Flüchtlingsdrama in Europa - Teil 1


Thread wurde von SGE_Werner am Dienstag, 17. Juli 2018, 21:47 Uhr um 21:47 Uhr gesperrt weil:
Geht hier weiter: https://community.eintracht.de/forum/diskussionen/130980
#
FrankenAdler schrieb:  


Wieso eigentlich ständig "korpulent"?


Häääh???
Wie meinen?

Schreibt Dirty Harry ständig.

Ich fühl mich nicht angesprochen.
#
reggaetyp schrieb:

Ich fühl mich nicht angesprochen

Nein , bist du auch nicht.

Du kommst wenigstens ....zwar auch ned immer  auf den inhaltlichen Punkt--

geradeaus aus deiner Sicht gewohnt    "zur Sache"
(wenn ich ein Wettbüro finden könnte, wo man darauf wetten könnte...ich wäre ein gemachter Mann )

Ganz was anneres

Obwohl am Ende ein  großer Sack für euch zwei  durchaus manchmal  ausreichen könnte
#
reggaetyp schrieb:

Oder am Wohnort, so fernab von der islamischen Lawine.
Oder daran, dass er kulturalistisch und rassistisch "argumentiert".
Oder dass er Angst vor Überfremdung hat.

Ist das mit dem Wohnort nicht lokalrassistisch?

Und ja, diese Frage meine ich durchaus ernst.
#
Woher wisst Ihr eigentlich, wo ich wohne? Aber dort wo man arbeitet muss man ja auch wohnen?  Die Welt kann auch mal anders funktionieren. In meinem Fall ist es dummerweise so, ihr Ahnungslosen. Auseinandersetzen könnt Ihr Euch aber nicht, nur Herr Oberlehrer mahnt das Französische an. Laissez, besser so, Herr Lehrer? Bin ich jetzt rehabilitiert? Im Übrigen bin ich nicht der Einzige, der den Begriff "Gutmenschen" in den Mund nimmt. Aber empört Euch ruhig, Ihr seid nämlich in der Tat damit gemeint. Ich kann gern auch Biedermänner sagen, die haben uns in der Vergangenheit auch durch ihr rumschwafeln und Nichtstun viel eingebrockt.
#
Woher wisst Ihr eigentlich, wo ich wohne? Aber dort wo man arbeitet muss man ja auch wohnen?  Die Welt kann auch mal anders funktionieren. In meinem Fall ist es dummerweise so, ihr Ahnungslosen. Auseinandersetzen könnt Ihr Euch aber nicht, nur Herr Oberlehrer mahnt das Französische an. Laissez, besser so, Herr Lehrer? Bin ich jetzt rehabilitiert? Im Übrigen bin ich nicht der Einzige, der den Begriff "Gutmenschen" in den Mund nimmt. Aber empört Euch ruhig, Ihr seid nämlich in der Tat damit gemeint. Ich kann gern auch Biedermänner sagen, die haben uns in der Vergangenheit auch durch ihr rumschwafeln und Nichtstun viel eingebrockt.
#
kinimod schrieb:

Woher wisst Ihr eigentlich, wo ich wohne? Aber dort wo man arbeitet muss man ja auch wohnen?  Die Welt kann auch mal anders funktionieren. In meinem Fall ist es dummerweise so, ihr Ahnungslosen. Auseinandersetzen könnt Ihr Euch aber nicht, nur Herr Oberlehrer mahnt das Französische an. Laissez, besser so, Herr Lehrer? Bin ich jetzt rehabilitiert? Im Übrigen bin ich nicht der Einzige, der den Begriff "Gutmenschen" in den Mund nimmt. Aber empört Euch ruhig, Ihr seid nämlich in der Tat damit gemeint. Ich kann gern auch Biedermänner sagen, die haben uns in der Vergangenheit auch durch ihr rumschwafeln und Nichtstun viel eingebrockt.


ich verstehe nur Bahnhof

#
Woher wisst Ihr eigentlich, wo ich wohne? Aber dort wo man arbeitet muss man ja auch wohnen?  Die Welt kann auch mal anders funktionieren. In meinem Fall ist es dummerweise so, ihr Ahnungslosen. Auseinandersetzen könnt Ihr Euch aber nicht, nur Herr Oberlehrer mahnt das Französische an. Laissez, besser so, Herr Lehrer? Bin ich jetzt rehabilitiert? Im Übrigen bin ich nicht der Einzige, der den Begriff "Gutmenschen" in den Mund nimmt. Aber empört Euch ruhig, Ihr seid nämlich in der Tat damit gemeint. Ich kann gern auch Biedermänner sagen, die haben uns in der Vergangenheit auch durch ihr rumschwafeln und Nichtstun viel eingebrockt.
#
kinimod schrieb:

nur Herr Oberlehrer mahnt das Französische an. Laissez, besser so, Herr Lehrer? Bin ich jetzt rehabilitiert?

was den Teil betrifft voll und ganz.
Gruß vom Oberlehrer
#
Woher wisst Ihr eigentlich, wo ich wohne? Aber dort wo man arbeitet muss man ja auch wohnen?  Die Welt kann auch mal anders funktionieren. In meinem Fall ist es dummerweise so, ihr Ahnungslosen. Auseinandersetzen könnt Ihr Euch aber nicht, nur Herr Oberlehrer mahnt das Französische an. Laissez, besser so, Herr Lehrer? Bin ich jetzt rehabilitiert? Im Übrigen bin ich nicht der Einzige, der den Begriff "Gutmenschen" in den Mund nimmt. Aber empört Euch ruhig, Ihr seid nämlich in der Tat damit gemeint. Ich kann gern auch Biedermänner sagen, die haben uns in der Vergangenheit auch durch ihr rumschwafeln und Nichtstun viel eingebrockt.
#
kinimod schrieb:

...Ich kann gern auch Biedermänner sagen, die haben uns in der Vergangenheit auch durch ihr rumschwafeln und Nichtstun viel eingebrockt.

Ich mag tatsächlich nicht als Gutmensch beschimpft werden, ich nenne Flüchtlingsphobiker ja auch nicht ständig "Rassistisches A.r.schloch". Im Sinne einer erwachsenen Diskussion bitte ich daher regelmäßig darum, dass wenigstens die Beschimpfungen aussen vor bleiben.

Nur mal so, zum Nachdenken.

Ansonsten würde mich noch interessieren, bei welchen Gelegenheiten wir Biedermänner und Gutmenschen wem was durch Nichtstun eingebrockt haben?

Hast Du da Beispiele?

Gruß und Danke

Wedge
#
Apropos Nichtstun... Ich weiß, Obergrenze ist so ein Wort , bei dessen Gebrauch man sich sofort den Mund mit Seife auszuspülen hat, indes darf man doch ... wieder mal... auf folgendes Hinweisen..

50 Menschen pro Stunde, 24 Stunden am Tag. 1.200 Menschen pro Tag und Grenzübergang.

Im Moment 5 'normale' Grenzübergänge, macht 6.000 Einwanderer pro Tag, 42.000 Einwanderer pro Woche. Ohne grüne Grenze.

Ungefähr einmal die Einwohnerzahl von Mainz pro Monat. 12 mal die schöne  Stadt Mainz pro Jahr.

Hoffentlich kann Deutschland innerhalb von einem Jahr etwa 12 Städte wie Mainz bauen, mit Krankenhäusern, Schulen, Arbeitsplätzen und so weiter.

sind euch irgendwelche diesbezüglichen Aktivitäten der Bundesregierung bekannt? Falls nein, warum eigentlich nicht ?
#
Apropos Nichtstun... Ich weiß, Obergrenze ist so ein Wort , bei dessen Gebrauch man sich sofort den Mund mit Seife auszuspülen hat, indes darf man doch ... wieder mal... auf folgendes Hinweisen..

50 Menschen pro Stunde, 24 Stunden am Tag. 1.200 Menschen pro Tag und Grenzübergang.

Im Moment 5 'normale' Grenzübergänge, macht 6.000 Einwanderer pro Tag, 42.000 Einwanderer pro Woche. Ohne grüne Grenze.

Ungefähr einmal die Einwohnerzahl von Mainz pro Monat. 12 mal die schöne  Stadt Mainz pro Jahr.

Hoffentlich kann Deutschland innerhalb von einem Jahr etwa 12 Städte wie Mainz bauen, mit Krankenhäusern, Schulen, Arbeitsplätzen und so weiter.

sind euch irgendwelche diesbezüglichen Aktivitäten der Bundesregierung bekannt? Falls nein, warum eigentlich nicht ?
#
HeinzGründel schrieb:  


50 Menschen pro Stunde, 24 Stunden am Tag. 1.200 Menschen pro Tag und Grenzübergang...

Wo hast Du denn die Zahlen gefunden?
Ich hab's versucht, finde aber nichts.
#
Apropos Nichtstun... Ich weiß, Obergrenze ist so ein Wort , bei dessen Gebrauch man sich sofort den Mund mit Seife auszuspülen hat, indes darf man doch ... wieder mal... auf folgendes Hinweisen..

50 Menschen pro Stunde, 24 Stunden am Tag. 1.200 Menschen pro Tag und Grenzübergang.

Im Moment 5 'normale' Grenzübergänge, macht 6.000 Einwanderer pro Tag, 42.000 Einwanderer pro Woche. Ohne grüne Grenze.

Ungefähr einmal die Einwohnerzahl von Mainz pro Monat. 12 mal die schöne  Stadt Mainz pro Jahr.

Hoffentlich kann Deutschland innerhalb von einem Jahr etwa 12 Städte wie Mainz bauen, mit Krankenhäusern, Schulen, Arbeitsplätzen und so weiter.

sind euch irgendwelche diesbezüglichen Aktivitäten der Bundesregierung bekannt? Falls nein, warum eigentlich nicht ?
#
HeinzGründel schrieb:

Ich weiß, Obergrenze ist so ein Wort , bei dessen Gebrauch man sich sofort den Mund mit Seife auszuspülen hat

Völlig überflüssig.

HeinzGründel schrieb:

50 Menschen pro Stunde, 24 Stunden am Tag. 1.200 Menschen pro Tag und Grenzübergang.


Im Moment 5 'normale' Grenzübergänge, macht 6.000 Einwanderer pro Tag, 42.000 Einwanderer pro Woche. Ohne grüne Grenze.

Würde mich auch interessieren, wie belastbar die Zahlen sind. Und woher sie stammen.

HeinzGründel schrieb:

Hoffentlich kann Deutschland innerhalb von einem Jahr etwa 12 Städte wie Mainz bauen, mit Krankenhäusern, Schulen, Arbeitsplätzen und so weiter.

Du weißt, dass wir nicht 12x Mainz aufbauen müssen innerhalb eines Jahres.

Dennoch wird dies natürlich ein Kraftakt, der aber bewältigbar ist, wenn die Mehrheit will.
Allerdings habe ich daran inzwischen meine Zweifel.

Aber die Verschärfung des Asylrechts wird ohnehin dafür sorgen, dass du keine Angst haben musst, dass wir die schöne Stadt Mainz ganz oft bauen müssen, um dem Zuzug der Flüchtlinge Herr werden zu können.
#
Apropos Nichtstun... Ich weiß, Obergrenze ist so ein Wort , bei dessen Gebrauch man sich sofort den Mund mit Seife auszuspülen hat, indes darf man doch ... wieder mal... auf folgendes Hinweisen..

50 Menschen pro Stunde, 24 Stunden am Tag. 1.200 Menschen pro Tag und Grenzübergang.

Im Moment 5 'normale' Grenzübergänge, macht 6.000 Einwanderer pro Tag, 42.000 Einwanderer pro Woche. Ohne grüne Grenze.

Ungefähr einmal die Einwohnerzahl von Mainz pro Monat. 12 mal die schöne  Stadt Mainz pro Jahr.

Hoffentlich kann Deutschland innerhalb von einem Jahr etwa 12 Städte wie Mainz bauen, mit Krankenhäusern, Schulen, Arbeitsplätzen und so weiter.

sind euch irgendwelche diesbezüglichen Aktivitäten der Bundesregierung bekannt? Falls nein, warum eigentlich nicht ?
#
HeinzGründel schrieb:

Hoffentlich kann Deutschland innerhalb von einem Jahr etwa 12 Städte wie Mainz bauen, mit Krankenhäusern, Schulen, Arbeitsplätzen und so weiter.


sind euch irgendwelche diesbezüglichen Aktivitäten der Bundesregierung bekannt? Falls nein, warum eigentlich nicht ?

Ein Teil der möglicherweise beabsichtigten Aktivitäten würde die Bevölkerung verunsichern
#
Apropos Nichtstun... Ich weiß, Obergrenze ist so ein Wort , bei dessen Gebrauch man sich sofort den Mund mit Seife auszuspülen hat, indes darf man doch ... wieder mal... auf folgendes Hinweisen..

50 Menschen pro Stunde, 24 Stunden am Tag. 1.200 Menschen pro Tag und Grenzübergang.

Im Moment 5 'normale' Grenzübergänge, macht 6.000 Einwanderer pro Tag, 42.000 Einwanderer pro Woche. Ohne grüne Grenze.

Ungefähr einmal die Einwohnerzahl von Mainz pro Monat. 12 mal die schöne  Stadt Mainz pro Jahr.

Hoffentlich kann Deutschland innerhalb von einem Jahr etwa 12 Städte wie Mainz bauen, mit Krankenhäusern, Schulen, Arbeitsplätzen und so weiter.

sind euch irgendwelche diesbezüglichen Aktivitäten der Bundesregierung bekannt? Falls nein, warum eigentlich nicht ?
#
HeinzGründel schrieb:

Im Moment 5 'normale' Grenzübergänge, macht 6.000 Einwanderer pro Tag, 42.000 Einwanderer pro Woche. Ohne grüne Grenze.


Ungefähr einmal die Einwohnerzahl von Mainz pro Monat. 12 mal die schöne  Stadt Mainz pro Jahr.


Hoffentlich kann Deutschland innerhalb von einem Jahr etwa 12 Städte wie Mainz bauen, mit Krankenhäusern, Schulen, Arbeitsplätzen und so weiter.

ich finde auch nirgends zahalen die das bestätigen.

aber selbst wenn, letztes jahr, ohne die belastung durch die flüchtlinge, haben wir auch weder 12 mal mainz aufgebaut noch die soziale infrastruktur unserer bereits bestehenden städte wesentlich verbessert. es ist eine milchmädchenrechnung an zu nehmen, dass mit dem geld etwas sinnvolles getan würde, das ist in der vergangenheit ja auch nicht vermehrt passiert.

und wenn wir uns leisten können  mit unfassbar viel geld banken zu retten, dann sollten uns menscheleben doch noch einen tick wichtiger sein. teurer ist das nicht.
#
HeinzGründel schrieb:

Im Moment 5 'normale' Grenzübergänge, macht 6.000 Einwanderer pro Tag, 42.000 Einwanderer pro Woche. Ohne grüne Grenze.


Ungefähr einmal die Einwohnerzahl von Mainz pro Monat. 12 mal die schöne  Stadt Mainz pro Jahr.


Hoffentlich kann Deutschland innerhalb von einem Jahr etwa 12 Städte wie Mainz bauen, mit Krankenhäusern, Schulen, Arbeitsplätzen und so weiter.

ich finde auch nirgends zahalen die das bestätigen.

aber selbst wenn, letztes jahr, ohne die belastung durch die flüchtlinge, haben wir auch weder 12 mal mainz aufgebaut noch die soziale infrastruktur unserer bereits bestehenden städte wesentlich verbessert. es ist eine milchmädchenrechnung an zu nehmen, dass mit dem geld etwas sinnvolles getan würde, das ist in der vergangenheit ja auch nicht vermehrt passiert.

und wenn wir uns leisten können  mit unfassbar viel geld banken zu retten, dann sollten uns menscheleben doch noch einen tick wichtiger sein. teurer ist das nicht.
#
peter schrieb:

teurer ist das nicht.

Das nicht, aber die Bankenrettungen geschehen mehr oder weniger "aus der Ferne". Die Flüchtlinge sieht man, je nachdem wo man wohnt, öfters persönlich oder in den Nachrichten. Der Aufschrei während der letzten Bankenrettung war nicht halb so groß & von Pegida & Konsorten war nichts davon zu hören vonwegen "unsere Obdachlosen erfrieren, die Banker aber nippen Schampus und fressen Kaviar". ersetze Banker durch Flüchtling und du hast eine Zusammenfassung vieler Aussagen "besorgter Bürger", die nur die AfD wählen um es den etablierten Parteien mal richtig zu zeigen.

Davon abgesehen, auch wenn man derzeit keine Vorraussagen treffen kann, denke ich nicht dass jeder Asylbewerber für immer hier bleiben wird/will/darf. Und ich stimme da komplett mit reggae überein, WENN von Seiten der Bevölkerung und der Politik der Wille da ist und man die Gelder und andere Maßnahmen ähnlich schnell bereitstellen würde wie bei der Bankenrettung, dann schaffen wir das ohne das das Abendland untergeht und die Deutschen keine Weihnachtsmärkte mehr feiern dürfen... Dass es ein Kinderspiel wird, hat meines Wissens nach nie jemand behauptet, aber ich  glaube Krieg ist auch nicht so lustig.
#
Heinz, das ist nicht einfach! Das weiß ich als alter Prakmatiker gut.
Aber es ist doch zu machen. Als Beispiel,"Bau" schau dir doch an (das machst du ja) was in Ffm und OF gebaut wird/ werden wird.
Es geht doch nur uns Geld, es geht immer uns Geld! Um die Verteilung dessen!
#
HeinzGründel schrieb:

Hoffentlich kann Deutschland innerhalb von einem Jahr etwa 12 Städte wie Mainz bauen, mit Krankenhäusern, Schulen, Arbeitsplätzen und so weiter.


sind euch irgendwelche diesbezüglichen Aktivitäten der Bundesregierung bekannt? Falls nein, warum eigentlich nicht ?

Ein Teil der möglicherweise beabsichtigten Aktivitäten würde die Bevölkerung verunsichern
#
Al Dente schrieb:

Ein Teil der möglicherweise beabsichtigten Aktivitäten würde die Bevölkerung verunsichern

Nämlich welche?
#
Die Zahlen für die Menge der täglichen Flüchtlinge wurden doch Wochenlang in der Presse genannt. Und 6000 ist noch niedrig gegriffen. Teilweise war von 10-12.000 die rede.
Viel Interessanter ist für mich die Frage wo das Geld herkommt. 21 Milliarden Mehrausgaben aber trotzdem bleibt die "Schwarze Null"? Wo genau wird das Geld abgezweigt also in welchen Bereichen?

Über unser Sozialsystem was eh schon "auf dem Zahnfleich geht" wird dabei noch garnicht gesprochen.
#
Die Zahlen für die Menge der täglichen Flüchtlinge wurden doch Wochenlang in der Presse genannt. Und 6000 ist noch niedrig gegriffen. Teilweise war von 10-12.000 die rede.
Viel Interessanter ist für mich die Frage wo das Geld herkommt. 21 Milliarden Mehrausgaben aber trotzdem bleibt die "Schwarze Null"? Wo genau wird das Geld abgezweigt also in welchen Bereichen?

Über unser Sozialsystem was eh schon "auf dem Zahnfleich geht" wird dabei noch garnicht gesprochen.
#
crasher1985 schrieb:

21 Milliarden Mehrausgaben aber trotzdem bleibt die "Schwarze Null"?

Ja. Behaupten jedenfalls diverse Ökonomen.
Davon ab schwanken die Zahlen zwischen 7, 16 und 21 Mrd.
#
Die Zahlen für die Menge der täglichen Flüchtlinge wurden doch Wochenlang in der Presse genannt. Und 6000 ist noch niedrig gegriffen. Teilweise war von 10-12.000 die rede.
Viel Interessanter ist für mich die Frage wo das Geld herkommt. 21 Milliarden Mehrausgaben aber trotzdem bleibt die "Schwarze Null"? Wo genau wird das Geld abgezweigt also in welchen Bereichen?

Über unser Sozialsystem was eh schon "auf dem Zahnfleich geht" wird dabei noch garnicht gesprochen.
#
crasher1985 schrieb:

Die Zahlen für die Menge der täglichen Flüchtlinge wurden doch Wochenlang in der Presse genannt. Und 6000 ist noch niedrig gegriffen. Teilweise war von 10-12.000 die rede.
Viel Interessanter ist für mich die Frage wo das Geld herkommt. 21 Milliarden Mehrausgaben aber trotzdem bleibt die "Schwarze Null"? Wo genau wird das Geld abgezweigt also in welchen Bereichen?


Über unser Sozialsystem was eh schon "auf dem Zahnfleich geht" wird dabei noch garnicht gesprochen.

Unser auf dem Zahnfleisch gehendes Sozialsystem kann von den 21 Mrd (so es denn so viel werden) nur profitieren. Warum wurde hier wiederholt erläutert, auch wenn du es nach wie vor ignorierst.

Und nach wie vor sind die 21 Mrd ein Konjunkturanschub, denn das Geld bleibt im Land, schafft Arbeitsplätze, generiert Steuermehreinnahmen und fließt so in großen Teilen wieder an die Staatskasse zurück.

So ungefähr funktionieren ja auch die Griechenland-"Hilfen". Nur anders. Aber mit demselben Effekt.
#
crasher1985 schrieb:

21 Milliarden Mehrausgaben aber trotzdem bleibt die "Schwarze Null"?

Ja. Behaupten jedenfalls diverse Ökonomen.
Davon ab schwanken die Zahlen zwischen 7, 16 und 21 Mrd.
#
reggaetyp schrieb:  


21 Milliarden Mehrausgaben aber trotzdem bleibt die "Schwarze Null"?


Ja. Behaupten jedenfalls diverse Ökonomen.
Davon ab schwanken die Zahlen zwischen 7, 16 und 21 Mrd.

Übrigens ohne Steuererhöhungen. Sagen die schlauen Wirtschafstwissenschaftler.
#
crasher1985 schrieb:

21 Milliarden Mehrausgaben aber trotzdem bleibt die "Schwarze Null"?

Ja. Behaupten jedenfalls diverse Ökonomen.
Davon ab schwanken die Zahlen zwischen 7, 16 und 21 Mrd.
#
reggaetyp schrieb:

Ja. Behaupten jedenfalls diverse Ökonomen.
Davon ab schwanken die Zahlen zwischen 7, 16 und 21 Mrd.

Bisher war das IFO Wirtschaftsinstitut eigentlich immer eine recht "anerkannte Quelle" von daher verweise ich auf dieses und dort wird von 21 Milliarden gesprochen. Das ist aber auch nicht das Hauptthema. Die Hauptfrage ist.. wo wird das Geld weggenommen.
#
crasher1985 schrieb:

Die Zahlen für die Menge der täglichen Flüchtlinge wurden doch Wochenlang in der Presse genannt. Und 6000 ist noch niedrig gegriffen. Teilweise war von 10-12.000 die rede.
Viel Interessanter ist für mich die Frage wo das Geld herkommt. 21 Milliarden Mehrausgaben aber trotzdem bleibt die "Schwarze Null"? Wo genau wird das Geld abgezweigt also in welchen Bereichen?


Über unser Sozialsystem was eh schon "auf dem Zahnfleich geht" wird dabei noch garnicht gesprochen.

Unser auf dem Zahnfleisch gehendes Sozialsystem kann von den 21 Mrd (so es denn so viel werden) nur profitieren. Warum wurde hier wiederholt erläutert, auch wenn du es nach wie vor ignorierst.

Und nach wie vor sind die 21 Mrd ein Konjunkturanschub, denn das Geld bleibt im Land, schafft Arbeitsplätze, generiert Steuermehreinnahmen und fließt so in großen Teilen wieder an die Staatskasse zurück.

So ungefähr funktionieren ja auch die Griechenland-"Hilfen". Nur anders. Aber mit demselben Effekt.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Und nach wie vor sind die 21 Mrd ein Konjunkturanschub, denn das Geld bleibt im Land, schafft Arbeitsplätze, generiert Steuermehreinnahmen und fließt so in großen Teilen wieder an die Staatskasse zurück.


So ungefähr funktionieren ja auch die Griechenland-"Hilfen". Nur anders. Aber mit demselben Effekt.

Und nochmal beantworte doch wenn möglich meine Frage: WOHER kommt das Geld?

Und Griechenland ist nichmal im entferntesten Ansatz vergleichbar.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Und nach wie vor sind die 21 Mrd ein Konjunkturanschub, denn das Geld bleibt im Land, schafft Arbeitsplätze, generiert Steuermehreinnahmen und fließt so in großen Teilen wieder an die Staatskasse zurück.


So ungefähr funktionieren ja auch die Griechenland-"Hilfen". Nur anders. Aber mit demselben Effekt.

Und nochmal beantworte doch wenn möglich meine Frage: WOHER kommt das Geld?

Und Griechenland ist nichmal im entferntesten Ansatz vergleichbar.
#
crasher1985 schrieb:  


WuerzburgerAdler schrieb:
Und nach wie vor sind die 21 Mrd ein Konjunkturanschub, denn das Geld bleibt im Land, schafft Arbeitsplätze, generiert Steuermehreinnahmen und fließt so in großen Teilen wieder an die Staatskasse zurück.


So ungefähr funktionieren ja auch die Griechenland-"Hilfen". Nur anders. Aber mit demselben Effekt.


Und nochmal beantworte doch wenn möglich meine Frage: WOHER kommt das Geld?


Und Griechenland ist nichmal im entferntesten Ansatz vergleichbar.

Bin ich Herr Schäuble? Deshalb auch meine GR-Parallele: woher kam denn dieses Geld?

Im Übrigen musst du beim GR-Vergleich einfach ein bisschen abstrahieren. Der Vergleich zielt darauf ab, dass es gar keine "Hilfen" sind, sondern alles zu unserem Nutzen gezahlt wird. Dies ist bei den Flüchtlings"hilfen" ähnlich. Nur dass da die "Hilfen" zumindest teilweise bei den Betroffenen ankommen.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!