Nachbetrachtungsthread vom 21.03.2015 / 26. Spieltag: VfB Stuttgart - SG Eintracht Frankfurt

#
einstelligen Tabellenplatz verteidigen, Dortmund zieht spätestens im direkten Duell an uns vorbei. Bremen hat auch den besseren Trend. 11. Platz, kann man mit leben.
aber wie man gerade dann versagt, wenn man im Skat zwei Buben gefunden hat (auswärts, unsicherer Gegner, in Führung gegangen: alles spricht für uns), das ist einfach nur schlecht schlecht schlecht.
#
Friendly_Fire schrieb:
FrankfurterBubb schrieb:
So ich versuchs mal:

Die erwartete Niederlage gegen einen schwachen und total verunsicherten Gegner. Dass sie wieder durch unser Führungstor eingeleitet wurde und dann durch einen Doppelschlag eintritt, ist einfach nur Slapstick.

Hier ist seit Wochen das Trainerteam gefragt, es wird aber keine Antwort gefunden. Vielmehr versucht man es immer und immer wieder auf die gleiche Art und Weise, kein Versuch, mal etwas anders zu machen, z.B. andere Aufstellung (Chandler, Inui, Stendera, Seferovic, ...), defensivere Grundausrichtung, destruktiveres Spiel nach Führung, früher wechseln!!!.
Warum?

Wenigstens haben wir vorerst keine "einfachen" Auswärtsspiele.


Die Niederlage wurde nicht durch unsere Führung eingeleitet, was auch gar nicht gehen würde, sondern erneut durch Kevin Trapp und in Folge dessen wie fast immer auswärts jeder weitere Schuss aufs Tor ein Treffer ist.
Wenigstens wurde er beim letzten Stuttgarter Schuss aus Unvermögen noch angeschossen, sonst wären es wieder 4 Stück geworden!



Ich glaube nicht, dass wir so auseinanderfallen, wenn wir nicht in Führung gegangen wären.
#
Friendly_Fire schrieb:
dj_chuky schrieb:
EintrachtCausinho schrieb:
Der Fehler wurde nicht beim Stand von 1:2 gemacht... da war das Spiel schon endgültig gelaufen... sondern nach der 1:0 Führung. Da muss ich halt noch nen Flum auf der 6 bringen und die Defensive stabilisieren, dafür z.B. Seferovic (dem außer dem Tor relativ wenig gelang) raus und auf eine Spitze umstellen. Zudem am besten noch nen ackernden Valdez für nen Meier (den ich bei 1:0 Führung eh nicht mehr brauche, weil er nix macht außer vorne rumzustehen und auf seine Chance zu warten). So hätten wir dieses Spiel gewonnen und nicht anders! Dafür gibt es Trainer.


Flum wäre reiner Selbstmord gewesen. Durch seine extrem geringe Spielpraxis ist er völlig von der Rolle. Das hat er gegen Paderborn gezeigt.    


Völliger Unsinn die Aussage, dass die Einwechslung von Flum Selbstmord gewesen wäre. Es nicht zu tun hingegen war einer, vorallem, weil wir genug Stehgeiger auf dem Platz hatten, deren Trikot du ungebügelt nach dem Spiel wieder in den Schrank hängen kannst.



Sorry aber ich sehe das ganz anders. Flum hat es geschafft sogar Paderborn aufzubauen. Er hat zwei drei Großchancen und Gegenangriffe mit dummen Ballverlusten eingeleitet und das bei einer souveränen Führung. Tut mir leid aber dadurch, dass Schaaf niemand außer seinen beliebten 13Mann berücksichtigt, sind die anderen Spieler dann eben auch komplett außer Form. Dass wir aber keiner Alternativen mehr haben liegt an Thomas, der einfach ein Dickkopf ist .
#
philadlerist schrieb:

Das Gerede von Europa kann jetzt endlich eingestellt werden - leider.

Weil 3 Punkte auf Platz 7 quasi unmöglich aufzuholen sind? Es ist doch gerade das Traurige, dass locker noch alles drin ist. Vielleicht wären ansonsten die Hosen der Spieler weniger oft voll bis obenhin.

Jaja, jetzt kommen die "schweren" Spiele, aber in der Hinrunde hätte auch keiner gedacht, dass die beiden Borussias abgezogen werden. Ich gehe davon aus, das man bis zum Schluß knapp oben dran bleibt... um dann am Ende nochmal so richtig zu versagen. Fußball ist schön  
#
Bei Führung beim Tabellenletzten muss man auf Doppel 6 umstellen. Stendera und Meier schaffen es nicht Hasebe zu unterstützen. Kein Wunder auch. MS ist 19 u. AM trainiert nur 2-3 Mal pro Woche.
Was ist mit Flum und Medo?
Jede Woche die selben Fehler und nicht mal was ausprobieren ...
In der Sommerpause mal Trainermarkt sondieren.
#
So, ich hab das System entschlüsselt warum wir Auswärts nicht präsent sind.
Ist eigentlich ganz einfach und einleuchtend.

Unser lieber Herri füttert damit nur unsere Kriegskasse um irgendwann einen Großangriff auf den FCB zu starten. Und das in mehren Schritten.

1. Die Spieler haben nur Verträge für die Heimspiele,daß spart schonmal die hälfte der Kosten.
2. Zu den Auswärtsspielen schicken wir nur Doppelgänger unserer Spieler. Die sind dazu sogar noch günstiger zu versichern auf den gefährlichen Auswärtsspielen und weiten Reisen.
3. Diese Doppelgänger werden auch nur für 60 min. bezahlt, was natürlich noch ein paar Euros spart.
4. Man versucht nur in die nähe der Europäischen Plätze zukommen, da ja dann sonst nur wieder unnötige Prämien und Reisekosten entstehen würden.

Und ratet mal warum wir in unserer letzten EL Saison nur bis zur 80.min Fußball gespielt haben?  

RICHTIG !!!
Da hat Herri den Jungs auch nur bis zur 80.min die Gehälter bezahlt um diesen Ausrutscher wieder einigermaßen ins Budget zu bekommen.

Macht euch mal Gedanken darüber!!!
Und hoffen wir das unsere Kriegskasse bald randvoll gefüllt ist und wir alle diesen Angriff noch erleben werden.

ALLEZ ALLEZ SGE
#
FrankfurterBubb schrieb:
Friendly_Fire schrieb:
FrankfurterBubb schrieb:
So ich versuchs mal:

Die erwartete Niederlage gegen einen schwachen und total verunsicherten Gegner. Dass sie wieder durch unser Führungstor eingeleitet wurde und dann durch einen Doppelschlag eintritt, ist einfach nur Slapstick.

Hier ist seit Wochen das Trainerteam gefragt, es wird aber keine Antwort gefunden. Vielmehr versucht man es immer und immer wieder auf die gleiche Art und Weise, kein Versuch, mal etwas anders zu machen, z.B. andere Aufstellung (Chandler, Inui, Stendera, Seferovic, ...), defensivere Grundausrichtung, destruktiveres Spiel nach Führung, früher wechseln!!!.
Warum?

Wenigstens haben wir vorerst keine "einfachen" Auswärtsspiele.


Die Niederlage wurde nicht durch unsere Führung eingeleitet, was auch gar nicht gehen würde, sondern erneut durch Kevin Trapp und in Folge dessen wie fast immer auswärts jeder weitere Schuss aufs Tor ein Treffer ist.
Wenigstens wurde er beim letzten Stuttgarter Schuss aus Unvermögen noch angeschossen, sonst wären es wieder 4 Stück geworden!



Ich glaube nicht, dass wir so auseinanderfallen, wenn wir nicht in Führung gegangen wären.


Wir fallen auseinander, weil der Gegner nach Rückstand offensiver spielt, wir aber weiter so naiv und blöd sind, unkontrolliert nach vorne zu rennen - und dort nach Ballverlust stehen bleiben - anstatt aus einer kompakten Defensive auf Konter zu spielen und den Sack zu zumachen.
Schau DIr mal die vielen Gegentreffer nach unserer Führung an.
Fast alle sind sie nach Kontern gegen uns gefallen.
#
Sachs_2 schrieb:
Bei Führung beim Tabellenletzten muss man auf Doppel 6 umstellen. Stendera und Meier schaffen es nicht Hasebe zu unterstützen. Kein Wunder auch. MS ist 19 u. AM trainiert nur 2-3 Mal pro Woche.
Was ist mit Flum und Medo?
Jede Woche die selben Fehler und nicht mal was ausprobieren ...
In der Sommerpause mal Trainermarkt sondieren.


Außer für die Chandler-Position gibt es meiner Meinung nach keinen unbedingten Handlungsbedarf. So schlecht ist unsere zweite Reihe gar nicht (da hatten wir schon ganz andere Zeiten) man muss sie nur einsetzen.
#
dj_chuky schrieb:
Friendly_Fire schrieb:
dj_chuky schrieb:
EintrachtCausinho schrieb:
Der Fehler wurde nicht beim Stand von 1:2 gemacht... da war das Spiel schon endgültig gelaufen... sondern nach der 1:0 Führung. Da muss ich halt noch nen Flum auf der 6 bringen und die Defensive stabilisieren, dafür z.B. Seferovic (dem außer dem Tor relativ wenig gelang) raus und auf eine Spitze umstellen. Zudem am besten noch nen ackernden Valdez für nen Meier (den ich bei 1:0 Führung eh nicht mehr brauche, weil er nix macht außer vorne rumzustehen und auf seine Chance zu warten). So hätten wir dieses Spiel gewonnen und nicht anders! Dafür gibt es Trainer.


Flum wäre reiner Selbstmord gewesen. Durch seine extrem geringe Spielpraxis ist er völlig von der Rolle. Das hat er gegen Paderborn gezeigt.    


Völliger Unsinn die Aussage, dass die Einwechslung von Flum Selbstmord gewesen wäre. Es nicht zu tun hingegen war einer, vorallem, weil wir genug Stehgeiger auf dem Platz hatten, deren Trikot du ungebügelt nach dem Spiel wieder in den Schrank hängen kannst.



Sorry aber ich sehe das ganz anders. Flum hat es geschafft sogar Paderborn aufzubauen. Er hat zwei drei Großchancen und Gegenangriffe mit dummen Ballverlusten eingeleitet und das bei einer souveränen Führung. Tut mir leid aber dadurch, dass Schaaf niemand außer seinen beliebten 13Mann berücksichtigt, sind die anderen Spieler dann eben auch komplett außer Form. Dass wir aber keiner Alternativen mehr haben liegt an Thomas, der einfach ein Dickkopf ist .


Meine Aussage bezog sich jetzt nicht explizit auf Flum, sondern auf die Position des defensiven Mittelfeldspielers. Habe mich da etwas ungenau ausgedrückt.
#
Klar alle Häme erben wir.
Rechnet jemand mal aus, wieviel Gegentore wir in den letzt 30 min in den letzten Auswärtsspielen erhalten haben?
Denke ist eine Sache der Konzentration und Kondition. Aber dafür ist der Trainer zuständig. Er kann ja frische Leute bringen.
#
Friendly_Fire schrieb:
FrankfurterBubb schrieb:
Friendly_Fire schrieb:
FrankfurterBubb schrieb:
So ich versuchs mal:

Die erwartete Niederlage gegen einen schwachen und total verunsicherten Gegner. Dass sie wieder durch unser Führungstor eingeleitet wurde und dann durch einen Doppelschlag eintritt, ist einfach nur Slapstick.

Hier ist seit Wochen das Trainerteam gefragt, es wird aber keine Antwort gefunden. Vielmehr versucht man es immer und immer wieder auf die gleiche Art und Weise, kein Versuch, mal etwas anders zu machen, z.B. andere Aufstellung (Chandler, Inui, Stendera, Seferovic, ...), defensivere Grundausrichtung, destruktiveres Spiel nach Führung, früher wechseln!!!.
Warum?

Wenigstens haben wir vorerst keine "einfachen" Auswärtsspiele.


Die Niederlage wurde nicht durch unsere Führung eingeleitet, was auch gar nicht gehen würde, sondern erneut durch Kevin Trapp und in Folge dessen wie fast immer auswärts jeder weitere Schuss aufs Tor ein Treffer ist.
Wenigstens wurde er beim letzten Stuttgarter Schuss aus Unvermögen noch angeschossen, sonst wären es wieder 4 Stück geworden!



Ich glaube nicht, dass wir so auseinanderfallen, wenn wir nicht in Führung gegangen wären.


Wir fallen auseinander, weil der Gegner nach Rückstand offensiver spielt, wir aber weiter so naiv und blöd sind, unkontrolliert nach vorne zu rennen - und dort nach Ballverlust stehen bleiben - anstatt aus einer kompakten Defensive auf Konter zu spielen und den Sack zu zumachen.
Schau DIr mal die vielen Gegentreffer nach unserer Führung an.
Fast alle sind sie nach Kontern gegen uns gefallen.


Theorie und Praxis. Wir können nicht aus einer kompakten Defensive heraus spielen. Das wollte Thomas doch zu Saisonbeginn mit uns machen und was kam dabei rum? Lächerliche Gegentore und eine relativ schwache Offensive. Da haben wir sowohl vorne als auch hinten nichts gewonnen.
#
Wir stehen einmal zu hoch und einmal zu tief. Ja was denn nu?
#
Friendly_Fire schrieb:
dj_chuky schrieb:
Friendly_Fire schrieb:
dj_chuky schrieb:
EintrachtCausinho schrieb:
Der Fehler wurde nicht beim Stand von 1:2 gemacht... da war das Spiel schon endgültig gelaufen... sondern nach der 1:0 Führung. Da muss ich halt noch nen Flum auf der 6 bringen und die Defensive stabilisieren, dafür z.B. Seferovic (dem außer dem Tor relativ wenig gelang) raus und auf eine Spitze umstellen. Zudem am besten noch nen ackernden Valdez für nen Meier (den ich bei 1:0 Führung eh nicht mehr brauche, weil er nix macht außer vorne rumzustehen und auf seine Chance zu warten). So hätten wir dieses Spiel gewonnen und nicht anders! Dafür gibt es Trainer.


Flum wäre reiner Selbstmord gewesen. Durch seine extrem geringe Spielpraxis ist er völlig von der Rolle. Das hat er gegen Paderborn gezeigt.    


Völliger Unsinn die Aussage, dass die Einwechslung von Flum Selbstmord gewesen wäre. Es nicht zu tun hingegen war einer, vorallem, weil wir genug Stehgeiger auf dem Platz hatten, deren Trikot du ungebügelt nach dem Spiel wieder in den Schrank hängen kannst.



Sorry aber ich sehe das ganz anders. Flum hat es geschafft sogar Paderborn aufzubauen. Er hat zwei drei Großchancen und Gegenangriffe mit dummen Ballverlusten eingeleitet und das bei einer souveränen Führung. Tut mir leid aber dadurch, dass Schaaf niemand außer seinen beliebten 13Mann berücksichtigt, sind die anderen Spieler dann eben auch komplett außer Form. Dass wir aber keiner Alternativen mehr haben liegt an Thomas, der einfach ein Dickkopf ist .


Meine Aussage bezog sich jetzt nicht explizit auf Flum, sondern auf die Position des defensiven Mittelfeldspielers. Habe mich da etwas ungenau ausgedrückt.


Dann bin ich wiederum auf deiner Seite. Aber auch dann hätten wir defensive Probleme gehabt. Die Abwehr war schon scheiße, als wir zu Saisonbeginn kompakter spielen wollten. Ob da im Moment eine zweite Sechser Position wirklich geholfen hätte, kann man nicht hundertpro sagen. Aber es wäre auf jeden Fall eine taktische Alternative gewesen und ein Versuch wäre es wert gewesen.
#
naggedei schrieb:
Klar alle Häme erben wir.
Rechnet jemand mal aus, wieviel Gegentore wir in den letzt 30 min in den letzten Auswärtsspielen erhalten haben?
Denke ist eine Sache der Konzentration und Kondition. Aber dafür ist der Trainer zuständig. Er kann ja frische Leute bringen.


Trainerlizenz, erster Satz der Lehrkraft.

Konzentration durch Kondition!

Aber Schaaf hat seine Lizenz gefühlt im Kaiserreich absolviert.
#
Wer seid ihr alle eigentlich? Und warum hat der NT dieses Mal 3 mal so viel Besucher als letzte Woche am kompletten Samstag?
#
dj_chuky schrieb:
Friendly_Fire schrieb:
FrankfurterBubb schrieb:
Friendly_Fire schrieb:
FrankfurterBubb schrieb:
So ich versuchs mal:

Die erwartete Niederlage gegen einen schwachen und total verunsicherten Gegner. Dass sie wieder durch unser Führungstor eingeleitet wurde und dann durch einen Doppelschlag eintritt, ist einfach nur Slapstick.

Hier ist seit Wochen das Trainerteam gefragt, es wird aber keine Antwort gefunden. Vielmehr versucht man es immer und immer wieder auf die gleiche Art und Weise, kein Versuch, mal etwas anders zu machen, z.B. andere Aufstellung (Chandler, Inui, Stendera, Seferovic, ...), defensivere Grundausrichtung, destruktiveres Spiel nach Führung, früher wechseln!!!.
Warum?

Wenigstens haben wir vorerst keine "einfachen" Auswärtsspiele.


Die Niederlage wurde nicht durch unsere Führung eingeleitet, was auch gar nicht gehen würde, sondern erneut durch Kevin Trapp und in Folge dessen wie fast immer auswärts jeder weitere Schuss aufs Tor ein Treffer ist.
Wenigstens wurde er beim letzten Stuttgarter Schuss aus Unvermögen noch angeschossen, sonst wären es wieder 4 Stück geworden!



Ich glaube nicht, dass wir so auseinanderfallen, wenn wir nicht in Führung gegangen wären.


Wir fallen auseinander, weil der Gegner nach Rückstand offensiver spielt, wir aber weiter so naiv und blöd sind, unkontrolliert nach vorne zu rennen - und dort nach Ballverlust stehen bleiben - anstatt aus einer kompakten Defensive auf Konter zu spielen und den Sack zu zumachen.
Schau DIr mal die vielen Gegentreffer nach unserer Führung an.
Fast alle sind sie nach Kontern gegen uns gefallen.


Theorie und Praxis. Wir können nicht aus einer kompakten Defensive heraus spielen. Das wollte Thomas doch zu Saisonbeginn mit uns machen und was kam dabei rum? Lächerliche Gegentore und eine relativ schwache Offensive. Da haben wir sowohl vorne als auch hinten nichts gewonnen.


Seltsam..., meine Mannschaften haben es in 20 Jahren stets hinbekommen und ich glaube, es waren insgesamt die etwas schlechteren Spieler im Vergleich zu denen unserer Eintracht!
#
Adler_Steigflug schrieb:
Und warum hat der NT dieses Mal 3 mal so viel Besucher als letzte Woche am kompletten Samstag?

denk mal nach, vielleicht kommst drauf. Ich gebe  dir einen Tipp - Heim und Auswärts.
#
dj_chuky schrieb:
Friendly_Fire schrieb:
FrankfurterBubb schrieb:
Friendly_Fire schrieb:
FrankfurterBubb schrieb:
So ich versuchs mal:

Die erwartete Niederlage gegen einen schwachen und total verunsicherten Gegner. Dass sie wieder durch unser Führungstor eingeleitet wurde und dann durch einen Doppelschlag eintritt, ist einfach nur Slapstick.

Hier ist seit Wochen das Trainerteam gefragt, es wird aber keine Antwort gefunden. Vielmehr versucht man es immer und immer wieder auf die gleiche Art und Weise, kein Versuch, mal etwas anders zu machen, z.B. andere Aufstellung (Chandler, Inui, Stendera, Seferovic, ...), defensivere Grundausrichtung, destruktiveres Spiel nach Führung, früher wechseln!!!.
Warum?

Wenigstens haben wir vorerst keine "einfachen" Auswärtsspiele.


Die Niederlage wurde nicht durch unsere Führung eingeleitet, was auch gar nicht gehen würde, sondern erneut durch Kevin Trapp und in Folge dessen wie fast immer auswärts jeder weitere Schuss aufs Tor ein Treffer ist.
Wenigstens wurde er beim letzten Stuttgarter Schuss aus Unvermögen noch angeschossen, sonst wären es wieder 4 Stück geworden!



Ich glaube nicht, dass wir so auseinanderfallen, wenn wir nicht in Führung gegangen wären.


Wir fallen auseinander, weil der Gegner nach Rückstand offensiver spielt, wir aber weiter so naiv und blöd sind, unkontrolliert nach vorne zu rennen - und dort nach Ballverlust stehen bleiben - anstatt aus einer kompakten Defensive auf Konter zu spielen und den Sack zu zumachen.
Schau DIr mal die vielen Gegentreffer nach unserer Führung an.
Fast alle sind sie nach Kontern gegen uns gefallen.


Theorie und Praxis. Wir können nicht aus einer kompakten Defensive heraus spielen. Das wollte Thomas doch zu Saisonbeginn mit uns machen und was kam dabei rum? Lächerliche Gegentore und eine relativ schwache Offensive. Da haben wir sowohl vorne als auch hinten nichts gewonnen.


Es ist aber etwas anderes ob du von Anfang an aus einer kompakten Defensive spielst oder ab Minute 60 bei 1:0 Führung... und da denke ich, wäre es einen Versuch wert gewesen statt auf den lieben Gott zu hoffen und dass es diesmal gut geht -> tut es nicht wie wir (zum wiederholten Male) gesehen haben.
#
Adler_Steigflug schrieb:
Wer seid ihr alle eigentlich? Und warum hat der NT dieses Mal 3 mal so viel Besucher als letzte Woche am kompletten Samstag?


Ich bin ich
#
Adler_Steigflug schrieb:
Wer seid ihr alle eigentlich? Und warum hat der NT dieses Mal 3 mal so viel Besucher als letzte Woche am kompletten Samstag?


Ist ein Zeichen dafür dass die Gedudlsgrenze endgültig überschritten ist. Leute die normalerweise nicht viel posten müssen jetzt auch malihre Meinung sagen dürfen.


Teilen