Nachbetrachtungsthread zum Pokalspiel

#
bukem schrieb:

Es wird ja mancherorts schon Hütters Kopf gekostet


Igitt.
#
Jetzt frag mich mal, wie der Verschreiber zustande kommt Ich schiebe es standardgemäß auf die Worterkennung....Man kann sicher erahnen was ich meinte!
#
municadler schrieb:

Ich danke dir, gerade deswegen mag ich selbst dieses substanzlose Genörgle überhaupt nicht.
Aber eben auch nicht wenn manchmal die blödesten Beiträge als Synonym für Kritik allgemein dargestellt werden um diese allgemein zu diskreditieren  Es gibt welche die machen das ganz gerne..        


Pauschalisierung ist halt nie gut. Kritik mit Köpfchen und auch die Diskussion gehört in jedes Forum. Wie es nicht sein sollte, sieht man ja am Beitrag, auf den ich vor 3 Minuten geantwortet habe.
#
Pauschalisierung ist halt nie gut. Kritik mit Köpfchen und auch die Diskussion gehört in jedes Forum. Wie es nicht sein sollte, sieht man ja am Beitrag, auf den ich vor 3 Minuten geantwortet habe.

[/quote]
Wer hier in einer Antwort "vor 3 Minuten" von einem "Feldzug" schreibt, und dann Bewertungen über Pauschalisierung und die Qualität von Beiträgen abliefert, darf sich über Kritik auch nicht wundern. Gruß von Werner an Werner  
#
Ohhhhhhh Eintracht Frankfurt Ale, ohhhhhhh Eintracht Frankfurt Ale, ohhhhhhh Eintracht Frankfurt ...Eintracht Frankfurt leoleeeee

#
Ohhhhhhh Eintracht Frankfurt Ale, ohhhhhhh Eintracht Frankfurt Ale, ohhhhhhh Eintracht Frankfurt ...Eintracht Frankfurt leoleeeee

#
Wenn das das Ergebnis ist, trinke ich jetzt auch nen Äppler. Prost
#
Wenn das das Ergebnis ist, trinke ich jetzt auch nen Äppler. Prost
#
Runggelreube schrieb:

Wenn das das Ergebnis ist, trinke ich jetzt auch nen Äppler. Prost

Er sagte Ale, nicht Äppler. Ale ist zwar nicht so mein Ding, aber ich interpretiere das mal einigermaßen frei und schließe mich Euch mit einem Bierchen an. Prost in die Runde!
#
Die Vorbereitung, allein von den Ergebnissen gegen unterklassige Teams, haben bereits die Richtung gezeigt.
Die zweifelhaften Neuzugänge.
Stenderas Ausmusterung trotz gute Testspiele. Fabians und Falettes Ausmusterung, die auch als Stimmungsmacher galten. Zuhause 0 zu 5 gegen Bayern.  

Man hat den Eindruck, dass Hütter als Trainer nicht passt.

Die Eintracht ist derzeit Abstiegskandidat Nr. 1! Da die Aufsteiger wie jedes Jahr mit Leidenschaft auftreten, werden wir sicherlich gegen den Abstieg spielen.
#
keinabseits schrieb:

Die Vorbereitung, allein von den Ergebnissen gegen unterklassige Teams, haben bereits die Richtung gezeigt.
Die zweifelhaften Neuzugänge.
Stenderas Ausmusterung trotz gute Testspiele. Fabians und Falettes Ausmusterung, die auch als Stimmungsmacher galten. Zuhause 0 zu 5 gegen Bayern.  

Man hat den Eindruck, dass Hütter als Trainer nicht passt.

Die Eintracht ist derzeit Abstiegskandidat Nr. 1! Da die Aufsteiger wie jedes Jahr mit Leidenschaft auftreten, werden wir sicherlich gegen den Abstieg spielen.


Da hast du recht!
#
Runggelreube schrieb:

Wenn das das Ergebnis ist, trinke ich jetzt auch nen Äppler. Prost

Er sagte Ale, nicht Äppler. Ale ist zwar nicht so mein Ding, aber ich interpretiere das mal einigermaßen frei und schließe mich Euch mit einem Bierchen an. Prost in die Runde!
#
Das hatte ich ja glatt über sehen bzw freundlich zu einem "allez" gedeutet . Prost
#
keinabseits schrieb:

Die Vorbereitung, allein von den Ergebnissen gegen unterklassige Teams, haben bereits die Richtung gezeigt.
Die zweifelhaften Neuzugänge.
Stenderas Ausmusterung trotz gute Testspiele. Fabians und Falettes Ausmusterung, die auch als Stimmungsmacher galten. Zuhause 0 zu 5 gegen Bayern.  

Man hat den Eindruck, dass Hütter als Trainer nicht passt.

Die Eintracht ist derzeit Abstiegskandidat Nr. 1! Da die Aufsteiger wie jedes Jahr mit Leidenschaft auftreten, werden wir sicherlich gegen den Abstieg spielen.

Nur aufgrund deiner regelmäßigen polemischen negativen Beiträge die du hier von dir gibst und das nicht erst wegen der letzten Wochen , muss ich mich echt Fragen , wie schwer muss ein Leben sein das so Schwarz ist wie deins ?
#
nisol13 schrieb:

keinabseits schrieb:

Die Vorbereitung, allein von den Ergebnissen gegen unterklassige Teams, haben bereits die Richtung gezeigt.
Die zweifelhaften Neuzugänge.
Stenderas Ausmusterung trotz gute Testspiele. Fabians und Falettes Ausmusterung, die auch als Stimmungsmacher galten. Zuhause 0 zu 5 gegen Bayern.  

Man hat den Eindruck, dass Hütter als Trainer nicht passt.

Die Eintracht ist derzeit Abstiegskandidat Nr. 1! Da die Aufsteiger wie jedes Jahr mit Leidenschaft auftreten, werden wir sicherlich gegen den Abstieg spielen.

Nur aufgrund deiner regelmäßigen polemischen negativen Beiträge die du hier von dir gibst und das nicht erst wegen der letzten Wochen , muss ich mich echt Fragen , wie schwer muss ein Leben sein das so Schwarz ist wie deins ?


Hier hat er aber recht.
#
Runggelreube schrieb:

Wenn das das Ergebnis ist, trinke ich jetzt auch nen Äppler. Prost

Er sagte Ale, nicht Äppler. Ale ist zwar nicht so mein Ding, aber ich interpretiere das mal einigermaßen frei und schließe mich Euch mit einem Bierchen an. Prost in die Runde!
#
Haliaeetus schrieb:

Prost in die Runde!
       

Prost in die Runde! (mit Äppler)
#
nisol13 schrieb:

keinabseits schrieb:

Die Vorbereitung, allein von den Ergebnissen gegen unterklassige Teams, haben bereits die Richtung gezeigt.
Die zweifelhaften Neuzugänge.
Stenderas Ausmusterung trotz gute Testspiele. Fabians und Falettes Ausmusterung, die auch als Stimmungsmacher galten. Zuhause 0 zu 5 gegen Bayern.  

Man hat den Eindruck, dass Hütter als Trainer nicht passt.

Die Eintracht ist derzeit Abstiegskandidat Nr. 1! Da die Aufsteiger wie jedes Jahr mit Leidenschaft auftreten, werden wir sicherlich gegen den Abstieg spielen.

Nur aufgrund deiner regelmäßigen polemischen negativen Beiträge die du hier von dir gibst und das nicht erst wegen der letzten Wochen , muss ich mich echt Fragen , wie schwer muss ein Leben sein das so Schwarz ist wie deins ?


Hier hat er aber recht.
#
Letztlich ist die Analyse ganz einfach:

Auf dem Platz steht die B-Elf der letzten Saison mit einem schwächeren Torwart und einem 6er, der zum Spielaufbau nichts beiträgt. Hütters Spielsystem passt nicht zum Spielermaterial und die Neuzugänge schaffen es nicht in die Startelf oder in den Kader. Ein Spieler wie N´Dicka, der angeblich über Mio. € 5 gekostet hat wird nicht gebracht. Klar ist er noch jung, aber solche Beträge können wir m.E. nur für Spieler ausgeben, die uns auch zeitnah weiterbringen. Salcedo ist vollkommen überfordert und will sich wohl auf seinem WM-Bonus ausruhen. Die einzige erkennbare Spielidee waren die Diagonalschläge auf die Außenspieler, wovon aber mehr als die Hälfte ins Aus ging.
#
Wenn ich Hütter im Kicker lese dann frag ich mich, was er für ein Spiel gesehen hat? Wo war denn der Pokalfight? Sicherlich nicht auf Seiten der Eintracht. Und wer wollte denn eine neue Mannschaft aufbauen mit einem neuen Spielsystem? Es hätte vollkommen gelangt, die Abgänge entsprechend zu ersetzen, ein neues System einzuführen das in x-Anläufen zuvor schon nicht funktioniert hat hätte es sicherlich nicht bedurft. Das paßt irgendwie wirklich nicht so richtig mit dem Trainer. Wir hatten eine ziemlich gute Ausgangsposition aber ich habe das Gefühl, dass wir das vorhandene Geld mit dem Systemumbruch verbraten werden. Evolution wäre angesagt gewesen nicht Revolution.
#
Macht Jovic oder Haller das 1:0 oder gar 2:0, dann brennt nix an. Aber wer keine Tore schiesst, der gewinnt nichtmal gegen Ulm. Immerhin kann von einer Dreifachbelastung nicht die Rede sein. Und wir werden am ersten Spieltag definitiv nicht hochnäsig auftreten.

Das war das Positive. Mehr find ich nicht.

#
Wenn ich Hütter im Kicker lese dann frag ich mich, was er für ein Spiel gesehen hat? Wo war denn der Pokalfight? Sicherlich nicht auf Seiten der Eintracht. Und wer wollte denn eine neue Mannschaft aufbauen mit einem neuen Spielsystem? Es hätte vollkommen gelangt, die Abgänge entsprechend zu ersetzen, ein neues System einzuführen das in x-Anläufen zuvor schon nicht funktioniert hat hätte es sicherlich nicht bedurft. Das paßt irgendwie wirklich nicht so richtig mit dem Trainer. Wir hatten eine ziemlich gute Ausgangsposition aber ich habe das Gefühl, dass wir das vorhandene Geld mit dem Systemumbruch verbraten werden. Evolution wäre angesagt gewesen nicht Revolution.
#
Cadred schrieb:

Wenn ich Hütter im Kicker lese dann frag ich mich, was er für ein Spiel gesehen hat? Wo war denn der Pokalfight? Sicherlich nicht auf Seiten der Eintracht. Und wer wollte denn eine neue Mannschaft aufbauen mit einem neuen Spielsystem? Es hätte vollkommen gelangt, die Abgänge entsprechend zu ersetzen, ein neues System einzuführen das in x-Anläufen zuvor schon nicht funktioniert hat hätte es sicherlich nicht bedurft. Das paßt irgendwie wirklich nicht so richtig mit dem Trainer. Wir hatten eine ziemlich gute Ausgangsposition aber ich habe das Gefühl, dass wir das vorhandene Geld mit dem Systemumbruch verbraten werden. Evolution wäre angesagt gewesen nicht Revolution.


Wir haben übrigens noch nicht mal den 1. Bundesliga-Spieltag hinter uns. Dein Beitrag vermittelt den Eindruck, als wären wir mitten in der Saison Tabellenletzter und der Umbruch unter Hütter wäre völlig schief gelaufen.
#
Letztlich ist die Analyse ganz einfach:

Auf dem Platz steht die B-Elf der letzten Saison mit einem schwächeren Torwart und einem 6er, der zum Spielaufbau nichts beiträgt. Hütters Spielsystem passt nicht zum Spielermaterial und die Neuzugänge schaffen es nicht in die Startelf oder in den Kader. Ein Spieler wie N´Dicka, der angeblich über Mio. € 5 gekostet hat wird nicht gebracht. Klar ist er noch jung, aber solche Beträge können wir m.E. nur für Spieler ausgeben, die uns auch zeitnah weiterbringen. Salcedo ist vollkommen überfordert und will sich wohl auf seinem WM-Bonus ausruhen. Die einzige erkennbare Spielidee waren die Diagonalschläge auf die Außenspieler, wovon aber mehr als die Hälfte ins Aus ging.
#
elche2011 schrieb:

Letztlich ist die Analyse ganz einfach:

Auf dem Platz steht die B-Elf der letzten Saison mit einem schwächeren Torwart und einem 6er, der zum Spielaufbau nichts beiträgt. Hütters Spielsystem passt nicht zum Spielermaterial und die Neuzugänge schaffen es nicht in die Startelf oder in den Kader. Ein Spieler wie N´Dicka, der angeblich über Mio. € 5 gekostet hat wird nicht gebracht. Klar ist er noch jung, aber solche Beträge können wir m.E. nur für Spieler ausgeben, die uns auch zeitnah weiterbringen. Salcedo ist vollkommen überfordert und will sich wohl auf seinem WM-Bonus ausruhen. Die einzige erkennbare Spielidee waren die Diagonalschläge auf die Außenspieler, wovon aber mehr als die Hälfte ins Aus ging.


Dieser Analyse kann ich mich anschließen.

Ich habe zusätzlich das Gefühl, dass z.B. Stendera das was Torro macht auch könnte und Fabian dem Spiel als Überraschungsmoment gut tun würde. Es fehlt weiterhin ein Leader auf dem Platz der die Richtung vorgibt und bei einem Rückstand den Kampf gegen die Niederlage aufnimmt.
#
elche2011 schrieb:

Letztlich ist die Analyse ganz einfach:

Auf dem Platz steht die B-Elf der letzten Saison mit einem schwächeren Torwart und einem 6er, der zum Spielaufbau nichts beiträgt. Hütters Spielsystem passt nicht zum Spielermaterial und die Neuzugänge schaffen es nicht in die Startelf oder in den Kader. Ein Spieler wie N´Dicka, der angeblich über Mio. € 5 gekostet hat wird nicht gebracht. Klar ist er noch jung, aber solche Beträge können wir m.E. nur für Spieler ausgeben, die uns auch zeitnah weiterbringen. Salcedo ist vollkommen überfordert und will sich wohl auf seinem WM-Bonus ausruhen. Die einzige erkennbare Spielidee waren die Diagonalschläge auf die Außenspieler, wovon aber mehr als die Hälfte ins Aus ging.


Dieser Analyse kann ich mich anschließen.

Ich habe zusätzlich das Gefühl, dass z.B. Stendera das was Torro macht auch könnte und Fabian dem Spiel als Überraschungsmoment gut tun würde. Es fehlt weiterhin ein Leader auf dem Platz der die Richtung vorgibt und bei einem Rückstand den Kampf gegen die Niederlage aufnimmt.
#
Cadred schrieb:

elche2011 schrieb:

Letztlich ist die Analyse ganz einfach:

Auf dem Platz steht die B-Elf der letzten Saison mit einem schwächeren Torwart und einem 6er, der zum Spielaufbau nichts beiträgt. Hütters Spielsystem passt nicht zum Spielermaterial und die Neuzugänge schaffen es nicht in die Startelf oder in den Kader. Ein Spieler wie N´Dicka, der angeblich über Mio. € 5 gekostet hat wird nicht gebracht. Klar ist er noch jung, aber solche Beträge können wir m.E. nur für Spieler ausgeben, die uns auch zeitnah weiterbringen. Salcedo ist vollkommen überfordert und will sich wohl auf seinem WM-Bonus ausruhen. Die einzige erkennbare Spielidee waren die Diagonalschläge auf die Außenspieler, wovon aber mehr als die Hälfte ins Aus ging.


Dieser Analyse kann ich mich anschließen.

Ich habe zusätzlich das Gefühl, dass z.B. Stendera das was Torro macht auch könnte und Fabian dem Spiel als Überraschungsmoment gut tun würde. Es fehlt weiterhin ein Leader auf dem Platz der die Richtung vorgibt und bei einem Rückstand den Kampf gegen die Niederlage aufnimmt.

Respekt. Sich der Analyse in Gänze anzuschließen, finde ich ein wenig erstaunlich ... bis hin zu unverschämt.
#
Macht Jovic oder Haller das 1:0 oder gar 2:0, dann brennt nix an. Aber wer keine Tore schiesst, der gewinnt nichtmal gegen Ulm. Immerhin kann von einer Dreifachbelastung nicht die Rede sein. Und wir werden am ersten Spieltag definitiv nicht hochnäsig auftreten.

Das war das Positive. Mehr find ich nicht.

#
Jaroos schrieb:

Das war das Positive. Mehr find ich nicht.

Das Wetter war nicht schlecht...
#
elche2011 schrieb:

Letztlich ist die Analyse ganz einfach:

Auf dem Platz steht die B-Elf der letzten Saison mit einem schwächeren Torwart und einem 6er, der zum Spielaufbau nichts beiträgt. Hütters Spielsystem passt nicht zum Spielermaterial und die Neuzugänge schaffen es nicht in die Startelf oder in den Kader. Ein Spieler wie N´Dicka, der angeblich über Mio. € 5 gekostet hat wird nicht gebracht. Klar ist er noch jung, aber solche Beträge können wir m.E. nur für Spieler ausgeben, die uns auch zeitnah weiterbringen. Salcedo ist vollkommen überfordert und will sich wohl auf seinem WM-Bonus ausruhen. Die einzige erkennbare Spielidee waren die Diagonalschläge auf die Außenspieler, wovon aber mehr als die Hälfte ins Aus ging.


Dieser Analyse kann ich mich anschließen.

Ich habe zusätzlich das Gefühl, dass z.B. Stendera das was Torro macht auch könnte und Fabian dem Spiel als Überraschungsmoment gut tun würde. Es fehlt weiterhin ein Leader auf dem Platz der die Richtung vorgibt und bei einem Rückstand den Kampf gegen die Niederlage aufnimmt.
#
Cadred schrieb:

elche2011 schrieb:

Letztlich ist die Analyse ganz einfach:

Auf dem Platz steht die B-Elf der letzten Saison mit einem schwächeren Torwart und einem 6er, der zum Spielaufbau nichts beiträgt. Hütters Spielsystem passt nicht zum Spielermaterial und die Neuzugänge schaffen es nicht in die Startelf oder in den Kader. Ein Spieler wie N´Dicka, der angeblich über Mio. € 5 gekostet hat wird nicht gebracht. Klar ist er noch jung, aber solche Beträge können wir m.E. nur für Spieler ausgeben, die uns auch zeitnah weiterbringen. Salcedo ist vollkommen überfordert und will sich wohl auf seinem WM-Bonus ausruhen. Die einzige erkennbare Spielidee waren die Diagonalschläge auf die Außenspieler, wovon aber mehr als die Hälfte ins Aus ging.


Dieser Analyse kann ich mich anschließen.

Ich habe zusätzlich das Gefühl, dass z.B. Stendera das was Torro macht auch könnte und Fabian dem Spiel als Überraschungsmoment gut tun würde. Es fehlt weiterhin ein Leader auf dem Platz der die Richtung vorgibt und bei einem Rückstand den Kampf gegen die Niederlage aufnimmt.

Das Problem ist natürlich auch, so einen Leader nun auf die Schnelle noch zu finden,zumal dieser sich ja auch bei in einer Woche beginnender Liga noch mit dem Team einspielen müsste. Man ist wohl davon ausgegangen, dies über Mannschaftsgeist kompensieren zu können, wie ihn Ulm heute an den Tag gelegt hat. Und nach wie vor denke ich, dass Hütter an sich damit gerechnet hat, als er der Eintracht zusagte, mit Boateng rechnen zu können. Will ihn aber hiermit nicht von seiner Verantwortung frei sprechen, mit dem vorhandenen Kader mehr zu erreichen. Irgendwie scheinen Hütter-System und Eintracht-Kader zumindest momentan nicht zusammen zu passen.
#
Zurück aus Ulm und einigermaßen ernüchtert.
Gehöre eigentlich im Leben zur Optimisten Fraktion. Im Forum ein interessierter Vielleser und Wenigschreiber.  Heut gibt’s mal ne Ausnahme, bin Stand jetzt, mehr als besorgt. Da passt momentan wenig bis nichts zusammen.
Meine Meinung zum Spiel – Stadionperspektive, Block H – die ersten 15 Min total verschlafen, Ulm besser. Bissiger, laufstärker und gefährlicher. Nach ca. 25 Min besser ins Spiel gekommen, aus paar guten Kombinationen Chancen gehabt und nicht genutzt, Spiel bestimmt. Beginn zweite HZ wieder verpennt, Standard gefangen und verzweifelt versucht den Ausgleich zu machen, paar Chancen gehabt, wieder nicht genutzt und einen Konter gefangen (aus einem Befreiungsschlag smile:. Danach vergebliches Anrennen mit bekanntem Ausgang. Kann jemand der das Spiel auf TV gesehen hat das so bestätigen?
Zum Personal – gut gefallen haben wir Gaci, Rönow und Willems. So la, la – Da Costa, nach vorne mit paar guten Aktionen, Defensiv net so dolle, war beim ersten Gegentor dicke (glaub mit Hasebe) mit dabei. Jovic, muss mindestens eine Bude machen. Blum, brachte noch mal bisschen Dampf auf dem linken Flügel. Paciencias, wenigsten er hat die Bude getroffen. Schwach – der Rest. Besondere Auffälligkeiten – Abraham, Salcedo, Hasebe, zwei Nationalspieler und unser Abwehrchef, das hätte ich so nicht erwartet. Zudem hatte ich nie das Gefühl, das wir unsere Zentrale (Torro, De Guzman) dicht haben. Zudem hatte mir Ulm (gefühlt) zu viele Standards, als 4. Ligist!
Und zur Transferpolitik hab ich, na klar auch ne Meinung. Vorweg, mir steht es nicht zu, unsere sportliche Leitung, von der ich überzeugt bin, zu kritisieren. Das schließt aber nicht aus, dass ich dazu ne Meinung hab. Wir haben 4 Leistungsträger (davon zwei absolute Leader) verloren, und dabei ist es mir wurscht ob immer gespielt, zu viel verletzt oder ähnliches. Habe die Spiele gegen Ferrara, die Bauern und jetzt Ulm vor Ort gesehen. Es ist offensichtlich, das uns zwei (eher drei) gestandene Buli Spieler fehlen, die auch in eine Leader Pos. reinwachsen. Nur mit Perspektivspielern (Ausnahme Müller) ist der o.a. beschriebene Aderlass nicht zu kompensieren, und wenn dann Jungs wie Vadder oder Hase Ihrer Form hinterherlaufen, sieht es so aus wie es momentan aussieht. Ein fitter Mascarell (ja ich weiß, war oft verletzt) hat unser Mittelfeldspiel auf ein anderes Niveau gehoben, in all den Spielen die ich diese Saison gesehen habe, hatten wir viel zu viele Ballverluste im Zentrum, ein Rückfall in alte Zeiten.
Mir ist schleierhaft, wie wir jetzt in diese Position geraten konnten (die Notwendigkeit jetzt noch nachlegen zu müssen, zu großer Kader…). Wir haben endlich mal paar €uronen zum ausgeben, hatten früh Planungssicherheit, und spielen International. Hoffe Fredi und Bruno haben da noch was im Köcher (und vor allem sehen die Notwendigkeit). Ich denke, das uns z.B. ein Castro (oder in der Gewichtsklasse) auch gut zu Gesicht gestanden hätte. Unser größtes Pfund in den letzten beiden Runden war unsere Gemeinschafft, das kolportierte harmonische Kollektiv. Man muss kein Prophet sein > das wir sich bei ausbleibendem Erfolg schnell ändern.
Trainer – hab beim Heimkommen kurz die Beiträge überflogen. Halte Hütter für einen sehr guten Trainer für uns. Den jetzt schon in Frage zu stellen, halte ich gelinde gesagt für lächerlich. Denke er hat sich das auch anders vorgestellt, und unser Kader hat Stand jetzt nicht die Qualität der vergangenen Saison. Allerdings halte ich es auch nicht mit der Meinung, das man nach 10 Buli Spielen seine Philosophie erfolgreich erkennen wird. Köln hat sich letzte Saison bereits nach 10 Spielen den Grundstein für den Abstieg gelegt. Die Buli ist ein gnadenloser Verdrängungswettbewerb wo 6 Mannschafften einen deutlich besseren Kader haben als wir. Die meisten vom Rest, spielen nach dem Motto – Hinten ja nichts zulassen (Physis, Fighten, Einstellung…) schnell umschalten und dann schauen wir mal (da waren wir gut darin). Die Mannschafften (vom Rest) die es nicht so versucht haben, waren Köln, HSV und die Diesel Betrüger – schaut mal wo die gelandet sind. Ein Beispiel – VFB mit dem Trainer Wolff versucht mitzuspielen (und das des öfteren durchaus ansehlich), Ergebnis bekannt. Mit dem Anti Trainer Korkut (Original Zitat aus dem VFB Forum) hinten dicht, vorne mal einen reingestolpert (bestes Beispiel gegen uns) –Ergebnis bekannt.
Denke so lange Hütter nicht zu 100 % die Leute für seine Spielidee hat, wird er sich korrigieren müssen.
So jetzt die Köpfe hoch, Arschbacken zusammen, beim Fußball ist zum Glück wenig vorhersehbar. Wenn wir die Runde mit A.H. beenden, nie was mit dem Abstieg zu tun haben und in der Euro Überwintern würden, wäre es eine tolle Saison für mich
Bitte eventuelle Rechtschreibfehler zu entschuldigen, bin Heute lange in der Sonne gestanden
#
Cadred schrieb:

Wenn ich Hütter im Kicker lese dann frag ich mich, was er für ein Spiel gesehen hat? Wo war denn der Pokalfight? Sicherlich nicht auf Seiten der Eintracht. Und wer wollte denn eine neue Mannschaft aufbauen mit einem neuen Spielsystem? Es hätte vollkommen gelangt, die Abgänge entsprechend zu ersetzen, ein neues System einzuführen das in x-Anläufen zuvor schon nicht funktioniert hat hätte es sicherlich nicht bedurft. Das paßt irgendwie wirklich nicht so richtig mit dem Trainer. Wir hatten eine ziemlich gute Ausgangsposition aber ich habe das Gefühl, dass wir das vorhandene Geld mit dem Systemumbruch verbraten werden. Evolution wäre angesagt gewesen nicht Revolution.


Wir haben übrigens noch nicht mal den 1. Bundesliga-Spieltag hinter uns. Dein Beitrag vermittelt den Eindruck, als wären wir mitten in der Saison Tabellenletzter und der Umbruch unter Hütter wäre völlig schief gelaufen.
#
SGE_Werner schrieb:

Cadred schrieb:

Wenn ich Hütter im Kicker lese dann frag ich mich, was er für ein Spiel gesehen hat? Wo war denn der Pokalfight? Sicherlich nicht auf Seiten der Eintracht. Und wer wollte denn eine neue Mannschaft aufbauen mit einem neuen Spielsystem? Es hätte vollkommen gelangt, die Abgänge entsprechend zu ersetzen, ein neues System einzuführen das in x-Anläufen zuvor schon nicht funktioniert hat hätte es sicherlich nicht bedurft. Das paßt irgendwie wirklich nicht so richtig mit dem Trainer. Wir hatten eine ziemlich gute Ausgangsposition aber ich habe das Gefühl, dass wir das vorhandene Geld mit dem Systemumbruch verbraten werden. Evolution wäre angesagt gewesen nicht Revolution.


Wir haben übrigens noch nicht mal den 1. Bundesliga-Spieltag hinter uns. Dein Beitrag vermittelt den Eindruck, als wären wir mitten in der Saison Tabellenletzter und der Umbruch unter Hütter wäre völlig schief gelaufen.


Wenn sich auf dem Transfermarkt nichts Entscheidendes mehr tut ist er das auch, wirst sehen, das geht munter so weiter. Wir haben nicht die Spieler für sein System und wir werden sie voraussichtlich auch nicht mehr bekommen, da dazu die halbe "Kampfmannschaft" ausgetauscht werden müßte. Er wird wie die anderen Trainer zuvor bald einsehen müssen, dass mit dieser Mannschaft erstmal hinten dicht sein muß, wenn er sein System darauf nicht anpassen kann, ist er schneller weck als Schaaf. Ich sehe diesen Umbruch momentan ziemlich skeptisch.
#
Es ist das Gesamtbild, was mich im Augenblick schwarz sehen lässt.
Da ist zum einen, daß uns die Neuzugänge nicht weiterhelfen.
Zum anderen beraubt uns die System-Umstellung der Stärken, die wir letztes Jahr noch hatten.
Diese Meinung wird ja auch von vielen Außenstehenden geteilt.
Aber was mich beunruhigt ist, daß anscheinend auch die Verantwortlichen der Eintracht sich das alles anders vorgestellt hatten.
Kann das jetzt nicht konkret belegen, aber es scheint, daß sich die Eintracht bei etlichen Spielern einen Korb geholt hat, bzw. daß sie als Gesamtpaket nicht zu finanzieren waren.
Da fehlen dann wichtige Bausteine, ohne die das ganze Gebilde auf äußerst wackligen Füßen steht.
Jetzt müssen sie das so gut es geht kitten.
Ich hatte es ja schon nach dem Supercup geschrieben. Mich hat die Aussage verwundert, daß die Bayern die Schwächen der Eintracht aufgezeigt hätten, und daß die Niederlage ein Schuß vor den Bug zur rechten Zeit gewesen sei.
Die Aussage passt vielleicht, wenn man vorher alles weggehauen hätte und wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt wurde.
Aber man hat in der Vorbereitung fast alle Spiele verloren.
Dann zählt Hütter Geraldes an, der sich schnell an das Tempo in der Bundesliga gewöhnen müsse (ich hoffe ich habe das nicht falsch interpretiert).
Nach dem Bayern Spiel haben Hütter und Hübner der Mannschaft klar gemacht, daß die Einstellung so nicht geht. Hütter hat eine Reaktion der Mannschaft gefordert. Ich habe das Spiel nicht live gesehen, aber im Radio hat sich das nicht nach Reaktion angehört. Das ist ja auch hier im Forum so zu lesen.
Ich sehe auch nicht, wie uns jetzt 2-3 Kracher weiterhelfen sollen. Davon lernt die Mannschaft auch nicht schneller das neue System.
Und wenn wir die Spieler vorher nicht bekommen haben, weil das Gesamtpaket zu teuer war, müssen wir schauen was jetzt noch verfügbar ist.
Zum einen muß Hütter natürlich versuchen sein System zu etablieren. Es ist aber eine Gratwanderung, wann er einsehen muss, daß er sein System der Mannschaft anpassen muss. Das wird er aber solange nicht machen, bis er den vollständigen Kader hat.
Sorry ist jetzt etwas länger geworden.
Aber, ich habe fertig.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!