ISIS

#
Thema Vergleich IS und Saudi A.

Erstauliche (mir nicht neue) Übereinstimmungen werden da recht gut aufgezeigt. Saudi A. ist das Gebiet wohin gerne mal z.B. spezielle Kampfpanzer Typ Leopard a7+ geliefert werden bzw. sollen!

Sehbefehl!

PR-Saudi-Arabien
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/kanaluebersicht/aktuellste/2078314#/beitrag/video/2622356/PR-Saudi-Arabien
#
Ein lesenswertes Interview von Lord Weidenfeld mit einer ziemlich knackigen Einschätzung welcher Gegner den freiheitlichen Gesellschaften gerade gegenüber steht. Ich finde es auch deshalb interessant, weil er aufgrund seiner Lebenserfahrung manche Dinge anders beurteilt als andere Menschen.  

Sogar Fußballfans finden  Erwähnung, wenn auch nur am Rande...

http://www.welt.de/kultur/article149916657/Der-IS-gehoert-in-den-untersten-Kreis-der-Hoelle.html
#
Ein lesenswertes Interview von Lord Weidenfeld mit einer ziemlich knackigen Einschätzung welcher Gegner den freiheitlichen Gesellschaften gerade gegenüber steht. Ich finde es auch deshalb interessant, weil er aufgrund seiner Lebenserfahrung manche Dinge anders beurteilt als andere Menschen.  

Sogar Fußballfans finden  Erwähnung, wenn auch nur am Rande...

http://www.welt.de/kultur/article149916657/Der-IS-gehoert-in-den-untersten-Kreis-der-Hoelle.html
#
HeinzGründel schrieb:

Ein lesenswertes Interview von Lord Weidenfeld mit einer ziemlich knackigen Einschätzung welcher Gegner den freiheitlichen Gesellschaften gerade gegenüber steht. Ich finde es auch deshalb interessant, weil er aufgrund seiner Lebenserfahrung manche Dinge anders beurteilt als andere Menschen.  


Sogar Fußballfans finden  Erwähnung, wenn auch nur am Rande...


http://www.welt.de/kultur/article149916657/Der-IS-gehoert-in-den-untersten-Kreis-der-Hoelle.html

ich habe es gelesen, knackig finde ich es auch. allerdings habe ich eher den eindruck eines verknöchterten und verbitterten weltbildes.

ich finde, daß dies seine letzte antwort anschaulich versinnbildlicht:

Warum sollten wir uns wegen vermeintlicher Diskriminierung schämen, wenn wir bestimmen, wer zu uns kommen soll? Die islamischen Länder und gerade die Fundamentalisten diskriminieren uns doch systematisch. Wir müssen im Gegenzug ebenfalls unsere Grenzen kontrollieren, unsere eigenen Regeln bestimmen und unsere Lebensweise durchsetzen. Aber offenbar hat man in Deutschland nicht mehr den Mut, sich zu den christlichen und abendländischen Werten zu bekennen.

wir sollen, menschen zurückweisen, weil es in islamischen ländern diskriminierung gegen uns (christen?) geben würde? menschen, die selber von verfolgung betroffen sind? ich habe den leisen verdacht, daß da jemand was mit christlichen und abendländischen werten mißverstanden hat.
#
HeinzGründel schrieb:

Ein lesenswertes Interview von Lord Weidenfeld mit einer ziemlich knackigen Einschätzung welcher Gegner den freiheitlichen Gesellschaften gerade gegenüber steht. Ich finde es auch deshalb interessant, weil er aufgrund seiner Lebenserfahrung manche Dinge anders beurteilt als andere Menschen.  


Sogar Fußballfans finden  Erwähnung, wenn auch nur am Rande...


http://www.welt.de/kultur/article149916657/Der-IS-gehoert-in-den-untersten-Kreis-der-Hoelle.html

ich habe es gelesen, knackig finde ich es auch. allerdings habe ich eher den eindruck eines verknöchterten und verbitterten weltbildes.

ich finde, daß dies seine letzte antwort anschaulich versinnbildlicht:

Warum sollten wir uns wegen vermeintlicher Diskriminierung schämen, wenn wir bestimmen, wer zu uns kommen soll? Die islamischen Länder und gerade die Fundamentalisten diskriminieren uns doch systematisch. Wir müssen im Gegenzug ebenfalls unsere Grenzen kontrollieren, unsere eigenen Regeln bestimmen und unsere Lebensweise durchsetzen. Aber offenbar hat man in Deutschland nicht mehr den Mut, sich zu den christlichen und abendländischen Werten zu bekennen.

wir sollen, menschen zurückweisen, weil es in islamischen ländern diskriminierung gegen uns (christen?) geben würde? menschen, die selber von verfolgung betroffen sind? ich habe den leisen verdacht, daß da jemand was mit christlichen und abendländischen werten mißverstanden hat.
#
Xaver08 schrieb:  


HeinzGründel schrieb:
Ein lesenswertes Interview von Lord Weidenfeld mit einer ziemlich knackigen Einschätzung welcher Gegner den freiheitlichen Gesellschaften gerade gegenüber steht. Ich finde es auch deshalb interessant, weil er aufgrund seiner Lebenserfahrung manche Dinge anders beurteilt als andere Menschen.  


Sogar Fußballfans finden  Erwähnung, wenn auch nur am Rande...


http://www.welt.de/kultur/article149916657/Der-IS-gehoert-in-den-untersten-Kreis-der-Hoelle.html


ich habe es gelesen, knackig finde ich es auch. allerdings habe ich eher den eindruck eines verknöchterten und verbitterten weltbildes.


ich finde, daß dies seine letzte antwort anschaulich versinnbildlicht:


Warum sollten wir uns wegen vermeintlicher Diskriminierung schämen, wenn wir bestimmen, wer zu uns kommen soll? Die islamischen Länder und gerade die Fundamentalisten diskriminieren uns doch systematisch. Wir müssen im Gegenzug ebenfalls unsere Grenzen kontrollieren, unsere eigenen Regeln bestimmen und unsere Lebensweise durchsetzen. Aber offenbar hat man in Deutschland nicht mehr den Mut, sich zu den christlichen und abendländischen Werten zu bekennen.


wir sollen, menschen zurückweisen, weil es in islamischen ländern diskriminierung gegen uns (christen?) geben würde? menschen, die selber von verfolgung betroffen sind? ich habe den leisen verdacht, daß da jemand was mit christlichen und abendländischen werten mißverstanden hat.

Deppenlogik par excellence

Hat bissi was von Aufruf zur Selbstjustiz. So nach dem Motto: "Mein Nachbar ist mir gestern mit lauter Musik auf den Sack gegangen. Warum sollte ich also heute nicht den Mut haben, ihm dafür aufs Maul zu hauen?"
#
Xaver08 schrieb:  


HeinzGründel schrieb:
Ein lesenswertes Interview von Lord Weidenfeld mit einer ziemlich knackigen Einschätzung welcher Gegner den freiheitlichen Gesellschaften gerade gegenüber steht. Ich finde es auch deshalb interessant, weil er aufgrund seiner Lebenserfahrung manche Dinge anders beurteilt als andere Menschen.  


Sogar Fußballfans finden  Erwähnung, wenn auch nur am Rande...


http://www.welt.de/kultur/article149916657/Der-IS-gehoert-in-den-untersten-Kreis-der-Hoelle.html


ich habe es gelesen, knackig finde ich es auch. allerdings habe ich eher den eindruck eines verknöchterten und verbitterten weltbildes.


ich finde, daß dies seine letzte antwort anschaulich versinnbildlicht:


Warum sollten wir uns wegen vermeintlicher Diskriminierung schämen, wenn wir bestimmen, wer zu uns kommen soll? Die islamischen Länder und gerade die Fundamentalisten diskriminieren uns doch systematisch. Wir müssen im Gegenzug ebenfalls unsere Grenzen kontrollieren, unsere eigenen Regeln bestimmen und unsere Lebensweise durchsetzen. Aber offenbar hat man in Deutschland nicht mehr den Mut, sich zu den christlichen und abendländischen Werten zu bekennen.


wir sollen, menschen zurückweisen, weil es in islamischen ländern diskriminierung gegen uns (christen?) geben würde? menschen, die selber von verfolgung betroffen sind? ich habe den leisen verdacht, daß da jemand was mit christlichen und abendländischen werten mißverstanden hat.

Deppenlogik par excellence

Hat bissi was von Aufruf zur Selbstjustiz. So nach dem Motto: "Mein Nachbar ist mir gestern mit lauter Musik auf den Sack gegangen. Warum sollte ich also heute nicht den Mut haben, ihm dafür aufs Maul zu hauen?"
#
miraculix250 schrieb:  


Xaver08 schrieb:  


HeinzGründel schrieb:
Ein lesenswertes Interview von Lord Weidenfeld mit einer ziemlich knackigen Einschätzung welcher Gegner den freiheitlichen Gesellschaften gerade gegenüber steht. Ich finde es auch deshalb interessant, weil er aufgrund seiner Lebenserfahrung manche Dinge anders beurteilt als andere Menschen.  


Sogar Fußballfans finden  Erwähnung, wenn auch nur am Rande...


http://www.welt.de/kultur/article149916657/Der-IS-gehoert-in-den-untersten-Kreis-der-Hoelle.html


ich habe es gelesen, knackig finde ich es auch. allerdings habe ich eher den eindruck eines verknöchterten und verbitterten weltbildes.


ich finde, daß dies seine letzte antwort anschaulich versinnbildlicht:


Warum sollten wir uns wegen vermeintlicher Diskriminierung schämen, wenn wir bestimmen, wer zu uns kommen soll? Die islamischen Länder und gerade die Fundamentalisten diskriminieren uns doch systematisch. Wir müssen im Gegenzug ebenfalls unsere Grenzen kontrollieren, unsere eigenen Regeln bestimmen und unsere Lebensweise durchsetzen. Aber offenbar hat man in Deutschland nicht mehr den Mut, sich zu den christlichen und abendländischen Werten zu bekennen.


wir sollen, menschen zurückweisen, weil es in islamischen ländern diskriminierung gegen uns (christen?) geben würde? menschen, die selber von verfolgung betroffen sind? ich habe den leisen verdacht, daß da jemand was mit christlichen und abendländischen werten mißverstanden hat.


Deppenlogik par excellence


Hat bissi was von Aufruf zur Selbstjustiz. So nach dem Motto: "Mein Nachbar ist mir gestern mit lauter Musik auf den Sack gegangen. Warum sollte ich also heute nicht den Mut haben, ihm dafür aufs Maul zu hauen?"

Wobei das bessere Analogon wohl wäre: "Mein Nachbar ist mir gestern mit lauter Musik auf den Sack gegangen. Warum sollte ich also heute nicht den Mut haben, seiner Frau dafür aufs Maul zu hauen?"

Schließlich sind die Leute, die vorm Terror hierher flüchten, gewiss nicht die, die sich über religiös-fundamentalistische Beschränktheit freuen oder gar daran mitwirken. Sie haben nur das Pech, daher zu kommen, wo diese Wüten. Ähnlich der Frau meines Nachbars.....
#
miraculix250 schrieb:  


Xaver08 schrieb:  


HeinzGründel schrieb:
Ein lesenswertes Interview von Lord Weidenfeld mit einer ziemlich knackigen Einschätzung welcher Gegner den freiheitlichen Gesellschaften gerade gegenüber steht. Ich finde es auch deshalb interessant, weil er aufgrund seiner Lebenserfahrung manche Dinge anders beurteilt als andere Menschen.  


Sogar Fußballfans finden  Erwähnung, wenn auch nur am Rande...


http://www.welt.de/kultur/article149916657/Der-IS-gehoert-in-den-untersten-Kreis-der-Hoelle.html


ich habe es gelesen, knackig finde ich es auch. allerdings habe ich eher den eindruck eines verknöchterten und verbitterten weltbildes.


ich finde, daß dies seine letzte antwort anschaulich versinnbildlicht:


Warum sollten wir uns wegen vermeintlicher Diskriminierung schämen, wenn wir bestimmen, wer zu uns kommen soll? Die islamischen Länder und gerade die Fundamentalisten diskriminieren uns doch systematisch. Wir müssen im Gegenzug ebenfalls unsere Grenzen kontrollieren, unsere eigenen Regeln bestimmen und unsere Lebensweise durchsetzen. Aber offenbar hat man in Deutschland nicht mehr den Mut, sich zu den christlichen und abendländischen Werten zu bekennen.


wir sollen, menschen zurückweisen, weil es in islamischen ländern diskriminierung gegen uns (christen?) geben würde? menschen, die selber von verfolgung betroffen sind? ich habe den leisen verdacht, daß da jemand was mit christlichen und abendländischen werten mißverstanden hat.


Deppenlogik par excellence


Hat bissi was von Aufruf zur Selbstjustiz. So nach dem Motto: "Mein Nachbar ist mir gestern mit lauter Musik auf den Sack gegangen. Warum sollte ich also heute nicht den Mut haben, ihm dafür aufs Maul zu hauen?"

Wobei das bessere Analogon wohl wäre: "Mein Nachbar ist mir gestern mit lauter Musik auf den Sack gegangen. Warum sollte ich also heute nicht den Mut haben, seiner Frau dafür aufs Maul zu hauen?"

Schließlich sind die Leute, die vorm Terror hierher flüchten, gewiss nicht die, die sich über religiös-fundamentalistische Beschränktheit freuen oder gar daran mitwirken. Sie haben nur das Pech, daher zu kommen, wo diese Wüten. Ähnlich der Frau meines Nachbars.....
#
miraculix250 schrieb:

Schließlich sind die Leute, die vorm Terror hierher flüchten, gewiss nicht die, die sich über religiös-fundamentalistische Beschränktheit freuen oder gar daran mitwirken.

Ach ja? Und die Aufnahmestelle in z.B. Suhl wurde dann gar nicht wegen des falschen Umgangs mit dem Koran zerlegt?
#
miraculix250 schrieb:

Schließlich sind die Leute, die vorm Terror hierher flüchten, gewiss nicht die, die sich über religiös-fundamentalistische Beschränktheit freuen oder gar daran mitwirken.

Ach ja? Und die Aufnahmestelle in z.B. Suhl wurde dann gar nicht wegen des falschen Umgangs mit dem Koran zerlegt?
#
Bigbamboo schrieb:  


miraculix250 schrieb:
Schließlich sind die Leute, die vorm Terror hierher flüchten, gewiss nicht die, die sich über religiös-fundamentalistische Beschränktheit freuen oder gar daran mitwirken.


Ach ja? Und die Aufnahmestelle in z.B. Suhl wurde dann gar nicht wegen des falschen Umgangs mit dem Koran zerlegt?

sind denn alle flüchtlinge in suhl untergebracht und haben sich am zerlegen beteiligt?
#
Bigbamboo schrieb:  


miraculix250 schrieb:
Schließlich sind die Leute, die vorm Terror hierher flüchten, gewiss nicht die, die sich über religiös-fundamentalistische Beschränktheit freuen oder gar daran mitwirken.


Ach ja? Und die Aufnahmestelle in z.B. Suhl wurde dann gar nicht wegen des falschen Umgangs mit dem Koran zerlegt?

sind denn alle flüchtlinge in suhl untergebracht und haben sich am zerlegen beteiligt?
#
Xaver08 schrieb:

sind denn alle flüchtlinge in suhl untergebracht und haben sich am zerlegen beteiligt?

Sicherlich nur ein bedauernswerter Einzelfall, genauso wie dieser hier...

http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=54274
#
Bigbamboo schrieb:  


miraculix250 schrieb:
Schließlich sind die Leute, die vorm Terror hierher flüchten, gewiss nicht die, die sich über religiös-fundamentalistische Beschränktheit freuen oder gar daran mitwirken.


Ach ja? Und die Aufnahmestelle in z.B. Suhl wurde dann gar nicht wegen des falschen Umgangs mit dem Koran zerlegt?

sind denn alle flüchtlinge in suhl untergebracht und haben sich am zerlegen beteiligt?
#
Xaver08 schrieb:

sind denn alle flüchtlinge in suhl untergebracht und haben sich am zerlegen beteiligt?

Für Dich habe ich heute leider kein Foto.
#
Ein lesenswertes Interview von Lord Weidenfeld mit einer ziemlich knackigen Einschätzung welcher Gegner den freiheitlichen Gesellschaften gerade gegenüber steht. Ich finde es auch deshalb interessant, weil er aufgrund seiner Lebenserfahrung manche Dinge anders beurteilt als andere Menschen.  

Sogar Fußballfans finden  Erwähnung, wenn auch nur am Rande...

http://www.welt.de/kultur/article149916657/Der-IS-gehoert-in-den-untersten-Kreis-der-Hoelle.html
#
HeinzGründel schrieb:

Ein lesenswertes Interview von Lord Weidenfeld mit einer ziemlich knackigen Einschätzung welcher Gegner den freiheitlichen Gesellschaften gerade gegenüber steht. Ich finde es auch deshalb interessant, weil er aufgrund seiner Lebenserfahrung manche Dinge anders beurteilt als andere Menschen.  


Sogar Fußballfans finden  Erwähnung, wenn auch nur am Rande...


http://www.welt.de/kultur/article149916657/Der-IS-gehoert-in-den-untersten-Kreis-der-Hoelle.html

Erschreckendes Interview mit einem alten Mann, der bewusst oder unbewusst spaltet und gute gegen böse Flüchtlinge aufrechnet, dazu den guten alten Kulturalismus bemüht.

Mir scheint, dass er den Bezug zur Realität verloren hat.
#
Xaver08 schrieb:

sind denn alle flüchtlinge in suhl untergebracht und haben sich am zerlegen beteiligt?

Sicherlich nur ein bedauernswerter Einzelfall, genauso wie dieser hier...

http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=54274
#
Aragorn schrieb:

Sicherlich nur ein bedauernswerter Einzelfall, genauso wie dieser hier...

Aragorn, alter Frauenrechtler

Immer schön, wenn man ein paar Beispiele dafür findet, warum Flüchtlinge böse sind gell?

Die Frage wäre ja, was deiner Meinung nach die Konsequenz wäre?
Würde mich tatsächlich interessieren.

Ich mein, wenn man die natürlich alle in Lybien abknallen, oder die Schützengräben des IS mit den Muselmaninen füttern würde, dann hätten WIR hier dieses Problem natürlich nicht.
Wie wärs alter Waldläufer?
#
Aragorn schrieb:

Sicherlich nur ein bedauernswerter Einzelfall, genauso wie dieser hier...

Aragorn, alter Frauenrechtler

Immer schön, wenn man ein paar Beispiele dafür findet, warum Flüchtlinge böse sind gell?

Die Frage wäre ja, was deiner Meinung nach die Konsequenz wäre?
Würde mich tatsächlich interessieren.

Ich mein, wenn man die natürlich alle in Lybien abknallen, oder die Schützengräben des IS mit den Muselmaninen füttern würde, dann hätten WIR hier dieses Problem natürlich nicht.
Wie wärs alter Waldläufer?
#
Jeder Scheißverein wird genutzt, wenn es der eigenen Meinung dient, sogar die Deutsche Polizeigewerkschaft, Hauptsache, man kann Flüchtlinge diskreditieren.

Zum Kotzen.
#
Aragorn schrieb:

Sicherlich nur ein bedauernswerter Einzelfall, genauso wie dieser hier...

Aragorn, alter Frauenrechtler

Immer schön, wenn man ein paar Beispiele dafür findet, warum Flüchtlinge böse sind gell?

Die Frage wäre ja, was deiner Meinung nach die Konsequenz wäre?
Würde mich tatsächlich interessieren.

Ich mein, wenn man die natürlich alle in Lybien abknallen, oder die Schützengräben des IS mit den Muselmaninen füttern würde, dann hätten WIR hier dieses Problem natürlich nicht.
Wie wärs alter Waldläufer?
#
FrankenAdler schrieb:  


Aragorn schrieb:
Sicherlich nur ein bedauernswerter Einzelfall, genauso wie dieser hier...


Aragorn, alter Frauenrechtler


Immer schön, wenn man ein paar Beispiele dafür findet, warum Flüchtlinge böse sind gell?


Die Frage wäre ja, was deiner Meinung nach die Konsequenz wäre?
Würde mich tatsächlich interessieren.


Ich mein, wenn man die natürlich alle in Lybien abknallen, oder die Schützengräben des IS mit den Muselmaninen füttern würde, dann hätten WIR hier dieses Problem natürlich nicht.
Wie wärs alter Waldläufer?

Ich würd erstmal alle Franken runter schicken, dann wär genug Platz für alle Flüchtlinge...
#
FrankenAdler schrieb:  


Aragorn schrieb:
Sicherlich nur ein bedauernswerter Einzelfall, genauso wie dieser hier...


Aragorn, alter Frauenrechtler


Immer schön, wenn man ein paar Beispiele dafür findet, warum Flüchtlinge böse sind gell?


Die Frage wäre ja, was deiner Meinung nach die Konsequenz wäre?
Würde mich tatsächlich interessieren.


Ich mein, wenn man die natürlich alle in Lybien abknallen, oder die Schützengräben des IS mit den Muselmaninen füttern würde, dann hätten WIR hier dieses Problem natürlich nicht.
Wie wärs alter Waldläufer?

Ich würd erstmal alle Franken runter schicken, dann wär genug Platz für alle Flüchtlinge...
#
Brady schrieb:

Ich würd erstmal alle Franken runter schicken, dann wär genug Platz für alle Flüchtlinge...

Hätte ich das über deine Volksgruppe geschrieben, würdest du nur mit einem Wort antworten:

Depp

#
HeinzGründel schrieb:

Ein lesenswertes Interview von Lord Weidenfeld mit einer ziemlich knackigen Einschätzung welcher Gegner den freiheitlichen Gesellschaften gerade gegenüber steht. Ich finde es auch deshalb interessant, weil er aufgrund seiner Lebenserfahrung manche Dinge anders beurteilt als andere Menschen.  


Sogar Fußballfans finden  Erwähnung, wenn auch nur am Rande...


http://www.welt.de/kultur/article149916657/Der-IS-gehoert-in-den-untersten-Kreis-der-Hoelle.html

Erschreckendes Interview mit einem alten Mann, der bewusst oder unbewusst spaltet und gute gegen böse Flüchtlinge aufrechnet, dazu den guten alten Kulturalismus bemüht.

Mir scheint, dass er den Bezug zur Realität verloren hat.
#
HeinzGründel schrieb:

Ein lesenswertes Interview von Lord Weidenfeld mit einer ziemlich knackigen Einschätzung welcher Gegner den freiheitlichen Gesellschaften gerade gegenüber steht. Ich finde es auch deshalb interessant, weil er aufgrund seiner Lebenserfahrung manche Dinge anders beurteilt als andere Menschen.  


Sogar Fußballfans finden  Erwähnung, wenn auch nur am Rande...


http://www.welt.de/kultur/article149916657/Der-IS-gehoert-in-den-untersten-Kreis-der-Hoelle.html

Erschreckendes Interview mit einem alten Mann, der bewusst oder unbewusst spaltet und gute gegen böse Flüchtlinge aufrechnet, dazu den guten alten Kulturalismus bemüht.

Mir scheint, dass er den Bezug zur Realität verloren hat.

Du weißt schon über wen du redest,oder? Aber gut, historische Erfahrungen sind nicht so gefragt.
Indes, eine Frage hätte ich noch. was ist mit der Passage in der er den den IS charakterisiert. Liegt er falsch oder liegt er richtig?
#
Ein lesenswertes Interview von Lord Weidenfeld mit einer ziemlich knackigen Einschätzung welcher Gegner den freiheitlichen Gesellschaften gerade gegenüber steht. Ich finde es auch deshalb interessant, weil er aufgrund seiner Lebenserfahrung manche Dinge anders beurteilt als andere Menschen.  

Sogar Fußballfans finden  Erwähnung, wenn auch nur am Rande...

http://www.welt.de/kultur/article149916657/Der-IS-gehoert-in-den-untersten-Kreis-der-Hoelle.html
#
E

HeinzGründel schrieb:

Ein lesenswertes Interview von Lord Weidenfeld mit einer ziemlich knackigen Einschätzung welcher Gegner den freiheitlichen Gesellschaften gerade gegenüber steht. Ich finde es auch deshalb interessant, weil er aufgrund seiner Lebenserfahrung manche Dinge anders beurteilt als andere Menschen.  


Sogar Fußballfans finden  Erwähnung, wenn auch nur am Rande...


http://www.welt.de/kultur/article149916657/Der-IS-gehoert-in-den-untersten-Kreis-der-Hoelle.html

Hier spricht geballte Lebenserfahrung.Ein kluger weiser Mann, körperlich alt, geistig jung u. fit.Der weiss von was er redet. .
#
Jeder Scheißverein wird genutzt, wenn es der eigenen Meinung dient, sogar die Deutsche Polizeigewerkschaft, Hauptsache, man kann Flüchtlinge diskreditieren.

Zum Kotzen.
#
reggaetyp schrieb:

Jeder Scheißverein wird genutzt, wenn es der eigenen Meinung dient, sogar die Deutsche Polizeigewerkschaft, Hauptsache, man kann Flüchtlinge diskreditieren.


Zum Kotzen.

Mal ganz ohne Polemik bitte.
Du siehst wirklich kein Problem darin wie sich manche der Flüchtlinge verhalten ?
#
reggaetyp schrieb:

Jeder Scheißverein wird genutzt, wenn es der eigenen Meinung dient, sogar die Deutsche Polizeigewerkschaft, Hauptsache, man kann Flüchtlinge diskreditieren.


Zum Kotzen.

Mal ganz ohne Polemik bitte.
Du siehst wirklich kein Problem darin wie sich manche der Flüchtlinge verhalten ?
#
Taunusabbel schrieb:

Mal ganz ohne Polemik bitte.
Du siehst wirklich kein Problem darin wie sich manche der Flüchtlinge verhalten ?

So was ist immer ein Problem, ganz gleich, ob es Flüchtlinge, Offenbacher, Dicke oder an Diabetes erkrankte betrifft.
Es ist allerdings unredlich, daraus allgemeingültige Verhaltensmuster herzuleiten, am Ende sogar noch die Herkunft der Menschen betreffend.
#
HeinzGründel schrieb:

Ein lesenswertes Interview von Lord Weidenfeld mit einer ziemlich knackigen Einschätzung welcher Gegner den freiheitlichen Gesellschaften gerade gegenüber steht. Ich finde es auch deshalb interessant, weil er aufgrund seiner Lebenserfahrung manche Dinge anders beurteilt als andere Menschen.  


Sogar Fußballfans finden  Erwähnung, wenn auch nur am Rande...


http://www.welt.de/kultur/article149916657/Der-IS-gehoert-in-den-untersten-Kreis-der-Hoelle.html

Erschreckendes Interview mit einem alten Mann, der bewusst oder unbewusst spaltet und gute gegen böse Flüchtlinge aufrechnet, dazu den guten alten Kulturalismus bemüht.

Mir scheint, dass er den Bezug zur Realität verloren hat.

Du weißt schon über wen du redest,oder? Aber gut, historische Erfahrungen sind nicht so gefragt.
Indes, eine Frage hätte ich noch. was ist mit der Passage in der er den den IS charakterisiert. Liegt er falsch oder liegt er richtig?
#
HeinzGründel schrieb:

Aber gut, historische Erfahrungen sind nicht so gefragt.

Nazikeule anyone?

Ich hab jetzt mal bissi zu tun, später oder im Laufe der Woche vielleicht etwas ausführlicher.
Und, ja, ich weiß, wer der Mann ist. Indes ist mir hier die Botschaft wichtiger als der Bote zumal ich es schade finde, dass dieser Mann offenbar nicht aus der Geschichte gelernt hat, wie mir scheint.
Und übrigens: Berufst du dich nicht gerade bei Links zu Tichy oder die Achse des Guten auf den Inhalt, nicht auf den Absender?
#
Abendländische und insbesondere christliche Werte können mich mal am ***** lecken. Das Christentum hat Europa ebenfalls seinerzeit feindlich übernommen und dabei ganz subtil den alten Religionen ihre Bräuche abgekupfert. Danach wurden jahrhundertelang alle Leute mit der subtilen Angst vor dem Fegefeuer an der Kandarre gehalten. Oder gleich verbrannt wer nicht mitmachen wollte. Was abendländische Werte sein sollen weiß ich nicht mal. Im klassischen Abendland herrschte jedenfalls Leibeigenschaft und bis vor kurzen hatten Frauen auch hier wenige bis keine Rechte.
Es ist mir ein völliges Rätsel was diese abstrakte Sehnsucht nach diesen ominösen Werten anderes sein soll als irgendeine Art Rassismus.
Ob wir so viele Flüchtlinge aufnehmen können und wie wir das meistern sollen ist eine ganz andere Diskussion.
Unabhängig davon darf man natürlich keine Erstaufnahmelager(!) verwüsten.

DA


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!