SAW-Gebabbel-4.6.-10.6.2018!!!

#
adleralder schrieb:

Eintracht will digitalster Bundesligist werden.. Stelle mir das so vor wie bei den Kickers (Zeichentrickserie), wo die gegner alle am PC trainiert haben um die Taktiken der gegner perfekt zu beherrschen


find ich gut! Ich stelle mir das so vor, dass wir Startups helfen auf die Beine zu kommen, damit die uns später finanzieren. Wir züchten uns unsere Sponsoren quasi selbst.
#
Jaroos schrieb:

Wir züchten uns unsere Sponsoren quasi selbst.
Nicht nur das. Man nutzt die heutzutage gern genannten Synergie Effekte. Die Eintracht investiert in ein Start-Up (bei dem natürlich vorher Business Plan und Produkt ordentlich geprüft wurden) und profitiert im Erfolgsfalle zum einen am Unternehmen mit und zum anderen auch an den hoffentlich innovativen Produkten des Unternehmens, das die Eintracht dann wiederum zu günstigeren Konditionen beziehen / nutzen kann, als andere Kunden des Unternehmens. Und das Unternehmen hat einen Investor für den Start und gleichzeitig einen Vorzeigekunden. So die Theorie.

Ebenso wie bei den Spielern, die man aus der Regionalliga holt und die dann entweder durchstarten oder nicht, braucht man hier ein glückliches Händchen und ein gutes Auge für die Investition. Ich bin gespannt, ob was draus wird, oder ob es verpufft und fallengelassen wird. Aber warum sollte man das nicht wagen?
#
Adler_Steigflug schrieb:

Und wir stellen uns ernsthaft hin und fluchen auf RB Leipzig? Und Ho$$enheim? Und den DFB? Und die übermäßige Vermarktung und Verkommerzialisierung des Profifußballs? Und dass traditionelle Werte nicht mehr zählen? Und verfluchen jeden Abgang als seelenlosen Söldner?
Und das, was am meisten für uns zählt, ist plötzlich, dass man Spieler für so teuer wie möglich verkaufen kann? Ungeachtet dessen, dass der Verein doch finanziell gut darsteht... aber wenn man 5 Millionen für einen Spieler bekommt, dann hätte man auch 10 Millionen bekommen können.
Ach: Außerdem... scheiß Red Bull! Da geht es doch nur noch um die Kohle und nicht mehr um den Fußball!

*Kopf Schüttel*

Danke.

Seit wir mal auf Platz 3 standen, ging es nur noch darum. Haller trifft ein paar Mal. Super, können wir für xMillionen verkaufen. Und so ging es doch nur noch darum, kurze Unterbrechung nach Stand jetzt und es geht nach dem Pokalsieg wieder los. Ich schreibe hier kaum dagegen an, keine Zeit, keine Kraft.

Ich möchte nur der Form halber anmerken, dass ich skeptisch gegenüber Bobic geworden bin. Gebe erstmal jedem eine Chance, egal ob Spieler, Trainer oder anderen Verantwortlichen. Irgendwann, früher oder später, kann ich aber auch ein gewisses Mißtrauen verspüren. Das tue ich jetzt.

Ich wundere mich, wie hier die Mehrheit voll drauf anspringt, dass uns jemand ohne Rücksicht auf Verluste nach vorn bringen will. Ist sein Job, die Eintracht nach vorn zu bringen, keine Frage. Und für Bobic zählt aber wohl nur das. Ich persönlich habe gerade das Gefühl, dass er den schwierigen Spagat zwischen Tradition und, ich nenne es mal Kommerz, nicht hinbekommt. Das ist ein schmaler Grat.

Bei mir überwiegt gerade das Gefühl, dass es Fredi Bobic sehr um den Job geht, damit einhergehend, dem Wunsch, zu beweisen, dass er  es kann.

Ich mag mich täuschen.  Ich hoffe, das geht alles gut.
#
complice schrieb:

Seit wir mal auf Platz 3 standen, ging es nur noch darum. Haller trifft ein paar Mal. Super, können wir für xMillionen verkaufen. Und so ging es doch nur noch darum, kurze Unterbrechung nach Stand jetzt und es geht nach dem Pokalsieg wieder los. Ich schreibe hier kaum dagegen an, keine Zeit, keine Kraft.

Ich möchte nur der Form halber anmerken, dass ich skeptisch gegenüber Bobic geworden bin. Gebe erstmal jedem eine Chance, egal ob Spieler, Trainer oder anderen Verantwortlichen. Irgendwann, früher oder später, kann ich aber auch ein gewisses Mißtrauen verspüren. Das tue ich jetzt.

Ich wundere mich, wie hier die Mehrheit voll drauf anspringt, dass uns jemand ohne Rücksicht auf Verluste nach vorn bringen will. Ist sein Job, die Eintracht nach vorn zu bringen, keine Frage. Und für Bobic zählt aber wohl nur das. Ich persönlich habe gerade das Gefühl, dass er den schwierigen Spagat zwischen Tradition und, ich nenne es mal Kommerz, nicht hinbekommt. Das ist ein schmaler Grat.

Bei mir überwiegt gerade das Gefühl, dass es Fredi Bobic sehr um den Job geht, damit einhergehend, dem Wunsch, zu beweisen, dass er  es kann.

Ich mag mich täuschen.  Ich hoffe, das geht alles gut.

Dein Beitrag wäre eine eigene Diskussion wert.

Hier Bobics und Hellmanns Weg, der uns nach 30 Jahren wieder einen Titel beschert hat. Wo von Digitalisierung, Großinvstoren, dem Verkaufen von Qualität und dem Fall von 50+1 geredet wird.
Und dort die Alex-Meier-Romantik. Beispielhaft stehend für eine Sicht auf den Profifußball aus vergangen geglaubten Zeiten.

Gibt es den Spagat, den du ansprichst, überhaupt? Oder kann nur eines von beiden existieren?
#
complice schrieb:

Seit wir mal auf Platz 3 standen, ging es nur noch darum. Haller trifft ein paar Mal. Super, können wir für xMillionen verkaufen. Und so ging es doch nur noch darum, kurze Unterbrechung nach Stand jetzt und es geht nach dem Pokalsieg wieder los. Ich schreibe hier kaum dagegen an, keine Zeit, keine Kraft.

Ich möchte nur der Form halber anmerken, dass ich skeptisch gegenüber Bobic geworden bin. Gebe erstmal jedem eine Chance, egal ob Spieler, Trainer oder anderen Verantwortlichen. Irgendwann, früher oder später, kann ich aber auch ein gewisses Mißtrauen verspüren. Das tue ich jetzt.

Ich wundere mich, wie hier die Mehrheit voll drauf anspringt, dass uns jemand ohne Rücksicht auf Verluste nach vorn bringen will. Ist sein Job, die Eintracht nach vorn zu bringen, keine Frage. Und für Bobic zählt aber wohl nur das. Ich persönlich habe gerade das Gefühl, dass er den schwierigen Spagat zwischen Tradition und, ich nenne es mal Kommerz, nicht hinbekommt. Das ist ein schmaler Grat.

Bei mir überwiegt gerade das Gefühl, dass es Fredi Bobic sehr um den Job geht, damit einhergehend, dem Wunsch, zu beweisen, dass er  es kann.

Ich mag mich täuschen.  Ich hoffe, das geht alles gut.

Dein Beitrag wäre eine eigene Diskussion wert.

Hier Bobics und Hellmanns Weg, der uns nach 30 Jahren wieder einen Titel beschert hat. Wo von Digitalisierung, Großinvstoren, dem Verkaufen von Qualität und dem Fall von 50+1 geredet wird.
Und dort die Alex-Meier-Romantik. Beispielhaft stehend für eine Sicht auf den Profifußball aus vergangen geglaubten Zeiten.

Gibt es den Spagat, den du ansprichst, überhaupt? Oder kann nur eines von beiden existieren?
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Dein Beitrag wäre eine eigene Diskussion wert.


auf jeden fall ist der letzte, der voll auf unsere fußballromantik abgezielt hat, stand jetzt der nächste buyern-trainer.

ich war vor 2 jahren auch geneigt zu sagen, lieber mit stendera, kittel und waldschmidt in der 2. liga zu kicken - bestenfalls mit schur als trainer, als mit einer zusammen geklaubten leihspielertruppe. hätten wir auch unsern spaß gehabt und den einen oder anderen legendärischen moment.

allerdings finde ich es gerade verdammt geil, dass "extase auf hessisch" das gute alte "herrje, welche leistung" als meinen beliebtesten radiokommentar abgelöst hat. unsere highlights der letzten jahrzehnte nicht mehr aus klassenerhalt und wiederaufstieg bestehen, sondern aus einem echten titel.
freu ich mich auf europa und les gerade wieder fever pitch.

denke schon, dass eintracht frankfurt weiter den eingeschlagenen weg gehen sollte. und dann jeder für sich schauen muss, bis wohin er mitgeht.
#
Zum einen kann man nicht immer nur vom Pokalsieg zehren.

Stelle dir mal vor, du hast 100€ gewonnen und am nächsten Tag verliert du deine Brieftasche. Freust du dich dann immer noch über den Gewinn?

Für manche scheinen die Ereignisse der letzten Wochen und die verdeckten Ängste um die Vereinsidentität genau dieser Brieftschenverlust zu sein.

Persönlich kann ich die Aufregung und Schnappatmung auch nicht nachvollziehen.
#
Runggelreube schrieb:

Stelle dir mal vor, du hast 100€ gewonnen und am nächsten Tag verliert du deine Brieftasche. Freust du dich dann immer noch über den Gewinn?

Also den Vergleich finde ich ja eher unpassend.
Der Pokalsieg ist kein Gegenstand, den man so leicht wieder verlieren kann. Ein Vergleich mit einem Erlebnis (schönster Urlaub), einem Ziel (Studienabschluss) oder einem wichtigen Ereignis (Hochzeit), etc. passt da schon eher. Das ist nichts, was einem bis zu seinem Lebensende glückselig macht, aber es ist auch nichts, das man so leicht wie eine Brieftasche wieder verliert.
Und "die Ereignisse der letzten Wochen"... das hört sich ja an, und so wird es scheinbar von manchen empfunden, dass hier wer weiß was schlimmes passiert ist. Wer das so empfindet und bei wem das den Pokalsieg und die super gesunde Basis auf der wir nach zwei Jahren hervorragende Arbeit stehen, der sollte sich wirklich fragen, ob das auf Dauer Sinn macht. Denn halbwegs glücklich wird die Eintracht sie wohl nicht mehr machen.
#
Adler_Steigflug schrieb:

Und wir stellen uns ernsthaft hin und fluchen auf RB Leipzig? Und Ho$$enheim? Und den DFB? Und die übermäßige Vermarktung und Verkommerzialisierung des Profifußballs? Und dass traditionelle Werte nicht mehr zählen? Und verfluchen jeden Abgang als seelenlosen Söldner?
Und das, was am meisten für uns zählt, ist plötzlich, dass man Spieler für so teuer wie möglich verkaufen kann? Ungeachtet dessen, dass der Verein doch finanziell gut darsteht... aber wenn man 5 Millionen für einen Spieler bekommt, dann hätte man auch 10 Millionen bekommen können.
Ach: Außerdem... scheiß Red Bull! Da geht es doch nur noch um die Kohle und nicht mehr um den Fußball!

*Kopf Schüttel*

Danke.

Seit wir mal auf Platz 3 standen, ging es nur noch darum. Haller trifft ein paar Mal. Super, können wir für xMillionen verkaufen. Und so ging es doch nur noch darum, kurze Unterbrechung nach Stand jetzt und es geht nach dem Pokalsieg wieder los. Ich schreibe hier kaum dagegen an, keine Zeit, keine Kraft.

Ich möchte nur der Form halber anmerken, dass ich skeptisch gegenüber Bobic geworden bin. Gebe erstmal jedem eine Chance, egal ob Spieler, Trainer oder anderen Verantwortlichen. Irgendwann, früher oder später, kann ich aber auch ein gewisses Mißtrauen verspüren. Das tue ich jetzt.

Ich wundere mich, wie hier die Mehrheit voll drauf anspringt, dass uns jemand ohne Rücksicht auf Verluste nach vorn bringen will. Ist sein Job, die Eintracht nach vorn zu bringen, keine Frage. Und für Bobic zählt aber wohl nur das. Ich persönlich habe gerade das Gefühl, dass er den schwierigen Spagat zwischen Tradition und, ich nenne es mal Kommerz, nicht hinbekommt. Das ist ein schmaler Grat.

Bei mir überwiegt gerade das Gefühl, dass es Fredi Bobic sehr um den Job geht, damit einhergehend, dem Wunsch, zu beweisen, dass er  es kann.

Ich mag mich täuschen.  Ich hoffe, das geht alles gut.
#
complice schrieb:

Bei mir überwiegt gerade das Gefühl, dass es Fredi Bobic sehr um den Job geht, damit einhergehend, dem Wunsch, zu beweisen, dass er  es kann.

Das Gefühl hätte ich, wenn der Wachstum extrem und künstlich beschleunigt werden würde. Mein Empfinden ist ein sehr gesundes Wachstum in angemessenem Tempo. Wie verbessern und auf dem Transfermarkt, wir verbessern das Funktionsteam, die Infrastruktur, weitere Rahmenbedingungen, etc.
Tradition wird dadurch in meinen Augen nicht angegriffen, außer vielleicht die Divenhaftigkeit und dass sich schon jemand finden lässt, der ordentlich was in den Satz setzt.
Aber wie gesagt, jeder empfindet es anders und das ist im Ordnung so.
#
https://www.fiorentinanews.com/rebic-da-rimpianto-inaspettato-a-possibile-nuovo-affare-per-la-fiorentina/amp/?__twitter_impression=true

Diese Italienische Seite berichtet übrigens davon, dass wir 50% von einer möglichen Rebic Ablöse abgeben können..
#
https://www.fiorentinanews.com/rebic-da-rimpianto-inaspettato-a-possibile-nuovo-affare-per-la-fiorentina/amp/?__twitter_impression=true

Diese Italienische Seite berichtet übrigens davon, dass wir 50% von einer möglichen Rebic Ablöse abgeben können..
#
Daniel_SGE7 schrieb:

https://www.fiorentinanews.com/rebic-da-rimpianto-inaspettato-a-possibile-nuovo-affare-per-la-fiorentina/amp/?__twitter_impression=true

Diese Italienische Seite berichtet übrigens davon, dass wir 50% von einer möglichen Rebic Ablöse abgeben können..


Soweit ich weiss war das die Klausel weswegen wir Rebic nicht holen wollten.
#
Daniel_SGE7 schrieb:

https://www.fiorentinanews.com/rebic-da-rimpianto-inaspettato-a-possibile-nuovo-affare-per-la-fiorentina/amp/?__twitter_impression=true

Diese Italienische Seite berichtet übrigens davon, dass wir 50% von einer möglichen Rebic Ablöse abgeben können..


Soweit ich weiss war das die Klausel weswegen wir Rebic nicht holen wollten.
#
Und ansonsten bleibt er einfach hier!
#
Und ansonsten bleibt er einfach hier!
#
Uwes Bein schrieb:

Und ansonsten bleibt er einfach hier!


Genau, da haben die Verantwortlichen mal einen richtig guten Job gemacht. Fällt halt manchem Kritiker schwer, dies dann auch mal zu würdigen, bzw. wenigstens zu erwähnen.
#
Uwes Bein schrieb:

Und ansonsten bleibt er einfach hier!


Genau, da haben die Verantwortlichen mal einen richtig guten Job gemacht. Fällt halt manchem Kritiker schwer, dies dann auch mal zu würdigen, bzw. wenigstens zu erwähnen.
#
prothurk schrieb:

Genau, da haben die Verantwortlichen mal einen richtig guten Job gemacht



Heißt das, ich darf nun keine Hasstiraden absondern? Mist ey...
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Dein Beitrag wäre eine eigene Diskussion wert.


auf jeden fall ist der letzte, der voll auf unsere fußballromantik abgezielt hat, stand jetzt der nächste buyern-trainer.

ich war vor 2 jahren auch geneigt zu sagen, lieber mit stendera, kittel und waldschmidt in der 2. liga zu kicken - bestenfalls mit schur als trainer, als mit einer zusammen geklaubten leihspielertruppe. hätten wir auch unsern spaß gehabt und den einen oder anderen legendärischen moment.

allerdings finde ich es gerade verdammt geil, dass "extase auf hessisch" das gute alte "herrje, welche leistung" als meinen beliebtesten radiokommentar abgelöst hat. unsere highlights der letzten jahrzehnte nicht mehr aus klassenerhalt und wiederaufstieg bestehen, sondern aus einem echten titel.
freu ich mich auf europa und les gerade wieder fever pitch.

denke schon, dass eintracht frankfurt weiter den eingeschlagenen weg gehen sollte. und dann jeder für sich schauen muss, bis wohin er mitgeht.
#
Xbuerger schrieb:

ich war vor 2 jahren auch geneigt zu sagen, lieber mit stendera, kittel und waldschmidt in der 2. liga zu kicken - bestenfalls mit schur als trainer, als mit einer zusammen geklaubten leihspielertruppe. hätten wir auch unsern spaß gehabt und den einen oder anderen legendärischen moment.

allerdings finde ich es gerade verdammt geil, dass "extase auf hessisch" das gute alte "herrje, welche leistung" als meinen beliebtesten radiokommentar abgelöst hat. unsere highlights der letzten jahrzehnte nicht mehr aus klassenerhalt und wiederaufstieg bestehen, sondern aus einem echten titel.
freu ich mich auf europa und les gerade wieder fever pitch.

denke schon, dass eintracht frankfurt weiter den eingeschlagenen weg gehen sollte. und dann jeder für sich schauen muss, bis wohin er mitgeht.

Danke, schöner Kommentar. Ich hoffe einfach mal, dass Chandler, Stendera und Barkok unter dem neuen Trainer eine neue Chance kriegen und sie nutzen können.
Und mal abwarten, vielleicht bleibt ja einer unserer Legionäre auch ein wenig länger und wir kriegen ein neues Urgestein. Als Alex Meier zu uns kam, war er ja auch nur ein Legionär unter vielen.
#
die Bobic Kritiker werden wohl noch eine Weile mit ihm leben müssen, er und andere aus der Führungsreige werden wohl bald ihre Verträge verlängern
#
die Bobic Kritiker werden wohl noch eine Weile mit ihm leben müssen, er und andere aus der Führungsreige werden wohl bald ihre Verträge verlängern
#
Tafelberg schrieb:

die Bobic Kritiker werden wohl noch eine Weile mit ihm leben müssen, er und andere aus der Führungsreige werden wohl bald ihre Verträge verlängern


Hoffentlich!
#
die Bobic Kritiker werden wohl noch eine Weile mit ihm leben müssen, er und andere aus der Führungsreige werden wohl bald ihre Verträge verlängern
#
es sei denn es gibt eine Demo gegen die Herren?
#
die Bobic Kritiker werden wohl noch eine Weile mit ihm leben müssen, er und andere aus der Führungsreige werden wohl bald ihre Verträge verlängern
#
Tafelberg schrieb:

die Bobic Kritiker werden wohl noch eine Weile mit ihm leben müssen, er und andere aus der Führungsreige werden wohl bald ihre Verträge verlängern


Hoffentlich,  klar als es hieß bobic kommt war das gemeckere groß aber er macht gute arbeit.
#
Daniel_SGE7 schrieb:

https://www.fiorentinanews.com/rebic-da-rimpianto-inaspettato-a-possibile-nuovo-affare-per-la-fiorentina/amp/?__twitter_impression=true

Diese Italienische Seite berichtet übrigens davon, dass wir 50% von einer möglichen Rebic Ablöse abgeben können..


Soweit ich weiss war das die Klausel weswegen wir Rebic nicht holen wollten.
#
Jaroos schrieb:

Daniel_SGE7 schrieb:

https://www.fiorentinanews.com/rebic-da-rimpianto-inaspettato-a-possibile-nuovo-affare-per-la-fiorentina/amp/?__twitter_impression=true

Diese Italienische Seite berichtet übrigens davon, dass wir 50% von einer möglichen Rebic Ablöse abgeben können..


Soweit ich weiss war das die Klausel weswegen wir Rebic nicht holen wollten.


Soweit richtig.
Für die damalige Ablöse gab es nur 50% von Rebic.

Was komisch ist, die schreiben die Bild schreibt, aber sonst schreibt keiner davon.
Wäre doch wieder ein Fressen für die Frankfurter Presse gewesen.
#
die Bobic Kritiker werden wohl noch eine Weile mit ihm leben müssen, er und andere aus der Führungsreige werden wohl bald ihre Verträge verlängern
#
Tafelberg schrieb:

die Bobic Kritiker werden wohl noch eine Weile mit ihm leben müssen, er und andere aus der Führungsreige werden wohl bald ihre Verträge verlängern



Die Bobic Kritiker werden danach erst merken, was Bobic gutes für den Verein geleistet hat, wenn Veh sein Nachfolger wird
#
Bobic ist ein Segen für uns. Am Anfang dachte ich auch. Scheiße er haut jetzt alles raus und betreibt Klüngel. Aber er hat genau das getan was uns gefehlt hatte unter HB, eine Dynamik. Voran kommen, das Maximum rausquetschen. Unter HB hätten wir sicher nicht den Pokal geholt.
#
Bobic ist ein Segen für uns. Am Anfang dachte ich auch. Scheiße er haut jetzt alles raus und betreibt Klüngel. Aber er hat genau das getan was uns gefehlt hatte unter HB, eine Dynamik. Voran kommen, das Maximum rausquetschen. Unter HB hätten wir sicher nicht den Pokal geholt.
#
100% mit
#
ja...auch ich war am Anfang ein Bobic Kritiker...und habe mir nur gedacht..what the fuxxx...aber ich habe mich extrem getäuscht und bin mittlerweile heilfroh das Bobic da ist und der Meinung das es das beste war was der Eintracht seit langem gefehlt hat. Ich hoffe er behält seine Konstanz und bringt diesen Club noch weit nach vorne. Danke Fredi


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!