Profile square

SGE-URNA

17694

#
Schade, dass grad kein Platzstürme möglich ist.
#
Ich kann dich verstehen und bin in Teilen auch bei dir. Es ist höchst unwahrscheinlich das es nächste Saison einfach so weiter geht nach dem der Trainer und der Sportvorstand gewechselt wurde.

Die Planungen für die kommende Saison müsste ja jetzt schon starten. Verträge verlängern, Spieler verleihen, neue Spieler holen. Und dann der neue Trainer. Welches System und welche taktische Ausrichtung hat er. Welche Spieler passen und welche nicht. Wir stehen da durchaus vor ein paar Fragen und großen Unbekannten.

Was mir bei dem ganzen... naja nennen wir es mal Hoffnung macht, ist die Tatsache das wir sportlich gut aufgestellt sind. Definitiv besser als 2016. Und wir haben mit Ben Manga jemand den ich als Kaderplaner bezeichnen würde. Und er ist vielleicht einer der besten auf dem Gebiet um den uns einige beneiden.

Spannend wird es. Bestimmt nicht rosa rot auf Wolke Sieben aber bestimmt auch nicht dunkelgrau.
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

Ich kann dich verstehen und bin in Teilen auch bei dir. Es ist höchst unwahrscheinlich das es nächste Saison einfach so weiter geht nach dem der Trainer und der Sportvorstand gewechselt wurde.

Die Planungen für die kommende Saison müsste ja jetzt schon starten. Verträge verlängern, Spieler verleihen, neue Spieler holen. Und dann der neue Trainer. Welches System und welche taktische Ausrichtung hat er. Welche Spieler passen und welche nicht. Wir stehen da durchaus vor ein paar Fragen und großen Unbekannten.

Was mir bei dem ganzen... naja nennen wir es mal Hoffnung macht, ist die Tatsache das wir sportlich gut aufgestellt sind. Definitiv besser als 2016. Und wir haben mit Ben Manga jemand den ich als Kaderplaner bezeichnen würde. Und er ist vielleicht einer der besten auf dem Gebiet um den uns einige beneiden.

Spannend wird es. Bestimmt nicht rosa rot auf Wolke Sieben aber bestimmt auch nicht dunkelgrau.


Genau so ist es. Ich will auch gar nicht zu schwarz malen, aber es steht fest, dass es ein gewaltiger Unterbruch der Kontinuität ist, wenn praktisch das gesamte Führungspersonal ausgewechselt wird. Niemand weiss, ob das neue harmoniert, etc. Ist halt doch ein recht umfangreicher Neuanfang. Und das macht mir in meiner gemütlichen, und momentan leicht euphorischen, Eintracht Welt halt Sorge. Wir wären nicht die ersten, die sich mit dem Ar**h wieder einreissen, was mühsam aufgebaut wurde.

#
Wir haben uns doch in den Strulturen weiter entwickelt, im vgl. zu 2016, bspw im scouting und auch in der wirtschaftlichen Relation zu Mitbewerberm.  Ich sehe keinen Grund für Pessimismus.
#
Na gut, dann können wir ja Party machen... Thread kann zu
#
SGE-URNA schrieb:

Wir sind praktisch, da, wo wir vor 5 Jahren waren, asugenommen den besseren Grundkader (minus den obligatorischen  Abgängen der Topspieler) und einer wesentlich besseren Kapitalausstattung. Ob die von einer komplett neu zusammengewürfelten Führung verpulvert oder tatsächlich sinnvoll eingesetzt wird, steht in den Sternen. Ach ja, CL spielen wir vllt auch, vermutlich ohne Fans angesichts der allegemeinen Weltlage (für die Fredi und Adi ausnahmsweise nichts können) und ohne jeglichen Plan, da es ja keinerlei sportliche Verantwortliche hat, die ein Interesse hätten, einen zu machen


Ja, wir werden alle sterben! Alle!
#
Darum gehts nicht.

Die gute und stetige Entwicklung des Vereins ist aber zumindest mal at-risk. Daran hat nämlich die sportliche Leitung einen massgeblichen Anteil. Vielleicht haben wir ja auch Glück und das nächste perfekte Setup wird aus dem Hut gezaubert, aber die Unsicherheit ist erstmal da.

Mich stört z.B. die Kommunikation und der Zeitpunkt der Veröffentlichung weniger, als die simple Tatsache, dass plötzlich Hertha (Wtf?) und Gladbach abwerbende Vereine für eine historisch gute Eintracht sind, die man halt einfach mal so im Stich lässt. Was anderes wäre es, Man Utd und Barca hätten angefragt... von daher hab ich auch damals den Kovac Wechsel zumindest ansatzweise und inhaltlich noch nachvollziehen können, auch wenn er geschmerzt hat
#
Die Erklärung mit Manga scheint mir bisher auch am schlüssigsten. Unterschiedliche Ansichten was Transfers und Entwicklung der Mannschaft angeht. Dazu Hübner und Bobic weg. Eberl ist aus aktueller eintrachtsicht natürlich ein AL, aber schien mir vorher nicht wie ein verkehrter Typ.

Es ist von außen natürlich nicht eindeutig belegbar wer die treibende Kraft bei den jeweiligen Transfers war, aber liegt schon nahe, dass Hütter beispielsweise Sow, Ilsanker, und Kohr wollte - während Manga da anders dachte.
#
Zunächst mal bin ich auch fest davon überzeugt, dass der Abgang Hütters ein Kollateralschaden aus dem Abgang Bobic ist. Beide Wechsel individuell sind absurd angesichts des Erfolgs und der Perspektive , die die beiden hier etabliert haben. Es ist so ein bisschen, wie der Marathonläufer, der sich nach 41km und Einlauf ins Stadion gemütlich auf die Tribüne setzt, und keinen Bock mehr hat. Die Summe der Wechsel ist allerdings praktisch ein Genickschlag für den Verein. Es glaubt doch keiner im Ernst, dass hier eine komplett neu aufgestellte sportliche Leitung aufläuft und nahtlos, mir-nichts-dir-nichts, an das Geschehen anknüpft.

Wir sind praktisch, da, wo wir vor 5 Jahren waren, asugenommen den besseren Grundkader (minus den obligatorischen  Abgängen der Topspieler) und einer wesentlich besseren Kapitalausstattung. Ob die von einer komplett neu zusammengewürfelten Führung verpulvert oder tatsächlich sinnvoll eingesetzt wird, steht in den Sternen. Ach ja, CL spielen wir vllt auch, vermutlich ohne Fans angesichts der allegemeinen Weltlage (für die Fredi und Adi ausnahmsweise nichts können) und ohne jeglichen Plan, da es ja keinerlei sportliche Verantwortliche hat, die ein Interesse hätten, einen zu machen

Btw, wenn die Meinungsdifferenzen tatsächlich wegen Sow, Ilse und Kohr waren, dann muss ich mich Manga anschliessen. Ilse und Sow spielen bockstark (allerdings erst seit Februar 2021) und zu Kohr verkneif ichs mir
#
Ok. Die Infos der letzten paar Seiten mal zusammengefasst:

Sky: wir sind mit RR einig
Kicker: es gab ein erstes Gespräch
Blöd: das erste Gespräch findet am Donnerstag statt

Is ja beste Unterhaltung hier
#
ElzerAdler schrieb:

Ok. Die Infos der letzten paar Seiten mal zusammengefasst:

Sky: wir sind mit RR einig
Kicker: es gab ein erstes Gespräch
Blöd: das erste Gespräch findet am Donnerstag statt

Is ja beste Unterhaltung hier


Ich hatte gestern per WA chat schon die Nachricht bekommen, dass er bereits für 5 Jahre unterschrieben hat
#
Wenn es denn "nur" der Trainer wäre. Ich bin eher besorgt ob des grösseren Bildes. Es geht die komplette sportliche Leitung (die normalerweise so ca. jetzt die kommende Saison planen sollten) und vermutlich die obligatorischen 2-3 Topspieler (welche zumindest für viel Kohle zu irgendwelchen Topclubs gehen, und nicht zu  mittlemässigen bis schwachen Bundesliga Clubs).  

Egal, wer jetzt diese Lücken füllt, wird es sich zeigen müssen, ob das neue Setup überhaupt halbwegs harmoniert und selbst wenn, wird es dauern. Auch die letzten 3 Jahre musste man sich sportlich immer wieder selbst erfinden (erst Trainer weg, dann Büffelherde). Das es aber Konstanten gab, konnten diese Lücken mit Geschick und etwas Glück immer wieder gut gefüllt werden. Das wird nächstes Jahr ungleich schwerer. Geld sollte zwar da sein, aber das schiesst ja bekanntermassen keine Tore. Im Grunde fangen wir sportlich wieder bei null an. Aber gut, man ist es ja alles gewohnt.
#
Ohne Pyrodiskussion ist halt nix mehr los hier.

Da wir 2021 auch nicht verlieren werden, wandern dann auch noch die Nörgler ab. Ich bin übrigens nicht so überzeugt von Kamada
#
So... Spiel jetzt in der Sportschau!
#
Adler_Steigflug schrieb:

So... Spiel jetzt in der Sportschau!


Also ARD ist wirklich ein elender Bayern Sender. Genau wie diese Video Assists in Köln.
#
Wo sind denn die Zahlen am Ende einer Grippephase vergleichbar mit einem Virus, der im Anfangsstadium ist? Das ist so als würde ich ein Fussballspiel in der 2. Minute mit dem Endergebnis eines anderen zu vergleichen. Oder das Leben eines Babys mit einem gerade verstorbenen. Es ist schlichtweg nicht vergleichbar, um nicht zu sagen, dass es absoluter Unsinn ist.



#
Jaroos schrieb:

Wo sind denn die Zahlen am Ende einer Grippephase vergleichbar mit einem Virus, der im Anfangsstadium ist? Das ist so als würde ich ein Fussballspiel in der 2. Minute mit dem Endergebnis eines anderen zu vergleichen. Oder das Leben eines Babys mit einem gerade verstorbenen. Es ist schlichtweg nicht vergleichbar, um nicht zu sagen, dass es absoluter Unsinn ist.

Es geht überhaupt nicht darum, einen abschliessenden Vergleich durchzuführen. Das verbietet sich zum jetzigen Zeitpunkt logischerweise. Es geht darum, aufzuzeigen, dass das Level an Aufmerksamkeit und ggfs "Panikmache", welches regelmässig bei neuartigen coronaviren zu beobachten ist, angesichts ganz regulärer Krankheiten, denen wir jedes Jahr ausgesetzt sind, möglicherweise etwas überzogen ist. SARS war damals wochenlang in den Medien, Reisen wurden eingeschränkt, etc. Am Ende sind ca 800 Menschen gestorben. Schlimm genug, aber eben global nicht dramatisch für eine  Virusinfektion.

Von daher, die schlichte Message, ist alles im grünen Bereich bis jetzt und bleibt hoffentlich so.
#
DerGeyer schrieb:

Wird ein wenig arg aufgebauscht.

Vor 2 Jahren starben in Deutschland etwa 25.000 Menschen in einer Grippewelle.

Das ist richtig viel im Vergleich zur Bevölkerung in China.


Immer diese Vergleiche mit der Grippe. 25000 waren es am Ende. Und nicht am Anfang. Da befindet sich das Corona-Virus nämlich gerade: Am Anfang.
#
Es geht ja nicht darum, einen Virus notwendigerweise vorab zu verharmlosen. Eher, ihn in Perspektive zu stellen mit verwandten Erkrankungen und deren potentieller Gefährlichkeit. Vor allem, wenn die mediale Berichterstattung bzw. deren Wahrnehmung suggeriert, die Endzeit ist angebrochen. Siehe bspw. auch SARS, MERS oder EHEC, andere neuartige Erreger vergangener Jahre

Die "lapidare" Grippe eigent sich da durchaus als Vergleich, um zumindest bei jetzigen Zahlen, zu relativer Gelassenheit aufzurufen. Nichtsdestotrotz sind die früh ergriffenen Vorsichtsmassnahmen zur Eindämmung durchaus sinnvoll und begrüssenswert, vor allem, da das nicht immer so war.
#
Es ist kalt und neblig... Eintracht hat gewonnen...  Sonne scheint mir aus dem Ar... Leider geil
#
OK, ich revidiert mein Hz Statement. Drückend überlegen gegen eine belanglose Kackmannschaft gewonnen.

Danke Eintracht
#
Hä?!
Ist doch Ball gespielt!
#
Bessere Grätsche gibt's kaum
#
Guter Wechsel
#
Guter Slow Food Tip an die Leipziger: In Wuhan gibt's nen guten Fischmarkt
#
Da hätte ich Touré jetzt aber auch gelb gegeben.
#
Yep
#
SGE-URNA schrieb:

Wenn man, bei aller abgrundtiefen Verachtung bis hin zu purem Hass, mal ehrlich ist, ist uns Leipzig einfach fussballerisch massiv überlegen.

Ich bin ehrlich und die sind uns überlegen. Aber meinen Hass und meine abgrundtiefe Verachtung auf dieses Pack lasse ich mir nicht nehmen.
#
Haliaeetus schrieb:

SGE-URNA schrieb:

Wenn man, bei aller abgrundtiefen Verachtung bis hin zu purem Hass, mal ehrlich ist, ist uns Leipzig einfach fussballerisch massiv überlegen.

Ich bin ehrlich und die sind uns überlegen. Aber meinen Hass und meine abgrundtiefe Verachtung auf dieses Pack lasse ich mir nicht nehmen.

Oh, glaub mir, ich auch nicht.
#
Wenn man, bei aller abgrundtiefen Verachtung bis hin zu purem Hass, mal ehrlich ist, ist uns Leipzig einfach fussballerisch massiv überlegen. Sind wohl momentan leider einfach das Mass aller Dinge.

Im Ernst, alles ausser Null Punkte wäre ein Riesenerfolg, egal wie.
#
Das is en dreggischer Sieg drin