Nachbetrachtung zum 11. Spieltag am Fr. den 30.10.2015 um 20.30 Uhr SG Eintracht Frankfurt - FC bayern München!

#
Fakt ist, dass Meier nicht mehr 10er spielen kann. Er muss 11 sein, oder Sefe. Das hat man in den Spielen seit Hertha bis in Aue (ich war im Stadion) und heute deutlich gesehen.

Dafür ist er einfach zu langsam. In Verbund mit Stender ist dann das Mittelfeld insgesamt zu langsam. Gut war auch das Reinartz und Russ (die sind noch langsamer als Meier und Stender) nicht gespielt haben.

Deshalb ist die Pos von Sefe ganz ok

Gruß
#
okaforever schrieb:

Fakt ist, dass Meier nicht mehr 10er spielen kann. Er muss 11 sein, oder Sefe. Das hat man in den Spielen seit Hertha bis in Aue (ich war im Stadion) und heute deutlich gesehen.


Dafür ist er einfach zu langsam. In Verbund mit Stender ist dann das Mittelfeld insgesamt zu langsam. Gut war auch das Reinartz und Russ (die sind noch langsamer als Meier und Stender) nicht gespielt haben.


Deshalb ist die Pos von Sefe ganz ok


Gruß

Ich mache mir die ganze Zeit schon Gedanken, ob es ketzerisch ist zu fordern, dass AMFG mal draußen sein sollte. Aus meiner Sicht bremst er das Spiel vorne nur aus. Köln mal ausgelassen, hat es seit seiner Rückkehr nicht mehr funktioniert.
#
Fakt ist, dass Meier nicht mehr 10er spielen kann. Er muss 11 sein, oder Sefe. Das hat man in den Spielen seit Hertha bis in Aue (ich war im Stadion) und heute deutlich gesehen.

Dafür ist er einfach zu langsam. In Verbund mit Stender ist dann das Mittelfeld insgesamt zu langsam. Gut war auch das Reinartz und Russ (die sind noch langsamer als Meier und Stender) nicht gespielt haben.

Deshalb ist die Pos von Sefe ganz ok

Gruß
#
okaforever schrieb:

Fakt ist, dass Meier nicht mehr 10er spielen kann. Er muss 11 sein, oder Sefe. Das hat man in den Spielen seit Hertha bis in Aue (ich war im Stadion) und heute deutlich gesehen.


Dafür ist er einfach zu langsam. In Verbund mit Stender ist dann das Mittelfeld insgesamt zu langsam. Gut war auch das Reinartz und Russ (die sind noch langsamer als Meier und Stender) nicht gespielt haben.


Deshalb ist die Pos von Sefe ganz ok


Gruß

Ich fand heute generell das es für Meier bei dieser Taktik das falsche Spiel war. Auf seiner Position wäre heute ein schneller Konterspieler besser gewesen die Stärken von Alex liegen eindeutig im Strafraum. Es ist für ihn auch undankbar wenn er so wenig Ballkontakte hat.
#
okaforever schrieb:

Fakt ist, dass Meier nicht mehr 10er spielen kann. Er muss 11 sein, oder Sefe. Das hat man in den Spielen seit Hertha bis in Aue (ich war im Stadion) und heute deutlich gesehen.


Dafür ist er einfach zu langsam. In Verbund mit Stender ist dann das Mittelfeld insgesamt zu langsam. Gut war auch das Reinartz und Russ (die sind noch langsamer als Meier und Stender) nicht gespielt haben.


Deshalb ist die Pos von Sefe ganz ok


Gruß

Ich fand heute generell das es für Meier bei dieser Taktik das falsche Spiel war. Auf seiner Position wäre heute ein schneller Konterspieler besser gewesen die Stärken von Alex liegen eindeutig im Strafraum. Es ist für ihn auch undankbar wenn er so wenig Ballkontakte hat.
#
realdeal schrieb:

Ich fand heute generell das es für Meier bei dieser Taktik das falsche Spiel war. Auf seiner Position wäre heute ein schneller Konterspieler besser gewesen die Stärken von Alex liegen eindeutig im Strafraum. Es ist für ihn auch undankbar wenn er so wenig Ballkontakte hat

Meier war wichtig,alleine schon wegen seiner Kopfballstärke in der Defensive.
Übrigens: selbst wenn wir auf Ballbesitz spielen,hat der AMFG nicht gerade eine hohe Anzahl an Ballkontakten.
#
Ach! Hätte hätte Fahrradkette ...

Aue is rum und die Mannschaft hat gezeigt, dass sie lebt. Sie hat miteinander gesprochen und gefightet.
Zambrano war bärenstarkt, Aiges hat gebissen und gekratzt, Sefe hat geackert wie ein Blöder, HaseB war richtig Ballsicher, Meier ist um sein Leben gerannt und Abraham war cool wie Sau. Otsche hat auch gefightet wie ein Blöder, Iggy sowieso und Stender hat war teilweise richtig technisch stark und hat sich ansonsten auch total reingehauen. Medo zum wiederholten Male jetzt erstaunlich abgeklärt in der Mitte.
Meine Fresse, darüber muss man sich heute mal freuen dürfen.

Und wenn jetzt nächste Woche wieder ein Einbruch kommt, dann können wir wieder über den Trainer diskutieren. Heute hat er definitiv einen guten Job gemacht, das muss man auch mal anerkennen!

Und ich war nach Aue so sauer wie selten!
#
FrankenAdler schrieb:

Ach! Hätte hätte Fahrradkette ...


Aue is rum und die Mannschaft hat gezeigt, dass sie lebt. Sie hat miteinander gesprochen und gefightet.
Zambrano war bärenstarkt, Aiges hat gebissen und gekratzt, Sefe hat geackert wie ein Blöder, HaseB war richtig Ballsicher, Meier ist um sein Leben gerannt und Abraham war cool wie Sau. Otsche hat auch gefightet wie ein Blöder, Iggy sowieso und Stender hat war teilweise richtig technisch stark und hat sich ansonsten auch total reingehauen. Medo zum wiederholten Male jetzt erstaunlich abgeklärt in der Mitte.
Meine Fresse, darüber muss man sich heute mal freuen dürfen.


Und wenn jetzt nächste Woche wieder ein Einbruch kommt, dann können wir wieder über den Trainer diskutieren. Heute hat er definitiv einen guten Job gemacht, das muss man auch mal anerkennen!


Und ich war nach Aue so sauer wie selten!

Ich war auch nach Aue so sauer wie nie
Und gleichzeitig ratlos wie man diese Blockade aus den Köpfen wegbekommt.
das Unentschieden gegen die Bayern wird hoffentlich der Umschalter gewesen sein.
Kein Sportler verliert gerne
Weder Profi noch Amateur.
Also Ar.. zusammenpetzen und die Leistung von Heute im nächsten Spiel bestätigen.
damit mir auch die Äusserungen einiger notorischen Schwarzmaler hier im Forum erspart bleibt.

Frage an den Koreaner : was hat dich denn heute so euphorisch gemacht???
Wirf dir das bitte am Wochenende nochmal ein. (Mit dem selben Erfolg bei der Ergebnisvorhersage)
#
realdeal schrieb:

Ich fand heute generell das es für Meier bei dieser Taktik das falsche Spiel war. Auf seiner Position wäre heute ein schneller Konterspieler besser gewesen die Stärken von Alex liegen eindeutig im Strafraum. Es ist für ihn auch undankbar wenn er so wenig Ballkontakte hat

Meier war wichtig,alleine schon wegen seiner Kopfballstärke in der Defensive.
Übrigens: selbst wenn wir auf Ballbesitz spielen,hat der AMFG nicht gerade eine hohe Anzahl an Ballkontakten.
#
DelmeSGE schrieb:  


realdeal schrieb:
Ich fand heute generell das es für Meier bei dieser Taktik das falsche Spiel war. Auf seiner Position wäre heute ein schneller Konterspieler besser gewesen die Stärken von Alex liegen eindeutig im Strafraum. Es ist für ihn auch undankbar wenn er so wenig Ballkontakte hat


Meier war wichtig,alleine schon wegen seiner Kopfballstärke in der Defensive.
Übrigens: selbst wenn wir auf Ballbesitz spielen,hat der AMFG nicht gerade eine hohe Anzahl an Ballkontakten.

Klar war seine Kopfballstärke hilfreich.
Es gab aber einige Situationen wo der Alex vorne an der Mittellinie stand und bei langen Bällen keine Chance hatte den Ball zu erlaufen weil er zu langsam ist.
Das wäre vielleicht die Chance gewesen zu kontern weil die Bayern hinten auf einer Linie standen.
#
Komme eben aus ner Sportsbar voller Bayernkunden. war nachm Abpfiff ziemlich still. Nur ich hab gejubelt. Geiles Gefühl

Für mich war das eine nicht zu erwartende Reaktion der Mannschaft. Die haben geackert, sind gerannt, haben gekämpft. So wie man das eigentlich immer sehen will. Hat mir gezeigt, dass sie doch wollen. Natürlich haben sie hinten versucht dicht zu machen. Das ist aber doch auch völlig ok. In der zweiten Halbzeit gab es ne Phase wo wir recht offensiv gespielt haben. Da hätten wir uns auch einen fangen können und trotzdem gab es kleine Nadelstiche  nach vorne.

Gegen die Bayern war das ein klasse Spiel und ein völlig verdienter Punkt. Wir waren gut. Bayern war nicht gut. Das hat gelangt. Respekt an die Mannschaft. Ich hab mit 6 plus X Toren gerechnet. Vor diesem 0:0 in dieser Phase ziehe ich meinen Hut.

Aber das wichtigste aus diesem Spiel ist gegen Hoffenheim genau daran anzuknüpfen. Diese Fighten mitnehmen. Die läuferische Leistung wieder abzurufen und natürlich offensiv mehr zu versuchen. Dann holen gegen die Hopps nen Dreier. sich bloß nicht auf diesem Punkt ausruhen. Da muss Veh anknüpfen. Weiter anpeitschen nach diesem positiven Ergebnis.
#
Hat zufällig jemand die Laberrunder auf Sky nach dem Spiel geschaut? Ohne Worte wie die Kunden da einen auf HB Männchen gemacht haben. Über den "glasklaren Elfmeter" den es "mal wieder" nicht gab gemault, darüber, dass wir uns hinten rein gestellt haben, das ist kein Fußball und so weiter. Ich denke sie sind die Allergrößten?! Dann sollen sie doch auch mal was zeigen. Verdammte Opfer! Ein mal nicht 6:0 gewonnen, schon wird rum geheult vom allerfeinsten. Da weiß man nicht ob's lächerlich oder traurig ist, weil für die Modefans da gleich die Welt untergeht.

Schön auch die Zusammenfassung: Da wird sinngemäß über die Stimmung im Stadion gesagt "für jeden abgefangenen Ball und jeden gewonnen Zweikampf gibt es Applaus - da sieht man mal wie niedrig die Ansprüche in Frankfurt sind". WTF?! Ziemlich exklusive Einschätzung der Stimmung. Gut, wenn der Typ, der die Zusammenfassung kommentiert hat sonst nur die Heimspiele aus der Arroganz Arena macht, dann ist der schon durcheinander, wenn er sich während dem Spiel mal nicht flüsternd unterhalten kann.
#
Zicolov schrieb:

Hat zufällig jemand die Laberrunder auf Sky nach dem Spiel geschaut? Ohne Worte wie die Kunden da einen auf HB Männchen gemacht haben. Über den "glasklaren Elfmeter" den es "mal wieder" nicht gab gemault, darüber, dass wir uns hinten rein gestellt haben, das ist kein Fußball und so weiter. Ich denke sie sind die Allergrößten?! Dann sollen sie doch auch mal was zeigen. Verdammte Opfer! Ein mal nicht 6:0 gewonnen, schon wird rum geheult vom allerfeinsten. Da weiß man nicht ob's lächerlich oder traurig ist, weil für die Modefans da gleich die Welt untergeht.


Schön auch die Zusammenfassung: Da wird sinngemäß über die Stimmung im Stadion gesagt "für jeden abgefangenen Ball und jeden gewonnen Zweikampf gibt es Applaus - da sieht man mal wie niedrig die Ansprüche in Frankfurt sind". WTF?! Ziemlich exklusive Einschätzung der Stimmung. Gut, wenn der Typ, der die Zusammenfassung kommentiert hat sonst nur die Heimspiele aus der Arroganz Arena macht, dann ist der schon durcheinander, wenn er sich während dem Spiel mal nicht flüsternd unterhalten kann.

Wie das war kein Fußball?  Das Spiel unserer Mannschaft war sogar schon fast CL- reif - Chelsea 2011/12 reloaded.

..Kein Fußball, was für Kunstbanausen.
#
Komme eben aus ner Sportsbar voller Bayernkunden. war nachm Abpfiff ziemlich still. Nur ich hab gejubelt. Geiles Gefühl

Für mich war das eine nicht zu erwartende Reaktion der Mannschaft. Die haben geackert, sind gerannt, haben gekämpft. So wie man das eigentlich immer sehen will. Hat mir gezeigt, dass sie doch wollen. Natürlich haben sie hinten versucht dicht zu machen. Das ist aber doch auch völlig ok. In der zweiten Halbzeit gab es ne Phase wo wir recht offensiv gespielt haben. Da hätten wir uns auch einen fangen können und trotzdem gab es kleine Nadelstiche  nach vorne.

Gegen die Bayern war das ein klasse Spiel und ein völlig verdienter Punkt. Wir waren gut. Bayern war nicht gut. Das hat gelangt. Respekt an die Mannschaft. Ich hab mit 6 plus X Toren gerechnet. Vor diesem 0:0 in dieser Phase ziehe ich meinen Hut.

Aber das wichtigste aus diesem Spiel ist gegen Hoffenheim genau daran anzuknüpfen. Diese Fighten mitnehmen. Die läuferische Leistung wieder abzurufen und natürlich offensiv mehr zu versuchen. Dann holen gegen die Hopps nen Dreier. sich bloß nicht auf diesem Punkt ausruhen. Da muss Veh anknüpfen. Weiter anpeitschen nach diesem positiven Ergebnis.
#
skyeagle schrieb:

Komme eben aus ner Sportsbar voller Bayernkunden. war nachm Abpfiff ziemlich still. Nur ich hab gejubelt. Geiles Gefühl


Für mich war das eine nicht zu erwartende Reaktion der Mannschaft. Die haben geackert, sind gerannt, haben gekämpft. So wie man das eigentlich immer sehen will. Hat mir gezeigt, dass sie doch wollen. Natürlich haben sie hinten versucht dicht zu machen. Das ist aber doch auch völlig ok. In der zweiten Halbzeit gab es ne Phase wo wir recht offensiv gespielt haben. Da hätten wir uns auch einen fangen können und trotzdem gab es kleine Nadelstiche  nach vorne.


Gegen die Bayern war das ein klasse Spiel und ein völlig verdienter Punkt. Wir waren gut. Bayern war nicht gut. Das hat gelangt. Respekt an die Mannschaft. Ich hab mit 6 plus X Toren gerechnet. Vor diesem 0:0 in dieser Phase ziehe ich meinen Hut.


Realistisch gesehen war diese Taktik das die einzige Chance für uns was zu holen. Selbst Arsenal hat genauso gespielt wie wir und hat nicht versucht gegen den Ballbesitz der Bayern anzuspielen,
Bayern ist eine Weltauswahl. Wenn man allein sieht wen die auf der Bank haben.
Der eine  Punkt den wir uns heute erkämpft haben kann am Ende der Saison Gold wert sein.
Die Bayern werden sowieso Meister statt mit 25 Punkten dann halt nur mit 24 Punkten Vorsprung

#
skyeagle schrieb:

Komme eben aus ner Sportsbar voller Bayernkunden. war nachm Abpfiff ziemlich still. Nur ich hab gejubelt. Geiles Gefühl


Für mich war das eine nicht zu erwartende Reaktion der Mannschaft. Die haben geackert, sind gerannt, haben gekämpft. So wie man das eigentlich immer sehen will. Hat mir gezeigt, dass sie doch wollen. Natürlich haben sie hinten versucht dicht zu machen. Das ist aber doch auch völlig ok. In der zweiten Halbzeit gab es ne Phase wo wir recht offensiv gespielt haben. Da hätten wir uns auch einen fangen können und trotzdem gab es kleine Nadelstiche  nach vorne.


Gegen die Bayern war das ein klasse Spiel und ein völlig verdienter Punkt. Wir waren gut. Bayern war nicht gut. Das hat gelangt. Respekt an die Mannschaft. Ich hab mit 6 plus X Toren gerechnet. Vor diesem 0:0 in dieser Phase ziehe ich meinen Hut.


Realistisch gesehen war diese Taktik das die einzige Chance für uns was zu holen. Selbst Arsenal hat genauso gespielt wie wir und hat nicht versucht gegen den Ballbesitz der Bayern anzuspielen,
Bayern ist eine Weltauswahl. Wenn man allein sieht wen die auf der Bank haben.
Der eine  Punkt den wir uns heute erkämpft haben kann am Ende der Saison Gold wert sein.
Die Bayern werden sowieso Meister statt mit 25 Punkten dann halt nur mit 24 Punkten Vorsprung

#
realdeal schrieb:  


Realistisch gesehen war diese Taktik das die einzige Chance für uns was zu holen. Selbst Arsenal hat genauso gespielt wie wir und hat nicht versucht gegen den Ballbesitz der Bayern anzuspielen,
Bayern ist eine Weltauswahl. Wenn man allein sieht wen die auf der Bank haben.
Der eine  Punkt den wir uns heute erkämpft haben kann am Ende der Saison Gold wert sein.
Die Bayern werden sowieso Meister statt mit 25 Punkten dann halt nur mit 24 Punkten Vorsprung


so ist es. Den Punkt haben wir. Den hat keiner erwartet. Den nimmt uns keiner.

#
Chaos-Adler schrieb:  


Interessant fand ich übrigens, dass Hübner (ich meine, er war es!?) gesagt hat, dass Seferovic wohl in der Woche mal angesprochen hat, dasss Veh ihn doch mal auf links stellen soll. Soll sich jeder seinen Teil dazu denken....


Und wenn schon. Ich finde es richtig und wichtig wenn Trainer und Mannschaft gemeinsam nach Lösungen suchen.  

So kann man es sehen. Ich finde es eher bedenklich und es unterstützt meine Befürchtung, dass Veh seine Spieler nicht wirklich kennt.....
#
Schobberobber72 schrieb:  


Chaos-Adler schrieb:  


Interessant fand ich übrigens, dass Hübner (ich meine, er war es!?) gesagt hat, dass Seferovic wohl in der Woche mal angesprochen hat, dasss Veh ihn doch mal auf links stellen soll. Soll sich jeder seinen Teil dazu denken....


Und wenn schon. Ich finde es richtig und wichtig wenn Trainer und Mannschaft gemeinsam nach Lösungen suchen.  


So kann man es sehen. Ich finde es eher bedenklich und es unterstützt meine Befürchtung, dass Veh seine Spieler nicht wirklich kennt.....

Mit Verlaub Veh kannte Sefe noch nicht war zu Vehs ersten Amtszeit bekanntermaßen nicht bei der Eintracht.

Wenn ein Spieler meint, er könne die Position Spielen und der Trainer es riskieren möchte, Warum nicht?
Letztendlich entscheidet der Trainer. Ich finde es keineswegs Bedenklich, wenn Spieler Vorschläge machen, zeigt es,   das sich  Spieler Gedanken machen.
#
adleropa schrieb:

Das hätte ich mir definitiv auch gewünscht.
Mit einem schnellen Konterspieler - wie es Casta wohl ist - wäre sogar mehr drin gewesen.
Drei Defensivspieler einzuwechseln hatte zwar ein klares Ziel, War aber so unnötig.

Der Spatz in der Hand ist besser als die Taube auf dem Dach. Wenn Castaignos reingekommen wäre und Bayern hätte das Tor gemacht, dann wären Veh und seine Spieler wieder die Trottel gewesen, die nichts auf die Kette bekommen. Drei Defensivspieler waren in der Situation die richtige Entscheidung.
#
Chaos-Adler schrieb:  


adleropa schrieb:
Das hätte ich mir definitiv auch gewünscht.
Mit einem schnellen Konterspieler - wie es Casta wohl ist - wäre sogar mehr drin gewesen.
Drei Defensivspieler einzuwechseln hatte zwar ein klares Ziel, War aber so unnötig.


Der Spatz in der Hand ist besser als die Taube auf dem Dach. Wenn Castaignos reingekommen wäre und Bayern hätte das Tor gemacht, dann wären Veh und seine Spieler wieder die Trottel gewesen, die nichts auf die Kette bekommen. Drei Defensivspieler waren in der Situation die richtige Entscheidung.

Ist jetzt schwierig zu antworten,

Vor dem Spiel habe ich mit einer klaren Niederlage gerechnet.

Selbst in der 60. min. noch.

Aber wenn ich so einen Widerstand leisten kann - der aufbaut und Kräfte freisetzt versuche ich Alles.
Zumal; wenn ich die Chancenverteilung im Spiel betrachte, wir nicht schlechter waren.

Auswechseln und Zeit von der Uhr nehmen war eh absolut richtig.

Aber FCB ist FCB. Die denken nicht an eine Niederlage. Siehe Scene Neuer/Stendera und die Einwechselungen von Alaba und Müller,

Die wollen immer gewinnen. D.h. Sie verstärken den Druck nach vorne.
D.h. Es ergeben sich Konterchancen.

Deshalb: letzte Einwechslung. Casta

der Rest konzentriert sich natürlich weiterhin auf die Defensive.

Ich hätte das riskiert.
kann man selbstverständlich auch anders sehen.
#
JJ_79 schrieb:

Das er da nicht selbst darauf kommt und Stendera und Otsche als LA aufbietet findest Du nicht komisch?! Oder dass Russ und Reinartz eingewechselt werden oder Hasebe RV spielt (was ich beides noch mit großen Abstrichen verstehen kann). Ich mein ich liege gerne falsch aber ich bin was Veh angeht auf Schobberobbers Seite.

Ich glaube kaum,daß diese Ausrichtung eine Ausrichtung ist,die gegen andere Gegner auch Bestand haben sollte..das war heute nur eine reine Bayernmassnahme...
Ob Seferovic eine Lösung auf links sein könnte,wenn wir mal wieder selber mehr agieren müssten,das ist die Frage..Meier als einzige Spitze macht da normalerweise wenig Sinn..
Hasebe rechts und Igjnowski auf Halbposition war wegen der Laufstärke Igjnowskis eine absolut sinnvolle Massnahme...Hasebe hat den Costa recht gut im Griff gehabt,dank des eben auch oftmals unterstützenden Igjnowski.
Russ und Reinartz einzuwechseln war auch rrecht logisch...oder hättest Du lieber Waldschmidt und Castaignos gesehen...
#
DelmeSGE schrieb:

Ich glaube kaum,daß diese Ausrichtung eine Ausrichtung ist,die gegen andere Gegner auch Bestand haben sollte..das war heute nur eine reine Bayernmassnahme...
Ob Seferovic eine Lösung auf links sein könnte,wenn wir mal wieder selber mehr agieren müssten,das ist die Frage..Meier als einzige Spitze macht da normalerweise wenig Sinn..
Hasebe rechts und Igjnowski auf Halbposition war wegen der Laufstärke Igjnowskis eine absolut sinnvolle Massnahme...Hasebe hat den Costa recht gut im Griff gehabt,dank des eben auch oftmals unterstützenden Igjnowski.
Russ und Reinartz einzuwechseln war auch rrecht logisch...oder hättest Du lieber Waldschmidt und Castaignos gesehen...

Wie schon geschrieben die Wechsel und Hasebe kann ich bedingt verstehen aber Otsche und vor allem Stendera als LA finde ich mehr als abenteuerlich oder findest Du die da richtig aufgehoben?! Es gibt noch genügend andere Gründe warum AV bis hier hin ein komisches Bild abgibt, oder warum meinst Du schreiben sich hier die Leute die letzen Wochen die Finger wund. Ich meine wenn das jetzt die Initialzündung war und die Jungs auch nächste Woche so auftreten und das ein wenig konservieren können um so schöner. Nur so wirklich daran glauben kann ich unter unserm momentanen Trainer nicht. Soll mir heute aber egal sein, allein der weinende Lahm hat mir den Abend mehr als versüßt.
#
Chaos-Adler schrieb:  


adleropa schrieb:
Das hätte ich mir definitiv auch gewünscht.
Mit einem schnellen Konterspieler - wie es Casta wohl ist - wäre sogar mehr drin gewesen.
Drei Defensivspieler einzuwechseln hatte zwar ein klares Ziel, War aber so unnötig.


Der Spatz in der Hand ist besser als die Taube auf dem Dach. Wenn Castaignos reingekommen wäre und Bayern hätte das Tor gemacht, dann wären Veh und seine Spieler wieder die Trottel gewesen, die nichts auf die Kette bekommen. Drei Defensivspieler waren in der Situation die richtige Entscheidung.

Ist jetzt schwierig zu antworten,

Vor dem Spiel habe ich mit einer klaren Niederlage gerechnet.

Selbst in der 60. min. noch.

Aber wenn ich so einen Widerstand leisten kann - der aufbaut und Kräfte freisetzt versuche ich Alles.
Zumal; wenn ich die Chancenverteilung im Spiel betrachte, wir nicht schlechter waren.

Auswechseln und Zeit von der Uhr nehmen war eh absolut richtig.

Aber FCB ist FCB. Die denken nicht an eine Niederlage. Siehe Scene Neuer/Stendera und die Einwechselungen von Alaba und Müller,

Die wollen immer gewinnen. D.h. Sie verstärken den Druck nach vorne.
D.h. Es ergeben sich Konterchancen.

Deshalb: letzte Einwechslung. Casta

der Rest konzentriert sich natürlich weiterhin auf die Defensive.

Ich hätte das riskiert.
kann man selbstverständlich auch anders sehen.
#
Wenn wir 16 Punkte anstelle der 12 hätten, dann hätte ich das auch gemacht. So ist der Punkt einfach wichtig und das Erfolgserlebnis. Bei einer Niederlage übwiegt dann am Ende doch die Niederlage. So die Gewissheit den Bayern einen Punkt abgekämpft zu haben und natürlich der Punkt selbst. Ich finde, in userer Situation, alles richtig gemacht.
#
realdeal schrieb:  


Realistisch gesehen war diese Taktik das die einzige Chance für uns was zu holen. Selbst Arsenal hat genauso gespielt wie wir und hat nicht versucht gegen den Ballbesitz der Bayern anzuspielen,
Bayern ist eine Weltauswahl. Wenn man allein sieht wen die auf der Bank haben.
Der eine  Punkt den wir uns heute erkämpft haben kann am Ende der Saison Gold wert sein.
Die Bayern werden sowieso Meister statt mit 25 Punkten dann halt nur mit 24 Punkten Vorsprung


so ist es. Den Punkt haben wir. Den hat keiner erwartet. Den nimmt uns keiner.

#
Endlich daheim, immer noch high von dem Spiel und weil ich jetzt nichts gelesen hab von dem was Ihr schon geschrieben habt, seht es mir bitte nach wenn ich die 376. Wiederholung poste aber das muss jetzt raus:

Das war die Sorte Spiel, die schuld ist dass ich die Eintracht liebe.
Das hatte Biss, da wurde gekämpft und da wurde gegen den unmöglichen Gegner der unmögliche Punkt geholt.

Es ist mir ehrlich gesagt egal, wer was genau richtig gemacht hat dass es so lief, Sch.schiri und Nachspielzeit zum Trotz (wie zum Henker kam der auf 5 Minuten??) ich hoffe nur er hat sich´s gemerkt und macht´s nochmal.

Ingolstadt und Aue waren nicht nötig- das heute schon.

Danke für diesen grandiosen Tag.

Die Kurve?
Beste Fans der Welt.
Spielbezogen, laut, Volldampf bis der Schiri pfeift.

So muss das sein.
Und der Kalender ist auch wieder klasse.

Cheers!
#
Ach scheee wars, was ein Glück, dass ich ins Stadion bin. Schande über die Dauerkartenbesitzer in unserm Block, die daheim geblieben sind, rechts von mir waren ungelogen 20 freie plätze auf 3 reihen verteilt!
#
So, jetzt verlieren noch die Bayern gegen Arsenal und gewinnen danach nicht in der Liga und schon sind wir diejenigen, die die Bayern in die Krise gekämpft haben
#
So, jetzt verlieren noch die Bayern gegen Arsenal und gewinnen danach nicht in der Liga und schon sind wir diejenigen, die die Bayern in die Krise gekämpft haben
#
skyeagle schrieb:

So, jetzt verlieren noch die Bayern gegen Arsenal und gewinnen danach nicht in der Liga und schon sind wir diejenigen, die die Bayern in die Krise gekämpft haben

Das ist mal ein schöner Gedanke.
#
Kann man vielleicht einen Psychotrick anwenden und den Spielern in der kommenden Woche einbläuen, dass man als nächstes wieder gegen die Bayern spielt?!
Mit der Einstellung von heute ist nächste Woche bestimmt ein Sieg drin. Aber man sollte am Besten einfach nichts erwarten, sondern den Punkt heute als Wiedergutmachung für das Pokal-Aus sehen.
#
Dieses 0:0 fühlt sich an wie ein Sieg. Eine Mannschaft in der Krise erkämpft sich einen verdienten Punkt gegen den unangefochtenen Klassenprimus. Das verdient Respekt und gibt mir Hoffnung, dass die Jungs es können, wenn sie denn wollen.

Fakt ist, dass dieses Ergebnis sich für die Bauern anfühlt als hätten wir Ihnen vier Dinger eingeschenkt. Deren nächsten Gegner werden darunter leiden müssen. Da Stuttgart einer von denen ist, war das heute mehr als einen Punkt wert.
#
Kann man vielleicht einen Psychotrick anwenden und den Spielern in der kommenden Woche einbläuen, dass man als nächstes wieder gegen die Bayern spielt?!
Mit der Einstellung von heute ist nächste Woche bestimmt ein Sieg drin. Aber man sollte am Besten einfach nichts erwarten, sondern den Punkt heute als Wiedergutmachung für das Pokal-Aus sehen.
#
Starke Leistung heute und ein Punkt gegen den Abstieg.

Ob diese Mannschaft Charakter hat, werden wir nach dem Hoffenheimspiel wissen. Ich glaube derzeit nicht an diese Mannschaft, noch weniger nach dem heutigen Spiel.


Teilen