Flüchtlingsdrama in Europa - Teil 1


Thread wurde von SGE_Werner am Dienstag, 17. Juli 2018, 21:47 Uhr um 21:47 Uhr gesperrt weil:
Geht hier weiter: https://community.eintracht.de/forum/diskussionen/130980
#
Das wird Auswirkungen haben:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/paris-liveticker-mehrere-tote-bei-schiessereien-geiselnahme-explosion-a-1062784.html

Griechische Sicherheitskreise bestätigten SPIEGEL ONLINE, dass einer der mutmaßlichen Attentäter ein syrischer Staatsbürger gewesen und er am 3. Oktober an einem Flüchtlings-Hotspot identifiziert worden sei. Laut Nachrichtenagentur AP soll der junge Mann über die Türkei nach Griechenland gekommen sein. "Der Inhaber des Passes, der an einem Tatort gefunden worden ist, war am 3. Oktober 2015 nach den Regelungen der EU auf der Insel Leros (als Flüchtling) registriert worden", teilte das griechische Ministerium für Heimatschutz in Athen am Samstagabend mit. Das Ministerium wisse nicht, durch welche andere Länder der Inhaber des Passes weitergereist sei, hieß es. Sein Name wurde bislang nicht bekannt. Die französischen Behörden hatten in der Nähe der Leiche eines der mutmaßlichen Terroristen einen syrischen Pass gefunden.
#
Das wird Auswirkungen haben:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/paris-liveticker-mehrere-tote-bei-schiessereien-geiselnahme-explosion-a-1062784.html

Griechische Sicherheitskreise bestätigten SPIEGEL ONLINE, dass einer der mutmaßlichen Attentäter ein syrischer Staatsbürger gewesen und er am 3. Oktober an einem Flüchtlings-Hotspot identifiziert worden sei. Laut Nachrichtenagentur AP soll der junge Mann über die Türkei nach Griechenland gekommen sein. "Der Inhaber des Passes, der an einem Tatort gefunden worden ist, war am 3. Oktober 2015 nach den Regelungen der EU auf der Insel Leros (als Flüchtling) registriert worden", teilte das griechische Ministerium für Heimatschutz in Athen am Samstagabend mit. Das Ministerium wisse nicht, durch welche andere Länder der Inhaber des Passes weitergereist sei, hieß es. Sein Name wurde bislang nicht bekannt. Die französischen Behörden hatten in der Nähe der Leiche eines der mutmaßlichen Terroristen einen syrischen Pass gefunden.
#
Zumindest wird es die Menschen in ihrer Angst bestätigen, ob begründet oder nicht.
#
Zumindest wird es die Menschen in ihrer Angst bestätigen, ob begründet oder nicht.
#
Aragorn schrieb:

Zumindest wird es die Menschen in ihrer Angst bestätigen, ob begründet oder nicht.

Warum sollte es das?
Zum einen wurde bislang lediglich der Pass in der Nähe einer Leiche gefunden. Zum anderen hatten es weder die Terroristen von Charlie Hebdo noch die des 11. September oder sonst irgendwelche Attentäter es nötig, eine gefährliche Flucht übers Mittelmeer zu riskieren, um ihre Taten zu verüben.
Also: wenn dieser Passfund die Angst befördert, dann ist das mehr als irrational. Konkreter und wesentlich naheliegender wäre es, die französischen Ankündigungen über eine Verschärfung ihrer Bombenangriffe als Angstgrund für weitere Anschläge zu nennen. Meinst du nicht auch?
#
Aragorn schrieb:

Zumindest wird es die Menschen in ihrer Angst bestätigen, ob begründet oder nicht.

Warum sollte es das?
Zum einen wurde bislang lediglich der Pass in der Nähe einer Leiche gefunden. Zum anderen hatten es weder die Terroristen von Charlie Hebdo noch die des 11. September oder sonst irgendwelche Attentäter es nötig, eine gefährliche Flucht übers Mittelmeer zu riskieren, um ihre Taten zu verüben.
Also: wenn dieser Passfund die Angst befördert, dann ist das mehr als irrational. Konkreter und wesentlich naheliegender wäre es, die französischen Ankündigungen über eine Verschärfung ihrer Bombenangriffe als Angstgrund für weitere Anschläge zu nennen. Meinst du nicht auch?
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Warum sollte es das?
Zum einen wurde bislang lediglich der Pass in der Nähe einer Leiche gefunden. Zum anderen hatten es weder die Terroristen von Charlie Hebdo noch die des 11. September oder sonst irgendwelche Attentäter es nötig, eine gefährliche Flucht übers Mittelmeer zu riskieren, um ihre Taten zu verüben.
Also: wenn dieser Passfund die Angst befördert, dann ist das mehr als irrational. Konkreter und wesentlich naheliegender wäre es, die französischen Ankündigungen über eine Verschärfung ihrer Bombenangriffe als Angstgrund für weitere Anschläge zu nennen. Meinst du nicht auch?

Da hast du natürlich völlig recht.
Es wird aber trotzdem so laufen, wie der Aragorn es gesagt hat. Die Menschen werden ihre "Angst" vor den Flüchtlingen steigern. Vor allem werden die die jetzt schon keine Gelegenheit auslassen gegen Flüchtlinge zu hetzen, kaum den Anstand haben das was in Paris gestern passiert ist nicht für ihre Zwecke zu instrumentalisiern. Das war so nach Charlie Hebdo, jetzt wird es genau so sein.
Man wird heucheln auf dem nächsten Spaziergang, dass man weiß der Geier wie betroffen wäre und dann wird man, innerlich triumpfierend, die Geschichte nach Kräften ausschlachten, Angst und Hass säen. Brandbriefe ausstellen, Progromstimmung verbreiten.
Wie gesagt, der Aragorn sieht das schon richtig ...
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Warum sollte es das?
Zum einen wurde bislang lediglich der Pass in der Nähe einer Leiche gefunden. Zum anderen hatten es weder die Terroristen von Charlie Hebdo noch die des 11. September oder sonst irgendwelche Attentäter es nötig, eine gefährliche Flucht übers Mittelmeer zu riskieren, um ihre Taten zu verüben.
Also: wenn dieser Passfund die Angst befördert, dann ist das mehr als irrational. Konkreter und wesentlich naheliegender wäre es, die französischen Ankündigungen über eine Verschärfung ihrer Bombenangriffe als Angstgrund für weitere Anschläge zu nennen. Meinst du nicht auch?

Da hast du natürlich völlig recht.
Es wird aber trotzdem so laufen, wie der Aragorn es gesagt hat. Die Menschen werden ihre "Angst" vor den Flüchtlingen steigern. Vor allem werden die die jetzt schon keine Gelegenheit auslassen gegen Flüchtlinge zu hetzen, kaum den Anstand haben das was in Paris gestern passiert ist nicht für ihre Zwecke zu instrumentalisiern. Das war so nach Charlie Hebdo, jetzt wird es genau so sein.
Man wird heucheln auf dem nächsten Spaziergang, dass man weiß der Geier wie betroffen wäre und dann wird man, innerlich triumpfierend, die Geschichte nach Kräften ausschlachten, Angst und Hass säen. Brandbriefe ausstellen, Progromstimmung verbreiten.
Wie gesagt, der Aragorn sieht das schon richtig ...
#
FrankenAdler schrieb:

Man wird heucheln auf dem nächsten Spaziergang, dass man weiß der Geier wie betroffen wäre und dann wird man, innerlich triumpfierend, die Geschichte nach Kräften ausschlachten, Angst und Hass säen.

Ich greif das mal raus, weil das der Punkt ist, an dem alle anderen ansetzen können und müssen.
Da sagt man denen nämlich, dass sie Stuss reden. Und das so laut, dass es alle anderen ringsherum auch hören. Ich kenne eine Frau, die wirft das alles so lange kreuz und quer durcheinander, bis sie einen Grund gefunden hat alle Ausländer ganz schrecklich und vor allem kriminell zu finden.
Beispiel:
Sie: "Im Discounter neben dem Auffanglager sind die Warendiebstähle um 10% angestiegen."
Ich: "Jap. Die haben auch 100% mehr  (also doppelt so viele) Kunden jeden Tag. Da hätten die Diebstähle eigentlich auch um 100% ansteigen müssen, oder?? "
Sie:"... ich muss mal rein.."

Angst habe ich nur vor dem, was ich entweder nicht verstehe oder was mich offen bedroht.
Gegen das Erste kann ich immer was tun.
#
Aragorn schrieb:

Zumindest wird es die Menschen in ihrer Angst bestätigen, ob begründet oder nicht.

Warum sollte es das?
Zum einen wurde bislang lediglich der Pass in der Nähe einer Leiche gefunden. Zum anderen hatten es weder die Terroristen von Charlie Hebdo noch die des 11. September oder sonst irgendwelche Attentäter es nötig, eine gefährliche Flucht übers Mittelmeer zu riskieren, um ihre Taten zu verüben.
Also: wenn dieser Passfund die Angst befördert, dann ist das mehr als irrational. Konkreter und wesentlich naheliegender wäre es, die französischen Ankündigungen über eine Verschärfung ihrer Bombenangriffe als Angstgrund für weitere Anschläge zu nennen. Meinst du nicht auch?
#
WuerzburgerAdler schrieb:  


Aragorn schrieb:
Zumindest wird es die Menschen in ihrer Angst bestätigen, ob begründet oder nicht.


Warum sollte es das?
Zum einen wurde bislang lediglich der Pass in der Nähe einer Leiche gefunden. Zum anderen hatten es weder die Terroristen von Charlie Hebdo noch die des 11. September oder sonst irgendwelche Attentäter es nötig, eine gefährliche Flucht übers Mittelmeer zu riskieren, um ihre Taten zu verüben.
Also: wenn dieser Passfund die Angst befördert, dann ist das mehr als irrational. Konkreter und wesentlich naheliegender wäre es, die französischen Ankündigungen über eine Verschärfung ihrer Bombenangriffe als Angstgrund für weitere Anschläge zu nennen. Meinst du nicht auch?

Mao hat gesagt...Der Revolutionär muss sich in den Volksmassen bewegen, wie ein Fisch im Wasser.

Und genau das tut er jetzt.  Wenn man  einen asymmetrischen Krieg führt, greift man halt gerne auf erfolgreiche Konzepte zurück . Was rational oder irrational ist,  bestimmt sich meines Erachtens vom Empfängerhorizont des Einzelnen.   Ich zum Beispiel kann deiner Argumentation was die Auswirkungen von Bombardierungen betrifft ,durchaus was abgewinnen, ich habe  auch keine " Angst" vor Flüchtlingen, indes halte ich trotzdem die Politik der offenen Grenzen und der Nichtregistrierung   derjenigen die hierher kommen für irrational. Aber gut, mit beiden Sachen ist es eh bald vorbei, dauert nicht mehr lange.
#
WuerzburgerAdler schrieb:  


Aragorn schrieb:
Zumindest wird es die Menschen in ihrer Angst bestätigen, ob begründet oder nicht.


Warum sollte es das?
Zum einen wurde bislang lediglich der Pass in der Nähe einer Leiche gefunden. Zum anderen hatten es weder die Terroristen von Charlie Hebdo noch die des 11. September oder sonst irgendwelche Attentäter es nötig, eine gefährliche Flucht übers Mittelmeer zu riskieren, um ihre Taten zu verüben.
Also: wenn dieser Passfund die Angst befördert, dann ist das mehr als irrational. Konkreter und wesentlich naheliegender wäre es, die französischen Ankündigungen über eine Verschärfung ihrer Bombenangriffe als Angstgrund für weitere Anschläge zu nennen. Meinst du nicht auch?

Mao hat gesagt...Der Revolutionär muss sich in den Volksmassen bewegen, wie ein Fisch im Wasser.

Und genau das tut er jetzt.  Wenn man  einen asymmetrischen Krieg führt, greift man halt gerne auf erfolgreiche Konzepte zurück . Was rational oder irrational ist,  bestimmt sich meines Erachtens vom Empfängerhorizont des Einzelnen.   Ich zum Beispiel kann deiner Argumentation was die Auswirkungen von Bombardierungen betrifft ,durchaus was abgewinnen, ich habe  auch keine " Angst" vor Flüchtlingen, indes halte ich trotzdem die Politik der offenen Grenzen und der Nichtregistrierung   derjenigen die hierher kommen für irrational. Aber gut, mit beiden Sachen ist es eh bald vorbei, dauert nicht mehr lange.
#
HeinzGründel schrieb:

Ich zum Beispiel kann deiner Argumentation was die Auswirkungen von Bombardierungen betrifft ,durchaus was abgewinnen, ich habe  auch keine " Angst" vor Flüchtlingen, indes halte ich trotzdem die Politik der offenen Grenzen und der Nichtregistrierung   derjenigen die hierher kommen für irrational. Aber gut, mit beiden Sachen ist es eh bald vorbei, dauert nicht mehr lange.

Angst gibt es in vielfältiger Form. Jeder Mensch nimmt gewisse Ängste ganz individuell war.

Gerade kam in den Nachrichten, dass wohl zwei der Attentäter als Flüchtlinge über Österreich, Ungarn und Deutschland nach Frankreich eingereist sind. Diese wurden vorher in Griechenland erfasst. Somit dürfte schonmal feststehen, dass sich unter die Flüchtlinge tatsächlich Terroristen gemischt haben.
#
HeinzGründel schrieb:

Ich zum Beispiel kann deiner Argumentation was die Auswirkungen von Bombardierungen betrifft ,durchaus was abgewinnen, ich habe  auch keine " Angst" vor Flüchtlingen, indes halte ich trotzdem die Politik der offenen Grenzen und der Nichtregistrierung   derjenigen die hierher kommen für irrational. Aber gut, mit beiden Sachen ist es eh bald vorbei, dauert nicht mehr lange.

Angst gibt es in vielfältiger Form. Jeder Mensch nimmt gewisse Ängste ganz individuell war.

Gerade kam in den Nachrichten, dass wohl zwei der Attentäter als Flüchtlinge über Österreich, Ungarn und Deutschland nach Frankreich eingereist sind. Diese wurden vorher in Griechenland erfasst. Somit dürfte schonmal feststehen, dass sich unter die Flüchtlinge tatsächlich Terroristen gemischt haben.
#
Aragorn schrieb:

Somit dürfte schonmal feststehen, dass sich unter die Flüchtlinge tatsächlich Terroristen gemischt haben.

Du bestehst drauf, hm?

Nochmal: es wurden dort auch andere Pässe gefunden, z.B. ägyptische. Und identifiziert ist außer dem Franzosen noch keiner.
Und selbst wenn: Bei Charlie Hebdo u. a. gab es noch keine Flüchtlingswelle und trotzdem sind die Dinge passiert. Wie sind die bloß ins Land gekommen?
Wer immer die Flüchtlinge auf irgendeine Weise mit den Anschlägen in Verbindung bringen will, tut nichts Gutes. Um es mal so auszudrücken.
#
FrankenAdler schrieb:

Man wird heucheln auf dem nächsten Spaziergang, dass man weiß der Geier wie betroffen wäre und dann wird man, innerlich triumpfierend, die Geschichte nach Kräften ausschlachten, Angst und Hass säen.

Ich greif das mal raus, weil das der Punkt ist, an dem alle anderen ansetzen können und müssen.
Da sagt man denen nämlich, dass sie Stuss reden. Und das so laut, dass es alle anderen ringsherum auch hören. Ich kenne eine Frau, die wirft das alles so lange kreuz und quer durcheinander, bis sie einen Grund gefunden hat alle Ausländer ganz schrecklich und vor allem kriminell zu finden.
Beispiel:
Sie: "Im Discounter neben dem Auffanglager sind die Warendiebstähle um 10% angestiegen."
Ich: "Jap. Die haben auch 100% mehr  (also doppelt so viele) Kunden jeden Tag. Da hätten die Diebstähle eigentlich auch um 100% ansteigen müssen, oder?? "
Sie:"... ich muss mal rein.."

Angst habe ich nur vor dem, was ich entweder nicht verstehe oder was mich offen bedroht.
Gegen das Erste kann ich immer was tun.
#
Mit der Hetze ist das so eine Sache .

Wenn man wie Du alles mit Obergrenzen als Rassismus bezeichnet ,dann umgekehrt spezielle Ängste konzipiert und darstellt .

Na ja

Und dein Schlußsatz ist ein Hohn für alle besorgten Bürger .Fast schon in Richtung Hetze .

Meine Sorgen und Ängste spiegeln sich in deinem Schlußsatz nicht !
#
Aragorn schrieb:

Somit dürfte schonmal feststehen, dass sich unter die Flüchtlinge tatsächlich Terroristen gemischt haben.

Du bestehst drauf, hm?

Nochmal: es wurden dort auch andere Pässe gefunden, z.B. ägyptische. Und identifiziert ist außer dem Franzosen noch keiner.
Und selbst wenn: Bei Charlie Hebdo u. a. gab es noch keine Flüchtlingswelle und trotzdem sind die Dinge passiert. Wie sind die bloß ins Land gekommen?
Wer immer die Flüchtlinge auf irgendeine Weise mit den Anschlägen in Verbindung bringen will, tut nichts Gutes. Um es mal so auszudrücken.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Wer immer die Flüchtlinge auf irgendeine Weise mit den Anschlägen in Verbindung bringen will, tut nichts Gutes. Um es mal so auszudrücken.

Du könntest auch bei Radio Eriwan arbeiten.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Wer immer die Flüchtlinge auf irgendeine Weise mit den Anschlägen in Verbindung bringen will, tut nichts Gutes. Um es mal so auszudrücken.

Du könntest auch bei Radio Eriwan arbeiten.
#
Bigbamboo schrieb:  


WuerzburgerAdler schrieb:
Wer immer die Flüchtlinge auf irgendeine Weise mit den Anschlägen in Verbindung bringen will, tut nichts Gutes. Um es mal so auszudrücken.


Du könntest auch bei Radio Eriwan arbeiten.

Weil?
#
Mit der Hetze ist das so eine Sache .

Wenn man wie Du alles mit Obergrenzen als Rassismus bezeichnet ,dann umgekehrt spezielle Ängste konzipiert und darstellt .

Na ja

Und dein Schlußsatz ist ein Hohn für alle besorgten Bürger .Fast schon in Richtung Hetze .

Meine Sorgen und Ängste spiegeln sich in deinem Schlußsatz nicht !
#
Dirty-Harry schrieb:

Mit der Hetze ist das so eine Sache .


Wenn man wie Du alles mit Obergrenzen als Rassismus bezeichnet ,dann umgekehrt spezielle Ängste konzipiert und darstellt .


Na ja


Und dein Schlußsatz ist ein Hohn für alle besorgten Bürger .Fast schon in Richtung Hetze .


Meine Sorgen und Ängste spiegeln sich in deinem Schlußsatz nicht !

Bist du sicher dass du auf meinen Beitrag antworten wolltest?
Wo steht, ich dass ich alles mit Obergrenzen als Rassismus bezeichne? (Außer in Deinem Beitrag)

Ob sich Deine Ängste irgendwo spiegeln ist Dir überlassen, ich schreibe und spreche da nur für mich. Deswegen schreibe ich "ich" und nicht "man" oder "wir" oder "du".
#
Aragorn schrieb:

Somit dürfte schonmal feststehen, dass sich unter die Flüchtlinge tatsächlich Terroristen gemischt haben.

Du bestehst drauf, hm?

Nochmal: es wurden dort auch andere Pässe gefunden, z.B. ägyptische. Und identifiziert ist außer dem Franzosen noch keiner.
Und selbst wenn: Bei Charlie Hebdo u. a. gab es noch keine Flüchtlingswelle und trotzdem sind die Dinge passiert. Wie sind die bloß ins Land gekommen?
Wer immer die Flüchtlinge auf irgendeine Weise mit den Anschlägen in Verbindung bringen will, tut nichts Gutes. Um es mal so auszudrücken.
#
Nachtrag:

WuerzburgerAdler schrieb:

Und selbst wenn: Bei Charlie Hebdo u. a. gab es noch keine Flüchtlingswelle und trotzdem sind die Dinge passiert. Wie sind die bloß ins Land gekommen?

Ähm, gab' es nicht? Dann frage ich mich, warum 2013 dieser Thread eröffnet wurde und warum Du hier so fleißig gepostet hast.
#
Dirty-Harry schrieb:

Mit der Hetze ist das so eine Sache .


Wenn man wie Du alles mit Obergrenzen als Rassismus bezeichnet ,dann umgekehrt spezielle Ängste konzipiert und darstellt .


Na ja


Und dein Schlußsatz ist ein Hohn für alle besorgten Bürger .Fast schon in Richtung Hetze .


Meine Sorgen und Ängste spiegeln sich in deinem Schlußsatz nicht !

Bist du sicher dass du auf meinen Beitrag antworten wolltest?
Wo steht, ich dass ich alles mit Obergrenzen als Rassismus bezeichne? (Außer in Deinem Beitrag)

Ob sich Deine Ängste irgendwo spiegeln ist Dir überlassen, ich schreibe und spreche da nur für mich. Deswegen schreibe ich "ich" und nicht "man" oder "wir" oder "du".
#
Es warneine Kombination des Zitierens , Frankenadlerr und du waren gemeint.

Er, weil ich die Rassismusbezeichnung im Hinblick auf Obergrenzen von ihm so kenne.....und er in sofern gut beraten ist vorsichtig zu sein, was die Drastellung von Hass betrifft.

Und du, weil nur das ziel hast , die besorgten Bürger pauschal zu verhöhnen.

Nix anderes ist dein Schlußsatz
#
Nachtrag:

WuerzburgerAdler schrieb:

Und selbst wenn: Bei Charlie Hebdo u. a. gab es noch keine Flüchtlingswelle und trotzdem sind die Dinge passiert. Wie sind die bloß ins Land gekommen?

Ähm, gab' es nicht? Dann frage ich mich, warum 2013 dieser Thread eröffnet wurde und warum Du hier so fleißig gepostet hast.
#
Bigbamboo schrieb:  


WuerzburgerAdler schrieb:
Und selbst wenn: Bei Charlie Hebdo u. a. gab es noch keine Flüchtlingswelle und trotzdem sind die Dinge passiert. Wie sind die bloß ins Land gekommen?


Ähm, gab' es nicht? Dann frage ich mich, warum 2013 dieser Thread eröffnet wurde und warum Du hier so fleißig gepostet hast.

"Ähm", nein, gab es nicht. Es gab weder Pegida noch Obergrenzendiskussionen, Grenzsicherungsdebatten oder Terrorismus-durch-eingesickerte-Flüchtlinge-Verdächtigungen.

Und wenn du mir noch bitte den Radio-Eriwan-Satz erläutern würdest. Oder bleibt das jetzt wieder so kryptisch mal dahingeschrieben stehen?
#
Bigbamboo schrieb:  


WuerzburgerAdler schrieb:
Und selbst wenn: Bei Charlie Hebdo u. a. gab es noch keine Flüchtlingswelle und trotzdem sind die Dinge passiert. Wie sind die bloß ins Land gekommen?


Ähm, gab' es nicht? Dann frage ich mich, warum 2013 dieser Thread eröffnet wurde und warum Du hier so fleißig gepostet hast.

"Ähm", nein, gab es nicht. Es gab weder Pegida noch Obergrenzendiskussionen, Grenzsicherungsdebatten oder Terrorismus-durch-eingesickerte-Flüchtlinge-Verdächtigungen.

Und wenn du mir noch bitte den Radio-Eriwan-Satz erläutern würdest. Oder bleibt das jetzt wieder so kryptisch mal dahingeschrieben stehen?
#
WuerzburgerAdler schrieb:

"Ähm", nein, gab es nicht. Es gab weder Pegida noch Obergrenzendiskussionen, Grenzsicherungsdebatten oder Terrorismus-durch-eingesickerte-Flüchtlinge-Verdächtigungen.

Okay, dann lebst Du in einer anderen Zeitrechnung.

WuerzburgerAdler schrieb:

Und wenn du mir noch bitte den Radio-Eriwan-Satz erläutern würdest.

Im Prinzip bin ich bereit den Radio-Eriwan-Satz zu erläutern.
Nur fehlt die Bereitschaft, dies zu tun.
Sonst stimmt alles.
#
Es warneine Kombination des Zitierens , Frankenadlerr und du waren gemeint.

Er, weil ich die Rassismusbezeichnung im Hinblick auf Obergrenzen von ihm so kenne.....und er in sofern gut beraten ist vorsichtig zu sein, was die Drastellung von Hass betrifft.

Und du, weil nur das ziel hast , die besorgten Bürger pauschal zu verhöhnen.

Nix anderes ist dein Schlußsatz
#
Dirty-Harry schrieb:

Es warneine Kombination des Zitierens , Frankenadlerr und du waren gemeint.


Er, weil ich die Rassismusbezeichnung im Hinblick auf Obergrenzen von ihm so kenne.....und er in sofern gut beraten ist vorsichtig zu sein, was die Drastellung von Hass betrifft.


Und du, weil nur das ziel hast , die besorgten Bürger pauschal zu verhöhnen.


Nix anderes ist dein Schlußsatz

Dann sei doch so gut, wenn Du zukünftig meine Beiträge und die anderer User pauschal beantworten willst, sag was zu wem gehört. Das macht es für alle viel einfacher - außer für Dich.

Und wenn Du glaubst, dass ich vorhabe irgendwen zu verhöhnen, solltest Du dringend mal Dein Leseverständnis neu kalibrieren lassen.
"Besorgte Bürger" hat für mich allerdings schon immer einen Unterton von Hohn, wesewegen ich diesen Begriff meide.
#
Aragorn schrieb:

Somit dürfte schonmal feststehen, dass sich unter die Flüchtlinge tatsächlich Terroristen gemischt haben.

Du bestehst drauf, hm?

Nochmal: es wurden dort auch andere Pässe gefunden, z.B. ägyptische. Und identifiziert ist außer dem Franzosen noch keiner.
Und selbst wenn: Bei Charlie Hebdo u. a. gab es noch keine Flüchtlingswelle und trotzdem sind die Dinge passiert. Wie sind die bloß ins Land gekommen?
Wer immer die Flüchtlinge auf irgendeine Weise mit den Anschlägen in Verbindung bringen will, tut nichts Gutes. Um es mal so auszudrücken.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Du bestehst drauf, hm?


Nochmal: es wurden dort auch andere Pässe gefunden, z.B. ägyptische. Und identifiziert ist außer dem Franzosen noch keiner.
Und selbst wenn: Bei Charlie Hebdo u. a. gab es noch keine Flüchtlingswelle und trotzdem sind die Dinge passiert. Wie sind die bloß ins Land gekommen?
Wer immer die Flüchtlinge auf irgendeine Weise mit den Anschlägen in Verbindung bringen will, tut nichts Gutes. Um es mal so auszudrücken.

So ein Quatsch! Wo bestehe ich denn drauf? Ich beziehe mich auf eine Meldung von heute Morgen. Ich kann mich noch daran erinnern, dass hier vehement ausgeschlossen wurde, dass sich Terroristen unter die Flüchtlinge gemischt haben könnten. Und nun?

Natürlich ist der Anteil daran verschwindend gering, aber es scheint nun jawohl doch nicht unmöglich oder unwahrscheinlich zu sein.

Das Menschen wie Du soetwas nicht wahrhaben wollen, wundert mich allerdings nicht.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Du bestehst drauf, hm?


Nochmal: es wurden dort auch andere Pässe gefunden, z.B. ägyptische. Und identifiziert ist außer dem Franzosen noch keiner.
Und selbst wenn: Bei Charlie Hebdo u. a. gab es noch keine Flüchtlingswelle und trotzdem sind die Dinge passiert. Wie sind die bloß ins Land gekommen?
Wer immer die Flüchtlinge auf irgendeine Weise mit den Anschlägen in Verbindung bringen will, tut nichts Gutes. Um es mal so auszudrücken.

So ein Quatsch! Wo bestehe ich denn drauf? Ich beziehe mich auf eine Meldung von heute Morgen. Ich kann mich noch daran erinnern, dass hier vehement ausgeschlossen wurde, dass sich Terroristen unter die Flüchtlinge gemischt haben könnten. Und nun?

Natürlich ist der Anteil daran verschwindend gering, aber es scheint nun jawohl doch nicht unmöglich oder unwahrscheinlich zu sein.

Das Menschen wie Du soetwas nicht wahrhaben wollen, wundert mich allerdings nicht.
#
Ich denke, wir können uns darauf verständigen , daß Dinge benannt werden müßen.

Unregistriert (mit Absatzbewegungen hier im land bereits vor der Registrierung ) sind Dinge mit ?? und Reflexwirkungen .

Ich erinnere mich an einen TV Bericht, war so ein armer Flüchtling regelrecht verzweifelt gewesen ist.Sinngemäß;

"Da in der Unterkunft ist einer, der ständig mit IS Sprüchen um sich wirft.Ich hab Angst, muß hier weg "

Mit der Gesamtbeurteilung der Flüchtlingskrise an sich hat dies nichts zu tun (insofern ist dem Würzbürger Adler Rechnung getragen )Der flüchtling an sich flüchtet doch  genau wegen dieser IS !

Mit Muttis Politik hat es schon was zu tun
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Du bestehst drauf, hm?


Nochmal: es wurden dort auch andere Pässe gefunden, z.B. ägyptische. Und identifiziert ist außer dem Franzosen noch keiner.
Und selbst wenn: Bei Charlie Hebdo u. a. gab es noch keine Flüchtlingswelle und trotzdem sind die Dinge passiert. Wie sind die bloß ins Land gekommen?
Wer immer die Flüchtlinge auf irgendeine Weise mit den Anschlägen in Verbindung bringen will, tut nichts Gutes. Um es mal so auszudrücken.

So ein Quatsch! Wo bestehe ich denn drauf? Ich beziehe mich auf eine Meldung von heute Morgen. Ich kann mich noch daran erinnern, dass hier vehement ausgeschlossen wurde, dass sich Terroristen unter die Flüchtlinge gemischt haben könnten. Und nun?

Natürlich ist der Anteil daran verschwindend gering, aber es scheint nun jawohl doch nicht unmöglich oder unwahrscheinlich zu sein.

Das Menschen wie Du soetwas nicht wahrhaben wollen, wundert mich allerdings nicht.
#
Aragorn schrieb:

So ein Quatsch! Wo bestehe ich denn drauf? Ich beziehe mich auf eine Meldung von heute Morgen. Ich kann mich noch daran erinnern, dass hier vehement ausgeschlossen wurde, dass sich Terroristen unter die Flüchtlinge gemischt haben könnten. Und nun?


Natürlich ist der Anteil daran verschwindend gering, aber es scheint nun jawohl doch nicht unmöglich oder unwahrscheinlich zu sein.


Das Menschen wie Du soetwas nicht wahrhaben wollen, wundert mich allerdings nicht.

falls du mit vehement ausgeschlossen meinst, es wurde behauptet, daß es prinzipiell niemals möglich ist, daß sowas passiert, habe ich das nicht gelesen, weder hier noch anderswo.

gelesen habe ich sachaussagen, daß es zum damaligen zeitpunkt keine hinweise gab, daß sich terroristen unter die flüchtlinge mischen und panikaussagen, die von z.b. fokus daraus gestrickt wurden.

eine essentielle frage ist doch im moment auch im umgang im zusammenhang mit den flüchtlingen, welchen einfluß auf die durchführung des anschlags hätte es gehabt, wäre dieser weg verschlossen gewesen?

leider zeigt sich doch jetzt schon, daß die saat, die die terroristen säen wollen, aufzugehen scheint, beim flüchtlingsthema zeigt sich, daß es zu lasten derer geht, die vor ebendiesen auch flüchten.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!