Avatar profile square

DoctorJ83

613

#
Ich glaube auch ehrlich gesagt nicht so wirklich dass es an den Finanzen liegt. Aber in unserer momentanen Situation würde ich es als fahrlässig empfinden, Spieler nicht zu verpflichten aufgrund der Tatsache dass wir kaum welche abgegeben haben und schon einen breit gefüllten Kader haben. Da ich leider kein Trainer oder sonst was bin habe ich auch da eher eine andere Meinung inwiefern diese auch zutrifft kann ich leider nicht beurteilen. Dennoch sollte es doch kein Problem sein 2-3 Spieler noch unterzubringen? Vor allem wenn es jetzt so schnell geht mit den Spielen. Man beachte DFB Pokal, Europa, und die Liga sind drei Wettbewerbe.

Da Hütter meiner Meinung nach sowieso nicht der größte Rotierer ist, müssen wir zwingend nachlegen. Hase ist nicht mehr der jüngste, Rode spielt fast durchgehend, Kostic sowieso, Abraham baut leider immer mehr ab.. Da Costa ist komplett neben der Spur genauso wie Chandler und Durm. Ein Kohr hat es nicht geschafft Gelson den größten Bolzplatzkicker der Liga den Platz zu klauen und für den hat man 9 Mio in etwa bezahlt.

Je nachdem wie die 4rer Kette jetzt aussieht ob es ein 4-4-2 , 4-2-3-1, oder ein 4-1-4-1 wird brauch man unbedingt noch einen Zehner, einen für die Außen und einen auf der Rechten Verteidiger Position.

Malli, Younes, Skov Olsen, Brahim, Jese, Chuopo Mating , Radonjic, Trossard, Tsygankov, Larsson, und und und sind Spieler die bezahlbar wären und uns mit der richtigen Vorbereitungszeit und Eingewöhnug auf Dauer eine Verstärkung sein könnten. Wenn sie da wären.

Ich komme aber irgendwie zum Schluss wenn man spätestens nach dem Leipzig Spiel nicht mal eine Serie startet sich am besten aus einem der anderen Wettbewerbe verabschieden sollte weil sonst geht es leider nicht gut aus. Und ich weiß ich sehe es sehr schwarz aber es hat sich die letzten Monate einfach zu sehr angebahnt.
#
Eine Serie ist vielleicht etwas hochgegriffen. Man muss halt gegen Mannschaften wie M1, Paderborn, Union oder auch Freiburg zuhause punkten. Oder im Falle Köln und Düsseldorf oder Hertha auch auswärts. Wenn das gelingt, braucht man keine Angst zu haben. Und die genannten (zuhause) und auch den ein oder anderen mehr schlagen wir, wenn die Zahnrädchen wieder etwas besser ineinandergreifen.
Jede gute Verstärkung hilft natürlich. Aber unser Kader ist auch so stark genug. Wenn es schief geht, dann liegt es eher weniger daran.
#
Man wartet aktuell ab. Dass Kamada ewig ausfällt, ist ber der Verletzungsart eher unwahrscheinlich und ein paar Wochen muss es halt ohne ihn gehen.
Ansonsten hat man es außer bei Falette auch nicht geschafft weitere Spieler abzugeben.

Aktuell haben wir ohne die ganzen Jugendspieler für die Quote 27 Vertragsprofis. Da kannst du mal nicht so nebenbei 3-4 Transfers aus der Hüfte schießen, denn ansonsten hast du im Sommer Probleme. Hat man in Bruchhagens letzter Saison gesehen, als man Fabian & co verpflichtet hat und Bobic dann im Sommer ein Transferplus von 7-8 Millionen € rausholen musste für die Lizenz.

Ich habe da eher Hoffnung auf den Sommer. Da laufen mit Fernandes, Russ, Hasebe und de Guzman gleich bei vier Spielern die 30+ sind die Verträge aus.
Dazu wird es im Sommer hoffentlich eher einen Markt für den ein oder anderen Spieler geben, der kaum bis überhaupt nicht gespielt hat wie Cavar oder Torro (ich denke ohne die Verletzung hätte er uns in der Winterpause eine Ablöse eingebracht).

Ansonsten muss der Kader auch so trotz ein paar verletzter Spieler gut genug sein, um nicht bis ganz zum Ende Zittern zu müssen. Und dann wird man im nächsten Sommer die Versäumnisse des letzten Sommers hoffentlich auf dem Transfermarkt korregieren können. Immerhin gibt es dann hoffentlich Ablösesummen für die Leihspieler Willems und Falette, evtl. sogar Barkok.
#
"Aktuell haben wir ohne die ganzen Jugendspieler für die Quote 27 Vertragsprofis. Da kannst du mal nicht so nebenbei 3-4 Transfers aus der Hüfte schießen, denn ansonsten hast du im Sommer Probleme. Hat man in Bruchhagens letzter Saison gesehen, als man Fabian & co verpflichtet hat und Bobic dann im Sommer ein Transferplus von 7-8 Millionen € rausholen musste für die Lizenz."

Das ist ja ein guter Beitrag, den Du da schreibst, aber irgendwie hört sich das an, als wäre man wie in finstersten HB und FF Zeiten auf das Umdrehen jeder Mark angewiesen. Mal ehrlich: Wir haben Haller für 40 Mios verkauft (40-50, je nach Boni hieß es - und er spielt und scored ja), dann Jovic für 60-70 an Real (gut, da wirds wohl eher nix mit den Boni) und haben jetzt zum 2. Mal die Gruppenphase der EL überstanden.....Die Ablösesummen für Willems und Falette oder Barkok wären da ja eher noch der kleinere Teil.

Schwer vorstellbar, daß es an den Finanzen liegt, sollte niemand mehr verpflichtet werden.
#
Sollte man nichts machen im Sturm, dann muss man schon sehr überzeugt sein vom körperlichen (Fitness) Zustand von Dost und Silva.. Weil mit Paciencia und 2 halbfitten Kollegen kann man nicht ernsthaft in die Rückrunde gehen.
#
Die riesen "Granate" für 20Mio wird es wohl kaum werden. Zum einen, weil wir nie soviel bisher ausgegeben haben und z.a. erst recht nicht in der Winterpause. Insofern würde die Sache mit Rebic schon sehr viel Sinn machen. Einen "besseren", der zudem eine so hohe Wahrscheinlichkeit hat einzuschlagen, wird schwer zu finden sein.
#
Korrekt + das der User "Warak" im TM Forum gemeint hat man wäre an Rebic dran. Der hatte unter anderem den Ache Transfer richtig vorausgesagt.
#
Na dann ist doch alles sicher
#
Wolfsburg wohl auch dran... da würde ich aber kotzen, ehrlich gesagt...
#
V.a. weil die ja nun eher keine Probleme nach hinten haben......
#
Basaltkopp schrieb:

Also Du würdest Wohl und Wehe von einem jungen Spieler abhängig machen, der noch nie Bundesliga gespielt hat?


Nein, aber es wäre schön noch eine Alternative im Angriff zu haben, wenn Dost und Silva verletzt sind oder weiterhin außer Form. Letztendlich hoffe ich auf eine Rückkehr von Rebic.
#
Diesbezüglich gibt es doch klarste Aussagen, daß das nichts wird, oder? V.a. von Bobic selbst.
#
DoctorJ83 schrieb:

Nein, Hütter kann man sicherlich nicht für die Aufstellung Sows

Die Aufstellung macht schon noch der Trainer. Für die Verletzung kann er natürlich nichts, sehr unglücklich so mitten in der Vorbereitung. Man könnte lediglich hinterfragen, weshalb er ihn immer wieder bringt, wenn doch offensichtlich ist, dass er nach der Verletzung und und als Neuzugang noch nicht soweit ist. Macht er ja bei anderen Spielern auch: z.B. Jovellic, Kohr.
Möglich mangels an Alternativen, oder der Spielpraxis wegen. Letztlich liegt es auch nicht an einem Spieler alleine, auch nicht an SOW
#
Die Frage ist, warum v.a. Sow immer wieder genannt wird. Sicher hat er den ein oder anderen fetten Bock geschossen. Aber auch einige Highlights, z.B. bei Union.
Mich haben andere deutlich mehr enttäuscht. z.B. Hasebe. Auch Rode hat (sicheriich auch v.a. verletzungsbedingt) bei weitem schwächer gespielt, als noch in der letzten Rückserie.
#
Adlerdenis schrieb:

Knueller schrieb:

Brodowin schrieb:

Knueller schrieb:

Warum das aber in Portugal nicht geht, sondern nur in den USA, geht daraus aber nicht hervor.


Wegen des Wetters.

Und in Portugal regnets dauernd oder wie? Und bei Regen kann man nicht Fußball spielen? Sind wir deswegen unterm Funkel jedes Jahr fast abgestiegen?
Natürlich hat es ausschließlich wirtschaftliche Gründe.

Dass die Reise wirtschaftlich motiviert ist, heißt ja nicht, dass es nicht auch positive Seiten gibt. In Florida ist das Wetter um die Jahreszeit sicher nochmal angenehmer als in Portugal. Und nur dass hier mancher auch schon im Winter mal schön Urlaub in Spanien war, sagt doch wenig über die Bedingungen für professionelles Fußballtraining aus. Nach dem letzten Trainingslager da sind wir übrigens  erstmal richtig durchgestartet. Denkst du denn, dass wir unter Funkel nicht abgestiegen sind, weil das Trainingslager nicht in den USA war?

Und genau dieser Punkt, dass man die wirtschaftlichen Beweggründe zur obersten Handlungsmaxime erhebt, ärgert mich sehr, da meiner Ansicht nach einige Nachteile damit einhergehen.

Angefangen von der Belastung der Spieler, die in kurzer Zeit in aus sportlicher Sicht unnötiger Weise einmal um die Welt jetten müssen bis hin zu ökologischen Auswirkungen. So lange 40 Mann um die Welt jetten, damit wir Indeed erherbietend ein handsigniertes Mannschaftstrikot überreichen können, brauchen wir keine weiteren Debatten über Klimaschutz führen. Ist OT und kann von mir aus gerne an anderer Stelle ausführlicher diskutiert werden, aber ganz so einfach lassen sich die einzelnen Stränge eben nicht trennen, auch wenn jetzt gleich wieder alle einen Anfall kriegen und behaupten, man wolle ihnen ihre Bratwurst verbieten.

In Abu Dhabi war es im Kern das gleiche. Wenn man mit Scheichs einen tollen, gewinnbringenden Gesellschaftsabend veranstalten kann, ist alles andere egal.

Und nur, weil ich das nicht alle zwei Tage in irgendein Eintrachtforum schreibe, wie oben gefordert, heißt das nicht, dass ich dieses Vorgehen nicht kritisiere. Im Gegenteil, ich finde es ziemlich unsympathisch und es ärgert mich, dass ausgerechnet mein Lieblingsverein auf diesen scheiß Emirate-China-USA-Zug aufspringt. Abgesehen davon, dass es auch irgendwie den Eindruck erweckt, man wolle mit den großen Barca-Bayern-ManCity-Hunden pissen gehen, was einer gewissen Lächerlichkeit nicht entbehrt.

Man kann mir erzählen, was man will. Ein vernünftiges Trainingslager kann man auch an der Algarve oder sonstwo im Mittelmeerraum abhalten. Man muss es auch nicht übertreiben: Profikicker hin oder her, wenn die es nicht schaffen, sich in Portugal o.Ä. auf eine Rückrunde vorzubereiten oder es nicht aushalten, wenn drei Fans mal am Spielfeldrand urlaubend zuschauen, weil dann nämlich die Bedingungen so schlecht seien, dann sollte mal ganz grundlegend Fragen zur Einstellung stellen. Wo sind wir denn mittlerweile angelangt, wenn es die Herren Kicker unter Florida nicht mehr machen.
Wie oben interessanterweise aufgezeigt, scheint es bei Dortmund und Gladbach ja zu funktionieren und ich würde die jetzt nicht als rückständige Mittelmaßvereine bezeichnen.
#
"So lange 40 Mann um die Welt jetten, damit wir Indeed erherbietend ein handsigniertes Mannschaftstrikot überreichen können, brauchen wir keine weiteren Debatten über Klimaschutz führen."

Bei allem Respekt: 40 mal ca. 4 Tonnen CO2 sind 300 Tonnen (ca. die Emissionen von 35 Durchschnittsbundesbürgern pro Jahr).
Alleine schon 3000 Flüge FFM nach z.B. Rom für ein EL-Auswärtsspiel sind ca. 6000 Tonnen. Die Klimadebatte ist extrem wichtig, aber bei dem Thema "wo sollte das Trainingslager sein", ist sie nicht wirklich relevant. Denn das einzig vernünftige hinsichtlich Klimaschutz wäre es Auswärtsreisen mit dem Flugzeug für Fans zu verbieten. Schwieriges Thema....
#
Auch wenn er (noch) hinter den Erwartungen zurück geblieben ist, wird er hier von einigen Usern doch viel zu streng beurteilt bzw. schon jetzt verteufelt. Für ein abschließendes Urteil sollte man seine Entwicklung (wenigstens) noch in der Rückrunde beobachten.

So berechtigt die Kritik an ihm aktuell in der Tat ist. Hier gibt es Leute, die in ihrer "Kritik" maßlos über das Ziel hinaus schießen.
#
Ich kann sowieso nicht verstehen, warum v.a. Sow so häufig als Schwachstelle genannt wird. Sicherlich ist es nicht optimal gelaufen -allein schon durch die Verletzung in der Vorbereitung bedingt- aber alleine schon eine Durchschnittsnote von 3,57 bei Ligainsider zeigt, daß es nicht alles schlecht gewesen sein kann. Kohr mit 4,1 z.B. deutlich schwächer. Aber auch Rode und Gelson (4,0 bzw. 4,1).
#
Adler_im_Exil schrieb:

FrankenAdler schrieb:

Dass Platzverweise in der taktischen Verantwortung von Hütter liegen, will hier wohl niemand erzählen. Oder?
Dass Schalke sich weitgehend an unserer Abwehr, so wie es der Plan war, die Zähne ausgebissen hat und das Gegentor durch nen krassen individuellen Schnitzer entstand, ist das Hütters Fehler? Klar, das sei eingeräumt, was die Mannschaft dann in der Offensive angeboten hat war mehr als dürftig. Schalke hat uns aber nicht überzeugend dominiert.

Normalerweise fallen Platzverweise nicht vom Himmel, auch die gegen uns nicht. Rote Karten sind oft die Konsequenz nach Fehlern der Mannschaft.
Zu hoffen, dass alle 11 Spieler über 90+ Minuten keine individuellen Fehler machen, ist halt auch optimistisch.

Ich sage doch auch gar nicht, dass Hütter an allem Schuld ist, aber er ist ein Teil des Ganzen. Nur auf die Unzulänglichkeiten der Spieler drauf zu hauen und keinerlei Kritik an Hütter zu zu lassen, ist zu kurz gesprungen.

Ich denke, ich habe Hütter zuletzt ausführlich kritisiert. Ich mag meine Kritik aber differenzieren. Natürlich hat Sows taktisches (Nicht-)Verhalten vor dem Ballverlust in Mainz unmittelbar mit Kohrs roter Karte zu tun. Was aber will man Hütter da ankreiden?
Dass er Sow aufgeboten hat? Hmmm. Das mach ich seit sechs Spielen. Dass Sow diesen Fehler macht? Sicherlich nicht!
#
Nein, Hütter kann man sicherlich nicht für die Aufstellung Sows und auch nicht für seinen individuellen Fehler verantwortlich machen. Aber er hätte sich auch 10 gegen 11 nicht so tief stellen müssen. M1 hat spielerisch dieses Jahr nicht viel gerissen. Aber mit so einer passiv defensiven Haltung war es nur eine Frage der Zeit.
#
Kevin Trapp (11 Einsätze, 0 Tore, 0 Vorlagen, 11/31 Spiele im Kader) - 3,0
Was er bis zu seiner Verletzung gezeigt hat, habe ich als grundsolide empfunden, mehr aber auch nicht. Gewohnt präsent und führungsstark auf dem Platz, sportlich mit weitgehend guten Vorstellungen, hat aber auch keine Unhaltbaren gehalten bzw. Spiele entschieden. Wird in der Rückrunde sicher wieder zwischen die Pfosten rücken, hat einfach aufgrund seiner Persönlichkeit die Nase vorn.

Frederik Rönnow (14, 0, 0, 19/31) - 2,5
Rein sportlich fand ich ihn etwas stärker als Trapp, dabei sei natürlich sein "Spiel des Lebens" gegen Leverkusen genannt. Auch sonst mit durchaus ansprechenden Leistungen und ohne größeren Fauxpas. Hat aber natürlich nicht die Ausstrahlung wie sein Hauptkonkurrent und wird deshalb wieder ins zweite Glied rutschen. Dennoch: Chapeau, die Kritiker Lügen gestraft und bewiesen, dass wir zwei exzellente Torhüter im Kader haben.

Felix Wiedwald (6, 0, 0, 21/31) - 4,5
In den Spielen gegen Tallinn und Vaduz fehlerfrei, hat allerdings auch wenig Möglichkeiten bekommen, sich auszuzeichnen. In der Bundesliga hat er sich merklich von der allgemeinen Verunsicherung stark anstecken lassen - durchaus gute Paraden haben sich abgewechselt mit Wacklern und Schlimmerem, auch wenn ich ihm die Schuld an beiden Gegentoren gegen Paderborn nicht vollständig zuschieben würde, da haben auch andere gepennt, die ihn im Stich gelassen haben. In der Form klare Nummer drei - schade eigentlich, bei seiner ersten Zeit bei uns hat er gezeigt, dass er mehr kann. Sollte sich nach der Saison in Richtung Liga zwei orientieren, um in Ruhe wieder zu alter Stärke finden.

Jan Zimmermann (0, 0, 0, 11/31) - ohne Note
Stand ganze elfmal im Kader und wäre im Ernstfall sicher bereit gewesen. Mit seiner Erfahrung und Persönlichkeit trotz seiner sportlich untergeordneten Rolle wichtig für das Team.

Evan Ndicka (13, 1, 1, 31/31) - 3,0
Der einzige Spieler, der immer im Kader stand. Kam trotzdem nur auf 13 Einsätze, nicht so gut wie in der ersten Hälfte der letzten Saison, aber der Trend zeigt denke ich nach oben - einer der wenigen, der sich auch in den letzten Spielen noch richtig reingeworfen hat. Hoffe, ihn in der Rückrunde öfter zu sehen.

Martin Hinteregger (27, 7, 2, 28/31) - 2,5
Zu Beginn der Saison wohl aufgrund des ganzen Trubels um seine Person noch nicht ganz auf der Höhe, hat sich aber alsbald stabilisiert und knüpft wieder an die Leistungen der Vorsaison an. Momentan nicht aus der ersten Elf wegzudenken, kurioserweise gerade offensiv momentan unverzichtbar aufgrund seiner für einen Innenverteidiger außergewöhnlichen Torgefahr. Auch hinten meist resolut und mit ansprechenden Vorstellungen. Ist seinen Preis mehr als wert gewesen.

Danny Da Costa (24, 3, 8, 30/31) - 3,5
Drei Tore und acht Vorlagen sind zwar durchaus vorzeigbar, viele dieser Assists hat er allerdings gegen deutlich unterlegene Gegner in der EL-Quali verbucht. Nicht auf dem Niveau der letzten Saison, mit zu vielen matten Auftritten, dennoch auch mit Lichtblicken. Stabilisiert sich hoffentlich in der Rückrunde, dann ist er unumstritten.

Almamy Toure (13, 0, 2, 22/31) - 3,5
Insgesamt zu unkonstant. In der Phase kurz vor seiner Verletzung war er bärenstark, davor und auch jetzt nach seiner Verletzung leider mit überwiegend schwachen Vorstellungen. Ist aber noch jung und wird hoffentlich reifen, einer für die Zukunft. Brauchbare Offensivfähigkeiten.

Simon Falette (1, 0, 0, 11/31) - ohne Note
Nicht seriös zu benoten nach nur einem Auftritt. An ihm lag es aber nicht,dass wir verloren haben. Mir nicht ganz verständlich, warum er so außen vor ist, hat letzte Saison durchaus überzeugt (Benfica!). Gerade bei defensiverer Ausrichtung würde ich ihn gerne regelmäßiger sehen. Wird wohl gehen, wenn sich in der Rückrunde für ihn nichts zum Besseren wendet.

Timothy Chandler (14, 0, 1, 28/31) - 4,0
Muss sich momentan strecken, um mithalten zu können. Es wirkt so, als sei er so langsam über seinem Zenit, würde mich aber freuen, wenn er uns bald eines besseren belehrt und wieder die Außenlinie hoch und runterfegt wie in alten Tagen. Flanken gefallen mir tendenziell besser als die von Da Costa. Aufgrund seiner Variabilität sicher keine schlechte Idee, ihn regelmäßig im Kader zu haben.

Erik Durm (11, 0, 0, 27/31) - 4,5
Ein oder zweimal dachte ich hey, der kann uns weiterhelfen, im Gesamtbild aber viel zu blass geblieben. Bei ihm weiß man nicht so recht, für was er überhaupt steht. Darf er gerne in der Rückrunde zeigen.

David Abraham (18, 2, 2, 21/31) - 3,5
Ohne seine Undisziplinertheiten wäre es eine glatte drei geworden. Eigentlich mit grundsoliden Auftritten und auch vorne für seine Verhältnisse in dieser Hinserie sehr effektiv. Ein Auslaufmodell ist er noch nicht. Reißt sich hoffentlich in Zukunft am Riemen.

Marco Russ (1, 0, 0, 2/31) - keine Note
Gute Besserung. Wäre schön, wenn er es nochmal zurückschafft, wage ich aber ehrlich gesagt zu bezweifeln.

Filip Kostic (28, 6, 9, 28/31) - 2,0
Der einzige im Kader, der nahezu konstant auf hohem Niveau performt hat, sechs Tore und neun Vorlagen sprechen für sich. Auch am Ende dieses hochintensiven Jahres sind bei dieser Maschine nicht die geringsten Verschleißerscheinungen erkennbar. Absolut unverzichtbar, wird bei einem möglichen Abgang nächste Saison verdammt schwer zu ersetzen sein.

Djibril Sow (21, 1, 3, 22/31) - 4,0
Aktuell noch weit hinter den Erwartungen zurück. Mit einigen hanebüchenen Aktionen, hat nur ganz selten seine Klasse aufblitzen lassen. Aber auch er ist noch jung und wird hoffentlich bald stärkere Leistungen auf dem Platz bringen.

Daichi Kamada (30, 4, 6, 30/31) - 2,5
Feiner Spieler, die größte Entdeckung der Hinrunde - hat gezeigt, dass er auch in der Bundesliga bzw. im Europacup mithalten kann, da haben die Scouts ein gutes Auge bewiesen. Wenn er jetzt in der Liga auch noch anfängt, Tore zu schießen, hat er eine tolle Karriere vor sich. Könnte körperlich noch robuster werden, fällt zu leicht.

Mijat Gacinovic (20, 1, 1, 24/31) - 3,5
Großer Kämpfer, aber sobald er in aussichtsreicher Position steht, trifft er mit erstaunlicher Regelmäßigkeit die falsche Entscheidung, was sich auch in den nackten Zahlen wiederspiegelt. Hat den Durchbruch auch nach so langer Zeit bei uns immernoch nicht so richtig geschafft, muss man sich die Frage, wie man damit umgeht. Wird höchste Zeit, dass er liefert.

Dominik Kohr (22, 1, 3, 27/31) - 4,5
Ähnlich wie Sow weit hinter den Erwartungen, die durch den erstaunlich hohen Kaufpreis geschürt wurden. Ab und zu mal mit ordentlichen Ansätzen, in jüngerer Vergangenheit aber meist ein einziges Ärgernis, was er abliefert. Zudem allein in einer Halbserie mit zwei Platzverweisen, was der Mannschaft sehr geschadet hat.

Sebastian Rode (21, 2, 0, 22/31) - 3,0
Ein fitter Rode macht den Unterschied im Mittelfeld. Der Haken: So richtig fit habe ich ihn diese Hinrunde nicht erlebt, jedenfalls nicht über einen längeren Zeitraum. Gehört für mich dennoch zu den positiveren Erscheinungen der Hinrunde.

Lucas Torro (7, 1, 0, 17/31) - 3,5
Durch sein extremes Verletzungspech war es ihm nie so richtig möglich, zu zeigen, was er drauf hat. Fand ihn wenn er gespielt hat meist nicht schlecht. Sehr kopfballstark, wenn auch langsam. Greift hoffentlich bald neu an.

Gelson Fernandes (20, 0, 0, 28/31) - 3,5
Pflügt wie gewohnt alles weg, was nicht bei drei auf dem Baum ist -  das war stark. Fußballerisch limitiert, von ihm sind keine Impulse nach vorne zu erwarten. Nach dem Platzverweis etwas aus der Bahn geraten. Kommt bestimmt wieder. Mit seiner großen Erfahrung und vor allem seiner Sozialkompetenz ein wichtiger Spieler.

Jonathan de Guzman (3, 1, 0, 6/31) - ohne Note
Kommt nicht auf die Beine, komplett außen vor aktuell. War abzusehen, ist nicht mehr der jüngste und schon gar nicht der schnellste. Denke nicht, dass Hütter nochmal auf ihn bauen wird, angesichts der großen Masse an Mittelfeldspielern. Dürfte sich bald umorientieren.

Makoto Hasebe (25, 0, 0, 28/31) - 3,0
Nicht mehr ganz so überragend wie letzte Saison, trotz seines Alters aber noch auf bemerkenswert hohem Niveau. So langsam sollte man aber schauen, dass man einen Nachfolger aufbaut. Hinteregger kann die Position ja auch recht gut bespielen.

Marijan Cavar (0, 0, 0, 0/31) - ohne Note
Es wäre für beide Seiten das beste, das Arbeitsverhältnis so bald es geht zu beenden. Wird es hier unmöglich schaffen.

Nils Stendera (0, 0, 0, 1/31) - ohne Note
Tauchte immerhin einmal im Kader auf. Muss man abwarten, wie er sich entwickelt.

Sahverdi Cetin (0, 0, 0, 5/31) - ohne Note
Scheint wohl einigermaßen nah an seinem ersten Einsatz dran zu sein angesichts dessen, dass er mittlerweile immer häufiger im Kader steht. Man darf gespannt sein. Ihm ist es am ehesten zuzutrauen, den Durchbruch zu packen.

Patrick Finger (0, 0, 0, 0/31) - ohne Note
Dürfte in erster Linie zur Erfüllung der Quote mit einem Profivertrag ausgestattet zu sein. Ansonsten in der U19 aktiv.

Ante Rebic (6, 3, 1, 6/10 - verliehen an den AC Mailand) - 3,5
Die lustlosen Auftritte waren natürlich unter aller Kanone. Wenn er denn mal wollte, durchaus zu Großem fähig. Hat den Waldhof in kürzester Zeit im Alleingang abgeschossen. Die rote Karte gegen Straßburg war m.E. nicht gerechtfertigt. In Mailand nicht glücklich - er könnte uns weiterhelfen.

Andre Silva (15, 3, 1, 17/21) - 4,0
Ständig von Verletzungen geplagt, mit meist dürftigen Auftritten. Ließ sein vorhandenes Potenzial viel zu selten aufblitzen. Muss sich unbedingt steigern, sonst dürfte das ganze als Missverständnis abzuhaken zu sein.

Goncalo Paciencia (30, 10, 3, 30/31) - 3,0
Unser gefährlichster Stürmer. Anfang der Saison in guter Form, da schien es so, als könnte er die drei Ausnahmespieler vergessen lassen. Baute dann aber merklich ab. Hat wohl nicht ganz das Format, um eine herausragende Rolle zu spielen. Dennoch ein brauchbarer Stürmer, der liefern kann, wenn alles passt.

Bas Dost (15, 6, 0, 15/23) - 3,5
Hilft uns nur weiter, wenn er fit ist. War er leider nie so wirklich. Dennoch immer mal für ein Tor gut. Kann noch klappen mit ihm, hoffe, die Pause wirkt sich positiv auf seinen körperlichen Zustand aus.

Dejan Joveljic (10, 1,0, 24/31) - 4,0
Hat in seinem ersten Spiel ein Ausrufezeichen gesetzt, dann kam allerdings nichts mehr von ihm. Braucht noch Zeit, sich anzupassen. Sollte seine Einsatzzeiten kriegen, wenn es die Situation zulässt.

#
Sehr guter Beitrag, vielen Dank dafür! Die einzige Note, die ich deutlich schwächer geben würde ist Hasebe (4,0). Er war gefühlt bei extrem vielen Gegentoren direkt beteiligt. Ich finde er kann diese exponierte Rolle, die ja auf ihn zugeschnitten ist, nicht mehr so ausfüllen wie noch letzte Saison.
Durm hätte ich jetzt auch nicht viel schlechter gesehen als DDC.
#
Gut, nehmen wir nur die Situationen, in denen es maximal 1 Remis aus 7 Ligaspielen gab. Aber nur bei Trainern, die das vor dem 31. Spieltag geschafft hatten, denn eine "Besserung" aufgrund von 2, 3 Spielen bis Saisonende bewerten zu wollen, wäre ja Quatsch für den Vergleich.

Viele sind wirklich schon vorher entlassen worden.

Nach den 7 Spielen wieder die Wende gepackt:

Heynckes - 1982/83 - Gladbach - 7 Spiele - 1 Remis - Nach einer noch weiteren Niederlage wieder erfolgreich
Klopp - 2004/05 - Mainz - 7 Spiele - 0 Remis
Ribbeck - 1970/71 - Frankfurt - 7 Spiele - 1 Remis
Pagelsdorf - 1997/98 - Hamburg - 7 Spiele - 1 Remis
Höher - 1985/86 - Nürnberg - 7 Spiele - 1 Remis - Nach noch drei weiteren Niederlagen die Wende
Finke - 1993/94 - Freiburg - 7 Spiele - 1 Remis
Neururer - 1996/97 - Köln - 7 Spiele - 1 Remis
Schneider - 1963/64 - Hertha BSC - 7 Spiele - 1 Remis (im Folgejahr bei ähnlicher Lage entlassen)
Funkel - 2018/19 - Düsseldorf - 7 Spiele - 1 Remis
Preißler - 1969/70 - Oberhausen - 7 Spiele - 1 Remis
Geyer - 2001/02 - Cottbus - 7 Spiele - 1 Remis (dauerte noch etwas, dann erfolgreich)

Nach den 7 Spielen so lala:

Klopp - 2014/15 - Dortmund - 7 Spiele - 1 Remis - Einigermaßen gefangen, am Saisonende gegangen
Sundermann - 1982/83 - Schalke - 7 Spiele - 1 Remis - Danach 4 Siege aus 7 Spielen, aber in Relegation abgestiegen
Horvat - 1972/73 - Schalke - 7 Spiele - 1 Remis - Danach auch erstmal wenig Punkte, in RR besser und noch zwei Jahre geblieben
Dutt - 2009/10 - Freiburg - 7 Spiele - 1 Remis - Erst mäßig, dann etwas besser, rettete den SCF gerade so
Buhtz - 1965/66 - Neunkirchen - 7 Spiele - 0 Remis - Danach besser, Klassenerhalt fast noch erreicht
Kurz - 2010/11 - Kaiserslautern - 7 Spiele - 1 Remis

Nach den 7 Spielen nicht (wirklich) besser geworden:

Heynckes - 2006/07 - Gladbach - 7 Spiele - 1 Remis - Blieb noch fünf Spiele (3 Punkte) , dann war Schluss
Rausch - 1998/99 - Gladbach - 7 Spiele - 1 Remis - Danach noch zwei haushohe Niederlagen und Feierabend
Skibbe - 2010/11 - Frankfurt - 7 Spiele - 1 Remis - Wissen wir ja...
Götz - 2006/07 - Hertha - 7 Spiele - 1 Remis - Flog nach dem 8. Spiel (Remis)
Doll - 2018/19 - Hannover - 7 Spiele - 0 Remis - Zwar am Ende etwas besser, aber trotzdem sang- und klanglos runter
Lucas - 1977/78 - 1860 München - 7 Spiele - 1 Remis - Danach noch 6 Niederlagen und 1 Remis, dann plötzlich deutlich besser, aber nicht mehr genug zur Rettung
van Marwijk - 2013/14 - Hamburger SV - 7 Spiele - 1 Remis - Flog nach einer weiteren Niederlage
Gutendorf - 1976/77 - TeBe Berlin - 7 Spiele - 1 Remis - In der Rückrunde dann etwas besser, aber trotzdem abgestiegen
Saftig - 1988/89 - Hannover 96 - 7 Spiele - 1 Remis - Danach auch kaum besser, abgestiegen
Lorant - 1998/99 - 1860 München - 7 Spiele - 1 Remis - Danach noch 4 Niederlagen und 1 Sieg, aber dank guter Hinrunde ungefährdet und Trainer geblieben
Buchmann - 1978/79 - Darmstadt - 7 Spiele - 1 Remis - Gab dann zwar noch einen Sieg und ein Remis, aber nach ner weiteren Niederlage war Schluss
Berger - 1999/00 - Frankfurt - 7 Spiele - 1 Remis - Wurde danach auch nicht besser, Entlassung später
Berger - 1992/93 - Köln - 7 Spiele - 1 Remis - Danach erstmal wieder für paar Spiele besser, in der RR entlassen
Langner - 1969/70 - 1860 München - 7 Spiele - 0 Remis - Verlor das 8. Spiel und war weg
Stöger - 2017/18 - 1. FC Köln - 7 Spiele - 1 Remis - Verlor danach auch weiter, flog nach sieben weiteren sieglosen Spielen
Höher - 1983/84 - 1. FC Nürnberg - 7 Spiele - 1 Remis - Danach noch 5 Niederlagen und weg
Lienen - 1994/95 - MSV Duisburg - 7 Spiele - 1 Remis - Vier Niederlagen noch, dann weg
Lienen - 2001/02 - 1. FC Köln - 7 Spiele - 1 Remis - Noch sieben mäßige Spiele, dann weg
Kremer - 1983/84 - Düsseldorf - 7 Spiele - 1 Remis - Wurde kaum besser, reichte aber für Klassenerhalt
Gisdol - 2017/18 - Hamburg - 7 Spiele - 1 Remis - Wurde kaum besser, Rauswurf in RR
Ferner - 1977/78 - St. Pauli - 7 Spiele - 1 Remis - Blieb noch 10 Spiele, stieg sang- und klanglos ab
Finke - 1996/97 - SC Freiburg - 7 Spiele - 1 Remis - Danach etwas besser, Abstieg
Finke - 2001/02 - SC Freiburg - 7 Spiele - 1 Remis - Danach kaum besser, stieg ab
Finke - 2004/05 - SC Freiburg - 7 Spiele - 0 Remis - Danach genauso schlecht weiter, Abstieg
Neururer - 1990/91 - Hertha BSC - 7 Spiele - 1 Remis - Weitere fünf Spiele schwach, dann Rauswurf
Buhtz - 1974/75 - Wuppertaler SV - 7 Spiele - 1 Remis - Bis Saisonende geblieben, fast alles verloren
Gerland - 1999/00 - Bielefeld - 7 Spiele - 1 Remis - Rückrunde minimal besser , trotzdem Abstieg
Funkel - 1995/96 - Uerdingen - 7 Spiele - 1 Remis - Bis fast Saisonende geblieben, fast alles verloren, abgestiegen
Becker - 2008/09 - Karlsruhe - 7 Spiele - 1 Remis - Rückrunde minimal besser , trotzdem Abstieg
Koller - 2003/04 - Köln - 7 Spiele - 1 Remis - Wurde nicht besser, abgestiegen
Rapolder - 2005/06 - Köln - 7 Spiele - 1 Remis - Noch paar Spiele verloren , dann rausgeworfen
Gawliczek - 1974/75 - TeBe Berlin - 7 Spiele - 1 Remis - Noch bis Saisonende geblieben, abgestiegen
Geyer - 2002/03 - Cottbus - 7 Spiele - 1 Remis - Noch bis Saisonende geblieben, abgestiegen
Geyer - 2002/03 - Cottbus - 7 Spiele - 1 Remis - Noch bis Saisonende geblieben, abgestiegen (ja, zwei Mal !)
Stanislawski - 2010/11 - St. Pauli - 7 Spiele - 0 Remis - In den letzten 5 Spielen nur noch einen Punkt geholt
Olk - 1984/85 - Karlsruhe - 7 Spiele - 1 Remis - Noch 4 Spiele, 1 Punkt, entlassen
Schneider - 1963/64 - Saarbrücken - 7 Spiele - 1 Remis - Bis Saisonende geblieben, abgestiegen
Lieberknecht - 2013/14 - Braunschweig - 7 Spiele - 1 Remis - Bis Saisonende geblieben, abgestiegen
Hoss - 1986/87 - BW Berlin - 7 Spiele - 1 Remis - Bis Saisonende geblieben, abgestiegen

Es gibt übrigens auch Situationen wie die von Slomka damals in Hannover nachm Tod von Enke, als er nach 6 Niederlagen noch die Kurve bekommen hat. Aber gehört dann nicht zum oben genannten Modell. Dann gibt es noch unter anderem Kuno Klötzer, der es sagenhafte drei Mal geschafft hat, 7 Spiele in Folge maximal 1 Punkt zu holen und das immer im letzten Saisondrittel.

Wenn man sich das so anschaut, müssen sich die Hütter-Raus-Rufer eher bestätigt fühlen.
#
Vielen Dank für die Arbeit! Großartige Auflistung. Wie Du ja auch schon geschrieben hast, ist es wohl in der Tat schwierig eine aussagekräftige Statistik daraus zu machen.
#
Diese Schwarzmalerei hier von einigen... Meine Fresse, man könnte meinen wir sind heute abgestiegen!

Ich weiss gar nicht wo ich anfangen soll mit schreiben...

Klar ist jeder enttäuscht über das heutige Spiel, die letzten Spiele und die Hinrunde. Aber mit etwas Abstand, war es wirklich so grausam und schlecht ?

Die Fakten:
- wir stehen (noch) jenseits von gut und böse
- wir haben mit 31 Pflichtspielen schon quasi eine ganze Saison gespielt während andere vilelleicht bei 18/19 Spielen sind (dies ist keine Ausrede sondern ein zu berücksichtigender Fakt - "Fluch und Segen" der Euro League, wobei es definitiv mehr Segen ist
- viele Verletzungen
- viele unglückliche Spiel und Schirisituationen
- DFB Pokal und Euro League noch dabei- auch wenn es sehr holprig war

Wenn ich mir das alles zu Gemüte führe muss ich sagen, dass die Runde OK war. Nicht sonderlich gut, aber schlecht auch nicht. Es waren auch genug gute Spiele dabei die wir nicht nur mit Glück gewonnen haben. Leider spricht der Trend momentan gegen uns. Und genau das ist nun die Aufgabe der Verantwortlichen diesen Trend zu stoppen und uns wieder auf den richtigen Weg zu bringen. Dafür braucht es Vertrauen und Konstanz und nicht irgendeinen Aktionismus und Hütter entlassen !!

Man hat das Gefühl das einige hier denken wir spielen jedes Jahr um Platz 6 und Europa und haben eine zu hohe Erwartungshaltung. Leute denkt mal an die 2.Liga oder Relegation, was gar nicht lange her ist. Wir spielen nicht jedes Jahr Hurra Fußball.Da hat die letzten 1,5 Jahre alles optimal gepasst. Realistisch war vor der Saison Platz 8 bis 12 und das erreicht man auch! Da bin ich mir zu 100 % sicher und dann muss ich persönlich sagen war es eine gute Saison.
Entscheidend wird der Rückrundenauftakt:
Die ersten 2 Spiele gegen Hoffenheim und Leipzig: Wünschenswert wären klar 4-6 Punkte aber unter allen Umständen wären auch 1-2 Punkte ok.
Danach kommen 2 entscheidende Spiele wo man eine Richtung erkennen wird ob es Richtung Platz 9 oder tatsächlich Richtung Platz 16 geht: gegen Düsseldorf und Augsburg.

Gebt allen mal eine Pause und beruhigt euch mal hier...

In diesem Sinne schöne Feiertage
#
"Realistisch war vor der Saison Platz 8 bis 12 und das erreicht man auch!"

Genau das ist die 500000€ Frage. So klar ist das nicht, daß man das erreicht. Sollte es so kommen, dann hast Du natürlich recht. Dann ist alles okay.
#
DoctorJ83 schrieb:

Boah...trink mal einen Macht alles schöner

Deine Beiträge kann man sich nicht schön saufen. So viel Bier gibt es in ganz Deutschland nicht!
#
Oh, in Deutschland gibts ne Menge Bier...sogar noch härteres. Aber Du und gewisse Konsorten haben ja die Weisheit mit Löffeln gefressen. Und ihr müsst auch immer persönlich und beleidigend werden....Ist kein Zeichen der Stärke. Aber es funktioniert ja ganz ordentlich: Die meisten kriegst Du damit weggebissen.
#
Hört, hört!
#
Boah...trink mal einen Macht alles schöner
#
ich wünsche mir zwei Mittelfeldspieler die den Rhythmus angeben ein Spiel lenken können Tempo rein und rausnehmen können, das ist nämlich unser Schwachpunkt.
#
Ich glaube mit Seppl haben wir den einen. Und für einen zweiten hätte man tief in die Tasche greifen müssen - wahrscheinlich tiefer als für Sow und Kohr zusammen. Aber es hätte sich gelohnt.
#
Die Mannschaft kann noch so übel spielen, so abgrundtief schlecht sich hier manche gegenüber Eintracht Frankfurt und unserer Mannschaft präsentieren, wird sie im negativen Sinne niemals anstinken können.
#
Was -ganz ohne Ironie- ist denn so abgrundtief schlecht? Die Vergleiche mit 2010/2011? Die Kritik an dem enttäuschenden Transfersommer? Was ärgert Dich so sehr?
#
Eine traurige Entwicklung, die sich aus meiner Sicht schon länger angedeutet hat als nur diese Saison: eine sehr schwache Rückrunde in der Bundesliga letzte Saison wurde positiv überschattet vom überragenden Abschneiden in der EL und dem glücklichen Wiedereinzug dank Mainz. Für mich hatte aber der Trainer am wenigsten Anteil am Halbfinale, sondern starke Spieler und die Ausnahmestimmung bei Heim- und Auswärtsspielen, die unmögliche Leistungen doch ermöglichte. Dieses Jahr, mit weniger gutem Spielermaterial rächen sich leider die oft falschen Coachingentscheidungen und wenn nicht eine besondere Stimmung herrscht, wie gegen die Bayern, hat sich die fanatische Unterstützung sowohl bei Mannschaft als auch Publikum vielleicht abgenutzt?

Frohe Weihnachten allerseits!
#
Das ist doch Unsinn! Die Rückrunde war nicht generell schlecht und wurde durch Europa "überschattet" - Man hat aus heiterem Himmel zuhause gegen Augsburg einen Negativlauf in der Liga begonnen. Der war bei weitem nicht so krass wie die letzten 7 Spiele jetzt. Aber die "komplette Rückrunde" war sicher nicht schlecht.
#
Augsburg war auch schon schlimm.
Mannheim auch und auch gegen Hoppenheim waren nur die ersten 10 min gut. Und da war noch gar nichts mit zu viele Spiele.
Man hat es heute an Falette gesehen. Er ist limitierter als die anderen aber frisch ist er sicher besser als Hasebe müde.

Daher wäre ich schon früher und gezielter für Rotation gewesen
#
Augsburg war schlimm, aber man hatte selbst dort nicht das Gefühl der totalen Hoffnungslosigkeit, das man z.B. heute hatte.
#
etienneone schrieb:

Die haben doch schon in Freiburg blutleer gespielt.


Naja. Mein Ex-Chef ist Freiburg-Fan und war der Meinung, dass wir das bessere Team waren. So schlecht war das dort auch nicht. Und das alles knapp 3 Tage nach dem Spiel in Lüttich bei in Form befindlichen Freiburgern.

Irgendwas muss aber das Lüttich-Spiel im Kopf bewirkt haben, dann kam noch das Freiburg-Spiel, das man nicht verlieren muss und es hat sich dann etwas fortgepflanzt. Blutleer fand ich das damals noch nicht. Sicherlich nicht sonderlich kraftvoll, aber noch nicht blutleer.
#
Das ist richtig. In Freiburg ist die Bezeichnung "fehlendes Spielglück" wirklich korrekt. Die gelb-rote gegen Gelson war unnötig, der Lattentreffer von Kohr hätt drin sein MÜSSEN. Und das Gegentor war ne glückliche Murmel für den SC.
Aber Lüttich war wirklich ein moralischer Genickbruch.

Du befindest Dich im Netzadler Modus!