Treffen zur Zukunft des Eintrachtforums

#
MrBoccia schrieb:  


Tafelberg schrieb:
Technische Mängel: sehe ich nicht, aber andere.


diesen deinen Beitrag verstehe ich nicht, bitte genauer ausführen.

ich bin kein EDV Experte und komme mit den Funktionalitäten mit dem Forum gut klar bzw. habe mich an die Umstellungen halbwegs gewöhnt
Im Unterforum Homepage/Fehlerliste hatte es lange Zeit nur an Meldungen "gerappelt", weiss nicht ob die Mängel behoben sind. Ich weiß dass einige User (bspw. BBB) die Technik der Plattform kritsieren. Dies könnte man bei dem Treffen anbringen.
#
Tafelberg schrieb:  


MrBoccia schrieb:  


Tafelberg schrieb:
Technische Mängel: sehe ich nicht, aber andere.


diesen deinen Beitrag verstehe ich nicht, bitte genauer ausführen.


ich bin kein EDV Experte und komme mit den Funktionalitäten mit dem Forum gut klar bzw. habe mich an die Umstellungen halbwegs gewöhnt
Im Unterforum Homepage/Fehlerliste hatte es lange Zeit nur an Meldungen "gerappelt", weiss nicht ob die Mängel behoben sind. Ich weiß dass einige User (bspw. BBB) die Technik der Plattform kritsieren. Dies könnte man bei dem Treffen anbringen.

ah, jetzt, ja.

Es geht vor allem um yum (und hier auch, warum der Laden noch darf, nachdem einst einer von denen hier Beiträge gelöscht hat), um den Relaunch und um vieles, was hier noch nicht funktioniert (zB hat man einen Editor gebastelt, der wertlos ist. Man kann keine Bilder einbinden, kaum formatieren, etc ).
#
Tafelberg schrieb:  


MrBoccia schrieb:  


Tafelberg schrieb:
Technische Mängel: sehe ich nicht, aber andere.


diesen deinen Beitrag verstehe ich nicht, bitte genauer ausführen.


ich bin kein EDV Experte und komme mit den Funktionalitäten mit dem Forum gut klar bzw. habe mich an die Umstellungen halbwegs gewöhnt
Im Unterforum Homepage/Fehlerliste hatte es lange Zeit nur an Meldungen "gerappelt", weiss nicht ob die Mängel behoben sind. Ich weiß dass einige User (bspw. BBB) die Technik der Plattform kritsieren. Dies könnte man bei dem Treffen anbringen.

ah, jetzt, ja.

Es geht vor allem um yum (und hier auch, warum der Laden noch darf, nachdem einst einer von denen hier Beiträge gelöscht hat), um den Relaunch und um vieles, was hier noch nicht funktioniert (zB hat man einen Editor gebastelt, der wertlos ist. Man kann keine Bilder einbinden, kaum formatieren, etc ).
#
wäre schon mal ein Tagesordnungspunkt Mr. Boccia!
#
SGE_Werner schrieb:

h habe hier eine ganze Weile (abgesehen von den letzten Wochen) deutlich weniger geschrieben, weil mir die Arroganz und die Machtspielchen einiger User sowie der Umgangston missfallen haben. Ich investiere einfach nicht die Zeit in ein Forum, in dem Menschen alles schlecht reden und nur noch damit beschäftigt sind, dass die andere Seite nachgibt und verschwindet.

Danke. Der Punkt den ich mich bei diesem Fred die ganze Zeit schon frage ist, warum muss über die Zukunft des Forums ein Treffen mit Hellmann stattfinden. Weder hat das Forum gravierende technische Dinge die vom Benutzen abhalten, noch macht die Eintracht einen Strich durch die Rechnung und es sind auch nicht die vielgescholtenen Mods.

Es ist einzig und alleine die Art und Weise wie User miteiander umgehen. Hier werden Andersdenkende per se niedergebügelt, Nichtoftuser und ihre Kommentare ins Lächerliche gezogen und teilweise direkt beleidigt. Warum sollte das ein veränderter Rahmen verbessern, es geht nur wenn jeder Schreiberling hier den Gegenüber einigermaßen respektvoll behandelt und daran krankt es in allen Unterforen.

Gruß
tobago
#
tobago schrieb:

Es ist einzig und alleine die Art und Weise wie User miteiander umgehen. Hier werden Andersdenkende per se niedergebügelt, Nichtoftuser und ihre Kommentare ins Lächerliche gezogen und teilweise direkt beleidigt. Warum sollte das ein veränderter Rahmen verbessern, es geht nur wenn jeder Schreiberling hier den Gegenüber einigermaßen respektvoll behandelt und daran krankt es in allen Unterforen.

Meine volle Zustimmung zu Deinem Beitrag Tobago und auch zum Beitrag von SGE_Werner
Eigentlich hatte ich ja mit der Thematik "Eintrachtforum" komplett abgeschlossen, denn so ein wenig "niedergebügelt" fühlte ich mich auch.
Anfang des Jahres habe ich mich, nachdem ich jahrelang hier nur mitgelesen habe und meist den SAW für Infos genutzt habe, dazu entschlossen ab und an einige Beiträge beizusteuern.
Dies auch aus Sorge um die Zukunft der Eintracht, wie ich dann ganz schnell feststellen musste, sind andere Meinungen bei einigen der hier ''meinungsbildenden" Usern nicht wirklich gewünscht, man kann fast von einem "elitären Kreis" sprechen der gar keine abweichenden Meinungen mehr toleriert.
Ich hab hier für mich jedenfalls einen Schlussstrich gezogen, nachdem ich hier sogar als "Depp" bezeichnet wurde.
Nichts gegen einen rauen Umgangston, der Respekt vor der Meinung Anderer sollte aber immer gewahrt bleiben.
Mir lag und liegt die Eintracht am Herzen und es ist schade, dass eines der Sprachrohre und lange Jahre auch wirklich besten Foren aller Bundesligisten so langsam den Bach runter geht.
Wenn die Entwicklung so weiter geht, wie es momentan den Anschein hat, werden hier in einem Jahr 20-30 Leute mit ihren Beiträgen mehr oder weniger unter sich sein und ausser dem SAW wird es wirklich keine sinnvolle Diskussionen mehr geben und für diese Entwicklung kann Herr Hellmann nun mal gar nix.
Vielleicht als kleine Anregung ein Zitat: "Mitlaufen ohne zu denken kann nie gut sein, auch nicht für eine gute Sache".

Gruß

Eifeler
#
Dass hier neue User per se niedergebügelt werden, kann ich auch nicht bestätigen. Es kommt immer drauf an, was derjenige schreibt. Wer sich sinnvoll und produktiv in die Diskussion einklinkt, wird meistens auch ernstgenommen. Leider gibt es eben viele User, die hier nur aufschlagen, wenn sie was zum Meckern haben. Und das wird dann zu Recht auch nicht hingenommen.
Ich denke es gibt sicher den ein oder anderen, der hier eine Platzhirschmentalität an den Tag legt aber das ist nicht repräsentativ für die Masse. Zumindest war so ein Verhalten nach meinem Dafürhalten früher deutlich ausgeprägter als jetzt.
#
tobago schrieb:

Es ist einzig und alleine die Art und Weise wie User miteiander umgehen. Hier werden Andersdenkende per se niedergebügelt, Nichtoftuser und ihre Kommentare ins Lächerliche gezogen und teilweise direkt beleidigt. Warum sollte das ein veränderter Rahmen verbessern, es geht nur wenn jeder Schreiberling hier den Gegenüber einigermaßen respektvoll behandelt und daran krankt es in allen Unterforen.

Meine volle Zustimmung zu Deinem Beitrag Tobago und auch zum Beitrag von SGE_Werner
Eigentlich hatte ich ja mit der Thematik "Eintrachtforum" komplett abgeschlossen, denn so ein wenig "niedergebügelt" fühlte ich mich auch.
Anfang des Jahres habe ich mich, nachdem ich jahrelang hier nur mitgelesen habe und meist den SAW für Infos genutzt habe, dazu entschlossen ab und an einige Beiträge beizusteuern.
Dies auch aus Sorge um die Zukunft der Eintracht, wie ich dann ganz schnell feststellen musste, sind andere Meinungen bei einigen der hier ''meinungsbildenden" Usern nicht wirklich gewünscht, man kann fast von einem "elitären Kreis" sprechen der gar keine abweichenden Meinungen mehr toleriert.
Ich hab hier für mich jedenfalls einen Schlussstrich gezogen, nachdem ich hier sogar als "Depp" bezeichnet wurde.
Nichts gegen einen rauen Umgangston, der Respekt vor der Meinung Anderer sollte aber immer gewahrt bleiben.
Mir lag und liegt die Eintracht am Herzen und es ist schade, dass eines der Sprachrohre und lange Jahre auch wirklich besten Foren aller Bundesligisten so langsam den Bach runter geht.
Wenn die Entwicklung so weiter geht, wie es momentan den Anschein hat, werden hier in einem Jahr 20-30 Leute mit ihren Beiträgen mehr oder weniger unter sich sein und ausser dem SAW wird es wirklich keine sinnvolle Diskussionen mehr geben und für diese Entwicklung kann Herr Hellmann nun mal gar nix.
Vielleicht als kleine Anregung ein Zitat: "Mitlaufen ohne zu denken kann nie gut sein, auch nicht für eine gute Sache".

Gruß

Eifeler
#
Eifeler schrieb:

Anfang des Jahres habe ich mich, nachdem ich jahrelang hier nur mitgelesen habe und meist den SAW für Infos genutzt habe, dazu entschlossen ab und an einige Beiträge beizusteuern.
Dies auch aus Sorge um die Zukunft der Eintracht, wie ich dann ganz schnell feststellen musste, sind andere Meinungen bei einigen der hier ''meinungsbildenden" Usern nicht wirklich gewünscht, man kann fast von einem "elitären Kreis" sprechen der gar keine abweichenden Meinungen mehr toleriert.
Ich hab hier für mich jedenfalls einen Schlussstrich gezogen, nachdem ich hier sogar als "Depp" bezeichnet wurde.

Ich habe mir jetzt mal deine Beitragshistorie angeschaut. Wochenlang wurde mit dir brav disktuiert, dann bist - wie jeder hier - mit Herrn Basaltkopp aneinander geraten. Das hat sich aber wieder gelegt, bevor du mal Fussballpeterchen angefallen bist. Danach hast dich mit faktischem Unwissen auf eine Rode-Diskussion eingelassen, in der dich Würzi aufgeklärt hat und - nach dem das nicht gefruchtet hat - BK mit einem "bald kommt  der nächste Depp und schreibt den gleichen Blödsinn" gepoltert hat. Da warst dann beleidigt und wolltest nimmer.

Conclusio: Prinzesschen in einem Fussballforum. Vor Jahren, als es hier wirklich noch zur Sache ging, wärst schon nach einem Tag schreiend davon gerannt.
#
Eifeler schrieb:

Anfang des Jahres habe ich mich, nachdem ich jahrelang hier nur mitgelesen habe und meist den SAW für Infos genutzt habe, dazu entschlossen ab und an einige Beiträge beizusteuern.
Dies auch aus Sorge um die Zukunft der Eintracht, wie ich dann ganz schnell feststellen musste, sind andere Meinungen bei einigen der hier ''meinungsbildenden" Usern nicht wirklich gewünscht, man kann fast von einem "elitären Kreis" sprechen der gar keine abweichenden Meinungen mehr toleriert.
Ich hab hier für mich jedenfalls einen Schlussstrich gezogen, nachdem ich hier sogar als "Depp" bezeichnet wurde.

Ich habe mir jetzt mal deine Beitragshistorie angeschaut. Wochenlang wurde mit dir brav disktuiert, dann bist - wie jeder hier - mit Herrn Basaltkopp aneinander geraten. Das hat sich aber wieder gelegt, bevor du mal Fussballpeterchen angefallen bist. Danach hast dich mit faktischem Unwissen auf eine Rode-Diskussion eingelassen, in der dich Würzi aufgeklärt hat und - nach dem das nicht gefruchtet hat - BK mit einem "bald kommt  der nächste Depp und schreibt den gleichen Blödsinn" gepoltert hat. Da warst dann beleidigt und wolltest nimmer.

Conclusio: Prinzesschen in einem Fussballforum. Vor Jahren, als es hier wirklich noch zur Sache ging, wärst schon nach einem Tag schreiend davon gerannt.
#
Da Du einer derjenigen bist, die ich hier immer noch schätze will ich Dich mal antworten.
Wenn Du schon mit der Rode Diskussion kommst hättest erkennen können, dass es mir gar nicht um den
Transfer selbst ging, sondern um die im Laufe der Jahre immer wieder geänderten Inhalte, nach denen die
Transferpolitik der Eintracht von den damals Verantwortlichen gestaltet wurde. Dann wurde ein Satz einfach aus meinem Beitrag entnommen und angeprangert, ich habe mehrfach versucht darauf hinzuweisen ohne Erfolg.
So kann man keine sinnvolle Diskussion führen, was mich dabei und nicht nur dabei und vor allem nicht nur bei mir ärgert ist das, was hier Tobago und auch SGE_Werner, Beide ja nun langjährige Protagonisten des Forums auch schreiben, dass hier abweichende Meinungen überhaupt nicht mehr akzeptiert werden. Einige Leute bügeln alles nieder, gehen auf Argumente nur dann ein wenn es ihnen passt und ignorieren einfach ganze Teile eines Posts. Wenn das Standard hier wird und momentan sieht es danach aus, wird es auf Dauer keine Diskussionen geben, vor allem werden Leute die von Außen neu rein kommen wollen und mehr als zwei Sätze am Stück schreiben können und wollen hier nicht lange bleiben.
Im Übrigen lese ich hier seit 10 Jahren mit, ich hab noch die Zeiten des Chats der Eintracht miterlebt und damals das auch genutzt, von daher weiß ich wie es hier mal war und wie es jetzt ist.
Früher gab es hier viele unterschiedliche Meinungen, Leute die sich auch mal gezofft haben aber es ging vielfältig zu und genau das fehlt jetzt.
#
Da Du einer derjenigen bist, die ich hier immer noch schätze will ich Dich mal antworten.
Wenn Du schon mit der Rode Diskussion kommst hättest erkennen können, dass es mir gar nicht um den
Transfer selbst ging, sondern um die im Laufe der Jahre immer wieder geänderten Inhalte, nach denen die
Transferpolitik der Eintracht von den damals Verantwortlichen gestaltet wurde. Dann wurde ein Satz einfach aus meinem Beitrag entnommen und angeprangert, ich habe mehrfach versucht darauf hinzuweisen ohne Erfolg.
So kann man keine sinnvolle Diskussion führen, was mich dabei und nicht nur dabei und vor allem nicht nur bei mir ärgert ist das, was hier Tobago und auch SGE_Werner, Beide ja nun langjährige Protagonisten des Forums auch schreiben, dass hier abweichende Meinungen überhaupt nicht mehr akzeptiert werden. Einige Leute bügeln alles nieder, gehen auf Argumente nur dann ein wenn es ihnen passt und ignorieren einfach ganze Teile eines Posts. Wenn das Standard hier wird und momentan sieht es danach aus, wird es auf Dauer keine Diskussionen geben, vor allem werden Leute die von Außen neu rein kommen wollen und mehr als zwei Sätze am Stück schreiben können und wollen hier nicht lange bleiben.
Im Übrigen lese ich hier seit 10 Jahren mit, ich hab noch die Zeiten des Chats der Eintracht miterlebt und damals das auch genutzt, von daher weiß ich wie es hier mal war und wie es jetzt ist.
Früher gab es hier viele unterschiedliche Meinungen, Leute die sich auch mal gezofft haben aber es ging vielfältig zu und genau das fehlt jetzt.
#
Eifeler schrieb:

dass hier abweichende Meinungen überhaupt nicht mehr akzeptiert werden.

Naja, wenn man eine Meinung hinterfragt und da kommen dann höchst lückenhafte und fragliche Quellen zum Vorschein (oder welche die die Meinung überhaupt belegen) darf man da imo. schon recht kritisch mit einer Meinung umgehen.

Wenn ich behaupte das die Erde eine Scheibe ist, hab ich auch nicht zwanghaft recht, auch wenn es meine Meinung ist....
#
Eifeler schrieb:

dass hier abweichende Meinungen überhaupt nicht mehr akzeptiert werden.

Naja, wenn man eine Meinung hinterfragt und da kommen dann höchst lückenhafte und fragliche Quellen zum Vorschein (oder welche die die Meinung überhaupt belegen) darf man da imo. schon recht kritisch mit einer Meinung umgehen.

Wenn ich behaupte das die Erde eine Scheibe ist, hab ich auch nicht zwanghaft recht, auch wenn es meine Meinung ist....
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

(oder welche die die Meinung überhaupt nicht belegen)

So dimmts...
#
Da Du einer derjenigen bist, die ich hier immer noch schätze will ich Dich mal antworten.
Wenn Du schon mit der Rode Diskussion kommst hättest erkennen können, dass es mir gar nicht um den
Transfer selbst ging, sondern um die im Laufe der Jahre immer wieder geänderten Inhalte, nach denen die
Transferpolitik der Eintracht von den damals Verantwortlichen gestaltet wurde. Dann wurde ein Satz einfach aus meinem Beitrag entnommen und angeprangert, ich habe mehrfach versucht darauf hinzuweisen ohne Erfolg.
So kann man keine sinnvolle Diskussion führen, was mich dabei und nicht nur dabei und vor allem nicht nur bei mir ärgert ist das, was hier Tobago und auch SGE_Werner, Beide ja nun langjährige Protagonisten des Forums auch schreiben, dass hier abweichende Meinungen überhaupt nicht mehr akzeptiert werden. Einige Leute bügeln alles nieder, gehen auf Argumente nur dann ein wenn es ihnen passt und ignorieren einfach ganze Teile eines Posts. Wenn das Standard hier wird und momentan sieht es danach aus, wird es auf Dauer keine Diskussionen geben, vor allem werden Leute die von Außen neu rein kommen wollen und mehr als zwei Sätze am Stück schreiben können und wollen hier nicht lange bleiben.
Im Übrigen lese ich hier seit 10 Jahren mit, ich hab noch die Zeiten des Chats der Eintracht miterlebt und damals das auch genutzt, von daher weiß ich wie es hier mal war und wie es jetzt ist.
Früher gab es hier viele unterschiedliche Meinungen, Leute die sich auch mal gezofft haben aber es ging vielfältig zu und genau das fehlt jetzt.
#
Eifeler schrieb:

Wenn Du schon mit der Rode Diskussion kommst hättest erkennen können, dass es mir gar nicht um den
Transfer selbst ging, sondern um die im Laufe der Jahre immer wieder geänderten Inhalte, nach denen die
Transferpolitik der Eintracht von den damals Verantwortlichen gestaltet wurde. Dann wurde ein Satz einfach aus meinem Beitrag entnommen und angeprangert, ich habe mehrfach versucht darauf hinzuweisen ohne Erfolg.

Ich habe die Beiträge auch nur überflogen, was dir denn Böses angetan wurde. Völlig egal ob zurecht oder nicht, du wurdest weder beschimpft noch sonst was. Das war ein harmloser Diskurs, wie hier hunndertfach passiert. Wenn ich dran denke, was wir zu Zeiten von Caio gestritten haben.

Sei net so empfindlich, misch dich hier wieder unters Volk, und wenn dich der BL blöd anquatscht, sagst es mir, ich ordne den dann ein,
#
Eifeler schrieb:

Wenn Du schon mit der Rode Diskussion kommst hättest erkennen können, dass es mir gar nicht um den
Transfer selbst ging, sondern um die im Laufe der Jahre immer wieder geänderten Inhalte, nach denen die
Transferpolitik der Eintracht von den damals Verantwortlichen gestaltet wurde. Dann wurde ein Satz einfach aus meinem Beitrag entnommen und angeprangert, ich habe mehrfach versucht darauf hinzuweisen ohne Erfolg.

Ich habe die Beiträge auch nur überflogen, was dir denn Böses angetan wurde. Völlig egal ob zurecht oder nicht, du wurdest weder beschimpft noch sonst was. Das war ein harmloser Diskurs, wie hier hunndertfach passiert. Wenn ich dran denke, was wir zu Zeiten von Caio gestritten haben.

Sei net so empfindlich, misch dich hier wieder unters Volk, und wenn dich der BL blöd anquatscht, sagst es mir, ich ordne den dann ein,
#
Alternativ könntest Du aber auch den BK einnorden. Aber das Mädchen habe ich eh schon auf Ignore.
#
Eifeler schrieb:

dass hier abweichende Meinungen überhaupt nicht mehr akzeptiert werden.

Naja, wenn man eine Meinung hinterfragt und da kommen dann höchst lückenhafte und fragliche Quellen zum Vorschein (oder welche die die Meinung überhaupt belegen) darf man da imo. schon recht kritisch mit einer Meinung umgehen.

Wenn ich behaupte das die Erde eine Scheibe ist, hab ich auch nicht zwanghaft recht, auch wenn es meine Meinung ist....
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

Wenn ich behaupte das die Erde eine Scheibe ist, hab ich auch nicht zwanghaft recht, auch wenn es meine Meinung ist....

Natürlich ist die Erde eine Scheibe. Globen sind Hexenwerk und Teufelszeug!
#
Da Du einer derjenigen bist, die ich hier immer noch schätze will ich Dich mal antworten.
Wenn Du schon mit der Rode Diskussion kommst hättest erkennen können, dass es mir gar nicht um den
Transfer selbst ging, sondern um die im Laufe der Jahre immer wieder geänderten Inhalte, nach denen die
Transferpolitik der Eintracht von den damals Verantwortlichen gestaltet wurde. Dann wurde ein Satz einfach aus meinem Beitrag entnommen und angeprangert, ich habe mehrfach versucht darauf hinzuweisen ohne Erfolg.
So kann man keine sinnvolle Diskussion führen, was mich dabei und nicht nur dabei und vor allem nicht nur bei mir ärgert ist das, was hier Tobago und auch SGE_Werner, Beide ja nun langjährige Protagonisten des Forums auch schreiben, dass hier abweichende Meinungen überhaupt nicht mehr akzeptiert werden. Einige Leute bügeln alles nieder, gehen auf Argumente nur dann ein wenn es ihnen passt und ignorieren einfach ganze Teile eines Posts. Wenn das Standard hier wird und momentan sieht es danach aus, wird es auf Dauer keine Diskussionen geben, vor allem werden Leute die von Außen neu rein kommen wollen und mehr als zwei Sätze am Stück schreiben können und wollen hier nicht lange bleiben.
Im Übrigen lese ich hier seit 10 Jahren mit, ich hab noch die Zeiten des Chats der Eintracht miterlebt und damals das auch genutzt, von daher weiß ich wie es hier mal war und wie es jetzt ist.
Früher gab es hier viele unterschiedliche Meinungen, Leute die sich auch mal gezofft haben aber es ging vielfältig zu und genau das fehlt jetzt.
#
Eifeler schrieb:

dass hier abweichende Meinungen überhaupt nicht mehr akzeptiert werden. Einige Leute bügeln alles nieder, gehen auf Argumente nur dann ein wenn es ihnen passt und ignorieren einfach ganze Teile eines Posts.

Weißte, ich hab gerade den gegenteiligen Eindruck. In der Vergangenheit konntest du hier mit einem einzigen Wort einen shitstorm erster Güte lostreten. Da gab es wirklich auch noch User, die auf Argumente pfiffen. Die findest du heute nur noch im D&D.

Hier im UE ist doch schon seit Langem tote Hose. Hyundaii und Basaltkopp haben sich verbrüdert, der CE lässt seine eigenwilligen und verspäteten Taktikanalysen vermissen (grinning: und selbst der Boccia grantelt, als hätte er nen Eimer Kreide gefressen.

Da kommt jemand, der zum hundersten Mal die Legende von Rode erzählt, den man verschenkt hat, doch gerade recht. Endlich mal wieder Zoff! Abgesehen davon, dass du als Mitleser, als der du dich ausgibst, die Rode-Geschichte eigentlich aus dem FF erzählen können müsstest.

Das Schöne an der Sache, die du da dem Forum vorwirfst, ist doch: man muss schon zweimal nachdenken, bevor man hier schreibt. Sonst gibts halt Feuer. Also - im Vergleich zu früher Feuerchen. Ein Glütchen. Man braucht ein bisschen Hintergrund, wenn man seine Meinung absondert. Wenn man den aber hat und auch ein bisschen nachdenkt, hat man hier großartige Diskussionspartner. Nicht wie beim Literaturzirkel, dafür aber hochqualifiziert. So qualifiziert, dass man mitunter nicht umhin kann, eine eigene Meinung zu überdenken und ggf. sogar zu ändern.
#
Eifeler schrieb:

dass hier abweichende Meinungen überhaupt nicht mehr akzeptiert werden. Einige Leute bügeln alles nieder, gehen auf Argumente nur dann ein wenn es ihnen passt und ignorieren einfach ganze Teile eines Posts.

Weißte, ich hab gerade den gegenteiligen Eindruck. In der Vergangenheit konntest du hier mit einem einzigen Wort einen shitstorm erster Güte lostreten. Da gab es wirklich auch noch User, die auf Argumente pfiffen. Die findest du heute nur noch im D&D.

Hier im UE ist doch schon seit Langem tote Hose. Hyundaii und Basaltkopp haben sich verbrüdert, der CE lässt seine eigenwilligen und verspäteten Taktikanalysen vermissen (grinning: und selbst der Boccia grantelt, als hätte er nen Eimer Kreide gefressen.

Da kommt jemand, der zum hundersten Mal die Legende von Rode erzählt, den man verschenkt hat, doch gerade recht. Endlich mal wieder Zoff! Abgesehen davon, dass du als Mitleser, als der du dich ausgibst, die Rode-Geschichte eigentlich aus dem FF erzählen können müsstest.

Das Schöne an der Sache, die du da dem Forum vorwirfst, ist doch: man muss schon zweimal nachdenken, bevor man hier schreibt. Sonst gibts halt Feuer. Also - im Vergleich zu früher Feuerchen. Ein Glütchen. Man braucht ein bisschen Hintergrund, wenn man seine Meinung absondert. Wenn man den aber hat und auch ein bisschen nachdenkt, hat man hier großartige Diskussionspartner. Nicht wie beim Literaturzirkel, dafür aber hochqualifiziert. So qualifiziert, dass man mitunter nicht umhin kann, eine eigene Meinung zu überdenken und ggf. sogar zu ändern.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Hyundaii und Basaltkopp haben sich verbrüdert

Das ist aus meiner Sicht übrigens der wahre Grund warum es letzte Saison nicht lief, seit dem die beiden Händchen halten durchs Forum turnen, spielt die Eintracht schlecht.
Veh, Rotwein etc. sind doch nur vorgeschobene Gründe. Die, welch ein Zufall, gerade von BK in einer auffälligen Häufigkeit genannten wurden. Aber nicht mit mir ihr beiden, glaubt ja nicht wen ihr vor euch habt.
#
Eifeler schrieb:

dass hier abweichende Meinungen überhaupt nicht mehr akzeptiert werden. Einige Leute bügeln alles nieder, gehen auf Argumente nur dann ein wenn es ihnen passt und ignorieren einfach ganze Teile eines Posts.

Weißte, ich hab gerade den gegenteiligen Eindruck. In der Vergangenheit konntest du hier mit einem einzigen Wort einen shitstorm erster Güte lostreten. Da gab es wirklich auch noch User, die auf Argumente pfiffen. Die findest du heute nur noch im D&D.

Hier im UE ist doch schon seit Langem tote Hose. Hyundaii und Basaltkopp haben sich verbrüdert, der CE lässt seine eigenwilligen und verspäteten Taktikanalysen vermissen (grinning: und selbst der Boccia grantelt, als hätte er nen Eimer Kreide gefressen.

Da kommt jemand, der zum hundersten Mal die Legende von Rode erzählt, den man verschenkt hat, doch gerade recht. Endlich mal wieder Zoff! Abgesehen davon, dass du als Mitleser, als der du dich ausgibst, die Rode-Geschichte eigentlich aus dem FF erzählen können müsstest.

Das Schöne an der Sache, die du da dem Forum vorwirfst, ist doch: man muss schon zweimal nachdenken, bevor man hier schreibt. Sonst gibts halt Feuer. Also - im Vergleich zu früher Feuerchen. Ein Glütchen. Man braucht ein bisschen Hintergrund, wenn man seine Meinung absondert. Wenn man den aber hat und auch ein bisschen nachdenkt, hat man hier großartige Diskussionspartner. Nicht wie beim Literaturzirkel, dafür aber hochqualifiziert. So qualifiziert, dass man mitunter nicht umhin kann, eine eigene Meinung zu überdenken und ggf. sogar zu ändern.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

In der Vergangenheit konntest du hier mit einem einzigen Wort einen shitstorm erster Güte lostreten

Im UE ist es tatsächlich ruhiger geworden. Vor allem seit Basalti weiß, dass er von Hellmann beobachtet wird, ist er handzahm geworden.

Es geht einfach darum, dass gewisses User-Verhalten andere User abschreckt. Mich z.B. nerven die ellenlangen Diskussionen im KLA und das Herbeireden des Foren-Untergangs von Menschen, die dann auch noch viel mit ihrem Verhalten dafür tun, dass das Forum noch unattraktiver wird. Das ist aber wohl eher ein Problem für eingefleischte User (und ich bin definitiv nicht der einzige, den das gestört hat und der deswegen seine Performance eingeschränkt hat, das weiß ich aus persönlichen Gesprächen / PN)

Bei Neu-Usern... Naja, manche sind sicherlich zu empfindlich für so ein Forum. Aber auch mir ist es oft schon aufgefallen, dass ein paar der Alt-User sich nicht tolerant genug gegenüber Neuen und Neuem verhalten. Erinnert mich an Vereine. Es ist oft so, dass in Vereinen bei Offiziellen/Verantwortlichen gerne mal eine Generationslücke entsteht, weil alte erfahrene Vereinsleute die jungen nachrückenden so bevormunden und über den Mund fahren, dass sie einfach irgendwann keine Lust mehr haben. Erst, wenn diese Alten weg sind (freiwillig oder unter der Erde), rücken Neue nach, die dann meistens sehr deutlich jünger sind. Bin ja im Kreisfußball viel unterwegs und auch im Amateur-Theater und jedes Mal, wenn ich das Verhalten hier so sehe, erinnert es mich an die Sprüche der "Alten" und das Bestreben der "Neuen" nach Anerkennung und Anschluss.

Letztlich ist das sogar einfach nur menschlich. Aber eigentlich will ich nur auf eines aufmerksam machen. Die Zahl derer, die erstmals aktiv werden hier im Forum, ist gegenüber 2010 um ca. 80 % gesunken. Es fehlt an Nachwuchs. Und das liegt kaum am Relaunch, an der einwöchigen Sperre oder der Moderation. Das Forum ist unattraktiv für bestehende User und eben auch für potenzielle Neu-User geworden. Und wenn wir schon über die Zukunft des Forums diskutieren wollen, dann sollte man eben nicht nur auf einen Teil der Problematik schauen, sondern auf alle Teile. Das ist alles, was ich mir wünsche.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

In der Vergangenheit konntest du hier mit einem einzigen Wort einen shitstorm erster Güte lostreten

Im UE ist es tatsächlich ruhiger geworden. Vor allem seit Basalti weiß, dass er von Hellmann beobachtet wird, ist er handzahm geworden.

Es geht einfach darum, dass gewisses User-Verhalten andere User abschreckt. Mich z.B. nerven die ellenlangen Diskussionen im KLA und das Herbeireden des Foren-Untergangs von Menschen, die dann auch noch viel mit ihrem Verhalten dafür tun, dass das Forum noch unattraktiver wird. Das ist aber wohl eher ein Problem für eingefleischte User (und ich bin definitiv nicht der einzige, den das gestört hat und der deswegen seine Performance eingeschränkt hat, das weiß ich aus persönlichen Gesprächen / PN)

Bei Neu-Usern... Naja, manche sind sicherlich zu empfindlich für so ein Forum. Aber auch mir ist es oft schon aufgefallen, dass ein paar der Alt-User sich nicht tolerant genug gegenüber Neuen und Neuem verhalten. Erinnert mich an Vereine. Es ist oft so, dass in Vereinen bei Offiziellen/Verantwortlichen gerne mal eine Generationslücke entsteht, weil alte erfahrene Vereinsleute die jungen nachrückenden so bevormunden und über den Mund fahren, dass sie einfach irgendwann keine Lust mehr haben. Erst, wenn diese Alten weg sind (freiwillig oder unter der Erde), rücken Neue nach, die dann meistens sehr deutlich jünger sind. Bin ja im Kreisfußball viel unterwegs und auch im Amateur-Theater und jedes Mal, wenn ich das Verhalten hier so sehe, erinnert es mich an die Sprüche der "Alten" und das Bestreben der "Neuen" nach Anerkennung und Anschluss.

Letztlich ist das sogar einfach nur menschlich. Aber eigentlich will ich nur auf eines aufmerksam machen. Die Zahl derer, die erstmals aktiv werden hier im Forum, ist gegenüber 2010 um ca. 80 % gesunken. Es fehlt an Nachwuchs. Und das liegt kaum am Relaunch, an der einwöchigen Sperre oder der Moderation. Das Forum ist unattraktiv für bestehende User und eben auch für potenzielle Neu-User geworden. Und wenn wir schon über die Zukunft des Forums diskutieren wollen, dann sollte man eben nicht nur auf einen Teil der Problematik schauen, sondern auf alle Teile. Das ist alles, was ich mir wünsche.
#
SGE_Werner schrieb:

Das Forum ist unattraktiv für bestehende User und eben auch für potenzielle Neu-User geworden.

interessant. Haben wir nicht schon mal darüber diskutiert im Rahmen Deiner Statistiken?
Woran kann das liegen? andere Soziale Medien, oder wenn es eben nicht die Funktionalität oder die bösen Moderatoren sind? weiss nicht, vielleicht führt das jetzt auch zu weit, ist ja der Vorbereitungsthread zum Treffen...
#
SGE_Werner schrieb:

Das Forum ist unattraktiv für bestehende User und eben auch für potenzielle Neu-User geworden.

interessant. Haben wir nicht schon mal darüber diskutiert im Rahmen Deiner Statistiken?
Woran kann das liegen? andere Soziale Medien, oder wenn es eben nicht die Funktionalität oder die bösen Moderatoren sind? weiss nicht, vielleicht führt das jetzt auch zu weit, ist ja der Vorbereitungsthread zum Treffen...
#
Hier wurden Jahrelang von einigen Usern alle Neu-User weg gebissen?
#
Hier wurden Jahrelang von einigen Usern alle Neu-User weg gebissen?
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

Hier wurden Jahrelang von einigen Usern alle Neu-User weg gebissen?

Hat doch niemand behauptet. Naja, gut, Basalti hat einige gefressen. Es gab auf jeden Fall aber User, die nach wenigen Beiträgen hier aufgrund des Verhaltens ihnen gegenüber wieder die Lust verloren haben. Ein paar von denen haben sich nämlich hilfesuchend an mich gewendet. Aber das ist doch auch nicht das Hauptproblem, sondern nur ein Aspekt, der genannt werden sollte.

Es geht einfach nur darum, zu überlegen, ob das Verhalten der User untereinander nicht genauso schädlich oder sogar noch schädlicher ist, wie schlechte Moderation, schlechte Eintracht-Foren-Politik oder schlechte Technik.
Es macht einfach Menschen unglaubwürdig, wenn sie von der Eintracht, den Mods, der Technik usw. Selbstkritik, Verbesserungen und rasche Antworten einfordern, aber bei Kritik an ihrem Verhalten sich genauso verhalten wie die Eintracht, die Mods oder die Technik (keine Selbstkritik, andere blöd anmachen oder wegducken und die Schuld bei anderen suchen).

Für viele ist der Umgang untereinander von viel entscheidenderer Bedeutung für das Wohlempfinden in einem Forum als die Moderation. Wer Kritik am eigenen Verhalten nicht ernst nimmt, hat kein Recht der Welt, andere für selbiges Verhalten zu verurteilen. Das gilt universal.

Just my two cents. Ich erwarte ohnehin nicht mehr, dass sich jemand auch nur eine Sekunde hinterfragt, ob er nicht auch schon mal dem Forum geschadet hat.
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

Hier wurden Jahrelang von einigen Usern alle Neu-User weg gebissen?

Hat doch niemand behauptet. Naja, gut, Basalti hat einige gefressen. Es gab auf jeden Fall aber User, die nach wenigen Beiträgen hier aufgrund des Verhaltens ihnen gegenüber wieder die Lust verloren haben. Ein paar von denen haben sich nämlich hilfesuchend an mich gewendet. Aber das ist doch auch nicht das Hauptproblem, sondern nur ein Aspekt, der genannt werden sollte.

Es geht einfach nur darum, zu überlegen, ob das Verhalten der User untereinander nicht genauso schädlich oder sogar noch schädlicher ist, wie schlechte Moderation, schlechte Eintracht-Foren-Politik oder schlechte Technik.
Es macht einfach Menschen unglaubwürdig, wenn sie von der Eintracht, den Mods, der Technik usw. Selbstkritik, Verbesserungen und rasche Antworten einfordern, aber bei Kritik an ihrem Verhalten sich genauso verhalten wie die Eintracht, die Mods oder die Technik (keine Selbstkritik, andere blöd anmachen oder wegducken und die Schuld bei anderen suchen).

Für viele ist der Umgang untereinander von viel entscheidenderer Bedeutung für das Wohlempfinden in einem Forum als die Moderation. Wer Kritik am eigenen Verhalten nicht ernst nimmt, hat kein Recht der Welt, andere für selbiges Verhalten zu verurteilen. Das gilt universal.

Just my two cents. Ich erwarte ohnehin nicht mehr, dass sich jemand auch nur eine Sekunde hinterfragt, ob er nicht auch schon mal dem Forum geschadet hat.
#
Werner, ich verstehe dein Anliegen vollkommen, es ist mir auch nicht unsympathisch. Im Übrigen hast du sicherlich mit vielem recht.

Trotzdem. Jeder hat halt so seine eigenen Präferenzen, und wenn du mich fragst, so ist mir ein interessanter User, der sich hin und wieder mal daneben benimmt, zehnmal lieber als eine Höflichkeit und Belanglosigkeit, bei der dann nur noch der Stuhlkreis fehlt.

Beim Daneben-Benehmen muss man halt auch mal einstecken, auch mal über sich selbst lachen und vor allem auch mal eingestehen können, dass man Unsinn gebabbelt hat. Mein Gott, wir sind hier beim Fußball. Für meinen Geschmack ist es hier unglaublich zahm geworden, zu zahm. Hier gibt es inzwischen sogar User, die laufend zwischen anderen vermitteln, schlichten, beschwichtigen, besänftigen. Wo es gar nichts zu beschwichtigen gibt.

Ich weiß und nehme mich da selbst auch nicht aus, dass da manchmal übertrieben wird, aber Unsinn sollte schon noch als Unsinn gekennzeichnet werden, damit es auch der Letzte merkt. Und das ist eigentlich das Einzige, was noch so ist wie früher: es kommen immer wieder Leute ums Eck, die ohne nachzudenken - einfach Blödsinn schreiben. Und sich dann wundern, dass sie hier auf andere Leute treffen, die es besser wissen und sie entsprechend aufklären. Es ist ja nicht so, dass das Bellen nicht mit handfesten Fakten und Argumenten unterfüttert wird.

Fazit: von mir aus kanns ruhig ein bisschen heftiger zugehen. Ist im Stadion ja auch so. Und: der Humor kann wieder mal ein bisschen schwärzer werden. Im Moment ist es mir hier im UE ziemlich weichgespült alles.
#
Werner, ich verstehe dein Anliegen vollkommen, es ist mir auch nicht unsympathisch. Im Übrigen hast du sicherlich mit vielem recht.

Trotzdem. Jeder hat halt so seine eigenen Präferenzen, und wenn du mich fragst, so ist mir ein interessanter User, der sich hin und wieder mal daneben benimmt, zehnmal lieber als eine Höflichkeit und Belanglosigkeit, bei der dann nur noch der Stuhlkreis fehlt.

Beim Daneben-Benehmen muss man halt auch mal einstecken, auch mal über sich selbst lachen und vor allem auch mal eingestehen können, dass man Unsinn gebabbelt hat. Mein Gott, wir sind hier beim Fußball. Für meinen Geschmack ist es hier unglaublich zahm geworden, zu zahm. Hier gibt es inzwischen sogar User, die laufend zwischen anderen vermitteln, schlichten, beschwichtigen, besänftigen. Wo es gar nichts zu beschwichtigen gibt.

Ich weiß und nehme mich da selbst auch nicht aus, dass da manchmal übertrieben wird, aber Unsinn sollte schon noch als Unsinn gekennzeichnet werden, damit es auch der Letzte merkt. Und das ist eigentlich das Einzige, was noch so ist wie früher: es kommen immer wieder Leute ums Eck, die ohne nachzudenken - einfach Blödsinn schreiben. Und sich dann wundern, dass sie hier auf andere Leute treffen, die es besser wissen und sie entsprechend aufklären. Es ist ja nicht so, dass das Bellen nicht mit handfesten Fakten und Argumenten unterfüttert wird.

Fazit: von mir aus kanns ruhig ein bisschen heftiger zugehen. Ist im Stadion ja auch so. Und: der Humor kann wieder mal ein bisschen schwärzer werden. Im Moment ist es mir hier im UE ziemlich weichgespült alles.
#
Wuerzi, es geht nicht so sehr darum, ob es mal heftiger ist oder nicht. Wir sind hier in nem Fußballforum und nicht im Forum für Hallenhalma, das setzt einfach eine gewisse Derbheit voraus und zu weichgespült darf es auch hier nicht werden. Ich schimpfe halt auch mal über gewisse Leute wie letztens grabiforever in weniger schönem Ton. Das gehört dazu.

Wer das nicht auf Dauer abkann, ist in einem Forum verloren. Ich hab auch damit früher erheblich Probleme gehabt und war kurz davor, das Forum zu verlassen. Irgendwann habe ich einfach gewisse Verhaltensweisen akzeptiert und sie toleriert, auch wenn sie mir zuwider sind und ich sie bis heute nicht selbst hier zeige.

Mich stört eher, dass man bei gewissen Usern das Gefühl bekommt, dass ihr Verhalten im Forum etwas kreuzzugartiges hat und es gar nicht mehr um Diskussion und Austausch geht. Die einen suchen als nach Fehlern der Moderatoren und tummeln sich nur noch im KLA rum, die anderen pöhlen hier jeden an, der auch nur was gegen Spieler XYZ vor einer Minute gesagt hat und wieder andere reagieren im D&D bei gewissen politischen Positionen (die nicht linker als die Linke oder rechter als die CDU sind!) mit Diskreditierung der anderen Person...
Und mancher Moderator antwortet vermutlich nicht mehr, weil Person xyz die Frage gestellt hat und man den nicht leiden kann.

Eigentlich bin ich hier zum Diskutieren. Und Diskutieren macht nur Spaß und auch Sinn, wenn genug zum Mitdiskutieren da sind. Nur sind die vielen, die früher noch diskutiert haben, auch gerne mal derbe, einfach abhanden gekommen. Und im Gegensatz zu denen, die dies ausschließich auf Moderation oder Technik schieben, weiß ich, dass einige eben auch zum Teil wegen dem Binnenklima aufgehört haben. Nicht weil es mal härter zuging, sondern weil es vielen nicht mehr ums Thema ging, sondern nur noch um das eigene Ego oder persönliche Kleinkriege.
Ein weiteres Beispiel ist übrigens die Beitragslänge. Gut, ich übertreibe es gerne, aber ich schätze, dass die Beitragslängen in Diskussionen um 50-70 % gesunken sind in den letzten 5 Jahren. Die viel beschriebenen Einzeiler werden heute auch von denen verfasst, die vor fünf Jahren diese noch angeprangert haben.

Wenn es eine gute Zukunft geben soll für das Forum, dann sollten die, die ständig Kritik an allem äußern, doch auch selbst wieder anfangen, etwas von Gehalt in Diskussionen beizutragen. Ich hab auf Dauer auch keine Lust mit drei, vier anderen hier umfangreichere Beiträge zu schreiben, auf die dann einer +1 schreibt und es dann wieder mit 2 Seiten persönlicher Anfeindungen weiter geht oder niemand antwortet und diskutiert. Ich frag mich schon seit eins, zwei Jahren, warum ich im Andere Vereine überhaupt noch was poste.

So, gute Nacht.
#
Wuerzi, es geht nicht so sehr darum, ob es mal heftiger ist oder nicht. Wir sind hier in nem Fußballforum und nicht im Forum für Hallenhalma, das setzt einfach eine gewisse Derbheit voraus und zu weichgespült darf es auch hier nicht werden. Ich schimpfe halt auch mal über gewisse Leute wie letztens grabiforever in weniger schönem Ton. Das gehört dazu.

Wer das nicht auf Dauer abkann, ist in einem Forum verloren. Ich hab auch damit früher erheblich Probleme gehabt und war kurz davor, das Forum zu verlassen. Irgendwann habe ich einfach gewisse Verhaltensweisen akzeptiert und sie toleriert, auch wenn sie mir zuwider sind und ich sie bis heute nicht selbst hier zeige.

Mich stört eher, dass man bei gewissen Usern das Gefühl bekommt, dass ihr Verhalten im Forum etwas kreuzzugartiges hat und es gar nicht mehr um Diskussion und Austausch geht. Die einen suchen als nach Fehlern der Moderatoren und tummeln sich nur noch im KLA rum, die anderen pöhlen hier jeden an, der auch nur was gegen Spieler XYZ vor einer Minute gesagt hat und wieder andere reagieren im D&D bei gewissen politischen Positionen (die nicht linker als die Linke oder rechter als die CDU sind!) mit Diskreditierung der anderen Person...
Und mancher Moderator antwortet vermutlich nicht mehr, weil Person xyz die Frage gestellt hat und man den nicht leiden kann.

Eigentlich bin ich hier zum Diskutieren. Und Diskutieren macht nur Spaß und auch Sinn, wenn genug zum Mitdiskutieren da sind. Nur sind die vielen, die früher noch diskutiert haben, auch gerne mal derbe, einfach abhanden gekommen. Und im Gegensatz zu denen, die dies ausschließich auf Moderation oder Technik schieben, weiß ich, dass einige eben auch zum Teil wegen dem Binnenklima aufgehört haben. Nicht weil es mal härter zuging, sondern weil es vielen nicht mehr ums Thema ging, sondern nur noch um das eigene Ego oder persönliche Kleinkriege.
Ein weiteres Beispiel ist übrigens die Beitragslänge. Gut, ich übertreibe es gerne, aber ich schätze, dass die Beitragslängen in Diskussionen um 50-70 % gesunken sind in den letzten 5 Jahren. Die viel beschriebenen Einzeiler werden heute auch von denen verfasst, die vor fünf Jahren diese noch angeprangert haben.

Wenn es eine gute Zukunft geben soll für das Forum, dann sollten die, die ständig Kritik an allem äußern, doch auch selbst wieder anfangen, etwas von Gehalt in Diskussionen beizutragen. Ich hab auf Dauer auch keine Lust mit drei, vier anderen hier umfangreichere Beiträge zu schreiben, auf die dann einer +1 schreibt und es dann wieder mit 2 Seiten persönlicher Anfeindungen weiter geht oder niemand antwortet und diskutiert. Ich frag mich schon seit eins, zwei Jahren, warum ich im Andere Vereine überhaupt noch was poste.

So, gute Nacht.
#
Ich bin bei beiden Vorrednern. User, die im UE ab der 30. Minute den Abstieg voraussehen, gehen mir auf den Geist (im Stadion selbstverständlich noch viel mehr). Da bin ich manchmal sogar regelrecht dankbar, wenn denen die Lust am Forum genommen wird. Gleichzeitig gehört ein bisschen Gejaule dazu, und da sollte nun auch nicht jeder gleich auf den Kopf bekommen, weil er schwarz sieht. Das ist immer eine Frage der Beharrlichkeit solcher User, aber auch der Toleranz des Forums. Und es bringt das Forum sicher nicht voran, wenn eine Kritik am Spiel sofort mit dem üblichen "extra-dafür- angemeldet"-Blabla beantwortet wird.

Gleichmut hat aber auch Grenzen. Wer denkt, das Forum sei seine persönliche Beschwerdemüllkippe, ein Ort für dauerhaft unbegründete Äußerungen (Affekt ausgenommen und verständlich!), liegt eben falsch und sollte das ruhig hören.

Trotzdem könnten sich die anderen ja auch ein bisschen benehmen und das Binnenklima verbessern, ohne Angst zu haben, ihr Gesicht zu verlieren. Dazu gehört tatsächlich, "Gehalt" in die Diskussionen einzubringen.

Darin sehe ich übrigens auch die einzige Chance, hier zwischen allen möglichen alteingesessenen Protagonisten die Kluft zu überwinden: Wenn sich alle überwinden, mit einem grundsätzlichen Respekt für jeden und jede (!) und vor allem mit Leidenschaft für die eigene Position diskutieren. Eine Art Waffenstillstand mit Fokus auf Themen, nicht auf Personen.

Ich habe nicht viel Hoffnung, dass das funktioniert, aber einen Versuch wäre es wert. Wie wäre es mit einem Vertrag untereinander, für drei Monate?


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!