Avatar profile square

Jaroos

12088

#
SGE-URNA schrieb:

Die "lapidare" Grippe eigent sich da durchaus als Vergleich, um zumindest bei jetzigen Zahlen, zu relativer Gelassenheit aufzurufen. Nichtsdestotrotz sind die früh ergriffenen Vorsichtsmassnahmen zur Eindämmung durchaus sinnvoll und begrüssenswert, vor allem, da das nicht immer so war.

Diese gehen allerdings so wahrscheinlich auch nur in China oder anderen totalitären Systemen. Ich glaube kaum, dass in westlichen Ländern so schnell die gleichen Maßnahmen hätten greifen können. In diesem Fall ist das mal gut behaupte ich und wir wären mit unseren gesetzlichen Vorgaben im Reagieren viel zu langsam.

Gruß
tobago
#
tobago schrieb:

SGE-URNA schrieb:

Die "lapidare" Grippe eigent sich da durchaus als Vergleich, um zumindest bei jetzigen Zahlen, zu relativer Gelassenheit aufzurufen. Nichtsdestotrotz sind die früh ergriffenen Vorsichtsmassnahmen zur Eindämmung durchaus sinnvoll und begrüssenswert, vor allem, da das nicht immer so war.

Diese gehen allerdings so wahrscheinlich auch nur in China oder anderen totalitären Systemen. Ich glaube kaum, dass in westlichen Ländern so schnell die gleichen Maßnahmen hätten greifen können. In diesem Fall ist das mal gut behaupte ich und wir wären mit unseren gesetzlichen Vorgaben im Reagieren viel zu langsam.

Gruß
tobago


Sehe ich auch so. Ich wüsste auch nicht wie man das überhaupt durchsetzen könnte. Eigentlich ist das schon unvorstellbar, dass hier eine Großstadt abgeriegelt werden könnte, geschweige denn eine Metropole.

Wobei man auch sagen muss, dass es bei unseren Hygienevorschriften für Lebensmittel wahrscheinlich auch kaum zu so einer Situation kommen würde. Hoff ich jedenfalls.
#
Es geht ja nicht darum, einen Virus notwendigerweise vorab zu verharmlosen. Eher, ihn in Perspektive zu stellen mit verwandten Erkrankungen und deren potentieller Gefährlichkeit. Vor allem, wenn die mediale Berichterstattung bzw. deren Wahrnehmung suggeriert, die Endzeit ist angebrochen. Siehe bspw. auch SARS, MERS oder EHEC, andere neuartige Erreger vergangener Jahre

Die "lapidare" Grippe eigent sich da durchaus als Vergleich, um zumindest bei jetzigen Zahlen, zu relativer Gelassenheit aufzurufen. Nichtsdestotrotz sind die früh ergriffenen Vorsichtsmassnahmen zur Eindämmung durchaus sinnvoll und begrüssenswert, vor allem, da das nicht immer so war.
#
Wo sind denn die Zahlen am Ende einer Grippephase vergleichbar mit einem Virus, der im Anfangsstadium ist? Das ist so als würde ich ein Fussballspiel in der 2. Minute mit dem Endergebnis eines anderen zu vergleichen. Oder das Leben eines Babys mit einem gerade verstorbenen. Es ist schlichtweg nicht vergleichbar, um nicht zu sagen, dass es absoluter Unsinn ist.



#
Wird ein wenig arg aufgebauscht.

Vor 2 Jahren starben in Deutschland etwa 25.000 Menschen in einer Grippewelle.

Das ist richtig viel im Vergleich zur Bevölkerung in China.
#
DerGeyer schrieb:

Wird ein wenig arg aufgebauscht.

Vor 2 Jahren starben in Deutschland etwa 25.000 Menschen in einer Grippewelle.

Das ist richtig viel im Vergleich zur Bevölkerung in China.


Immer diese Vergleiche mit der Grippe. 25000 waren es am Ende. Und nicht am Anfang. Da befindet sich das Corona-Virus nämlich gerade: Am Anfang.
#
PhillySGE schrieb:

         Vielleicht kann sich ja mal einer der hier aktiven Journalisten hierzu äußern.
Christopher Michel z.B. Diese berufen sich ja immer gerne auf eigene Quellen und dementieren, dass sie abkupfern.
In Sommer-und Winterpause gibt es halt eher weniger zu babbeln, die Transfergerüchte überwiegen, neuerdings diese (Möchtegern)Insidergeschichten.
Hier sehe ich auch das Hauptproblem. Es wird suggeriert, dass es undichte Stellen gibt un da würde ich mir dann auch auf den Schlips getreten fühlen        


Christopher Michel ist aktiv und bewegt sich von Konferenz zu Konferenz. Es geht hier eindeutig um diese automatisch generierten Bullshitmeldungen, die es seit einigen Monaten bei Frankfurter Blättern gibt, die allesamt frei erfunden sind.
#
Jaroos schrieb:

PhillySGE schrieb:

         Vielleicht kann sich ja mal einer der hier aktiven Journalisten hierzu äußern.
Christopher Michel z.B. Diese berufen sich ja immer gerne auf eigene Quellen und dementieren, dass sie abkupfern.
In Sommer-und Winterpause gibt es halt eher weniger zu babbeln, die Transfergerüchte überwiegen, neuerdings diese (Möchtegern)Insidergeschichten.
Hier sehe ich auch das Hauptproblem. Es wird suggeriert, dass es undichte Stellen gibt un da würde ich mir dann auch auf den Schlips getreten fühlen        


Christopher Michel ist aktiv und bewegt sich von Konferenz zu Konferenz. Es geht hier eindeutig um diese automatisch generierten Bullshitmeldungen, die es seit einigen Monaten bei Frankfurter Blättern gibt, die allesamt frei erfunden sind.


Man achte da besonders auf das "zr" im Link.
#
Vielleicht kann sich ja mal einer der hier aktiven Journalisten hierzu äußern.
Christopher Michel z.B. Diese berufen sich ja immer gerne auf eigene Quellen und dementieren, dass sie abkupfern.
In Sommer-und Winterpause gibt es halt eher weniger zu babbeln, die Transfergerüchte überwiegen, neuerdings diese (Möchtegern)Insidergeschichten.
Hier sehe ich auch das Hauptproblem. Es wird suggeriert, dass es undichte Stellen gibt un da würde ich mir dann auch auf den Schlips getreten fühlen
#
PhillySGE schrieb:

         Vielleicht kann sich ja mal einer der hier aktiven Journalisten hierzu äußern.
Christopher Michel z.B. Diese berufen sich ja immer gerne auf eigene Quellen und dementieren, dass sie abkupfern.
In Sommer-und Winterpause gibt es halt eher weniger zu babbeln, die Transfergerüchte überwiegen, neuerdings diese (Möchtegern)Insidergeschichten.
Hier sehe ich auch das Hauptproblem. Es wird suggeriert, dass es undichte Stellen gibt un da würde ich mir dann auch auf den Schlips getreten fühlen        


Christopher Michel ist aktiv und bewegt sich von Konferenz zu Konferenz. Es geht hier eindeutig um diese automatisch generierten Bullshitmeldungen, die es seit einigen Monaten bei Frankfurter Blättern gibt, die allesamt frei erfunden sind.
#
Man sieht was für eine Qualität wir haben, wenn wir nicht ständig 2,5 Tage nach dem letzten Spiel (auswärts) ran müssen. Dass die Unsicherheit nach der langen Durststrecke zum Ende der Hinrunde noch nicht raus ist, ist ja normal und war auch in Halbzeit 1 unübersehbar.

Ich hoffe wir finden eine Lösung, um der Dreifachbelastung stand zu halten.
#
Wirklich schöne Männer entstellt nichts, selbst wenn sich später der Reifeprozeß einstellt. deshalb sind sie auch entspannt....ein maßgeblich evolutionärer Unterschied zum weiblichen Geschlecht.....
#
cm47 schrieb:

Wirklich schöne Männer entstellt nichts, selbst wenn sich später der Reifeprozeß einstellt. deshalb sind sie auch entspannt....ein maßgeblich evolutionärer Unterschied zum weiblichen Geschlecht.....


Weil wir schon von Geburt an sch**** aussehen und die Alterung das nicht mehr ändern kann?
#
Macbap schrieb:

Aber warum spielen wir schon wieder zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten?


Eigentlich tun wir das ja nicht in dieser zeitlichen Begrenzung. Wir spielen gefühlt alle 10-15 Minuten unterschiedlich.
#
SGE_Werner schrieb:

Macbap schrieb:

Aber warum spielen wir schon wieder zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten?


Eigentlich tun wir das ja nicht in dieser zeitlichen Begrenzung. Wir spielen gefühlt alle 10-15 Minuten unterschiedlich.


Wenn die Aufteilung: 30 gute, 30 schlechte, 30 gute ist, dann ist das für mich okay
#
Und wie ich mich für Chandler freue. Nach der Leidenszeit als "Gewinner der Vorbereitung" genannt und nun direkt die Belohnung 😊
propain schrieb:

Da hat sich nichts ausgebreitet, Rassismus ist schon immer in allen Gesellschaftsschichten vorhanden. Dank AfD und der Untätigkeit des Staates trauen sich mehr das zu zeigen. Dazu kommen noch die ganzen anonymen Maulhelden im Internet, da kommt dann die jahrelange Untätigkeit des Staates besonders zum tragen, ist der Staat bis heute zu blöde das strafrechtlich zu verfolgen.


Sorry, aber dass sich das nicht ausgebreitet hat ist schlichtweg Unsinn. Ich beobachte bei meinen Bekannten (oder weniger Bekannten) aus der Jugend eben das Gegenteil. Seit diesem Geschwurbel im Internet haben sich viele manipulieren lassen. Insbesondere die Thüringer sind in eine andere Welt geraten, in der sie früher gar nicht waren. Es gab diesen Einfluß nicht. Das fängt bei einfachen Verschwörungstheorien an und endet im Rassismus.

Beim letzten Teil gebe ich dir absolut Recht. Jahrelang wurden rassistische Beiträge ignoriert, damit man bei Facebook und Youtube ja keine Kunden verliert. Das rächt sich aber widerum darin was ich oben geschrieben habe: Geworbene Menschen, die nun Rechts sind.
SGE_Werner schrieb:

Brodowin schrieb:

Vermutlich sind auch viele Wähler von rechtsradikalen Parteien wie der NPD zur AfD gewechselt, plus viele Rechtsextreme und Rassisten, die bis dahin Nicht-Wähler waren.
     


Nicht nur vermutlich. Insbesondere aus der Nichtwählerschaft kamen ja ne Menge Wähler zur AfD. Ist doch auch kein Wunder. Wenn Du rechtsradikal bist, musstest Du immer NPD wählen. Und die kam maximal auf 1-2 %, also war die Stimme für diese recht nutzlos. Da sind die braunen Bübchen im Stübchen geblieben am Wahltag. Wenn Du weißt, dass da ne rechte Partei auftaucht, die auch tatsächlich in den Bundestag einziehen wird und die Politiker der anderen Parteien panisch von links nach rechts laufen, dann motiviert das diese doch enorm zur Wahl.


Ich sehe das gänzlich anders. Die Ausländerfeindlichkeit hat sich ausgebreitet. Moslemfeindliche Sprüche sind salonfähig geworden. Dazu wurde bei Facebook, Youtube und Co. noch richtig Stimmung gemacht und neue Leute wurden geworben, die vorher nicht ausländerfeindlich gedacht haben. Das ist wie die Grippe, die sich ausbreitet. Unterschätzt das nicht.
#
Ich sehe in Gegensatz zu vielen anderen gar kein Sturmproblem, kein Mittelfeldproblem. Hinten, da ist es viel zu einfach uns eins reinzuhauen. Ob 0:0 oder 2:0 Führung oder was auch immer. Da hat der Stürmer oder Flankengeber einfach gar keinen Druck und kann machen was er will. Anfang der Saison ging das über die Seite von DDC und Abraham. Mittlerweile geht es von jeder Seite....

Jetzt erstmal Winterpause und von den 59(?) 2019er Spielen erholen und abschalten. 2020 mit mehr Biss und besserer Defensive und durchtrainierter Offensive wird wieder deutlich besser.

Schonmal frohes Fest und erholsame Tage euch allen!
#
municadler schrieb:

Wenn du es nicht schaffst diejenigen die nach Niederlsgen nur Frust ablassen von denen zu unterscheiden die ernsthaft über Probleme diskutieren wollen ist das Dein Problem.
Übrigens ist das hier nach der Köln Niederlage sehr gut gelungen, was mehrere User positiv anmerken.
In jedem Fall schwächt das sich hier immer nach Niederlagen raushalten das Argument gegen die, die nur nach Niederlagen da sind.


Boah, ganz ehrlich: Da machst du mich ganz baff, denn ich weiss nicht woher du dir das alles zusammenphantasierst. Du hast mit denen angefangen, die nur auftauchen, wenn wir verlieren und fingst an das mit denjenigen zu vergleichen, die keinen Bock auf dieses Frustablassen haben und sich da lieber raushalten. Und nun soll ich derjenige sein, der die nicht von denen unterscheiden kann, die ernsthaft über die Probleme sprechen? Wo holst du den Unsinn denn her und was willst du jetzt überhaupt?
#
Falls es ein anderer versteht, so würde ich mich freuen, wenn er es mir übersetzt/erklärt.
#
Wenn du es nicht schaffst diejenigen die nach Niederlsgen nur Frust ablassen von denen zu unterscheiden die ernsthaft über Probleme diskutieren wollen ist das Dein Problem.
Übrigens ist das hier nach der Köln Niederlage sehr gut gelungen, was mehrere User positiv anmerken.
In jedem Fall schwächt das sich hier immer nach Niederlagen raushalten das Argument gegen die, die nur nach Niederlagen da sind.
#
municadler schrieb:

Wenn du es nicht schaffst diejenigen die nach Niederlsgen nur Frust ablassen von denen zu unterscheiden die ernsthaft über Probleme diskutieren wollen ist das Dein Problem.
Übrigens ist das hier nach der Köln Niederlage sehr gut gelungen, was mehrere User positiv anmerken.
In jedem Fall schwächt das sich hier immer nach Niederlagen raushalten das Argument gegen die, die nur nach Niederlagen da sind.


Boah, ganz ehrlich: Da machst du mich ganz baff, denn ich weiss nicht woher du dir das alles zusammenphantasierst. Du hast mit denen angefangen, die nur auftauchen, wenn wir verlieren und fingst an das mit denjenigen zu vergleichen, die keinen Bock auf dieses Frustablassen haben und sich da lieber raushalten. Und nun soll ich derjenige sein, der die nicht von denen unterscheiden kann, die ernsthaft über die Probleme sprechen? Wo holst du den Unsinn denn her und was willst du jetzt überhaupt?
#
Ja die Luft ist rein, die Niederlagen verarbeitet ausdiskutiert und weitestgehend weggesteckt. Sollte Paderborn gewonnen werden, kannst auch hier bleiben, nur solltest dich dann nicht beschweren dass man manche nur bei Niederlsgen sieht, wenn du selbst nur nach Siegen hier reinschaust.
#
municadler schrieb:

Ja die Luft ist rein, die Niederlagen verarbeitet ausdiskutiert und weitestgehend weggesteckt. Sollte Paderborn gewonnen werden, kannst auch hier bleiben, nur solltest dich dann nicht beschweren dass man manche nur bei Niederlsgen sieht, wenn du selbst nur nach Siegen hier reinschaust.


Aso, das Forum zu meiden, um seinen Frust nicht auszulassen ist also das gleiche, wie ins Forum zu schauen, um seinen Frust rauszulassen. Das meinst du hoffentlich nicht ernst oder hast nicht wirklich drüber nachgedacht.
#
Guten Morgen,

kurze Frage: Kann man sich eigentlich wieder ins Forum trauen oder sollte ich doch lieber warten bis wir wieder einstellig stehen?

😊
#
Invaliden, Rebic zurück, alle Büffel zurück, "muss was passieren in der Winterpause".

Uns geht es scheinbar sehr sehr gut, wenn man auf Platz 10 stehend, im Pokal und EL noch dabei, schon so unruhig wird, dass der Realismus peu a peu flöten geht und hier u.a. Rebic zurückgewünscht wird. Der Rebic, der vor gerade mal paar Monaten unbedingt weg wollte und Leistungsverweigerung betrieben hat, bis er sein Ziel erreicht hat.

Was bin ich froh, dass wir solche Verantwortliche haben, die unsere derzeitige Situation definitiv besser einschätzen und ruhiger angehen werden.
#
Morsche, Jaroos.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Morsche, Jaroos.


Ich merke ich werde alt
#
Wir haben schon den 2. Trainer eines Topclubs den Job gekostet. Nach Kovac vor paar Wochen ist nun auch Emery entlassen worden
#
Natürlich ist das stressig und eine Belastung für die Umwelt und den Betrieb, aber leichter kann man derzeit keine Steuern hinterziehen. Daher kann ich die Maßnahmen absolut verstehen.

Man wird es daran erkennen, dass einige Dönerläden, Friseure etc. pp. 2020 erstmal kräftig an der Preisschraube drehen werden.

Du befindest Dich im Netzadler Modus!