Offizieller Spieltagthread Eintracht Frankfurt - Bayer 04 Leverkusen (33. Spieltag 03.05.14, 15:30 Uhr)

#
Für mich völlig unverständlich wie manche sich freuen können nicht im stadion gewesen zu sein. Klar, spiel war mist, aber der abschied vom armin war senstionell. Wann wird ein trainer so im guten verabschiedet? Eine seltenheit im fußball!
Und deshalb war das gestern ein ganz toller tag an dem viele den tränen nahe waren.
#
Cino schrieb:
Für mich völlig unverständlich wie manche sich freuen können nicht im stadion gewesen zu sein. Klar, spiel war mist, aber der abschied vom armin war senstionell. Wann wird ein trainer so im guten verabschiedet? Eine seltenheit im fußball!
Und deshalb war das gestern ein ganz toller tag an dem viele den tränen nahe waren.  


Weil die Leistung mehr als absehbar war und man all die Menschen die den Tränen nahe waren nicht mit Luftsprüngen stören wollte?  
#
Nur schade das wir nicht mehr gegen Braunschweig oder Glubb spielen.
So wird der HSV wohl auf Platz 16 bleiben und sich mit 27 Punkten letztendlich retten.
#
Das Spiel war beschissen und erinnerte mich an Spiele wie letztes Jahr in Augsburg oder am 1. Spieltag in Berlin oder das Pokalspiel gegen die Bauern in FFM, naja die Diva halt.

Es würde mich aber interessieren ob Veh noch einmal in die Kurve ging um sich zu verabschieden, kann jemande dazu was sagen?
Gruß
#
SGE6274 schrieb:
Das Spiel war beschissen und erinnerte mich an Spiele wie letztes Jahr in Augsburg oder am 1. Spieltag in Berlin oder das Pokalspiel gegen die Bauern in FFM, naja die Diva halt.

Es würde mich aber interessieren ob Veh noch einmal in die Kurve ging um sich zu verabschieden, kann jemande dazu was sagen?
Gruß


Ja ist er. Hat sich richtig Zeit genommen.
#
Danke, habe es unter anderem auch im Pressethread nach lesen können, mal sehen ob es ein Video gibt.
Gruß
#
Das, was die Spieler nach dem Spiel gemacht haben, kann auch einen Keil zwischen Fans und Mannschaft treiben. Dass man sich - unabhängig von dieser desaströsen Leistung - nur halbherzig von den Fans im heimischen Stadion nach der ganzen Unterstützung in dieser Saison verabschiedet, ist schlichtweg indiskutabel. Erst nachdem eine Hand voll Spieler den Rest des Teams darauf hingewiesen hatte, gingen sie nochmal geschlossen zur Fankurve und haben abgeklatscht. Die fehlende Motivation ist nicht zu verkennen.
#
SGE6274 schrieb:
Das Spiel war beschissen und erinnerte mich an Spiele wie letztes Jahr in Augsburg oder am 1. Spieltag in Berlin oder das Pokalspiel gegen die Bauern in FFM, naja die Diva halt.

Es würde mich aber interessieren ob Veh noch einmal in die Kurve ging um sich zu verabschieden, kann jemande dazu was sagen?
Gruß


Erst kam nur die Mannschaft und nachdem die AV Rufe immer lauter wurden, kam dann auch der Armin. Zunächst aufs Spielfeld vor die Kurve und dann Gegentribüne und dann mit winken Ostkurve und Haupttribüne. Dann hat ihm jemand was ins Ohr geflüstert und er ging statt in die Katakomben direkt vor die Kurve und schwenkte dann noch eine Fahne so wie in Bordeaux. Bewegende hochemotionale Momente, ich bin da ganz bei Cino und bereuhe nicht eine Minute da gewesen zu sein!
#
Danke, habe das Video gerade gesehen, egal wie die Saison war in seinen Höhen und Tiefen, selbstverständlich war sowas nicht in der Vergangheit .

Gruß
#
SGE6274 schrieb:
Danke, habe das Video gerade gesehen, egal wie die Saison war in seinen Höhen und Tiefen, selbstverständlich war sowas nicht in der Vergangheit .

Gruß


Gerne! Scheiß IPhone - ohne Lesebrille geht dann auch ein bereue mit h durch!  
#
Wahrscheinlich werde ich hier nicht viel Verständnis bekommen, aber trotzdem.

Ich fand es schon fast übertrieben, wie Veh verabschiedet wurde.

Er hat drei Jahre ordentliche Arbeit gemacht. sonst nix.

- Der Aufstieg mit einem riesen Budget und der Mannschaft war Pflicht.
- Die Hinrunde letzte Saison war der Hammer, die Rückrunde schon nicht mehr,
- diese Saison hat er es gerade so geschafft, die Mannschaft so hinzukriegen, dass Bundesliga und Euro League nebeneinander funktionieren.
- ein kleiner Funkel Vergleich: Ich seh keinen Unterschied zwischen den beiden Trainern. Erreicht haben sie beide annähernd das selbe. Funkel war länger hier, hatte nicht so ein Budget in Liga 2 und war einmal im Pokalfinale und einmal im Halbfinale und er hat Euro League gespielt, mit meiner Meinung nach viel schwereren Gegnern.  und er ist in einer längeren Zeit auch nie abgestiegen
Und jetzt kommt mir nicht mit Funkelfußball.
Nach der Hinrunde 12/13 hab ich nur sehr selten tollen offensiv-Fußball von der Eintracht gesehen. Den Veh-Fußball fand ich nicht schöner.

Meiner Meinung nach überstrahlt die Euro League vieles.

Danke Herr Veh, aber das wars auch.

Ich freue mich für ihn wirklich, dass er hier in guter Erinnerung bleibt, aber die Verabschiedung gestern fand ich schon fast übertrieben.
Ich hab einige Leute getroffen, die sich beschwert haben, dass es keine Choreo gab!
Also bitte...... das kann ich nu gar nicht nachvollziehen.  
#
Ich konnte gestern mit Ausnahme von Nürnberg unter 18 Mannschaften keine einzige entdecken, die lustloser aufgetreten wäre als die Eintracht.

Wieder einmal - denn miese Saisonabschlüsse und das damit verbundene Verschenken von in der Summe nun etlichen Millionen Euro TV-Geld sind in Frankfurt mittlerweile fast eine liebgewordene Tradition geworden, von der damit verbundenen Geringschätzung des Publikums ganz zu schweigen.

In den letzten 10 Jahren gab es gerade mal 2 Siege!
2004 gegen Bochum 3:2 - genutzt hat es damals wenig, denn 1 Woche später folgte in Hamburg der Abstieg.
2008 folgte dann ein glorreiches 4:2 gegen Duisburg, das bereits als Absteiger fest stand. Eine feine Sache - nachdem man zuvor  s i e b e n   Spiele am Stück verkackt hatte...
Letztes Jahr das 2:2 gegen ein deutlich überlegenes Wolfsburg -  in letzter Sekunde durch ein Eigentor. Das ist im Rückblick eher amüsant als als überzeugend, auch wenn damit viel positives verbunden war.
Der karge Rest waren Niederlagen.

Im Verein ist offenbar saisonübergreifend eine Art "Finale-Abschenk"-Mentalität eingezogen. Ein großes Ärgernis. Da ist die Teilnahme an den Feierlichkeiten rund ums Stadion weitaus angenehmer.
#
Die Luft ist halt raus das hat man schon die letzten 3 Spiele gesehen.
Auch in Augsburg ist nichts mehr zu erwarten.
Auch die U23 und U18 sind fertig alle haben gestern 0 : 2 verloren!
Die Abwehrleistungen sind nur noch u. a. S..
Im Sturm schießt keiner mehr ein Tor.

Auf ein Neues, hoffentlich mit einem guten Trainergespann!
#
Die Mannschaft sollte sich schämen, so in einem ausverkauften Stadion aufzutreten.

Selbst wenn es da nur um die Ehre ginge , würden sich viele Sportler mehr bemühen.

Einfach nur traurig und unglaublich.

Zumal die Spieler sich damit selber in den Allerwertesten treten.
Denn momentan profetieren sie nicht davon, aber in Zukunft
können solche Spiele viel ausmachen.
Gerade wenn der verein mehr Geld für vertragsverlängerung oder bessere Neuverpflichtungen hat.
Was mehr Erfolgsprämien bedeuten würden.

Aber sowas kapieren unsere Spieler nicht, weil es Ihnen viel zu gut geht.

Wir sollten nächstes Jahr das letzte Heimspiel verweigern, weil sie eh verlieren wollen.

Ich bin richtig angepisst über so eine miese Einstellung.
#
uniadler schrieb:
Das, was die Spieler nach dem Spiel gemacht haben, kann auch einen Keil zwischen Fans und Mannschaft treiben.  


Mein Gott. Nach dieser Leistung waren die Spieler halt verunsichert. Ich z.B. hätte mich nach so einer Leistung auch nicht mehr in die Kurve getraut sondern hätte mich auf direktem Wege demütig in die Kabine verkrochen. Wo Du da einen Keil siehst?
#
Hyundaii30 schrieb:
Die Mannschaft sollte sich schämen, so in einem ausverkauften Stadion aufzutreten.

Selbst wenn es da nur um die Ehre ginge , würden sich viele Sportler mehr bemühen.

Einfach nur traurig und unglaublich.

Zumal die Spieler sich damit selber in den Allerwertesten treten.
Denn momentan profetieren sie nicht davon, aber in Zukunft
können solche Spiele viel ausmachen.
Gerade wenn der verein mehr Geld für vertragsverlängerung oder bessere Neuverpflichtungen hat.
Was mehr Erfolgsprämien bedeuten würden.

Aber sowas kapieren unsere Spieler nicht, weil es Ihnen viel zu gut geht.

Wir sollten nächstes Jahr das letzte Heimspiel verweigern, weil sie eh verlieren wollen.

Ich bin richtig angepisst über so eine miese Einstellung.


Lieber "Koreaner", wir sollten den Ball doch mal flachhalten!

Die 1999er Mannschaft, die quasi bereits abgestiegen war, spielte damals gegen den um den CL-Quali-Platz spielenden 1. FC Kaiserslautern.
Die Lauterer Mannschaft ließ sich in der Schlussphase von der Eintracht "abschlachten", nämlich 5:1, nachdem es zur Hälfte der zweiten HZ 1: 1 gestanden hatte.

Freiburgs Trainer Finke, der beim überraschend abgestiegenen 1. FC Nürnberg gespielt hatte, brüllte durch den dortigen Kabinengang: "Das ist mies! So mies!!" Und meinte die Lauterer, die der Eintracht das "passende" Ergebnis ermöglicht hatten.

Gestern lief insofern ein relativ "normales" Spiel ab. Die fussballerisch bessere Mannschaft von Bayer hat mal wieder gewonnen. Wie in so vielen Spielen gegen die Eintracht in den Jahren zuvor, als es für die Eintracht jeweils noch um wichtige Punkte gegangen war.

Mit Deiner überzogenen Kritik, wie ich finde, tust du ja fast so, als hätten wir gestern daheim gegen Braunschweig 0:3 verloren und damit in den Abstiegskampf wettbewerbsverzerrend eingegriffen. Dem war eben nicht so!
#
Andy schrieb:
uniadler schrieb:
Das, was die Spieler nach dem Spiel gemacht haben, kann auch einen Keil zwischen Fans und Mannschaft treiben.  


Mein Gott. Nach dieser Leistung waren die Spieler halt verunsichert. Ich z.B. hätte mich nach so einer Leistung auch nicht mehr in die Kurve getraut sondern hätte mich auf direktem Wege demütig in die Kabine verkrochen. Wo Du da einen Keil siehst?



So isses! Das Spiel war noch schlechter als gegen Hannover und da war es schon teilweise Slapstick - Dennoch werde ich die Momente nicht vergessen und das bleibt halt. Ich kann auch jeden verstehen, dass er diese Verabschiedung für übertrieben hält. Ist ja ein freies Land und man darf unterschiedlicher Meinung sein. Diese Verabschiedung geschah aber nicht konstruiert, sondern aus dem Moment und der Emotion heraus und daher ist sie auch so absolut in Ordnung. Was bleibt ist der Aufstieg, eine unglaubliche Hinserie 2012 und die Europapokalmomente sowohl zu Hause, als auch auswärts. Ich hab jedenfalls keinen Bock, hier was Negatives finden zu wollen. Im Gegenteil haben sich die Fans im Stadion (gut, die Kappen die mal wieder 10 Minuten vor Spielende gegangen sind ausgenommen) als EINTRACHT gezeigt und einen besonderen Augenblick ermöglicht.

Dem Seppl musste seine Verabschiedung dagegen wie ein Arschtritt vorgekommen sein.
#
Andy schrieb:
uniadler schrieb:
Das, was die Spieler nach dem Spiel gemacht haben, kann auch einen Keil zwischen Fans und Mannschaft treiben.  


Mein Gott. Nach dieser Leistung waren die Spieler halt verunsichert. Ich z.B. hätte mich nach so einer Leistung auch nicht mehr in die Kurve getraut sondern hätte mich auf direktem Wege demütig in die Kabine verkrochen. Wo Du da einen Keil siehst?



Es gibt immer mal wieder Leute, die aus einer Mücke mindestens einen Elefanten, lieber noch einen Dinosaurier machen wollen. Denen macht es einfach Spaß, sich etwas aus den Fingern zu saugen und etwas herbeizuschreiben, was gar nicht da ist.
#
sotirios005 schrieb:


Mit Deiner überzogenen Kritik, wie ich finde, tust du ja fast so, als hätten wir gestern daheim gegen Braunschweig 0:3 verloren und damit in den Abstiegskampf wettbewerbsverzerrend eingegriffen. Dem war eben nicht so!


Wobei das zumindest was positives gehabt hätte

Aber im Ernst, klar, Spiel war mehr als bescheiden. Aber wie man sich da dermaßen drüber aufregen kann, ist mir völlig unbegreiflich.
#
Andy schrieb:
uniadler schrieb:
Das, was die Spieler nach dem Spiel gemacht haben, kann auch einen Keil zwischen Fans und Mannschaft treiben.  


Mein Gott. Nach dieser Leistung waren die Spieler halt verunsichert. Ich z.B. hätte mich nach so einer Leistung auch nicht mehr in die Kurve getraut sondern hätte mich auf direktem Wege demütig in die Kabine verkrochen. Wo Du da einen Keil siehst?



Ich sehe keinen Keil, das habe ich auch nie behauptet. Ich meinte damit, dass so etwas gegenüber den Fans negativ wirkt. Es haben auch einige den Gang Richtung Kabine mit Pfiffen kritisiert. Klar, nach der Leistung sind die Spieler natürlich geknickt. Es ändert aber nichts an der Tatsache, dass die Fans während des Spiels für so einen Kick eine starke Stimmung gemacht haben. Man geht nunmal - unabhängig von der Leistung - nach dem letzten Heimspiel der Saison zum Block. Wurde ja letztens auch gemacht. Mir ist das nur zu Anfang negativ aufgefallen..


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!