Nachbetrachtung - Mal wieder ein Remis (Dortmund)

#
derexperte schrieb:

Also Kopf hoch. Wir werden noch besser diese Saison.


Hätte ich vor 2-3 Wochen auch noch so gesagt... mittlerweile bin ich mir da nicht mehr so sicher. Wir haben jetzt den 10.Spieltag und unsere Schwankungen sind einfach zu krass. Man hat permanent das Gefühl das mehr möglich wäre mit dieser Mannschaft, aber es passiert nicht. Letztendlich ist es dann doch eine Qualitätsfrage, da habe ich die Mannschaft wohl lange Zeit etwas überschätzt.... gebe ich ehrlich zu.
#
Diegito schrieb:

Letztendlich ist es dann doch eine Qualitätsfrage, da habe ich die Mannschaft wohl lange Zeit etwas überschätzt.... gebe ich ehrlich zu.



       

Damit bist du nicht alleine...trotzdem muß man ja konstatieren, das heute ein Sieg durchaus möglich war, ob verdient oder nicht, spielt keine Rolle.
Aber sieht denn von draußen keiner, das wir ab der 2.Hz. uns völlig zurückgezogen haben und Dortmund das Spiel überlassen haben, statt weiter nach vorne zu spielen...da muß es doch mal einen Impuls geben, stattdessen sitzen sie auf der Bank mit verschränken Armen da...sowas kann man gegen Dortmund nicht machen, deshalb bin ich froh, das wir nicht noch eine Bude kassiert haben...und vor allem: der Reyna, ähnlich wie Kruse letzte Woche, kann sich den Ball völlig unbedrängt und ungestört auflegen, wir laufen nur nebenher...und dann wundern sich alle, das die solche Bälle raushauen....das nervt mich ungemein....
#
Das war so ein Spiel, wo ich in der zweiten HZ, als man keinen Zugriff mehr bekommen hat und nach vorne nichts mehr ging gerne Mijat gesehen hätte. Schade, dass Zuber nach solidem Beginn so abgebaut hat. Der Tausch hat sich bisher leider nicht rentiert.
Schön, dass Aymen so schnell zurück ist, auch wenn man ihm die Pause dann doch angemerkt hat. Er war mir heute ein bisschen zu verspielt und hätte öfter den schnellen Pass wählen sollen anstatt diese Standdribblings auszuführen. Aber das gehört nun mal zu seinem Spiel und sorgt oft genug für gefährliche Momente. Ihm das auszutreiben, war kein guter Zug von Kovac. Wird auch wieder Spiele geben, in denen dies zu Ertrag führt.
Weiß man mehr von Younes? Hoffentlich nichts ernsteres.
#
Diegito schrieb:

Letztendlich ist es dann doch eine Qualitätsfrage, da habe ich die Mannschaft wohl lange Zeit etwas überschätzt.... gebe ich ehrlich zu.



       

Damit bist du nicht alleine...trotzdem muß man ja konstatieren, das heute ein Sieg durchaus möglich war, ob verdient oder nicht, spielt keine Rolle.
Aber sieht denn von draußen keiner, das wir ab der 2.Hz. uns völlig zurückgezogen haben und Dortmund das Spiel überlassen haben, statt weiter nach vorne zu spielen...da muß es doch mal einen Impuls geben, stattdessen sitzen sie auf der Bank mit verschränken Armen da...sowas kann man gegen Dortmund nicht machen, deshalb bin ich froh, das wir nicht noch eine Bude kassiert haben...und vor allem: der Reyna, ähnlich wie Kruse letzte Woche, kann sich den Ball völlig unbedrängt und ungestört auflegen, wir laufen nur nebenher...und dann wundern sich alle, das die solche Bälle raushauen....das nervt mich ungemein....
#
cm47 schrieb:

Aber sieht denn von draußen keiner, das wir ab der 2.Hz. uns völlig zurückgezogen haben und Dortmund das Spiel überlassen haben, statt weiter nach vorne zu spielen...da muß es doch mal einen Impuls geben, stattdessen sitzen sie auf der Bank mit verschränken Armen da...sowas kann man gegen Dortmund nicht machen, deshalb bin ich froh, das wir nicht noch eine Bude kassiert haben...und vor allem: der Reyna, ähnlich wie Kruse letzte Woche, kann sich den Ball völlig unbedrängt und ungestört auflegen, wir laufen nur nebenher...und dann wundern sich alle, das die solche Bälle raushauen....das nervt mich ungemein....                                              


Ich denke das hat jeder gesehen. Das war viel zu passiv, wie das Kaninchen vor der Schlange. Am Ende konnten wir uns nur noch mit Fouls über die Zeit retten.
Das war alles in allem ein sehr glückliches Unentschieden, machen wir uns nix vor.

Nach den heutigen Eindrücken, ganz besonders in der 2.Hälfte, muß ich meine Saisonerwartungen wirklich stark runtersetzen. Aber späte Einsicht ist besser als keine Einsicht.
#
Heute wäre so ein Spiel gewesen wo ich gerne wen Neues für Daichi (ich finde der ist ein richtig Guter) und jemand anderen statt Dost (das war heute einfach kein Spiel für ihn) gesehen hätte.

Einfach weil beide in Halbzeit 2 ihre Stärken nicht mehr ausspielen konnten. Silva hing heute ja leider auch schon sehr in der Luft.

Schlimmes Spiel wieder.
Vorher hätte ich den einen Punkt noch mit Kusshand genommen, jetzt ärger ich mich wieder etwas, weil da mehr drin gewesen wär.
#
Wieder Mal Unentschieden. Auch wenn die Eintracht gegen Dortmund mit diesem Punkt leben kann: So langsam nerven diese vielen Remis....
Die 1. Halbzeit war richtig gut. Schön herausgespieltes Tor von Kamada. Schade das Barkok sein Ding zum 2:0 nicht gemacht hat. Die Eintracht hatte aber auch bei zwei BVB- Chancen von Sancho Glück.
Die 2. Halbzeit war leider von der Eintracht zu passiv. Wir standen viel zu tief meiner Meinung und haben Dortmund zuviel gewähren lassen. Folgerichtig war dann das 1:1 durch Reyna. Die Eintracht hat es dann nicht mehr geschafft in der Offensive vielleicht nochmal den einen oder anderen “Nadelstich“ zu setzen. Schade, irgendwie wäre gegen keinesfalls überragende Dortmunder sogar mehr drin gewesen.
#
Kutju Bielaft schrieb:

Sow fand ich übrigens auch gut heute, auch wenn er am Ende natürlich etwas abgebaut hat.


Ich fand ihn auch ganz ordentlich heute. Für mich sogar einer der besten.
Auf fb setzt allerdings schon wieder der übliche Shitstorm gegen ihn ein.... "schlechtester Mann", "nur Fehlpässe", "Zweitligakicker"...
Oder hab ich das mit Sow heute völlig falsch gesehen?
#
Nein, hast du nicht. Auf FB sind gefühlt einfach zu viele Leute die sich nicht wirklich auskennen aber dafür schnell pöbeln. Die haben Sow scheinbar als Feindbild weil er halt früher oft schwach war und es natürlich schöner gewesen wäre mit einem Sieg heute. Als dann die ganze Truppe hinten raus platt war hatte auch Sow paar schlechte Aktionen und das reicht denen dann als Beweis. Muss man nicht ernst nehmen, nervt aber natürlich.

Hoffentlich kann Sow jetzt mal auf so einer Leistung aufbauen. Fand grade in der 1. Hz waren da richtig starke Aktionen. Wenn er das jetzt mal konstant zeigt müsste eigentlich das Selbstbewusstsein kommen das so jemand einfach braucht. Bilde mir ein noch zu oft eine Mimik bei ihm zu erkennen die genau das letzendlich zeigt. Nach solchen Spielen wie heute hab ich aber die Hoffnung das der Knoten bei ihm bald endgültig platzt.  
#
Keinen Cent mehr werde ich in diesen stümperhaften Verein stecken! Über dreißig Jahre schaue ich mir das an und investiere relativ viel Geld in meinen Herzensclub, jetzt ist Schluss. Juhu wieder ungeschlagen reicht mir nicht! Danke Frankfurt.
#
Diegito schrieb:

Letztendlich ist es dann doch eine Qualitätsfrage, da habe ich die Mannschaft wohl lange Zeit etwas überschätzt.... gebe ich ehrlich zu.



       

Damit bist du nicht alleine...trotzdem muß man ja konstatieren, das heute ein Sieg durchaus möglich war, ob verdient oder nicht, spielt keine Rolle.
Aber sieht denn von draußen keiner, das wir ab der 2.Hz. uns völlig zurückgezogen haben und Dortmund das Spiel überlassen haben, statt weiter nach vorne zu spielen...da muß es doch mal einen Impuls geben, stattdessen sitzen sie auf der Bank mit verschränken Armen da...sowas kann man gegen Dortmund nicht machen, deshalb bin ich froh, das wir nicht noch eine Bude kassiert haben...und vor allem: der Reyna, ähnlich wie Kruse letzte Woche, kann sich den Ball völlig unbedrängt und ungestört auflegen, wir laufen nur nebenher...und dann wundern sich alle, das die solche Bälle raushauen....das nervt mich ungemein....
#
Favre hat - wie er es öfter schafft - klug umgestellt
Einen zusätzlichen Stürmer gebracht und Brandt in eine viel sinnvollere Position dirigiert
Das hat die Statik in unserem Spiel anscheinend sehr irritiert

Hütter hat sich das länger angeguckt,
und dann mit der Hereinnahme von Ilsanker und Kohr dagegengesteuert
- leider war da das Kind schon in den Brunnen gefallen

Angesichts des unbestreitbaren Unterschieds im Kader können wir mit einem Unentschieden gegen den BVB zufrieden sein.
Man braucht dann halt auch mal das Glück, dass die ihre beiden ersten Großchancen knapp versemmeln
und dann halt Barkok oder noch besser Durm treffen. Leider hat es zum Lucky Punch nicht gereicht
#
Wieder Mal Unentschieden. Auch wenn die Eintracht gegen Dortmund mit diesem Punkt leben kann: So langsam nerven diese vielen Remis....
Die 1. Halbzeit war richtig gut. Schön herausgespieltes Tor von Kamada. Schade das Barkok sein Ding zum 2:0 nicht gemacht hat. Die Eintracht hatte aber auch bei zwei BVB- Chancen von Sancho Glück.
Die 2. Halbzeit war leider von der Eintracht zu passiv. Wir standen viel zu tief meiner Meinung und haben Dortmund zuviel gewähren lassen. Folgerichtig war dann das 1:1 durch Reyna. Die Eintracht hat es dann nicht mehr geschafft in der Offensive vielleicht nochmal den einen oder anderen “Nadelstich“ zu setzen. Schade, irgendwie wäre gegen keinesfalls überragende Dortmunder sogar mehr drin gewesen.
#
Adlersupporter schrieb:

Wieder Mal Unentschieden. Auch wenn die Eintracht gegen Dortmund mit diesem Punkt leben kann: So langsam nerven diese vielen Remis....
Die 1. Halbzeit war richtig gut. Schön herausgespieltes Tor von Kamada. Schade das Barkok sein Ding zum 2:0 nicht gemacht hat. Die Eintracht hatte aber auch bei zwei BVB- Chancen von Sancho Glück.
Die 2. Halbzeit war leider von der Eintracht zu passiv. Wir standen viel zu tief meiner Meinung und haben Dortmund zuviel gewähren lassen. Folgerichtig war dann das 1:1 durch Reyna. Die Eintracht hat es dann nicht mehr geschafft in der Offensive vielleicht nochmal den einen oder anderen “Nadelstich“ zu setzen. Schade, irgendwie wäre gegen keinesfalls überragende Dortmunder sogar mehr drin gewesen.

Natürlich...für uns ist eigentlich immer mehr drin, nur schaffen wir es aus vielerlei Umständen nicht, daraus auch mal drei Punkte zu holen...gegen Dortmund war das nicht unbedingt zu erwarten, aber gegen andere schon...das ist halt Eintracht, die nur selten hinten zu Null spielen kann, weil immer igendetwas passiert...man lernt, damit zu leben...
#
Keinen Cent mehr werde ich in diesen stümperhaften Verein stecken! Über dreißig Jahre schaue ich mir das an und investiere relativ viel Geld in meinen Herzensclub, jetzt ist Schluss. Juhu wieder ungeschlagen reicht mir nicht! Danke Frankfurt.
#
Tschüsschen!
#
Tschüsschen!
#
Don't feed the troll!  😉
#
Keinen Cent mehr werde ich in diesen stümperhaften Verein stecken! Über dreißig Jahre schaue ich mir das an und investiere relativ viel Geld in meinen Herzensclub, jetzt ist Schluss. Juhu wieder ungeschlagen reicht mir nicht! Danke Frankfurt.
#
Fundierte Analyse. Hast völlig Recht.

Denke auch dass die Eintracht dein Geld nicht verdient hat. Such dir am besten was anderes. Würde an deiner Stelle gleich Tabula Rasa machen und auch den Account hier löschen lassen.
#
Die erste Halbzeit war klasse,da haben wir einen richtig guten Ball gespielt und das 2:0 verpasst.
Die Dortmunder wirkten sehr müde.
In Halbzeit zwei ist Dortmund aufgewacht und hat das Spiel dominiert. Wir haben nur noch durch Härte brilliert. Das war teilweise Angsthasenfussball gegen eine Mannschaft,die man heute hätte schlagen können.
Man sieht deutlich,dass wir im Sturm unterbesetzt sind.
Silva heute chancenlos,da keine Unterstützung kam.
Auch nach Einwechslung von Dost war es nicht besser. Er ist gegen spritzige und junge Dortmunder einfach immer eine Gedankensekunde zu spät.

Ja was ist nun das Fazit: man wird schreiben,dass wir uns ein Unentschieden erkämpft haben. Dortmund war heute aber schwach und müde. Heute wäre etwas drin gewesen,wenn wir uns nicht hätten ständig Hinten reindrängen lassen. Darüberhinaus hatten wir wieder unerklärliche Abspielfehler im Aufbau. Das hat mich teilweise wahnsinnig gemacht.
Auch heute gab es wieder zwei unterschiedliche Halbzeiten. Man muss sich daran gewöhnen.

P.S.: Danke liebe Eintracht für meinen Gewinn. Das Trikot ist angekommen
#
Wie gewohnt eine gute und eine schwache Halbzeit.
Schade, der Bvb war so schwach wie nie.
Mein Kollege (Bvb Fan) regt sich immer wahnsinnig über Brandt auf. Heute habe ich deutlich gesehen wieso...
Mir scheint es als war die Mannschaft nach 60 Minuten platt.
Da steigt dann die Anzahl der Fehler.
Bei Barkok, Sow und Kamada ging gegen Ende wirklich nichts mehr. Da kam ja nicht mal mehr ein Pass an.
Weiß wer wieso Younes nicht im Kader war?
Der hätte uns gegen Ende gut getan
#
Die erste Halbzeit war klasse,da haben wir einen richtig guten Ball gespielt und das 2:0 verpasst.
Die Dortmunder wirkten sehr müde.
In Halbzeit zwei ist Dortmund aufgewacht und hat das Spiel dominiert. Wir haben nur noch durch Härte brilliert. Das war teilweise Angsthasenfussball gegen eine Mannschaft,die man heute hätte schlagen können.
Man sieht deutlich,dass wir im Sturm unterbesetzt sind.
Silva heute chancenlos,da keine Unterstützung kam.
Auch nach Einwechslung von Dost war es nicht besser. Er ist gegen spritzige und junge Dortmunder einfach immer eine Gedankensekunde zu spät.

Ja was ist nun das Fazit: man wird schreiben,dass wir uns ein Unentschieden erkämpft haben. Dortmund war heute aber schwach und müde. Heute wäre etwas drin gewesen,wenn wir uns nicht hätten ständig Hinten reindrängen lassen. Darüberhinaus hatten wir wieder unerklärliche Abspielfehler im Aufbau. Das hat mich teilweise wahnsinnig gemacht.
Auch heute gab es wieder zwei unterschiedliche Halbzeiten. Man muss sich daran gewöhnen.

P.S.: Danke liebe Eintracht für meinen Gewinn. Das Trikot ist angekommen
#
SGERafael schrieb:

Ja was ist nun das Fazit: man wird schreiben,dass wir uns ein Unentschieden erkämpft haben.


Das ist das nächste was mich nervt. Wenn man sich die Interviews nach dem Spiel so anhört scheinen alle total zufrieden zu sein. Man hat gegen die "zweitbeste deutsche Mannschaft" ein Unentschieden erkämpft bla bla... Hütter, Bobic und co. scheinen selig damit zu sein...

Die zweitbeste Mannschaft Deutschlands hat aber letzte Woche (mit Haaland!) gegen den 1.FC Köln verloren.

Man muß auch mal einen Sieg erzwingen und auch das Glück erzwingen wollen. Das sehe ich einfach nicht.
#
Vielleichtg auch wieder so ein Spiel, wo man mit voller Hütte, v.a. nach starker erster Hz., nochmal die letzten Prozentpunkte am Ende rauspressen kann und das Siegtor erzwingt, shit happens
#
SGERafael schrieb:

Ja was ist nun das Fazit: man wird schreiben,dass wir uns ein Unentschieden erkämpft haben.


Das ist das nächste was mich nervt. Wenn man sich die Interviews nach dem Spiel so anhört scheinen alle total zufrieden zu sein. Man hat gegen die "zweitbeste deutsche Mannschaft" ein Unentschieden erkämpft bla bla... Hütter, Bobic und co. scheinen selig damit zu sein...

Die zweitbeste Mannschaft Deutschlands hat aber letzte Woche (mit Haaland!) gegen den 1.FC Köln verloren.

Man muß auch mal einen Sieg erzwingen und auch das Glück erzwingen wollen. Das sehe ich einfach nicht.
#
Diegito schrieb:

Man muß auch mal einen Sieg erzwingen und auch das Glück erzwingen wollen

Das haben wir doch in der 1. Hz. gemacht....über die ganze Spielzeit kan man das nicht erwarten, mehrere Spieler sind ja schon ab der 70.-75. Min. völlig entkräftet über den Platz getaumelt...das würde Tempofußball bedeuten und paßsicheres Umschaltspiel, aber davon sind wir weit entfernt..
#
SGERafael schrieb:

Ja was ist nun das Fazit: man wird schreiben,dass wir uns ein Unentschieden erkämpft haben.


Das ist das nächste was mich nervt. Wenn man sich die Interviews nach dem Spiel so anhört scheinen alle total zufrieden zu sein. Man hat gegen die "zweitbeste deutsche Mannschaft" ein Unentschieden erkämpft bla bla... Hütter, Bobic und co. scheinen selig damit zu sein...

Die zweitbeste Mannschaft Deutschlands hat aber letzte Woche (mit Haaland!) gegen den 1.FC Köln verloren.

Man muß auch mal einen Sieg erzwingen und auch das Glück erzwingen wollen. Das sehe ich einfach nicht.
#
Die Kölner wissen aber aber auch eine Woche danach noch nicht,
welche Glücksgöttin sie da durch die zweite HZ befördert hat.
Auch da war der BVB - ähnlich wie bei uns heute - deutlich überlegen
und hatte sogar noch viel bessere Möglichkeiten ...

Von daher: nicht alles was hinkt ist ein Vergleich ...
#
Die Kölner wissen aber aber auch eine Woche danach noch nicht,
welche Glücksgöttin sie da durch die zweite HZ befördert hat.
Auch da war der BVB - ähnlich wie bei uns heute - deutlich überlegen
und hatte sogar noch viel bessere Möglichkeiten ...

Von daher: nicht alles was hinkt ist ein Vergleich ...
#
philadlerist schrieb:

Die Kölner wissen aber aber auch eine Woche danach noch nicht,
welche Glücksgöttin sie da durch die zweite HZ befördert hat.
Auch da war der BVB - ähnlich wie bei uns heute - deutlich überlegen
und hatte sogar noch viel bessere Möglichkeiten ...

Von daher: nicht alles was hinkt ist ein Vergleich ...

Solche Spiele passieren immer mal, bei denen der hohe Favorit verliert...aber es kann halt der Knackpunkt sein, das eine Mannschaft wieder an den Erfolg glaubt...wir glauben ja auch dran...
#
derexperte schrieb:

Also Kopf hoch. Wir werden noch besser diese Saison.


Hätte ich vor 2-3 Wochen auch noch so gesagt... mittlerweile bin ich mir da nicht mehr so sicher. Wir haben jetzt den 10.Spieltag und unsere Schwankungen sind einfach zu krass. Man hat permanent das Gefühl das mehr möglich wäre mit dieser Mannschaft, aber es passiert nicht. Letztendlich ist es dann doch eine Qualitätsfrage, da habe ich die Mannschaft wohl lange Zeit etwas überschätzt.... gebe ich ehrlich zu.
#
Diegito schrieb:

Letztendlich ist es dann doch eine Qualitätsfrage, da habe ich die Mannschaft wohl lange Zeit etwas überschätzt.... gebe ich ehrlich zu.


Ich denke wir sitzen da im Boot mit einer ganzen Reihe anderer Mannschaften. Irgendwie scheinen die meisten Mannschaften auf der Stelle zu treten.

Von daher ist das auch heute wieder nur eine Momentaufnahme, im Moment sind wir auf Platz 8 bis 10. Ich sehe da aber immer noch sehr viel Luft nach oben und die Saison ist noch ziemlich lang.

Abgerechnet wird nach Spieltag 34. Mal sehen wo wir dann stehen.


Teilen