Özil - Diskussion um Rücktritt / Erdogan-Bilder


Thread wurde von SGE_Werner am Donnerstag, 26. Juli 2018, 19:20 Uhr um 19:20 Uhr verschoben weil:
#
Erdogan baut gerade einen enormen Pophans auf. Mit "aufgrund seine Glaubens" will er offensichtlich die gesamte muslimische Welt auf seine Seite und gegen Deutschland einstimmen.
#
micl schrieb:

Erdogan baut gerade einen enormen Pophans auf.

Dieser PopHans, ist das ein DJ? Du meinst Popanz.
#
Misanthrop schrieb:

Ich kann mir durchaus vorstellen,  dass manch einer der Herren Kollegen recht froh ist, dank Özil fernab der Schusslinie zu sein. Wenigstens das mit der Deckung scheint also schon wieder besser zu klappen.

Spätestens daran merkt man das Löw nur Duckmäuser um sich versammelt hatte. Da fehlen einfach Leute die auch mal Suppenkasper sagen oder den Stinkefinger zeigen, Leute mit Charakter.
#
propain schrieb:

Da fehlen einfach Leute die auch mal Suppenkasper sagen oder den Stinkefinger zeigen, Leute mit Charakter.



       


Ich weiß, was Du meinst, aber dieser Satz alleine ist zu schön.
#
Nun ja, eine Nummer kleiner darf es schon sein.
Oder erwartest Du morgen brennende deutsche Fahnen in Teheran, Riad, Bagdad und Kairo?

Ich unterstelle, Erdogan ist recht zufrieden, wenn er seine Landsleute hier und in der Türkei erreicht.
#
Wie ich ja weiter oben verlinkt habe, ist ja Erdogans Vorbild das System Hitlers. Vermutlich ist seine Zielsetzung, irgendwann ein weitgehend anerkannter Führer der muslimischen Welt zu werden. Dazu braucht man Feindbilder und die baut er gerade auf. Der weltweit bekannt Özil wird hier als "armes Opfer" (auch noch "aufgrund seine Glaubens") von ihm instrumentalisiert. Ich gehe mal davon aus, dass Özils Texte nicht aus dessen persönlicher Feder stammen, sondern u.a. von Erdogan "inspiriert" wurden. Die beiden haben sich ja nach eigenen Aussagen schon öfters getroffen und telefonieren miteinander.
#
Wie ich ja weiter oben verlinkt habe, ist ja Erdogans Vorbild das System Hitlers. Vermutlich ist seine Zielsetzung, irgendwann ein weitgehend anerkannter Führer der muslimischen Welt zu werden. Dazu braucht man Feindbilder und die baut er gerade auf. Der weltweit bekannt Özil wird hier als "armes Opfer" (auch noch "aufgrund seine Glaubens") von ihm instrumentalisiert. Ich gehe mal davon aus, dass Özils Texte nicht aus dessen persönlicher Feder stammen, sondern u.a. von Erdogan "inspiriert" wurden. Die beiden haben sich ja nach eigenen Aussagen schon öfters getroffen und telefonieren miteinander.
#
Dass Erdogan die Sache mit Özil instrumentarisieren würde, habe ich von Beginn an prophezeiht und deshalb dafür geworben, Özil und Gündogan nicht von der WM auszuschließen, da Wasser auf Erdogans Mühlen.

Gut, sie haben sie mitgenommen. Dass sie aber nach der WM, nachdem der Kelch vorübergegangen zu sein schien, das Fass wieder unnötig aufmachen und Erdogan die bis dato versagte Steilvorlage sozusagen im Nachhinein liefern, ist an Blödheit nicht zu überbieten.

Grendel. Und sowas schläft in einem Bett.
#
Dass Erdogan die Sache mit Özil instrumentarisieren würde, habe ich von Beginn an prophezeiht und deshalb dafür geworben, Özil und Gündogan nicht von der WM auszuschließen, da Wasser auf Erdogans Mühlen.

Gut, sie haben sie mitgenommen. Dass sie aber nach der WM, nachdem der Kelch vorübergegangen zu sein schien, das Fass wieder unnötig aufmachen und Erdogan die bis dato versagte Steilvorlage sozusagen im Nachhinein liefern, ist an Blödheit nicht zu überbieten.

Grendel. Und sowas schläft in einem Bett.
#
"instrumentalisieren" heißt das.
#
Dass Erdogan die Sache mit Özil instrumentarisieren würde, habe ich von Beginn an prophezeiht und deshalb dafür geworben, Özil und Gündogan nicht von der WM auszuschließen, da Wasser auf Erdogans Mühlen.

Gut, sie haben sie mitgenommen. Dass sie aber nach der WM, nachdem der Kelch vorübergegangen zu sein schien, das Fass wieder unnötig aufmachen und Erdogan die bis dato versagte Steilvorlage sozusagen im Nachhinein liefern, ist an Blödheit nicht zu überbieten.

Grendel. Und sowas schläft in einem Bett.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Grendel. Und sowas schläft in einem Bett.

Du darfst nicht vergessen, der ist von der CDU, da wird immer erst mal versucht alles auszusitzen.
#
Misanthrop schrieb:

Ich kann mir durchaus vorstellen,  dass manch einer der Herren Kollegen recht froh ist, dank Özil fernab der Schusslinie zu sein. Wenigstens das mit der Deckung scheint also schon wieder besser zu klappen.

Spätestens daran merkt man das Löw nur Duckmäuser um sich versammelt hatte. Da fehlen einfach Leute die auch mal Suppenkasper sagen oder den Stinkefinger zeigen, Leute mit Charakter.
#
Die hat er ja mit Wagner, Kruse oder Sané vorsorglich schon mal gar nicht erst mitgenommen,
#
9 Stufen der Eskalation gibt es nach Friedrich Glasl. Am Ende steht der gemeinsame Untergang.
Hier sieht man ein wunderbares Fallbeispiel.
#
der neue hoeneß.
warum er sich zurückhält. was ihn nervt.
jetzt in der neuen sportbild.

#
der neue hoeneß.
warum er sich zurückhält. was ihn nervt.
jetzt in der neuen sportbild.

#
#
Ich war frpher fan vom fussballer Özil aber nach der nummer.er sollte diesem land dankbarer sein.

hier hat er alles bekommen.
#
Ich bin mir immer noch unschlüssig, wer mich bei der ganzen Posse am meisten ankotzt. Ein Spieler, der sich mit einem Faschisten ablichten lässt und für diesen Wahlwerbung betreibt, sich nach viel zu langer Zeit dazu äußert, sich aber nicht von dem Faschisten distanziert und die Rassismuskeule auspackt, um sich als Opfer darzustellen oder die Idioten vom Verband, die sich vor der WM vor den Faschistenfreund stellen, nur um danach einen Sündenbock zu haben. Özil hat eine scheiss WM gespielt, aber Müller und Kimmich zum Beispiel haben das noch deutlich unterboten. Özil, wie auch Gündogan, dessen Statement zu der ganzen Sache sogar noch blöder war, hätten einfach aus dem Kader gestrichen gehört. Grindel, Bierhoff und Konsorten war das egal und jetzt ist es sogar super, dass man damals keine Eier hatte, weil man jetzt einen Dummen hat, dem man die Kackleistung von sämtlichen Spielern in die Schuhe schieben kann.

Am besten treten allesamt von ihren Ämtern zurück und hören mit allem auf, was sie so tun, damit man sich wieder wichtigeren Sachen widmen kann.
#
Es fehlt eigentlich nur noch, dass der Europäische Gerichtshof in Den Haag, die Uno Menschenrechtskommision einberufen wird, sich Amnesty International einschaltet und sich der Papst dazu äußert....
#
Es fehlt eigentlich nur noch, dass der Europäische Gerichtshof in Den Haag, die Uno Menschenrechtskommision einberufen wird, sich Amnesty International einschaltet und sich der Papst dazu äußert....
#
Takashi007 schrieb:

Es fehlt eigentlich nur noch, dass der Europäische Gerichtshof in Den Haag, die Uno Menschenrechtskommision einberufen wird, sich Amnesty International einschaltet und sich der Papst dazu äußert....

In der türkei sind diese institutionen in der person erdogans vereint und der hat sich dazu geäußert...
#
Man will ja den Teufel nicht an die Wand malen, aber Aufgrund der fortgeschrittenen Eskalationsstufe würde es mich nicht wundern, wenn demnächst irgendein fanatischer Islamist und/oder Özil-Fan, anmiert durch die Aussage Erdogans, dass hier "ein jungen Mann aufgrund seines Glaubens so rassistisch behandelt wird", irgendwas unschönes veranstaltet.

Dabei kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, dass diese seitenlangen, englischsprachigen Texte tatsächlich Özils Hirn entsprungen sein sollen. Vermutlich läuft hier wirklich ein Ränkespiel Erdogans mit dem naiven Özil als Instrument.
#
Man will ja den Teufel nicht an die Wand malen, aber Aufgrund der fortgeschrittenen Eskalationsstufe würde es mich nicht wundern, wenn demnächst irgendein fanatischer Islamist und/oder Özil-Fan, anmiert durch die Aussage Erdogans, dass hier "ein jungen Mann aufgrund seines Glaubens so rassistisch behandelt wird", irgendwas unschönes veranstaltet.

Dabei kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, dass diese seitenlangen, englischsprachigen Texte tatsächlich Özils Hirn entsprungen sein sollen. Vermutlich läuft hier wirklich ein Ränkespiel Erdogans mit dem naiven Özil als Instrument.
#
micl schrieb:

Man will ja den Teufel nicht an die Wand malen, aber Aufgrund der fortgeschrittenen Eskalationsstufe würde es mich nicht wundern, wenn demnächst irgendein fanatischer Islamist und/oder Özil-Fan, anmiert durch die Aussage Erdogans, dass hier "ein jungen Mann aufgrund seines Glaubens so rassistisch behandelt wird", irgendwas unschönes veranstaltet.

Dabei kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, dass diese seitenlangen, englischsprachigen Texte tatsächlich Özils Hirn entsprungen sein sollen. Vermutlich läuft hier wirklich ein Ränkespiel Erdogans mit dem naiven Özil als Instrument.

Dies ist alles wohl den Hirnwindungen des Beraters von Özil entsprungen, der interessanterweise seit neuestem mit Löws Berater zusammen arbeitet; der hatte verlautbart, er sei von seinem Kollegen nicht informiert worden, was veröffentlicht werde, schönes Durcheinander....
#
Man will ja den Teufel nicht an die Wand malen, aber Aufgrund der fortgeschrittenen Eskalationsstufe würde es mich nicht wundern, wenn demnächst irgendein fanatischer Islamist und/oder Özil-Fan, anmiert durch die Aussage Erdogans, dass hier "ein jungen Mann aufgrund seines Glaubens so rassistisch behandelt wird", irgendwas unschönes veranstaltet.

Dabei kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, dass diese seitenlangen, englischsprachigen Texte tatsächlich Özils Hirn entsprungen sein sollen. Vermutlich läuft hier wirklich ein Ränkespiel Erdogans mit dem naiven Özil als Instrument.
#
micl schrieb:

Man will ja den Teufel nicht an die Wand malen, aber Aufgrund der fortgeschrittenen Eskalationsstufe würde es mich nicht wundern, wenn demnächst irgendein fanatischer Islamist und/oder Özil-Fan, anmiert durch die Aussage Erdogans, dass hier "ein jungen Mann aufgrund seines Glaubens so rassistisch behandelt wird", irgendwas unschönes veranstaltet.

Dabei kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, dass diese seitenlangen, englischsprachigen Texte tatsächlich Özils Hirn entsprungen sein sollen. Vermutlich läuft hier wirklich ein Ränkespiel Erdogans mit dem naiven Özil als Instrument.

Ich glaube eher, dass wir nun zunehmend Meldungen über auch bisher noch nicht gemeldete "rassistische" Übergriffe zu hören bekommen (ob begründet oder unbegründet, je nach Fall), ähnlich der "Me Too"- Sache.
#
micl schrieb:

Man will ja den Teufel nicht an die Wand malen, aber Aufgrund der fortgeschrittenen Eskalationsstufe würde es mich nicht wundern, wenn demnächst irgendein fanatischer Islamist und/oder Özil-Fan, anmiert durch die Aussage Erdogans, dass hier "ein jungen Mann aufgrund seines Glaubens so rassistisch behandelt wird", irgendwas unschönes veranstaltet.

Dabei kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, dass diese seitenlangen, englischsprachigen Texte tatsächlich Özils Hirn entsprungen sein sollen. Vermutlich läuft hier wirklich ein Ränkespiel Erdogans mit dem naiven Özil als Instrument.

Ich glaube eher, dass wir nun zunehmend Meldungen über auch bisher noch nicht gemeldete "rassistische" Übergriffe zu hören bekommen (ob begründet oder unbegründet, je nach Fall), ähnlich der "Me Too"- Sache.
#
Takashi007 schrieb:

micl schrieb:

Man will ja den Teufel nicht an die Wand malen, aber Aufgrund der fortgeschrittenen Eskalationsstufe würde es mich nicht wundern, wenn demnächst irgendein fanatischer Islamist und/oder Özil-Fan, anmiert durch die Aussage Erdogans, dass hier "ein jungen Mann aufgrund seines Glaubens so rassistisch behandelt wird", irgendwas unschönes veranstaltet.

Dabei kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, dass diese seitenlangen, englischsprachigen Texte tatsächlich Özils Hirn entsprungen sein sollen. Vermutlich läuft hier wirklich ein Ränkespiel Erdogans mit dem naiven Özil als Instrument.

Ich glaube eher, dass wir nun zunehmend Meldungen über auch bisher noch nicht gemeldete "rassistische" Übergriffe zu hören bekommen (ob begründet oder unbegründet, je nach Fall), ähnlich der "Me Too"- Sache.

Dass Herr Erdogan tausende von Bürgern aufgrund ihrer von seiner abweichenden Meinung hat einsperren lassen und mehr und mehr unterdrückt und seinen Einflussbereich auch immer mehr nach Westen erweitert (siehe Propagandaveranstaltungen in NRW, Rede in Köln etc.) scheint dabei immer mehr vergessen zu werden. Sagst Du etwas dagegen, bis Du ein "Rassist" oder wie?
#
Ich bin mir immer noch unschlüssig, wer mich bei der ganzen Posse am meisten ankotzt. Ein Spieler, der sich mit einem Faschisten ablichten lässt und für diesen Wahlwerbung betreibt, sich nach viel zu langer Zeit dazu äußert, sich aber nicht von dem Faschisten distanziert und die Rassismuskeule auspackt, um sich als Opfer darzustellen oder die Idioten vom Verband, die sich vor der WM vor den Faschistenfreund stellen, nur um danach einen Sündenbock zu haben. Özil hat eine scheiss WM gespielt, aber Müller und Kimmich zum Beispiel haben das noch deutlich unterboten. Özil, wie auch Gündogan, dessen Statement zu der ganzen Sache sogar noch blöder war, hätten einfach aus dem Kader gestrichen gehört. Grindel, Bierhoff und Konsorten war das egal und jetzt ist es sogar super, dass man damals keine Eier hatte, weil man jetzt einen Dummen hat, dem man die Kackleistung von sämtlichen Spielern in die Schuhe schieben kann.

Am besten treten allesamt von ihren Ämtern zurück und hören mit allem auf, was sie so tun, damit man sich wieder wichtigeren Sachen widmen kann.
#
+1 treffender geht´s kaum
#
Takashi007 schrieb:

micl schrieb:

Man will ja den Teufel nicht an die Wand malen, aber Aufgrund der fortgeschrittenen Eskalationsstufe würde es mich nicht wundern, wenn demnächst irgendein fanatischer Islamist und/oder Özil-Fan, anmiert durch die Aussage Erdogans, dass hier "ein jungen Mann aufgrund seines Glaubens so rassistisch behandelt wird", irgendwas unschönes veranstaltet.

Dabei kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, dass diese seitenlangen, englischsprachigen Texte tatsächlich Özils Hirn entsprungen sein sollen. Vermutlich läuft hier wirklich ein Ränkespiel Erdogans mit dem naiven Özil als Instrument.

Ich glaube eher, dass wir nun zunehmend Meldungen über auch bisher noch nicht gemeldete "rassistische" Übergriffe zu hören bekommen (ob begründet oder unbegründet, je nach Fall), ähnlich der "Me Too"- Sache.

Dass Herr Erdogan tausende von Bürgern aufgrund ihrer von seiner abweichenden Meinung hat einsperren lassen und mehr und mehr unterdrückt und seinen Einflussbereich auch immer mehr nach Westen erweitert (siehe Propagandaveranstaltungen in NRW, Rede in Köln etc.) scheint dabei immer mehr vergessen zu werden. Sagst Du etwas dagegen, bis Du ein "Rassist" oder wie?
#
Für mich ist Erdogan von allen Despoten mit Abstand der gefährlichste. Er formt sich gerade ein Staatssystem a la Hitler, bei dem er legitimiert ist, jede beliebige Entscheidung allein zu treffen, selbst wenn sie gegen die Verfassung verstößt. Schon jetzt bekommen nicht nur Türken, sondern auch Deutsche mit türkischen Wurzeln enrsthafte Probleme, wenn sie ihn öffentlich kritisieren oder gar politisch bekämpfen. In einer Erdogan-treuen Familie kann man nicht gegen Erdogan sein, sonst wird man ausgegrenzt. Der faschistoide Druck ist da enorm hoch. Dies geht soweit, dass Erdogan auch in Deutschland eine wirksame Exekutive vorhält. Erst vor kurzem wurde ein Deutsch-Türkischer "Motoradclub" verboten, weil er von Erdogan bezahlt wurde seine Anweisungen Deutschland ausgeführt hat. Man möchte gar nicht wissen, was da noch so alles läuft, von dem man nichts mitbekommt.


Teilen