz in Ordnung und mir gehen irgendwelche Schablonen am Bobbes vorbei. Was ist eigentlich bei einem Eckball? Muss man sich da auch an die Schablonen halten?
#
Entschuldige das ich es gefährlich halte einen Jugendspieler jetzt schon unter Druck zu setzen und fuer Bundesligareif zu bezeichnen. Das Beispiel sollte zeigen das es ein Fehler waere ihn jetzt zu bringen, denn damit richtet man mehr Schaden an, als das man ihm einen Gefallen tut und wohin das führt hat man schon bei anderen Talenten gesehen.
#
Ich kann die Kicker Wertung sehr gut berstehen. Zu erst einmal war das Chemie Leipzig und kein Bundesligist plus Freundschaftsspiel, da ist mehr Platz für alle Spieler und auch ein junger Spieler weniger in Bedrängnis, das muss man mit in die Einschätzung fliessen lassen. Was aber auch gegen einen solchen Gegner negativ auffiel: viele seiner Pässe sind noch zu ungenau, wenn man es genau betrachtet mussten die Mitspieler sich seine Pässe oft erlaufen und vor allem in Richtung eigenes Tor erlaufen, was für eine falsche Dosierung seiner Pässe spricht. Klar kamen sie an, aber wenn ein Spieler sich den Pass in Richtung eigenes Tor erlaufen muss ist das für den Spielaufbau immer negativ.

Weiterhin fiel negativ auf das gerade in der Defensivbewegung teilweise seine Mitspieler mit für ihn Räume zustellen mussten die er offen liess und weitere Wege gehen mussten als es nötig war. Auch erinnere ich mich an mehrere Situationen wo er im Passspiel die falsche Entscheidung traf und so eher das Spiel verlangsamte oder verkomplizierte in dem er nicht den optimalen Spieler für unser Spiel anspielte.

Bei allen guten Ansätzen die er hat, ja von Bundesliga ist das noch weit entfernt.

#
msgbk83 schrieb:

viele seiner Pässe sind noch zu ungenau
Ich fand, dass er die Bälle im Mittelfeld eher gut aufgenommen und meist auch schnell sowie vor allem nach vorne häufig gut weitergeleitet hat.

Wenn du meinst, die Leistung habe kaum Wert, weil es ein Freundschaftsspiel war, dann verstehe ich nicht, wie er sich jemals beweisen soll.

msgbk83 schrieb:

Weiterhin fiel negativ auf das gerade in der Defensivbewegung teilweise seine Mitspieler mit für ihn Räume zustellen mussten die er offen liess und weitere Wege gehen mussten als es nötig war
Dass er nicht mit der Mannschaft eingespielt ist, sollte doch klar sein. Klar fiel auf, dass er öfter nicht die passenden Laufwege hatte. Er war allerdings nicht der einzige.
#
msgbk83 schrieb:

viele seiner Pässe sind noch zu ungenau
Ich fand, dass er die Bälle im Mittelfeld eher gut aufgenommen und meist auch schnell sowie vor allem nach vorne häufig gut weitergeleitet hat.

Wenn du meinst, die Leistung habe kaum Wert, weil es ein Freundschaftsspiel war, dann verstehe ich nicht, wie er sich jemals beweisen soll.

msgbk83 schrieb:

Weiterhin fiel negativ auf das gerade in der Defensivbewegung teilweise seine Mitspieler mit für ihn Räume zustellen mussten die er offen liess und weitere Wege gehen mussten als es nötig war
Dass er nicht mit der Mannschaft eingespielt ist, sollte doch klar sein. Klar fiel auf, dass er öfter nicht die passenden Laufwege hatte. Er war allerdings nicht der einzige.
#
Runggelreube schrieb:

Wenn du meinst, die Leistung habe kaum Wert, weil es ein Freundschaftsspiel war, dann verstehe ich nicht, wie er sich jemals beweisen soll.


Natuerlich hat die Leistung einen Wert der aber passend eingeordnet werden muss nach Gegnerstärken und den Dingen die zu sehen sind. Das Cetin gewisse Faehigkeiten hat sind nicht von der Hand zu weisen aber es gibt eben auch Schwächen die sich gezeigt haben die zeigen das der Junge noch eine gute Zeit brauchen wird bis er bereit ist fuer die Bundesliga. Das ist ja auch nichts negatives besser man gibt ihm Einsaetze in Freundschaftsspielen und Zeit als zu frueh ihn ins kalte Wasser zu werfen wo seine Defizite viel klarer sichtbar werden und Einfluss haben.
#
ich fand deine Anmerkungen sehr interessant, aber auch anstrengend. Für mich hat Cetin bei unserem Ballbesitz auf der rechten Seite bewusst nach rechts verschoben und seinen Raum hinter sich aufgemacht, um Abraham die Möglichkeit zu geben, bei einem Seitenwechsel frei zu sein und somit mit mehr Platz über Chandler den Angriff zu starten. Das macht Abraham im Übrigen in fast jedem Bulispiel so. Würde Cetin in seinem Viereck verweilen, wäre der Gegenspieler auch nicht weit und der Raum für den Vadder nicht so offen. Wichtig ist nicht, immer das Spiel schnell zu machen, sondern bewusst, wenn der Raum da ist. Ich fand das ganz gut gespielt. Und wäre Addi unzufrieden damit gewesen, hätte er sicherlich reagiert und ihn zur Seite genommen. Das fiel mir jetzt nicht auf.

Und noch zum "ungenauen" Pass in den Raum. Manchmal ist ein Zwangpass auch hilfreich für den anspielenden Spieler, um sich eben zu bewegen, wenn er für den Passspieler eben genau das nicht macht.

Das er noch Zeit braucht ist klar, aber ich denke die Ansätze solltest du auch in Anbetracht seines Alters als poditiv ansehen.
#
Bevor das hier falsch rueberkommt (habe gerade das Gefuehl). Ich sehe Cetin nicht als schlechten Spieler. Er ist durchaus talentiert. Nur als jemand der Zeit braucht.
#
Bevor das hier falsch rueberkommt (habe gerade das Gefuehl). Ich sehe Cetin nicht als schlechten Spieler. Er ist durchaus talentiert. Nur als jemand der Zeit braucht.
#
msgbk83 schrieb:

Bevor das hier falsch rueberkommt (habe gerade das Gefuehl). Ich sehe Cetin nicht als schlechten Spieler. Er ist durchaus talentiert. Nur als jemand der Zeit braucht.


Nach deiner Argumentation dürfte er dann so Anfang 30 mal einen kleinen Kurzeinsatz bekommen und Toure und Fernandes sollte man möglichst schnell zum FSV Frankfurt abschieben. Immerhin haben sie es gewagt gegen einen Viertligisten Fehlpässe zu spielen. Ohje wenn das mal in der Bundesliga passiert, das wird sich ganz schnell rächen und zu einer 0:13 Niederlage führen,  ohwei ohwei...
Manchmal muss man so einen Spieler auch mal ins kalte Wasser schmeißen, das gibt ihm Selbstvertrauen. Glaube nicht dass wir es uns leisten können, einen deutschen U-Spieler mit diesem Talent auf der Bank versauern zu lassen. Auch andere werden zum Teil schon mit 16, 17 Jahren in die erste Elf integriert und ich sehe nicht ansatzweise dass es ihnen geschadet hätte. Eher im Gegenteil.
#
msgbk83 schrieb:

Bevor das hier falsch rueberkommt (habe gerade das Gefuehl). Ich sehe Cetin nicht als schlechten Spieler. Er ist durchaus talentiert. Nur als jemand der Zeit braucht.


Nach deiner Argumentation dürfte er dann so Anfang 30 mal einen kleinen Kurzeinsatz bekommen und Toure und Fernandes sollte man möglichst schnell zum FSV Frankfurt abschieben. Immerhin haben sie es gewagt gegen einen Viertligisten Fehlpässe zu spielen. Ohje wenn das mal in der Bundesliga passiert, das wird sich ganz schnell rächen und zu einer 0:13 Niederlage führen,  ohwei ohwei...
Manchmal muss man so einen Spieler auch mal ins kalte Wasser schmeißen, das gibt ihm Selbstvertrauen. Glaube nicht dass wir es uns leisten können, einen deutschen U-Spieler mit diesem Talent auf der Bank versauern zu lassen. Auch andere werden zum Teil schon mit 16, 17 Jahren in die erste Elf integriert und ich sehe nicht ansatzweise dass es ihnen geschadet hätte. Eher im Gegenteil.
#
Dann hast du meine Argumentation leider nicht verstanden. Die ging naemlich eher in die Richtung sobald er diese Fehler und Defizite ausmerzt sehe ich ihn als jemand der seine Chancen bekommt. Fuer mich ist das in spaetestens einem Jahr. Aber momentan ja wuerde man ihm eher schaden wenn man ihn einsetzt.
#
Natürlich hatten sie auch das Spielermaterial. Aber das haben andere Trainer auch und machen weniger damit.

Und wir sind da ja auch nicht anders, wir wollen dieses Jahr anders spielen als letztes Jahr, deswegen holten wir ja zum Beispiel Sow fuer unser System, das ist bei Trainern relativ normal. Ein Huetter wuerde auch bei Bochum seine Spielidee nicht so aufziehen können. Das macht die Spielidee aber deshalb nicht falsch.

Und deshalb ist es auch wichtig das die Jugendspieler bereit sind fuer das System. Da haben wir aber allgemein Nachholbedarf auch in der Ausbildung der Jugendspieler.
#
msgbk83 schrieb:

Und deshalb ist es auch wichtig das die Jugendspieler bereit sind fuer das System. Da haben wir aber allgemein Nachholbedarf auch in der Ausbildung der Jugendspieler.

Jo. Genau das wurde gemacht und genau das hat dazu geführt, dass es kaum noch Spieler gibt, die etwas Überraschendes machen, die 1 gegen 1 können oder die - je nach Spielverlauf - flexibel auf das Spielgeschehen reagieren können.

Genau das, nämlich das Schablonenspiel, hat dazu geführt, dass gerade der Fußball in Deutschland, nur noch schablonenförmig funktioniert. Von individueller Stärke keine Spur und keine Rede mehr.

Und noch etwas: wenn Cetin Pässe so spielt, dass der Angespielte zurücklaufen muss, dann muss er das abstellen und die Pässe besser spielen. Es ist aber kein Grund, sein durchweg gutes Spiel gestern nicht zu würdigen oder ihm taktische Fehler vorzuhalten. Den Stammspieler Fernandes jedenfalls hat er - passtechnisch - in den Schatten gestellt. Und ich möchte einen 18-Jährigen ohne Spielpraxis sehen, der sich so homogen, selbstbewusst und sicher in das Mannschaftsgefüge eines Bundesligisten einfügt wie Cetin gestern. Und genau darum geht es bei einem Einsatz eines Nachwuchsspielers, nicht um das Einhalten Guardiolischer Schablonen.
#
Sow hat tatsaechlich die Schablone null ignoriert sondern ist ziemlich genau die Wege gegangen die er soll, es sei denn er wurde durch Fehler von Mitspielern wirklich gezwungen die Areale zu verlassen. Und der Fussball in der Bundesliga ist nunmal taktisch gepraegt. Je nach Trainer unterschiedlich und ein Streich wuerde andere taktische Vorraussetzungen haben weswegen Waldschmidt sich gar nicht an diese Regel halten muss. Uebrigens sollte ein Streich auch nicht unser Anspruch sein bei dem Spielermaterial das wir haben.

Es geht auch nicht darum ist Cetin generell jemand der fuer die Bundesliga tauglich ist und dort spielen kann, sondern ist er jetzt gerade schon gut genug dafuer. Und man wuerde Cetin eben keinen Gefallen tun ihn in der Bundesliga bei dem Pressing das dort herrscht spielen zu lassen da die Fehler die er gestern im taktischen Bereich machte vielleicht gegen einen Viertligisten keine Auswirkungen haben, aber in der Bundesliga unser Offensivspiel bremsen wuerden und fuer mehr gefaehrliche Situationen beim Gegner fuehren.

Cetin waere eine Schwachstelle die erfahrene Trainer ausnutzen und auch wenn dir der moderne Fussball und Taktikgespraeche nicht gefallen moegen, so ist dies trotzdem wichtig. Ein gutes Beispiel dafuer wie man so eine Schwachstelle ausnutzt die man auch als Laie sehen kann ist das Euro League Finale zwischen ManU und Ajax 2017. Mourinho zwang Ajax dazu ihr Spiel ueber ihre unerfahrensten Spieler aufzubauen und so Fehler in der Raumaufteilung zu erzwingen. Das Endergebnis ist bekannt.

Wenn junge Spieler beurteilt werden kommt es eben nicht nur auf die Grundfaehigkeiten an, das war vielleicht in den 90ern so. Heute geht es aber auch viel um taktisches Verstaendnis und darum wie das ganze ins Konstrukt passt. Da braucht Cetin eben noch Zeit und muss noch viel lerne.
#
Deine Antwort überzeugt mich nicht.

Im Cetin-Thread ging es anläßlich seines längeren Auftritts vor einer größeren Gemeinde, die ihn noch nie oder gar nie oder nur selten hat spielen sehen, darum, Meinungen zu äußern zum Gesehenen.
Dazu wurde von dir festgestellt, daß im noch jede Menge Systemverständnis und Taktik fehlt, er noch viel lernen müsse.

Da du keine weiteren Mängel an Cetin feststellst, heißt deine Aussage im Umkehrschluß, daß er fußballerisch, technisch, physisch und psychisch gut ausgebildet ist. Das ist doch schonmal was.

Kannst mir mal erklären, wie es um das taktische Verständnis von etwa Abraham oder Fernandes oder Chandler oder Kohr aussieht in deiner Gedankenwelt?
Ich denke, diese Spieler haben Cetin nur jede Menge Routine und Spielpraxis voraus. Alles andere gab und gibt ihnen ihr jeweiliger Trainer mit auf den Weg.

Cetin ist seit ca.10 Jahren (!) in der Ausbildung in Leistungszentren, übrigens auch ausgiebigst beim DFB.  Glaubst du allen Ernstes, den Jugendspielern würden keine Taktiken oder das Verständnis dafür beigebracht? Mein Enkel spielt Eintracht U14, der ist jetzt schon vollgestopft damit.  
Das Problem an Taktiken ist nicht das Wissen darum, sondern die Umsetzung auf dem Platz. Sollte Cetin damit noch Probleme haben, sollte man allerdings nicht versäumen, dies auch bei weitaus älteren oder gestandeneren Spielern als Defizit anzusprechen. Gehört zur Gesamtbetrachtung einer individuellen Leistung dazu, oder wie du schreibst "wie das ganze ins Konstrukt passt".

Erst dann wird ein Schuh daraus und eine vergleichende Einschätzung zu Cetins zukünftigen Berufsaussichten als Profifußballer wird realistisch.

Du bist ein absoluter Taktikfreak, der diesem Ausbildungsmodul einen ungleich höheren Stellenwert beimißt als ich.
Für mich stehen erstmal ganz andere Skills im Fußballervordergrund, technisches Handwerkszeug und Mentalität. Dann kommt auch noch Taktik und Spielanalyse dazu.



#
msgbk83 schrieb:

Bevor das hier falsch rueberkommt (habe gerade das Gefuehl). Ich sehe Cetin nicht als schlechten Spieler. Er ist durchaus talentiert. Nur als jemand der Zeit braucht.


Nach deiner Argumentation dürfte er dann so Anfang 30 mal einen kleinen Kurzeinsatz bekommen und Toure und Fernandes sollte man möglichst schnell zum FSV Frankfurt abschieben. Immerhin haben sie es gewagt gegen einen Viertligisten Fehlpässe zu spielen. Ohje wenn das mal in der Bundesliga passiert, das wird sich ganz schnell rächen und zu einer 0:13 Niederlage führen,  ohwei ohwei...
Manchmal muss man so einen Spieler auch mal ins kalte Wasser schmeißen, das gibt ihm Selbstvertrauen. Glaube nicht dass wir es uns leisten können, einen deutschen U-Spieler mit diesem Talent auf der Bank versauern zu lassen. Auch andere werden zum Teil schon mit 16, 17 Jahren in die erste Elf integriert und ich sehe nicht ansatzweise dass es ihnen geschadet hätte. Eher im Gegenteil.
#
Welche 16 Jaehrigen wurden in der Bundesliga denn erfolgreich integriert in die erste Elf in den letzten 2 bis 3 Jahren?
#
Deine Antwort überzeugt mich nicht.

Im Cetin-Thread ging es anläßlich seines längeren Auftritts vor einer größeren Gemeinde, die ihn noch nie oder gar nie oder nur selten hat spielen sehen, darum, Meinungen zu äußern zum Gesehenen.
Dazu wurde von dir festgestellt, daß im noch jede Menge Systemverständnis und Taktik fehlt, er noch viel lernen müsse.

Da du keine weiteren Mängel an Cetin feststellst, heißt deine Aussage im Umkehrschluß, daß er fußballerisch, technisch, physisch und psychisch gut ausgebildet ist. Das ist doch schonmal was.

Kannst mir mal erklären, wie es um das taktische Verständnis von etwa Abraham oder Fernandes oder Chandler oder Kohr aussieht in deiner Gedankenwelt?
Ich denke, diese Spieler haben Cetin nur jede Menge Routine und Spielpraxis voraus. Alles andere gab und gibt ihnen ihr jeweiliger Trainer mit auf den Weg.

Cetin ist seit ca.10 Jahren (!) in der Ausbildung in Leistungszentren, übrigens auch ausgiebigst beim DFB.  Glaubst du allen Ernstes, den Jugendspielern würden keine Taktiken oder das Verständnis dafür beigebracht? Mein Enkel spielt Eintracht U14, der ist jetzt schon vollgestopft damit.  
Das Problem an Taktiken ist nicht das Wissen darum, sondern die Umsetzung auf dem Platz. Sollte Cetin damit noch Probleme haben, sollte man allerdings nicht versäumen, dies auch bei weitaus älteren oder gestandeneren Spielern als Defizit anzusprechen. Gehört zur Gesamtbetrachtung einer individuellen Leistung dazu, oder wie du schreibst "wie das ganze ins Konstrukt passt".

Erst dann wird ein Schuh daraus und eine vergleichende Einschätzung zu Cetins zukünftigen Berufsaussichten als Profifußballer wird realistisch.

Du bist ein absoluter Taktikfreak, der diesem Ausbildungsmodul einen ungleich höheren Stellenwert beimißt als ich.
Für mich stehen erstmal ganz andere Skills im Fußballervordergrund, technisches Handwerkszeug und Mentalität. Dann kommt auch noch Taktik und Spielanalyse dazu.



#
upandaway schrieb:

Kannst mir mal erklären, wie es um das taktische Verständnis von etwa Abraham oder Fernandes oder Chandler oder Kohr aussieht in deiner Gedankenwelt?
Ich denke, diese Spieler haben Cetin nur jede Menge Routine und Spielpraxis voraus. Alles andere gab und gibt ihnen ihr jeweiliger Trainer mit auf den Weg.

Gerade Kohr und Abraham haben ein besseres Grundverstaendnis von Taktik und besseres Gespuer. Das aber nur am Rande. Also da ist schon ein Unterschied auch fernab von Erfahrung.
#
Entschuldige das ich es gefährlich halte einen Jugendspieler jetzt schon unter Druck zu setzen und fuer Bundesligareif zu bezeichnen. Das Beispiel sollte zeigen das es ein Fehler waere ihn jetzt zu bringen, denn damit richtet man mehr Schaden an, als das man ihm einen Gefallen tut und wohin das führt hat man schon bei anderen Talenten gesehen.
#
Hat ja niemand gesagt, dass Cetin ab heute in jedem Pflichtspiel gesetzt sein muss. Aber man kann ihm ja mal ein paar Einsatzminuten geben, wenn es der Spielstand zulässt. Die beiden zusätzlichen Kaderplätze lassen es ja zu, dass man auch mal einen Nachwuchsspieler reinschnuppern lassen kann.

Bei Kamada waren übrigens auch Zweifel da, dass er seine Leistungen gegen kleine Mannschaften auch in der Bundesliga bestätigen kann.

Wenn man einem Spieler nie die Chance gibt, wird er auch nie ein Bundesligaspieler.


Teilen