>
Avatar profile square

hugi98

1295

#
Geiles Ding!

Rethy wieder: "Mit Vollspann!"
#
Immerhin hat er jetzt nach der 3. Wiederholung gesehen dass es ein Eigentor war
#
Schönes Ding
#
Äh falsche Rückgabe?
#
Krass dass ausgerechnet Olmo und Morata verballern
#
Schon auch geil wie freundschaftlich die mit einander umgehen
#
Deswegen ist Spanien, für mich, auch nicht so überlegen. Denn die machen nichts draus und Schüsse aufs Tor hatte Italien glaub ich während der 90min mehr. Wenn auch nur einen oder zwei.

#
Ne eher anders rum. Schüsse generell 16:7 für Spaninen 5:4 aufs Tor laut google

Ich glaub mittlerweile fast Spanien machts :O
#
Haha so hab ichs mir gedacht Spanien mit deutlich mehr Anteilen aber Italien woschtelt einen rein. Ich glaube dem Zuschauer kanns gefallen, die Spanier werden jetzt sicher noch mehr aufs Tor drücken.
#
Ich hab jetzt nicht jedes Spiel verfolgt, aber kann es sein dass in den Gruppenspielen immer ein Co-Moderator dabei war und seit der Finalrunde nicht mehr?
#
unglaublich....
#
"Baden-Württemberg setzt ab dem 3. Juli die Empfehlung der Ständigen Impfkommission um, bei Erstimpfungen mit Astra-Zeneca die Zweitimpfung mit einem mRNA-Impfstoff durchzuführen und den Abstand zwischen den beiden Impfungen auf vier Wochen zu verkürzen."

Nur vier Wochen Wartezeit für Kreuzimpflinge?
Anstatt aktuell 12 bzw. 6 bei den Monoimpflingen.

Das erstaunt mich nun aber. Ich hätte ja 8 als Goldene Mitte erwartet.
#
Misanthrop schrieb:

Anstatt aktuell 12 bzw. 6 bei den Monoimpflingen.

Das erstaunt mich nun aber. Ich hätte ja 8 als Goldene Mitte erwartet.        

Das ist eher der goldene Schnitt, als die goldene Mitte :P
#
Wohlfühlgestammel was die da abliefern, kein Verve kein Punch dubsidubsi trallala
#
Havartz sieht immer so richtig motzig und nach Kein-Bock aus
#
Wenn sich nichts Bewegendes ergibt, dann gibt das ein Sieg für die Franzosen
#
Sehr gute Analyse
#
Uff geht ja richtig ab heute
#
Kroate noch mit der Entsorgung der Trinkflasche beschäftigt, während es schon weitergeht. Und schon stehts 3:1. Insgesamt verdienter Sieg (wenn sich nicht noch was Weltbewegendes tut) für Spanien.
#
SGE_Werner schrieb:

Kroate noch mit der Entsorgung der Trinkflasche beschäftigt, während es schon weitergeht. Und schon stehts 3:1. Insgesamt verdienter Sieg (wenn sich nicht noch was Weltbewegendes tut) für Spanien.



son mist hab 2:3 getippt
#
Adlerdenis schrieb:

Jetzt, wo ein 0:0 auswärts so viel Wert ist wie ein 2:2, und ein 0:1 nicht schlimmer als ein 1:2, ermutigt man destruktive Teams zu noch weniger Interesse am Fußball spielen.
   
Das befürchte ich auch.... und denke z.B. an Lissabon, wieviel unser zweites Tor dort wert war!
#
Und ich denke bei der Regel immer an die EuroLeague 13/14 ggn Porto. Das 2:2 hab ich nich mehr so in Erinnerung aber das 3:3 war unglaublich furios und geil, aber wegen der dummen Regelung dann halt auch nich mehr so geil sondern zum Haare raufen.
#
Ab der kommenden Saison fällt die Auswärtstorregel in den europäischen Wettbewerben. Endlich mal eine gute Entscheidung der UEFA.

https://www.kicker.de/uefa-kippt-auswaertstorregel-in-allen-europaeischen-wettbewerben-808200/artikel
#
Ich hab richtig gejubelt als ich das gelesen habe. Leider steht da nichts dazu wie dann bei Punkt und Torgleichheit verfahren wird, wird es der lange Weg mit Verlängerung ggf Elfmeterschießen sein oder der kurze nur Elfmeterschießen oder gar Golden Goal :O. Von mir aus kanns direkt ins Elferschießen gehn denke aber es wird der lange Weg.
#
planscher08 schrieb:

Die Veranschaulichung ist nur dann richtig, wenn 100% nicht geimpft sind. Dann kann man das so mitgehen. Nur haben wir schon ungefähr die Hälfte die das Risiko minimieren, davon 1/3 kaum noch Risiko ausgeht. Das sollte man schon mit einrechnen.

Pro-Tipp: Wenn 50 Prozent der Bevölkerung nicht mehr betroffen sind, dann ist die Berechnung von Xaver trotzdem identisch. Nennt man Proportionalität. Naja.
#
Arya schrieb:

Pro-Tipp: Wenn 50 Prozent der Bevölkerung nicht mehr betroffen sind, dann ist die Berechnung von Xaver trotzdem identisch. Nennt man Proportionalität. Naja.


Nein, exponentielles Wachstum kann nicht dauerhaft geschehen. Irgendwann werden die potentiellen Übertragungsmöglichkeiten kleiner als bei vorherigen Zeitschritten. Das Wachstum verteilt sich logistisch. Und der Wendepunkt müsste bei eben 50% liegen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Logistische_Funktion


Außerdem meinete fromgg "das Virus ist schneller als die Impfung", was auch nicht ganz richtig ist so haben sich als Höchstwert ca 30.000 am Tag infiziert aber fast eine Millionen wurden geimpft
#
Tafelberg schrieb:

Diegito schrieb:

Das permanente, angsterfüllte Vorausschauen in die Zukunft nervt mich mittlerweile... Delta hier, Delta da, es wird gewarnt, gemahnt, den Zeigefinger gehoben.



so hat jeder seine eigene Wahrnehmung.
ich sehe weder hier im Forum, noch übermäßig in den Medien "permanent", noch "angsterfüllend".
Dass vor den Deltas von Politikern und Wissenschaftler gewarnt wird bzw. diese mit Sorgen betrachtet wird, finde ich völlig normal und das erwarte ich auch.

Genau so ist das.

WENN etwas nervt, dann diese dauernde Beschwörung einer angsterfüllten Bevölkerung. Ich sehe niemanden knieschlotternd in der Straba sitzen oder sich ängstlich umschauend durch die Straßen laufen. Keinen einzigen. Und dennoch behauptet es Herr Diegito unentwegt, und das seit Monaten.
DAS nervt.

Btw: nach meinem Kenntnisstand wäre man gut beraten, die Deltavariante so gut wie möglich einzudämmen. Der Grund: irgendwann gelingt es ansonsten dem Virus, eine impfresistente Variante zu entwickeln. Und dann fangen wir wieder von vorne an.

Mit den Schulen und Kitas sollte man möglichst schnell beginnen. Wieder einmal stehen Sommerferien vor der Tür, die man nutzen - oder zum zweiten Mal verschlafen könnte.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Btw: nach meinem Kenntnisstand wäre man gut beraten, die Deltavariante so gut wie möglich einzudämmen. Der Grund: irgendwann gelingt es ansonsten dem Virus, eine impfresistente Variante zu entwickeln. Und dann fangen wir wieder von vorne an.


Das sollte man nicht so absolutistisch sehen: Sicherlich ist die Wahrscheinlichkeit geringer, wenn es insgesamt weniger Infektionen gibt, aber weltweit betrachtet finden eben auch wesentlich mehr Infektionen statt als in Dtl. Das ist so ein bisschen wie die Frage nach dem CO2 Austoß: jeder weniger gefahrene km hilft aber eine große Wende ist nur zu erwarten wenn es global im großen Umfang passiert.
Außerdem können Mutationen auch das Virus abschwächen

Auch der Virologe Christian Drosten hatte in seinem Podcast im NDR bereits im Juni darauf hingewiesen, dass Mutationen entstehen könnten, durch die das Virus "noch besser in der Nase repliziert und besser übertragen wird. Aber in der Nase werden wir nicht allzu krank davon". Auf diese Weise könnte Corona zu einem harmlosen Schnupfen werden, so Drosten.

https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/coronavirus-mutationen-schwaechung-schnupfen-100.html
#
es gibt einen langen artikel auf der Tagesschauseite zum Thema Kapazitaeten der Intensivbetten:

https://www.tagesschau.de/investigativ/wdr/intensivbetten-daten-101.html

so wie ich den Artikel verstehe, bezieht sich die ganze Aufregung der letzten Wochen lediglich auf einen Verdacht des RKI, das auf die Moeglichkeit der Manipulation hinweist:

Ausmaß der möglichen Manipulationen unklarOb das stimmt, lässt sich genauso schwer belegen wie das Gegenteil. Vollkommen unklar ist zudem, in welchem Ausmaß Zahlen künstlich klein gerechnet worden sein könnten. Innerhalb des RKI geht man nach Informationen von WDR, NDR und SZ unter den beteiligten Wissenschaftlern davon aus, dass "nur in einem kleinen einstelligen Prozentbereich" freie Intensivbetten verheimlicht wurden. Die Vorstellung, dass deshalb mit falschen Zahlen ein Lockdown begründet worden wäre, sei abwegig, heißt es im RKI. Durch die Verknüpfung des DIVI-Registers mit den Freihaltepauschalen sei die Datenbank allerdings "manipulationsanfällig". Davor wollte das DIVI-Team am RKI mit seinem Schreiben das Ministerium offenbar warnen.


Es ist nicht davon auszugehen, dass pol. Massnahmen zur Pandemiebekaempfung davon betroffen waren.
#
neue Schnipsel aus dem Schreiben schrieb:

"teilweise offenkundig um monetäre Nachteile für den Standort zu vermeiden".

Jedenfalls seien beim RKI "in zahlreichen E-Mails und Anrufen" entsprechende Nachfragen eingegangen. Die Zunahme sei "Grund zur Sorge", auch wenn der Umfang der veränderten Meldungen "aktuell schwer einzuschätzen" sei.


liest sich schon wesentlich anders als "Bewertung der Situation ist nicht mehr möglich". Gut möglich, dass also die Vermutung es handle sich um relativ wenige Betten wahr ist und ich mich zu sehr an dieser Formulierung aufgehängt habe. Allerdings weiß man es eben nach wie vor noch nicht, und ob man es je wissen wird ist auch fraglich. Das alles auf kleinster Flamme ausköcheln zu lassen ist auch naheliegend. Vllt finden sich ja noch belastbare Daten (in die eine oder andere Richtung)

Jetzt muss man sich nur noch fragen ob die Aktionäre oder die Pfleger und Ärzte von dem "Goldenem Jahr der KKH-Finanzierung" profitieren soll(t)en. Und auch ob das seitens Spahn die richtige Gangart war, wo doch auch Mediziner sich für eine sinnvollere Art der Unterstützung eingestezt haben (siehe Artikel)