Neuer Trainer im Sommer

#
Ich hoffe und denke, dass BH sich in dieser Woche hauptsächlich mit der Personalie Frank Kramer beschäftigt. Der hat es in den Interviews gestern Abend auch vermieden, einen Treueschwur auszusprechen...
#
micl schrieb:
Basaltkopp schrieb:
Brodowin schrieb:
Ich werde dass Gefühl nicht los, dass der Taschen-Tuchel mit in der Verlosung ist.

Ich hoffe mal, dass ich unrecht habe mit diesem Gefühl.


Ich gehe davon aus, dass Tuchel wohl kein Thema sein dürfte.
Aber mal ganz nüchtern betrachtet wäre Tuchel von allen genannten Kandidaten wohl der beste und geeignetste Trainer, wenn man sich die Arbeit der letzten 5 Jahre bei allen betrachtet.


Thomas Tuchel wäre sicher ein sehr geeigneter Kandidat. Er hat nachgewiesen, dass er einen Verein mit eingeschränktem Etat in die EL bringen kann. Das ist genau das, was wir brauchen. Persönliche Abneigungen muss man da mal zurückstellen. Im Erfolgsfall relativieren die sich erfahrungsgemäß auch recht schnell.

Die "Ausgebrannt"-Geschichte glaube ich nicht. Er hat, aus welchen Gründen auch immer, im Winter entschieden zum Saisonende bei Mainz aufzuhören. Danach hat er sie noch bis auf Platz 7 geführt. Er machte mir in der Rückrunde auch nicht wirklich einen ausgebrannten Eindruck.

Nein, er wartet jetzt einfach auf ein passendes Angebot und Mainz will natürlich auch Ablöse. Das dürfte aber für uns zu stemmen sein.

Pro TT.


Ja, aus meiner Sicht sind ohnehin nur noch Alex Schur, Frank Kramer oder eben Thomas "Kloppo" Tuchel vermittelbar.
Alle anderen, auch Di Matteo, sind doch inzwischen zerredet und nicht wirklich seriöse Optionen für den großen Wurf.
#
SGESeph schrieb:
micl schrieb:
Basaltkopp schrieb:
Brodowin schrieb:
Ich werde dass Gefühl nicht los, dass der Taschen-Tuchel mit in der Verlosung ist.

Ich hoffe mal, dass ich unrecht habe mit diesem Gefühl.


Ich gehe davon aus, dass Tuchel wohl kein Thema sein dürfte.
Aber mal ganz nüchtern betrachtet wäre Tuchel von allen genannten Kandidaten wohl der beste und geeignetste Trainer, wenn man sich die Arbeit der letzten 5 Jahre bei allen betrachtet.


Thomas Tuchel wäre sicher ein sehr geeigneter Kandidat. Er hat nachgewiesen, dass er einen Verein mit eingeschränktem Etat in die EL bringen kann. Das ist genau das, was wir brauchen. Persönliche Abneigungen muss man da mal zurückstellen. Im Erfolgsfall relativieren die sich erfahrungsgemäß auch recht schnell.

Die "Ausgebrannt"-Geschichte glaube ich nicht. Er hat, aus welchen Gründen auch immer, im Winter entschieden zum Saisonende bei Mainz aufzuhören. Danach hat er sie noch bis auf Platz 7 geführt. Er machte mir in der Rückrunde auch nicht wirklich einen ausgebrannten Eindruck.

Nein, er wartet jetzt einfach auf ein passendes Angebot und Mainz will natürlich auch Ablöse. Das dürfte aber für uns zu stemmen sein.

Pro TT.


Ich finde es immer noch erstaunlich, dass einige glauben, dass Tuchel für uns machbar wäre. Der hat doch ganz andere Möglichkeiten, als designierter Klopp-Nachfolger. DiMatteo halte ich da noch für wahrscheinlicher als Tuchel.


Dass TT von den Top-Clubs dieser Welt heiß umworben wird, ist unwahrscheinlich. Die suchen doch eher jemanden mit internationaler Erfahrung.

Die Eintracht wäre für ihn sicher eine gute Option, weil seine Familie da keinen Umzugsstress hat und von ihm auch nicht zu viel erwartet wird. Mit Mainz wird man sich schon einig.
#
Anakiny schrieb:
micl schrieb:
Basaltkopp schrieb:
Brodowin schrieb:
Ich werde dass Gefühl nicht los, dass der Taschen-Tuchel mit in der Verlosung ist.

Ich hoffe mal, dass ich unrecht habe mit diesem Gefühl.


Ich gehe davon aus, dass Tuchel wohl kein Thema sein dürfte.
Aber mal ganz nüchtern betrachtet wäre Tuchel von allen genannten Kandidaten wohl der beste und geeignetste Trainer, wenn man sich die Arbeit der letzten 5 Jahre bei allen betrachtet.


Thomas Tuchel wäre sicher ein sehr geeigneter Kandidat. Er hat nachgewiesen, dass er einen Verein mit eingeschränktem Etat in die EL bringen kann. Das ist genau das, was wir brauchen. Persönliche Abneigungen muss man da mal zurückstellen. Im Erfolgsfall relativieren die sich erfahrungsgemäß auch recht schnell.

Die "Ausgebrannt"-Geschichte glaube ich nicht. Er hat, aus welchen Gründen auch immer, im Winter entschieden zum Saisonende bei Mainz aufzuhören. Danach hat er sie noch bis auf Platz 7 geführt. Er machte mir in der Rückrunde auch nicht wirklich einen ausgebrannten Eindruck.

Nein, er wartet jetzt einfach auf ein passendes Angebot und Mainz will natürlich auch Ablöse. Das dürfte aber für uns zu stemmen sein.

Pro TT.


Ja, aus meiner Sicht sind ohnehin nur noch Alex Schur, Frank Kramer oder eben Thomas "Kloppo" Tuchel vermittelbar.
Alle anderen, auch Di Matteo, sind doch inzwischen zerredet und nicht wirklich seriöse Optionen für den großen Wurf.


In der Außendarstellung wäre jemand wie Di Matteo der große Wurf! Ob es aus sportlicher Sicht Sinn macht, das sei mal dahin gestellt.

Was mich an der ganzen Trainersuche viel mehr nervt, das ist der Zeitverlust bei den Spielerverpflichtungen und Vertragsverlängerungen. Will man auch nur eine kleine Resthoffnung auf den Verbleib von Jung haben, dann braucht man einen Trainer und ein Konzept.
#
mich würde interessieren wann das Ultimatum von Hübner an di Matteo abläuft. Gemäß Kicker hat er wohl auch Nachforderungen bezüglich Co Trainern gestellt. Mittlerweile habe ich auch Zweifel, ob diese Verpflichtungen wirklich sinnvoll ist.

eine "kleinere" Lösung mit einem ehrgeizigen Trainer aus der 2. oder sogar 3. Liga hätte ich nicht geschlecht gefunden, aber wie kommen die Eintracht verantwortlichen aus der Nummer wieder raus ohne ihr Gesicht zu verlieren???
#
Die Forderung nach dem  Trainerteam klingt schon etwas so, als will di Matteo gefühlt 20 Leute mitbringen.
Bei Schuster glaube ich, würde es nur Co-Trainer Fabio Celestini sein.
Hat unter Schuster sowohl in Levante als auch in Malaga gespielt.
Im übrigen auch ein Schweizer.  
#
Man muss auch bei der Trainersuche immer Chancen gegen Risiken abwägen. Wenn man mal Di Matteo mit Tuchel vergleicht, sehe ich bei beiden etwa die gleichen Chancen, bei Di Matteo aber die höheren Risiken.
#
micl schrieb:
Man muss auch bei der Trainersuche immer Chancen gegen Risiken abwägen. Wenn man mal Di Matteo mit Tuchel vergleicht, sehe ich bei beiden etwa die gleichen Chancen, bei Di Matteo aber die höheren Risiken.


Ja, wenn Tuchel eine Option wäre, könnte man die Vergleiche anstellen. Er steht aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit überhaupt nicht zu Verfügung.

MfG Djabatta
#
Tuchel wird beim Blick jetzt auch als Kandidat in Basel gehandelt.
Ab 14:00Uhr gibt es noch die PK nach dem letzten Spiel, mal schauen ob da was zum Thema Trainer kommt.
#
Mainhattener schrieb:
Die Forderung nach dem  Trainerteam klingt schon etwas so, als will di Matteo gefühlt 20 Leute mitbringen.
Bei Schuster glaube ich, würde es nur Co-Trainer Fabio Celestini sein.
Hat unter Schuster sowohl in Levante als auch in Malaga gespielt.
Im übrigen auch ein Schweizer.    


Vor lauter FC, in Getafe hat er unter Schuster gespielt, nicht in Malaga, in Malaga ist er jetzt Co-Trainer geworden.  
#
Mainhattener schrieb:
Mainhattener schrieb:
Die Forderung nach dem  Trainerteam klingt schon etwas so, als will di Matteo gefühlt 20 Leute mitbringen.
Bei Schuster glaube ich, würde es nur Co-Trainer Fabio Celestini sein.
Hat unter Schuster sowohl in Levante als auch in Malaga gespielt.
Im übrigen auch ein Schweizer.    


Vor lauter FC, in Getafe hat er unter Schuster gespielt, nicht in Malaga, in Malaga ist er jetzt Co-Trainer geworden.    


Das Team Schuster/Celestini hat in Malga nicht gerade viel gerissen. Von daher würde ich hier die Chancen eher mittelprächtig sehen, die Risiken aber eher hoch.
#
micl schrieb:
Mainhattener schrieb:
Mainhattener schrieb:
Die Forderung nach dem  Trainerteam klingt schon etwas so, als will di Matteo gefühlt 20 Leute mitbringen.
Bei Schuster glaube ich, würde es nur Co-Trainer Fabio Celestini sein.
Hat unter Schuster sowohl in Levante als auch in Malaga gespielt.
Im übrigen auch ein Schweizer.    


Vor lauter FC, in Getafe hat er unter Schuster gespielt, nicht in Malaga, in Malaga ist er jetzt Co-Trainer geworden.    


Das Team Schuster/Celestini hat in Malga nicht gerade viel gerissen. Von daher würde ich hier die Chancen eher mittelprächtig sehen, die Risiken aber eher hoch.


Am Ende ist es Platz 11 geworden, mit einem Verein ohne Geld und einem (Achtung Wortspiel) zusammengeschustertem Team.
Celta Vigo mit Neu-Barca Trainer Enrique hat grade mal 4 Punkte mehr.
Der FC Valencia auch nur 4 Punkte.
#
micl schrieb:
Mainhattener schrieb:
Mainhattener schrieb:
Die Forderung nach dem  Trainerteam klingt schon etwas so, als will di Matteo gefühlt 20 Leute mitbringen.
Bei Schuster glaube ich, würde es nur Co-Trainer Fabio Celestini sein.
Hat unter Schuster sowohl in Levante als auch in Malaga gespielt.
Im übrigen auch ein Schweizer.    


Vor lauter FC, in Getafe hat er unter Schuster gespielt, nicht in Malaga, in Malaga ist er jetzt Co-Trainer geworden.    


Das Team Schuster/Celestini hat in Malga nicht gerade viel gerissen. Von daher würde ich hier die Chancen eher mittelprächtig sehen, die Risiken aber eher hoch.


Wie sehr hast Du die spanische Liga verfolgt? Kennst Du die sportlichen Voraussetzungen, die beide dort vorgefunden haben? Oder urteilst Du nur nach dem Tabellenplatz?

Nicht, dass ich Schuster zwingend als Trainer haben möchte, aber solch undifferenzierte Pauschalurteile, ohne einen Funken Ahnung zu haben, nerven ungemein!
#
Ich persönlich denke ja dass es nach dem Nichtaufstieg Chancen gibt mit Frank Kramer zu verhandeln. Würde mir als junger Trainer besser gefallen als ein Di Matteo, Schuster oder Fink. Yakin kann ich überhaupt nicht einschätzen. Also pro Kramer!  Hat in Fürth gute Arbeit geleistet.

Mfg Eaglejoe
#
Basaltkopp schrieb:
micl schrieb:
Mainhattener schrieb:
Mainhattener schrieb:
Die Forderung nach dem  Trainerteam klingt schon etwas so, als will di Matteo gefühlt 20 Leute mitbringen.
Bei Schuster glaube ich, würde es nur Co-Trainer Fabio Celestini sein.
Hat unter Schuster sowohl in Levante als auch in Malaga gespielt.
Im übrigen auch ein Schweizer.    


Vor lauter FC, in Getafe hat er unter Schuster gespielt, nicht in Malaga, in Malaga ist er jetzt Co-Trainer geworden.    


Das Team Schuster/Celestini hat in Malga nicht gerade viel gerissen. Von daher würde ich hier die Chancen eher mittelprächtig sehen, die Risiken aber eher hoch.


Wie sehr hast Du die spanische Liga verfolgt? Kennst Du die sportlichen Voraussetzungen, die beide dort vorgefunden haben? Oder urteilst Du nur nach dem Tabellenplatz?

Nicht, dass ich Schuster zwingend als Trainer haben möchte, aber solch undifferenzierte Pauschalurteile, ohne einen Funken Ahnung zu haben, nerven ungemein!


OK, man muss Schuster zugute halten, dass er einen Neuanfang mit erheblich reduziertem Budget machen musste. Aber der Spieler-Etat lag mit 40 Mio. immer noch um einiges höher, als der von EF und abgesehen von wenigen Spitzenclubs ist die Primera Division auch nicht besser als die Bundesliga. Somit hätte schon ein Platz in der oberen Tabellenhälfte rausspringen können.

Dazu kommt, dass Schuster die aktuelle Bundesliga nicht gut kennt. Deshalb fände ich einen "nativen" Bundesligatrainer sinnvoller. Meiner Ansicht nach sollte man jetzt bei Tuchel mal anklopfen (falls nicht schon geschehen). Wenn er dann eine klare Absage macht, ist das Thema zumindest erledigt. Wenn nicht, wäre das für mich jetzt Kandidat 1a.
#
micl schrieb:
Basaltkopp schrieb:
micl schrieb:
Mainhattener schrieb:
Mainhattener schrieb:
Die Forderung nach dem  Trainerteam klingt schon etwas so, als will di Matteo gefühlt 20 Leute mitbringen.
Bei Schuster glaube ich, würde es nur Co-Trainer Fabio Celestini sein.
Hat unter Schuster sowohl in Levante als auch in Malaga gespielt.
Im übrigen auch ein Schweizer.    


Vor lauter FC, in Getafe hat er unter Schuster gespielt, nicht in Malaga, in Malaga ist er jetzt Co-Trainer geworden.    


Das Team Schuster/Celestini hat in Malga nicht gerade viel gerissen. Von daher würde ich hier die Chancen eher mittelprächtig sehen, die Risiken aber eher hoch.


Wie sehr hast Du die spanische Liga verfolgt? Kennst Du die sportlichen Voraussetzungen, die beide dort vorgefunden haben? Oder urteilst Du nur nach dem Tabellenplatz?

Nicht, dass ich Schuster zwingend als Trainer haben möchte, aber solch undifferenzierte Pauschalurteile, ohne einen Funken Ahnung zu haben, nerven ungemein!


OK, man muss Schuster zugute halten, dass er einen Neuanfang mit erheblich reduziertem Budget machen musste. Aber der Spieler-Etat lag mit 40 Mio. immer noch um einiges höher, als der von EF und abgesehen von wenigen Spitzenclubs ist die Primera Division auch nicht besser als die Bundesliga. Somit hätte schon ein Platz in der oberen Tabellenhälfte rausspringen können.

Dazu kommt, dass Schuster die aktuelle Bundesliga nicht gut kennt. Deshalb fände ich einen "nativen" Bundesligatrainer sinnvoller. Meiner Ansicht nach sollte man jetzt bei Tuchel mal anklopfen (falls nicht schon geschehen). Wenn er dann eine klare Absage macht, ist das Thema zumindest erledigt. Wenn nicht, wäre das für mich jetzt Kandidat 1a.


ich kann mir nicht vorstellen, dass Tuchel kontaktiert wird, aber wer weiß
#
Da sehen die Leute 2 Spiele über 90 Minuten und sonst vielleicht nur den Zusammenschnitt auf Sport 1 und  dann hat der Kramer da außerordentliche Leistungen erbracht.
#
Finde ich schon. Wenn man sieht wieviele Abgänge Greuther zu verzeichnen hatte finde ich es schon eine gute Leistung, dass Fürth so eine starke Saison gespielt hat. Noch dazu finde ich Kramer als Typen sehr angenehm.
#
Breitenreiter spricht also Anfang dieser Woche mit seinem Präsidenten und dem Manager über die Perspektiven in Paderborn.
Danach entscheidet er sich.
Noch vor Urlaubsantritt am Mittwoch wird er erklären, ob der dort Trainer bleibt.

So so...


Teilen