Alex Meier Abschied - Diskussionsthread


Thread wurde von SGE_Werner am Samstag, 01. September 2018, 00:01 Uhr um 00:01 Uhr verschoben weil:
#
Ganz Frankfurt war eine Woche wie in einem Film. Totale Euphorie - wahrscheinlich habens die letzten Berlinheimkehrer erst am vergangenen Wochenende richtig registriert. Und jetzt schlägt der nicht nachvollziehbare Wahnsinn dieses Möchtegernebetriebswirtes ( nicht jeder sparsame Schwabe ist automatisch BWL-Absolvent), ohne den künftigen Trainer mit ins Boot zu holen, so eklatant den wirklichen Frankfurter Jungs mitten ins Gesicht.
#
Ich bewundere, dass du so in die Zukunft schauen kannst, fast schon optimistisch. Für mich - und viele andere - stürzt das Märchenschloss, welches der Pokalsieg aufgebaut hat, gerade schneller als ein Kartenhaus zusammen.

Ich warte nun nach den Abgängen von Hradecky, Wolf, Meier eigentlich nur auf die diesbezüglichen Mitteilungen bezüglich Mascarell und Boateng; und Rebic...
#
rossi1972 schrieb:

Ich bewundere, dass du so in die Zukunft schauen kannst, fast schon optimistisch. Für mich - und viele andere - stürzt das Märchenschloss, welches der Pokalsieg aufgebaut hat, gerade schneller als ein Kartenhaus zusammen.

Ich warte nun nach den Abgängen von Hradecky, Wolf, Meier eigentlich nur auf die diesbezüglichen Mitteilungen bezüglich Mascarell und Boateng; und Rebic...


Oh man Leute... man kann es auch echt übertreiben. Wie kann man denn 1 Woche nach dem Finale so eine Laune haben? Wieso sollten wir nicht optimistisch sein? Wegen 1 Spieler, der nicht mal 2 Jahre hier war?

Dass man wegen Meier traurig ist, kann ich verstehen, bin ich ja auch. Aber ich kann die Gründe nachvollziehen und hätte beide Entscheidungen verstanden. Aber wegen Wolf? Klar war er ein Topjunge, aber gebt doch mal den Verantwortlichen die Chance, einen Ersatz zu präsentieren bevor ihr hier von einem zusammenfallenden Kartenhaus redet.

Man kann jetzt natürlich den Teufel an die Wand malen. Aber ich halte mal dagegen: Rebic und Boateng bleiben. Mascarell wird schon eher von Real zurückgeholt, dafür bekommen wir Jesus zurück.
#
rossi1972 schrieb:

Für mich - und viele andere - stürzt das Märchenschloss, welches der Pokalsieg aufgebaut hat, gerade schneller als ein Kartenhaus zusammen.


Bitte nicht bös nehmen... Aber wer erwartet hat, dass die Mannschaft in dieser Form zusammen bleibt, vor allem, da die Interessenten zunehmen mit so einem Erfolg, ist vllt. auch bisschen zu verträumt. Ich habe einen Teil-Ausverkauf schon befürchtet. Hradecky war eh klar. Meier wäre spätestens nächste Saison weg und hätte ohnehin nur als Backup fungiert, ganz zu schweigen davon, dass wir all die Erfolge diese Saison ohne ihn geholt haben. Mascarells Rückkaufoption war schon letztes Jahr Thema... Mittlerweile sind wir diese hohe Fluktuation doch schon fast gewohnt.

Ich habe in meinem Leben so viele mir nahestehende Menschen verloren, vllt. bin ich einfach mittlerweile nicht mehr so klammernd wie früher. Es tut sonst einfach zu weh. Ich kann ja verstehen, dass jeder gerne möchte, dass dieses coole Pokalsieger-Team zusammen bleibt, aber das war einfach auch nicht realistisch.

Das Fußballgeschäft ist halt heute leider so.
#
Sehr gut geschrieben, ich kanns absolut nachvollziehen.
#
rossi1972 schrieb:

Für mich - und viele andere - stürzt das Märchenschloss, welches der Pokalsieg aufgebaut hat, gerade schneller als ein Kartenhaus zusammen.


Bitte nicht bös nehmen... Aber wer erwartet hat, dass die Mannschaft in dieser Form zusammen bleibt, vor allem, da die Interessenten zunehmen mit so einem Erfolg, ist vllt. auch bisschen zu verträumt. Ich habe einen Teil-Ausverkauf schon befürchtet. Hradecky war eh klar. Meier wäre spätestens nächste Saison weg und hätte ohnehin nur als Backup fungiert, ganz zu schweigen davon, dass wir all die Erfolge diese Saison ohne ihn geholt haben. Mascarells Rückkaufoption war schon letztes Jahr Thema... Mittlerweile sind wir diese hohe Fluktuation doch schon fast gewohnt.

Ich habe in meinem Leben so viele mir nahestehende Menschen verloren, vllt. bin ich einfach mittlerweile nicht mehr so klammernd wie früher. Es tut sonst einfach zu weh. Ich kann ja verstehen, dass jeder gerne möchte, dass dieses coole Pokalsieger-Team zusammen bleibt, aber das war einfach auch nicht realistisch.

Das Fußballgeschäft ist halt heute leider so.
#
Dein letzter Satz sagt alles aus... das Fussballgeschäft ist halt heute leider so...

Und genau deswegen frustriert mich der Abgang von Alex Meier so dermaßen. Der moderne Fußball ist einfach nicht mehr meiner.

Und natürlich war mir der Abgang von diversen Spielern bewusst; insofern sehe ich mich nicht als Träumer an. Aber warum man den Vertrag mit einer Ikone nicht verlängert, sondern gerade in der heutigen Zeit eben den Weg geht, den alle gehen, verstehe ich und enttäuscht mich bezüglich der handelnden Personen einfach nur gewaltig..
#
Ganz Frankfurt war eine Woche wie in einem Film. Totale Euphorie - wahrscheinlich habens die letzten Berlinheimkehrer erst am vergangenen Wochenende richtig registriert. Und jetzt schlägt der nicht nachvollziehbare Wahnsinn dieses Möchtegernebetriebswirtes ( nicht jeder sparsame Schwabe ist automatisch BWL-Absolvent), ohne den künftigen Trainer mit ins Boot zu holen, so eklatant den wirklichen Frankfurter Jungs mitten ins Gesicht.
#
Beppone schrieb:

Ganz Frankfurt war eine Woche wie in einem Film. Totale Euphorie - wahrscheinlich habens die letzten Berlinheimkehrer erst am vergangenen Wochenende richtig registriert. Und jetzt schlägt der nicht nachvollziehbare Wahnsinn dieses Möchtegernebetriebswirtes ( nicht jeder sparsame Schwabe ist automatisch BWL-Absolvent), ohne den künftigen Trainer mit ins Boot zu holen, so eklatant den wirklichen Frankfurter Jungs mitten ins Gesicht.


Aha... da hat jemand Insiderinfos. Ohne Trainer, und das weißt du woher? Schon dran gedacht, dass man den Abschied extra jetzt verkündet hat um nicht den Eindruck entstehen zu lassen, Hütter hätte keine Lust auf Alex?

Meine Güte, ist ja ok dass man traurig ist wegen Alex, aber solche Unterstellungen müssen wirklich nicht sein. Der "Möchtegern-Betriebswirt" hat uns mit seinem Team zusammen den Pokal geholt. Ich bin auch ein Frankfurter Junge und ich fühle mich nicht ins Gesicht geschlagen, also bitte tu nicht so, als sprichst du für jeden.
#
Ganz Frankfurt war eine Woche wie in einem Film. Totale Euphorie - wahrscheinlich habens die letzten Berlinheimkehrer erst am vergangenen Wochenende richtig registriert. Und jetzt schlägt der nicht nachvollziehbare Wahnsinn dieses Möchtegernebetriebswirtes ( nicht jeder sparsame Schwabe ist automatisch BWL-Absolvent), ohne den künftigen Trainer mit ins Boot zu holen, so eklatant den wirklichen Frankfurter Jungs mitten ins Gesicht.
#
Beppone schrieb:

Ganz Frankfurt war eine Woche wie in einem Film. Totale Euphorie - wahrscheinlich habens die letzten Berlinheimkehrer erst am vergangenen Wochenende richtig registriert. Und jetzt schlägt der nicht nachvollziehbare Wahnsinn dieses Möchtegernebetriebswirtes ( nicht jeder sparsame Schwabe ist automatisch BWL-Absolvent), ohne den künftigen Trainer mit ins Boot zu holen, so eklatant den wirklichen Frankfurter Jungs mitten ins Gesicht.


#
Ich verneige mich vor einem großen FRANKFURTER der aus Hamburg kam.
Eine echte Persönlichkeit, kein Söldner.
Leise und ein wenig traurig sage ich tschüss AMFG !!!

#
Vielen Dank, Alex Meier!

Danke für die vielen Jahre Treue zu unserer Eintracht, die vielen Tore und dafür, dass du trotz all der Tore ein "normaler", feiner Mensch geblieben bist.
#
Alles Gute, Alex. Danke und bis bald.
#
rossi1972 schrieb:

Ich bewundere, dass du so in die Zukunft schauen kannst, fast schon optimistisch. Für mich - und viele andere - stürzt das Märchenschloss, welches der Pokalsieg aufgebaut hat, gerade schneller als ein Kartenhaus zusammen.

Ich warte nun nach den Abgängen von Hradecky, Wolf, Meier eigentlich nur auf die diesbezüglichen Mitteilungen bezüglich Mascarell und Boateng; und Rebic...


Oh man Leute... man kann es auch echt übertreiben. Wie kann man denn 1 Woche nach dem Finale so eine Laune haben? Wieso sollten wir nicht optimistisch sein? Wegen 1 Spieler, der nicht mal 2 Jahre hier war?

Dass man wegen Meier traurig ist, kann ich verstehen, bin ich ja auch. Aber ich kann die Gründe nachvollziehen und hätte beide Entscheidungen verstanden. Aber wegen Wolf? Klar war er ein Topjunge, aber gebt doch mal den Verantwortlichen die Chance, einen Ersatz zu präsentieren bevor ihr hier von einem zusammenfallenden Kartenhaus redet.

Man kann jetzt natürlich den Teufel an die Wand malen. Aber ich halte mal dagegen: Rebic und Boateng bleiben. Mascarell wird schon eher von Real zurückgeholt, dafür bekommen wir Jesus zurück.
#
adlerjunge23FFM schrieb:

Oh man Leute... man kann es auch echt übertreiben. Wie kann man denn 1 Woche nach dem Finale so eine Laune haben?

Das frage ich mich auch. Und das meine ich wirklich ohne Häme: Mir tun die Leute leid, die sich von diesen (erwartbaren) Meldungen runter ziehen lassen. Ich denke dann schnell wieder an "There is no Goalkeeper!" und an die ganzen Bekannten und Wildfremden, denen ich Berliner Olympiastadion in den Armen lag... und schon geht es wieder.

Ich nehme diese Welle so lange mit, bis sie bricht. Schade, dass sie bei einigen offenbar schon gebrochen ist.
#
Alex mach’s gut ! Ich kann es nicht nachvollziehen das man jemanden wie dich gehen lässt (gerade mit der 3fach Belastung in der kommenden Saison) aber ich bin eben auch kein Sportvorstand.

Ich wünsche dir alles gute und bedanke mich für 14 geile Jahre bei der Eintracht !!!

#
adlerjunge23FFM schrieb:

Oh man Leute... man kann es auch echt übertreiben. Wie kann man denn 1 Woche nach dem Finale so eine Laune haben?

Das frage ich mich auch. Und das meine ich wirklich ohne Häme: Mir tun die Leute leid, die sich von diesen (erwartbaren) Meldungen runter ziehen lassen. Ich denke dann schnell wieder an "There is no Goalkeeper!" und an die ganzen Bekannten und Wildfremden, denen ich Berliner Olympiastadion in den Armen lag... und schon geht es wieder.

Ich nehme diese Welle so lange mit, bis sie bricht. Schade, dass sie bei einigen offenbar schon gebrochen ist.
#
Brodowin schrieb:

adlerjunge23FFM schrieb:

Oh man Leute... man kann es auch echt übertreiben. Wie kann man denn 1 Woche nach dem Finale so eine Laune haben?

Das frage ich mich auch. Und das meine ich wirklich ohne Häme: Mir tun die Leute leid, die sich von diesen (erwartbaren) Meldungen runter ziehen lassen. Ich denke dann schnell wieder an "There is no Goalkeeper!" und an die ganzen Bekannten und Wildfremden, denen ich Berliner Olympiastadion in den Armen lag... und schon geht es wieder.

Ich nehme diese Welle so lange mit, bis sie bricht. Schade, dass sie bei einigen offenbar schon gebrochen ist.


Ich würde es mal anderes herum formulieren.
Wenn wir nicht den Pokal gewonnen hätten, wäre spätestens nach der Meier Meldung die Titanic ins Forum geschippert und der totale Untergang verkündet worden.
#
Du bist Eintracht, mehr gibt es zu dem Thema nicht zu sagen.
#
Lieber Alex,

ich bedanke mich bei dir - ich sag mal du, ich bin älter - für deine vielen tollen Jahre bei unserer Eintracht, die jetzt durch das geile Tor gegen den HSV und den fantastischen Pokalsieg gekrönt wurden.

Ich wünsche dir beruflich, privat, gesundheitlich und für deinen weiteren Weg als Fußballer nur das Beste.

#
Danke, Alex!
Danke, Danke, Danke!
#
Danke Alex Meier, Fußballgott.
Es ist traurig nach dem Abgang von Wolf jetzt das zu lesen.

Ich hätte Dich zu gerne nochmal eine Saison hier spielen sehen, wie Du die Früchte erntest, die Du durch unglaublichen Kampfeswillen für ein Comeback gesät hast.

Das einzige, was den Abschied einigermaßen erträglich macht, ist wohl die Tatsache, dass es der absolute Zenit ist, auf dem Du Dich hier verabschiedest.

Wenn ich an die 4 Minuten Hamburg denke, dann läuft es mir eiskalt den Rücken runter. So viel Emotion war nie.
Getoppt nur noch vom ersten Titel seit 30 Jahren.
Es ist kein Abschied mit einem "es hat leider nicht mehr geklappt", sondern ein Abschied mit einem wahren Märchen, mit einem lebendig gewordenen Traum. Momenten für die Ewigkeit.

Mit dem Rückenwind der letzten Wochen geh Deine weiteren Pläne und Ziele an. Die USA bieten sicher ein tolles spielerisches Umfeld, super Stadien bauen können sie jedenfalls.

Irgendwann wirst Du hier wieder große Aufgaben übernehmen.
Alles Gute, AMFG14!
#
Beppone schrieb:

Ganz Frankfurt war eine Woche wie in einem Film. Totale Euphorie - wahrscheinlich habens die letzten Berlinheimkehrer erst am vergangenen Wochenende richtig registriert. Und jetzt schlägt der nicht nachvollziehbare Wahnsinn dieses Möchtegernebetriebswirtes ( nicht jeder sparsame Schwabe ist automatisch BWL-Absolvent), ohne den künftigen Trainer mit ins Boot zu holen, so eklatant den wirklichen Frankfurter Jungs mitten ins Gesicht.


Aha... da hat jemand Insiderinfos. Ohne Trainer, und das weißt du woher? Schon dran gedacht, dass man den Abschied extra jetzt verkündet hat um nicht den Eindruck entstehen zu lassen, Hütter hätte keine Lust auf Alex?

Meine Güte, ist ja ok dass man traurig ist wegen Alex, aber solche Unterstellungen müssen wirklich nicht sein. Der "Möchtegern-Betriebswirt" hat uns mit seinem Team zusammen den Pokal geholt. Ich bin auch ein Frankfurter Junge und ich fühle mich nicht ins Gesicht geschlagen, also bitte tu nicht so, als sprichst du für jeden.
#
Daß Adi Hütter nicht involviert war hab ich nicht erfunden, sondern hier bei den zahlreichen Kommentaren gelesen. Hab auch nie vorgehabt für alle zu sprechen, meine Meinung und Enttäuschung über so wenig Empathie für Fans war eigentlich der Auslöser für diesen Beitrag.
#
Machs gut Fußballgott!

Ich drücke fest die Daumen, dass Du noch mind. 1 Jahr bei einem guten Club (USA, China?) spielen wirst. Die qualvoll lange Reha soll sich ja auch richtig gelohnt haben!

Alles Gute in der frankfurtlosen Zeit, aber zuvor noch auf ein Wahnsinns-Abschiedsspiel in einer vollen Hütte!  
#
Exil-Bischemer schrieb:

Aber diese Entscheidung ist nicht nur dumm - weil sie den Start des neuen Trainers und des Teams in der neuen Saison belastet - sie ist deswegen auch sportlich nicht zwingend nachvollziehbar.


Genau das Gegenteil ist der Fall. Die Typen von der FR haben doch auch die letzten Monate bei Kovac nichts besseres zu tun gehabt als Meier in den Kader zu schreiben. Was wäre hier los gewesen wenn Meier noch ein Jahr Vertrag bekommen hätte und Hütter ihn nicht berücksichtigen würde? Dann wärst du auf die Barrikaden gegangen, die 2 hansel von der FR wären auf die Barrikaden gegangen und die ganzen Meier-Groupies hätten Hütter nieder gemacht. Hütter hätte dann die selbe mediale Hetzjagd gehabt wie damals Schaaf und hätte in einem Jahr auch wieder gehen können.

Ich finde es auch schade das Alex geht aber irgendwann ist es nun mal so weit. Für viele wäre es natürlich am schönsten gewesen wenn er noch als 40 jähriger bei uns spielt aber manche Entscheidungen müssen ab und zu getroffen werden auch wenn sie Unangenehm sind. Und die Tür wird für Alex hier immer auf stehen für eine weitere berufliche Laufbahn.
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

Genau das Gegenteil ist der Fall. Die Typen von der FR haben doch auch die letzten Monate bei Kovac nichts besseres zu tun gehabt als Meier in den Kader zu schreiben. Was wäre hier los gewesen wenn Meier noch ein Jahr Vertrag bekommen hätte und Hütter ihn nicht berücksichtigen würde?

Ganz genau da sehe ich auch das Problem und genau deswegen habe ich mit der Entscheidung heute auch gerechnet.

Trotzdem auch von mir natürlich ein ganz herzlicher Dank an den Fußballgott für die ganzen Jahre. Dazu die besten Wünsche, wenn er noch irgendwo ein Jahr dranhängt.

#
Machs gut Fußballgott!

Ich drücke fest die Daumen, dass Du noch mind. 1 Jahr bei einem guten Club (USA, China?) spielen wirst. Die qualvoll lange Reha soll sich ja auch richtig gelohnt haben!

Alles Gute in der frankfurtlosen Zeit, aber zuvor noch auf ein Wahnsinns-Abschiedsspiel in einer vollen Hütte!  
#
Danke AMFG
Danke dass Du uns treu geblieben bist und mit uns auch durch die 2. Liga gefahren bist.
Wir verneigen uns vor Dir.
Gracias!!!


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!