Terroranschläge in Paris


Thread wurde von prothurk am Samstag, 16. Juli 2016, 15:10 Uhr um 15:10 Uhr gesperrt weil:
Bitte geht mal in Euch und überprüft Eure Wortwahl. Hier ist jetzt erstmal zu, prothurk
#
Die FR über "Günther Jauch" gestern (ich habe die Sendung nicht gesehen):

Einig war sich die Runde vom SPD-Europapolitiker Martin Schulz bis zu Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) auch in der Ablehnung des Versuchs, aus der Anschlagsserie Kapital für die deutsche Flüchtlingsdebatte zu gewinnen. Das „Grenzen dicht“ wegen Paris des CSU-Politikers (gemeint ist wohl Söder) fand keinerlei Zustimmung. Am pointiertesten die Position von Georg Mascolo: Wir importieren keinen Terror, wir exportieren ihn. Die Attentäter stammten vornehmlich aus Frankreich, seien zur Schulung in der Nahen Osten gereist. Noch ist die Aufklärung noch am Anfang. Aber in der Rundes wurde darauf verwiesen, die Täter offenbar versuchten, den Eindruck zu erwecken, unter ihnen seien Syrienflüchtlinge. Nein, sagte Martin Schulz unter großer Zustimmung, das seien doch Menschen die genau vor den Verbündeten der Attentäter geflohen seien.

Aber im Gegensatz zu Söder & Co oder den Nahostexperten hier im Forum haben die alle keine Ahnung.
#
reggaetyp schrieb:

Aber in der Rundes wurde darauf verwiesen, die Täter offenbar versuchten, den Eindruck zu erwecken, unter ihnen seien Syrienflüchtlinge. Nein, sagte Martin Schulz unter großer Zustimmung, das seien doch Menschen die genau vor den Verbündeten der Attentäter geflohen seien.

Ich glaube das kann keiner von beiden wirklich beurteilen. Es sei den sie wissen mehr als die Ermilltungsbheörden.

Ich stelle mal eine These in den Raum: Unter anderen Umständen wäre der Gedanke das der Pass dort absichtlich als "Falsche Spur" lag als Verschwörungstheorie abgetan wurden.
Man sollte trotz allen erst einmal abwarten was nun genau die Ermitllungen ergeben.

Zudem sollte man sich endlich von der Illusion verabschieden unter den Flüchtlingen seien keine Terrorristen. Das Problem ist einfach das selbst wenn unter 100.000 nur 10 dabei sind stellen diese eine unkalkulierbaren Gefahr da. Nur ich denke das man auch mit Grenzkontrollen nichts ausrichten kann. Wer ins Land kommen möchte kommt auch rein
#
peter schrieb:  


crasher1985 schrieb:
Die Frage ist doch was man nun tut. Man kann ja wieder wochenlang darüber diskutiren wie man mit dem Thema umgeht.. am besten solange bis es neue Opfer gibt.
Das politische gesülze geht mir nurnoch auf den Kranz. Wenn man von Krieg spricht solte man auch so handeln. Ohne Gnade alle bekannten Stützpunkte der IS kaputt bomben und nicht erst 2 Wochen darüber reden. Danach mit Bodentruppen rein und das zerstören was übrig ist.


Es gibt in meinen Augen einfach keine andere Lösung.


und wenn der is das dann genauso handhabt fliegen uns hier die brocken um die ohren. wir bombadieren, die bombadieren. wir in syrien, die in paris und morgen vielleicht in wuppertal. wenn du das so willst  solltest du übrigens nicht am schreibtisch menschenleben fordern, sondern nach syrien gehen und dich beispielsweise den kurden anschließen.

Was genau wäre den deine Alternative dazu? Ich persölnlcih sehe keine.. oder sollen wir wieder warten bis zum nächsten Anschlag?
Die Brocken flegen uns doch jetzt auch schon um die Ohren.
#
crasher1985 schrieb:

Die Brocken flegen uns doch jetzt auch schon um die Ohren.

übertreibst du nicht ein bisschen? in syrien sind tausende menschen umgekommen in den letzten wochen, in deutschland gab es noch kein einziges opfer. das sind verschiedene dimensionen. lass es mal 10 opfer geben, dann wird das geschreie richtig losgehen. gleichzeitig willst du 10.000 bombadieren? kannst du mit dem echo leben?

von allen, aber wirklich allen, die an diesem konflikt beteiligt sind, praktisch oder theoretisch, hört man, dass sich das problem militärisch nicht wird lösen lassen. weil der is mit jedem militärschlag neuen zuwachs bekommt. schau dir mal eine karte an wie sich der is regional verteilt, das ist nicht irgendwo eine höhle in syrien, das zieht sich bis libyen. und is und zivilbevölkerung sind kaum zu trennen.

die flüchtlingswelle, die dadurch losgetreten würde, soviel noch dazu, wäre gigantisch.

und nein, ich habe keine lösung. ich bin mir aber sicher, dass es nur militärisch nicht funktionieren wird.
#
crasher1985 schrieb:

Die Brocken flegen uns doch jetzt auch schon um die Ohren.

übertreibst du nicht ein bisschen? in syrien sind tausende menschen umgekommen in den letzten wochen, in deutschland gab es noch kein einziges opfer. das sind verschiedene dimensionen. lass es mal 10 opfer geben, dann wird das geschreie richtig losgehen. gleichzeitig willst du 10.000 bombadieren? kannst du mit dem echo leben?

von allen, aber wirklich allen, die an diesem konflikt beteiligt sind, praktisch oder theoretisch, hört man, dass sich das problem militärisch nicht wird lösen lassen. weil der is mit jedem militärschlag neuen zuwachs bekommt. schau dir mal eine karte an wie sich der is regional verteilt, das ist nicht irgendwo eine höhle in syrien, das zieht sich bis libyen. und is und zivilbevölkerung sind kaum zu trennen.

die flüchtlingswelle, die dadurch losgetreten würde, soviel noch dazu, wäre gigantisch.

und nein, ich habe keine lösung. ich bin mir aber sicher, dass es nur militärisch nicht funktionieren wird.
#
Die Frage ist auch, wie man so einen Krieg führen will? Man kämpft nicht gegen einen Staat, sondern gegen eine Ideologie. Da gibt's kein Staatsoberhaupt, welches man bis zur Kapitulation bomben kann. Man muss die Ideologie zerstören und das ist so gut wie unmöglich, da sie in den Köpfen der Terroristen verankert ist.
#
crasher1985 schrieb:

Die Brocken flegen uns doch jetzt auch schon um die Ohren.

übertreibst du nicht ein bisschen? in syrien sind tausende menschen umgekommen in den letzten wochen, in deutschland gab es noch kein einziges opfer. das sind verschiedene dimensionen. lass es mal 10 opfer geben, dann wird das geschreie richtig losgehen. gleichzeitig willst du 10.000 bombadieren? kannst du mit dem echo leben?

von allen, aber wirklich allen, die an diesem konflikt beteiligt sind, praktisch oder theoretisch, hört man, dass sich das problem militärisch nicht wird lösen lassen. weil der is mit jedem militärschlag neuen zuwachs bekommt. schau dir mal eine karte an wie sich der is regional verteilt, das ist nicht irgendwo eine höhle in syrien, das zieht sich bis libyen. und is und zivilbevölkerung sind kaum zu trennen.

die flüchtlingswelle, die dadurch losgetreten würde, soviel noch dazu, wäre gigantisch.

und nein, ich habe keine lösung. ich bin mir aber sicher, dass es nur militärisch nicht funktionieren wird.
#
peter schrieb:

übertreibst du nicht ein bisschen? in syrien sind tausende menschen umgekommen in den letzten wochen, in deutschland gab es noch kein einziges opfer. das sind verschiedene dimensionen. lass es mal 10 opfer geben, dann wird das geschreie richtig losgehen. gleichzeitig willst du 10.000 bombadieren? kannst du mit dem echo leben?


von allen, aber wirklich allen, die an diesem konflikt beteiligt sind, praktisch oder theoretisch, hört man, dass sich das problem militärisch nicht wird lösen lassen. weil der is mit jedem militärschlag neuen zuwachs bekommt. schau dir mal eine karte an wie sich der is regional verteilt, das ist nicht irgendwo eine höhle in syrien, das zieht sich bis libyen. und is und zivilbevölkerung sind kaum zu trennen.


die flüchtlingswelle, die dadurch losgetreten würde, soviel noch dazu, wäre gigantisch.


und nein, ich habe keine lösung. ich bin mir aber sicher, dass es nur militärisch nicht funktionieren wird.

Wären die Attentäter wie offenbar geplant ins Stadion gekommen würden wir heute nicht von 130+ Toten sprechen sondern von tausenden. Und ganz ehrlich die Aussage: In Deutschalnd gab es noch keine Opfer ist für mich der absolute hohn. Willst du warten bis es soweit ist? Willst du warten bis in Frankfurt, Berlin München oder sonsto die ersten Menschen sterben?

Es gibt doch garkeine andere Lösung mehr als die Millitärische. Ich kann dine Meinung druchaus verstehen aber meiner Ansicht nach muss man jetzt eingreifen sonst sprechen wir irgendwann nichtmehr von 100 Toten sondern von tausenden. Und ob es diese Opfer in Frankfreich, England oder Deutschland gibt spielt für mich keine Rolle.
#
crasher1985 schrieb:

Die Brocken flegen uns doch jetzt auch schon um die Ohren.

übertreibst du nicht ein bisschen? in syrien sind tausende menschen umgekommen in den letzten wochen, in deutschland gab es noch kein einziges opfer. das sind verschiedene dimensionen. lass es mal 10 opfer geben, dann wird das geschreie richtig losgehen. gleichzeitig willst du 10.000 bombadieren? kannst du mit dem echo leben?

von allen, aber wirklich allen, die an diesem konflikt beteiligt sind, praktisch oder theoretisch, hört man, dass sich das problem militärisch nicht wird lösen lassen. weil der is mit jedem militärschlag neuen zuwachs bekommt. schau dir mal eine karte an wie sich der is regional verteilt, das ist nicht irgendwo eine höhle in syrien, das zieht sich bis libyen. und is und zivilbevölkerung sind kaum zu trennen.

die flüchtlingswelle, die dadurch losgetreten würde, soviel noch dazu, wäre gigantisch.

und nein, ich habe keine lösung. ich bin mir aber sicher, dass es nur militärisch nicht funktionieren wird.
#
peter schrieb:

in deutschland gab es noch kein einziges opfer

Das wird die Eltern der am Frankfurter Flughafen erschossenen Soldaten freuen. Müsste den halt nur mal einer sagen.
#
peter schrieb:

übertreibst du nicht ein bisschen? in syrien sind tausende menschen umgekommen in den letzten wochen, in deutschland gab es noch kein einziges opfer. das sind verschiedene dimensionen. lass es mal 10 opfer geben, dann wird das geschreie richtig losgehen. gleichzeitig willst du 10.000 bombadieren? kannst du mit dem echo leben?


von allen, aber wirklich allen, die an diesem konflikt beteiligt sind, praktisch oder theoretisch, hört man, dass sich das problem militärisch nicht wird lösen lassen. weil der is mit jedem militärschlag neuen zuwachs bekommt. schau dir mal eine karte an wie sich der is regional verteilt, das ist nicht irgendwo eine höhle in syrien, das zieht sich bis libyen. und is und zivilbevölkerung sind kaum zu trennen.


die flüchtlingswelle, die dadurch losgetreten würde, soviel noch dazu, wäre gigantisch.


und nein, ich habe keine lösung. ich bin mir aber sicher, dass es nur militärisch nicht funktionieren wird.

Wären die Attentäter wie offenbar geplant ins Stadion gekommen würden wir heute nicht von 130+ Toten sprechen sondern von tausenden. Und ganz ehrlich die Aussage: In Deutschalnd gab es noch keine Opfer ist für mich der absolute hohn. Willst du warten bis es soweit ist? Willst du warten bis in Frankfurt, Berlin München oder sonsto die ersten Menschen sterben?

Es gibt doch garkeine andere Lösung mehr als die Millitärische. Ich kann dine Meinung druchaus verstehen aber meiner Ansicht nach muss man jetzt eingreifen sonst sprechen wir irgendwann nichtmehr von 100 Toten sondern von tausenden. Und ob es diese Opfer in Frankfreich, England oder Deutschland gibt spielt für mich keine Rolle.
#
Der Billiglohn-Ordner, der das Eindringen des Terroristen am Stadion verhinderte, ist übrigens Moslem.

Nur fürs Protokoll.
#
peter schrieb:

übertreibst du nicht ein bisschen? in syrien sind tausende menschen umgekommen in den letzten wochen, in deutschland gab es noch kein einziges opfer. das sind verschiedene dimensionen. lass es mal 10 opfer geben, dann wird das geschreie richtig losgehen. gleichzeitig willst du 10.000 bombadieren? kannst du mit dem echo leben?


von allen, aber wirklich allen, die an diesem konflikt beteiligt sind, praktisch oder theoretisch, hört man, dass sich das problem militärisch nicht wird lösen lassen. weil der is mit jedem militärschlag neuen zuwachs bekommt. schau dir mal eine karte an wie sich der is regional verteilt, das ist nicht irgendwo eine höhle in syrien, das zieht sich bis libyen. und is und zivilbevölkerung sind kaum zu trennen.


die flüchtlingswelle, die dadurch losgetreten würde, soviel noch dazu, wäre gigantisch.


und nein, ich habe keine lösung. ich bin mir aber sicher, dass es nur militärisch nicht funktionieren wird.

Wären die Attentäter wie offenbar geplant ins Stadion gekommen würden wir heute nicht von 130+ Toten sprechen sondern von tausenden. Und ganz ehrlich die Aussage: In Deutschalnd gab es noch keine Opfer ist für mich der absolute hohn. Willst du warten bis es soweit ist? Willst du warten bis in Frankfurt, Berlin München oder sonsto die ersten Menschen sterben?

Es gibt doch garkeine andere Lösung mehr als die Millitärische. Ich kann dine Meinung druchaus verstehen aber meiner Ansicht nach muss man jetzt eingreifen sonst sprechen wir irgendwann nichtmehr von 100 Toten sondern von tausenden. Und ob es diese Opfer in Frankfreich, England oder Deutschland gibt spielt für mich keine Rolle.
#
crasher1985 schrieb:

Es gibt doch garkeine andere Lösung mehr als die Millitärische

Doch die gäbe es. Schmeiss alle bekannten Extremisten gnadenlos raus aus dem Land oder buchte Sie dauerhaft ein(die, die net ausgewiesen werden können). Aber dann geht das Geschrei auch wieder los.....
#
crasher1985 schrieb:

Es gibt doch garkeine andere Lösung mehr als die Millitärische

Doch die gäbe es. Schmeiss alle bekannten Extremisten gnadenlos raus aus dem Land oder buchte Sie dauerhaft ein(die, die net ausgewiesen werden können). Aber dann geht das Geschrei auch wieder los.....
#
Emmkay schrieb:

Doch die gäbe es. Schmeiss alle bekannten Extremisten gnadenlos raus aus dem Land oder buchte Sie dauerhaft ein(die, die net ausgewiesen werden können). Aber dann geht das Geschrei auch wieder los.....

Sorry das ist Blödsinn.. Wer ist den ein bekannter Extremist? Wie wird man dazu? Ich glaube wenn man wüsste wer alles für eine solche tat in Frage kommt wäre das Leben viel leichter.
#
crasher1985 schrieb:

Es gibt doch garkeine andere Lösung mehr als die Millitärische

Doch die gäbe es. Schmeiss alle bekannten Extremisten gnadenlos raus aus dem Land oder buchte Sie dauerhaft ein(die, die net ausgewiesen werden können). Aber dann geht das Geschrei auch wieder los.....
#
Emmkay schrieb:

Doch die gäbe es. Schmeiss alle bekannten Extremisten gnadenlos raus aus dem Land oder buchte Sie dauerhaft ein(die, die net ausgewiesen werden können). Aber dann geht das Geschrei auch wieder los.....

aha, sehr einfache Lösung
#
peter schrieb:

in deutschland gab es noch kein einziges opfer

Das wird die Eltern der am Frankfurter Flughafen erschossenen Soldaten freuen. Müsste den halt nur mal einer sagen.
#
peter schrieb:
in deutschland gab es noch kein einziges opfer

Man arbeitet offensichtlich daran:

http://hessenschau.de/panorama/ermittlungen-gegen-mutmasslichen-islamisten,islamist-frankfurt-100.html

Die Frankfurter Polizei ermittelt gegen einen 27 Jahre alten, mutmaßlichen Islamisten wegen der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat.
#
Emmkay schrieb:

Doch die gäbe es. Schmeiss alle bekannten Extremisten gnadenlos raus aus dem Land oder buchte Sie dauerhaft ein(die, die net ausgewiesen werden können). Aber dann geht das Geschrei auch wieder los.....

Sorry das ist Blödsinn.. Wer ist den ein bekannter Extremist? Wie wird man dazu? Ich glaube wenn man wüsste wer alles für eine solche tat in Frage kommt wäre das Leben viel leichter.
#
crasher1985 schrieb:  


Emmkay schrieb:
Doch die gäbe es. Schmeiss alle bekannten Extremisten gnadenlos raus aus dem Land oder buchte Sie dauerhaft ein(die, die net ausgewiesen werden können). Aber dann geht das Geschrei auch wieder los.....


Sorry das ist Blödsinn.. Wer ist den ein bekannter Extremist? Wie wird man dazu? Ich glaube wenn man wüsste wer alles für eine solche tat in Frage kommt wäre das Leben viel leichter.

auf welcher rechtl. Grundlage sollen die eingebuchtet werden und wenn ja, es wachsen weitere irre Fanatiker nach.....

ich gebe zu: Ich habe keine Lösung
#
peter schrieb:

in deutschland gab es noch kein einziges opfer

Das wird die Eltern der am Frankfurter Flughafen erschossenen Soldaten freuen. Müsste den halt nur mal einer sagen.
#
Bigbamboo schrieb:  


peter schrieb:
in deutschland gab es noch kein einziges opfer


Das wird die Eltern der am Frankfurter Flughafen erschossenen Soldaten freuen. Müsste den halt nur mal einer sagen.

willst du jetzt jeden einzeltäter dem is zuordnen? war der anschlag auf die bürgermeisterin von köln dann auch eine tat der pegida? oder der nsu?

aber wenn du der meinung bist, dass es die gefahrenlage in deutschland verbessert, dass lass uns syrien bombadieren, mal schauen was passiert.
#
Emmkay schrieb:

Doch die gäbe es. Schmeiss alle bekannten Extremisten gnadenlos raus aus dem Land oder buchte Sie dauerhaft ein(die, die net ausgewiesen werden können). Aber dann geht das Geschrei auch wieder los.....

Sorry das ist Blödsinn.. Wer ist den ein bekannter Extremist? Wie wird man dazu? Ich glaube wenn man wüsste wer alles für eine solche tat in Frage kommt wäre das Leben viel leichter.
#
crasher1985 schrieb:

Wer ist den ein bekannter Extremist?

Zum Beispiel solche Leute wie in #190 erwähnt.
#
Wobei mich die Frage warum Deutschland bisher im großen und ganzen verschont blieb schon beschäftigt. Arbeitet usnere Geheimdienst besser als alle anderen? Wohl kaum.

Und gerade weil wir eben als einer der engsten Verbündeten der USA gelten und zudem auch noch deren Atomwaffen netterweise bei uns Lagern kommt die Frage immer wieder auf.
#
crasher1985 schrieb:  


Emmkay schrieb:
Doch die gäbe es. Schmeiss alle bekannten Extremisten gnadenlos raus aus dem Land oder buchte Sie dauerhaft ein(die, die net ausgewiesen werden können). Aber dann geht das Geschrei auch wieder los.....


Sorry das ist Blödsinn.. Wer ist den ein bekannter Extremist? Wie wird man dazu? Ich glaube wenn man wüsste wer alles für eine solche tat in Frage kommt wäre das Leben viel leichter.

auf welcher rechtl. Grundlage sollen die eingebuchtet werden und wenn ja, es wachsen weitere irre Fanatiker nach.....

ich gebe zu: Ich habe keine Lösung
#
Tafelberg schrieb:

auf welcher rechtl. Grundlage sollen die eingebuchtet werden

Wenn die Begründung "Gefahrenabwehr" schon bei Fußballspielen greift, ist diese Begründung bei terrorismusverdacht natürlich total abwegig.

Aber es war mir schon klar....das Geschrei wird groß und es geht schon los nur wenn man sowas in den Raum wirft
#
peter schrieb:

übertreibst du nicht ein bisschen? in syrien sind tausende menschen umgekommen in den letzten wochen, in deutschland gab es noch kein einziges opfer. das sind verschiedene dimensionen. lass es mal 10 opfer geben, dann wird das geschreie richtig losgehen. gleichzeitig willst du 10.000 bombadieren? kannst du mit dem echo leben?


von allen, aber wirklich allen, die an diesem konflikt beteiligt sind, praktisch oder theoretisch, hört man, dass sich das problem militärisch nicht wird lösen lassen. weil der is mit jedem militärschlag neuen zuwachs bekommt. schau dir mal eine karte an wie sich der is regional verteilt, das ist nicht irgendwo eine höhle in syrien, das zieht sich bis libyen. und is und zivilbevölkerung sind kaum zu trennen.


die flüchtlingswelle, die dadurch losgetreten würde, soviel noch dazu, wäre gigantisch.


und nein, ich habe keine lösung. ich bin mir aber sicher, dass es nur militärisch nicht funktionieren wird.

Wären die Attentäter wie offenbar geplant ins Stadion gekommen würden wir heute nicht von 130+ Toten sprechen sondern von tausenden. Und ganz ehrlich die Aussage: In Deutschalnd gab es noch keine Opfer ist für mich der absolute hohn. Willst du warten bis es soweit ist? Willst du warten bis in Frankfurt, Berlin München oder sonsto die ersten Menschen sterben?

Es gibt doch garkeine andere Lösung mehr als die Millitärische. Ich kann dine Meinung druchaus verstehen aber meiner Ansicht nach muss man jetzt eingreifen sonst sprechen wir irgendwann nichtmehr von 100 Toten sondern von tausenden. Und ob es diese Opfer in Frankfreich, England oder Deutschland gibt spielt für mich keine Rolle.
#
crasher1985 schrieb:

Es gibt doch garkeine andere Lösung mehr als die Millitärische. Ich kann dine Meinung druchaus verstehen aber meiner Ansicht nach muss man jetzt eingreifen sonst sprechen wir irgendwann nichtmehr von 100 Toten sondern von tausenden. Und ob es diese Opfer in Frankfreich, England oder Deutschland gibt spielt für mich keine Rolle.

und ich bin der meinung, dass du damit die situation eskalierst und dem is weitere täter in die arme treibst. menschen mit dem tod zu bedrohen die sterben wollen hilft nicht weiter. was könnte denn deiner meinung nach das ziel eines solchen krieges sein, rein militärisch? europäsche und amerikanische truppen quer über den nahen osten und nordafrika verteilt? das kann doch überhaupt nicht funktionieren.
#
Tafelberg schrieb:

auf welcher rechtl. Grundlage sollen die eingebuchtet werden

Wenn die Begründung "Gefahrenabwehr" schon bei Fußballspielen greift, ist diese Begründung bei terrorismusverdacht natürlich total abwegig.

Aber es war mir schon klar....das Geschrei wird groß und es geht schon los nur wenn man sowas in den Raum wirft
#
Emmkay schrieb:  


Tafelberg schrieb:
auf welcher rechtl. Grundlage sollen die eingebuchtet werden


Wenn die Begründung "Gefahrenabwehr" schon bei Fußballspielen greift, ist diese Begründung bei terrorismusverdacht natürlich total abwegig.


Aber es war mir schon klar....das Geschrei wird groß und es geht schon los nur wenn man sowas in den Raum wirft

man wird ja nochmal nachfragen dürfen, das ist kein Geschrei, sondern eine Diskussion
#
Tafelberg schrieb:

auf welcher rechtl. Grundlage sollen die eingebuchtet werden

Wenn die Begründung "Gefahrenabwehr" schon bei Fußballspielen greift, ist diese Begründung bei terrorismusverdacht natürlich total abwegig.

Aber es war mir schon klar....das Geschrei wird groß und es geht schon los nur wenn man sowas in den Raum wirft
#
Emmkay schrieb:

Wenn die Begründung "Gefahrenabwehr" schon bei Fußballspielen greift, ist diese Begründung bei terrorismusverdacht natürlich total abwegig.


Aber es war mir schon klar....das Geschrei wird groß und es geht schon los nur wenn man sowas in den Raum wirft

Wenn es funktionieren würde wäre das sicher ne gute Lösung. Aber wie genau soll es funktionieren? Es wurden ja nicht erst einmal Leute unter Terrorverdacht gestellt welche einfach was alsches Geschrieben haben doer zum falschen Zeitpunkt irgendwo waren.
#
Wobei mich die Frage warum Deutschland bisher im großen und ganzen verschont blieb schon beschäftigt. Arbeitet usnere Geheimdienst besser als alle anderen? Wohl kaum.

Und gerade weil wir eben als einer der engsten Verbündeten der USA gelten und zudem auch noch deren Atomwaffen netterweise bei uns Lagern kommt die Frage immer wieder auf.
#
mannomann. es ist einfach schrecklich. das militärische eingreifen ist richtig und notwendig. diese leute sind völlig irre und zwingen andersdenkende mit brutaler gewalt in ihr passendes raster. deren gedankengut ähnelt dem des tiefsten mittelalters.

crasher1985 schrieb:

Wobei mich die Frage warum Deutschland bisher im großen und ganzen verschont blieb schon beschäftigt. Arbeitet usnere Geheimdienst besser als alle anderen? Wohl kaum.

ich denke deutschland greift den is nicht aktiv an. das erklärt nicht alles, aber schon so einiges. die ziele sind ja nicht selten mit bedacht ausgewählt.
#
Wobei mich die Frage warum Deutschland bisher im großen und ganzen verschont blieb schon beschäftigt. Arbeitet usnere Geheimdienst besser als alle anderen? Wohl kaum.

Und gerade weil wir eben als einer der engsten Verbündeten der USA gelten und zudem auch noch deren Atomwaffen netterweise bei uns Lagern kommt die Frage immer wieder auf.
#
crasher1985 schrieb:

Wobei mich die Frage warum Deutschland bisher im großen und ganzen verschont blieb schon beschäftigt. Arbeitet usnere Geheimdienst besser als alle anderen? Wohl kaum.


Und gerade weil wir eben als einer der engsten Verbündeten der USA gelten und zudem auch noch deren Atomwaffen netterweise bei uns Lagern kommt die Frage immer wieder auf.

eine mögliche antwort: weil wir nicht dabei waren als bush jr. seinen heiligen krieg ausgerufen und den irak angegriffen hat. und weil wir bisher noch niemanden bomabadiert haben, zumindest nicht im nahen osten.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!