Avatar profile square

Adleriker

7386

#
Das Auswärtstrikot

https://www.11teamsports.com/de-de/p/nike-eintracht-frankfurt-trikot-away-19-20-f101

Meine Güte, das sieht richtig gut aus
#
Rot hätte man weglassen können, aber ich bin halt ein schwarz-weiß-Fan.
#
Ich habe Deinen Beitrag noch einmal gelesen und muss sagen, dass ich absolut überreagiert habe. Sorry dafür.
#
Akzeptiert
#
finkenbacher schrieb:

Basaltkopp schrieb:

Seit knapp einem Jahr nix geschrieben und jetzt zurück um dumm rum zu kotzen. Herzlichen Glückwunsch nach Ofenback.


Er hat doch einfach nur seine Meinung kundgetan. Muss man hier täglich aktiv sein um kritisieren zu dürfen?


Basaltkopp muss man einfach ignorieren. Einfache und effektive Lösung.
#
Danke
#
Ich finde es schön, auch wenn ich den Leverkusen-Vergleich jetzt schon x mal gehört habe. Werde es mir kaufen.
Und ja, Geschmäcker sind verschieden.
#
Seit knapp einem Jahr nix geschrieben und jetzt zurück um dumm rum zu kotzen. Herzlichen Glückwunsch nach Ofenback.
#
Lieber Basalti,

so schnell, wie deine Antwort kommt, kannst du mein Posting gar nicht gründlich gelesen haben. Hauptsache erstmal draufhauen! Ich habe eine Bitte an dich: Wenn du mich kritisierst, dann nenne mir bitte die Gründe. Was genau findest du an meiner Aussage schlecht? Was nervt dich daran? Kannst du Gegenargumente bringen? Ansonsten ist das inhaltslos!
#
Da es scheinbar keinen eigenen Thread zur Feier gibt (oder ich zu blöd bin, ihn zu finden), aber hier darüber geschwatzt wird, versuche ich, einen halbwegs objektiven Kommentar dazu zu schreiben:

Ich bin ganz bewusst nicht ins Stadion gegangen, weil ich mir im Vorfeld schon dachte, wie es abläuft. Die TV-Übertragung, die scheinbar einige Minuten hintendran war und nicht live lief, hat mich in meiner Entscheidung bekräftigt.

Fast eine Stunde lang eher langweiliges Orchester-Geträller zu hören, das mitunter kaum etwas mit der Eintracht zu tun hatte, spiegelte sich in den Nahaufnahmen der Gesichter der Zuschauer wider. 15 Minuten davon hätten es auch getan.

Als im zweiten Teil der Veranstaltung endlich die großen fußballerischen Ereignisse der Eintracht gewürdigt wurden, kamen diese -wie auch ein Vorredner schon schrieb- viel zu kurz. Man hätte das Hauptaugenmerk darauf setzen sollen, um während der ganzen Veranstaltung tolle Stimmung zu haben und nicht nur am Ende. Bilder der grandiosen letzten Europapokalsaison wurden gar nicht gezeigt, nur ein kurzer Blick auf Bordeaux und Porto...

Highlights waren sicher der Auftritt der Rodgau Monotones und am Ende auch des Polizeichors, der unsere Hymne komplett gespielt hat, in einer Form, wie ich sie bis dato noch gar nicht kannte - mea culpa.

Dass die Veranstaltung nicht ansatzweise ausverkauft war und in den letzten Tagen durch viele Gratis-Tickets gefüllt wurde, zeigt, dass viele Leute außer mir auch befürchtet hatten, dass sie so läuft, wie sie gelaufen ist.

Ohnehin ist ein 120-jähriges Jubiläum kein Grund zum Feiern. Bei 125 Jahren wäre es eher der Fall. Aber ich kann es nachvollziehen, dass man es lieber jetzt -in einer Zeit des Erfolgs- macht, als vielleicht in 5 Jahren, wenn es möglicherweise nicht so viel zum Feiern gibt. Wobei ich da guter Dinge bin: Ich glaube, dass wir auf dem richtigen Weg sind, uns dauerhaft in den Top 8 festzusetzen, so lange Bobic, Hübner, Manga und Co weiter so gute Arbeit machen!




#
Bei aller Freude über die drei Punkte, muss man doch sagen, dass der Sieg recht glücklich war. Von den Freiburger Chancen kann man schon mal ein paar machen.

Was aber letztlich ausschlaggebend war und ich vor Ort als besonders positiv empfand: die Mannschaft zeigte Leidenschaft, Willen, Laufbereitschaft und großen Einsatz über 90 Minuten und kam über diese Tugenden (die man eigentlich eher Kovac zugeschrieben hatte) dann auch zu einigen spielerischen Hochlichtern. Besser als heute kann ein Trainer eine verunsicherte Mannschaft nicht einstellen.

Herausragend: Haller, der immer wieder Bälle festmachte und klug und sauber ab- und auflegte. Sehr präsent auch Fernandes, weiter aufsteigende Formkurve bei Rönnow und Torro.
NDicka gefiel defensiv, hatte aber ein paar Abspielfehler zuviel. Den beiden Letztgenannten gehört aber die Zukunft.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Bei aller Freude über die drei Punkte, muss man doch sagen, dass der Sieg recht glücklich war. Von den Freiburger Chancen kann man schon mal ein paar machen.

Was aber letztlich ausschlaggebend war und ich vor Ort als besonders positiv empfand: die Mannschaft zeigte Leidenschaft, Willen, Laufbereitschaft und großen Einsatz über 90 Minuten und kam über diese Tugenden (die man eigentlich eher Kovac zugeschrieben hatte) dann auch zu einigen spielerischen Hochlichtern. Besser als heute kann ein Trainer eine verunsicherte Mannschaft nicht einstellen.

Herausragend: Haller, der immer wieder Bälle festmachte und klug und sauber ab- und auflegte. Sehr präsent auch Fernandes, weiter aufsteigende Formkurve bei Rönnow und Torro.
NDicka gefiel defensiv, hatte aber ein paar Abspielfehler zuviel. Den beiden Letztgenannten gehört aber die Zukunft.


Ich stimme dir nur ungern zu, das weißt du, aber das passt zu meinen Eindrücken, wie schon vorher beschrieben.
#

Jetzt mal ernsthaft:

Wir können doch bitte erwarten, dass Rönnow auch die Schüsse über dem Tor hält.
Das kann nicht so schwer sein!
[/quote]

Wenn wir eine Duty-Free-Shop oberhalb der Torlatte installieren, dann könnte das zu zusätzlicher Motivation führen!
#
Wenn er es jetzt noch schafft, endlich mal zu 0 zu spielen, dann wird er ein Großer!
#
P.Hubchew schrieb:

Rönnow? das war nix

Find ich auch. Das erste Tor hätte er wirklich nicht reinlassen müssen. Und das zweite: ein klarer Stellungsfehler. Gut, am dritten konnte er nicht viel machen, aber am vierten - da muss er halt rauslaufen. Nee, das war nix heute.
#
clakir schrieb:

P.Hubchew schrieb:

Rönnow? das war nix

Find ich auch. Das erste Tor hätte er wirklich nicht reinlassen müssen. Und das zweite: ein klarer Stellungsfehler. Gut, am dritten konnte er nicht viel machen, aber am vierten - da muss er halt rauslaufen. Nee, das war nix heute.


Passender konnte man es nicht ausdrücken, danke
#
Zurück aus Freiburg und lange nichts mehr hier geschrieben:

Wenn man jahrelang nach Freiburg fährt, und da nie mehr als ein Unentschieden mitnimmt, dann sind die Erwartungen von Haus aus nicht so hoch. Wenn dann auch noch die Leistungen der Vorbereitung dazukommen, erwartet man dort gar nichts, außer einer Niederlage. Dennoch tippte ich aus Trotz auf die SGE (und wurde belohnt).

Ich habe heute einen Rönnow gesehen, der seinen Job richtig gut machte. Er muss sich eingewöhnen, und da bin ich seit heute guter Dinge. Richtig stark fand ich auch Salcedo, zwar gelb-rot-gefährdet, aber er hat gut abgeräumt. Erinnerte nicht nur mich zeitweise an Zambrano.

Zu allen anderen muss ich sagen, dass es eine durchschnittliche Leistung war (ja, ich weiß auch, dass ein Ndicka noch sehr jung ist, auch er wird mit Zeit und Erfahrung stärker werden), aber nichts desto trotz, war ich begeistert von der Leidenschaft und dem Kampfgeist, den die Jungs an den Tag gelegt haben. Das fehlte zuletzt.

Mit der Einstellung darf es gerne weitergehen.

Ob es für die Meisterschaft nach 60 Jahren reicht....natürlich nicht!
Aber wir Pokalsieger konnten wir ja auch nicht werden
#
Lange nichts mehr gesagt, aber die paar Sätze sein mir erlaubt:

RESPEKT HSV-Fans!

Die tatsächlich kleine Pyroeinlage - ich vergleiche das jetzt mit dem Köln-Abstieg gegen Bayern - war in meinen Augen relativ harmlos. Völlig übertriebener Aufwand bis zum Abpfiff. Erinnerte etwa an KSC gegen uns.

Der HSV ist abgestiegen, ja, und das völlig zu Recht nach Jahren des Zitterns.
Ich hätte Wob gerne als Absteiger gesehen, die braucht keine S...(pc-gerecht muss ich sagen, die braucht kein Lamm),
aber es kam, wie es kommen musste.

Ich halte es gerne mit Aki Watzke, obwohl ich Dortmund hasse, "wer nicht im Stande ist, mind. 3000 Fans nach Dortmund zu bringen, der hat in der 1. Liga nichts verloren!"

Scheiß auf Wolsburg, scheiß auf Hoffenheim, scheiß auf alle Retortenclubs....

Hamburg bleibt (zumindest was das Potenzial angeht) erstklassig!
#
Man kann ja HB vorwerfen, dass er am Ende seiner Amtszeit bei uns eher als Bremser und „Entschleuniger“ agierte, für die ersten und meisten seiner Jahre bei uns werde ich ihm unendlich dankbar sein.

....aber ihm jetzt etwas am hoffentlich kommenden Abstieg des HSVs ankreiden zu wollen, dass ist aus meiner Sicht Unsinn und einfach nur böswillig. Was hat er denn in diesem Chaos falsch gemacht? Meinst du, er hatte so das Heft des Handelns in der Hand, wie er es bei uns haben konnte? In einem Verein, in dem so viele Interessen gegeneinander arbeiten und über allem dann noch die mittlerweile sehr graue Eminenz Kühne thront? Die Struktur des Vereins und die interne Machtkämpfe führen dazu, dass der HSV da steht, wo er übrigens seit einigen Jahren steht. Ist ja nicht wirklich so, dass die unmittelbar vor HB an der Tür zu Europa geklopft hätten.

Der Verein mit seinen internen Querelen braucht den Abstieg, um sich intern neu aufzustellen und einige der Mitglieder mal dringend zu erden - ich kann mich noch gut an den Prozess bei uns erinnern. Auch der Dino und seine „immer erste Liga“-Fans müssen in der teilweise vorhandenen Arroganz Demut lernen; ggf macht auch das einen Traditionsverein aus...
#
rossi1972 schrieb:

Man kann ja HB vorwerfen, dass er am Ende seiner Amtszeit bei uns eher als Bremser und „Entschleuniger“ agierte, für die ersten und meisten seiner Jahre bei uns werde ich ihm unendlich dankbar sein.


Entschuldige bitte, so wollte ich das nicht verstanden haben. HB kann wohl am wenigsten für die Hamburger Misere. Wie auch in den paar Monaten. War nur ein ein kleiner Seitenhieb ins "Zementierte". Grundsätzlich soll mein Posting aussagen, dass der HSV viel mehr Potenzial hat, und dass die falschen Leute den Verein kaputt gemacht haben. Als Nachfolger wäre wohl Herr Mehdorn prädestiniert
#
Der HSV muss absteigen!

Leider! Ein solch großer Verein, mit der tollen Stadt und dem Fanpotenzial gehört in den Europapokal!

Alle Verantwortlichen haben den HSV seit 10 Jahren kaputt gemacht. Schämt euch!

Baut diesen Verein bitte neu auf. Hamburg war und ist eine unserer liebsten Auswärtsfahrten.

Aber jetzt läuft die Uhr endgültig ab, weil nach wie vor nur machtgeile Leute am Werk sind.

ALLES IST ZEMENTIERT @ HB!




#
Warum spielen Caser Nova  und  Fuego Fatal schon um 12:30 Uhr?

Die verschießen ja die Headliner ziemlich früh.  
#
Brodowin schrieb:

Warum spielen Caser Nova  und  Fuego Fatal schon um 12:30 Uhr?

Die verschießen ja die Headliner ziemlich früh.  


Finde ich auch zu früh, gleich am Anfang. Viele sind dann noch gar nicht da..
#
Wurde hier schon die Vermarktung des Ärmels diskutiert? Nur durch Zufall hörte ich die Tage, dass die Ärmel ab kommender Saison selbst vermarktet werden können.
Kein Hermes-Logo mehr bei jedem Verein!
Schalke z.B. bekommt jetzt 5 Mio pro Jahr für die Ärmelwerbung. Wie sieht es hier aus? Verhandlungen im Gange?
#
Dieser Tag hat vermutlich den weiteren Werdegang der Eintracht bis heute negativ verändert. Abstiege statt Champions League und möglicher weiterer Meisterschaften. Aber sicher kann man da nicht sein. Beispiel Lautern, die Jahre später Meister wurden, und wo stehen sie heute? Auf jeden Fall war nicht nur Alfons Berg allein dran Schuld. Wer am vorletzten Spieltag nicht gegen europapokalsiegtrunkene Bremer gewinnen kann, muss sich auch an die eigene Nase fassen. Aber egal wie, sehr sehr bitter war es!
#
Optimal! Auswärts haben wir mit dem noch nie gewonnen.
Wieder eine Serie zum Reißen.
#
clakir schrieb:

Auswärts haben wir mit dem noch nie gewonnen.


Doch, aber lang lang ist es her:

Es war das erste Mal, dass er uns gepfiffen hat. 30.10.10, 3:1 Sieg bei Pauli!

http://www.weltfussball.de/schiedsrichter_profil/marco-fritz/eintracht-frankfurt/4/

#
Meine Erfahrung von 2006:

3 Stunden vor Beginn....300 Euro pro Karte.
2 Stunden 200...

30 Minuten vor Beginn: 40 Euro

Problem:
Bayernkunden wollten nicht mehr
Dortmundkunden werden mehr wollen..