Nachbetrachtungsthread zum Heimsieg gegen Bayern

#
Keine Abschlüsse und Ballaktionen... ja.
Ansonsten fand ich ihn aber sehr präsent, immer unterwegs und Gegenspieler bindend, so dass vor allem Younes/Kamada immer wieder Platz hatten sich im Strafraum zu zeigen.
Zu sagen das war gar nichts, damit wird man Luka nicht gerecht. Finde ich. Der hat seine Sache im Rahmen der Möglichkeiten schon ordentlich gemacht.
#
cyberboy schrieb:

Keine Abschlüsse und Ballaktionen... ja.
Ansonsten fand ich ihn aber sehr präsent, immer unterwegs und Gegenspieler bindend, so dass vor allem Younes/Kamada immer wieder Platz hatten sich im Strafraum zu zeigen.
Zu sagen das war gar nichts, damit wird man Luka nicht gerecht. Finde ich. Der hat seine Sache im Rahmen der Möglichkeiten schon ordentlich gemacht.


Fand ich auch. Es kam halt leider kein Ball, den er zu einer Torchance hätte nutzen können. Den einen hat Kamada zum Tor genutzt. Jovic stand  direkt  dahinter und hätte das Tor auch gemacht, ich denke, das war auch die Intention von Kostic bei der Flanke.
Ich hatte aber nicht das Gefühl, dass Jovic damit hadert. Der wird aufgefangen von den Kollegen. Seine Zeit wird kommen.
Mir tat es leid, dass er heute nicht die Möglichkeit hatte
#
cyberboy schrieb:

Keine Abschlüsse und Ballaktionen... ja.
Ansonsten fand ich ihn aber sehr präsent, immer unterwegs und Gegenspieler bindend, so dass vor allem Younes/Kamada immer wieder Platz hatten sich im Strafraum zu zeigen.
Zu sagen das war gar nichts, damit wird man Luka nicht gerecht. Finde ich. Der hat seine Sache im Rahmen der Möglichkeiten schon ordentlich gemacht.


Fand ich auch. Es kam halt leider kein Ball, den er zu einer Torchance hätte nutzen können. Den einen hat Kamada zum Tor genutzt. Jovic stand  direkt  dahinter und hätte das Tor auch gemacht, ich denke, das war auch die Intention von Kostic bei der Flanke.
Ich hatte aber nicht das Gefühl, dass Jovic damit hadert. Der wird aufgefangen von den Kollegen. Seine Zeit wird kommen.
Mir tat es leid, dass er heute nicht die Möglichkeit hatte
#
complice schrieb:

Ich hatte aber nicht das Gefühl, dass Jovic damit hadert

Überhaupt nicht. Der hat total mit Daichi gefeiert.
#
Matzel schrieb:

Richtig. der VAR dient lediglich der Verteilung der Fehlentscheidungen auf andere bzw. mehrere Schultern


Und halt der Verringerung der Abseits-Fehlentscheidungen um 97 % und der Fehlentscheidungen bzgl. Rote / Elfmeter um ca. 60 %.
#
SGE_Werner schrieb:

Matzel schrieb:

Richtig. der VAR dient lediglich der Verteilung der Fehlentscheidungen auf andere bzw. mehrere Schultern


Und halt der Verringerung der Abseits-Fehlentscheidungen um 97 % und der Fehlentscheidungen bzgl. Rote / Elfmeter um ca. 60 %.

Das mit den Roten wird dadurch nicht besser.
#
SGE_Werner schrieb:

Und halt der Verringerung der Abseits-Fehlentscheidungen um 97 %


Kunststück wenn so gut wie gar kein Abseits mehr gewunken wird. Selbst bei deutlichem Abseits wird ja inzwischen weitergespielt. Bis sich bei ner unnötigen Rettungsaktion mal einer verletzt. Dauert nicht mehr lange.
#
sgevolker schrieb:

SGE_Werner schrieb:

Und halt der Verringerung der Abseits-Fehlentscheidungen um 97 %


Kunststück wenn so gut wie gar kein Abseits mehr gewunken wird. Selbst bei deutlichem Abseits wird ja inzwischen weitergespielt. Bis sich bei ner unnötigen Rettungsaktion mal einer verletzt. Dauert nicht mehr lange.



Ich rede von Abseitstoren und Toren, die trotz Abseits gegeben wurden. Das hat sich um 97 % verringert. Und die 3 % sind eigentlich nur noch die, worüber man sich bzgl. passivem Abseits streitet.

Diesbezüglich ist der VAR ein Erfolg, auch wenn ich Dir bzgl. verzögertem Winken (das wirklich nervig ist, vor allem wenn es 3 Meter Abseits waren) recht geben möchte.
#
SGE_Werner schrieb:

Matzel schrieb:

Richtig. der VAR dient lediglich der Verteilung der Fehlentscheidungen auf andere bzw. mehrere Schultern


Und halt der Verringerung der Abseits-Fehlentscheidungen um 97 % und der Fehlentscheidungen bzgl. Rote / Elfmeter um ca. 60 %.

Das mit den Roten wird dadurch nicht besser.
#
Matzel schrieb:

SGE_Werner schrieb:

Matzel schrieb:

Richtig. der VAR dient lediglich der Verteilung der Fehlentscheidungen auf andere bzw. mehrere Schultern


Und halt der Verringerung der Abseits-Fehlentscheidungen um 97 % und der Fehlentscheidungen bzgl. Rote / Elfmeter um ca. 60 %.

Das mit den Roten wird dadurch nicht besser.

100% tätlichkeiten hinter dem rücken des schiris sind weg.
85% der schwalben im strafraum sind weg.

das vergessen manche.
#
sgevolker schrieb:

SGE_Werner schrieb:

Und halt der Verringerung der Abseits-Fehlentscheidungen um 97 %


Kunststück wenn so gut wie gar kein Abseits mehr gewunken wird. Selbst bei deutlichem Abseits wird ja inzwischen weitergespielt. Bis sich bei ner unnötigen Rettungsaktion mal einer verletzt. Dauert nicht mehr lange.



Ich rede von Abseitstoren und Toren, die trotz Abseits gegeben wurden. Das hat sich um 97 % verringert. Und die 3 % sind eigentlich nur noch die, worüber man sich bzgl. passivem Abseits streitet.

Diesbezüglich ist der VAR ein Erfolg, auch wenn ich Dir bzgl. verzögertem Winken (das wirklich nervig ist, vor allem wenn es 3 Meter Abseits waren) recht geben möchte.
#
Woher kommen die Zahlen? Vom DFB?
Und wie will man das überhaupt feststellen? Anweisen alles laufen zu lassen statt einfach hinzugucken und dann die Korrektur loben? Und falls nicht eingegriffen wird irgendeine hanebüchene Erklärung finden, warum genau das vollkommen richtig war?
Abseits sehe ich ja ein, weil das - wenn die denn wollen - zuverlässig beurteilt werden können sollte. Aber alles andere ist doch eh so formuliert, dass beides richtig sein kann mit den entsprechenden Ausflüchten und Argumenten und damit ist der VAR genau das, was befürchtet worden ist ... eine weitere Instanz zur Verwässerung und Verschleierung von Fehlentscheidungen. Wenn dann bei so einem Foul des freistehenden Spielers nicht eingegriffen wird, dann sollen mir die "Kormorane und Bastölpel" nicht vormachen, dass wir damals mit VAR Meister geworden wären. Wären wir nämlich auch nicht. Dann hätte genauso irgendein ein Lurch im Keller mal eben die Augen zu gemacht als Berg uns verschaukelt hat.
#
Matzel schrieb:

SGE_Werner schrieb:

Matzel schrieb:

Richtig. der VAR dient lediglich der Verteilung der Fehlentscheidungen auf andere bzw. mehrere Schultern


Und halt der Verringerung der Abseits-Fehlentscheidungen um 97 % und der Fehlentscheidungen bzgl. Rote / Elfmeter um ca. 60 %.

Das mit den Roten wird dadurch nicht besser.

100% tätlichkeiten hinter dem rücken des schiris sind weg.
85% der schwalben im strafraum sind weg.

das vergessen manche.
#
Ach so. Ja, mag stimmen. Dann hat es also auch seine gute Seite. Aber bei allem anderen heißts dann doch wieder "Schiri hatte freie Sicht", "vertretbar", "waren die Bayern" oder was weiß ich.
#
Kamada blüht neben Younes auf und ist mit verantwortlich für den schönen Fußball den wir spielen
#
Mike 56 schrieb:

Kamada blüht neben Younes auf und ist mit verantwortlich für den schönen Fußball den wir spielen

D'accord!!
#
Sehe ich auch so. Kamada arbeitet viel nach hinten, vor allem fordert er hinten den Ball, um einen Angriff einzuleiten. Auch dank ihm, ist es vorbei mit Langholz. Klar, er hat heute vorne mal den Ball verloren, aber es gab zig Spieler, die das Gegentor noch hätten verhindern können. Gaci (so sehr ich ihn feier) ist nicht auf einem Niveau mit Kamada. Ja, Gaci kämpft und beißt mehr, aber das muss er auch, weil er in allen anderen Belangen schlechter ist. Die beiden würde ich um nichts in der Welt mehr tauschen wollen.

#
Kirchhahn schrieb:

Sehe ich auch so. Kamada arbeitet viel nach hinten, vor allem fordert er hinten den Ball, um einen Angriff einzuleiten.

Ich sag mal so, ich schätze Kamada wahrscheinlich wie die meisten von Euch. 2 Punkte, die mich stören:

1. Teilweise eine Körpersprache auf dem Feld , die mich an Uwe Bein erinnert. Uns Uwe durfte das, weil lange erarbeitet.  Soweit ist Daichi noch nicht.
2. Sich auf dem Erreichten ausruhen = Stillstand. Stillstand =  Rückschritt!

Und dennoch feier ich das gesamte Team wie lange nicht mehr 😍
#
Btw. aus dem Bayern-Forum(!):

wir können heute froh sein, dass davies nicht noch die rote karte bekommen hat. der würde uns dann auch noch 1-2 spiele fehlen.
letztendlich war der elfer nicht mehr ausschlaggebend, aber ich hätte ihn auch gegeben.

Wenn er den Elfer pfeift, wird es wirklich eng mit der roten Karte. Aber selbst wenn er es tut, wird es nur ein Spiel Sperre. Aber sicher haben wir da auch mal Glück gehabt.

Aus unserer Sicht war die zweite Halbzeit wesentlich besser als die erste, offensiv aber eben auch nicht zwingend genug um einen Rückstand von zwei Toren aufzuholen..
... [Antwort]: stimme zu, dazu der 100%ige Elfer der Frankfurt verwehrt wurde.


#
sgevolker schrieb:

SGE_Werner schrieb:

Und halt der Verringerung der Abseits-Fehlentscheidungen um 97 %


Kunststück wenn so gut wie gar kein Abseits mehr gewunken wird. Selbst bei deutlichem Abseits wird ja inzwischen weitergespielt. Bis sich bei ner unnötigen Rettungsaktion mal einer verletzt. Dauert nicht mehr lange.



Ich rede von Abseitstoren und Toren, die trotz Abseits gegeben wurden. Das hat sich um 97 % verringert. Und die 3 % sind eigentlich nur noch die, worüber man sich bzgl. passivem Abseits streitet.

Diesbezüglich ist der VAR ein Erfolg, auch wenn ich Dir bzgl. verzögertem Winken (das wirklich nervig ist, vor allem wenn es 3 Meter Abseits waren) recht geben möchte.
#
SGE_Werner schrieb:


Ich rede von Abseitstoren und Toren, die trotz Abseits gegeben wurden. Das hat sich um 97 % verringert. Und die 3 % sind eigentlich nur noch die, worüber man sich bzgl. passivem Abseits streitet.



Ja, wie gesagt Kunststück wenn man alles laufen lässt und danach dann bewertet. Da werden dann halt Abseitstore zurückgenommen. Ist ja in Ordnung, aber das die Quote da hoch ist, dass ist für mich kein wunder wenn man alles laufen lässt.
#
Kirchhahn schrieb:

Sehe ich auch so. Kamada arbeitet viel nach hinten, vor allem fordert er hinten den Ball, um einen Angriff einzuleiten.

Ich sag mal so, ich schätze Kamada wahrscheinlich wie die meisten von Euch. 2 Punkte, die mich stören:

1. Teilweise eine Körpersprache auf dem Feld , die mich an Uwe Bein erinnert. Uns Uwe durfte das, weil lange erarbeitet.  Soweit ist Daichi noch nicht.
2. Sich auf dem Erreichten ausruhen = Stillstand. Stillstand =  Rückschritt!

Und dennoch feier ich das gesamte Team wie lange nicht mehr 😍
#
Exil-Hesse schrieb:

1. Teilweise eine Körpersprache auf dem Feld


Was habt ihr eigentlich immer alle mit seiner Körpersprache? Ich finde Kamada setzt genauso nach in Ballnähe wie alle anderen. Ich verstehe den Punkt ehrlich gesagt nicht.
#
So endlich zuhause mit 3 neuen Litern Apfelwein XD aber zum Spiel das war ja mal ein mehr als Verdienter Sieg. Bayern kann man nicht  90 minuten Dominieren das kann eigentlich niemand. Ich bin mehr als zufrieden klar geht's hier und da vielleicht besser aber das ist mir alles egal. In 22 Spielen nur 2 mal verloren, die Mannschaft der Stunde. Bis zum nächsten Spiel schlafe ich gut und auf Arbeit kann mir keiner nen dummen Spruch drücken was will ich mehr? 😁😁😁😁 In dem Sinne Gute Nacht 🦅🦅🦅🦅
#
Kamada blüht neben Younes auf und ist mit verantwortlich für den schönen Fußball den wir spielen
#
Mike 56 schrieb:

Kamada blüht neben Younes auf und ist mit verantwortlich für den schönen Fußball den wir spielen

Absolut.
#
Exil-Hesse schrieb:

1. Teilweise eine Körpersprache auf dem Feld


Was habt ihr eigentlich immer alle mit seiner Körpersprache? Ich finde Kamada setzt genauso nach in Ballnähe wie alle anderen. Ich verstehe den Punkt ehrlich gesagt nicht.
#
Exil-Hesse schrieb:

1. Teilweise eine Körpersprache auf dem Feld


Was habt ihr eigentlich immer alle mit seiner Körpersprache? Ich finde Kamada setzt genauso nach in Ballnähe wie alle anderen. Ich verstehe den Punkt ehrlich gesagt nicht.

Vielleicht ist es der Gesichtsausdruck? Keine Ahnung nachdem ich die Auswechslung gefordert hatte und er noch nen Assist oder war es ein Tor?! Gemacht hatte, bin ich ruhig. Weiß nichtmal mehr welches Spiel es war
#
ich finde jovic wird heute zu hart bewertet.

gegen alaba, boateng und süle als einziger stürmer ist nicht leicht.

taktisch hat er sich öfter gut fallen lassen und. damit räume. geachaffen und am spielzug zum 1:0 beteiligt.

zweikampfquote 47% ist nicht übel. es fehlen halt die torabschlüsse und das jetzt schon 2-3 spiele.
#
SGE_Werner schrieb:


Ich rede von Abseitstoren und Toren, die trotz Abseits gegeben wurden. Das hat sich um 97 % verringert. Und die 3 % sind eigentlich nur noch die, worüber man sich bzgl. passivem Abseits streitet.



Ja, wie gesagt Kunststück wenn man alles laufen lässt und danach dann bewertet. Da werden dann halt Abseitstore zurückgenommen. Ist ja in Ordnung, aber das die Quote da hoch ist, dass ist für mich kein wunder wenn man alles laufen lässt.
#
sgevolker schrieb:

SGE_Werner schrieb:


Ich rede von Abseitstoren und Toren, die trotz Abseits gegeben wurden. Das hat sich um 97 % verringert. Und die 3 % sind eigentlich nur noch die, worüber man sich bzgl. passivem Abseits streitet.



Ja, wie gesagt Kunststück wenn man alles laufen lässt und danach dann bewertet. Da werden dann halt Abseitstore zurückgenommen. Ist ja in Ordnung, aber das die Quote da hoch ist, dass ist für mich kein wunder wenn man alles laufen lässt.

wo ist das problem?
was haben wir früher gekotzt, wenn uns ein angriff abgepfiffen wurde wegen abseits, der noch nicht zu ende gespielt war.
ich verstehe die prozentzahlen so, dass es nun nach dem spiel kein zu unrecht gegebenes abseitstor mehr gibt. früher gab es davon haufenweise. und dazu noch die zu unrecht abgepfiffenen chancen.
es bleiben nur noch ein paar wenige passiv-abseits-entscheidungen, die sich später als falsch rausstellen können.

dass der VAR die falschen abseits-tor-entscheidungen fast zu 100% gekillt hat kann man nicht diskutieren.
eher schon, ob der VAR spontanen jubel killt und ob das mehr wert ist.
und ob man nicht noch 2 challenges für die trainer hinzufügen könnte. dann hätten wir heute wohl einen elfer mehr gehabt.
#
Kirchhahn schrieb:

Sehe ich auch so. Kamada arbeitet viel nach hinten, vor allem fordert er hinten den Ball, um einen Angriff einzuleiten.

Ich sag mal so, ich schätze Kamada wahrscheinlich wie die meisten von Euch. 2 Punkte, die mich stören:

1. Teilweise eine Körpersprache auf dem Feld , die mich an Uwe Bein erinnert. Uns Uwe durfte das, weil lange erarbeitet.  Soweit ist Daichi noch nicht.
2. Sich auf dem Erreichten ausruhen = Stillstand. Stillstand =  Rückschritt!

Und dennoch feier ich das gesamte Team wie lange nicht mehr 😍
#
Körpersprache, das stimmt. Und dann singt er auch nicht die Hymne mit. Zudem ist da überhaupt keine Entwicklung bei ihm zu erkennen, nur 13 Scorrerpunkte bis jetzt und nur etliche vorletzte Pässe.
#
sgevolker schrieb:

SGE_Werner schrieb:


Ich rede von Abseitstoren und Toren, die trotz Abseits gegeben wurden. Das hat sich um 97 % verringert. Und die 3 % sind eigentlich nur noch die, worüber man sich bzgl. passivem Abseits streitet.



Ja, wie gesagt Kunststück wenn man alles laufen lässt und danach dann bewertet. Da werden dann halt Abseitstore zurückgenommen. Ist ja in Ordnung, aber das die Quote da hoch ist, dass ist für mich kein wunder wenn man alles laufen lässt.

wo ist das problem?
was haben wir früher gekotzt, wenn uns ein angriff abgepfiffen wurde wegen abseits, der noch nicht zu ende gespielt war.
ich verstehe die prozentzahlen so, dass es nun nach dem spiel kein zu unrecht gegebenes abseitstor mehr gibt. früher gab es davon haufenweise. und dazu noch die zu unrecht abgepfiffenen chancen.
es bleiben nur noch ein paar wenige passiv-abseits-entscheidungen, die sich später als falsch rausstellen können.

dass der VAR die falschen abseits-tor-entscheidungen fast zu 100% gekillt hat kann man nicht diskutieren.
eher schon, ob der VAR spontanen jubel killt und ob das mehr wert ist.
und ob man nicht noch 2 challenges für die trainer hinzufügen könnte. dann hätten wir heute wohl einen elfer mehr gehabt.
#
Ich bin aus Eintracht Fan Sicht unfassbar froh, dass es den VA. Gegen Bayer im Pokal hat es mich sofort wieder daran erinnert, wie es ohne den VA war.
#
Kamada zuletzt stark verbessert. Keinem gelingt immer alles.
In der ersten Halbzeit waren bis auf Touré alle Frankfurter besser, als jeder einzelne Bayern-Spieler.
In der zweiten Halbzeit war es dann nicht mehr so.

Verdienter Sieg.
Auf nach Bremen! (also virtuell).


Teilen