Flüchtlingsdrama in Europa - Teil 1


Thread wurde von SGE_Werner am Dienstag, 17. Juli 2018, 21:47 Uhr um 21:47 Uhr gesperrt weil:
Geht hier weiter: https://community.eintracht.de/forum/diskussionen/130980
#
Ist das eigentlich nun/schon ein NatoBündnisfall?

Hollande nennt es ja "Kriegsakt einer feindlichen Armee"!
Meine Frage  handelte es sich dabei um einen Angriff von außen? Und welcher Staat ist eigentlich dieser IS.
#
Ffm60ziger schrieb:

Ist das eigentlich nun/schon ein NatoBündnisfall?


Hollande nennt es ja "Kriegsakt einer feindlichen Armee"!
Meine Frage  handelte es sich dabei um einen Angriff von außen? Und welcher Staat ist eigentlich dieser IS.

Warum so faul? Du könntest zum Beispiel Nato-Bündnisfall gogglen und würdest dann bei Art. 5 des Nordatlantikvertrags landen:

„Die Parteien vereinbaren, dass ein bewaffneter Angriff gegen eine oder mehrere von ihnen in Europa oder Nordamerika als ein Angriff gegen sie alle angesehen wird; sie vereinbaren daher, dass im Falle eines solchen bewaffneten Angriffs jede von ihnen in Ausübung des in Artikel 51 der Satzung der Vereinten Nationen anerkannten Rechts der individuellen oder kollektiven Selbstverteidigung der Partei oder den Parteien, die angegriffen werden, Beistand leistet, indem jede von ihnen unverzüglich für sich und im Zusammenwirken mit den anderen Parteien die Maßnahmen, einschließlich der Anwendung von Waffengewalt, trifft, die sie für erforderlich erachtet, um die Sicherheit des nordatlantischen Gebiets wiederherzustellen und zu erhalten.

Von jedem bewaffneten Angriff und allen daraufhin getroffenen Gegenmaßnahmen ist unverzüglich dem Sicherheitsrat Mitteilung zu machen. Die Maßnahmen sind einzustellen, sobald der Sicherheitsrat diejenigen Schritte unternommen hat, die notwendig sind, um den internationalen Frieden und die internationale Sicherheit wiederherzustellen und zu erhalten.“

... und dann ists wie so oft eine Frage der Interpretation. Ins Leben gerufen wurde das Ganze, um einem möglichen Angriff der Sowjetunion auf einen Staat Westeuropas begegnen zu können. Letztlich trat der Fall allerdings im kalten Krieg (für den er gemacht war) nie ein. Erstmals und bisher auch das einzige Mal wurde der Fall nach dem 11.09.2001 ausgerufen. Und ob das überhaupt von dem Artikel gedeckt war, ist umstritten. Nichts anderes dürfte jetzt gelten, da der IS ja nur schwerlich als anerkannter Staat gelten kann
#
eagle-1899 schrieb:

Zunächst eine Registrierung, Identitätsfeststellung und Prüfung an den EU-Aussengrenzen die zentral gespeichert ist und auf die jedes EU-Land zugreifen kann.

die wurde doch durchgeführt. der mann war doch in griechenland registriert.

eagle-1899 schrieb:

Grenzkontrollen und Abgleich mit dem zentralen Register an den Binnengrenzen der EU.

permanente wiedereinführung der grenzkontrollen? da halte ich nichts von.

eagle-1899 schrieb:

Dann wüsste man zumindest wer sich grad im Land aufhält und woher er gekommen ist. Wenn z.B. Hinweise auf die Identität der Täter in Frankreich kommen, wäre es doch schon ganz hilfreich, wenn man sie nicht in ganz Europa suchen müsste.

ich glaube nicht, daß sich der anschlag dadurch hätte verhindern lassen können. bisher gibt es hinweise, daß 1 terrorist diese route benutzt haben könnte und der war sogar registriert.

meine vorschläge um zukünftig anschläge zu verhindern?
ich denke nicht, daß repression, mehr kontrolle etc garantieren kann, daß anschläge passieren.

frankreich war schon im alarmmodus, sie hatten sogar wegen des klimagipfels gerade wieder grenzkontrollen eingeführt (letzte woche?), trotzdem sind sie passiert.

die ursachen für den anschlag und die ursachen für die große zahl an flüchtlingen liegen dicht beieinander. da müssen wir ansetzen.
#
Xaver08 schrieb:

permanente wiedereinführung der grenzkontrollen? da halte ich nichts von.


Was ist denn an Grenzkontrollen so schlimm?

Xaver08 schrieb:

die ursachen für den anschlag und die ursachen für die große zahl an flüchtlingen liegen dicht beieinander. da müssen wir ansetzen.

Da bin ich bei dir. Aber wie soll das konkret aussehen?
#
Ffm60ziger schrieb:

Ist das eigentlich nun/schon ein NatoBündnisfall?


Hollande nennt es ja "Kriegsakt einer feindlichen Armee"!
Meine Frage  handelte es sich dabei um einen Angriff von außen? Und welcher Staat ist eigentlich dieser IS.

Warum so faul? Du könntest zum Beispiel Nato-Bündnisfall gogglen und würdest dann bei Art. 5 des Nordatlantikvertrags landen:

„Die Parteien vereinbaren, dass ein bewaffneter Angriff gegen eine oder mehrere von ihnen in Europa oder Nordamerika als ein Angriff gegen sie alle angesehen wird; sie vereinbaren daher, dass im Falle eines solchen bewaffneten Angriffs jede von ihnen in Ausübung des in Artikel 51 der Satzung der Vereinten Nationen anerkannten Rechts der individuellen oder kollektiven Selbstverteidigung der Partei oder den Parteien, die angegriffen werden, Beistand leistet, indem jede von ihnen unverzüglich für sich und im Zusammenwirken mit den anderen Parteien die Maßnahmen, einschließlich der Anwendung von Waffengewalt, trifft, die sie für erforderlich erachtet, um die Sicherheit des nordatlantischen Gebiets wiederherzustellen und zu erhalten.

Von jedem bewaffneten Angriff und allen daraufhin getroffenen Gegenmaßnahmen ist unverzüglich dem Sicherheitsrat Mitteilung zu machen. Die Maßnahmen sind einzustellen, sobald der Sicherheitsrat diejenigen Schritte unternommen hat, die notwendig sind, um den internationalen Frieden und die internationale Sicherheit wiederherzustellen und zu erhalten.“

... und dann ists wie so oft eine Frage der Interpretation. Ins Leben gerufen wurde das Ganze, um einem möglichen Angriff der Sowjetunion auf einen Staat Westeuropas begegnen zu können. Letztlich trat der Fall allerdings im kalten Krieg (für den er gemacht war) nie ein. Erstmals und bisher auch das einzige Mal wurde der Fall nach dem 11.09.2001 ausgerufen. Und ob das überhaupt von dem Artikel gedeckt war, ist umstritten. Nichts anderes dürfte jetzt gelten, da der IS ja nur schwerlich als anerkannter Staat gelten kann
#
Haliaeetus schrieb:

Und ob das überhaupt von dem Artikel gedeckt war, ist umstritten. Nichts anderes dürfte jetzt gelten, da der IS ja nur schwerlich als anerkannter Staat gelten kann

Danke fürs suchen

...und sehe ich genauso
#
Xaver08 schrieb:

permanente wiedereinführung der grenzkontrollen? da halte ich nichts von.


Was ist denn an Grenzkontrollen so schlimm?

Xaver08 schrieb:

die ursachen für den anschlag und die ursachen für die große zahl an flüchtlingen liegen dicht beieinander. da müssen wir ansetzen.

Da bin ich bei dir. Aber wie soll das konkret aussehen?
#
eagle-1899 schrieb:

Was ist denn an Grenzkontrollen so schlimm?

Was ist denn an Grenzkontrollen so toll?
Die werden Millionen von unschuldigen Leuten den Nerv rauben und Terroristen werden wissen, wie sie trotzdem unbemerkt durch die Gegend fahren können.
#
Aragorn schrieb:

Und Frankreich hat ein massives Problem mit radikalisierten Syrien-Heimkehrern. Es dürfte sich um mehrere Tausend handeln. Korrigiere mich bitte, wenn ich da falschliege.

Wieso hast du vorher nicht kurz gegooglet, sondern diese Zahl einfach so hier rein geschrieben?
Die Rede ist von 350 - 400, je nach Quelle, von denen knapp die Hälfte im Gefängnis sitzt.
#
reggaetyp schrieb:

Wieso hast du vorher nicht kurz gegooglet, sondern diese Zahl einfach so hier rein geschrieben?

Heute Morgen war insgesamt von ca. 11.000 Gefährdern die Rede. Soviele lassen sich kaum permanent überwachen. Sorry...mein Fehler.
#
Eben kam in den Nachrichten, dass es in Espelkamp (NRW) in einem Flüchtlingsheim zu einer Messerstecherei gekommen ist. Ein Libanese soll mit einem Marokkaner in Streit geraten sein. Woraufhin beide ein Messer zückten und der Libanese den Marokkaner tödlich verletzte. Der Libanese wurde von der Polizei festgenommen.
#
Eben kam in den Nachrichten, dass es in Espelkamp (NRW) in einem Flüchtlingsheim zu einer Messerstecherei gekommen ist. Ein Libanese soll mit einem Marokkaner in Streit geraten sein. Woraufhin beide ein Messer zückten und der Libanese den Marokkaner tödlich verletzte. Der Libanese wurde von der Polizei festgenommen.
#
..deshalb auch keinen Messerblock zu Hause!
#
Das passt natürlich gut in entsprechenden Kreisen, aber lest selbst im:

Spiegel

"Paris ändert alles - das ist der Wunsch Söders und all jener, die Merkels Kurs in der Flüchtlingskrise schon lange für falsch halten. Die Hardliner in der deutschen Debatte fühlen sich durch den Terror von Frankreich bestätigt, und sie sind sich nicht zu schade, ihn umgehend politisch zu instrumentalisieren. Ohne jede Schamfrist. Noch bevor die Hintergründe der Attacken zweifelsfrei geklärt sind. Die Botschaft der Scharfmacher lautet: Schluss mit Willkommenskultur, Grenzen dicht, sofort."

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/paris-anschlaege-verschaerfen-fluechtlingsdebatte-in-deutschland-a-1062918.html
#
Bigbamboo schrieb:  


peter schrieb:
das haben die usa, england, spanien und jetzt wieder frankreich erfahren müssen.


Was sein zynischer Scheißdreck.


Diese IS-Kurzpimmel haben einfach keinen Bock auf eine freie Welt, auf Fußball, Musik und Bier.


Die steinigen Frauen, die ohne Scheier das Haus verlassen, köpfen Männer, die Fußballspiele im TV verfolgen.


Aber vielleicht bekamen die ja auch nur "gerade die Rechnung dafür auf den Tisch".

und wo waren die is-kurzpimmel bevor die usa und die achse des guten den irak platt gemacht haben? da haben die in einem weitestgehend unreligiösen land ihre pimmel still gehalten. die is-befehlsschicht rekrutiert sich zu großen teilen aus ehemaligen irakischen militärs, dazu kommen ein paar volldeppen, wie du sie überall hast. nimm von mir aus libyen noch mit dazu. finanziert werden die von unseren guten kumpels in katar und anderswo.

jede fundamentalistische gruppe entsteht aus umständen, die sie begünstigt. wo kam denn al-kaida her? wer hat die mujahedin denn aufgerüstet?

aber nein, der muslim ist von geburt an böse und verbohrt. und bringt für sein leben gerne andere um, besonders gerne abtrünnige muslime. um macht und strategie geht es dabei überhaupt nicht. und die deutschen pimmel mochten einfach keine juden und neger und sinti und roma, franzosen und russen und konnten gar nicht anders nach 1933.

sorry, zu kurz gesprungen, aber viel zu kurz.
#
peter schrieb:

sorry, zu kurz gesprungen, aber viel zu kurz.

Mag sein, ist mir aber auch egal.

Wer Menschen wegen ihres Glaubens, ihres Lebensstils, ihre Abstammung, umbringt, unterjocht, etc. ist für mich einfach ein unendlich großes *********. Und wenn das zu kurz gesprungen ist, dann ist das eben so. Ich komm' damit klar.
#
peter schrieb:

sorry, zu kurz gesprungen, aber viel zu kurz.

Mag sein, ist mir aber auch egal.

Wer Menschen wegen ihres Glaubens, ihres Lebensstils, ihre Abstammung, umbringt, unterjocht, etc. ist für mich einfach ein unendlich großes *********. Und wenn das zu kurz gesprungen ist, dann ist das eben so. Ich komm' damit klar.
#
Bigbamboo schrieb:

Wer Menschen wegen ihres Glaubens, ihres Lebensstils, ihre Abstammung, umbringt, unterjocht, etc. ist für mich einfach ein unendlich großes *****loch. Und wenn das zu kurz gesprungen ist, dann ist das eben so. Ich komm' damit klar.

da sind wir uns völlig einig und ich werde meine lebensweise auch nicht ändern weil die anderen nicht passt, das musste ich auch noch nie ernsthaft. ich finde es trotzdem hilfreich zu wissen wie so etwas wie fundamentalismus entsteht, nur dann kann man nämlich gefährlichen entwicklungen rechtzeitig entgegen treten.  
#
peter schrieb:

sorry, zu kurz gesprungen, aber viel zu kurz.

Mag sein, ist mir aber auch egal.

Wer Menschen wegen ihres Glaubens, ihres Lebensstils, ihre Abstammung, umbringt, unterjocht, etc. ist für mich einfach ein unendlich großes *********. Und wenn das zu kurz gesprungen ist, dann ist das eben so. Ich komm' damit klar.
#
Bigbamboo schrieb:

Mag sein, ist mir aber auch egal.


Wer Menschen wegen ihres Glaubens, ihres Lebensstils, ihre Abstammung, umbringt, unterjocht, etc. ist für mich einfach ein unendlich großes *****loch. Und wenn das zu kurz gesprungen ist, dann ist das eben so. Ich komm' damit klar.

mir ist es eigentlich wurscht warum jemand andere menschen umbringt, ob er das wegen seines oder des glaubens des anderen tut, weil er die falsche hautfarbe hat oder was auch immer. so oder so ist er für mich ein ....

nur ist die frage, ob is wirklich menschen wegen ihres glaubens umbringen,
die mehrzahl der opfer des is sind wohl immer noch muslime. in paris ging es offensichtlich nicht darum menschen einer glaubensrichtung zu erwischen, ob muslim, christ, jude oder buddhist, war doch vollkommen egal. erwischt hätte es dich wenn du fussball schauen, musik hören oder was auch immer machen wolltest. aber deine religion war da vollkommen schnuppe.
#
Bigbamboo schrieb:

Mag sein, ist mir aber auch egal.


Wer Menschen wegen ihres Glaubens, ihres Lebensstils, ihre Abstammung, umbringt, unterjocht, etc. ist für mich einfach ein unendlich großes *****loch. Und wenn das zu kurz gesprungen ist, dann ist das eben so. Ich komm' damit klar.

mir ist es eigentlich wurscht warum jemand andere menschen umbringt, ob er das wegen seines oder des glaubens des anderen tut, weil er die falsche hautfarbe hat oder was auch immer. so oder so ist er für mich ein ....

nur ist die frage, ob is wirklich menschen wegen ihres glaubens umbringen,
die mehrzahl der opfer des is sind wohl immer noch muslime. in paris ging es offensichtlich nicht darum menschen einer glaubensrichtung zu erwischen, ob muslim, christ, jude oder buddhist, war doch vollkommen egal. erwischt hätte es dich wenn du fussball schauen, musik hören oder was auch immer machen wolltest. aber deine religion war da vollkommen schnuppe.
#
Xaver08 schrieb:

die mehrzahl der opfer des is sind wohl immer noch muslime. in paris ging es offensichtlich nicht darum menschen einer glaubensrichtung zu erwischen, ob muslim, christ, jude oder buddhist, war doch vollkommen egal. erwischt hätte es dich wenn du fussball schauen, musik hören oder was auch immer machen wolltest. aber deine religion war da vollkommen schnuppe.

so war es wohl: Möglichst hohe Opferzahl um das Land Frankreich zu treffen, so würde ich es mal sehen.
Es macht einem so unglaublich fassungslos, dass es Menschen gibt die solche Gedankengänge haben....
#
Xaver08 schrieb:

die mehrzahl der opfer des is sind wohl immer noch muslime. in paris ging es offensichtlich nicht darum menschen einer glaubensrichtung zu erwischen, ob muslim, christ, jude oder buddhist, war doch vollkommen egal. erwischt hätte es dich wenn du fussball schauen, musik hören oder was auch immer machen wolltest. aber deine religion war da vollkommen schnuppe.

so war es wohl: Möglichst hohe Opferzahl um das Land Frankreich zu treffen, so würde ich es mal sehen.
Es macht einem so unglaublich fassungslos, dass es Menschen gibt die solche Gedankengänge haben....
#
Tafelberg schrieb:

so war es wohl: Möglichst hohe Opferzahl um das Land Frankreich zu treffen, so würde ich es mal sehen.
Es macht einem so unglaublich fassungslos, dass es Menschen gibt die solche Gedankengänge haben...

Natürlich macht das fassungslos. Auch wenn body counting nicht gerade eine Erfindung des IS ist.
#
Bigbamboo schrieb:

Mag sein, ist mir aber auch egal.


Wer Menschen wegen ihres Glaubens, ihres Lebensstils, ihre Abstammung, umbringt, unterjocht, etc. ist für mich einfach ein unendlich großes *****loch. Und wenn das zu kurz gesprungen ist, dann ist das eben so. Ich komm' damit klar.

mir ist es eigentlich wurscht warum jemand andere menschen umbringt, ob er das wegen seines oder des glaubens des anderen tut, weil er die falsche hautfarbe hat oder was auch immer. so oder so ist er für mich ein ....

nur ist die frage, ob is wirklich menschen wegen ihres glaubens umbringen,
die mehrzahl der opfer des is sind wohl immer noch muslime. in paris ging es offensichtlich nicht darum menschen einer glaubensrichtung zu erwischen, ob muslim, christ, jude oder buddhist, war doch vollkommen egal. erwischt hätte es dich wenn du fussball schauen, musik hören oder was auch immer machen wolltest. aber deine religion war da vollkommen schnuppe.
#
Xaver08 schrieb:

nur ist die frage, ob is wirklich menschen wegen ihres glaubens umbringen,
die mehrzahl der opfer des is sind wohl immer noch muslime. in paris ging es offensichtlich nicht darum menschen einer glaubensrichtung zu erwischen, ob muslim, christ, jude oder buddhist, war doch vollkommen egal. erwischt hätte es dich wenn du fussball schauen, musik hören oder was auch immer machen wolltest. aber deine religion war da vollkommen schnuppe.

Ich behaupte mal, die Terroristen hätten auch einen strenggläubigen Muslim erschossen, wenn er zufällig gerade vor einem der attackierten Cafes vorbeigelaufen wäre. Es ging einfach nur um größtmögliche Panik und Chaos. Die Auswahl der Ziele mag bewusst getroffen worden sein, die Opfer nicht. Da wird nicht selektiert.
#
Aragorn schrieb:

Vielleicht zur Identitätsfeststellung, Fahndung und ggf. Strafverfolgung?

Eben. Nach neuesten Meldungen ist noch eine Tätergruppe auf der Flucht. Wie will man denn z.B. ohne Grenzkontrollen verhindern, dass die sich jetzt mit syrischen Pässen wieder unter Flüchtlinge mischen und z.B. nach Deutschland einreisen um irgendwann weitere Anschläge zu begehen?
#
eagle-1899 schrieb:  


Aragorn schrieb:
Vielleicht zur Identitätsfeststellung, Fahndung und ggf. Strafverfolgung?


Eben. Nach neuesten Meldungen ist noch eine Tätergruppe auf der Flucht. Wie will man denn z.B. ohne Grenzkontrollen verhindern, dass die sich jetzt mit syrischen Pässen wieder unter Flüchtlinge mischen und z.B. nach Deutschland einreisen um irgendwann weitere Anschläge zu begehen?

Ja schön. Erstmal danke für das "dämlich". Letztens wurde ich für so was drei Tage gesperrt hier.

Mir is schon klar wofür man das will. Mir ist nicht klar, was es in diesem Zusammenhang zu suchen hat. Außer vielleicht man möchte ein wenig instrumentalisieren!
Dann versteh ich das natürlich!
#
Xaver08 schrieb:

nur ist die frage, ob is wirklich menschen wegen ihres glaubens umbringen,
die mehrzahl der opfer des is sind wohl immer noch muslime. in paris ging es offensichtlich nicht darum menschen einer glaubensrichtung zu erwischen, ob muslim, christ, jude oder buddhist, war doch vollkommen egal. erwischt hätte es dich wenn du fussball schauen, musik hören oder was auch immer machen wolltest. aber deine religion war da vollkommen schnuppe.

Ich behaupte mal, die Terroristen hätten auch einen strenggläubigen Muslim erschossen, wenn er zufällig gerade vor einem der attackierten Cafes vorbeigelaufen wäre. Es ging einfach nur um größtmögliche Panik und Chaos. Die Auswahl der Ziele mag bewusst getroffen worden sein, die Opfer nicht. Da wird nicht selektiert.
#
Raggamuffin schrieb:

Ich behaupte mal, die Terroristen hätten auch einen strenggläubigen Muslim erschossen, wenn er zufällig gerade vor einem der attackierten Cafes vorbeigelaufen wäre. Es ging einfach nur um größtmögliche Panik und Chaos. Die Auswahl der Ziele mag bewusst getroffen worden sein, die Opfer nicht. Da wird nicht selektiert.

So sehe ich das auch. Wie hätten die auch in der Konzerthallte selektieren sollen. Dann hätten sie schon spezifischere Ziele auswählen müssen um eine Selektion zu erkennen.
#
Xaver08 schrieb:

was wäre dann dein vorschlag?

Zunächst eine Registrierung, Identitätsfeststellung und Prüfung an den EU-Aussengrenzen die zentral gespeichert ist und auf die jedes EU-Land zugreifen kann. Grenzkontrollen und Abgleich mit dem zentralen Register an den Binnengrenzen der EU. Dann wüsste man zumindest wer sich grad im Land aufhält und woher er gekommen ist. Wenn z.B. Hinweise auf die Identität der Täter in Frankreich kommen, wäre es doch schon ganz hilfreich, wenn man sie nicht in ganz Europa suchen müsste.
#
eagle-1899 schrieb:  


Xaver08 schrieb:
was wäre dann dein vorschlag?


Zunächst eine Registrierung, Identitätsfeststellung und Prüfung an den EU-Aussengrenzen die zentral gespeichert ist und auf die jedes EU-Land zugreifen kann. Grenzkontrollen und Abgleich mit dem zentralen Register an den Binnengrenzen der EU. Dann wüsste man zumindest wer sich grad im Land aufhält und woher er gekommen ist. Wenn z.B. Hinweise auf die Identität der Täter in Frankreich kommen, wäre es doch schon ganz hilfreich, wenn man sie nicht in ganz Europa suchen müsste.

Ich ergänze: Da ja, wie Peter schon schrieb, mit hoher Wahrscheinlichkeit eh wieder französische Staatsbürger die Täter waren, bzw. einige davon, sollte man vielleicht JEDEN europäischen Bürger erkennungsdienstlich behandeln, incl DNA und allem. Und falls das noch nicht sicher genug ist, dann vielleicht Chipen?
DAS wäre so richtig sicher. Wenn einer versucht ne Grenze zu übertreten, dann piepst es irgendwo ...

Mal die Ironie zur Seite: Die Jungs vom IS würden sich bei sowas wahrscheinlich schlapp lachen! Wie schaffe ich es mit dumpfen Terror die Menschen dazu zu bringen, Freiheiten preis zu geben und freiwillig in repressiven, total überwachten Gesellschaften zu leben.
Dann herzlichen Glückwunsch Demokratie.
Und wenn jetzt einer kommt uns sagt, das hätte mit der Flüchtlingsproblematik nix zu tun, schließlich wolle man ja nur die Flüchtlinge erfassen. Dann muss er sich fragen lassen, welche Menschen welche Rechte haben. und wo die Unveräußerlichkeit von Menschenrechten dann ihr Ende hat, bzw. was Menscherechte dann eigentlich überhaupt wert sind!
#
Bigbamboo schrieb:

Mag sein, ist mir aber auch egal.


Wer Menschen wegen ihres Glaubens, ihres Lebensstils, ihre Abstammung, umbringt, unterjocht, etc. ist für mich einfach ein unendlich großes *****loch. Und wenn das zu kurz gesprungen ist, dann ist das eben so. Ich komm' damit klar.

mir ist es eigentlich wurscht warum jemand andere menschen umbringt, ob er das wegen seines oder des glaubens des anderen tut, weil er die falsche hautfarbe hat oder was auch immer. so oder so ist er für mich ein ....

nur ist die frage, ob is wirklich menschen wegen ihres glaubens umbringen,
die mehrzahl der opfer des is sind wohl immer noch muslime. in paris ging es offensichtlich nicht darum menschen einer glaubensrichtung zu erwischen, ob muslim, christ, jude oder buddhist, war doch vollkommen egal. erwischt hätte es dich wenn du fussball schauen, musik hören oder was auch immer machen wolltest. aber deine religion war da vollkommen schnuppe.
#
Xaver08 schrieb:

nur ist die frage, ob is wirklich menschen wegen ihres glaubens umbringen,
die mehrzahl der opfer des is sind wohl immer noch muslime.

Nicht in deren Augen.

Xaver08 schrieb:

erwischt hätte es dich wenn du fussball schauen, musik hören oder was auch immer machen wolltest. aber deine religion war da vollkommen schnuppe.

Wer Fußball schaut oder Musik hört ist in den Augen der IS kein Rechtgläubiger. Die konnten sich also sehr sicher sein, in den von ihn attackierten Vierteln keine Glaubensbrüder zu treffen.

Und selbst wenn: Diese wären im Djihad gefallen und würden mit ihnen ins Paradies einziehen.  

Warum wirfst Du diese Frage auf?
#
Bigbamboo schrieb:

Wer Menschen wegen ihres Glaubens, ihres Lebensstils, ihre Abstammung, umbringt, unterjocht, etc. ist für mich einfach ein unendlich großes *****loch. Und wenn das zu kurz gesprungen ist, dann ist das eben so. Ich komm' damit klar.

da sind wir uns völlig einig und ich werde meine lebensweise auch nicht ändern weil die anderen nicht passt, das musste ich auch noch nie ernsthaft. ich finde es trotzdem hilfreich zu wissen wie so etwas wie fundamentalismus entsteht, nur dann kann man nämlich gefährlichen entwicklungen rechtzeitig entgegen treten.  
#
peter schrieb:  


Bigbamboo schrieb:
Wer Menschen wegen ihres Glaubens, ihres Lebensstils, ihre Abstammung, umbringt, unterjocht, etc. ist für mich einfach ein unendlich großes *****loch. Und wenn das zu kurz gesprungen ist, dann ist das eben so. Ich komm' damit klar.


da sind wir uns völlig einig und ich werde meine lebensweise auch nicht ändern weil die anderen nicht passt, das musste ich auch noch nie ernsthaft. ich finde es trotzdem hilfreich zu wissen wie so etwas wie fundamentalismus entsteht, nur dann kann man nämlich gefährlichen entwicklungen rechtzeitig entgegen treten.  

Ist doch von gestern... die Zeit der Mistgabel ist wieder angebrochen. Im Zweifel bis kein Stein mehr auf dem anderen steht, gibt schließlich auf allen Seiten genug Idioten, die schon in den Startlöchern stehen oder sie gar schon verlassen haben.
#
wie gewünscht, verschoben.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!