Wir steigen ab und den Rotweinfreunden ist das egal


Thread wurde von skyeagle am Montag, 01. Februar 2016, 10:57 Uhr um 10:57 Uhr gesperrt weil:
Aufgrund der abwertenden Beiträge in diesem Thread, teils auch Respektlosigkeiten nicht nur gegenüber den Verantwortlichen, sonder auch gegen User, wurde dieser Thread geschlossen. Zur konstruktiven Kritik kann gerne ein neuer Thread, mit einem etwas weniger polemischem Titel, eröffnet werden.
#
DeMuerte schrieb:

Schur sollte mMn erstmal als Co. neben einem erfahreneren Kollegen (damit meine ich definitiv nicht Veh) aufgebaut werden, oder er übernimmt erstmal eine 2. oder 3. Liga Mannschaft mit einem ruhigeren Umfeld.

Und genau das finde ich gar nicht. Wie lange soll er denn noch "aufgebaut" werden?

Wie viele Stationen hatten Klopp, Weinzierl, Tuchel, Dardai, usw. usf. vorher?
#
Raggamuffin schrieb:

Und genau das finde ich gar nicht. Wie lange soll er denn noch "aufgebaut" werden?

Gegenfrage: Wie lange wurde er denn bisher schon aufgebaut? Die Zeit(en) unter Veh kannste dabei getrost mal streichen.
#
Raggamuffin schrieb:

Und genau das finde ich gar nicht. Wie lange soll er denn noch "aufgebaut" werden?

Gegenfrage: Wie lange wurde er denn bisher schon aufgebaut? Die Zeit(en) unter Veh kannste dabei getrost mal streichen.
#
Nachtrag an Raggamuffin:

Im übrigen mag ich es gar nicht, wenn man meine Asussagen aus dem Kontext reißt. Denn in selbigem begründe ich ausführlich warum und weshalb ich das so sehe.

Begründe du doch lieber mal, warum du Schur als geeignet an siehst den Chefposten jetzt schon zu übernehmen.
#
Raggamuffin schrieb:

Und genau das finde ich gar nicht. Wie lange soll er denn noch "aufgebaut" werden?

Gegenfrage: Wie lange wurde er denn bisher schon aufgebaut? Die Zeit(en) unter Veh kannste dabei getrost mal streichen.
#
Ich bin mir absolut sicher, und das ist kein Geschwätz oder (bewusstes) Polemisieren, dass wir mit diesem Trainer absteigen werden, wenn er nicht rechtzeitig entlassen wird.
Schon zum zweiten Mal hat er in der Saisonvorbereitung die Situation falsch eingeschätzt. Dieses Jahr beim Personal, wo ihm nicht aufgefallen ist, das wir viel zu wenig schnelle Spieler haben, vor 2 Jahren die Fehleinschätzung bei den konditionellen Grundlagen.

Herr Veh ist doch schon 4 Mio Jahre im Geschäft, da sollten solche Anfängerfehler eigentlich nicht passieren.
#
Nachtrag an Raggamuffin:

Im übrigen mag ich es gar nicht, wenn man meine Asussagen aus dem Kontext reißt. Denn in selbigem begründe ich ausführlich warum und weshalb ich das so sehe.

Begründe du doch lieber mal, warum du Schur als geeignet an siehst den Chefposten jetzt schon zu übernehmen.
#
DeMuerte schrieb:

Begründe du doch lieber mal, warum du Schur als geeignet an siehst den Chefposten jetzt schon zu übernehmen.

Kann ich auch übernehmen. Schur leistet seit Jahre sehr gute Arbeit als Jugendtrainer sowie in der U23 und Tuchel ist auch vom Jugendtrainer zum Profitrainer aufgestiegen.

Kann genauso gut oder schlecht funktionieren wie jeder andere Trainer auch, den man von extern verpflichten würde.
#
Nachtrag an Raggamuffin:

Im übrigen mag ich es gar nicht, wenn man meine Asussagen aus dem Kontext reißt. Denn in selbigem begründe ich ausführlich warum und weshalb ich das so sehe.

Begründe du doch lieber mal, warum du Schur als geeignet an siehst den Chefposten jetzt schon zu übernehmen.
#
DeMuerte schrieb:

Begründe du doch lieber mal, warum du Schur als geeignet an siehst den Chefposten jetzt schon zu übernehmen.

Schui hat mehrmals bewiesen, dass er eine Mannschaft der SGE, die am Boden liegt übernehmen kann und dann Leistungen herausholt, die über dem Leistungspotential der Einzelspieler waren.

Würde er morgen Chef werden, würde ich mein Erspartes auf einen einstelligen Tabellenplatz setzen, ohne zu zögern.

Schui ist 44, wie alt soll er denn noch werden?
In Nachbetrachtung hätte er schon nach unserem Abstieg auf die Bank gehört.
#
DeMuerte schrieb:

Begründe du doch lieber mal, warum du Schur als geeignet an siehst den Chefposten jetzt schon zu übernehmen.

Kann ich auch übernehmen. Schur leistet seit Jahre sehr gute Arbeit als Jugendtrainer sowie in der U23 und Tuchel ist auch vom Jugendtrainer zum Profitrainer aufgestiegen.

Kann genauso gut oder schlecht funktionieren wie jeder andere Trainer auch, den man von extern verpflichten würde.
#
Hinzu kommt dass er sowohl bei der U23, als auch 2 mal (verbessert mich wenn ich mich irre) bei der U19, in einer Krise die richtigen Schlüsse gezogen hat und die Mannschaft mit ihm die Kehrtwende schaffte.
#
@Basaltkopp & SemperFi

Vielen Dank. Eure Gegenargumente sind durchaus berechtigt & einleuchtend.
#
Nochmal kurz zu Schur:

Sicherlich kann man mit einem Pro Schur derzeit genau so richtig liegen wie mit einem vermeintlichen Contra.

Wobei ich mit meinen Bedenken nicht unbedingt Contra Schur bin. Denn es sind eben nur Bedenken, die sich aus fehlender Erfahrung im Profibereich (im besonderen was die derzeitige Situation betrifft), interne Lösung (zu wenig gesunde Distanz), Gefahr dem Klüngel zu unterliegen, usw. usf. ergeben.

Vllt. sind meine Bedenken aber auch nur der Sorge geschuldet, einen verdienten Eintracht Spieler in der derzeitigen Situation als Cheftrainer zu verheizen.

Nichtsdesto trotz kann ich auch verstehen, wenn so mancher dies anders sieht und die Sache offensiver angehen würde.
#
Nochmal kurz zu Schur:

Sicherlich kann man mit einem Pro Schur derzeit genau so richtig liegen wie mit einem vermeintlichen Contra.

Wobei ich mit meinen Bedenken nicht unbedingt Contra Schur bin. Denn es sind eben nur Bedenken, die sich aus fehlender Erfahrung im Profibereich (im besonderen was die derzeitige Situation betrifft), interne Lösung (zu wenig gesunde Distanz), Gefahr dem Klüngel zu unterliegen, usw. usf. ergeben.

Vllt. sind meine Bedenken aber auch nur der Sorge geschuldet, einen verdienten Eintracht Spieler in der derzeitigen Situation als Cheftrainer zu verheizen.

Nichtsdesto trotz kann ich auch verstehen, wenn so mancher dies anders sieht und die Sache offensiver angehen würde.
#
DeMuerte schrieb:

Wobei ich mit meinen Bedenken nicht unbedingt Contra Schur bin. Denn es sind eben nur Bedenken, die sich aus fehlender Erfahrung im Profibereich (im besonderen was die derzeitige Situation betrifft), interne Lösung (zu wenig gesunde Distanz), Gefahr dem Klüngel zu unterliegen, usw. usf. ergeben.


Vllt. sind meine Bedenken aber auch nur der Sorge geschuldet, einen verdienten Eintracht Spieler in der derzeitigen Situation als Cheftrainer zu verheizen.

Nachvollziehbar.

Ich glaube aber, dass Schui genau der Typ ist, der eben den Klüngel gut genug kennt um damit klar zu kommen.

Dazu hat er eben bewiesen Mannchaften, die am Boden liegen wieder aufzurichten.
Und mal ernsthaft, wer das bei launigen Teenies schafft, der kommt auch mit Profis klar

Dazu kommt eben seine Verbindung zum eV, zur Jugend und dass er auch im Umfeld ein Feuer anfachen könnte.
Hinter Schur würden alle Fans bedingungslos stehen, selbst wenn sie einen anderen Trainer gerne auf der Bank sehen würden.

Er kann genau das, weswegen angeblich Veh wiedergekommen aber woran er grandios gescheitert ist.

Keine Ahnung ob es am Ende klappen würde, aber wenn nicht in so einer Situation, wann dann?
Wenn Schur 50 ist, müssen wir ihn auch nicht mehr auf die Bank setzen.
#
Guter Thread! Ich positioniere mich ganz klar bei der Meinung von Basalti.
Über die Jahre durch sachliche und ruhige Beiträge, was die Eintracht anbelangt aufgefallen. Und jetzt so ein Thread.

Und wisst ihr was? Mir geht es exakt so. Ich bin verzweifelt, ich schaue es mir nicht mehr wirklich an, weil ich weiß, dass ich mich sowieso nur aufregen muss. Ich kann mich 0,00% mit den Personen an der Spitze identifizieren. Ich habe hier von Anfang an gesehen, dass etwas schief läuft und ich fühle mich machtlos wie noch nie. Rotweinfreunde, das trifft es perfekt. Schade, was aus unserem Verein geworden ist, dabei war die letzten Jarhe doch vieles wirklich gut.
#
wisst ihr zufälligerweise welchen Rotwein die Runde bevorzugt, vielleicht kann man noch ein paar Tips bekommenvielleicht spreche ich mal Steubing an, wohnt in der Nachbarschaft...

sorry meinen Beitrag, man kann es nur noch mit Humor und Sarkasmus nehmen....!
#
Nochmal kurz zu Schur:

Sicherlich kann man mit einem Pro Schur derzeit genau so richtig liegen wie mit einem vermeintlichen Contra.

Wobei ich mit meinen Bedenken nicht unbedingt Contra Schur bin. Denn es sind eben nur Bedenken, die sich aus fehlender Erfahrung im Profibereich (im besonderen was die derzeitige Situation betrifft), interne Lösung (zu wenig gesunde Distanz), Gefahr dem Klüngel zu unterliegen, usw. usf. ergeben.

Vllt. sind meine Bedenken aber auch nur der Sorge geschuldet, einen verdienten Eintracht Spieler in der derzeitigen Situation als Cheftrainer zu verheizen.

Nichtsdesto trotz kann ich auch verstehen, wenn so mancher dies anders sieht und die Sache offensiver angehen würde.
#
Erstmal Danke, Basaltkopp und SemperFi, hätte auch so argumentiert. Gute Arbeit in der Jugend, insbesondere durch "Karren aus den Dreck ziehen" überzeugt, gutes Fußballverständnis, den Adler im Herzen und vor allem wäre er die günstigste Lösung. Warum sollen wir noch jemand anderem Geld in den Hintern blasen, wenn es mit Schur genau so gut klappen kann oder nicht. Ich denke aber eben auch nicht, dass es mit ihm nicht klappt. Gerade jetzt wäre ein idealer Zeitpunkt, weil es gar nicht schlimmer werden kann, sondern nur besser. Ich denke auch im Umfeld hat ein Alex Schur deutlich mehr Kredit, als irgendein "erfahrener Trainer". Weil er einfach bei den Fans ein gutes Standing hat und dazu noch eine ordentliche Portion Welpenschutz kommt.
Wenn ich ihm nicht zutrauen würde, uns zumindest vor dem Abstieg zu bewahren, würde ich mit dem "nicht verheizen!"-Argument mitgehen. Aber er müsste effektiv nur den Klassenerhalt schaffen und könnte dann in aller Ruhe für die nächste Saison planen. Und ich habe überhaupt keine Zweifel daran, dass er uns zumindest erstmal die nötigen Punkte holen würde.
#
Raggamuffin schrieb:

Und genau das finde ich gar nicht. Wie lange soll er denn noch "aufgebaut" werden?

Gegenfrage: Wie lange wurde er denn bisher schon aufgebaut? Die Zeit(en) unter Veh kannste dabei getrost mal streichen.
#
DeMuerte schrieb:

Gegenfrage: Wie lange wurde er denn bisher schon aufgebaut? Die Zeit(en) unter Veh kannste dabei getrost mal streichen.

Ich glaube nicht das er noch einen Mentor braucht der ihm ständig sagt wie er was am besten zu machen hat. Er soll mMn einfach mal sein Ding machen und seine Ideen umsetzen. Ein weiterer erfahrener Trainer muß wirklich nicht sein. Und erst recht kein weiterer "Meistertrainer", der Begriff ist für mich mittlerweile zum Unwort des Jahres geworden.
#
Nochmal kurz zu Schur:

Sicherlich kann man mit einem Pro Schur derzeit genau so richtig liegen wie mit einem vermeintlichen Contra.

Wobei ich mit meinen Bedenken nicht unbedingt Contra Schur bin. Denn es sind eben nur Bedenken, die sich aus fehlender Erfahrung im Profibereich (im besonderen was die derzeitige Situation betrifft), interne Lösung (zu wenig gesunde Distanz), Gefahr dem Klüngel zu unterliegen, usw. usf. ergeben.

Vllt. sind meine Bedenken aber auch nur der Sorge geschuldet, einen verdienten Eintracht Spieler in der derzeitigen Situation als Cheftrainer zu verheizen.

Nichtsdesto trotz kann ich auch verstehen, wenn so mancher dies anders sieht und die Sache offensiver angehen würde.
#
DeMuerte schrieb:

Nochmal kurz zu Schur:


Sicherlich kann man mit einem Pro Schur derzeit genau so richtig liegen wie mit einem vermeintlichen Contra.


Wobei ich mit meinen Bedenken nicht unbedingt Contra Schur bin. Denn es sind eben nur Bedenken, die sich aus fehlender Erfahrung im Profibereich (im besonderen was die derzeitige Situation betrifft), interne Lösung (zu wenig gesunde Distanz), Gefahr dem Klüngel zu unterliegen, usw. usf. ergeben.


Vllt. sind meine Bedenken aber auch nur der Sorge geschuldet, einen verdienten Eintracht Spieler in der derzeitigen Situation als Cheftrainer zu verheizen.


Nichtsdesto trotz kann ich auch verstehen, wenn so mancher dies anders sieht und die Sache offensiver angehen würde.

Das schöne ist, das man schur gar nicht verheizen müßte.
Wenn man es wie bei Lewandowski, Schubert und ähnlichen macht, wird er nicht verheitzt.
Entweder es klappt und er bleibt auf dem Trainerstuhl der ersten mannschaft oder er rückt wieder ins zweite Glied zurück.

Aber nach den Krisen, die Schur mit den Jugendmannschaften (ohne neue Spieler zu fordern bzw. zu bekommen)
ohne große Probleme abwendete, das habe ich so noch bei keinem Jugendtrainer erlebt.
Schur hat das gewisse etwas, das man braucht um ein erfolgreicher Trainer zu sein.
Ob es für den Profibereich langt, könnte man sich in ruhe anschauen.
#
Super Beiträge und ich meine auch, daß unser a. Schur die Chance bekommen sollte.
Das hoffe ich schon seit Jahren und jetzt wäre der richtige Zeitpunkt. Er könnte es schaffen und hätte auch das Vertrauen im Umfeld bei den Fans.
Aber mal ehrlich...was muss den passieren damit der jetzige Trainer entlassen wird? Unsere Vereinsführung wird den Trainer wirklich entlassen? Wer, wann und wie?? Die halten doch zusammen wie Pech und Schwefel. Das macht mir am meisten Sorgen. Bei anderen Vereinen wäre der Trainer schon längst entlassen und bei uns kommen seitens der Vereinsführung blödsinnige Parolen und Ablenkungsmanöver ( Hellmann nach Mainz ).
Sorry wenn ich das jetzt wirklich schreibe, aber müssen wir jetzt wirklich erst am Samstag verlieren? Auf eine Niederlage hoffen? Auch wenn wir nicht gewinnen bzw. keinen Punkt holen, bin ich mir absolut nicht sicher, dass die Vereinsführung sich über eine Entlassung gedanken macht. Für den Trainer waren wieder die anderen Schuld...und die Vereinsführung wird sagen, daß man sich im Winter zusammensetzt und analysiert....puh bei einem bzw. 3 Flaschen Rotwein am Kamin und es geht voller Tatendrang in die Rückrunde....
Mir wird Angst und Bange um eine SGE
#
Ob es mit Schur klappen würde oder nicht weiss man erst nachher - genau so wie man es erst nachher weiss ob x-Millionen in einen weiteren ehemals klangvollen Namen eine gute Investition wären - von allen Argumenten ist mir "Adler im Herzen" sogar noch das Wichtigste - mag sein, dass Ihm erstmal die Erfahrung fehlt um in einer Situation in der es allmählich eng und enger wird dem Kader virtuose Leistungen einzubläuen, dass man nur so mit der Zunge schnalzt - aber wenn er der Mannschaft nur etwas von seiner Leidenschaft abgibt sieht man wenigstens mal wieder ein paar Emotionen und Hingabe auf dem Platz statt eine Elf bei der man zu großen Teilen das Gefühl hat, dass schon längst eine SMS an den Berater geschickt wurde mit .. "Wir müssen uns mal unterhalten.."

Der Thread spricht vermutlich fast allen Fans aus dem Herzen, mal sehen ob nach dem Darmstadt Spiel noch Rotwein reicht oder ob auf Glühwein mit Schuss umgestiegen werden muss
#
Ob es mit Schur klappen würde oder nicht weiss man erst nachher - genau so wie man es erst nachher weiss ob x-Millionen in einen weiteren ehemals klangvollen Namen eine gute Investition wären - von allen Argumenten ist mir "Adler im Herzen" sogar noch das Wichtigste - mag sein, dass Ihm erstmal die Erfahrung fehlt um in einer Situation in der es allmählich eng und enger wird dem Kader virtuose Leistungen einzubläuen, dass man nur so mit der Zunge schnalzt - aber wenn er der Mannschaft nur etwas von seiner Leidenschaft abgibt sieht man wenigstens mal wieder ein paar Emotionen und Hingabe auf dem Platz statt eine Elf bei der man zu großen Teilen das Gefühl hat, dass schon längst eine SMS an den Berater geschickt wurde mit .. "Wir müssen uns mal unterhalten.."

Der Thread spricht vermutlich fast allen Fans aus dem Herzen, mal sehen ob nach dem Darmstadt Spiel noch Rotwein reicht oder ob auf Glühwein mit Schuss umgestiegen werden muss
#
XXX schrieb:

Der Thread spricht vermutlich fast allen Fans aus dem Herzen, mal sehen ob nach dem Darmstadt Spiel noch Rotwein reicht oder ob auf Glühwein mit Schuss umgestiegen werden muss

nun ein User hat gestern den Thread Bild Niveau unterstellt, egal. Ich finde ein bisschen Sarkasmus gehört auch dazu.
#
@Basaltkopp & SemperFi

Vielen Dank. Eure Gegenargumente sind durchaus berechtigt & einleuchtend.
#
DeMuerte schrieb:

@Basaltkopp & SemperFi


Vielen Dank. Eure Gegenargumente sind durchaus berechtigt & einleuchtend.

@DMuerte
Bisher war ich auch skeptisch ob Alexander Schur wirklich als Cheftrainer infrage kommen sollte.
Die 2 haben aber wirklich recht. Warum sollte man es mit ihm nicht versuchen. Verdient hätte er es sich - ohne das man ihn mit Tabellenplätzen unter Druck setzt.
#
Und dann will ich direkt nochmal nach legen und Ihnen noch etwas mit auf den Weg geben. Sie sollten sich lieber mal überlegen, wieso die Fans keinen Bock mehr auf Support haben. Bei anderen Vereinen wäre nach einem SIeg aus den letzten 10 Spielen der Support schon längst weniger und die Pfiffe deutlich mehr geworden. Sie haben offenbar nicht den Hauch einer Ahnung, wie rücksichtsvoll die Kurve mit diesen lustlosen Schönwetterkickern umgeht. Der Einsatz stimmt einfach nicht. Würde man in jedem Spiel auch nur annähernd soviel Engagement zeigen wie gegen die Bayern, hätten wir einige Punkte mehr auf dem Konto. Und für diese Scheisseinstellung und dieses lustlose Alibigekicke ist der Trainer verantwortlich. Aber das ist ja aus bekannten Gründen egal. Narrenfreiheit für den Rotweinkumpel eben!

Und jetzt höre ich auf, bevor ich meine gute Kinderstube vergessen und Dinge sage, die zu deutlich werden!
#
Ob es unter Schur besser laufen würde weiß ich natürlich nicht, aber ich bin mir sicher, dass die Einstellung stimmen und die Mannschaft nicht nur zwanzig Minuten alles geben würde. Schlechter und dämlicher als Veh kann Schur mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht wechseln.
#
ich finde es wirklich schändlich was man hier den Verantwortlichen unterstellt.
Ebenso die seit Wochen anhaltende Hetze gegen Veh.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!